Kinder basteln ein Netz für Obst und Gemüse

Kinder basteln ein Netz für Obst und Gemüse. Wir haben für die Bastelanleitung für Euch dazu. Unser Obst- und Gemüsenetz eignet sich perfekt als Geschenk außerdem tut Ihr der Natur etwas Gutes. Durch das Netz für Obst und Gemüse erspart Ihr der Umwelt eine weitere völlig überflüssige Plastiktüte.

40 Kilogramm, soviel wiegen etwa zwei E-Bikes, Plastikmüll fanden Meeresbiologen im Magen von einem toten gestrandeten Cuvier-Schnabelwal. Wie kommt dieser ganze Müll in den Magen des Meeressäugers? Ganz einfach: Durch uns Menschen, die den Plastikmüll produzieren und dieser landet dann, zum Teil, in den Weltmeeren. Etwa 150 Millionen Tonnen, zum Vergleich ein Flugzeugträger der Gerald R. Ford Klasse wiegt nur 97.000 Tonnen, an Plastikmüll dümpelt in den Ozeanen vor sich hin und etliche Lebewesen im Meer nehmen den von uns Menschen produzierten Kunststoff in sich auf. Doch das Ganze ist ein Bumerang. Denn viele Menschen essen Fisch oder andere Tiere aus dem Meer und so landet Plastikmüll auch in unseren Mägen. Da hilft nur eines Plastik vermeiden! In den 70er Jahren sind Einkaufsnetze in gewesen, bevor sie die Plastiktüten verdrängte. Eine solche Tüte braucht im Meereswasser etwa zehn bis 20 Jahre bis sie sich aufgelöst hat. Deshalb basteln wir heute mit den Kindern ein praktisches Netz für Obst und Gemüse. Dazu benötigt Ihr folgendes Material:

  • Ein Obst- und Gemüsenetz (aus Biobaumwolle und fair produziert)
  • Nadel
  • Faden
  • gehäkelte Früchte
Kinder basteln ein praktisches Obst- und Gemüsenetz. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder vermeiden Plastiktüten und basteln ein praktisches Netz für Obst und Gemüse

Zuerst dreht Ihr das Innere Netz nach außen. Mit Nadel und Faden näht Ihr nun das gehäkelte Obst oder Gemüse daran an.

Näht nun das gehäkelte Gemüse oder Obst an das Netz. foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist das tolle Netz. Es hält, wenn Ihr halbwegs darauf aufpasst, eine lange Zeit und sieht einfach super aus. Viel Spaß beim Basteln.

Fertig ist das praktische Netz für Obst und Gemüse. Foto (c) kinderoutdoor.de

Weitere Bastelideen für Kinder

Kinder Outdoor Windlicht basteln und die Kinder sind für zehn Minuten beschäftigt. Vor allem bei einem Kindergeburtstag kann Euch diese Bastelei über die Zeit retten. Der Vorteil an unserer heutigen Bastelidee: Ihr braucht wenig Material und die Kinder kommen alleine gut klar. Auch die kleineren bringen dieses Outdoor Windlicht zusammen.

In alten gotischen oder romanischen Dome fallen meistens die bunten Fenster auf. Sofern sie nicht im Krieg kaputt gingen. Biblische Szenen sind dort oft dargestellt oder Heilige sind in leuchtenden Farben zu sehen. Während der Innenraum von einem Dom oder Münster oft dunkel und karg ist, sorgen die bunten Fenster für die nötige Farbe. Das Sonnenlicht zaubert oft die unglaublichsten Effekte. Unbekannt sind meistens die alten Meister, welche diese einzigartigen Fenster geschaffen haben. Ganz andere Probleme haben hingegen die Glaskünster aus unserer Zeit. Deren Kirchenfenster sind meistens umstritten. Zum Glück stellen sich derart ästhetische Diskussionen bei unseren Kinder Outdoor Windlichtern nicht. Ein Teelicht rein und schon verzaubert diese Lampe mit ihren knalligen Farben den Raum oder das Fensterbrett. Es ist dieselbe Wirkung wie bei einem gotischen Kirchenfenster. Folgendes Material braucht Ihr dazu:

  • Schraubglas (ohne Deckel)
  • Tapetenkleister
  • Pinsel
  • Transparentpapier
  • eventuell Stanzstempel
Ihr wollt ein Outdoor Windlicht mit den Kindern basteln? Dann braucht Ihr folgendes Material. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln ein Outdoor Windlicht

Zuerst reißt Ihr verschiedene Farben vom Transparentpapier in kleine Stücke. Die ganz akkuraten unter uns, können dazu auch eine Schere verwenden und die Papierfetzen gründlich ausschneiden.

