Kinder Outdoor basteln: Futterhäuschen

Kinder Outdoor basteln und die Vögel freuen sich. Wir stellen Euch heute verschiedene Möglichkeiten für Futterhäuschen vor. Von aufwändig bis zu einem Vogelhaus, dass in wenigen Minuten fertig gestellt ist. Doch das Wichtigste am Kinder Outdoor basteln: Die Kleinen und Ihr sollt Spaß dabei haben.

Jedes Jahr gibt es Basteltrends. Meistens verschwinden diese so schnell wie sie gekommen sind. Nagelbilder sind so ein Beispiel, interessiert heute niemanden mehr. Oder die Paracord Armbänder. Trägt heute kein Mensch mehr. Derzeit sind Eisstiele angesagt. Bei unserer heutigen Kinder Outdoor Bastelei kombinieren wir Eisstiele mit Wäscheklammern aus Holz und daraus entsteht ein Futterhäuschen für die Vögel. Wobei wir gleich mit der aufwändigsten Version einsteigen. Nachstehend folgen deutlich leichter zu bastelnde Futterhäuschen. Sucht bitte folgendes Material zusammen

  • Ein Stück Sperrholz
  • Schleifpapier
  • Laubsäge
  • Holzleim
  • Heißklebepistole
  • Eisstiele (bitte die aus Holz)
  • Wäscheklammern (ebenfalls aus Holz)
  • einen geraden Ast

Zeichnet auf das Sperrholz ein Sechseck und sägt es mit der Laubsäge anschließend aus.

Sägt aus dem Sperrholz ein Sechseck aus

Schleift die Kanten vom Sechseck mit dem Schleifpapier ab.

Die Kanten vom Holz entgraten. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt geht es ans Leimen! Klebt nun die ersten drei Wäscheklammern auf die sechseckige Bodenplatte.

Ein gutes Kleben! foto (c) kinderoutdoor.de

Auf ein “dickes” Ende lasst Ihr eine Seite der Bodenplatte frei und klebt die nächste Wäscheklammer auf. So, dass deren dünnes Ende auf das dicke Ende der vorherigen Klammer zeigt. Noch einmal eine Seite frei lassen und ebenso die dritte Klammer aufkleben. Verwendet dazu Holzleim.

Die erste Reihe Wäscheklammern klebt bereits. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt kommt die nächste Reihe an Wäscheklammern dran. Diese klebt Ihr auf die darunter. Ein dickes Ende kommt immer auf ein dünnes Ende. Achtet bitte darauf, dass die Wäscheklammern parallel zu den Kanten der Bodenplatte ausgerichtet sind. Streicht immer nur die Enden der Klammern mit dem Leim ein.

Mit der zweiten Reihe sieht das Futterhäuschen gleich ein wenig besser aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Klebt fleißig weiter eine Reihe auf die andere…..

Der Unterbau vom Futterhäuschen ist bald fertig. foto (c) kinderoutdoor.de

Unser Futterhäuschen braucht ein Dach, damit die Körner darin vor dem Regen oder Schnee geschützt sind.Klebt seitlich vis a vis voneinander zwei Eisstiele fest. Der Abstand sollt so sein, dass Ihr den Abstand mit einem Eisstiel überbrücke könnt.

Wer Eis ob die Stiele halten? foto (c) kinderoutdoor.d

Als nächstes verbindet Ihr die beiden Eisstäbchen mit einem Eisstiel.

Verbindet die beiden Eisstiele miteinander. foto (c) kinderoutdoor.de

Diesen Aufbau wiederholt Ihr noch einmal, dann hat das Dach genug Auflagefläche.

Und der zwei Ständer um darauf das Dach zu befestigen ist auch schon befestigt. foto (c) Kinderoutdoor.de

Zum Schluss steht Ihr in die untere Reihe der Wäscheklammern den langen geraden Ast, damit die Vögel an das Futter heran kommen. Klebt nun Eisstiel neben Eisstiel fest und fertig ist das Dach von unserem Futterhäuschen.

Fertig ist unser Futterhäuschen. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt braucht Ihr nur noch einen Katzensicheren Ort für das Futterhäuschen. Viel Spaß beim Beobachten der Vögel.

