Kinder schnitzen

Kinder schnitzen Bären und andere Tiere. Heute nehmen wir uns den Waschbären vor. Dafür gibt es zwei Gründe: Er sieht putzig aus und hat eine interessante Körperform. Genial ist, wie wenig Material Ihr für diesen pelzigen Burschen braucht.

Erfolgreich. Egal wie jemand zum Waschbären steht, eines muss ihm jeder zugestehen: Er ist erfolgreich. Kein Neozoon, hat sich so erfolgreich in Deutschland und Mitteleuropa etbalbiert wie der Wäschbär. Mit Neozoon bezeichnen die Wissenschaftler Arten, die sich mit oder ohne menschliche Hilfe in Gegenden ausbreiten, wo es sie vor nicht gegeben hat. Der Waschbär stammt aus Nordamerika und einige Exemplare kamen aus Pelztierfarmen aus. 2015/16 erlegten in Deutschland Jäger über 128.000 Waschbären. In einigen Städten und Gemeinden verursacht das Tier erhebliche Schäden. Auch darin ist er erfolgreich. Wir schnitzen heute einen Waschbären. Dazu braucht Ihr

  • Ein Stück Restholz (kein Grund im Internet was zu bestellen)
  • Ein Taschenmesser oder Multitool (hier könnte ein bezahlter Provisionslink stehen, tut er aber nicht!)
  • Pinsel und Malkasten (Affiliate “Marketing” ist parasitär!) mit Säge
  • Schleifpapier (kauft Euch eines wo Ihr wollt!)
  • Bleistift
Kinder schnitzen: Hier ist unser ganzes Material für den Waschbären. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen einen Waschbären

Zeichnet den Waschbären mit dem Bleistift auf dem Stück Restholz auf. Ich empfehle es sehr, den Bären zu skizzieren, denn die Linie erleichtert Euch das Aussägen.

Zeichnet zuerst den Waschbären auf das Holz. Foto (c) kinderoutdoor.de

Wie gut Euer Taschenmesser oder Multitool ist, zeigt sich bei der Säge. Schneidet damit den Waschbären aus.

Sägt den Waschbären aus und fertig ist der Rohling. foto (c) kinderoutdoor.de

Vor Euch liegt der Rohling und dieser sollte ein wenig Ähnlichkeit mit dem Waschbären aufweisen. Mit der kleinen Klinge arbeitet Ihr Euch entweder von hinten nach vorne oder umgekehrt.

Schnitzt das Hinterteil vom Waschbären. foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzt den Schwanz und die Hinterpfoten vom Waschbären mit der kleinen Klinge vom Taschenmesser oder Multitool.

Arbeitet nun den Kopf vom Waschbären mit der kleinen Klinge aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Als nächstes arbeitet Ihr den Kopf vom Waschbären aus. Schnitzt ihm mit der kleinen Klinge eine spitze Schnauze.

Fertig ist unser Waschbär. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Schmirgelpapier schmirgelt Ihr das Werkstück ab.

Noch die geschnitzte Holzfigur abschmirgeln. foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss bemalt Ihr den Waschbären und fertig ist die tolle geschnitzte Figur.

Fertig ist unser Waschbär. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen einen Pandabären

Meng Meng und Jiao Qin. Das sind keine Kellner oder Köche in einem asiatischen Restaurant. Bei den beiden handelt es sich um die einzigen großen Pandabären, die in Deutschland leben. Im Berliner Zoo sind die zwei zu bewundern. In China heißt dieses knuddelige Tier 大熊貓 ( Peking Ente süß-sauer, Gericht Nummer 18) Bären-Katze. Woher der Name Panda kommt ist unbekannt, wahrscheinlich aus Nepal. Für den großen Pandabären brauchen wir an Material:

  • Taschenmesser mit Säge oder Multitool mit Säge
  • Schleifpapier
  • Malkasten mit Pinsel
  • Stift
  • Restholz

Zuerst malt Ihr den Bären auf das Holz. Sägt ihn an den Linien aus. Rundet die Kanten mit dem Taschenmesser ab und arbeitet auch die Ohren von dem großen Pandabären aus. Schleift ihn gründlich ab und malt ihn später mit Wasserfarben an. Da braucht Ihr eigentlich nur die schwarz. Lasst den Bären trocknen und fertig ist der tolle große Pandabär.

