Veröffentlicht am

Kinder schnitzen: Tipps und Tricks

Kinder schnitzen

Um die Motorik und Konzentration zu üben, sollten Kinder schnitzen. Ein uraltes Handwerk, dass die Outdoorkids Freude macht. Wir haben heute Tipps und Tricks für Euch, wie den Kleinen das Schnitzen noch mehr Spaß macht. Mit guten Ideen und ein wenig Geschick, können die Knilche sich kreativ mit dem Taschenmesser sowie einem Stück Holz verwirklichen. Wir haben für Euch die Ideen dazu.

„Bei einer Rast während der Wanderung zog mein Opa sein Taschenmesser aus dem Janker. Suchte sich ein frisches Stück Holz. Klopfte es mit dem Griff des Taschenmessers und bastelte mit uns Kinder ein Maipfeiferls daraus. Dies gehört zu meinen frühesten Kindheitserinnerungen und ich war immer sehr glücklich beim Schnitzen!“ erzählt eine Mutter bei einem Schnitzkurs. Die Arbeit mit dem Taschenmesser und dem Holz fasziniert die Kinder schon immer.

Kinder schnitzen
Entfernt die Rinde vom Holz. foto (c) kinderoutdoor.de

Sollten Kinder zum Schnitzen Schutzhandschuhe tragen?

Kinder die sich noch unsicher beim Schnitzen sind, können spezielle Schutzhandschuhe tragen. Diese schützen sie vor schmerzhaften Schnitten in die Finger oder die Hände. Der Nachteil an diesen Handschuhen ist, dass das Gefühl für das Messer etwas abhanden kommt.

Hier sind wir mitten in der Detailarbeit. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen: Tipps und Tricks #1

Schnitzt immer vom Körper weg und haltet zu anderen Personen entsprechend Abstand. Wer mit dem Messer vom Holz abrutscht könnte sich selbst oder andere verletzen. Ebenso ist es extrem gefährlich Richtung Oberschenkel zu schnitzen. In diesem Bereich des Körpers verlaufen wichtige Arterien.

Zeichnet die Konturen vom Zebra auf´s Holz. foto (c) kinderoutdoor.de

Warum nur im Sitzen schnitzen?

Im Sitzen zu schnitzen macht aus mehreren Gründen Sinn:

  • durch die sitzende Position sind die Schnitzer in ihrer Körperhaltung stabil.
  • im Sitzen können sich die Schnitzer besser konzentrieren als im Stehen
  • wer im Sitzen schnitzt, muss keine unbeabsichtigen Anrempler befürchten.
Arbeitet mit der großen Klinge die Formen vom Gimpel aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen: Tipps und Tricks #2

Wenn Ihr das Messer oder das Multitool nicht benötigt, weil Ihr das Holz abschleift, steckt die Klinge bitte in das Futteral oder klappt das Messer ein. Wenn die scharfe Klinge offen auf dem Tisch liegt, besteht die Gefahr, dass Ihr aus Unachtsamkeit in das Messer greift und Euch verletzt.

Zum Schnitzen braucht Ihr dieses Material foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen ein Murmeltier

Die Kinder schnitzen ein Murmeltier aus einem Stück Astholz. Anstatt Stechbeitel / Stemmeisen reicht ein Taschenmesser mit Säge oder ein Multitool. Wir erklären Euch das Schnitzen Schritt für Schritt. Mit wenig Aufwand können die Outdoorkids ein Murmeltier basteln. Die heutige Schnitzerei eignet sich perfekt für die Berghütte oder bei einer längeren Pause auf einer Wanderung.

Ein Murmeltier ist schon ein putziger Bergbewohner. Als ich zwei Wochen um Berchtesgaden wanderte konnte ich das eine oder andere Murmeltier sehen. Sobald ich die Kamera klarmachte um das Murmeltier zu fotografieren, schwupps verschwand es auch. Deshalb schnitzen wir heute ein Murmeltier, das haut garantiert nicht ab. Wir immer brauchen wir nur zwei Dinge für diese Bastelei und ein wenig Zeit.

Fertig ist der geschnitzte Pudel. foto (c) kinderioutdoor.de

Welche Tiere können Kinder schnitzen?