Und schon ist das Futterhäuschen angenommen. foto (c) kinderoutdoor.d

Ein Vogelhaus aus Milchtüten

Basteln mit Kindern braucht unglaublich wenig Material und Zeit. In fünf Minuten ist unser Vogelhaus fertig. Ihr könnt es an einen Baum hängen oder auf den Fenstersims stellen. Was Ihr zum Basteln mit den Kindern benötigt ist ein Taschenmesser, Klebeband und eine feste Schnur.  Das habt Ihr sicher zuhause. Die zwei dünnen Zweige und die findet Ihr draußen im Park oder Wald.

Blaumeisen, Buchfinken oder das Rotkehlchen. Sie alle fehlen dieses Jahr an den Futterhäuschen. Ist Euch auch schon aufgefallen wie wenig “Wintervögel” unterwegs sind? “Früher war mehr Lametta!” heißt es in dem Loriot Sketch “Weihnachten bei Hoppenstedts”. Wer aufmerksam in der Natur unterwegs ist, dem fällt auf, dass viele Vögel die über Winter in Deutschland leben fehlen. Was ist da los? In einer Pressemitteilung vom NABU heißt es: Besonders deutlich wird dies bei allen sechs heimischen Meisenarten: Die häufigen Kohl- und Blaumeisen sind in diesem Winter um ein Drittel weniger, die selteneren Tannen-, Hauben-, Sumpf- und Weidenmeisen jeweils nur etwa halb so oft gesehen worden wie im Vorjahr. Auch die Hälfte der Kleiber und Schwanzmeisen fehlt. Die Winterbestände der Finkenarten Kernbeißer (Minus 61 Prozent im Vergleich zum Vorjahr) und Erlenzeisig (Minus 74 Prozent) sind dagegen lediglich – nach ihren Höhenflügen im vergangenen Winter – auf Normalmaß geschrumpft. „Andererseits haben wir ungewöhnlich hohe Zahlen von Arten, deren Bestände immer nur teilweise von uns nach Süden abwandern“, stellt NABU-Bundesgeschäftsführer Leif Miller fest. Zu diesen Arten gehört vor allem der Star, außerdem Amsel, Ringeltaube, Heckenbraunelle und Singdrossel. Diese Arten sind jedoch generell im Winter in kleineren Zahlen bei uns vertreten, so dass sie das Fehlen der häufigen Wintervögel nicht ausgleichen können. Da hilft nur eines: Bastelt doch für die Vögel mit den Kindern ein Futterhäuschen. In fünf Minuten seid Ihr fertig damit.

Basteln mit Kindern: Ein Vogelhaus aus Milchtüten.

Für diese Bastelei braucht Ihr eine leere Milchtüte, ein Taschenmesser, zwei dünne Zweige, eine feste Schnur und Klebeband.

Basteln mit Kindern: Aus diesem Sammelsurium entsteht in weniger als fünf Minuten ein Vogelhaus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst schneidet Ihr mit dem Taschenmesser drei Seiten von einem Rechteck aus. Schneidet mit dem Taschenmesser an den Kanten. Das Rechteck sollte mindestens so lange sein, wie der Milchkarton breit ist.

Kinder basteln ein Vogelhäuschen: Zuerst das erste Stockwerk ausschneiden.
foto (c) kinderoutdoor.de

Klappt den überstehenden Karton als Boden für den ersten Stock in den Karton. Fixiert ihn mit Klebeband. Schneidet nun ein Rechteck unterhalb davon aus. Lasst ein Zwischenstück von etwa drei bis vier Zentimeter stehen.

Schneidet mit dem Taschenmesser die zweite Futterlucke aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Ahle bohrt Ihr mittig in das untere Teile und das Zwischenstück ein Loch mit der Ahle. Es sollte etwas dünner sein, als die Zweige dick sind.

Bohrt mit der Ahle vom Taschenmesser ein Loch in den Karton.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzt nun die Zweige zurecht und steckt sie in die beiden Löcher. Befestigt sie im Karton mit Klebeband.

