Kinder Outdoor basteln: Last Minute Geschenk!

Kinder Outdoor basteln und Ihr bekommt bei festlichen Anlässen keine roten Ohren. Wir stellen Euch heute ein Last Minute Geschenk vor. In weniger als fünf Minuten habt Ihr dieses tolle Geschenk gebastelt. Ein echter Hingucker und diese Bastelei ist kinderleicht!

Plötzlich und völlig unerwartet steht der Muttertag auf dem Kalender. Ebenso überraschend ist der Geburtstag der Schwiegermutter da (Ein Witz für Katholiken: Wie heißt der einzige Heilige, der mit seiner Schwiegermutter dargestellt ist? Der Heilige Georg!🐉) Vor allem jetzt in Zeiten der Corona Pandemie fallen die Kindergärten und Schulen als Geschenklieferanten aus. Vor den Blumenläden bilden sich lange Schlangen und die Preise sind noch inflationärer als all die Jahren zuvor, weil während der Corona Krise Tonnen von Blumen vernichtet wurden. Also müssen die Kinder ran und basteln. Für unsere heutige Kinder Outdoor Bastelei braucht Ihr:

  • Muggelsteine oder auch Glaslinsen genannt
  • Heißkleber
  • Leere Glasflasche oder Galsvase

stellt die Uhr und drückt auf den Startknopf: In weniger als fünf Minuten steht das Geschenk! Klebt die Glaslinsen gleichmäßig verteilt auf die Vase oder Flasche. Das ist alles. Zum Schluss noch die Klebefäden entfernen und zum Verschenken eine Blume in diese geniale Designvase stellen. Ihr seid auf jeden Fall gerettet und habt für den festlichen Anlasse ein tolles, selbst gebasteltes Geschenk!

Kinder Outdoor basteln: Eine Kamera!

Kinder Outdoor basteln zuhause und die Outdoorskids lernen heute eine Menge über das Auge der Biene. Dazu basteln wir eine analoge Kamera. Wie passt, dass jetzt alles zusammen? Ganz einfach: Wir bauen in den Fotoapparat (Apparat hat nichts mit App zu tun) eine Facettenlinse ein. IHr versteht immer nur noch Bahnhof? Dann lest mal unsere Bastelanleitung durch oder seht Euch den folgenden Film an.

“Früher ist der Fotograf zwischen Ingenieur und Künstler angesiedelt gewesen” erklärte der bekannte deutsche Fotograf Jim Rakete 2013 bei der Eröffnung von “Stand der Dinge” seinem Publikum und weiter “Eine Fotograf musste ein technisches Verständnis und eines für die Bildkomposition haben”. So ist es vor den digitalen Kameras gewesen. Damals fotografierten die Menschen analog. Sie legten Rollfilem ein, die hatten 24 oder 36 Fotos. Entsprechend sorgsam suchten sie sich die Motive aus. Und heute? Ist in jedem Smartphone eine gute Kamera integriert und es findet ein Dauerknipsen statt. Zu viel oder zu wenig Licht auf dem Bild? Kein Problem! Die Software macht ein Meisterwerk daraus. Die Kunst des Fotografierens, hat ihren Reiz für immer verloren. Ist das Smartphone kaputt, die Teile sind ja so konstruiert und gebaut, dass sie nach wenigen Jahren nicht mehr funktionieren, kommt halt ein Neues her. Mit den analogen Fotoapparaten ist es anders gewesen. Mit Hochachtung und Vorsichtig behandelten ihre Benutzer diese raffinierten technischen Geräte. Wir basteln heute mit den Kindern eine analoge Kamera, für die Ihr keinen Film braucht. Dafür bauen wir dort ein “Bienenauge” ein, eine spezielle Linse mit der die Kinder die Welt so im Blick haben wie eine Biene. An Material sucht IHr Euch folgendes zusammen:

  • Sperrholz (es reicht ein Rest davon)
  • Klebestift
  • Schere
  • Taschenmesser oder Multitool mit Säge
  • Schere
  • Digitalkamera
  • analoge Kamera
  • Kordel

Kinder Outdoor basteln zuhause: Erst knipsen, dann sägen!

Zuerst fotografiert Ihr, mit der digitalen Kamera, den analogen Fotoapparat. Druckt das Foto farbig aus. Es sollte ungefähr die Größe vom Original haben. Schneidet mit der Schere das Foto aus.

Der Fotoapparat ist gedruckt. Aber nicht als 3D, sondern auf Papier. foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt die Facettenlinse und legt sie dort auf das Foto, wo sich die Linse vom Fotoapparat befindet. Malt die Linse auf das Papier und schneidet sie aus.

Einfach mal die Linse ausschneiden. foto (c) kinderoutdoor.de

Legt jetzt die Papierkamera auf das Sperrholz und zeichnet die Konturen nach. Ebenso zeichnet Ihr die Linse auf. Sägt nun das Ganze aus. Passt die Linse in das ausgesägte Loch ein.

