Outdoor basteln mit Kindern: Insektenhotel aus recycelten Materialien

Outdoor basteln mit Kindern bringt Euch nach draußen und einige neue Erkenntnisse. Aus natürlichen Materialien und Wertstoffen aus der gelben Tonne bauen wir uns ein Insektenhotel. Aber nicht irgend eines, sondern einen richtigen Hingucker! Unsere Outdoor Bastelei für Kinder ist ideal für Kindergeburtstage oder Gruppenstunden.

1,75 Millionen wahlberechtigte Bayern trugen sich für das Volksbegehren “Artenvielfalt” bei den meisten als “Rettet die Bienen” in die Listen ein. Über 200 verschiedene Gruppen unterstützten diese Initiative. Lange Schlangen bildeten sich vor manchen bayerischen Rathäusern. Bald stand fest: Die nötige Amnzahl an Unterschriften ist weit überschritten. Das erfolgreichste Volksbegehren im Freistaat. Nun gab es zwei Möglichkeiten: Die bayerische Staatsregierung stellt einen eigenen Gesetzentwurf vor und lässt über diesen als Gegenentwurf das Volk abstimmen oder sie legt den Gesetzentwurf dem Bayerischen Landtag zur Abstimmung vor. Nach Gesprächen an runden Tischen kam es zu letzterer Version und mit großer Mehrheit stimmten die Abgeordneten dem vorgelegten Gesetz für die Artenvielfalt zu. Jeder kann seinen Beitrag dazu leisten, dass wieder mehr Insekten unterwegs sind. Ein Insektenhotel als Unterkunft ist eine kleiner, aber trotzdem wichtiger Beitrag.

Outdoor basteln mit Kindern: Insektenhotel aus recycelten Materialien foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst entfernt Ihr von der Blechdose den Boden und den Deckel. Am besten tut Ihr das, bevor die Kinder kommen. Die sind nämlich Spezialisten sich dabei zu schneiden. Wascht diese leere Konservendose aus. Bohrt sechs gegenüberliegende Löcher in die Dose und lackiert sie mit den Kindern rot. Während das Ganze trocknet schneidet Ihr aus Moosgummi schwarte Flecken aus, schließlich wollen wir einen Marienkäfer basteln. Fädelt drei gleich lange Schnüre durch die sechs Löcher in der Dose und befestigt an den Enden die Perlen aus Holz. Beklebt nun unseren Marienkäfer mit seinen typischen schwarzen Punkten und Augen braucht er auch. Führt eine längere Schnur durch die Dose und verknotet sie. Zum Schluss befüllt das Insektenhotel mit Stroh, Baumzapfen und Schilf. Hängt es in einen Baum oder eine Hecke und die Insekten freuen sich über diese tolle Unterkunft.

Weitere Ideen für Insektenhotels:

Ein Insektenhotel basteln wir heute mit den Kindern. Das könnt Ihr in den Garten hängen und manche Insekten finden darin einen Unterschlupf. Auch als Bastelei für einen Kindergeburtstag ist das Insektenhotel wunderbar geeignet. Wichtig ist allerdings, dass Ihr gewisse Arbeiten (wie das Zuschneiden vom Hasendraht) schon zuvor erledigt. Unser Insektenhotel kommt mit wenig Material aus.

Ihr benötigt ein Taschenmesser, eine Zange, Hasendraht, eine dicke Hanfschnur, Blumentopf, Stroh, Laub, Äste, Baumzapfen, Schnur und Farbe.

Wir basteln ein Insektenhotel, hier seht Ihr unser Material. Foto (c) kinderoutdoor.de

Wir basteln ein Insektenhotel, hier seht Ihr unser Material.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun verknotet Ihr die Hanfschnur so, dass der Knoten nicht mehr durch das Loch vom Blumtentopf kann. Legt den Blumentopf auf den Hasendraht und schneidet mit der Zange ein Stück davon aus. Der Draht soll der Blumentopf überlappen.