Rupft verschiedene Stücke aus dem Transparentpapier.foto (c) kinderoutdoor.d

Wer Stanzstempel hat, der kann aus dunkleren Transparentpapier entsprechend Figuren oder Motive ausstanzen. Je nach Jahreszeit bieten sich die passenden Motive an, wir haben wegen der Vorweihnachtszeit Engel und Sterne ausgewählt.

Stanzt die Motive aus dem dunklen Transparentpapier aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Pinsel streicht Ihr nun die einzelnen Fetzen vom Papier und die ausgestanzten Motive auf einer Seite mit dem Tapetenleim ein.

Pinselt die Papierfetzen mit Tapetenleim ein. foto (c) kinderoutdoor.d

Klebt nun die ganze Außenseite vom Schraubglas mit den Papierfetzen voll.

Klebt das Glas außen mit den Papierfetzen voll. foto (c) kinderoutdoor.de

Lasst das Outdoor Windlicht trocknen und fertig ist diese tolle Bastelei.

Fertig ist unser Kinder Outdoor Windlicht. foto (c) kinderoutdoor.de

Eine Windlicht aus einer Orangenschale: Duftet und leuchtet

Kinder basteln ein Orangen Windlicht. Der Aufwand dazu ist minimal und dieses Windlicht ist es ganz Besonderes: Es verbreitet ein angenehmes Licht und es duftet wunderbar erfrischend nach Orange. Ein Duft, der Euch durch die grauen Nebeltage vom Herbst bringt und auf die Adventzeit einstimmt. Zu basteln ist dieses ungewöhnliche Windlicht einfach und Ihr benötigt wenig Material dafür.

Любовь к трём апельсинам. “Die Liebe zu den drei Orangen” wahrscheinlich eine der skurilsten Opern die es gibt. Sergei Prokofjew haben wir dieses musikalische Meisterwerk zu verdanken, dass 1921 seine Uraufführung erlebte. Ein Prinz klaut drei verzauberte Orangen aus der Küche von König Kreontas und das Abenteuer beginnt. Ebenso abenteuerlich ist es das Windlicht aus einer Orange zu basteln. Besonders im Herbst und in der Adventszeit verbreitet das Orangenwindlicht ein wunderbar sanftes Licht. Dazu duftete es ganz angenehm nach dieser Südfrucht. Wo andere Chemie einsetzen, lasst Ihr es mit dem natürlichen Licht wunderbar duften. Eine ideale Bastelei für graue Herbstnachmittage, bei denen die Kinder kaum Unterstützung brauchen. Außerdem kommt Ihr dank unserer Bastelei in den Genuss von frisch gepressten Orangensaft. Ein weiterer Vorteil: Dieses Windlicht lässt sich problemlos komplett recyceln. Folgendes Material benötigt Ihr dazu:

Kinder basteln ein Orangen Windlicht aus diesen Materialien.
foto (c) kinderoutdoor.de

Alles Dinge die Ihr zuhause haben solltet. Wenn Ihr keinen Löffel findet, dann schnitzt Euch einen und hier bei uns bekommt Ihr die passende Schnitzanleitung dazu.

Kinder basteln ein Orangen Windlicht: Erleuchtung garantiert!

Legen wir los. Zuerst schneidet Ihr die Orange auf. Normalerweise setzt Ihr dazu das Taschenmesser mittig in der Südfrucht an. Heute zum Basteln schnippelt Ihr die Orange im oberen Drittel auf. Nehmt den Deckel ab und drückt die Orange aus. Den Saft könnt Ihr gleich oder während des Bastelns trinken.

Schneidet im oberen Drittel die Orange auseinander.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt den Löffel und entfernt damit das Fruchtfleisch aus der Orange. Entfernt es bitte komplett aus dem Inneren der Frucht. Mit der kleinen Klinge vom Taschenmesser bekommt Ihr die letzten Reste heraus. Im optimalen Fall seht Ihr dann nur noch die weiße Haut im Inneren der Orange.