Steckt die beiden Zweige in die Löcher, damit die Vögel später an das Futter kommen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss bohrt mit der Ahle vom Taschenmesser ein Loch in den oberen Falz und fädelt eine Schnur hindurch. Verknotet die beiden Enden. Fertig ist das Futterhäuschen. Ihr könnt es auf einen Fenstersims stellen (beschwert es innen mit einen Stein), hängt es an den Balkon oder einen Baum. Dan kommen hoffentlich bald wieder Blaumeisen, Buchfinken oder das Rotkehlchen.

Fertig ist unser doppelstöckiges Vogelhaus. Foto (c) kinderoutdoor.de

Die Vögel können kommen. Foto (c) kinderoutdoor.de

Wo ist die Kokosnuss: Wir haben ein Futterhäuschen draus gebaut

Ein Vogelhäuschen mit den Kindern im Herbst selber bauen ist ein wunderbarer Bastelspaß. Alles was Ihr für unsere Bauanleitung braucht findet Ihr zuhause, sicher auch eine Kokosnuss. Aus dieser basteln wir das Vogelhäuschen. Mit Hilfe der Kinder seid Ihr in 15 Minuten fertig und könnt das Futterhäuschen aufhängen. Weitere Ideen und Bauleitungen für Vogelhäuschen findet Ihr hier bei uns auf Kinderoutdoor.de

Ein Vogelhäuschen selbst bauen ist für die Kinder ein Erlebnis, denn anschließend können Sie beobachten, wenn die Vögel an das Futterhäuschen angeflattert kommen. Unser Vogelhäuschen könnt Ihr im Garten aufhängen aber auch vor dem Fenster oder am Balkon baumeln lassen. Für unsere Bastelanleitung für das Vogelhäuschen braucht Ihr folgende Sachen: Eine Kokosnuss, einen Ast (etwa einen Zentimeter dick), einen dünnen Ast (etwa einen halben Zentimeter dick), eine Taschenmesser mit Säge und Ahle (Stechdorn), ein Stück Schnur, einen Handbohrer und zwei Kabelbinder.

Um ein Vogelhäuschen aus der Kokosnuss selber zu bauen, braucht Ihr dieses Material und Werkzeug. Foto (c) kinderoutdoor.de

Um ein Vogelhäuschen aus der Kokosnuss selber zu bauen, braucht Ihr dieses Material und Werkzeug.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Vogelhäuschen selber bauen: Die ultimativ kinderleichte Bauanleitung

Zuerst sägt Ihr die Kokosnuss in der Mitte auseinander. Sollte die Kokosnuss noch “frisch” bohrt ein Loch hinein und lasst die Milch heraus. Anschließend das Fruchtfleisch entfernen.

Um das Futterhäuschen zu basteln, halbiert Ihr die Kokosnuss. Foto (c) kinderoutdoor.de

Um das Futterhäuschen zu basteln, halbiert Ihr die Kokosnuss.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun bohrt Ihr in die beiden Kokosnusshälften oben ein Loch hinein. Zuerst mit der Ahle vom Taschenmesser, dann mit dem Handbohrer und dann weitet Ihr die Löcher mit der kleinen Klinge vom Messer. Die Löcher sollten so groß sein, dass Ihr den dicken Ast durchstecken könnt.

Auf dem Weg zum eigenen Vogelhäuschen. Zwei Löcher in die Kokosnuss bohren. Foto (c) kinderoutdoor.de

Auf dem Weg zum eigenen Vogelhäuschen. Zwei Löcher in die Kokosnuss bohren.
Foto (c) kinderoutdoor.de

In eine der beiden Schalen bohrt Ihr in die Seite zwei gegenüberliegende Löcher. Durch diese stecken wir später den dünnen Ast.

Für unser Futterhäuschen löchern wir nochmals die Kokosnuss. Foto (c) kinderoutdoor.de

Für unser Futterhäuschen löchern wir nochmals die Kokosnuss.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun steckt Ihr durch die Kokosnuss-Schale mit nur einem Loch den dicken Ast durch und sichert die Schale von Innen mit einem Kabelbinder. Was übersteht schneidet Ihr mit dem Taschenmesser ab.

