Outdoor Kinder basteln zu Hause: Küken filzen

Outdoor Kinder basteln zu Hause und filzen wunderschöne Küken. Selbst Knilche die in den Kindergarten gehen bekommen diese Bastelei zuhause problemlos hin. Die selbst gefilzten Küken könnt Ihr perfekt an Ostern verschenken. Wir haben die ultimative Bastelanleitung für Euch.

Wann wird es endlich wieder Sommer? Sang Rudi Carrell 1975. Wann dürfen wir endlich wieder raus? Möchten am liebsten heute viele Outdoor Familien singen und das Ganze erinnert dann schon mehr an Va pensiero aus Verdi´s Nabucco. (Womo Fahrer bitte entsprechend die Begriffe googeln!) Hier sind die Eltern gefordert und immer wieder braucht es neue Ideen, wie sich die Kinder beschäftigen lassen. Unser Vorschlag: Filzt doch Küken. Dazu solltet Ihr haben:

  • ein großes Gefäß mit lauwarmen Wasser
  • Seife
  • Stecknadeln mit bunten Köpfen
  • Filzwolle
  • Filznadel oder Kleber

Outdoor Kinder basteln zu Hause: Alles schwimmt!

Zuerst stellt Ihr ein großes Gefäß bereit und gebt handwarmes Wasser hinein. Nun seift Ihr Euch die Hände damit kräftig ein. In Zeiten vom Corona Virus sind wir alle darin gut geübt. Nehmt nun ein kleines Stück Zauberwolle in die mit Seifenschaum behandelten Hände und knete eine kleine Kugel daraus.

Outdoor Kinder basteln zu Hause ein Küken aus Filz. foto (c) kinderoutdoor.de

Drückt immer wieder das überschüssige Wasser aus der Kugel. Zupft wieder ein wenig Wolle ab und legt sie auf die Kugel. Nehmt nicht zu viel Wolle aufeinmal. Wieder einseifen und weiter geht´s! Wenn die Kugel groß genug ist steckt Ihr zwei Stecknadeln als Augen hinein.

Unser Küken hat bereits Augen. foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt ein Stück orange Filzwolle und legt es auf das Küken dorthin, wo der Schnabel sein soll. Stecht mit der Filznadel mehrmals auf die Wolle ein, bis diese hält und die Form angenommen hat.

Befestigt mit der Filznadel den Schnabel vom Küken. foto (c) kinderoutdoor.de

Lasst das niedliche Tierchen trocknen und fertig ist die tolle Osterbastelei!

Outdoor Kinder basteln zu Hause und diese niedlichen Tiere können sich doch sehen lassen. foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor Kinder basteln zu Hause: Grußkarten kommen immer gut an

Outdoor Kinder zu Hause beschäftigen, dass ist für viele Eltern eine Herausforderung. Was tun mit den Kleinen, die sonst die meiste Zeit vom Tag draußen unterwegs sind? Da helfen nur Basteleien und Kochrezepte, denn Homeschooling, kann dauerhaft kein Kind glücklich machen. wir haben ein paar Vorschläge für Euch, wie Ihr Outdoor Kinder zuhause beschäftigen könnt.

Blumen im Garten,

so zwanzig Arten

Mit dieser Zeile beginnt das Lied der Comedian Harmonists “Mein kleiner grüner Kaktus”. Keine Sorge, von Kakteen lassen wir heute bewusst die Finger. Für viele Kinder ist es immer ein Drama, wenn die ersten Frühlingsblumen verwelken. Doch es gibt ein Mittel dagegen: Presst doch die Krokusse und Narzissen! Spätenstens wenn die Blumenpresse überquillt, stellt sich die Frage: Was tun mit den ganzen getrockneten Pflanzen? Bastelt doch mit den Outdoor Kindern die zu Hause bleiben müssen eine einzigartige Postkarte. Die kommt bei den Empfängern garantiert gut an und ist ein Unikat. So was gibt niemand ins Altpapier. Was Ihr für unsere Bastelei benötigt? Herzlich wenig!

  • getrocknete Blumen
  • bunten Karten
  • Schere
  • Geodreieck
  • Klebefolie zum Einbinden von Büchern
  • Klebestift

Wenn Ihr Blumen in der Natur entnehmt, lasst bitte die geschützten Pflanzen stehen. Wer sich unsicher ist, der belässt die Blume bitte wo sie ist.

