Kinder grillen Cevapcici am Lagerfeuer

Kinder grillen, weil es draußen am besten schmeckt. Warum schmeckt es in der Natur am besten? Weil hier eine gute Brise Abenteuer dabei ist. Während Ihr zuhause etliche Gewürze, Zutaten und Küchengeräte habt, muss es am Lagerfeuer einfach zugehen. Deshalb stellen wir den Klassiker vom Balkan vor: Cevapcici.

Kinder grillen leckere Cevapcici und wir haben das Rezept dazu. Foto (c) kinderoutdoor.de

qebape, кебапчета, Ќебапчиња, mici,ćevapčići, Čevapčiči oder Čevabčiči egal in welcher Sprache: Immer sind die leckeren gegrillten Röllchen aus Hackfleisch gemeint. So unterschiedlich wie die Namen sind auch die Rezepte für´s Cevapcici. Die einen verwenden Hackfleisch vom Rind, die anderen am Schwein und wieder andere Mischen es mit Hackfleisch vom Lamm. Manche geben Schafskäse mit dazu. Auch was die Länge vom Cevapcici angeht gibt es verschiedene Varianten: Manche begnügen sich mit fünf Zentimetern, bei anderen Outdoorern kommen 20 Zentimeter lange Röllchen auf den Grill. Aus der osmanischen Küche stammt dieses deftige Essen. Im 15. Jahrhundert, damals gehörten größte Teile vom Balkan zum osmanischen Reich, tauchten diese Röllchen aus Fleisch erstmals auf und hießen damals noch Cevap. Die sprachliche Verwandtschaft zum türkischen Wort Kebap drängt sich förmlich auf. Warum ist dieses traditonelle Essen für Outdoorer so ideal? Weil es wenig Zutaten braucht, kinderleicht zu kochen ist und wenig Zutaten braucht.

Draußen kochen mit Kindern: Es riecht sooooooo gut!

Zuerst schält Ihr den Knoblauch. Mit dem Messer hackt Ihr ihn möglichst fein. Als nächstes waschen die Kinder die Petersilie. Zupft davon die Blätter ab und hackt dieses Kraut ebenfalls mit dem Messer klein. In eine Schüssel gebt Ihr das Hackfleisch. Je nach Geschmack könnt Ihr folgende Varianten verwenden:

  • Reines Rinderhackfleisch
  • Reines Schweinehackfleisch
  • Gemischtes Hackfleisch aus Rind und Schwein
  • Gemischtes Hackfleisch aus Rind und Lamm
  • Gemischtes Hackfleisch auf Schwein und Lamm

Es gilt der alte Küchenspruch: Jeder wie er mag und wie´s ihm am besten schmeckt. Zum Hackfleisch gebt ihn nun den Knoblauch und die Petersilie. Außerdem schlagt Ihr das Ei hinein und vermischt alles miteinander. Würzt die wilde Mischung mit edelsüßen Paprika, Salz, Majoran sowie Pfeffer. Für den nächsten Arbeitsschritt ist es wichtig, dass Ihr die Hände anfeuchtet. Nehmt mit dem Löffel etwas von der Masse und formt daraus die Röllchen. Ab damit auf den Grillrost und entsprechend wenden. Extrem gut schmecken dazu gegrillte Zwiebelscheiben. Wir haben Gurkensalat dazu vorbereitet und Erbsenreis. Kocht den Reis und gebt aus der Dose die Erbsen hinzu. Fertig. Die Cevapcici schmecken mit Senft ganz fein.

Zutaten:

  • 500 Gramm Hackfleisch
  • ein Ei
  • Petersilie (nach Belieben)
  • Knoblauch (nach Belieben)
  • Salz
  • Pfeffer
  • edelsüßer Paprika
  • Majoran
  • 1 1/2 Tasse Reis
  • eine Dose Erbsen

Weitere Rezepte für kleine und große Outdoorer vom Grill

Kinder grillen gerne. Wenn die Erwachsenen sie lassen. Anstatt aufgehübschte Abfälle der fleischverarbeitenden Industrie auf den Rost zu legen, ist es deutlich besser, mit den kleinen Outdoorern am Grill zu arbeiten. Das beginnt auch, in der Zubereitung.

