Schnitzen mit Kindern: Einen Teelöffel

Schnitzen mit Kindern ist jedes mal ein Ausflug in die Welt der Designer. Kreativ setzen die Kleinen Ihre Ideen um und gestalten ein eigenes Werkstück. Ideal ist dazu ein Teelöffel. Um ihn zu schnitzen brauchen Kinder nur ein Taschenmesser, ein Stück Haselnuss und etwas Schleifpapier.

Mit den Händen selbst etwas herstellen und anschließend das Werk verwenden können. Irgendwie steckt diese Sehnsucht in Kindern und Erwachsenen gleichermaßen. Anstatt ein anonymes Produkt zu verwenden, hat dieser Löffel seine eigene Geschichte und Ihr kennt diese. Außerdem sticht so ein selbst geschnitztes Besteck sofort hervor und fällt auf. Da kommt sicher die bewundernde Frage: “Hast Du das selbst gemacht?” Hier folgt ein zustimmendes Nicken und innerliches grinsen. Statt “made in china” steht unsichtbar “handmade” darauf. Ein Frage auf die Ihr Euch auf jeden Fall einstellen müsst ist “Und, ist das schwierig gewesen?” Hier lässt es sich ganz ehrlich antworten” Ach was, kinderleicht ist es einen Löffel zu schnitzen”. Wir arbeiten mit Holz dem Naturprodukt schlechthin. Dazu braucht Ihr nichts online zu bestellen, sondern es genügt ein Spaziergang mit den Kindern durch den Wald oder in den Park. Sucht Euch ein gerades Stück Ast. In unserem Fall Haselnuss.

Schnitzen mit Kindern: Einen Teelöffel. Hier seht Ihr das nötige Material. foto (c) kinderoutdoor.de

Außerdem benötigt Ihr

Schnitzen mit Kindern: Einen Teelöffel

Zuerst schnitzt Ihr der großen Klinge die Hälfte des Astes weg. Wie lange dieser ist, dass entscheidet Ihr.

Schnitzt mit den Kindern den Übergang vom Stiel des Teelöffels zum Löffelkop. Foto (c) kinderoutdoor.de

Als nächstes schnippelt Ihr dem Stiel immer besser und deutlicher aus dem Holz heraus.
Schnitzt den Stiel vom Löffel. Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun liegt es an Euch, wie dünn oder dick der Stiel vom Löffel ist. Auch für den Kopf vom Löffel gilt dies. Flach oder dicker? Das entscheidet Ihr! Mit dem Dosenöffner vom Taschenmesser höhlt Ihr den Kopf vom Teelöffel aus. Hier ist auch ein spezielles Taschenmesser für Kinder hilfreich. Es hat eine runde Spitze und hilft Euch beim Aushöhlen .
Arbeitet die Vertiefung vom Löffel aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss nehmt Ihr das Schleifpapier. Hier hilft es, wenn Ihr Schmiergelpapier in unterschiedlichen Stärken habt. Beginnt mit dem Gröberen und geht dann zum Feineren über. Schließlich sind Holzspäne in der Speiseröhre weniger angenehm.

Zum Schluß noch den Löffel abschleifen. foto (c) kinderoutdoor.d

Fertig ist der eigene Löffel. Auf den sind die Kinder auf jeden Fall stolz und achten darauf.

Fertig ist der geschnitzte Teelöffel. foto (c) kinderoutdoor.de

In eigener Sache: Für den Artikel und die enthaltenen Fotos sowie Links erhalten wir weder Geld, Sachleistungen, Provisionen oder andere Zuwendungen. Das Testmaterial kaufen wir uns selbst. Außerdem ist unsere Seite frei von Google Werbung, weil wir das Geschäftsgebahren von diesem Unternehmen sowie seine Monopolstellung im Bereich der Suchmaschinen ablehnen. Unsere Bitte: Steigt auf Alternativen um. Wir verzichten auch auf bezahlte Links, denn die 10% Provision muss jemand anderes bezahlen und zwar richtig hart. Meistens trifft es die Leute in der Produktion/Versand/Autoren, an denen gespart wird. Dafür bekommen dann Blogger ihre Provision. Zum Fremdschämen und für uns der beste Grund weiterhin werbefrei zu bleiben.

Besucht uns!