Schnitzen mit Kindern: Einen Bären

Kinder schnitzen gerne exotische Tiere. Wir bleiben heute ganz bodenständig und haben die Schnitzanleitung für Euch, wie Ihr mit den Kleinen aus einem Stück Restholz einen Bären schnitzen könnt. Mancher DIY Blogger kann neidisch auf uns sein, denn wir brauchen eigentlich nur vier Materialien und kein Werkzeug, dass mit Strom funktioniert.

1139. In diesem Jahr gab es das erste Waffenverbot. Im zweiten Laterankonzil verbot im Canon 29 die Synode um Papst Innozenz II, den Einsatz der „todbringende und Gott verhasste Kunst der Armbrust- und Bogenschützen“ gegen Christen und stellte sie unter Strafe des Anathemas. Der erste Abrüstungsvertrag der Welt. Doch im Jahr 1139 wie heute, hielt sich niemand daran. Die Zeidler, sie sammelten in den Wäldern den Honig der wilden Bienen ein, bekamen im Jahr 1350 das Privileg im„Zeidel Fryheit Brieff“ von König Karl IV, eine Armbrust führen zu dürfen. Seitdem führen die Imker den mittelalterlichen Zeidler mit seiner markanten Zipfelkapuze und der Armbrust im Zeichen. Warum durften die mittelalterlichen Honigsammler eine solche gefährliche und eigentlich vom Papst geächteten Waffe mit sich führen? Weil damals in den Wäldern noch allerlei gefährliche Menschen und Tiere unterwegs gewesen sind. Sie alle wollten den geernteten Honig der Zeidler haben. Besonders die Bären lieben den Honig. Mit einer Armbrust, konnten die Honigsammler über mehrere Hundert Meter präzise einen Pfeil abschießen und sich entsprechend wehren. Während die Zeidler verschwunden sind, kommen langsam die Bären wieder in unser Land. Manche freuen sich darüber, bei anderen hält sich der Jubel in Grenzen. Wir schnitzen mit den Kindern einen Bären und binden Euch keinen Meister Petz auf, wenn wir Euch unsere übersichtliche Materialliste zeigen:

und eventuell Wasserfarben sowie Pinsel.

Noch ein kleiner Hinweis: Wir stehen bei keinem Hersteller von Taschenmesser oder Multitools auf der Gehaltsliste, wollen Euch keine netten Bücher verkaufen oder Euch zu Schnitzkursen anwerben. Auch von Affilate-Links sind wir frei. Es ist uns deshalb völlig egal, mit welchem Werkzeug Ihr schnitzt.

Kinder schnitzen einen Bären aus dem Restholz. Wichtig ist, dass Ihr ein Taschenmesser oder eine Multitool mit Säge sowie Klinge habt. Foto (c) kinderoutdoor.de

Was für den Segel die Seekarten, sind für den Schnitzer die Skizzen. Es ist für Euch deutlich einfacher einen Bären oder ein anderes Tier zu schnitzen, wenn Ihr dieses grob auf dem Holz aufzeichnet. Seht Euch zuvor Bilder von Bären an. Was ist markant an diesem Tier? Mir fiel auf, nach dem Genick ein kleiner “Höcker” sich auf dem Rücken vom Bären befindet. Versucht diese markanten Merkmale auf das Holz zu skizzieren. Dadurch wirkt der geschnitzte Bär später lebendiger. Auch hat der Meister Petz, in Relation zum Körper und Kopf, kleine runde Ohren. In einer klaren durchgehenden Linie skizziert Ihr den Bären auf das Restholz. Geld für Lindenholz könnt Ihr Euch gerne sparen.

Vor dem Schnitzen zeichnet Ihr einen Bären auf das Holz. foto (c) kinderoutdoor.d

Wie gut die Qualtität von Euerem Multitool oder Taschenmesser ist, dass zeigt sich, wenn Ihr den Bären aussägt. Immer an der aufgezeichneten Linien entlang arbeiten. Fertig ist der Rohling und ein Bär ist bereits gut zu erkennen.