“Da haben´s einen Grill für tausend Euro und mehr, doch was legen sie auf den Rost? Die Pampe vom Discounter!” schimpfte ein Metzger. Tatsächlich ist, wer bereits einen SUV und Carport hat, der Grill ein weiteres unent-behrliches Statussymbol. Frei nach der Sparkassenwerbung: Mein Haus, mein Auto, mein Grill! In der Sonne gleißen diese Edelstahlteile und haben Mätzchen wie eine Temeperaturregelung. Inklusive einer Hackordnung (–> Hier könnte ein Link zu einem Grillhersteller stehen, tut er aber nicht, weil wir keine schnorrenden schmarotzenden Afiliate Affen sind). So ein edles Stück darf natürlich nur der Vater anfassen. Alle anderen haben zu dem vor sich hin qualmenden Fetisch einen gebührenden Abstand zu halten. In einer im Grill integrierten Schale, auch aus Edelstahl, quellen die Plastikverpackungen heraus. Schließlich muss der Discounter seine Grillwaren auch frischhalten. “Resteessen” so bezeichnete der Metzger-meister tolle Innovationen wie Grillfackeln. “Schlachtabfälle vom Schweinebauch” so der Handwerker” kommen hier an den Spieß. Ordentlich Gewürze drauf oder Marinade. Das Teuerste daran ist der Holzspieß” erklärt der Metzgermeister weiter. Derartige Delikatessen landen auf dem Highend-Grill. Mit einer schnöden Fertigsoße bekommt das Fleisch dann den Rest. Was für ein trauriges Ende. Wem wundert es da, wenn bei solchen Grillorgien ordentlich Bier und Wein im Spiel ist? Anders lassen sich kaum Geschmacksnoten erzeugen. Wir grillen mit den Kindern einen leckeren Outdoor Burger. Dazu braucht Ihr:

Kinder grillen leckere Wildkräuter Burger. Foto (c) kinderoutdoor.de
  • 500 Gramm Rinderhack
  • frische Wildkräuter
  • Salz
  • Pfeffer

Wer möchte kann sich die Burgerbrötchen “Buns” selbst backen.

Kinder grillen: Ab ins Grüne!

Unser Burger ist fertig zum Belegen. foto (c) kinderoutdoor.de

Ab in die Wiese mit Euch und den Kindern. Sucht leckere Kräuter wie Gundermann (Womo-Piloten bitte googeln oder seht auf Wikipedia nach, dort steht die geballte Wahrheit!), Brunnenkresse (Womo-Piloten s.o.), Ackersenft der hat tatsächliche eine angenehme leichte scharfe Note (Womo-Piloten s.o.), Gänseblümchen (Womo-Piloten s.o.), Löwenzahn (also wirklich! Womo-Piloten s.o.), Spitzwegerich (Womo-Piloten s.o.) und so weiter……Wascht die Kräuter sorgfältig ab und schnippelt sie klein. Bewahrt Euch ein paar davon für den Burger auf. Nun vermengt Ihr die kleingehackten Kräuter mit dem Rinderhack. Würzt es mit Salz und Pfeffer. Grillt die Pattys und die Buns. Belegt den Burger damit und gebt die übrigen Wildkräuter hinzu. Wer möchte kann das Ganze mit Scheiben von den Essigurken und Zwiebeln aufwerten. Alle die lieber leckere Dinge zerstören klatschen Senf, Mayo und Ketchup drauf. In diesem Fall, macht Euch nicht die Mühe mit dem Sammeln der Kräuter, sondern legt gleich einen Grillfackel auf den Rost.

Nix zu Lachsen! Grillt Fisch mit den Kindern!

Kinder essen keinen Fisch, ausser Fischstäbchen. Grillt doch mal am Lagerfeuer oder auf dem Gartengrill mit den Outdoor-Kindern einen Lachs. Das heutige Rezept ist simpel und die Outdoor Kinder  können es ohne Probleme nachkochen. Ist der Lachs er auf den Tellern, essen die Outdoor Kids den Fisch von Grill garantiert! Ihr könnt mit diesem Rezept auch Gäste positiv überraschen und habt wenig Aufwand damit.

Outdoor Rezepte für Kinder sind simpel zu kochen und schmecken richtig gut. So wie unser gegarter Lachs auf dem Wildkräutersalat. foto (c) kinderoutdoor.de

Fischstäbchen sind für mich eine Kapitulationserklärung. Mit diesen panierten Tiefkühlteilen zeigen wir Eltern den Kindern, dass wir keine Zeit oder Lust zum Kochen haben. Doch diese Fertiggerichte haben einen großen Nachteil: Sie trimmen Kinder auf einen Fischgeschmack, der eigentlich nur am Rand etwas mit Fisch zu tun hat. Bekommen sie einen “richtigen” Fisch auf den Teller, schmeckt er ihnen nicht. Es fehlt die Panade und das weiche, weiße Fleisch. Daher solltet Ihr mal den Kindern einen Lachs näherbringen. Auf dem Grill oder am Lagerfeuer lässt sich der Fisch wunderbar zubereiten.