Kinder können folgende Tiere schnitzen:

  • Esel
  • Pferd
  • Affe
  • Gans
  • Ente
  • Hund
  • Katze
  • Hase
  • Igel
  • Pfau
  • Wal
  • Rochen
  • Fisch
  • Fuchs
  • Lama
  • Alpaka
  • Wolf
  • Biber
  • Otter
  • Gürteltier
  • Schlange
  • Drache
  • Tiger
  • Löwe
  • Giraffe
  • Erdmännchen
  • Hirsch
  • Reh
  • Gemse
  • Steinbock
  • oder ein Murmeltier
Fertig ist das von den Kindern geschnitzte Schaf. Was wollt Ihr mähr?!
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen: Üben, üben und üben

Murmeltiert heißt im Dialekt von Berchtesgaden „Murmei“. Für eines meiner Bücher wanderte ich viel in der Gegend zwischen Untersberg, Steinernen Agnes, Mühllsturzhörner, Watzmann und Königssee. Einmal kam ich am Abend an einer Alm vorbei. Der Senn saß davor und schnitzte. Klar, dass ich mir dass sofort genauer ansehen musste. In seinen groben Händen entstand aus einem Stück Holz ein Murmeltier. Ich fragte ihn, wie ich es lernen kann, auch so gut ein Murmeltier zu schnitzen wie er. Der Senn grinste mich an und meinte:“Da musst Du nur jeden Tag die Murmeis beobachten und dann eines schnitzen. Dass machst Du zehn, zwanzig, dreißig Jahre lang und dann kannst Du Murmeis schnitzen!“ Tja, da bleibt mir nichts anderes übrig, als die nächsten Jahrzehnte zu versuchen. Für unser Bastelarbeit brauchen wir nur ein Stück frisches Haselnuss-Holz und ein Taschenmesser. Spezielle Schnitzmesser finde ich bei dieser Arbeit zu scharf für Kinder.

Daraus schnitzen wir heute ein Murmeltier. Foto (c) Kinderoutdoor.deDaraus schnitzen wir heute ein Murmeltier.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen: Üben, üben und üben


Kinder schnitzen gerne weil,

  • es Spaß macht
  • es ablenkt
  • es entspannt
  • es cool ist
  • es lässig ist
  • man sich kreativ verwirklichen kann
  • es wenig kostet
  • man dieses Hobby ausüben kann wann und wo man will
  • es wenig Zeit braucht
  • auch Anfänger schnell Erfolge haben
  • es die Motorik fördert
  • es dazu keinen Strom braucht
  • es unabhängig vom Internet ist
  • immer Unikate entstehen
  • es viele tolle Videos und Schnitzanleitung bei kinderoutdoor.de gibt
  • schnitzen verbindet
  • bei manchen Eltern deswegen der Blutdruck steigt
Fertig! Die Kinder haben ein tolles Wildschwein geschnitzt. Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen: Malt Euch das Murmeltier auf

Zuerst fertigt Ihr Euch in diesem Fall eine Skizze an. Seht Euch Fotos an, welche dieses Tierchen aus verschiedenen Perspektiven zeigt.

 

So sieht das Murmeltier, grob skizziert, von vorne und der Seite aus. Foto (c) Kinderoutdoor.de
So sieht das Murmeltier, grob skizziert, von vorne und der Seite aus.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Zuerst rundet Ihr mit dem Messer ein Ende vom Ast ab. Daraus entsteht der Kopf. Denkt daran, dass ein Murmeltiere eine markante Nase habt. Seht Euch mal genau Fotos von einem Murmeltier an. Für die Körpergröße, hat es einen ziemlich ausgeprägten Riechkolben. Die Körperform vom Murmeltier ist die eines Kegels. Es ist unten breit und wird nach oben spitzer.

Langsam nimmt das Murmeltier Gestalt an.  Foto (c) Kinderoutdoor.deLangsam nimmt das Murmeltier Gestalt an.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Welche Taschenmesser zum Schnitzen gibt es?

Folgende Taschenmesser eigenen sich zum Schnitzen

  • Gerber
  • deejo
  • Morakniv
  • KTX7
  • Bergkvist
  • Duratech
  • Orsifow
  • Herbertz
  • Zimaic
  • Nedfoss
  • Greifs
  • Fox
  • Böker
  • Magnum
  • Puma
  • Camillus
  • Yato
  • CRKT
  • Aubey
  • Covacure
  • Casström
  • Miguel Nieto
  • Laguiole
  • Svörd
  • Heller
  • Amare Knives
  • Otter

 

Schnitzen mit Kindern macht Spaß, wenn am Ende so ein lustiger Seeotter entstanden ist.
foto (c) kinderoutdoor.de

 

 

 

Kinder schnitzen: Von oben nach unten

 

 

Mit der kleinen Klinge schnitzt Ihr den Kopf, so wie Ihr ihn Euch vorstellt. Am unteren Ende schnitzt eine runde Kerbe ein. Daraus schnitzt Ihr später, ebenfalls mit der kleinen Klinge vom Taschenmesser, die Füße. Zum Schluss seht Euch das Murmeltier von allen Seiten an. Passt die Körperform? Wenn Ihr möchtet, könnt Ihr es auch anmalen.