Mit dem Löffel und dem Messer entfernt Ihr das Fruchtfleisch aus der Orange.
foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt kommen wir zu dem Teil, welcher den Kindern am besten gefällt. Wir verzieren unser Windlicht. Mit der kleinen Klinge vom Taschenmesser könnt Ihr den Rand der Orange schnitzen: Wellen oder Zacken. Frei nach Shakespeare: Wie es Euch gefällt! (As You Like It)

Verziert zuerst den Rand vom Orangen Windlicht.
foto (c) kinderoutdoor.de

Das gleiche klassische Motto gilt auch für die Verzierungen vom Windlicht. Ihr könnt geometrische Formen hineinschneiden oder Herzen. Was immer Euch oder den Kindern gefällt. Sollte das Windlicht zur Seite kippen, flacht das runde Ende der Frucht ein wenig ab.

Mit dem Taschenmesser schnitzt Ihr Formen in die Orange.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss stellt Ihr ein Windlicht in die Orange. Zündet es an und genießt das Licht sowie den zarten Duft nach frischer Orange.

Fertig ist unser Orangen Windlicht.
foto (c) kinderoutdoor.de

Heiße Sache: Windlicht aus Eis

Landart im Winter mit Kindern erstaunt die Outdoorkids und Erwachsenen gleichermaßen, was sich auch Schnee oder Eis alles basteln lässt. Der Aufwand ist gering und alle helfen zusammen. Heute bauen wir mit den Kindern eine zünftige Schneebar, die wir mit Windlichter aus Eis verschönern. An der selbstgebauten Schneebar könnt Ihr mit den Kindern gemütlich einen alkoholfreien Punsch genießen.

“Das ist eine Zauberbar!” meint ein Kind im Winterurlaub, als es mit den Eltern an einer Schneebar vorbeigeht. Jagertee und Glühwein fließen, wie sonst nur das Wasser vom Gletscher im April. Aus den Boxen wummern Ballermannlieder. Es geht doch nichts über eine gepflegte Unterhaltung. “‘Wieso Zauberbar?” fragt der Vater nach und bekommt die Antwort:” Weil die Erwachsenen dort immer lustiger werden!”

Aus Eis bauen wir diese große Windlicht. foto (c) kinderoutdoor.de

Unsere Schneebar ist anders und weniger für den Hektoliterweisen Konsum von Alkoholika ausgelegt. Zuerst sucht Ihr Euch mit den Kindern eine ebene Fläche. In unserem Fall ist es ein zugefrorener See gewesen. Hier gilt, wie bei allen vereisten Gewässern, wagt Euch nur darauf, wenn Experten die Eisfläche freigeben. In unserem Fall ist es ein alter Mann, der seit Jahrzehnten am See wohnt. Er bohrt im Winter regelmäßig Löcher in das Eis um die Dicke zu überprüfen. “Eineinhalb Meter!” meinte er an diesem äußerst frostigen Morgen grinsend und erklärte “Da kann sogar eine ganze Elefantenherde über den See laufen!” und wünschte uns viel Spaß. Ihr könnt die Schneebar auch im Park, Wald, Garten, Schulhof oder auf einer Wiese anlegen. Zwei Dinge benötigt Ihr für die coole Schneebar: Eine Schneeschaufel und Schnee.

Landart im Winter mit Kindern: Das kann doch nicht Bar sein?!

An der Schneebar gibt das Windlicht aus Eis ein wunderbares, stimmungsvolles Licht. foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst schippt Ihr einen kleinen Wall aus Schnee. Dieser bildet den “Kern” von unserer Schneebar. Mit der Schaufel stechen wir im nächsten Schritt Schneeziegel aus. Hebt diese vorsichtig an und tragt sie behutsam zu Eurer Baustelle. Mit den kalten Bausteinen ziehen wir um den Wall aus lockeren Schnee eine Mauer auf. Wenn diese ein Rechteck ergibt, füllt den Innenraum mit Schnee auf. Verdichtet diesen immer wieder, in dem Ihr mit der Schneeschaufel oben drauf haut. Ansonsten kann es sein, dass der Schnee in sich Zusammensackt. Wie hoch die Schneebar sein soll, dass entscheiden die Kinder. Dort können sie auch, wenn die Outdoorkids besonders motiviert sind, Bänke oder Stühle aus Schnee bauen. Zu einer richtigen Schneebar für Kinder gehört eine Schüssel mit Lebkuchen oder Plätzchen und Kinderpunsch. Den erhitzt Ihr am besten dirket bei der Schneebar auf dem Gas– oder Spirituskocher. Alle die auf Nummer sicher gehen wollen, machen das Getränk zuhause in der Küche heiß und füllen es in Thermosflaschen ab. Bei unserer Schneebar kamen in kurzer Zeit andere Kinder vorbei die mit den Schlittschuhen über den zugefrorenen Schnee flitzten. Diese brachten ihre Eltern mit und irgendwann standen mehr als dreißig Leute bei uns an der Schneebar. Spontaner geht es kaum. Doch das Ganze lässt sich noch steigern. Am Abend, als es über dem See dämmerte, brachten wir unsere Windlichter aus Eis.

