Kinder schnitzen einen Chili Kühlschrankmagneten

Kinder schnitzen einen Chili Kühlschrankmagneten. Der ist praktisch und lässt sich auch verschenken. Unsere heutige Schnitzanleitung ist ideal für alle die mit dem Taschenmesser zu Basteln anfangen und wie immer ist unsere Materialliste übersichtlich.

Kümmerlich sieht Dragons Breath aus. Wie eine verschrumpelte Paprika. Dabei ist diese Schote eine neue Weltrekordhalterin und schubste die bisherige Spitzenreiterin Carolina Reaper vom Thron. Seit 100 Jahren gilt bei den Paprikazüchtern die Scoville Skala um den Schärfegrad zu messen. Wissenschaftlich lässt sich das Ganze exakt messen: Je höher der Capsaicin-Gehalt von einer Chili Schote ist, um schärfer ist diese. Um das Ganze einordnen zu können: Eine handelsübliche Tabasco-Soße hat einen Schärfegrad zwischen 2.500 und 5.000 Scoville. Carolina Reaper führte bisher die Liste weltweit mit 2,2 Millionen SHU an bis aus Wales Dragons Breath heranwuchs. Hier haben die Experten 2,4 Millionen SHU gemessen. Die Schote, oder um botanisch exakt zu sein Beere, ist so scharf, dass ein Mensch daran sterben könnte. Unsere Chili Schote ist holzig. Bevor Ihr mit dem Schnitzen loslegt, braucht Ihr folgende Materialien:

  • Taschenmesser oder Multitool mit Säge und Klinge
  • Astholz
  • Wasserfarbe und Pinsel
  • Magnet
  • Doppelklebeband
Kinder schnitzen einen Kühlschrankmagneten. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen einen Kühlschrankmagneten

Zuerst spalten wir das Astholz in drei Teile. Davon nehmen wir ein äußeres teil.

Holz statt Kernspaltung. Nehmt eines der äußeren Teile. foto (c) kinderoutdoor.de

In die Innenseite malen wir die Chili Umrisse auf

Zuerst skizziert Ihr die Chili und dann schneidet oder sägt Ihr sie aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Säge und der großen Klinge schneidet Ihr die grobe Form vom Chili aus.

Nun gehen wir in die Feinarbeit bei unserer Chili über. foto (c) Kinderoutdooror.de

Es folgt die Feinarbeit. Rundet die scharfe Frucht ab. An den Seiten und an den Enden.

Die Streber unter uns schleifen die Chili mit Sandpapier ab.

Bringt das Doppelklebeband am Magneten an. Foto (c) kinderoutdoor.de

Klebt auf den Magneten ein Stück Doppelklebeband. Schneidet es entsprechend zu und befestigt den Magneten auf der flachen Rückseite vom Holz.

Den Magneten an der flachen Seite vom Chili befestigen. foto (c) kinderoutdoor.de

Malt mit der Wasserfarbe die Schote an und lasst die Farbe trocknen.

Malt die Chili mit Wasserfarbe an. foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist der einzigartige Kühlschrankmagnet.

Echt scharf unsere geschnitzte Chili. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln draußen und schnitzen mit dem Taschenmesser einen Pfau, den wir mit gefundenen Federn verzieren. Dazu verwenden wir Materialien, die wir draußen in der Natur finden. Unsere Bastelan-leitung geht, wie immer, Schritt für Schritt vor und die Fotos stammen garantiert nicht von Shutterstock.

Wie gerne säh ich jeden stolzieren, könnt er das Pfauenrad vollführen.

Kein Geringerer als der deutsche Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe hat diesen Satz geschrieben. Der Pfau hat uns auf jeden Fall ein beein-druckendes Rad aus seinen bunten Federn voraus. Von diesem prächtigen Vogel ist bei uns eher der blaue Pfau bekannt, es gibt aber auch eine grüne Version und die lebt in Ostasien. Etwa 4.000 Jahre ist es her, dass diese mit den Hühnern verwandten Vögel in den Mittelmeerraum kamen. Dazu gab es zwei Gründe: Die Menschen wollten die Federn und die Oberschicht verspeiste die Pfauen. Sein Rad schlägt der Pfau aus über 150 Federn. Doch warum plustert er sich so auf? Ganz einfach: Mit seiner Federpracht will er Gegner oder Hennen beeindrucken. Wenn Ihr mit den Kindern unterwegs seid, sucht doch folgende Dinge zusammen:

  • Federn
  • ein Stück Holz
  • eine Scheibe vom Ast
  • einen dünnen Zweig

außerdem benötigt Ihr einen Stift sowie ein Taschenmesser oder ein Multitool mit einer Säge.