Passt die Linse in unsere Kamera? Foto (c) kinderoutdoor.de

Klebe nun die fotografierte Kamera auf das Holz.

Die ausgedruckte Kamera aufkleben. foto (c) Kinderoutdoor.de

Passt die Linse in das Loch ein.

Die Linse noch in das Holz eingepasst und fertig ist die Kamera.foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluß bohrt Ihr ein Loch durch das Holz und fädelt eine Kordel hindurch. Fertig ist die analoge für die Kinder.

Kinder Outdoor basteln: Einen Minigarten!

Kinder Outdoor basteln und der Frühling kann kommen. Heute basteln die Kinder einen Minigarten. Den könnt Ihr mit Blumen bepflanzen, dann freuen sich die Insekten über Futter oder ihr baut dort Kräuter für die eigene Küche an. Der Vorteil an unserem Minigarten: Er findet überall Platz und bringt Euch ein wenig Grün in die eigenen vier Wände.

Viele Kinder hätten gerne einen eigenen Garten. Ein Wunsch, so finden manche Erwachsene, der sich unmöglich verwirklichen lässt. Wir haben mit unserer heutigen Kinder Outdoor Bastelei eine Idee, wie die Kleinen sich selbst einen Garten bauen können. Der findet nahezu überall Platz und kostet nur wenig Geld. Als Material empfehlen wir:

  • eine kleine Holzkiste (ideal eine Obstkiste, die gibt es kostenlos auf dem Wochenmarkt oder beim Gemüsehändler)
  • ein Stück Plastikfolie (aus einer alten Einkaufstüte)
  • Hammer
  • Taschenmesser
  • kleine Nägel
  • Farbe und Pinsel oder Wachsmalkreiden
  • Blumen oder Kräuter
  • Blumenerde
Kinder Outdoor basteln: Mit wenig Material zu maximal viel Garten. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Farbe und dem Pinsel malt Ihr die Obstkiste an oder nehmt dazu Wachsmalkreiden her.

Kinder malen die Obstkiste an. foto (c) kinderoutdoor.de

Legt die Plastikfolie in die Kiste und befestigt sie mit kleinen Nägeln.

Nagelt die Plastikfolie fest. foto (c) kinderoutdoor.de

Was von der Folie übersteht schneidet Ihr mit dem Messer ab. Der Rest kommt in den gelben Sack.

Schneidet den Überstand mit dem Messer ab. foto (c) kinderoutdoor.de

Stecht Löcher in die Folie und das Holz, damit sich kein Wasser staut.

Stecht Löcher in den Boden der Obstkiste. foto (c) kinderoutdoor.de

Gebt nun die Blumenerde in den Minigarten.

Füllt nun Erde in den Minigarten. foto (c) kinderoutdoor.de

Entfernt die Töpfe von den Blumen oder Kräutern.

Raus aus dem Topf mit der Blume. foto (c) kinderoutdoor.de

Gießt den Minigarten mit Wasser an.

Gießt den Minigarten ein. foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unser toller Minigarten. Er findet nahezu überall Platz.

Kinder Outdoot basteln: Ein Traumschiff für Kinder

Kinder Outdoor basteln lässt sich mit Umweltschutz perfekt kombinieren. Wenn Ihr in der Natur Sachen findet, die eigentlich in den gelben Sack gehören, lassen sich daraus Dinge bauen. Aus einem Stück Styropor bauen wir mit den Kindern ein Traumschiff. In weniger als fünf Minuten.

TV-Dino. “Wetten dass…” oder die “Lindenstraße” fielen unter diese Kategorie. Die ZDF Fernsehshow gibt es nicht mehr und die Lindenstraße findet 2020 ein Ende. Im Gegensatz dazu schippert seit 1981 das Traumschiff durch die Weltmeere. Wer eine Folge kennt, kennt sie alle. Denn es gibt ein bestimmtes Strickmuster, nachdem jede Episode aufgebaut ist. 60% spielen an Bord und 40% an Land. Aus drei Geschichten besteht jede Traumschifffolge: Eine Liebesgeschichte, eine Komödie und eine spannende Geschichte. Mehr oder weniger. 1986 tauchte in einer Folge die “Sea Cloud” auf. Ein historischer Viermaster, Baujahr 1931, der ein exklusives Schiff für Luxuskreuzfahrten ist. So ein schickes Teil bauen wir uns heute. Dazu haben wir, achtlos in eine Wiese geworfen, ein Stück Styropor in die Sea Cloud verwandelt. Folgendes Material braucht Ihr dazu:

Outdoor Basteln mit Kindern: Hier ist das notwendige Material dazu. foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst schnitzt Ihr mit dem Messer einen Bootsrumpf aus dem Styropor. Den Rest geben wir in den gelben Sack zum Recyceln. Rundet den Schiffskörper an den Seiten, Heck sowie Bug entsprechend ab.