Fertig ist das Murmeltier!
Foto (c) Kinderoutdoor.de 

Kinder schnitzen ein Gürteltier

Die Kinder schnitzen heute ein Gürteltier. Ein spannendes Outdoor Bastelprojekt! Aus einem Stück Holz schnitzt Ihr das exotische Tier. Mit unserer Schnitzanleitung gelingt das Gürteltier bestimmt. Dazu braucht Ihr ein Taschenmesser oder ein Multitool. Schon kann es los gehen! Wir geben Euch heute Tipps rund um das Basteln mit Holz und worauf Ihr achten solltet. 

 

Beim Wandern oder Spazieren gehen findet Ihr sicher ein Stück trockenes Holz. Daraus lässt sich ein Gürteltier schnitzen. Das Holz sollte mindestens so dick wie der Daumen von einem Erwachsenen sein. Wenn Ihr ein zu dünnes Astholz wählt, wird das Gürteltier zu winzig und Ihr habt Probleme es zu schnitzen.

Mit dieser übersichtlichen Materialliste können Kinder schnitzen. foto (c) kinderoutdoor.de

Warum nicht mit frischen Holz schnitzen?

Mit frischem Holz solltet Ihr nicht schnitzen. Dafür gibt es einen guten Grund. Das Holz gibt Wasser ab und nimmt gleichzeit ein wenig davon auf. Experten sprechen von der hygroskopischen Eigenschaft des Holzes. Aus der Luft zieht das Holz Wasser in sich. Wenn aber das Holz trocknet kann es sich verziehen und dadurch seine Form verlieren oder es entstehen Risse. Aus diesem Grund nur gut durchgetrocknete Holz verwenden.

Nach der Skizze schnitzen die Kinder ein Gürteltier. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen nach der Skizze

Nehmt einen gut sichtbaren Stift und skizziert damit das Gürteltier auf das Holz. Verliert Euch nicht in Details. Zeichnet die markanten Linien von einem Gürteltier auf das Holz.

Nach der Skizze schnitzen die Kinder das Gürteltier. foto (c) kinderoutdoor.de

Warum vor dem Schnitzen eine Skizze auf das Holz zeichnen?

Vor dem Schnitzen gibt es gute Gründe das Werkstück als Skizze auf das Holz zu zeichnen:

  • An der Skizze könnt Ihr Änderungen vornehmen
  • Ihr seht bei den zu schnitzenden Tieren oder Figuren ob die Proportionen stimmen
  • Ihr habt beim Schnitzen eine Orientierung
  • Es erleichtert das Aussägen vom Rohling

 

Wir arbeiten den Körper vom Gürteltier aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen im Sitzen

Wichtig ist, dass beim Schnitzen die Kinder sitzen. So lassen sich durch Unachtsamkeit Verletzungen vermeiden. Arbeitet zuerst den Kopf, dann den mitteleren Körper und zum Schluss den Schwanz. Dieser kann abbrechen, deshalb schnitzt ihn erst am Ende der Arbeit.

Wer möchte kann die Füße vom Gürteltier schnitzen. foto (c) kinderoutdoor.de

Seit wann schnitzen Menschen?

Die Menschen schnitzen seit über 40.000 Jahren.Das älteste geschnitzte Kunstwerk der Menschheit ist der Löwenmensch. Man fand die Skulptur als Mammut-Elfenbein im Hohlenstein-Stadel im Lonetal. Experten schätzen das Alter von dieser Schnitzerei von 35.000 bis 41.000 Jahre.

Unser Gürteltier nimmt immmer mehr Gestalt an. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen und schleifen

Zum Schluss könnt Ihr das geschnitzte Gürteltier abschleifen. Kerben lassen sich so ausbessern und das Gürteltier bekommt eine schöne Oberfläche. Wer möchte kann mit Wasserfarben das Gürteltier anmalen.

Schleift das geschnitzte Gürteltier ab. foto (c) kinderoutdoor.de

Aus welchen Materialien sind die Messerklingen gefertigt?

Hochwertige Messerklingen können aus folgenden Materialien hergestellt sein:

  • Carbonstahl
  • Damaszenerstahl
  • 440C Stahl
  • eisgehärteter AUS8 Stahl
Kinder Outdoor Schnitzmesser von Morakniv (c) kinderoutdoor.de

Welche Form von  Messerklingen gibt es?