Outdoor Kinder zu Hause beschäftigen: Blumige Bastelei

Zuerst messt Ihr auf dem Karton die Maße der Postkarte ab. Die zugelassene Standardkarte hat in Deutschland ein gar seltsames Maß 10,5 x 14,8 Zentimeter. Warum es so krumme Zahlen sind? Fragt doch beim nächsten Besuch am Postschalter nach. Mit dem Klebestift positioniert Ihr die Blumen. Wer eine elegante Handschrift hat, kann auch einen Gruß mit dazu schreiben. Jetzt kommt ein wichtiger Trick. Aufgepasst! Legt die Postkarte auf die Folie und schneidet diese so aus, dass an allen Seiten etwas davon übersteht. Zweiter wichtiger Tipp! Bitte genau lesen. Zieht nun die Folie zu einem Drittel ab und klebt sie auf die Postkarte. Denn so könnt Ihr sie noch fest streichen und die Luftblasen darunter hinaus drücken. Schließlich soll die Postkarte auch was gleich sehen.

foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor Kinder zuhause beschäftigen: Schnitzen!

Kinder schnitzen ein Geduldsspiel. Dazu braucht Ihr wenige Material und ein Taschenmesser oder Multitool mit Säge. Die Kinder schnitzen sich ein Spiel, mit dem die Urgroßeltern schon ihre Freude hatten. Wir haben die Schnitzanleitung für Euch mit Film und Fotos. Mit diesem Spiel haben die Kinder bei einer langen Bahnfahrt oder im Auto ihren Spaß. Alles ohne App und Smartphone.

Reifen treiben. Klickerkasten. Stelzen. Seilspringen oder das Becherspiel. Mit diesen tollen Dingen spielten schon vor über 100 Jahren die Kinder. Wir haben heute ein altes Geduldsspiel für Euch wiederentdeckt. In wenigen Minuten lässst sich das Ganzs schnitzen. Bevor die Kinder zu schnitzen beginnen, führt Euch der Weg hinaus in den Wald oder Park. Hier findet Ihr einen großen Teil von dem nötigen Material.

  • Ein dickes Stück Ast
  • eine dünnes Stück Ast
  • eine Schnur
  • Taschenmesser oder Multitool mit Säge

Niemand muss für diese Schnitzarbeit im Internet das Material bestellen. Darüber freut sich das Konto und der Paketbote.

Kinder schnitzen ein Geduldsspiel. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen: Zuerst mal einen Becher basteln

Mit der Ahle (dass ist der Stechdorn) vom Multitool oder dem Taschenmesser bohrt Ihr so gut es geht in ein Ende vom dicken Ast. Erweitert das Loch so gut es geht. Anschließend vorsichtig die Vertiefung mit der großen Klinge ausarbeiten. Bitte aufpassen, dass sie nicht abbricht.

Kinder schnitzen ein Loch in den dicken Ast. foto (c) kinderoutdoor.de

Wenn das Loch tief und breit genug ist, sägt Ihr dieses Stück vom Ast ab. Jetzt haltet Ihr einen kleinen Becher in der Hand.

Sich Sägen bringt Regen. Oder so ähnlich. foto (c) kinderoutdoor.de

Die Kinder schnitzen vom dünnen Ast ein Ende Runde. Dazu setzt Ihr die Klinge an der Kante an. Ein kurzer Schnitt, dreht den Ast in der Hand und wieder setzt Ihr einen Schnitt an. Die Kanter verlagert sich immer mehr nach innen. So entsteht langsam eine Halbkugel.

Nun schnitzen wir die Kugel aus Holz. foto (c) kinderoutdoor.de

Nun schnitzt Ihr mit einem Kerbschnitt rundum etwa einen Fingerbreit unterhalb ins Holz. Immer wieder den Ast in der Hand drehen. So entsteht eine Holzkugel. Diese sollte in den geschnitzten Becher passen und genug Platz darin finden.

Die geschnitzte Kugel ist fertig. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Ahle bohrt Ihr auf der Unterseite vom Becher möglichst mittig ein kleines Loch. Legt die Schnur in das Loch. Schnitzt aus einem Holzrest einen kleinen Keil und verkeilt damit die Schnur.