Befestigt die Wolle oder Schnur als Reling. Foto (c) kinderoutdoor.de

Wer mag steckt die Zahnstocher als Reling an den Rand vom Schiff. Wickelt die Schnur oder die Wolle um die Zahnstocher.

Fertig sind unsere schnittigen Segelschiffe. foto (c) kinderoutdoor.de

Steckt die Schaschlikspieße als Masten in den Bootsrumpf und schneidet aus dem Papier die Segel aus. Wer will, kann auch eine Fahne basteln. Achtet darauf, dass das Traumschiff nicht Topplastig ist, sonst ergeht es ihr wie der Vasa. Die ging nach wenigen Metern unter. Deshalb ist besser, einen breiten Rumpf mit kurzen Masten zu haben. Dann liegt das Schiff stabil im Wasser. In weniger als fünf Minuten ist Euer Segler startklar.

Kinder Outdoor basteln: Eine Raupe aus Kieselsteinen

Outdoor basteln mit Kindern und heute greifen wir auf ein uraltes Material aus der Natur zurück: Kieselsteine. Daraus basteln wir mit den Kindern eine wunderschöne Raupe. Unsere heutige Idee vom Outdoor basteln eignet sich perfekt für einen Kindergeburtstag, Gruppenstunde oder für einen verregneten Nachmittag.

“Wenn Du einen runden Stein haben willst, lege einen Stein ins Wasser und komme nach zehn Jahren wieder!”

Kieselsteine haben einen langen Weg hinter sich. Zuerst bracht ein Stück Felsen aus dem Berg. Polterte ins Tal. Regen und Stürme ließen den mittlerweile schon deutlich kleineren Brocken in einen Bach purzeln. Der trieb ihn mit sich. Der Bach wiederum mündete in einen Fluss und auch hier trieb der Kieselstein einige Jahre im Wasser. Es hat ihn rund geschliffen. Geht mit den Kindern zu einer Sandbank und sucht ein paar wunderschöne Kieselsteine. Daraus basteln wir eine Raupe. Folgendes Material benötigt Ihr dazu:

  • Kieselsteine
  • Heißklebepistole (die ist besser als diese Sekundenkleber, welche Chemiebomben sind)
  • Farben
  • Pinsel
  • Pfeifenputzer
  • Zange oder Multitool
Outdoor basteln mit Kindern: Hier seht Ihr das nötige Material dafür. foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor basteln mit Kindern: Langsam entsteht die Raupe

Zuerst malt Ihr mit dem Pinsel die Kieselsteine an.

Erst einmal bekommen die Kieselsteine Farbe. foto (c) kinderoutdoor.de

Während die Steine trocknen bereiten wir den Kopf der Raupe vor. Schneidet zwei gleich lange Pfeifenputzer ab und biegt sie an einem Ende etwas rund. Wer will klebt oder malt der Raupe zwei Augen auf den Kopf. Mit der Heißklebepistole befestigt Ihr die zwei Pfeifenputzer als Fühler.

Der Kopf der Raupe bekommt zwei Augen. foto (c) kinderoutdoor.de

Wenn die Steine trocken sind klebt sie versetzt aufeinander.

Lasst uns kleben! Langsam entsteht unsere Steinraupe. foto (c) kinderoutdoor.de

Bereitet ein paar gleichlange Stücke vom Pfeifenputzer als Füße für die Raupe vor. Zwickt die einzelnen Teile mit dem Multitool oder der Zange ab. foto (c) kinderoutdoor.de

Unsere Raupe bekommt ihre Füße. foto (c) kinderoutdoor.de

Klebt mit der Heißklebepistole die Füße der Raupe an die Unterseite der Steine.

Beklebt die Unterseite der Steine mit den Pfeifenputzern. foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unsere putzige Steinraupe!

Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder Outdoor basteln: Schwimmende Inseln

Outdoor Basteln für Kinder bringt es zusammen: Wir verwenden Dinge die sonst im Müll oder der Verwertung gelandet wären und kombinieren sie mit Materialien aus der Natur. Der große Vorteil von Outdoor basteln mit Kindern: Ihr müsst keine Utensilien einkaufen und die Kinder können sich kreativ verwirklichen.