Nun montieren wir das Vogelhäuschen zusammen. Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun montieren wir das Vogelhäuschen zusammen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Wir basteln unser Vogelhäuschen weiter und stecken nun die Kokosnuss Hälfte mit den drei Löchern auf den dicken Ast und befestigen UNTER der Schale einen Kabelbinder. Was übersteht schneidet Ihr mit dem Taschenmesser ab.

Langsam näherst sich die Bastelei von unserem Futterhäuschen dem Ende. Wir stecken die zweite Schale auf und fixieren sie mit einem Kabelbinder. Foto (c) kinderoutdoor.de

Langsam nähert sich die Bastelei von unserem Futterhäuschen dem Ende. Wir stecken die zweite Schale auf und fixieren sie mit einem Kabelbinder.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun stecken wir durch die beiden seitlichen Löcher der “unteren” Hälfte den dünnen Zweig. Darauf stehen später die Vögel wenn sie was futtern wollen.

Unser Vogelhäuschen ist zu 99% fertig! Foto (c) kinderoutdoor.de

Unser Vogelhäuschen ist zu 99% fertig!
Foto (c) kinderoutdoor.de

Wir bohren oben in den dicken Ast ein dünnes Loch und fädeln die Schnur hindurch. Fertig sind wir und haben ein tolles Vogelhäuschen gebasteltet.

Zum Schluss noch die Schnur durchfädeln und fertig ist das Futterhäuschen aus der Kokosnuss. Foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss noch die Schnur durchfädeln und fertig ist das Futterhäuschen aus der Kokosnuss.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun nehmen wir einen Meisenknödel und schneiden mit dem Taschenmesser das Netz weg. Wir drücken den Meisenknödel in die obere Kokosnusshälfte. In den unteren Teil schütten wir Vogelfutter hinein.

Jetzt befüllen wir unser selbst gebasteltes Vogelhäuschen. Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt befüllen wir unser selbst gebasteltes Vogelhäuschen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt hängen wir unser selbst gebautes Vogelhäuschen auf. Wann kommen die ersten Flattermänner?

So sieht unser selbstgebasteltes Vogelhäuschen aus. foto (c) kinderoutdoor.de

So sieht unser selbstgebasteltes Vogelhäuschen aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Design-Vogelhaus basteln

Ein Vogelhaus basteln mit Kindern ist im Herbst eine kurzweilige Sache. Alles was Ihr dazu benötigt findet Ihr zuhause und Ihr braucht für unsere Bastelanleitung garantiert keinen einzigen Nagel oder einen Kleber! Kinderleicht ist unsere Bauanleitung für das stylische Vogelhäuschen. Es ist in jedem Garten und auf dem Balkon ein richtiger Hingucker. In weniger als zehn Minuten seid Ihr mit der Bastelei fertig!

Vögel füttern ist wieder im Winter angesagt. Wer sich kein überteuertes oder einfallsloses Vogelhäuschen kaufen will, der baut sich eines mit den Kindern. Ihr benötigt dazu zwei Kabelbinder, ein Taschenmesser mit Ahle (Stechdorn) und Säge, einen dünnen Zweig, zwei Sperrholzplatten und ein leeres, flaches Marmeladenglas mit Rand (der ist wichtig!).

Vogelhaus mit Kindern basteln: Hier seht Ihr das notwendige Material. foto (c) kinderoutdoor.de

Vogelhaus mit Kindern basteln: Hier seht Ihr das notwendige Material.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst sägt Ihr mit der Säge vom Taschenmesser etwa vier bis fünf Zentimeter bis zur Hälfte das Speerrholz ein.

Wir bauen ein Vogelhaus und sägen erst mal einen Schlitz in das Sperrholz. foto (c) kinderoutdoor.de

Wir bauen ein Vogelhaus und sägen erst mal einen Schlitz in das Sperrholz.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt das zweite Sperrholz und sägt dort ebenfalls einen solchen Schlitz mit dem Taschenmesser hinein.

Kinder basteln ein Vogelhaus. Wir sind fast so gut wie fertig! Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln ein Vogelhaus. Wir sind fast so gut wie fertig!
Foto (c) kinderoutdoor.de

Legt auf eine der Sperrholzplatten das Marmeladenglas mit Rand. Stecht mit der Ahle links und rechts auf gleicher Höhe davon ein.

Mit der Ahle neben dem Marmeladenglas ins Sperrholz stechen.  foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Ahle neben dem Marmeladenglas ins Sperrholz stechen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt bohrt Ihr mit dem Stechdorn vom Taschenmesser das Holz durch.

Die Halterungen für unser Futterhäuschern sind fertig.  foto (c) kinderoutdoor.de

Die Halterungen für unser Futterhäuschern sind fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Legt bitte nochmal das Marmeladenglas auf das Holz und bohrt unterhalb in die Mitte ein Loch. Es sollte so dick sein, dass Ihr den dünnen Zweig hineinstecken könnt.

Gleich sind wir mit dem Basteln fertig und montieren unser Vogelhaus zusammen.  foto (c) kinderoutdoor.de

Gleich sind wir mit dem Basteln fertig und montieren unser Vogelhaus zusammen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Kabelbinder befestigt Ihr das Marmeladenglas. Führt den Kabelbinder durch die beiden Löcher vom Sperrholz und zieht ihn zusammen. Bohrt oberhalb über dem Schlitz noch ein Loch mit der Ahle ins Holz.

Befestigt nun an unserem Futterhäuschen das Marmeladenglas mit dem Kabelbinder. foto (c) kinderoutdoor,de

Befestigt nun an unserem Futterhäuschen das Marmeladenglas mit dem Kabelbinder.
foto (c) kinderoutdoor.de

Als nächstes steckt Ihr in das Loch unterhalb vom Marmeladenglas den Zweig hinein. Auf ihm stehen später die Vögel, wenn sie an das Futter kommen wollen.

Damit die Vögel einen Stand haben, steckt Ihr nun den Zweig in das dafür vorgesehene Loch.  foto (c) kinderoutdoor.de

Damit die Vögel einen Stand haben, steckt Ihr nun den Zweig in das dafür vorgesehene Loch.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nun steckt Ihr die beiden Sperrholzplatten zusammen.

Basteln mit Kindern: Die Sperrholzplatten ineinander gesteckt und fast ist unser Futterhäuchen fertig.  foto (c) kinderoutdoor.de

Basteln mit Kindern: Die Sperrholzplatten ineinander gesteckt und fast ist unser Futterhäuchen fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluß führt Ihr einen Kabelbinder durch das obere Loch, damit ihr das Vogelhäuschen am Baum aufhängen könnt. Der große Vorteil von diesem Modell: Es bleibt immer sauber.

Basteln mit Kindern: Unser Vogelhaus ist fertig! foto (c) kinderoutdoor.de

Alles klar zum Futtern! Foto (c) kinderoutdoor.de

Bei unserem Vogelhaus schauen Vögel und Menschen

Vogelhaus mit Kindern basteln, da könnt Ihr Euch den Weg zum Baumarkt sparen und online braucht Ihr auch nichts bestellen. Das ganze Material für das Futterhäuschen findet Ihr in der Natur und zuhause. Da habt Ihr einen guten Grund mit den Outdoorkids in den Wald zu gehen um Holz für das Vogelhaus zu suchen. Niemand muss einen Ingenieursabschluss für diese Bastelei haben. Eines ist aber sicher: Die Vögel freuen sich über diese Futterstelle und das Ganze ist ein echter Hingucker!

300 Millionen weniger Singvögel innerhalb von 2o Jahren! Auf europäischer Ebene gehen die gefiederten Freunde immer mehr zurück. Drastisch ist es auch, wie in Deutschland sich die Verluste in der Vogelwelt dokumentieren. Besonders drastisch hat es die Kiebitze erwischt. Deren Bestand vermindete sich in den 23 Jahren von 1990 bis 2013 um 80%.Damit nicht genug. 76% weniger Insekten leben inzwischen in Deutschland. Wichtig ist zu wissen, dass die Fallen für die Zählung der Insekten in Schutzgebieten standen. Hier ist die (Um)Welt eigentlich noch mehr in Ordnung, als in einem Gewerbe- oder Mischgebiet. Daher ist es wichtig, die hier überwinternden Vögel zu unterstützen. Ein wirklich guter Grund mit den Kindern ein Vogelhaus zu basteln. Unser Modell ist in zehn Minuten fertig. Ihr benötigt dazu einen dicken Ast (den findet Ihr im Wald oder dem Park. Bestellt den Ast bitte nicht online!), ein Taschenmesser, Bohrer, einen geraden dünnen Zweig und ein Sück Schnur. Kaum zu glauben, aber das ist tatsächlich unsere komplette Materialliste. Ein weiterer Vorteil von unserem Vogelhaus: Es ist leicht zu reinigen, sieht natürlich aus und die Vögel nehmen es daher auch gerne an.

Aus diesem Material basteln wir mit Kindern ein Vogelhaus in weniger als zehn Minuten.
foto (c) kinderoutdoor.de

Vogelhaus mit Kindern basteln: Bohrn to be wild

Zuerst klappt Ihr die Säge von Eurem Taschenmesser aus und schneidet die seitlichen Triebe ab. Jetzt habt Ihr den Ast, wie Ihr ihn für die weitere Bastelei braucht. Mit der großen Klinge vom Taschenmesser schnitzt Ihr das dünnere Ende vom Ast wie einen Bleistift spitz zu. Das ist später das Dach von unserem Vogelhaus. Wichtig ist, dass Ihr mit einer Hand den Ast gut festhaltet und mit der anderen schnitzt. Dreht immer das Holz in der Hand um eine regelmäßige Spitze hinzubekommen. Im Gegensatz zu einem Futterhaus aus Holzbretter, ist hier das Dach in kürzester Zeit fertig und es hält dicht.

Vogelhaus mit Kindern basteln: Das Dach ist bereits fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt holt Ihr den Bohrer raus. Möglichst dick sollte dieser sein. Beginnt am anderen Ende (nicht bei dem mit der Spitze) vom Ast zu bohren. Bohrt durch den Ast durch. Das nächste Futterloch kommt etliche Zentimeter darüber und sollte versetzt sein. So können die Vögel in Ruhe voneinader das Futter aus dem Loch verspeisen. Die Ausgänge der Löcher schnitzt Ihr mit dem Taschenmesser zurecht. Mit der Ahle und der großen Klinge schnitzen die Kinder Vertiefungen in die Böden der Futterlöcher. Dadurch bleibt das Futter für die Vögel wo es hingehört und sie können es besser rauspicken.

Wir basteln mit den Kindern ein Futterhäuschen und sind mit den gebohrten Löchern zu 50% fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Der Kolibri kann bekanntlich während er fliegt essen. Wenn unsere heimischen Vögel das bereitgestellte Futter verspeisen wollen, brauchen sie einen Landeplatz. Den bekommen sie. Bohrt unter den Futterlöchern durch den Ast. Die Löcher sollen so groß sein, dass der dünne zwei genau hindurch passt. Auf diesen “Stangen” können sich die hungrigen Vögel niederlassen und Ihr könnt außerdem Meisenknödel daran befestigen.

Vogelhaus mit Kindern basteln: Der erste Landeplatz ist bereits montiert.
foto (c) kinderoutdoor.de

Das Vogelhäuschen müsst Ihr aber auch befestigen. Deshalb bohrt Ihr mit der Ahle, das ist der Stechdorn vom Taschenmesser, wenige Zentimeter unter der Spitze vom Dach ein Loch hindurch.

Bohrt zum Schluss ein Loch durch die Spitze vom Dach.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss holt Ihr eine robusten und witterungsfeste Schnur. Diese fädelt Ihr durch das Loch in der Spitze vom Dach des Futterhäuschens. Die beiden Enden miteinander verknoten und fertig seid Ihr mit der Bastelei. Ein kurzer Blick auf die Uhr: Ihr habt das Ganze unter zehn Minuten geschafft und seid die Helden bei den Kindern.

Mit der Schnur endet auch unsere Bastelanleitung für das Futterhäuschen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt ab nach draußen, das Futterhäuschen befüllen, Meisenknödel dranhängen und freut Euch, wenn die Vögel angeflogen kommen.

Vogelhaus mit Kindern basteln: Fertig ist unsere Futterstation für die gefiederten Knilche. foto (c) kinderoutdoor.de

Das gebasteltet Vogelhaus ist bereit für die Winterfütterung. foto (c) kinderoutdoor.de

Vogelhäuschen aus einer Tasse: Schneller ist kaum möglich

Vogelhäuschen können so richtig langweilig sein. Welcher gefiederte Freund fliegt schon ein spießiges Vogelhäuschen an, wenn der Hunger im Winter noch erträglich ist? Wir haben  ein Vogelhäuschen, dass ganz anders ist. Es ist kein Vogelhäuschen im eigentlichen Sinn, sondern eine Tasse. Unser höchst ungewöhnliches Vogelhäuschen eignet sich perfekt als Bastelei für den Kindergeburtstag oder für eine Gruppenstunde. Der Materialeinsatz ist überschaubar und in fünfzehn Minuten seid Ihr fertig mit dem Vogelhäuschen.

Das soll ein Vogelhäuschen sein? Wundern sich die Kinder. Über diesen Prototypen schütteln im Laufe des Winters sicher noch mehr den Kopf, aber es die Mehrheit findet mein Vogelhäuschen richtig cool! Ihr braucht dazu eine alte Tasse, tierisches Fett und eine Vogelfuttermischung oder einen Meisenknödel, Porzellanstifte, Paketschnur, Stöckchen und ein Taschenmesser.

Aus diesen Utensilien basteln wir ein Vogelhäuschen.  foto (c) kinderoutdoor.de

Aus diesen Utensilien basteln wir ein Vogelhäuschen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Sicher habt Ihr in irgendeinem Schrank eine Tasse rumfahren die einen Sprung hat oder einfach nur hässlich aussieht und zwar so schlimm, dass die Milch für den Kaffe darin ranzig wird. Gratulation! Ihr habt eine perfekte Tasse um daraus ein Vogelhäuschen zu bauen. Zuerst malen die Kinder die Tasse mit den Porzellanstiften an. Was vielleicht weniger gut kommt, wenn Ihr Katzen auf das angehende Vogelhäuschen malt…..

Bemalt zuerst die angehenden Vogelhäuschen mit dem Porzellanstift.  foto (c) kinderoutdoor.de

Bemalt zuerst die angehenden Vogelhäuschen mit dem Porzellanstift.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nun erhitzt Ihr das Fett und mischt das Vogelfutter dazu. Verrührt das Ganze und gießt es in die Tasse. Alternativ: Entfernt das Plastiknetz vom Meisenknödel und drückt ihn in das Vogelhäuschen aus Porzellan.

Drückt nun das Futter ins Vogelhäuschen.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Drückt nun das Futter ins Vogelhäuschen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun spitzt Ihr das Stöckchen mit dem Taschenmesser an.

Jetzt das Stöckchen für das Vogelhäuschen schnitzen.  foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt das Stöckchen für das Vogelhäuschen schnitzen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nun steckt Ihr das Stöckchen in das Vogelhäuschen und zwar gegenüber vom Henkel der Tasse!

Jetzt die Landebahn am Vogelhäuschen befestigen.  foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt die Landebahn am Vogelhäuschen befestigen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Bindet ein Ende der Schnur am Henkel vom Vogelhäuschen fest.

Die Schnur am Vogelhäuschen festbinden.  foto (c) kinderoutdoor.de

Die Schnur am Vogelhäuschen festbinden.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluß befestigt Ihr das Vogelhäuschen an einem Baum. Fertig! Da gucken die Nachbarn ganz bestimmt!

Mal ein ganz anderes Vogelhäuschen. Foto (c) Kinderoutdoor.de

Mal ein ganz anderes Vogelhäuschen.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Infos zur Vogelfütterung im Winter findet Ihr beim NABU.




Besucht uns!