Schneidet die Zitronenmelisse klein (ersatzweise Dill). Gebt die geschnittenen Kräuter in einen Becher und nun kommen fünf Esslöffel Olivenöl hinu. Außerdem Salz und Pfeffer. Das Ganze umrühren und bestreicht damit von allen Seiten den Lachs. Legt noch zusätzliche Blätter von der Zitronenmelisse auf die Fischsteaks. Jetzt packt Ihr den Lachs gründlich in die Alufolie ein. Anschließend legt Ihr das Päckchen fünf bis acht Minuten auf den Grill. Mit Gemüse oder Kartoffeln schmeckt er richtig gut!.

Zutaten:

  • 1 Lachssteack (200 – 250 g)
  • Olivenöl
  • 1 Büschel Zitronenmelisse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Alufolie

Mal ganz was anderes grillen: Trockenpflaumen

Heute haben wir ein ein raffiniertes Rezept zum Grillen für Euch: Fleischspieße mit Trockenpflaumen. Beim Campen, auf Hüttenwochen-enden oder zuhause im Garten bekommt Ihr für dieses ausgefallene Rezept garantiert Anerkennung. Außerdem können die Kinder beim Grillen mitmachen. Gute Pfadfinderfreunde sind experimentierfreudige Köche gewesen und erfanden seltsame Gerichte: Schweinsbraten mit Kiwi-Soße. Auch kulinarischen Schabernack trieben sie regelmäßig: Mit einer Einwegspritze “impften” sie Tomaten bei einem großen Pfadfinderlager mit Tabasco. Alle wunderten sich, warum die Tomaten so scharf schmeckten…..Ein absoluter Höhepunkt ist der Weihnachststollen gewesen, der aus einem Schwamm und Puderzucker bestand, aber täuschend echt aussah. Doch ein Rezept ist wirklich der Hammer: Fleischspieße mit Trockenpflaumen! Die schmecken wirklich genial! Zuerst legt Ihr die Backpflaumen in einen Topf mit Wasser. Dort weichen sie ein. In der Zwischenzeit schneidet Ihr das Rindfleisch in Stücke. Nun steckt Ihr abwechselnd das Fleisch und die Trockenpflaumen auf die Spieße. Wenn Ihr damit fertig seid, salzt und pfeffert Ihr die Fleischspießchen. Wichtig ist die Spieße mit Olivenöl einzupinseln und ab damit auf den Grillrost. Immer wieder wenden. Bratkartoffeln passen perfekt zu diesem leckeren und ungewöhnlichen Essen.

Zutaten:

  • 20 – 30 Trockenpflaumen
  • 500 Gramm Rindfleisch
  • Pfeffer
  • Salz
  • Olivenöl
  • Holzspieße

Fleischlos glücklich! Zucchini Röllchen für alle

Vegetarische Zucchini Röllchen sind für alle ein Hit, die weniger auf Fett triefende Grillfackeln oder Industriewürstchen aus dem Kühlregal stehen. Einfach können die Outdoor-Kinder die Zucchini Röllchen alleine herstellen und auf den Grill legen. Soviel kann ich Euch garantieren: Für die gegrillten Zucchini Röllchen Italia lässt mancher gerne die Würstchen liegen!

Am Lagerfeuer gilt, wie im Kinderzimmer: Ordnung ist das halbe Leben! foto (c) kinderoutdoor.de

Wieder einmal bei den Pfadfindern lernte ich das simple Rezept für die Zucckini Röllchen Italia kennen. Bei einem Pfadfinderlager in Italien gab es ein Wettkochen und zwar lange bevor jeder Fernsehsender seine eigene Kochsendung hatte. Hier mussten wir auf einem offenen Feuer, dass wir natürlich selbst enfachten, möglichst simple aber leckere Gerichte zaubern. Klar, dass wir mit unseren deftigen deutschen Küche hier keine Chancen gegen die leichte mediterrane Kochkunst hatten. Am Schluss durften wir gegenseitig die gekochten Leckereien verspeisen. Dabei schmeckten mir besonders gut gegrillte Zucchini Röllchen Italia. Denn die grünen Zucchini umschließen eine Füllung aus weißen Frischkäse und einer roten Tomate. Womit wir die Farben der italienischen Trikolore haben. Allora! Legen wir los mit dem Kochen.