Sägt den Bären aus dem Holz heraus. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt beginnt das eigentliche Schnitzen für die Kinder. Schließlich ist ein Bär nicht durchgehend gleich dick und hat gerade Kanten. Im Gegenteil. Meister Petz ist eher ein rundlicher Geselle. Schnitzt mit der großen und kleinen Klinge abwechselnd zuerst den Kopf vom Bären.

Die Kinder schnitzen zuerst den Kopf vom Bären. foto (c) kinderoutdoor.d

Vorsichtig müsst Ihr Euch mit Kerbschnitten bei den Beinen vorgehen. Entfernt Schnitt für Schnitt das Holz.

Schnitzt das Holz zwischen den Hinterläufen weg. foto (c) kinderoutdoor.de

Arbeitet weiter den Bären aus und schnitzt Ihn möglichst in seine natürliche Form.

Fertig ist unser geschnitzter Bär. Foto (c) kinderoutdoor.de

Einen Eisbären mit dem Taschenmesser schnitzen

Schnitzen lernen geht ganz leicht, wenn Ihr ein gutes Taschenmesser habt. Heute brauchen wir eines mit Säge, denn wir müssen erst den Rohling von unserem späteren Eisbären aus dem Brett sägen. Größere Kinder können hier wunderbar mit dem Taschenmesser werken und wir haben Schritt für Schritt die passende Anleitung zum Schnitzen. 

Schnitzen lernen geht nur durch tun. Selbstverständlich geben Euch entsprechende Bücher wertvolle Tipps, doch nur mit dem Taschenmesser oder Stemmeisen lernt Ihr wie es wirklich geht. Es stellt sich ja auch niemand mit angezogenen Alpinski vor den Fernseher und schaut sich dann Weltcuprennen an, weil er dadurch Skifahren lernen will. Deshalb: Nur Mut und schnitzt mit! Für unsere Eisbären brauchen wir ein Taschenmesser mit Säge, Schleifpapier, ein Stück Holz und einen Bleistift. Das Holz haben wir aus einem Baucontainer “heimlich geliehen”. Ich fand es zu schade für die Müllverbrennung.

Schnitzen lernen: Dazu ist unglaublich wenig Material notwendig.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen lernen: Dazu ist unglaublich wenig Material notwendig.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen lernen: Seht Euch die Form an

Bevor wir schnitzen, seht Euch mit dem Kindern Fotos von Eisbären an. In welchem Verhältnis steht die Kopfgröße zum restlichen Körper? Wie ist der Rücken gebogen? Je länger und genauer Ihr Euch die Eisbärenbilder anseht, um so mehr Details entdeckt Ihr. Bevor wir mit dem Taschenmesser losschnitzen skizzieren wir auf beiden Seiten vom Holz den Eisbären.

Schnitzen lernen: Dazu gehört auch, erst zu skizzieren und dann zu schnitzen.  foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen lernen: Dazu gehört auch, erst zu skizzieren und dann zu schnitzen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nun sägen wir die Stirnseite vom Eisbären mit der Säge vom Taschenmesser aus.

Werken mit dem Taschenmesser ist jetzt angesagt. Wir sägen den Eisbären aus.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Werken mit dem Taschenmesser ist jetzt angesagt. Wir sägen den Eisbären aus.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt sägen wir den Zwischenraum bei den Beinen aus.

Sägenhaft! Langsam nimmt der Rohling von unserem Eisbären Gestalt an.  foto (c) kinderoutdoor.de

Sägenhaft! Langsam nimmt der Rohling von unserem Eisbären Gestalt an.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schon haben wir den Rohling für unseren Eisbären ausgesägt.

Schnitzen wir los! Der Eisbären-Rohling ist fertig.  foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen wir los! Der Eisbären-Rohling ist fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nun lernen wir nach dem Sägen das Schnitzen. Mit der großen Klinge schnitzen wir grob den Körper. Auch die Zwischenräume der Ohren und Beine.

Taschenmesser extrem: Wir sägen und schnitzen den Rohling zurecht.  foto (c) kinderoutdoor.de

Taschenmesser extrem: Wir sägen und schnitzen den Rohling zurecht.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der kleine Klinge und viel Fingerspitzengefühl schnitzen wir nun die endgültigen Konturen von unserem Eisbären. Auch das gehört zum Schnitzen lernen, dass Ihr wisst, wann welche Klinge am optimalsten ist.