Mit der Zange schneidet Ihr den Hasendraht für das Insektenhotel aus.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Zange schneidet Ihr den Hasendraht für das Insektenhotel aus.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Wir basteln ein Insektenhotel in zehn Minuten

Noch ist nicht einmal Halbzeit. Nun biegt Ihr den Hasendraht zurecht und zwar so, dass er über den Blumentopf passt und übersteht. Jetzt befüllt Ihr den Blumentopf zuerst mit Stroh.

Lieber Stroh im Topf, als im Kopf. Damit sich die Insekten in ihrem Hotel wohlfühlen brauchen sie Stroh.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Lieber Stroh im Topf, als im Kopf. Damit sich die Insekten in ihrem Hotel wohlfühlen brauchen sie Stroh.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt kommen die Äste, das Laub und die Baumzapfen in das Insektenhotel.

Nun die Baumzapfen und die Äste in das Insektenhotel stopfen.  foto (c) kinderoutdoor.de

Nun die Baumzapfen und die Äste in das Insektenhotel stopfen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nun setzt Ihr den gebogenen Hasendraht auf den Blumentopf.

Wir verschließen das Insektenhotel mit Hasendraht.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Wir verschließen das Insektenhotel mit Hasendraht.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der dünneren Schnur binden wir den Hasendraht am Blumentopf fest. Fädelt dazu die Schnur durch den Hasendraht und verknotet sie.

Nun befestigen wir den Hasendraht mit einer Schnur. Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun befestigen wir den Hasendraht mit einer Schnur.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Eigentlich ist jetzt unsere Bastelei fertig, aber nur eigentlich. Denn die Kinder wollen sicher das Insektenhotel mit Farben verschönern. Ganz gut sind Wachsmalkreiden auf dem Blumentopf. Diese sind wasserfest und die Kinder können beim Malen sich nicht die Kleidung ruinieren. Wenn das Insektenhotel verschönert ist, hängt es an einen Ast und kommt immer wieder mal vorbei um zu sehen, wer in dieser Fünf-Sterne-Herberge als Gast logiert.

Fertig ist unser fünf Sterne Insektenhotel.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unser fünf Sterne Insektenhotel.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Ein Insektenhotel mit Kindern basteln, das ist eine tolle Idee für den Kindergeburtstag. Für unser Insektenhotel braucht Ihr wenig Material und die flotte Biene könnt Ihr außerdem als Pflanzstab für Tomaten oder andere Pflanzen nutzen. Außerdem bietet das Insektenhotel verschiedenen Tieren eine Unterkunft. Dank unserer besonderer Form ist das Insektenhotel ein richtiger Hingucker. Außerdem verwendet Ihr recycling Materialien. Ein weiterer Pluspunkt: Das Insektenhotel hält einige Jahre. 

Insektenhotel mit Kindern basteln: Die sind zum Abheben gut!
foto (c) kinderoutdoor.de

Seit 1989 ging die Masse der Insekten in Deutschland um 76 Prozent zurück. Betroffen von dem Rückgang sind unter anderem Hummeln, Bienen und Schmetterlinge. Keinen Rückgang gibt es bei den Stechmücken. Diese nehmen hingegen zu. Vielfältig sind die Gründe für den Rückgang der Insekten: Versiegelung von Flächen, Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft und Verlust blühenden Wiesen. Wichtig ist, dass jeder seinen Beitrag leistet. Pflanzt Blumen an denen die Bienen und Hummeln etwas zu essen finden. Auch ein Unterschlupf ist für die Insekten wichtig. Aus diesem Grund lohnt es sich ein Insektenhotel zu basteln. Bei unserer Bastelanleitung könnt Ihr das Insektenhotel auch als Pflanzstab verwenden. Es eignet sich perfekt für einen Kindergeburtstag und die Kinder haben dadurch ein wunderbares Mitbringsel. Damit überrascht Ihr auch die Eltern der kleinen Gäste positiv. Anstatt eine schnöde Tüte mit billigen und zahnschädigenden Süßigkeiten anzuschleppen, bringen die Kinder einen richtig originellen Hingucker an. Für unsere Bastelarbeit braucht Ihr folgendes Material:

Wie Ihr an unserer Materialliste sicher sehen könnt, ist die heutige Bastelei ein preiswerter Spaß. Auch dass ist für einen Kindergeburtstag ein Argument.