Zuerst wascht Ihr die Zucchini und schneidet sie in möglichst dünne Streifen. Nun streicht Ihr eine Seite der Zucchini Streifen mit Frischkäse ein und würzt diesen mit Kräutern, Salz sowie Pfeffer. Die Tomaten waschen unv vierteln. Auf ein Ende von einem Zuchhinistreifen legt ihr ein Viertel von einer Tomate und rollt das Ganze zusammen. Mit einem Zahnstocher die Zucchini Röllchen fixieren und auf den Grill damit. Regelmäßig wenden, damit es die leckeren Röllchen nicht verbrennt. Ein leckeres und feines Grillgericht für den Sommer.

Tipp! Alle die nicht auf Fleisch verzichten wollen, können auf den Frischkäse auch eine Scheibe Schinken oder Speck legen.

Zutaten:

  • Zucchini
  • Frischkäse
  • Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Frische Kräuter
  • Zahnstocher

Das Pute daran: Einfach grillen!

Bratwürstl? Langweillig! Grillfackeln? Fett! Neue Rezepte zum Grillen müssen her und wir haben heute eines, mit dem Ihr einen sehr guten Eindruck als Outdoor-Köche hinterlassen könnt. Die Oranje Pute. Ein Festessen bei Outdoor-Abenteuern das keiner vergisst. Bei Kinderoutdoor.de gibt es neue Rezepte zum Grillen. Wer einmal den Duft der karamelisierten Zwiebeln am Lagerfeuer in der Nase hatte, der vergisst es nie wieder. Uns hatte es bei einem Hike in Schottland richtig böse gewaschen. Drei Tage im Dauerregen stapften wir durch die Highlands. Dann riss es auf, aber dafür hatten wir einen kalten Atlantik-Wind. Während wir unsere nasse Sachen zum Trocknen aufhängten, kochte einer von uns drauf los. Als ich aus dem feuchten Zelt rauskroch und zum Lagerfeuer ging, da hatte ich diesen wunderbaren Duft in der Nase! Karamelisierte Zwiebeln und dazu ein leckeres Stück Pute. Ich glaubte an Zauberei, bis mir mein guter Wanderfreund zeigte, wie simpel dieses Rezept ist. In die Pfanne gebt ihr ein wenig Olivenöl und bratet die Zwiebelscheiben goldgelb an. Jetzt gebt Ihr einen Teelöffel Zucker dazu. Rühren, rühren, rühren, rühren! Jetzt kommt der Clou! Löscht das Ganze mit Orangensaft ab und lasst ihn einkochen. In der Zwischenzeit bratet Ihr das Putenbrustfilet / Hähnchenbrust in der Pfanne an. Gebt am besten einen Rosmarinzweig hinzu und ihr könnt in der Pfanne auch Gemüse mitanbraten. Nach etwa 20 Minuten ist das Fleisch durch. Serviert es mit dem Gemüse und den karamelisierten Zwiebeln. Es passt auch Reis dazu.

Ein Lagerfeuer ist auch ideal um dort mit den Kindern zu kochen. Outdoorrezpt. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinderoutdoor.de Geheimtipp!

Nehmt anstatt Zucker zum Karamelisieren Honig her. Besonders Tannenhonig gibt dem Ganzen eine malzige Note!

Zutaten:

  • Vier Zwiebeln
  • Zucker
  • Olivenöl
  • Zucker / Honig
  • 500 g Putenbrustfilet oder Hähnchenbrust
  • Orangensaft (frisch gepresst natürlich noch besser!)
  • ein Rosmarinzweig
  • Pfeffer
  • Salz