Schnitzen lernen: Dazu gehört auch zu entscheiden, wann welche Klinge vom Taschenmesser optimal ist.  foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen lernen: Dazu gehört auch zu entscheiden, wann welche Klinge vom Taschenmesser optimal ist.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss schleifen wir den Eisbären mit dem Schmirgelpapier ab und malen ihm Augen sowie eine Nase auf.

Schnitzen lernen hat einen großen Vorteil: Ihr habt Euren Erfolg sichtbar vor Augen und in den Händen.  foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen lernen hat einen großen Vorteil: Ihr habt Euren Erfolg sichtbar vor Augen und in den Händen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wir schnitzen einen Braunbären

Basteln mit Holz ist zu jeder Jahreszeit perfekt um die Kinder kreativ zu beschäftigen. Beim Basteln mit Holz haben wir bei Kinderoutdoor.de schon einige Tiere geschnitzt: Ich denke da an das Nilpferd, das Krokodil oder die Giraffe. Dieses ist beim Basteln mit Holz ein Bär dran. Toll an dieser Schnitzerei ist, dass die ganz Kleinen den Bären anmalen können.

Basteln mit Holz benötigt bei Kinderoutdoor.de wenig Material. Als Kind habe ich es schon gehasst Bauanleitungen zu lesen oder mich streng an die Materiallisten zu halten. Deshalb halte ich es beim Basteln mit Holz so einfach wie es geht. Anstatt Euch in einen Baumarkt oder zum Schreiner zu schicken bekommt Ihr das Material auf der Straße. Wo es Baustellen gibt, liegt Holz herum. Zu 99% landete es im Müllcontainer. Schade darum! Den Holzblock für das heutige Basteln mit Holz habe ich tatsächlich bei einer Baustelle gefunden. Die Kinder schütteln immer die Köpfe, wenn sie sehen was ich alles einsacke. Wenn Ihr ein etwa zehn bis 15 Zentimeter langes Holz habt, das etwa fünf bis acht Zentimeter breit und zehn Zentimeter hoch ist, geht es los. Was Ihr noch braucht ist ein Schweizer Messer mit Säge. Was Ihr habt noch keines? Dann investiert doch in ein solches geniales Teil. Als Outdoorer braucht Ihr es immer wieder und könnt über die “Buben” mit ihren martialischen Kampfmessern nur müde grinsen.

Motorsäge mit Handbetrieb. Das ist alles was Ihr zum Basteln mit Holz benötigt. Am Ende haltet Ihr einen Bären in den Händen.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Motorsäge mit Handbetrieb. Das ist alles was Ihr zum Basteln mit Holz benötigt. Am Ende haltet Ihr einen Bären in den Händen.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Zuerst sägt Ihr eine Ecke Weg. Das ist später das Hinterteil vom Bären. Nehmt den Winkel dazu eher flach.

Hier entsteht ein Bär! Ich will Euch keinen Meister Petz aufbinden, aber bald ist der Bär fertig.  Foto (c)

Hier entsteht ein Bär! Ich will Euch keinen Meister Petz aufbinden, aber bald ist der Bär fertig.
Foto (c)

Basteln mit Holz ist auch Sägearbeit. Bevor wir schnitzen, sägen wir die Kontur des Bären aus dem Holz. Nun ist der Kopf dran. Sägt am anderen Ende vom Holzblock ebenfalls eine Ecke weg. Wählt dazu einen flacheren Winkel, als für den Hintern vom Bären.

Und nochmal eine Ecke weg. Daraus entsteht der Bärenkopf.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Und nochmal eine Ecke weg. Daraus entsteht der Bärenkopf.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Jetzt noch einmal durchatmen beim Basteln mit Holz, denn jetzt beweist Ihr und die Kinder wahre Sägemeister-Qualitäten. Sägt nun nochmals ein großes Eck weg. Könnt Ihr Euch jetzt vorstellen wie der Bär später aussieht?

Und nochmal was weggesägt. Langsam nimmt der Bäre Gestalt an.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Und nochmal was weggesägt. Langsam nimmt der Bäre Gestalt an.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Nun sägt und schnitzt Ihr an der Unterseite einen quadratischen Block aus dem Holz heraus. Aber jetzt erkennt Ihr hoffentlich einen Bären?