Schwimmende Inseln. Die Meisten denken sofort an exotische Reiseländer, wo es solche natürlichen Phänomene zu sehen gibt. Im Bayerischen Wald, am Kleinen Arbersee, gibt es diese Besonderheit zu bestaunen. Leider half hier auch der Mensch kräftig nach. 1885 stauten Waldarbeiter den Seebach an für eine Holztrift. Das Ganze funktionierte so: Zuerst errichteten die Arbeiter einen Staudamm aus Holz. Hatte sich genügend Wasser dahinter angesammelt schlugen die Holzknechte die Kiefern, entasteten sie und rollten die Stämme in den künstlichen Stausee. Ein Triftmeister ließ den künstlichen Damm “anstechen”. Dieser gab dem Druck vom Wasser nach und die nun erzeugte Flutwelle spülte die Stämme mit sich fort. Blieb Holz unterwegs hängen, mussen Triftknechte mit langen Standen die Stämme wieder in die Flut bugsieren. Eine lebensgefährliche Arbeit. So schwemmte es das Holz in den Fluss Regen und die Arbeiter der großen Sägewerke oder Papierfabriken fischten die Stämme aus dem Wasser. Wegen der Holztrift hoben sich 1885 die Filze, Moos, an und lösten sich vom Ufer. Seitdem treiben sie im Kleinen Arbersee als “Inseln”. Eine Insel ist mittlerweile so stabil, dass sogar Bäume darauf wachsen. Höchste Zeit uns selbst eine schwimmende Insel zu bauen. Dafür benötigt Ihr:

  • eine leere Verpackungsschale aus Plastik
  • Sand
  • Gräser, Holz, Steinchen
  • Plastiktiere
Outdoor basteln mit Kindern. Hier seht Ihr das Material für unsere schwimmende Insel. foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor basteln mit Kindern: Eine Insel mit zwei Bergen

Zuerst füllt Ihr Sand in die Plastikschale, achtet darauf, dass es nicht zuviel ist, sonst geht die Insel unter und schwimmt nicht.

Kinder Outdoor basteln: Befüllt die Plastikschale mit Sand. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt ist es höchste Zeit das schwimmende Eiland mit Pflanzen zu begrünen. Nehmt Zweige, Blätter, Gräser und was Ihr sonst noch so findet. Steckt sie in den Sand der schwimmenden Insel. Wenn Ihr wollt könnt Ihr dort auch Hügel oder sogar einen See modellieren. Es gilt das Shakespear Motto: Wie es Euch gefällt!

Langsam nimmt unsere schwimmende Insel Gestalt an. foto (c) kinderoutdoor.de

Schon kann unsere schwimmende Insel in See stechen.

Kinder Outdoor basteln: Fertig ist die schwimmende Insel. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln eine Pferdeleine

Outdoor Basteln hat oft einen praktischen Hintergrund. In unserem Fall basteln wir wir mit den Kindern eine Pferdeleine. Keine Sorge, Ihr braucht Euch kein Reittier anschaffen. Die Kinder, größere Geschwister, Freunde oder im schlimmsten Fall die Erwachsenen dürfen sich die Ponyleine umlegen und lostraben. So schnell wie der Galopper des Jahres für eine Runde braucht, habt Ihr dieses tolle Teil gebastelt.

Outdoor Basteln mit Kindern: Schon geht das große Rennen los! foto (c) kinderoutdoor.de

“Was kann ich tun, wenn meine Kinder beim Wandern immer quengeln?” fragte eine treue Leserin von Kinderoutdoor.de . Nicht mehr mit den Kindern zum Wandern gehen. Doch diese Lösung ist weniger schlau. Oft ist den Kleinen beim Wandern langweilig und dann starten sie ihr Terrorprogramm. “Wann sind wir endlich da?” Fünf Worte die Eltern fürchten, wie der Steuerhinterzieher die Außenprüfung vom Finanzamt. Vor allem kommt dieser Satz in immer kürzeren Abständen, dazu eine leidende Miene und ein schlurfernder Gang. Wir haben ein Gegenmittel, dass immer funktioniert! Bastelt mit den Kindern eine Pferdeleine, die könnt Ihr nähen oder aus Reepschnüren (das sind dünne Seile und die bekommt Ihr als Meterware günstig in jedem Outdoor- oder Bergsportladen). Folgendes Material benötigt Ihr:

  • Stoffband oder Reepschnur etwa zwei Meter bis drei Meter lang
  • Stoffband oder Reepschnur etwa einen halben Meter lang
  • Glöckchen
  • Nadel
  • Faden
  • (hier könnten so eklige Affiliate Links stehen, tun sie aber nicht!)

Kinder Outdoor basteln: Lauf Pferdchen!

Outdoor Basteln mit Kindern: Fertig ist die Pferdeleine. foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt das Stoffband oder eine Reepschnur in der Mitte. Davon messt Ihr etwa einen halben Meter ab. Näht das kurze Stoffband an beiden Seiten fest. Wenn Ihr mit einer Reepschnur arbeitet kontet diese an der Längeren fest. Damit ist unsere Pferdeleine so gut wie fertig. Jetzt könnt Ihr Euch ans Verzieren machen. Näht kleine Glöckchen oder Borte fest. Die Kinder sind davon begeistert. Das Tolle an der Pferdeleine: Ihr könnt Sie überall mitnehmen. Sie wiegt wenig und braucht fast keinen Platz. Wenn Ihr mal längere Wartezeiten für die Fähre oder am Flughafen habt: Raus mit der Pferdeleine und die Kleinen springen fröhlich los.