Bohrt ein Loch in die Unterseite vom Becher. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt kommt die Kugel dran. Auch hier bohrt Ihr ein kleines Loch in die Holzkugel, legt die Kordel in das Loch und verkeilt es.

Zum Schluss kommt die Kordel in die Kugel. foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unser tolles Geduldsspiel. Damit lassen sich die Kinder perfekt im Zug oder Auto beschäftigen. Ziel ist es, die Kugel mit einem flotten Schwung in den Becher zu bugsieren. Viel Spaß dabei!

Kinder schnitzen dieses tolle Geduldsspiel. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder zu Haue beschäftigen: Wir schnitzen einen Topfuntersetzer

Kinder schnitzen einen Topfuntersetzer. Der ist ein super Geschenk und praktisch zuhause. An Material braucht Ihr für diese Bastelei mit dem Taschenmesser nichts im Internet bestellen (keine Sorge kinderoutdoor.de gehört nicht zu den Affiliate Parasiten), alles was Ihr dazu benötigt sollte sich zuhause oder auf einer Baustelle finden……Die Kinder schnitzen auf jeden Fall mit viel Begeisterung den Topfuntersetzer und wir haben die Schnitzanleitung dazu.

Warum schaffen es Designer nicht, sich einmal den alltäglichen Dingen zu widmen? Es ist unglaublich was für geschmacklich völlig entglittene Topfuntersetzer es zu kaufen gibt (–> hier könnte ein affiliate Link stehen, tut er aber nicht!). Ein Gruselkabinett. Von manchem wird die Suppe ranzig, die im Topf darauf steht. Etliche der Topfuntersetzer kommen aus Fernost und dünsten Plastikgeruch aus, dass es in der Küche nach kurzer Zeit wie ein einer asiatischen Fabrik für Turnschuhe stinkt. Hier gibt es nur eine Lösung: Schnitzt mit den Kindern eine Topfuntersetzer. Dazu benötigt Ihr:

  • ein Stück Pappe
  • einen Stift
  • Schere
  • dicke Kordel
  • Drill
  • Bohrer
  • Taschenmesser oder Multitool mit Säge und großer Klinge
  • Schmirgelpapier
Für alle Womo-Fahrer: Hier ist die Materialliste zum Anschauen. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen einen Topfuntersetzer: Erst mal eine Schablone

Nehmt das Stück Pappe und zeichnet einen Fisch darauf.

Bevor die Kinder schnitzen zeichnet Ihr eine Schablone auf die Pappe. foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt die Schere und schneidet damit die Schablone aus.

Im nächsten Schritt schneiden die Kinder die Schablone aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Übertragt jetzt die Schablone auf das Holz. Überlegt Euch wieviele einzelne Fische aus Holz Ihr für den Topfuntersetzer braucht. Wir haben unser Stück Holz auf einer Baustelle “heimlich geliehen”. Ihr könnt Euch auch eines bei einer Schreinerei holen. Macht aber weniger Spaß……

Übertragt die Schablone auf das Holz. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt heißt es sägen! Schneidet die Fische aus dem Holz aus. Fertig sind die Rohlinge für unseren Topfuntersetzer.

Fertig sind die drei Rohlinge aus Holz. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt beginnt das eigentliche Schnitzen. Die Kinder runden die Kanten der Holzfische mit der großen Klinge ab und schnitzen die Flossen aus dem Holz. Anschließend schleift Ihr die Fische mit dem Schmirgelpapier ab.

Nachdem Schnitzen der Kinder schleift Ihr die Fische mit Sandpapier ab. foto (c) kinderoutdoor.de

Bohrt in jeden Fisch exakt an der gleichen Stelle zwei Löcher. Fädelt durch den obersten Fisch die Kordel und macht einen Knoten hinein.

Knoten sind nicht verboten und gehören heute zum Schnitzen dazu. foto (c) kinderoutdoor.de

Führt das andere Ende der Kordel durch das zweite Loch vom obersten Fisch. Erst der Knoten, dann die Kordel durch das Loch führen.

Der Griff von unserem Topfuntersetzer ist fertig. foto (c) kinderoutdoor.de

Bindet so jeden Fisch in den Topfuntersetzer ein.