Kinder basteln draußen und hier seht Ihr einen Teil von unserer Materialliste. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln draußen: Bald schlägt der geschnitzte Pfau sein Rad!

Mit dem Stift zeichnet Ihr zuerst einen Pfau auf das Holz. Seht Euch zuvor am besten ein Foto von diesem Vogel an. Wenn er seine Schleppe mal nicht zu einem Rad ausgefahren hat, ist so seine Körperform optimal zu erkennen. Hier ist einwandfrei die Verwandschaft zu Hühnern ersichtlich. Entsprechend klein ist auch der Kopf vom Pfau. Der männliche Pfau hat außerdem eine Krone auf dem Haupt.

Basteln mit Kindern: Zeichnet zuerst den Pfau auf das Holz. foto (c) kinderoutdoor.de

Nun kann Euer Taschenmesser oder Mulitool beweisen, wie gut die Säge ist. Schneidet damit grob den Pfau aus dem Holz. Nun habt Ihr einen Rohling, wie die Holzbildhauer sagen.

Sägt mit dem Taschenmesser den Pfaus aus dem Holz. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt ist das Schnitzen angesagt. Setzt Euch mit den Kindern am besten auf eine Bank oder einen Baumstumpf und los geht´s. Mit der großen Klinge bekommt der Pfau seine Form. Nehmt die kleine Klinge und arbeitet damit die Details heraus. Wichtig ist, dass alle Kanten verschwinden, schließlich ist der Pfau kein kantiges Tier.

Kinder schnitzen einen Pfau. foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt die Ahle vom Taschenmesser oder dem Multitool, das ist der hoffentlich scharfe Stechdorn, und bohrt damit in einer Linie ein Loch an das andere in den Rücken vom Pfau. Außerdem bohrt Ihr zwei eng anein-ander liegende Löcher in den Bauch vom Pfau. Dort kommen später die Füße hinein. Schnitzt dafür zwei dünne Zweige gleich lang und steckt sie in die dafür gebohrten Löcher.

Der Pfau hat nun seine Beine. foto (c) kinderoutdoor.de

Bohrt nun zwei Löcher in die Astscheibe. Die sollten ebenso einen Abstand haben, wie die im Bauch vom Pfau.

Bohrt zwei Löcher für die Beine vom Pfau in die Astscheibe. foto (c) kinderoutdoor.de

Steckt nun den Pfau in die Holzscheibe und schon steht das edle Tier von alleine.

Kinder basteln draußen diesen tollen Pfau. foto (c) kinderoutdoor.d

Nun stecken die Kinder in jedes Loch auf dem Rücken vom Pfau eine Feder. Schon schlägt dieser exotische Vogel sein markantes Rad.

Steckt nun die Federn in den Pfau. (c) kinderoutdoor.d

Fertig ist unser gebastelter Pfau. Ungefähr zwischen zehn und 15 Minuten braucht Ihr dafür. Die Kinder haben auf jeden Fall ihren Spaß daran, diesen Vogel zu basteln.

Fertig ist der geschnitzte Pfau. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen heute einen höchst ungewöhnlichen Gesellen: Einen Waldschrat. Für Anfänger ist dieses Projekt ideal. Hier lernen sie die verschiedenen Teile von einem Taschenmesser kennen und diese richtig einzusetzen. Danke an Daniel, der diesen tollen Waldschrat geschnitzt hat. Während andere die Leser mit vermeintlichen Best of Ausgaben langweilen, lassen wir uns immer wieder was neues einfallen, ohne dabei auf der Gehaltsliste von einem Messerhersteller zu stehen. Wir schnitzen garantiert ohne App.

Kinder schnitzen einen Waldschrat. Während andere ihre abgestandenen Ideen aufbrühen, lassen wir uns Neues einfallen. Foto (c) kinderoutdoor.e

“Pass auf, dass dich die Schrazen nicht erwischen!” warnten manche Eltern früher im Wald die Kinder. Schrazen, so sagt man in Österreich und Teilen von Bayern zu Fabelwesen die im Wald leben. Woanders sind diese Geister als Waldschrate bekannt und in der Niederlausitz sprechen die Leute von den Schraden. In der Oberpfalz hingegen heißen diese Erdgeister Schratzeln und haben mysteriöse Schratzellöcher hinterlassen. Ideal ist es mit den Kindern bei einem Spaziergang im Wald oder dem Park einen Waldschrat zu schnitzen. Dazu braucht Ihr hoffentlich keine App. Alles was Ihr dazu benötigt ist

  • ein gerader Ast mit abstehenden kleinen Zweigen.
  • ein Taschenmesser (welchen Hersteller Ihr benutzt ist uns völlig egal, weil wir uns von keiner Taschenmessermarke sponsern lassen)

Zuerst schneidet Ihr den Aust auf eine passende Länge zu. Wer möchte kann einen kleinen Schratzen schnitzen, der ist nur ein paar Zentimeter klein oder einen richtigen riesigen Schratzen, der einen halben Meter misst oder noch größer ist. Das Tolle an dieser Schnitzarbeit ist: Jeder Waldschrat ist garantiert ein Unikat.