Kinder Outdoor Basteln: in wenigen Minuten ist die Ponyleine fertig Foto (c) KInderoutdoor.de

Weitere Outdoor Basteleien mit Kindern

Kinder Outdoor basteln und Ihr könnt die tollsten Materialien miteinander kombinieren. Heute basteln wir mit den Kindern einen Anhänger aus Eicheln und einer Murmel. In weniger als fünf Minuten seid Ihr damit fertig. Ihr braucht nur wenig Material dazu und die Kinder sind auf die Anhänger richtig stolz!

Designer bringen immer wieder die unterschiedlichsten Materialien zusammen. Besonders bei Schmuck. Wir haben uns heute überlegt, wie eine Kombination aus einer Murmel und einer Eichel aussehen könnte? Mit wirklich wenigen Handgriffen entsteht so ein wunderschöner Anhänger. Dazu benötigt Ihr folgendes Material:

  • Heißklebepistole
  • Eichelhütchen
  • Lederkordel
  • Öse mit Gewinde

Und so sieht unsere Materialliste für heute aus:

Hier ist unsere übersichtliche Materialliste. foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst nehmt Ihr die Öste mit Gewinde und bohrt sie in ein Ende vom Eichelhütchen.

Dreht die Öste in das Eichelhütchen. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Heißklebepistole bringt Ihr nun den Kleber an den inneren Rand vom Eichhelhütchen auf.

Den heißen Kleber innen in den Rand vom Eichelhütchen kleben. foto (c) kinderoutdoor.de

Drückt nun, so lange der Kleber heiß ist, die Murmel hinein und lasst das Ganze abkühlen.

Fertig ist der Anhänger. foto (c) kinderoutdoor.de

Führt die Lederkordel durch die Öse aus Metall und verknotet die beiden losen Enden mit einem Sackstich. So heißt der Knoten bei uns Bergsteigern.

Zum Schluß noch die beiden Enden der Lederkordel miteinander verknoten. foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist dieser wunderbare Anhänger! Ein echter Hingucker.

So sehen unsere fertigen Anhänger aus und jeder ist ein Unikat. foto (c) kinderoutdoor.de

Weitere Kinder Outdoor Bastel Ideen:

Outdoor Kinder basteln Lederbeutel wie in der Steinzeit. Dazu (können) wir auf moderne Werkzeuge wie Scheren oder Messer verzichten und vertrauen auf einen schneidigen Feuerstein. Wir haben die Bastelanleitung für Euch zu diesem Lederbeutel.

Dank Fred Feuerstein und Barney Geröllheimer ist in den 70ern die Steinzeit auf den Bildschirmen der Fernsehgeräte oft zu sehen gewesen. Vom Flugsaurier, der Linienflüge bediente, oder Saurier die als Bagger im Steinbruch arbeiteten hatten sich die Macher von dieser Zeichentrickserie einiges einfallen lassen. Die tatsächliche “Steinzeit” ist deutlich trister und gefährlicher gewesen. Wir basteln mit den Kindern einen Lederbeutel dazu benötigt Ihr an Material:

Kinder basteln einen Lederbeutel wie in der Steinzeit. Hier seht Ihr das nötige Material. foto (c) kinderoutdoor.de
  • Ein Stück Leder
  • scharfkantigen Feuerstein (ersatzweise Multitool oder Taschenmesser)
  • Schnur
  • Muschel
  • Stift

Einen Lederbeutel wie in der Steinzeit basteln

Schneidet mit dem scharfkantigen Feuerstein den Beutel aus dem Leder. foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst zeichnet Ihr einen Kreis auf die Innenseite vom Leder. Wer möchte kann noch einen “Zipfel” dazu zeichnen, damit könnt Ihr später den Beutel am Gürtel befestigen. Zeichnet, gleichmäßig am Kreis verteilt, die Markierungen ein, an denen Ihr später die Löcher in das Leder bohrt. Zum Rand von Beutel , solltet Ihr einen halben bis einen ganzen Zentimeter Abstand haben.

Bohrt Löcher in das Leder um später die Kordel durchzufädeln. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt heißt es kräftig hinlagen. Mit dem scharfkantigen Feuerstein (ersatzweise Taschenmesser oder Schere) schneidet Ihr den Lederbeutel aus. Vor allem mit dem Feuerstein ist das Ganze unglaublich anstrengend.

Zwirbelt die Kordel. foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt die Spitze vom Feuerstein und bohrt nun Loch um Loch in das Leder. Dadurch fädelt Ihr später die Kordel.

Fädelt die Kordel durch die Löcher im Leder. foto (c) kinderoutdoor.de

Zwirbelt die Kordel und fädelt sie durch die Löcher.

Was auch an die Armmuskeln geht:schleift an einer Stelle die Muschel so lange, bis ein Loch entsteht. Dabei erhitzt sich die Muschel und Ihr müsst immer wieder absetzen.