Knoten für Knoten kommt Ihr unserer Bastelei mit dem Taschenmesser näher. foto (c) kinderoutdoor.de

Die ersten zwei Fische sind nun miteinander verknüpft.

Halbzeit. Unser geschnitzter Topfuntersetzer ist fast fertig. foto (c) kinderoutdoor.de

Noch einen Fisch einknoten und unsere Bastelei ist fertig.

Fertig ist der von Kindern geschnitzte Topfuntersetzer. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder zu Hause beschäftigen: Bastelt eine Ritter Ausrüstung

Kinder basteln eine Ritter Ausrüstung. Dazu braucht Ihr wenig Material und es reicht ein Taschenmesser als Werkzeug. Mit den Kleinen bastelt Ihr eine Ritter Ausrüstung beim Kindergeburtstag, in der Gruppenstunde oder wenn Ihr eine Burg/Ruine besichtigt. Die Kinder basteln eine Ritter Ausrüstung mit allem was so ein tapferer Recke benötigt: Pferd, Harnisch, Turnierlanze, Schwert, Helm und Schild.

25.000 Burgen oder Burgruinen sind in Deutschland bekannt. In keinem Land der Welt gibt es mehr von den alten Festungen. Mit den Kindern ist es ein lohnender Ausflug zu einer Burg oder einer Burgruine. Oft lässt sich das Ganze mit einer Wanderung verbinden. Was wünschen sich Kinder mehr, als selbst ein Ritter zu sein?! In manchen Burgen gibt es sogar mittelalterliche Kostüme, mit denen sich die Kleinen verkleiden können. Wenn Ihr mit den Kindern am Kindergeburtstag das Motto “Ritter” habt, dann sind unsere Bastelvorschläge ideal für Euch. Ihr benötigt wenig Material und in kurzer Zeit ist die Ritter Ausrüstung von den Kindern gebastelt. Beginnen wir mit dem Helm.

So sah ein Topfhelm bei einem Ritter aus. Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln Ritter Ausrüstung: Der Helm!

Im Mittelalter mussten sich die Ritter ihre Köpfe im Turnier oder im Kampf mit einem Helm schützen. Habt Ihr eine Ahnung wie viele unterschiedliche Arten es davon gibt? Hier nur ein paar Beispiele:

  • Stechhelm
  • Hundsgugel
  • Schaller
  • Beckenhaube
  • Topfhelm

Und Letzteren basteln wir uns. Der Kübel- oder Fasshelm kam im frühen 13. Jahrhundert auf. Je nach Zierat wog so ein Topfhelm zwischen zwei und fünf Kilogramm! Unser Helm ist deutlich leichter. Ihr benötigt dazu

  • Messer
  • Pappe
  • Klebeband
  • eventuell eine große Feder
Kinder basteln eine Ritter Ausrüstung. Für den Topf benötigt Ihr dieses Material. foto (c) kinderoutdoor.de

Messt den Kopf vom Kind ab und schneidet entsprechend ein Stück Pappe ab. Biegt es über ein Geländer rund.

Biegt die Pappe über einem Geländer. foto (c) kinderoutdoor.de

Nun sollte sich die Pappe zu einem Zylinder biegen lassen.

Biegt die Pappe zu einem Zylinder. foto (c) kinderoutdoor.de

Schneidet mit dem Messer auf Höhe der Augen des Kinder ein Stück aus dem Karton. Nun hat unser Ritter den nötigen Durchblick.

Durch den Sehschlitz können die kleinen Ritter raussehen. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Klebeband klebt Ihr die Pappe zusammen. Wenn Ihr wollt, könnt Ihr den Helm mit einer Feder verzieren.

Fertig ist unser toller Topfhelm. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln Ritter Ausrüstung: Der Harnisch

So ein edler Rittersmann, hatte gar viel Eisen an! foto (c) kinderoutdoor.de

Ein Harnisch gehörte zu einem Ritter, wie sein Pferd und die Lanze. Für mache Prachtharnische zahlten Adelige unvorstellbare Summen. Wir basteln uns einen Halbharnisch, er schützt die Brust. Dazu solltet Ihr folgendes Material haben:

  • Ein Stück Pappe oder Verpackungsmaterial
  • Schnur
  • Messer
  • Klebeband
Kinder basteln einen Harnisch. foto (c) kinderoutdoor.de

Messt den Harnisch am Kind ab. Klebt in jeder Ecke das Klebeband fest.