Die Schneebar braucht auch Lebkuchen und Kinderpunsch. foto (c) kinderoutdoor.de

Eine Frau meinte “Die sind aber toll, wo gibt es diese zu kaufen?!” An unserem Lachen bemerkte sie, dass das große Windlicht aus Eis besteht. Ein Unikat. Am Abend zuvor füllte wir Wasser in einen Eimer und stellten einen Kleineren aus Blech hinein. Über Nacht kamen die beiden Eimer ins Freie. Bei zweistelligen Minusgraden gefror das Wasser. Schwer ist es gewesen, den inneren Eimer herauszulösen. Mit dem Brenner vom Gaskocher erhitzten wir großflächig das Blech und es bildete sich ein dünner Wasserfilm. Dieser genügt, um den inneren Eimer zu entfernen. Zum Schluss kam noch ein Teelicht hinein und schon hatten wir die absolut passende Beleuchtung für unsere selbst gebaute Schneebar. Diese ist lange eine Attraktion auf dem zugefrorenen See gewesen und viele Kinder sowie Erwachsene trafen sicher hier. Was auch eine Art von Zauberei ist.

Auf die Schnelle ein Windlicht basteln

Windlicht basteln mit Kindern, das kann Euch den Kindergeburtstag retten. Bei der Bastelei kommen die, manchmal aufgedrehten kleinen Gäste, wieder runter. Außerdem haben die Outdoorkids ein tolles Mitbringsel von der Geburtstagsfeier und schleppen keine peinliche Tüte mit Süßigkeiten nachhause. Hier ist unsere Bastelanleitung für das Windlicht, wie immer Schritt für Schritt und mit Fotos zum Nachbasteln.

“Dir fällt doch immer was ein! Hast Du keine Idee?” fragt mich eine Freundin. Eigentlich hätte bei der Geburtstagsfeier von Ihrer Tochter ein Zauberer-Clown auftreten sollen, doch der musste kurzfristig absagen. Jetzt brannte die Hütte! Die Freundin hatte auch konkrete Vorstellungen von der Bastelei: “Nicht kindisch, was für Mädchen und etwas Besonderes” diktiert sie mir ihre Ansprüche. Da schlug ich Ihr das Windlicht vor und zeigte ihr ein fertiges Modell. Gemeinsam bastelten wir ein solches Mitbringsel für die Kinder. An Material benötigt Ihr ein Weckglas (es kann auch ein Joghurtglas oder ähnliches sein), Serviettenkleber, breiter Pinsel, Seidenpapier (oder Serviette), Schmuckbänder, ausgedruckte Vorlagen, Kleber, Taschen– oder Bastelmesser und ein Windlicht. Hilfreich ist es, wenn das Glas eine große Öffnung hat, beim Basteln ist das hilfreich.

Windlicht basteln mit Kindern, hier seht Ihr das nötige Material.
foto (c) kinderoutdoor.de

Windlicht basteln mit Kindern: Jedes Motiv, dass Euch gefällt

Sucht mit den Kindern, passend zur Jahreszeit und zum Motto vom Kindergeburtstag, Euch Motive aus dem Internet druckt diese aus. Mit dem Taschen– oder Bastelmesser schneidet Ihr diese aus. Hier findet Ihr für Halloween passende Motive, genauso wie Prinzessinnen, Blumen, Herzen, Tiere oder andere Motive. Hier stehen Euch kostenlos tausende von Motive zur Auswahl. Ein besonderer Clou: Vielleicht findet Ihr die Skyline von Eurer Heimatstadt. So ein Windlicht kommt als Geschenk sehr gut an.

Schneidet die Motive für das Windlicht aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Die Kinder gestalten die Windlichter mit den Motiven ihrer Wahl. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Kleber streicht Ihr nun die ausgeschnittenen Motive ein. Diese klebt Ihr innen in das Weckglas ein. An die Außenseite kleben wir später das zerrupfte Seidenpapier. Hier ist es vom Vorteil, wenn die Öffnung vom Glas groß genug ist, damit die Kinder hineingreifen können.