Schleift die Muschel ab, bis ein Loch entsteht. foto (c) kinderoutdoor.de

Fädelt die Kordel durch das Loch in der Muschel und zieht die Schnur zusammen. Fertig ist der Lederbeutel.

Fertig ist der Lederbeutel. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln eine Rakete

Kinder basteln eine simple Rakete, für die Ihr kein Feuer oder chemische Substanzen braucht. In weniger als fünf Minuten hebt das Weltraumfahrzeug ab. Bei Kindergeburtstagen hat sich diese Bastelei bewährt.

Unsere Rakete ist fertig zum Abheben. foto (c) kinderoutdoor.de

“Dann hebt er ab und völlig losgelöst von der Erde…..” wer in den 80ern musikalisch unterwegs gewesen ist, kam am “Major Tom” von Peter Schilling kaum vorbei. Dem Stuttgarter ist damit ein perfekt arrangierter Gassenhauer gelungen. So einen Hit wünscht sich jeder Musiker. Ebenso ein Volltreffer ist heutige Bastelei (was für ein Übergang!). Im Haus können die Kinder ihre Raketen fliegen lassen und die Gefahr sich dabei zu verletzen ist bei gleich null. Folgendes Material braucht Ihr

  • Einwegspritzen (ohne Kanülen!)
  • Klebestift
  • Schere
  • Papier
  • Zahnstocher
Hier ist nochmals unsere Materialliste. foto (c) kinderoutdoor.de

Wir zeigen Euch, wie Ihr das Ganze zum Fliegen bringt!

Kinder basteln eine Rakete: Startrampe inbegriffen

Für alle ganz Vorsichtigen: Kappt eine Spitze vom Zahnstocher mit der Schere, somit ist das letzte Risiko sich verletzen zu können beseitigt. Schneidet mit der Schere zwei gleich große Dreiecke aus. Sie sind später das Leitwerk der Rakete.

Moderne Kunst? Nein die Leitwerke

Mit dem Klebestift bestreicht Ihr die Dreiecke jeweils an der Innenseite und klebt sie um eine Ende vom Zahnstocher (das mit der Spitze) herum. Fertig ist die Rakete.

Die Rakete ist fertig. Foto (c) kinderoutdoor.de
Wer möchte kann die Rakete mit zwei Leitwerken ausrüsten. foto (c) kinderoutdoor.de

Zieht die Einwegspritze nach hinten auf. Steckt in die Spitze die Rakete und drückt nun den Kolben nach vorne. Die Luft darin will entweichen, doch in der Düse steckt ja die Rakete, dadurch entsteht ein Druck und dieser schießt die Rakete in die Luft.

Schon rast unsere Rakete dahin. foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor basteln mit Kindern bringt Euch nach draußen und einige neue Erkenntnisse. Aus natürlichen Materialien und Wertstoffen aus der gelben Tonne bauen wir uns ein Insektenhotel. Aber nicht irgend eines, sondern einen richtigen Hingucker! Unsere Outdoor Bastelei für Kinder ist ideal für Kindergeburtstage oder Gruppenstunden.

1,75 Millionen wahlberechtigte Bayern trugen sich für das Volksbegehren “Artenvielfalt” bei den meisten als “Rettet die Bienen” in die Listen ein. Über 200 verschiedene Gruppen unterstützten diese Initiative. Lange Schlangen bildeten sich vor manchen bayerischen Rathäusern. Bald stand fest: Die nötige Amnzahl an Unterschriften ist weit überschritten. Das erfolgreichste Volksbegehren im Freistaat. Nun gab es zwei Möglichkeiten: Die bayerische Staatsregierung stellt einen eigenen Gesetzentwurf vor und lässt über diesen als Gegenentwurf das Volk abstimmen oder sie legt den Gesetzentwurf dem Bayerischen Landtag zur Abstimmung vor. Nach Gesprächen an runden Tischen kam es zu letzterer Version und mit großer Mehrheit stimmten die Abgeordneten dem vorgelegten Gesetz für die Artenvielfalt zu. Jeder kann seinen Beitrag dazu leisten, dass wieder mehr Insekten unterwegs sind. Ein Insektenhotel als Unterkunft ist eine kleiner, aber trotzdem wichtiger Beitrag.

Outdoor basteln mit Kindern: Insektenhotel aus recycelten Materialien foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst entfernt Ihr von der Blechdose den Boden und den Deckel. Am besten tut Ihr das, bevor die Kinder kommen. Die sind nämlich Spezialisten sich dabei zu schneiden. Wascht diese leere Konservendose aus. Bohrt sechs gegenüberliegende Löcher in die Dose und lackiert sie mit den Kindern rot. Während das Ganze trocknet schneidet Ihr aus Moosgummi schwarte Flecken aus, schließlich wollen wir einen Marienkäfer basteln. Fädelt drei gleich lange Schnüre durch die sechs Löcher in der Dose und befestigt an den Enden die Perlen aus Holz. Beklebt nun unseren Marienkäfer mit seinen typischen schwarzen Punkten und Augen braucht er auch. Führt eine längere Schnur durch die Dose und verknotet sie. Zum Schluss befüllt das Insektenhotel mit Stroh, Baumzapfen und Schilf. Hängt es in einen Baum oder eine Hecke und die Insekten freuen sich über diese tolle Unterkunft.