Als Nachspeise: Muffins aus der Orange

Outdoor Rezepte für Kinder für´s Lagerfeuer haben das besondere Etwas. Heute backen wir Muffins in der offenen Glut und zwar in halbierten, ausgehöhlten Orangen. Der Clou an diesem Rezept: Anschließend schmecken die Muffins angenehm lecker nach Orange. Ein weiterer Vorteil für Euch: Ihr könnt zuhause den Teig und die Orangen vorbereiten und mit den Kindern am Lagerfeuer backen. Selbstverständlich lässt sich unser Rezept für draußen auch auf dem Gasgrill oder im Backofen der Küche nachkochen. Stockbrot, Schokobananen und Kartoffeln. Bei manchen hat sich damit das Repertoire an Rezepten für´s Lagerfeuer erledigt. Dabei gibt es auch raffinierte und leckere Süßspeisen, die Ihr an der Glut zubereiten könnt. Wenn Ihr mit den Kindern eine Nachtwanderung unternehmt, findet die ganze Aktion ein wundervolles Ende bei einem Lagerfeuer. Singt mit den kleinen Outdoorer, lest ihnen im Schein der Stirnlampen Geschichten vor, kocht warmen Tee und backt mit ihnen Muffins in Orangenschalen. Es braucht nicht immer Backformen oder einen schicken Ofen. Bevor Ihr loswandert könnt Ihr den Teig bereits mit den Kindern vorbereiten. Am einfachsten ist es, wenn Ihr eine Backmischung hernehmt. Doch das ist wie Radfahren mit Elektromotor. Geht einfacher, ist aber ohne jeden Reiz. Was kann es schlimmeres beim Essen geben, selbst bei einer einfachen Süßspeise vom Lagerfeuer, wenn diese beliebig schmeckt. Deshalb ist es doch viel reizvoller, wir mischen uns die Zutaten selbst an.

Für unser Outdoor Rezept füllt Ihr den Muffinteig in die halbierten und ausgehöhlten Orangen. foto (c) kinderoutdoor.de

Bei unserem Outdoor Rezept kommen die Orangen seitlich an die Glut vom Lagerfeuer. foto (c) kinderoutdoor.de

Wer möchte kann die Orangenmuffins auch auf den Gas- oder Holzkohlegrill legen. foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor Rezepte für Kinder: Lagerfeuer Muffins sind so schwierig zu kochen wie eine Instantsuppe

Am einfachsten ist es für Euch, wenn Ihr den Teig zuhause anrührt. Am Lagerfeuer ist es zu spät. Zuerst macht Ihr die Butter weich. Gebt sämtliche Zutaten in eine Schüssel. Verrührt alles kräftig miteinander. Je nach Geschmack lassen sich auch Schokotröpfchen untermischen. Es gibt ein paar Tricks für den Muffinteig. Wer möchte kann auf die Eier darin verzichten und diese mit Apfelmus oder pürierter Banane ersetzen. Beliebt sind diese kleinen Kuchen auch, wenn sie besonders fluffig sind. Gebt je einen Teelöffel Natron und einen Teelöffel Buttermilch zusätzlich in den Teig. Außerdem könnt Ihr statt der Milch leckere Buttermilch verwenden. Anstatt in die Förmchen gießen wir den Teig in halbierte Orangen. Entweder Ihr presst diese aus und trinkt den gesunden Saft, der schmeckt irgendwie anders als der aus der Plastikflasche, oder ihr entfernt mit Löffel und Messer das Fruchtfleisch. Befüllt die Orangen mit dem Muffinteig bitte nicht bis zum Rand. Dieser quillt beim Backen auf und läuft sonst über diese natürliche Backform hinaus. Legt diese Muffins an den Rand der Glut vom Lagerfeuer. Wer möchte kann sie in Alufolie einwickeln, lasst diese aber noch oben bitte offen. Je nach Hitze der Glut dauert es 15 bis 30 Minuten bevor Ihr die fertigen kleinen Kuchen herausholen könnt. Eine Frage welche die Kinder gefühlt alle zehn Sekunden stellen “Wann sind die Muffins endlich fertig?!” Dazu gibt es einen simplen und zuverlässigen Test. Nehmt ein dünnes Stöckchen aus Holz und stecht damit mittig in den Teig. Zieht ihn wieder heraus. Klebt am Holz Teig, dann solltet Ihr fünf Minuten warten, bis Ihr wieder den Test unternehmt. Ist ab Holz kein Teig zu sehen, dann ist es höchste Zeit die Muffins aus dem Feuer zu holen. Unser Rezept funktioniert auch auf dem Gas-oder Holzkohlegrill. Meistens ist die Schale rabenschwarz und deshalb bitte nicht zum Essen geeignet. Die Kinder können die Muffins aus den Schalen löffeln oder Ihr entfernt mit dem Taschenmesser die Schale und legt damit den kleinen Kuchen frei. Er duftet wunderbar nach Orangen und schmeckt auch nach der Südfrucht. Eine gelungene Alternative zu Stockbrot und Schokobanane.

Zutaten:

  • 150 Gramm Butter
  • 100 Gramm Zucker
  • zwei Eier
  • 250 Milliliter Milch
  • 250 Gramm Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ja nach Geschmack Schokotröpfchen

(Wichtiger Hinweis in eigener Sache: Für diesen Artikel und die darin enthaltenen Links erhalten wir weder Geld, Sachleistungen, Provisionen oder andere Zuwendungen.)


Besucht uns!