Klebt die Motive nun an die Innenseite vom Weckglas. foto (c) kinderoutdoor.de

Rupft nun das Seidenpapier oder die Serviette in kleine Stücke. Was jetzt kommt, gefällt den Kindern am besten. Wir bekleben die Außenseite vom Glas und den Deckel.

Rupft das Seidenpapier oder die Serviette klein.
foto (c) kinderoutdoor.de

Bei dem Serviettenkleber heißt es auf dem “Beipackzettel” : Bitte dünn auftragen. Manche Kinder oder Erwachsene wissen es besser und streichen den Kleber dick auf das Weckglas. Das hat Folgen und die einzelnen Stücke vom Seidenpapier halten alles andere als gut. Deshalb: Bitte tragt den Serviettenkleber dünn mit dem Pinsel rund um das Weckglas auf. Schicht um Schicht bringt Ihr den Kleber und das Seidenpapier auf´s Glas.

Tragt den Serviettenkleber dünn auf.
foto (c) kinderoutdoor.de

Unser Glas hat auch einen Deckel. Damit das Windlich seinen besonderen Effekt beim Leuchten erzielt, beklebt Ihr bitte auch den Deckel (wenn dieser aus Glas ist!). Auch hier gilt: Den Serviettenkleber dünn auftragen und dann eine Schicht Fetzen vom Seidenpapier oder der Serviette aufbringen.

Den Deckel vom Windlicht auch mit Serviettenkleber bestreichen und das Seidenpapier aufbringen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt kommt die Kür! Nehmt die Schmuckbänder und bindet diese um das Windlicht. Wer möchte kann diese, passend zur Jahreszeit, verzieren. In unserem Fall haben wir die Fruchthüllen der Lampionblume geholt. Diese leuchten wunderbar orange. Andere Versionen sind, dass Ihr Perlen oder Steine in das Schmuckband mit integriert. Dadurch bekommt das Windlicht eine ganz eigene und besondere Note. Hier sind die Kinder einfallsreich und haben tolle Ideen.

Zum Schluss bessern wir das Weckglas mit einem Schmuckband auf. foto (c) kinderoutdoor.de

Auch die Jahreszeiten könnt Ihr beim Windlicht mit einfließen lassen, wie hier in unserem Fall die Fruchthülle der Lampionbühne. foto (c) kinderoutdoor.de

So sieht unser fertiges Windlicht von oben aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss kommt noch ein Teelicht rein. Ganz vorsichtige nehmen ein Elektrisches.

Fertig sind unsere Windlichter. foto (c) kinderoutdoor.de

Was für ein genialer Anblick! Diese Windlichter haben die Kinder gebastelt. foto (c) kinderoutdoor.de

Ein Windlicht aus Herbstlaub basteln

Ein Windlicht basteln hilft Eltern und Kinder über den Herbstblues. Für das Windlicht braucht Ihr ganz wenig Material und selbst kleine Kinder basteln es alleine. Mit diesem Windlicht bringt Ihr eine unglaublich angenehme Stimmung in die eigenen vier Wände. Außerdem sind die Kinder so was von stolz auf das eigene Windlicht.

Das Windlicht hat die Kinder in seinen Bann gezogen. Im Wohnzimmer ist es dunkel und alle sitzen a großen Ecktisch. In der Mitte leuchtet das Windlicht mit den Farben vom Herbstlaub. Es ist mucksmäuschen still. “Das Windlicht habe ich selbst gebastelt!” erklärt ein Kind seinen Eltern. Aus wenigen Materialien lässt entsteht im nu ein besonderes Windlicht, dass es nur einmal gibt. Zuerst geht mit den Kindern raus und sammelt eine Hand voll von buntem Herbstlaub. Hier bietet es sich an mit den Kindern Bäume raten zu spielen. Ohne Laub geht bei dieser Bastelei gar nichts.

Alles was Ihr für ein Windlicht braucht: Taschenmesser (Schweizer), Teelicht, Laub, eine Schnur/Band und ein leeres Glas. Foto (c) kinderoutdoor.de

Alles was Ihr für ein Windlicht braucht: Taschenmesser (Schweizer), Teelicht, Laub, eine Schnur/Band und ein leeres Glas.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst schneidet Ihr die Stiele von den Blättern mit dem Taschenmesser ab.