Verstärkt jede Ecke mit dem Klebeband. foto (c) kinderoutdoor.de

Bohrt Löcher in diese vier verstärkten Ecken und führt Schnüre überkreuz hindurch.

Befestigt Schnüre an jeder der vier Ecken. foto (c) kinderoutdoor.de

Bindet den Kindern den Harnisch um. Fertig ist die Rüstung.

Kinder basteln Ritter Ausrüstung: Der Schild

Schon bei den antiken Ägyptern und Sumerern schützten sich die Kämpfer mit Schilde. Im Mittelalter ließen die Ritter ihre Wappen auf die Schilde malen. So konnte jeder den Stand und die Abstammung des Panzerreiters erkennen. Es gab die unterschiedlichsten Arten:

  • den Turmschild
  • Rundschilde
  • Buckler
  • Drachenschilde
  • Dreieckschild
  • Setzschilde

An Material braucht Ihr lediglich;

  • Ein Stück Pappe
  • Klebeband
  • Messer
  • Wachsmalkreiden

Aus diesem Sammelsurium bastelt Ihr einen Schild. foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst malt Ihr die Form vom Schild auf den Karton.

Skizziert den Schild auf der Pappe. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Messer schneidet Ihr nun die aufgezeichneten Linien nach.

Schneidet den Schild aus dem Karton aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Was jetzt kommt macht den Kindern besonders viel Spaß: Bemalt den Schild. Die Ritter hatten ihr Wappen auf dem Schild. Dazu gehörten sogenannte “gemeine Figuren” wie Tiere, Pflanzen oder Menschen. Auch Fabelfiguren wie Drachen gehörten zu einem Wappen und Gegenstände wie Türme, Räder oder Schwerter. Bei den Wappen, das könnt Ihr in Burgen sehen, kommen oft Löwen, Adler oder Bären vor. Auch die Farben hatten eine bestimmte Bedeutung.

Bemalt den Schild nach eigenen Ideen. foto (c) kinderoutdoor.de

Aus Klebeband bastelt Ihr für die Rückseite einen Haltegriff.

Eins, zwei, drei! Fertig ist der Haltegriff vom Schild. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt hat unser kleiner Ritter einen eigenen Schild. Übrigens hat sich eine Redewendung aus dem Mittelalter bis heute in unserer Sprache gehalten: Etwas im Schilde führen…….

So sieht unser fertiger Schild aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln Ritter Ausrüstung: Das Schwert

Im Mittelalter durfte nur ein freier Mann ein Schwert führen. Leibeigene Bauern schieden somit von diesem Privileg aus. 13 verschiedene Klingenarten kennen die Forscher bis heute. Klar, dass unsere kleinen Ritter auch ein Schwert haben wollen. In weniger als fünf Minuten ist es fertig. An Material ist nötig:

  • ein langer gerader Ast
  • ein dünner, kurzer Ast
  • ein Messer oder Multitool
Aus diesen Naturmaterialien basteln wir ein Schwert. foto (c) kinderoutdoor.de

Bohrt am unteren Ende ein Loch durch den langen Ast.

Bohrt mit der Klinge ein Loch durch den langen Ast. foto (c) kinderoutdoor.de

Steckt nun den dünnen Ast durch dieses Loch. Somit hat das Schwert einen Handschutz. Wir spitzen bewusst nicht das Schwert an, um Verletzungen zu vermeiden.

Durch das Loch steckt Ihr den dünnen Ast als Griffschutz. foto (c) kinderoutdoor.de

Nun ist unser Ritter mit einem Schwert ausgerüstet. In der Schwertleite bekam ein Knappe nach seiner Ausbildung in einer großen Zeremonie das eigene Schwert verliehen.