Und wir sägen/schnitzen munter weiter. Jetzt ist der Bär zu erkennen.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Und wir sägen/schnitzen munter weiter. Jetzt ist der Bär zu erkennen.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Mit dem Taschenmesser glättet Ihr nun die Kanten vom Bären und schitzt ihm zwei Ohren, aus Spänen. Mit der Ahle (Dorn vom Schweizer Messer) bohrt Ihr zwei Löcher in den Bärenkopf und setzt die Ohrwaschl ein. Lasst Die Kinder beim Schnitzen am Rohling machen was sie wollen. Die haben klare Vorstellungen wie ein Bär auszusehen hat.

Nun toben sich die Kinder mit dem Schweizer Messer am Rohling vom Bären aus.  Foto (c) Kinderoutdoor.de

Nun toben sich die Kinder mit dem Schweizer Messer am Rohling vom Bären aus.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

So sieht der fertige Bär aus. Aber Moment, da fehlt noch was?!

Fertig ist der Bär; zumindest fast. Foto (c) Kinderoutdoor.de

Fertig ist der Bär; zumindest fast.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Hier seht Ihr wozu die WM Gratisausgabe der BILD gut ist……

Was lässt sich mit 42 Millionen Gratis-Ausgaben der BILD sinnvolles anstellen? Malunterlagen!  foto (c) Kinderoutdoor.de

Was lässt sich mit 42 Millionen Gratis-Ausgaben der BILD sinnvolles anstellen? Malunterlagen!
foto (c) Kinderoutdoor.de

Fertig ist der Bär. Wenn Ihr in Bayern wohnt, passt bitte auf, dass es sich hierbei um keinen Schad- oder gar einen Problembären handelt.

Fertig ist der Bär! Foto (c) Kinderoutdoor.de

Fertig ist der Bär!
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Einen Bärenzahn schnitzen

Kinder schnitzen einen Bärenzahn. Das Kunstwerk ist ein bärenstarker Anhänger.Alles was die Kinder zum Schnitzen brauchen ist ein Taschenmesser und ein Stück gebogenes Astholz. Das Tolle an diesem Werkstück: Wenn das Holz ein paar Wochen gealtert ist, dann nimmt es die Farbe von einem echten Bärenzahn an. Viele fragen Euch dann” Wo habt Ihr denn den Bärenzahn her?” und sie schauen sicher verwundert, wenn Ihr ihnen erklärt, dass die Kinder ihn geschnitzt haben. Brad Pitt kennt jeder. Unmittelbar vor Weihnachten, am 23. Dezember 1994, kam der Streifen “Legend of the fall” in die Kinos. Mit Anthony Hopkins, Julia Ormond und Brad Pitt. Der Film erzählt die Geschichte von dem Vater Colonel Ludlow, der mit seinen drei Söhnen Alfred, Samuel und Tristan in die Wildnis von Montana zieht um sich dort als Farmer niederzulassen. Über die bewegten Jahrzehnte begleitet der Film die vier. Als Tristan, gespielt von Brad Pitt, zwölf Jahre jung ist, trifft er auf einen schlafenden Bären. Der Grizzly erwacht und will den Buben verspeisen. Tristan wehrt sich und kann den Bären eine Klaue abschneiden. Ihr seht schon, der Film ist weniger was für Kinder. Keine Sorge, bei uns muss niemand mit so einem riesigen Tier kämpfen um an einen Zahn oder Klaue zu kommen. Wir schnitzen uns so etwas. Völlig unblutig. Wie sagte schon Peter Sürth, der bekannte Wolfs- und Bärenforscher einmal zu mir: “Die gefährlichsten Tiere im deutschen Wald sind die Zecken!”

Für unsere heutige Anleitung zum Schnitzen mit den Kindern braucht Ihr folgendes Material: (keine Sorge, hier muss niemand irgend einen Plunder bei amazon bestellen)

  • Taschenmesser oder Multitool mit Säge und Ahle
  • einen gebogenen Ast
  • Lederkordel
  • Schleifpapier in unterschiedlichen Stärken

Da muss sich wirklich niemand was aus dem Netz bestellen.

Kinder schnitzen aus diesem Material einen Baärenzahnanhänger.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen einen Bärenzahn: Eine Schnitzidee mit Biss!