Eine Sti(e)lfrage. Mit dem Messer entfernt Ihr die Stiele der Blätter.  foto (c) kinderoutdoor.de

Eine Sti(e)lfrage. Mit dem Messer entfernt Ihr die Stiele der Blätter.
foto (c) kinderoutdoor.de

Geheimer Trick beim Basteln vom Windlicht

Nun aufgepasst! Wer große Hände hat, der kann die bunten Blätter am Windlicht festhalten und ein Helfer schlingt zweimal die Schnur darum. Alle anderen bedienen sich folgenden Trick um das Windlicht stressfrei zu basteln. Bindet die Schnur oder das Band locker mindestens zweimal um das Windlicht.

Locker flockig die Schnur um das Windlicht führen.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Locker flockig die Schnur um das Windlicht führen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun steckt Ihr das Herbstlaub ringsum durch die Schnur, bis das Windlicht nicht mehr zu sehen ist. Die kleineren Blätter vorne hin.

Nun ist das Windlicht fast fertig. Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun ist das Windlicht fast fertig.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss kommt noch das Teelicht in das Windlicht hinein. Fertig.

Noch das Teelicht anzünden und schon ist das Windlicht fertig. Foto (c) kinderoutdoor.de

Noch das Teelicht anzünden und schon ist das Windlicht fertig.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt die Kerze anzünden und schon stellt sich eine wunderbare wohlige Stimmung ein. Bei den Blättern ist jede “Ader” zu sehen und sie leuchten noch schöner als am Baum.

Fertig ist unser Unikat von einem Windlicht. So hat der Herbstblues keine Chance.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unser Unikat von einem Windlicht. So hat der Herbstblues keine Chance.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor Kinder basteln Lederbeutel wie in der Steinzeit. Dazu (können) wir auf moderne Werkzeuge wie Scheren oder Messer verzichten und vertrauen auf einen schneidigen Feuerstein. Wir haben die Bastelanleitung für Euch zu diesem Lederbeutel.

Dank Fred Feuerstein und Barney Geröllheimer ist in den 70ern die Steinzeit auf den Bildschirmen der Fernsehgeräte oft zu sehen gewesen. Vom Flugsaurier, der Linienflüge bediente, oder Saurier die als Bagger im Steinbruch arbeiteten hatten sich die Macher von dieser Zeichentrickserie einiges einfallen lassen. Die tatsächliche “Steinzeit” ist deutlich trister und gefährlicher gewesen. Wir basteln mit den Kindern einen Lederbeutel dazu benötigt Ihr an Material:

Kinder basteln einen Lederbeutel wie in der Steinzeit. Hier seht Ihr das nötige Material. foto (c) kinderoutdoor.de
  • Ein Stück Leder
  • scharfkantigen Feuerstein (ersatzweise Multitool oder Taschenmesser)
  • Schnur
  • Muschel
  • Stift

Einen Lederbeutel wie in der Steinzeit basteln

Schneidet mit dem scharfkantigen Feuerstein den Beutel aus dem Leder. foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst zeichnet Ihr einen Kreis auf die Innenseite vom Leder. Wer möchte kann noch einen “Zipfel” dazu zeichnen, damit könnt Ihr später den Beutel am Gürtel befestigen. Zeichnet, gleichmäßig am Kreis verteilt, die Markierungen ein, an denen Ihr später die Löcher in das Leder bohrt. Zum Rand von Beutel , solltet Ihr einen halben bis einen ganzen Zentimeter Abstand haben.

Bohrt Löcher in das Leder um später die Kordel durchzufädeln. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt heißt es kräftig hinlagen. Mit dem scharfkantigen Feuerstein (ersatzweise Taschenmesser oder Schere) schneidet Ihr den Lederbeutel aus. Vor allem mit dem Feuerstein ist das Ganze unglaublich anstrengend.

Zwirbelt die Kordel. foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt die Spitze vom Feuerstein und bohrt nun Loch um Loch in das Leder. Dadurch fädelt Ihr später die Kordel.

Fädelt die Kordel durch die Löcher im Leder. foto (c) kinderoutdoor.de

Zwirbelt die Kordel und fädelt sie durch die Löcher.

Was auch an die Armmuskeln geht:schleift an einer Stelle die Muschel so lange, bis ein Loch entsteht. Dabei erhitzt sich die Muschel und Ihr müsst immer wieder absetzen.

Schleift die Muschel ab, bis ein Loch entsteht. foto (c) kinderoutdoor.de

Fädelt die Kordel durch das Loch in der Muschel und zieht die Schnur zusammen. Fertig ist der Lederbeutel.

Fertig ist der Lederbeutel. foto (c) kinderoutdoor.de