Insektenhotel mit Kindern basteln: Lieber Stroh in der Biene als im Kopf

Bei unserer Bastelei zeigen wir den Kindern auch, wie Upcycling funktioniert. Wir führen Wertstoffe einer neuen Verwendung zu. Entfernt den Deckel von der Konservendose mit dem Dosenöffner des Taschenmessers. Entleert die Dose und wascht sie aus.Den Boden lasst Ihr in der Dose.Mit breiten Pinseln malt Ihr die leere Konservendose in schwarzen und gelben Streifen an. Wie eine Biene eben. Den Boden malt Ihr gelb an. Lasst die Dose trocknen.

Klebt dem Insektenhotel die Flügel an.
foto (c) kinderoutdoor.de

Keine Sorge, Ihr müsst jetzt nicht Däumchendrehen. Nehmt die leere durchsichtige Flasche aus Plastik und schneidet zwei gleichgroße Flügel mit dem Taschenmesser oder Multitool aus. Unsere Biene kann nun abheben.

Malt oder klebt dem Insektenhotel Augen, Nase und Mund auf.
foto (c) kinderoutdoor.de

Entweder malt Ihr der Biene auf den nun trockenen gelben Boden der Dose Augen und Mund auf. Auch könnt Ihr im Bastelgeschäft Wackelaugen kaufen und aufkleben. Mit dem Pinsel malt Ihr der Biene noch Nase und Mund auf. Klar, dass unsere Biene lacht.

Füllt das Insektenhotel mit Stroh.
foto (c) kinderoutdoor.de

Unser Insektenhotel braucht nun seine Inneneinrichtung. Nehmt eine Hand voll Stroh und steckt es in die leere Dose. In das Stroh ziehen dann Ohrwürmer ein. Diese Insekten fressen so ziemlich alles was ihnen vor die Mäuler kommen, auch Blattläuse. Ebenfalls ein Mieter in unserer flotten Biene ist die Florfliege. Im Obst- und Gemüseanbau kommen diese Insekten zum Einsatz. Die filigrane Florfliege futtert Blattläuse als Leibspeise und ist somit ein “nützliches” Insekt. Wenn Ihr Probleme im Garten mit Blattläusen habt, erledigen diese jetzt Florfliegen und Ohrwürmer.

Bohrt ein Loch in die Seite der Konservendose.
foto (c) kinderoutdoor.de

Die Biene an sich ist somit fast fertig gebastelt. Bohrt mit dem Taschenmesser ein Loch in die Seite der Konservendose. Es sollte ein wenig dünner sein, als der Stab auf den Ihr gleich das Insektenhotel steckt. Spitzt den Stab an einem Ende wie einen Bleistift an und rammt es in die Erde. Ihr braucht keinen druckimprägnierten Holzstab kaufen. Es reicht ein gerader Ast aus dem Wald.Gerne könnt Ihr den Stab vom  Insektenhotel zu einer Rankpflanze, wie die Tomate, stellen. Dadurch habt Ihr einen Pflanzstab an dem die Tomate hochwachsen kann und die Jäger der Blattläuse sind im Insektenhotel direkt vor Ort.

Steckt das Insektenhotel auf den Stab und schon können die kleinen Gäste einziehen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Steckt zum Schluss das Insektenhotel auf den Stab und fertig ist unsere Bastelei. Ein echter Hingucker im Garten, den Ihr über einige Jahre verwenden könnt.

Fertig ist das von Kindern gebastelte Insektenhotel. foto (c) kinderoutdoor.de

Am Stab vom Insektenhotel können Pflanzen hochwachsen. foto (c) kinderoutdoor.de

Unser Insektenhotel ist ein Hingucker. foto (c) kinderoutdoor.de

–> Wichtiger Hinweis in eigener Sache: Für den Artikel, die Fotos, den Film und die Links erhalten wir weder Geld, Sachleistungen oder andere Zuwendungen. <–

Besucht uns!