Schild und Schwert für unsere kleinen Ritter. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln eine Ritter Ausrüstung: Die Turnierlanze

Zum absoluten Höhepunkt von den Menschen im Mittelalter gehörten die Turniere. Hier konnten die Ritter ihre Kräfte Messen. Buhurt, Turnei und Tjost standen auf dem Programm. Die Ritter ritten mit langen Lanzen ausgerüstet nur durch Schranken getrennt (daher der Ausdruck: Jemanden in die Schranken weisen) aufeinander zu. Die Lanzenreiter versuchten sich gegenseitig aus den Sätteln zu stoßen. Wir basteln uns eine Turnierlanze. Dazu braucht Ihr

  • einen langen geraden Ast
  • Wachsmalkreide
  • Messer
  • Pappe
Hier seht Ihr das Material für unsere Turnierlanze. foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst skizziert Ihr die Spitze der Lanze auf dem Stück Karton.

Zuerst einmal die Spitze der Lanze auf die Pappe malen. foto(c) kinderoutdoor.de

Mit dem Messer schneidet Ihr die Spitze der Lanze aus.

Schneidet mit dem Messer die Lanzenspitze aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Messer spaltet Ihr das dünnere Ende vom Ast für ein paar Zentimeter. Steckt dort die Lanzenspitze hinein. Fertig ist die Turnierlanze.

Fertig ist unsere Turnierlanze. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln Ritter Ausrüstung: Das Pferd!

“Ein Pferd, ein Pferd! Mein Königreich für ein Pferd”

So heißt es in Richard III. von William Shakespear. Ohne Pferd ist der Ritter ein Nichts gewesen. Auf manchen Turnieren mussten die Unterlegenen ihren Harnisch und das Pferd an den Sieger abtreten. Die Pferde der Ritter sind besonders stark gewesen, denn ein erwachsener Mann mit Rüstung und Waffen wog einiges. Wir basteln für unsere kleinen Ritter ein wackeres Ross. Hierfür ist notwendig:

  • ein Messer
  • Pappe
  • Wachsmalkreiden
  • ein gerader Stock
Wir basteln uns ein Pferd! foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Messer spaltet Ihr ein paar Zentimeter tief, dass dünndere Ende vom Stock.

Zuerst ein Ende vom Stock ein paar Zentimeter spalten. foto (c) kinderoutdoor.de

Zeichnet mit den Wachsmalkreiden einen Pferdekopf auf den Karton.

Malt einen Pferdekopf auf die Pappe. foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt euer, hoffentlich scharfes, Messer und schneidet den Pferdekopf aus. Steckt diesen in das gespaltene Holz und fertig ist unser Steckenpferd.

Fertig ist unser Steckenpferd. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder zu Hause beschäftigen: Bastelt eine Mini Garten

Kinder Outdoor basteln und der Frühling kann kommen. Heute basteln die Kinder einen Minigarten. Den könnt Ihr mit Blumen bepflanzen, dann freuen sich die Insekten über Futter oder ihr baut dort Kräuter für die eigene Küche an. Der Vorteil an unserem Minigarten: Er findet überall Platz und bringt Euch ein wenig Grün in die eigenen vier Wände.

Viele Kinder hätten gerne einen eigenen Garten. Ein Wunsch, so finden manche Erwachsene, der sich unmöglich verwirklichen lässt. Wir haben mit unserer heutigen Kinder Outdoor Bastelei eine Idee, wie die Kleinen sich selbst einen Garten bauen können. Der findet nahezu überall Platz und kostet nur wenig Geld. Als Material empfehlen wir:

  • eine kleine Holzkiste (ideal eine Obstkiste, die gibt es kostenlos auf dem Wochenmarkt oder beim Gemüsehändler)
  • ein Stück Plastikfolie (aus einer alten Einkaufstüte)
  • Hammer
  • Taschenmesser
  • kleine Nägel
  • Farbe und Pinsel oder Wachsmalkreiden
  • Blumen oder Kräuter
  • Blumenerde
Kinder Outdoor basteln: Mit wenig Material zu maximal viel Garten. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Farbe und dem Pinsel malt Ihr die Obstkiste an oder nehmt dazu Wachsmalkreiden her.

Kinder malen die Obstkiste an. foto (c) kinderoutdoor.de

Legt die Plastikfolie in die Kiste und befestigt sie mit kleinen Nägeln.

Nagelt die Plastikfolie fest. foto (c) kinderoutdoor.de

Was von der Folie übersteht schneidet Ihr mit dem Messer ab. Der Rest kommt in den gelben Sack.