Den gebogenen Ast findet Ihr im Wald, Park oder Garten. Bitte verwendet kein Frischholz. In unserem Fall brach der Ast nach einem starken Sturm ab und lag im Park. Da lohnt es sich immer ein Taschenmesser oder Multitool mit Säge dabei zu haben, wenn Ihr mit den Kindern raus geht. Wie bei den meisten Projekten, wo Ihr mit Kindern schnitzt, ist es sinnvoll zuerst einen Bärenzahn oder Bärentatze sich anzusehen. Die Form hätte ein Designer entwerfen können. Vorne läuft der Zahn spitz zu, wird zur Mitte hin sichtbar dicker. Das wollen wir schnitzend umsetzen.

Schnitzen wir zuerst zwei Seiten vom Ast flach.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst flacht Ihr zwei Seiten vom gebogenen Ast mit der großen Klinge vom Taschenmesser ab. Dabei fliegen die Späne, wie Mücken am Abend im Hochsommer durch die Luft. Bei dieser Arbeit lernen die Kinder auch konsequent immer die Klinge vom Körper weg zu bewegen.

Schnitzt das Holz an einem Ende spitz zu.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nun spitzt Ihr die beiden abgeflachten Seiten nach Vorne hin zu. Auch hier ist es wichtig, immer das Messer nach vorne zu führen.

Schnitzt das dünne Ende vom Ast wie einen Bleistift zu.
foto (c) kinderoutdoor.de

Im nächsten Schritt kommen die beiden anderen Seiten dran. Auf unserem Foto sind diese gut zu erkennen, weil sie noch die Rinde dran hatten. Spitzt den gekrümmten Ast wie einen Bleistift zu, schließlich ist so ein Bärli ein Allesfresser und entsprechend ist sein Gebiss.

Sägt den Ast ab, falls er zu lange ist.
foto (c) kinderoutdoor.de

Ihr könnt jetzt abschätzen, wie lange der ganze Bärenzahn etwa ist. Fällt er zu lange aus, wir wollen schließlich nicht den Hauer von einem Tyrannosaurus Rex aus Holz schnitzen, klappt die Säge vom Taschenmesser oder dem Multitool aus. Hier kann das Messer oder Multitoll seine Qualität beweisen.

Kinder schnitzen einen Bärenzahn: Fröhlich schleifend…..

Jetzt kommen wir zu einem interessanten Abschnitt. Rundet mit der großen Klinge das andere Ende vom Bärenzahn ab. Ein kurzer Schnitt an der Kante mit der Klinge. Dreht das Holz wenig Millimeter in der Hand. Nochmals ein kurzer Schnitt. Wieder drehen. So geht das Ganze bis eine Halbkugel entstanden ist. Jetzt ist es wichtig immer wieder den Bärenzahn in die Hand zu nehmen und von verschiedenen Perspektiven aus anzusehen. Bessert entsprechend nach. Schnippelt hier mal was weg, rundet dort einen Übergang ab. Wenn Ihr den Bärenzahn mit gschlossenen Augen in die Hand nehmt, dann dürft Ihr keine Kante mehr ertasten.

Schnitzt das dicke Ende vom Zahn rund.
foto (c) kinderoutdoor.de

Damit Ihr die Kordel durch den Anhänger fädeln könnt, bohrt Ihr mit der Ahle ein Loch kurz vor dem Ende vom Bärenzahn.

Bohrt ein Loch durch den Bärenzahn.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Schleifpapier gebt Ihr dem geschnitzten Anhänger das perfekte Aussehen. Beginnt mit dem groben Schmirgelpapier und steigert Euch auf Feineres.

So sollte der Bärenzahn jetzt aussehen. foto (c) kinderoutdoor.de

Nach dem Schnitzen ist vor dem Schleifen! foto (c) kinderoutdoor.de

Fädelt die Kordel durch die Bohrung und verknotet die beiden Enden miteinander. Fertig ist dieses besondere Unikat und die Kinder haben es geschnitzt.

Kinder schnitzen solche tollen Anhänger. foto (c) kinderoutdoor.de

Fädelt zum Schluss die Kordel durch das Loch im Bärenzahn. foto (c) kinderoutdoor.de


Besucht uns!