Weitere Ideen für Insektenhotels:

Ein Insektenhotel basteln wir heute mit den Kindern. Das könnt Ihr in den Garten hängen und manche Insekten finden darin einen Unterschlupf. Auch als Bastelei für einen Kindergeburtstag ist das Insektenhotel wunderbar geeignet. Wichtig ist allerdings, dass Ihr gewisse Arbeiten (wie das Zuschneiden vom Hasendraht) schon zuvor erledigt. Unser Insektenhotel kommt mit wenig Material aus.

Ihr benötigt ein Taschenmesser, eine Zange, Hasendraht, eine dicke Hanfschnur, Blumentopf, Stroh, Laub, Äste, Baumzapfen, Schnur und Farbe.

Wir basteln ein Insektenhotel, hier seht Ihr unser Material. Foto (c) kinderoutdoor.de

Wir basteln ein Insektenhotel, hier seht Ihr unser Material.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun verknotet Ihr die Hanfschnur so, dass der Knoten nicht mehr durch das Loch vom Blumtentopf kann. Legt den Blumentopf auf den Hasendraht und schneidet mit der Zange ein Stück davon aus. Der Draht soll der Blumentopf überlappen.

Mit der Zange schneidet Ihr den Hasendraht für das Insektenhotel aus.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Zange schneidet Ihr den Hasendraht für das Insektenhotel aus.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Wir basteln ein Insektenhotel in zehn Minuten

Noch ist nicht einmal Halbzeit. Nun biegt Ihr den Hasendraht zurecht und zwar so, dass er über den Blumentopf passt und übersteht. Jetzt befüllt Ihr den Blumentopf zuerst mit Stroh.

Lieber Stroh im Topf, als im Kopf. Damit sich die Insekten in ihrem Hotel wohlfühlen brauchen sie Stroh.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Lieber Stroh im Topf, als im Kopf. Damit sich die Insekten in ihrem Hotel wohlfühlen brauchen sie Stroh.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt kommen die Äste, das Laub und die Baumzapfen in das Insektenhotel.

Nun die Baumzapfen und die Äste in das Insektenhotel stopfen.  foto (c) kinderoutdoor.de

Nun die Baumzapfen und die Äste in das Insektenhotel stopfen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nun setzt Ihr den gebogenen Hasendraht auf den Blumentopf.

Wir verschließen das Insektenhotel mit Hasendraht.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Wir verschließen das Insektenhotel mit Hasendraht.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der dünneren Schnur binden wir den Hasendraht am Blumentopf fest. Fädelt dazu die Schnur durch den Hasendraht und verknotet sie.

Nun befestigen wir den Hasendraht mit einer Schnur. Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun befestigen wir den Hasendraht mit einer Schnur.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Eigentlich ist jetzt unsere Bastelei fertig, aber nur eigentlich. Denn die Kinder wollen sicher das Insektenhotel mit Farben verschönern. Ganz gut sind Wachsmalkreiden auf dem Blumentopf. Diese sind wasserfest und die Kinder können beim Malen sich nicht die Kleidung ruinieren. Wenn das Insektenhotel verschönert ist, hängt es an einen Ast und kommt immer wieder mal vorbei um zu sehen, wer in dieser Fünf-Sterne-Herberge als Gast logiert.

Fertig ist unser fünf Sterne Insektenhotel.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unser fünf Sterne Insektenhotel.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Ein Insektenhotel mit Kindern basteln, das ist eine tolle Idee für den Kindergeburtstag. Für unser Insektenhotel braucht Ihr wenig Material und die flotte Biene könnt Ihr außerdem als Pflanzstab für Tomaten oder andere Pflanzen nutzen. Außerdem bietet das Insektenhotel verschiedenen Tieren eine Unterkunft. Dank unserer besonderer Form ist das Insektenhotel ein richtiger Hingucker. Außerdem verwendet Ihr recycling Materialien. Ein weiterer Pluspunkt: Das Insektenhotel hält einige Jahre. 

