Kinder kochen am Lagerfeuer Outdoor-Spiegeleier

Kinderkochen am Lagerfeuer OutdoorSpiegeleier und davon bleibt, garantiert, kein Fitzelchen über. Unser heutiges Rezept ist ideal für die Kleinen, wenn sie selbst draußen ein Essen zubereiten wollen. Keine Sorge, mit schnöden Spiegeleiern hat unser heutiger Kochvorschlag wenig gemein.

Kinder kochen am Lagerfeuer: Ein Outdoor-Spiegelei der Extraklasse. foto (c) kinderoutdoor.de

“Spiegeleier?” fragt ein Vater etwas überrascht “So was haben wir in der Studentenbude gekocht, wenn uns die Tütensuppe ausgegangen ist!” Doch aus diesem einfachen Gericht lässt sich deutlich mehr machen. Zugegeben, dieses Outdoor-Rezept ist nicht auf meinem Mitst gewachsen. In den Abruzzen habe ich beim Wandern dieses Essen aufgeschnappt. Seit 1923 gibt es den Parco nazionale d’Abruzzo. Hier leben Wölfe, Bären, Fischotter und seltene Greifvögel. Es lohnt sich dort mit dem Kanu, Mountainbike oder zu Fuß unterwegs zu sein. Die Möglichkeit, dass Ihr Wölfe zusehen bekommt, ist eher gering. Dem Fotografen Fabrizio Giammatteo gelang in den Abruzzen eine seltene Aufnahme: Ein Pferd umringt von sechs Wölfen wälzte sich genüsslich im Schnee und es passierte nichts. So viel zum Thema der “böse, blutrünstige Wolf”…… Nach einer Tour durch dieses wunderbare Gebirge schlug ich mein Zelt, neben dem von Einheimischen auf. Als ich meine Isomatte und den Schlafsack ausrollte, hörte ich es neben mir brutzeln. Es roch so was von gut. Ich sah aus meinem Zelt und guckte neugierig in die Pfanne der Italiener. Auf dem ersten Blick sah das Essen aus wie eine Pizza. Doch als ich genauer hinsah, erinnerte mich das Ganze an Spiegeleier. Mit meinen Zeltnachbarn kam ich ins Gespräch und sie sind so nett gewesen, mir das Rezept dafür zu erklären “Molto facile!” sagte der Italiener immer wieder “Sehr einfach!” Stimmt! Am Lagerfeuer, Gas- oder Spirituskocher schmeckt dieses Outdoor-Spiegelei genauso gut, wie zuhause vom Herd. Lasst die Kinder in Ruhe kochen und Ihr könnt Euch anschließend wundern, was die Kleinen für ein leckeres Essen zubereitet haben.

Kinder kochen am Lagerfeuer: Nichts dab EI!

Zuerst entfernen wir die Schale vom Knoblauch. Aglio auf italienisch. Mit dem Taschenmesser schneidet Ihr dieses Gemüse in möglichst dünne Scheiben. Gebt ein wenig Olivenöl in die Pfanne und erhitzt es. Nun kommt der Knoblauch. Ein bisschen Salz dazu und immer wieder umrühren, bis der Knoblauch goldbraun ist. Zwischenzeitlich schneidet Ihr die Tomaten, Pomodoro in der Sprache der Italiener, mit dem Fahrten- oder Taschenmesser. Je nach Größe in der Mitte, bei kleineren Tomaten, oder viertelt sie, wenn diese größer sind. Ab damit in die Pfanne und bratet sie an nur wenige Minuten an. Immer wieder umrühren. Jetzt schnippelt Ihr grob die Mozzarella und den Basilikum. Gebt beides zu den Tomaten und den Knoblauch in die Pfanne. Da fehlt doch noch was?! Genau! Die Eier. Italienisch Uova. Schlagt sie, wie Ihr es gewöhnlich bei Spiegeleiern auch tut, auf und ab damit in die fast schon vollbesetzte Pfanne. Das Ganze ein paar Minuten durchbraten lassen, mit Salz und Pfeffer würzen. Jetzt schon mal die Luft tief durch die Nase einziehen und diesen wunderbaren Duft genießen. Der Appetit kommt von ganz alleine. Weil dieses Outdoor Rezept derartig simpel ist, können es Kinder (meistens) ohne Hilfe der Erwachsenen kochen. Dann schmeckt es den jungen Outdoorern garantiert doppelt so gut!

Zutaten:

  • vier Eier
  • Knoblauch
  • 300 Gramm Tomaten
  • eine Mozzarella
  • Basilikumblätter
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer


Besucht uns!