Ein Stier? Nein! Ein Waldschrat mit Hörnern. foto (c) kinderoutdoor.de

Beginnen wir am Kopf und runden diesen ab. In unserem Fall geht das nur halbwegs, denn unserem Schratz stehen links uns rechts Hörner weg. Mit der Ahle, das ist der Stechdorn vom Taschenmesser (keine Sorge Affiliate Links gibt es bei uns auch nicht!) bohren wir dem Schraden zwei Augen. Es ist aber auch gut möglich, dass Euer Fabelwesen nur ein Auge hat. Bei Homer gibt es ja auch die Zyklopen, mit denen sich Odysseus anlegt (Womo Fahrer bitte die Begriffe googeln!) oder es ist auch möglich, dass der Waldschrat ganz viele Augen hat. Schließlich gibt es auch den Fisch “Neunauge” wobei der tatsächlich nur zwei Augen hat und die restlichen sieben sehen nur so aus.

Jetzt schaut uns der Waldschrat aber an! Foto (c) kinderoutdoor.de

Unser Waldschrat will aber auch was essen und dazu braucht er einen Mund. Mit der kleinen Klinge schnitzen wir ihm seine Futterluke.

Damit der Waldschrat auch morgen noch kraftvoll zubeißen kann. Foto (c) kinderoutdoor.de

Die Figur von einem Naturgeist unterscheidet sich doch erheblich von der eines Menschen. Mit der großen Klinge schnitzen wir ihm einen ansehnlichen Körper und eine Nase die Respekt einflößt. Wer möchte kann den Waldschrat anmalen und die Streber unter uns schmirgeln ihn ordentlich mit Sandpapier ab, dass sind auch die Leute, die zum Schnitzen eine App brauchen.

Ein Taschenmesser, dazu ein Stück Holz und es kann losgehen. Auch zeigen wir Euch wie Ihr mit den Kindern ein Edelweiß schnitzen kann. Ein uraltes Handwerk aus den Bergen. Während Euch andere “Experten” mit Affiliate und anderen Mist irgendwas verticken wollen, müsst Ihr bei uns nichts dergleichen befürchten. Uns geht es um das Schnitzen und nicht darum, zehn Prozent Provision von irgendwelchen Online-Händlern abzugreifen.

Das schönste Blümlein auf der Welt, das ist das Edelweiß, so beginnt ein altes Volkslied aus den Bergen. Wenn ein Bursche einem Mädchen beweisen wollte, wie wichtig sie ihm ist, stieg er in steile Felsenwände und zupfte dort für seine Angebetete ein Edelweiß, dass er ihr dann ins Tal brachte. Manche derartiger Ausflüge endeten jedoch tödlich, weil Liebe manchmal auch ein wenig blind für die Gefahren der Bergwelt. Auch manch sagenhaftes gibt es über diese zarte Alpenblume zu berichten. So soll es sich bei der Pflanze um die Tränen der Eisjungfrauen handeln. Besonders große Blüten gehören, so die Sage, dem Edelweißkönig. In Deutschland ist das Edelweiß leider stark in seinem Bestand gefährdet. Deshalb anschauen und sich daran erfreuen ist in Ordnung, abpflücken ist strafbar. Ob die österreichische Kaiserin Sissi auch Strafe zahlen musste, als sie sich auf dem berühmten Gemälde von Franz Xaver Winterhalter Edelweiß in die Haare stecken ließ? Mit viel Aufwand, über 70 Jahre lang, ließen sich die Bestände am Höfats im Allgäu wieder stabilisieren. Da ist es deutlich besser ein Edelweiß zu schnitzen. Schaut auch dazu das eingebettete wunderbare Video der bayerischen Staatsforsten an. Senner (Kuhhirten), Waldarbeiter und Jäger schnitzten früher Edelweiß. Könner bekommen in wenigen Minuten eine solche Blume aus Holz hin. Ideal ist Holz von

  • der Kiefer
  • der Linde
  • der Fichte (nehmt dazu bitte das helle Holz, denn das Dunklere ist zu hart!)
Hier seht Ihr für das Edelweiß-Schnitzen unser umfangreiches Material. Dazu braucht Ihr nichts online bestellen. foto (c) kinderoutdoor.de