Insektenhotel mit Kindern basteln: Die sind zum Abheben gut!
foto (c) kinderoutdoor.de

Seit 1989 ging die Masse der Insekten in Deutschland um 76 Prozent zurück. Betroffen von dem Rückgang sind unter anderem Hummeln, Bienen und Schmetterlinge. Keinen Rückgang gibt es bei den Stechmücken. Diese nehmen hingegen zu. Vielfältig sind die Gründe für den Rückgang der Insekten: Versiegelung von Flächen, Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft und Verlust blühenden Wiesen. Wichtig ist, dass jeder seinen Beitrag leistet. Pflanzt Blumen an denen die Bienen und Hummeln etwas zu essen finden. Auch ein Unterschlupf ist für die Insekten wichtig. Aus diesem Grund lohnt es sich ein Insektenhotel zu basteln. Bei unserer Bastelanleitung könnt Ihr das Insektenhotel auch als Pflanzstab verwenden. Es eignet sich perfekt für einen Kindergeburtstag und die Kinder haben dadurch ein wunderbares Mitbringsel. Damit überrascht Ihr auch die Eltern der kleinen Gäste positiv. Anstatt eine schnöde Tüte mit billigen und zahnschädigenden Süßigkeiten anzuschleppen, bringen die Kinder einen richtig originellen Hingucker an. Für unsere Bastelarbeit braucht Ihr folgendes Material:

Wie Ihr an unserer Materialliste sicher sehen könnt, ist die heutige Bastelei ein preiswerter Spaß. Auch dass ist für einen Kindergeburtstag ein Argument.

Insektenhotel mit Kindern basteln: Lieber Stroh in der Biene als im Kopf

Bei unserer Bastelei zeigen wir den Kindern auch, wie Upcycling funktioniert. Wir führen Wertstoffe einer neuen Verwendung zu. Entfernt den Deckel von der Konservendose mit dem Dosenöffner des Taschenmessers. Entleert die Dose und wascht sie aus.Den Boden lasst Ihr in der Dose.Mit breiten Pinseln malt Ihr die leere Konservendose in schwarzen und gelben Streifen an. Wie eine Biene eben. Den Boden malt Ihr gelb an. Lasst die Dose trocknen.

Klebt dem Insektenhotel die Flügel an.
foto (c) kinderoutdoor.de

Keine Sorge, Ihr müsst jetzt nicht Däumchendrehen. Nehmt die leere durchsichtige Flasche aus Plastik und schneidet zwei gleichgroße Flügel mit dem Taschenmesser oder Multitool aus. Unsere Biene kann nun abheben.

Malt oder klebt dem Insektenhotel Augen, Nase und Mund auf.
foto (c) kinderoutdoor.de

Entweder malt Ihr der Biene auf den nun trockenen gelben Boden der Dose Augen und Mund auf. Auch könnt Ihr im Bastelgeschäft Wackelaugen kaufen und aufkleben. Mit dem Pinsel malt Ihr der Biene noch Nase und Mund auf. Klar, dass unsere Biene lacht.

Füllt das Insektenhotel mit Stroh.
foto (c) kinderoutdoor.de

Unser Insektenhotel braucht nun seine Inneneinrichtung. Nehmt eine Hand voll Stroh und steckt es in die leere Dose. In das Stroh ziehen dann Ohrwürmer ein. Diese Insekten fressen so ziemlich alles was ihnen vor die Mäuler kommen, auch Blattläuse. Ebenfalls ein Mieter in unserer flotten Biene ist die Florfliege. Im Obst- und Gemüseanbau kommen diese Insekten zum Einsatz. Die filigrane Florfliege futtert Blattläuse als Leibspeise und ist somit ein “nützliches” Insekt. Wenn Ihr Probleme im Garten mit Blattläusen habt, erledigen diese jetzt Florfliegen und Ohrwürmer.

Bohrt ein Loch in die Seite der Konservendose.
foto (c) kinderoutdoor.de

Die Biene an sich ist somit fast fertig gebastelt. Bohrt mit dem Taschenmesser ein Loch in die Seite der Konservendose. Es sollte ein wenig dünner sein, als der Stab auf den Ihr gleich das Insektenhotel steckt. Spitzt den Stab an einem Ende wie einen Bleistift an und rammt es in die Erde. Ihr braucht keinen druckimprägnierten Holzstab kaufen. Es reicht ein gerader Ast aus dem Wald.Gerne könnt Ihr den Stab vom  Insektenhotel zu einer Rankpflanze, wie die Tomate, stellen. Dadurch habt Ihr einen Pflanzstab an dem die Tomate hochwachsen kann und die Jäger der Blattläuse sind im Insektenhotel direkt vor Ort.

Steckt das Insektenhotel auf den Stab und schon können die kleinen Gäste einziehen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Steckt zum Schluss das Insektenhotel auf den Stab und fertig ist unsere Bastelei. Ein echter Hingucker im Garten, den Ihr über einige Jahre verwenden könnt.

Fertig ist das von Kindern gebastelte Insektenhotel. foto (c) kinderoutdoor.de

Am Stab vom Insektenhotel können Pflanzen hochwachsen. foto (c) kinderoutdoor.de

Unser Insektenhotel ist ein Hingucker. foto (c) kinderoutdoor.de

–> Wichtiger Hinweis in eigener Sache: Für den Artikel, die Fotos, den Film und die Links erhalten wir weder Geld, Sachleistungen oder andere Zuwendungen. <–