Schneidet den Überstand mit dem Messer ab. foto (c) kinderoutdoor.de

Stecht Löcher in die Folie und das Holz, damit sich kein Wasser staut.

Stecht Löcher in den Boden der Obstkiste. foto (c) kinderoutdoor.de

Gebt nun die Blumenerde in den Minigarten.

Füllt nun Erde in den Minigarten. foto (c) kinderoutdoor.de

Entfernt die Töpfe von den Blumen oder Kräutern.

Raus aus dem Topf mit der Blume. foto (c) kinderoutdoor.de

Gießt den Minigarten mit Wasser an.

Gießt den Minigarten ein. foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unser toller Minigarten. Er findet nahezu überall Platz.

So sieht unser fertiger Minigarten aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Oudoor Kinder basteln zu Hause Samenbomben!

Kinder sehen Dinge, für die wir Erwachsene längst abgestumpft sind. Ungepflegte Brachen in der Stadt finden die Kleinen alles andere als attraktiv. Da helfen nur Wildblumen und die helfen den Bienen sowie anderen Insekten. Doch was sollen die Kinder tun um mehr Grün in den Ort zu bringen? Einen Brief an den Bürgermeister schreiben? Da bekommen sie im besten Fall einen nichtssagenden Brief zurück. Die Kinder müssen Bomben bauen und zwar solche mit Blumensamen. Hier kommt niemand zu Schaden, sondern die Natur kriegt wieder ein kleines Stück zurück.

Blumen statt grauer Tristesse! Den Samenbomben sei Dank. Foto (c) kinderoutdoor.de

Kann es sein, dass Kinder die schlaueren Mitbürger sind? Während die Masse der Erwachsenen hässliche Verkehrsinseln als wundervolle Eilande wahrnehmen, oder ungepflegtes Straßenbegleitgrün (so im Beamtensprech) kein Grund sind um sich aufzuregen, stören sich Kinder daran. Anstatt hier mit lieblosen und ökologisch völlig neutralen Bodendeckern zu pfuschen, denken die Kinder und Jugendlichen weiter. Wenn schon einen Grünstreifen, dann mit Blumen welche Bienen und andere Insekten ernähren können. Kinder wollen handeln und zwar schnell. Höchste Zeit mit ihnen Samenbomben zu basteln. Eine perfekte Bastelei für den Kindergeburtstag oder die Gruppenstunde. Die Kinder bekommen das gute Gefühl, für die Natur etwas getan zu haben. Folgende Zutaten braucht Ihr um die Saatkugeln zu basteln:

  • Eine Samenmischung braucht Ihr für die Saatkugeln. foto (c) kinderoutdoor.de
  • Ton- oder Lehmmehl braucht Ihr für die Samenbomben. foto (c) kinderoutdoor.de
  • Komposterde gehört auch zur Saatkugel. foto (c) kinderoutdoor.de
  • 1 Teil Samen (nehmt solche Blumen, die reich an Pollen und Nektar sind)
  • 1 Teil Wasser (kann auch mehr sein)
  • 5 Teile Komposterde
  • 3 Teile Ton- oder Lehmmehl
  • Schüssel

Basteln mit Kindern: Ab in die Bombenküche

Wenn Ihr den Ton oder Lehm nur in großen Stücken habt, dann zermahlt Ihn in einem Mörser mit dem Stössel.

Gebt nun in einer Schüssel das Mehl, die Erde und die Pflanzensamen zusammen und verrührt alles.

Wasser zu unserer Mischung geben. Foto (c) kinderoutdoor.de

Wasser hinzu und vermischen bis sich ein Teig bildet.

Mit den Händen drehen die Kinder nun Kugeln daraus. Diese sollten mindestens so groß wie eine Murmel sein. Auch größere Samenkugeln sind kein Problem.

Formt eine Kugel aus dem Matschebrei. foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss legt Ihr die Samenbomben in die Sonne bis sie getrocknet sind.

So bringt Ihr mehr Grün in den Ort: Werft die Samenkugeln auf den Boden und den Rest erledigt die Natur. Sie lässt es regnen und schon wachsen die Pflanzen. Im schlimmsten Fall freuen sich die Vögel…….

Fertig sind die Saatkugeln. Lasst diese trocknen. foto (c) kinderoutdoor.de