Wir haben unser Edelweiß aus Haselnuss geschnitzt. Das freut die Allergiker. Damit Ihr Euch leichter beim Schnitzen tut: Nehmt lieber ein längeres Stück Holz, dann könnt Ihr es mit der freien Hans umfassen. Wie gut die Klinge von Euerem Messer ist, zeigt sich am Edelweiß. Entfernt die Rinde vom Holz. Wenn Ihr kein Rundholz habt, schnitzt es rund. Mit der Klinge schnitzt Ihr einen etwa zwei Zentimeter langen Span und knickt ihn ab. Es folgt der nächste Span. Den knickt Ihr ebenfalls. So entsteht langsam die Blüte. Reiht die Späne aneinander. Zwischen die langen Blütenblätter schnippelt Ihr die kurzen. Setzt dazu das Taschenmesser weiter unten an. Zwischen zwei langen Blättern kommt jetzt immer ein Kurzes.

Aus den Spänen entsteht unser Edelweiß. Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun braucht Ihr die Blüte. Schneidet dazu kurz seitlich in das Holz oberhalb der Blütenblätter und dreht dabei immer das Holz für wenige Millimeter in der Hand. Brecht vorsicht das obere Restholz ab und die Blüte ist fertig. Als nächstes schnitzt Ihr den Stiel dünner und zum Schluss kommen an ihn noch die Blätter. Diese schnitzt Ihr ebenfalls in der Spantechnik. Das fertige Edelweiß kommt nicht auf die Ablage im Auto sondern an den Hut oder die Mütze.

Fertig ist unser Edelweiß. Wir haben auf den Stiel verzichtet und können es dafür hinstellen. foto (c) kinderoutdoor.de

Um Blumen zu schnitzen braucht es auch bei den Kindern ein gewisses Maß an Fingerspitzengefühl. Doch als Eltern sollten wir ihnen die Möglichkeit geben, ihre handwerklichen Fähigkeiten zu entwickeln. Bevor wir mit den Kindern mit dem Schnitzen beginnen, führt uns der Weg in den Wald oder Park. Ihr braucht Hollunderäste und zwar keine grünen. Der Grund dafür ist, dass diese Äste ein zu dünnes Holz haben. Ihr braucht Äste die bereits eine braune (keine grüne!) Rinde haben und etwa so dick wie ein kleiner Finger sind. Außerdem benötigt Ihr noch dünne Zweige, die später die Blumenstiele sind.

Kinder schnitzen Holzblumen: Die Blüten was aus!

Wenig Material brauchen wir um Holzblumen mit den Kindern zu schnitzen. Ein Taschenmesser, Hollunder, dünne Äste, Pinsel und Wassermalkasten.

Kinder schnitzen eine Holzblume und zwar mit diesem wenigen Material. Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen eine Holzblume und zwar mit diesem wenigen Material.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst schneidet Ihr ein etwa zehn Zentimeter langes Stück vom Hollunder ab.

Bevor die Kinder mit dem Schnitzen loslegen, schneiden wir ein etwa zehn Zentimeter langes Stück vom Hollunder ab.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Bevor die Kinder mit dem Schnitzen loslegen, schneiden wir ein etwa zehn Zentimeter langes Stück vom Hollunder ab.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun schnitzen die Kinder mit der großen Klinge vom Taschenmesser ein Ende vom Hollunderstück rund.

Wir schnitzen mit dem Taschenmesser ein Ende vom Holz rund.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Wir schnitzen mit dem Taschenmesser ein Ende vom Holz rund.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Erst jetzt schnitzen die Kinder die Rinde vom Holz weg.

Nun schnitzen die Kinder die Rinde ab.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun schnitzen die Kinder die Rinde ab.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt heißt es konzentriert schnitzen. Setzt die große Klinge an und schnitzt in das Holz ein. Zieht das Messer in Richtung vom abgerundeten Holzende. Stoppt rechtzeitig, ungefähr einen bis zwei Zentimeter vor dem Holzende. Nun kommt das nächste Blütenblatt dran. Dreht das Hollunderholz leicht und schnitzt wieder einen solchen Span. Die Kunst ist, dass dieser nicht abbricht.

Was hier wie eine Spülbürste aussieht, ist in Wirklichkeit unsere entstehende Holzblume. Die Blütenblätter zu schnitzen erfordert viel Gefühlt für das Holz und das Taschenmesser.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Was hier wie eine Spülbürste aussieht, ist in Wirklichkeit unsere entstehende Holzblume. Die Blütenblätter zu schnitzen erfordert viel Gefühlt für das Holz und das Taschenmesser.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Immer wieder dreht Ihr das Holz und schnitzt einen Span nach dem anderen. Nun biegt Ihr die Blütenblätter vorsichtig auf.

Wenn die Kinder konzentriert schnitzen, sieht die Holzblume bald so aus.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Wenn die Kinder konzentriert schnitzen, sieht die Holzblume bald so aus.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Weitere Schnitzideen: