Kinder Outdoor basteln mit Kastanien: Eine süße Maus

Kinder Outdoor basteln mit Kastanien und Ihr könnt Euch darüber freuen, denn die Kinder sind beschäftigt und es fahren weniger Kastanien in der Wohnung herum. Heute basteln die Kinder mit Kastanien eine Maus. Diese Bastelei ist auch für die Kleinen aus dem Kindergarten geeignet.

Puss gets the boot. So hieß der erste Tom und Jerry Film. Bereits 1940 erschien der Streifen und die Studiobosse wollten das Ganze am liebsten wieder einstellen. Doch die Kinozuschauer gefielen die Geschichten vom Kampf Maus gegen Katze, oder in diesem Fall Kater. Eine nette Anekdote gibt es, wie die beiden Trickfilmfiguren zu ihren Namen kamen. Eigentlich hätte der Kater Jaspar und die Maus Jinx heißen sollen. Doch im Studio murrten die Filmleute und so entschied das Los. Jeder schrieb ein Namenspärchen auf einen Zettel. Herauskam das Los mit Tom und Jerry. So hieß ein beliebtes Heißgetränk, dass die US Amerikaner damals an Weihnachten und Neujahr tranken. 1862 tauchte dieser Drink erstmals in einem Rezeptbuch auf. Wir basteln uns die Maus, ganz ohne Alkohol, aus Kastanien. Dazu benötigt Ihr:

  • zwei etwa gleich große Kastanien
  • einen Zahnstocher
  • drei Konfettis
  • Stift
  • Pfeifenputzer oder Stück Schnur
  • Multitool mit Schere
  • Klebestift
  • ein Stück Papier
Kinder Outdoor basteln mit Kastanien: Daraus entsteht eine lustige Maus. foto (c) kinderoutdoor.de


Kinder Outdoor basteln: Maus geht´s mit Euch

Zuerst geht´s ins Freie und Ihr sucht mit den Kindern die Kastanien. Garantiert bringt Ihr mehr mit nachhause als die erforderlichen zwei. Mit der Ahle oder kleinen Klinge stecht Ihr zwei Löcher in die beiden Kastanien.

Schneidet zwei Löcher in die Kastanien. Foto (c) Kinderoutdoor.de


Nehmt den Zahnstocher und verbindet damit beide Kastanien.

Steckt den Zahnstocher in eine Kastanie. foto (c) kinderoutdoor.de
Steckt die Kastanien aufeinander. foto (c) kinderoutdoor.de

Klebt zwei weiße Konfettis als Augen auf und malt mit dem Stift Pupillen rein. Nehmt ein andersfarbiges Konfetti als Nase.

Langsam entsteht unsere Maus aus den Kastanien. foto (c) kinderoutdoor.de

Schneidet aus dem alten Papier zwei Ohren aus und die sind bekanntlich bei Mäusen im Verhältnis zum Kopf deutlich größer als bei uns Menschen. Schneidet an der Rückseite der Kopfkastanie zwei Schlitze in die Baumfrucht und steckt dort die Ohren rein.

Unsere Maus aus Kastanien ist fast fertig. foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss bohrt Ihr in die Körperkastanie ein Loch und steckt dort den Pfeifenputzer als Schwanz hinein. Fertig ist unsere Maus.

Unsere Maus ist nun komplett. foto (c) kinderoutdoor.de
Sicher kommt gleich Tom um die Ecke gerast. foto (c) Kinderoutdoor.d

Mit Kastanien basteln fördert die Kreativität von Kindern und Erwachsenen. Besser als Bauklötzchen aus Plastik sind die Baumfrüchte auf jeden Fall und außerdem recycelbar. Heute stellen Wir Euch vor, wie Ihr mit den Outdoor Kindern einen Elefanten aus Kastanien bastelt.

Da ist er wieder, dieser Reflex. Selbst Senioren, die mit dem Rollator unterwegs sind haben ihn. Kinder sowieso. Auch manche Radfahrer. Plötzlich bleiben die Leute stehen und bücken sich um eine Kastanie aufzuheben. Ein interessanter Reflex, der sich kaum unterdrücken lässt. Manche Eltern wissen, welchen Fleiß Kinder beim Sammeln von Kastanien entwickeln können. Da hilft nur eines: Bastelt mit den Kastanien ein paar lustige Sachen. Für unseren Elefanten braucht Ihr

Mit Kastanien basteln: Hier ist die Materialliste für Euch. Foto (c) kinderoutdoor.de
  • drei große Kastanien
  • eine mittlere Kastanie
  • einen runden Eisstiel
  • Taschenmesser oder Multitool
  • Schaschlikspieß aus Holz
  • Stoffrest
  • Pfeifenputzer
  • Stück Schnur
  • Klebestift
  • Stift
  • Konfetti

Mit Kastanien basteln: So bekommt Ihr den Elefanten zusammen

Zuerst bauen wir den Körper vom Elefanten. Schneidet die drei großen Kastanien mit der Klinge vom Taschenmesser oder dem Multitool an der Inneneite leicht ein. Das erleichtert Euch, später den Schaschlikspieß durchzustecken.

Zuerst bohrt Ihr die Kastanien an. foto (c) kinderoutdoor.de

Verbindet nun die drei Kastanien mit dem Schaschlikspieß. Was übersteht, schneidet bitte ab.

Steckt aus den drei Kastanien den Körper vom Elefanten zusammen. foto (c) kinderoutdoor.de

An der Unterseite von der der vorderen und hinteren Kastanien bohrt Ihr jeweils zwei Löcher mit dem Messer oder Multitool hinein.

Bereiten wir die Beine für unseren Elefanten vor. foto (c) kinderoutdoor.de

Schneidet nun den Eisstiel in vier gleiche Teile. Das sind später die Beine von unserem Elefanten.

Spitzt an einem Ende die vier Teile an.

Steckt sie nun in die vier vorbereiteten Löcher. Der Elefant steht nun auf eigenen Beinen.

Bohrt in eine Kastanie ein kleines Loch und steckt dort das Stück Schnur hinein. Nun hat der Elefant seinen Schwanz.

Im nächsten Schritt nehmen wir uns den Kopf vom Elefanten vor. Nehmt die mittlere Kastanie, diese sollte noch übrig sein,und bohrt in die Unterseite ein Loch.

Steckt dem Elefanten nun die Ohren an. foto (c) kinderoutdoor.de

Schneidet aus dem Stoffrest zwei Ohren aus. Hier zeigt sich auch der Unterschied zwischen einem afrikanischen und asiatischen Elefanten.

Zwei kleine Einschnitte seitlich in die mittlere Kastanie. Steckt dort die beiden Ohren aus Stoff hinein.

Jetzt hat der Elefant seinen Rüssel. foto (c) kinderoutdoor.de

In die Mitte von der Kastanie bohrt Ihr ein Loch. Dorthinein kommt der Pfeifenputzer als Rüssel.

Klebt zwei Konfettis links und rechts davon auf und malt zwei Punkte darauf. Der Elefant sieht Euch nun an.

Steckt nun den Kopf auf den Elefantenkörper. foto (c) kinderoutdoor.de

Spitzt zwei gleich lange Stücke vom restlichen Schaschlikspieß an und steckt diese links und rechts vom Rüssel in die Kastanie. Der Kopf ist nun fertig.

So sieht das Original aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Befestigt an der Rückseite den letzten Rest vom Schaschlikspieß und montiert damit die Kastanie auf den Körper vom Elefanten. Fertig ist dieses lustige Tier und ein echter Hingucker.

Vom Original kaum zu unterscheiden: Unser Elefant aus Kastanien. foto (c) kinderoutdoor.de

Kein Grund zum Eulen: Wir basteln mit Kastnien

Kastanien Eule basteln, da gibt es im Internet etliche Anleitungen. Wir haben uns für Euch einen ganz besonderen Vogel ausgedacht, bei dem auch die Schalen wichtig sind. Das meiste was Ihr für die Bastelei mit den Kastanien benötigt, findet Ihr in der Natur. Ein weiteres Plus: In weniger als zehn Minuten ist die Kastanien Eule fertig. Da schaffen es auch kleinere Kinder, konzentriert dabei zu bleiben. 

“Eine Eule ist der perfekte Jäger!” sagt mir ein Falkner und weiter “Von wegen, dass die Eule am Tag phlegmatisch rumsitzt. Die weiß genau, wo sich ihre Beute befindet und wann diese unterwegs ist.” Auch wenn der Uhu eher schwerfällig wirkt, nachts ist er der Herrscher im Wald. Was die Eulen so erfolgreich macht, sind ihre scharfen Augen und ein ausgezeichnetes Gehör. Als Ansitzjäger braucht sie Geduld und ausgeprägte Sinnesorgane. Außerdem jagen die meisten Eulen erfolgreich am Boden. Lautlos kommen sie in der Dunkelheit angerauscht und können blitzschnell ihre Beute die am Boden davon huschen will packen. Viele meinen die Federbüschel am Kopf sind die Ohren der Eulen. Doch in Wirklichkeit sind Hörorgane von diesem Nachtjäger als Schlitze seitlich am Kopf und wegen den darüber liegenden Federn nicht zu sehen. Auch diese Fellbüschel wollen wir bei unserer Bastelei mit den Kastanien nachbauen. Vor dem Basteln geht Ihr mit den Kindern nach draußen und sucht eine Kastanie die in der Schale steckt. Eine Weitere braucht keine Schale mehr zu haben. Außerdem benötigt Ihr eine Kiefernzapfen, einen Schaschlikspieß, zwei Haselnussschalen, Kleber, zwei Konfettis, Stift und ein Taschenmesser. Damit und daraus basteln wir die Kastanien Eule.

Aus diesem Sammelsurium eine Kastanien Eule basteln? Das klappt garantiert!
foto (c) kinderoutdoor.de

Kastanien Eule basteln: Wer die Ahle hat….

Mit der großen Klinge vom Taschenmesser, schneidet Ihr in eine Kastanie zwei tiefe Schnitte in die Kastanie.In diese stecken wir später die “Federbüschel”.

Zwei Schnitte in die Kastanie einritzen. Dort steckt Ihr später die Federbüschel ein.
foto (c) kinderoutdoor.de

Vom Kiefernzapfen schneidet Ihr mit dem Messer drei Teile ab. Zwei davon sind später die Federbüschel.Steckt diese nun in die vorgesehenen Schlitze der Kastanie.

Unsere Kastanien Eule hat nun ihre markanten Federbüschel.
foto (c) kinderoutdoor.de

Im nächsten Schritt holt Ihr die Kastanie aus ihrer Umhüllung. Denkt bitte daran, dass die Stacheln der Kastanien auch pieksen können. Wer auf Nummer sicher gehen will, der schneidet die Kastanie mit dem Taschenmesser auf.

Holt zuerst die Kastanie aus ihrer Verpackung.
foto (c) kinderoutdoor.de

Aus dem Locher holt Ihr bitte zwei Konfettis heraus. Übernehmt besser Ihr diese Aufgabe, denn dank den Kindern sieht es ansonsten in kürzester Zeit bei Euch wie im Karneval aus. Malt mit dem Stift die Pupillen auf die Konfettis. Klebt diese anschließend in die zwei Schalen der Haselnüsse. Nehmt die beiden “Augen” und klebt sie auf die Kastanie. Langsam zeichnet sich das Gesicht unserer Kastanien Eule ab.

Langsam zeigt ich das Gesicht von unerer Kastanien Eule.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt noch einen Samen vom Kiefernzapfen und klebt diesen zwischen die beiden Augen. Jetzt hat die Eule aus Kastanien auch ihren Schnabe

Der Kopf unserer Eule ist bereits fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Die Eule braucht aber auch Flügel. Deshalb schmeisst bitte nicht die Schalen der Kastanien weg, sondern hebt diese auf. An der zweiten Kastanie klebt Ihr links und rechts die Schalen fest.

Klebt die Schalen als Flügel an eine Kastanie fest.
foto (c) kinderoutdoor.de

Klappt die Ahle vom Taschenmesser aus. Mit dem Stechdorn vom Messer bohrt Ihr ein Loch in die Kastanie mit den Flügeln. Kürzt den Schaschlikspieß und spitzt ihn an beiden Enden an. Steckt den Spieß in die Vertiefung.

Steckt nun einen angespitzten Schaschlikspieß in die Kastanie.
foto (c) kinderoutdoor.de

Im nächsten Schritt bohrt Ihr ein Loch in die Unterseite vom Kopf der Eule.

Mit der Ahle bohrt Ihr ein Loch in den Kopf der Eule.
foto (c) kinderoutdoor.de

Steckt nun den Eulenkopf auf den Schaschlikspieß und der Nachtjäger ist fertig.

Unsere Kastanien Eule ist fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der großen Klinge vom Taschenmesser schneidet Ihr den Kiefernzapfen in der Mitte durch und klebt die Eule darauf. Fertig ist diese tolle Figur aus Kastanien.

Unsere Kastanien Eule ist fertig zum Abheben.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kastanienraupe basteln

aupe aus Kastanien basteln. Dabei entwickeln manche Outdoorkids einen unglaublichen Ehrgeiz. Ich kenne ein Kind, dessen Kastanienraupe ist tatsächlich über zwei Meter lang gewesen. Das gebasteltet Tier windet sich durch den Garten und ist wirklich ein Hingucker! Ganz so wild müsst Ihr es nicht treiben, aber die Kinder kommen auf den Geschmack und dann basteln sie eine Riesenraupe! Wir haben für Euch die Bastelanleitung für eine Kastanienraupe.

Die Sammelleidenschaft steckt in den Kindern und uns allen. Der frühere US Präsident Franklin D. Roosevelt sammelte Briefmarken. Sein aktueller Nachfolger sammelt eher Peinlichkeiten. Legendär ist die Sammlung von Schnupftabakdosen, die der preußische König Friedrich der Große hatte. Oder der weltbekannte Schrifsteller Lothar-Günther Buchheim trug eine bedeutende Sammlung an expressionistischer Kunst zusammen, hatte aber auch hunderte von Briefbeschwerern aus Glas. Irgendwie steckt das Sammeln in uns Menschen. Hinzu kommt die damit verbundene Jagd nach den Sammelobjekten. Kein Wunder, wenn die Kinder im Herbst eine Sammelleidenschaft entwickeln. Sie nehmen alles mit, was die Bäume so von sich werfen: Bunte Blätter, Eicheln, Bucheckern, Hausmeister und Kastanien. Die Outdoorkids überlegen nicht lange und stecken sich die Kastanien einfach ein. Darauf folgt die obligatorische Frage der Eltern: “Was willst Du denn damit?” Jetzt kommt die Antwort der Kinder “Was basteln! Wieso?” Spätestens wenn Ihr es in der Waschmaschine scheppern hört, diese öffnet während sie arbeitet oder im schlimmsten Fall gar einen Mechaniker für viel Geld kommen lasst und es kullert Euch eine Kastanie entgegen: Dann ist Schluss mit lustig! Es folgt eine Eiszeit mitten im Herbst. Bevor die Kastanien sich über die ganze Wohnung verteilen, bastelt doch mit den Kinder eine lustige Raupe daraus. Der Vorteil für Euch: Bei dieser Bastelei braucht Ihr einige Kastanien und die können schon nicht mehr am Boden rumkullern.

Raupe aus Kastanien basteln: In weniger als zehn Minuten ist das Tier fertig

Vor dem Basteln geht es raus und sammelt Kastanien. Außerdem braucht Ihr ein Taschenmesser, Schaschlikspieße, Konfettis und ein wenig Kleber. Schon kann es losgehen.

Mit Kastanien basteln: Hier seht Ihr das Grundmaterial für eine lustige Kastanienraupe.
foto (c) kinderoutdoorde

Bei dieser Bastelei bekommt Ihr auch einen Eindruck davon, wie vielseitig ein Taschenmesser sein kann. Es hat mehr zu bieten als “nur” eine scharfe Klinge. Zur Ausstattung von einem hochwertigen Taschenmesser gehört auch die Ahle. Das ist ein Stechdorn auf der Rückseite vom Messer. So ein scharfes Werkzeug braucht Ihr für den nächsten Arbeitsschritt. Wichtig ist:Bitte durchbohrt nicht die Kastanie, sondern bohrt nur zwei Löcher in die Hülle. Steckt nun den Schaschlikspieß hindurch.

Die erste Kastanie ist dort, wo sie hingehört.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schon kommt die nächste Kastanie auf den Spieß. Weil deren Schale hart ist, gilt auch hier: Erst anbohren, dann aufspießen.

Weiter geht es mit unserer Raupe: Hier kommt die zweite Kastanie.
foto (c) kinderoutdoor.de

Das Ganze wiederholt Ihr solange, bist der ganze Schaschlikspieß komplett voll ist mit Kastanien. Dem Ziel einer schicken Raupe seid Ihr schon ganz nahe.

Der Körper der Raupe ist soweit fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wenn Ihr wollt, dann könnt Ihr auf die Beine der Kastanienraupe verzichten und gleich damit beginnen den Kopf zu gestalten. Alle anderen nehmen die Ahle und bohren an die Unterseite jeder Kastanie zwei Löcher in die Schale, die neben einander liegen, hinein.

Bohrt die Kastanien für die Füße der Raupe an.
foto (c) kinderoutdoor.de

In jedes Loch steckt Ihr ein Stück von einem Schaschlikspieß. Bereitet diese zuerst vor und achtet darauf, dass die Holzteile gleichlang sind.

Unsere Kastanienraupe bekommt Ihr Beine. foto (c) kinderoutdoor.de

Langsam kommt unsere Raupe auf die Beine. foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt ein paar Konfettis und den Kleber und beklebt damit eine Kastanie. So bekommt die Raupe ihr Gesicht.

Nun ist der Kopf unserer Raupe auch schon fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Steckt den Kopf auf die Raupe und fertig ist sie. Viel Freude beim gemeinsamen Basteln.

Unsere Raupe ist auf dem Weg durch das Blumenbeet. foto (c) kinderoutdoor.de

Unsere Raupe aus Kastanien ist auf Futtersuche. foto (c) kinderoutdoor.de