Die Klingen für Outdoor Messer können folgende Formen haben:

  • Straight
  • Drop Point
  • Clip Point
  • Tanto
  • Dolch
  • Skinner
Outdoor Messer Test Gerber Bear Grylls Ultimate Survival foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder lernen schnitzen

Kinder lernen schnitzen und dazu eignet sich unser heutiges Projekt perfekt: Wir schnippeln mit dem Taschenmesser einen Apfel aus einem Stück Holz. Dabei lernen die Outdoorkids, wie wichtig beim Schnitzen eine scharfe Klinge ist. Um einen Apfel zu schnitzen braucht es auch bestimmte Techniken. Diese lernen wir heute und auch, wie wichtig es ist erst einmal das Werkstück zu skizzieren.  

Vor dem Schnitzen geht Ihr mit den Kindern in den Wald oder den Park und sucht dort ein passendes Stück Holz. Wie dick und lang es sein soll? Dass entscheidet Ihr. Wichtig ist auch bei diesem Projekt, dass die Klinge vom Taschenmesser optimal geschärft ist. Ein stumpfes Messer ist eine Gefahr, weil die Kinder zuviel Druck auf die Klinge ausüben. Wir beginnen bei unserem Apfel mit dem Hinteren. Schnitzt die Unterseite vom Apfel. Dazu rundet Ihr das dickere Ende vom Ast ab. Immer ein kurzer Schnitt auf der Kante. In der Hand dreht Ihr das Holz wenige Millimeter und setzt wieder zu einem Schnitt mit dem Taschenmesser an. Das geht solange, bis eine Halbkugel entstanden ist.

Kinder basteln mit dem Taschenmesser: Sägt das Holzstück entsprechend kürzer.
foto (c) kinderoutdoor.de   

Wenn das Holzstück für einen Apfel zu groß ist, sägt es entsprechend ab.

Kinder lernen schnitzen: Holzapfel

Jetzt heißt es genau hinsehen. Wie sieht denn die Unterseite vom Apfel aus? Ist diese platt oder rund? Bevor Ihr eine Suchmaschine nutzt, die Daten über Euch abgreift, kommt prompt die Antwort: Keines von beiden! Dort befinden sich die Reste des Blütenkelches und unregelmäßig ist dort die Frucht geformt. Bohrt mit der Ahle oder Messerspitze vom Taschenmesser ein Loch ins Holz und schnitzt entsprechend die Ränder dort unregelmäßig.

Beginnt jetzt den Apfel in Form zu bringen. Das hört sich einfacher an als es ist. Dieses wunderbare Design der Natur hat nämlich ihre Tücken. Wenn sich noch Rinde am Holz befindet, entfernt dieses mit der Ahle (Stechdorn) vom Taschenmesser. Mit dem Ausarbeiten der Form sind die Kinder eine Zeit beschäftigt. Wichtig ist dabei, immer wieder den Apfel in die Hand zu nehmen und von unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten.

Der Apfel aus Holz nimmt Form an. foto (c) kinderoutdoor.de

Ist schnitzen gefährlich?

Wer bestimmte Dinge beachtet, für den ist das Schnitzen so gefährlich wie Nasenbohren.

  • Nur im sitzen schnitzen
  • Abstand zu Sitznachbarn halten
  • Nach Gebrauch das Messer zuklappen oder ins Futteral stecken
  • Mit der Klinge vom Körper wegarbeiten
  • eine scharfe Klinge verwenden
Aufgepasst! Gleich fließt Blut! foto (c) kinderoutdoor.de

Wie können sich Kinder beim Schnitzen schützen?

In Zeiten der Helikoptereltern muss alles so sicher sein wie nur möglich. Wer sich beim Schnitzen nicht verletzen will, der lässt es am besten. Ganz Übervorsichtige schützen sich wie folgt:

  • Schutzbrille
  • Schürze aus Leder
  • Schnitzhandschuhe
  • Schutzplatte vor der Brust
Ein Apfel wie aus dem Ei gepellt. foto (c) kinderoutdoor.de

Warum kein grünes Holz zum Schnitzen verwenden?

Bitte schneidet kein Holz von einem Baum oder Strauch, der im Saft steht. Dafür gibt es zwei gute Gründe:

  • Ihr schädigt damit dem Baum oder dem Strauch
  • frisches Holz verliert seinen Wasseranteil und es entstehen Risse
Fertig ist unser geschnitzter Apfel foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen ein Lama

Schnitzen ist für Kinder eine spannende Sache. Aus einem Stück Holz entsteht etwas Einzigartiges, dass sie mit den eigenen Händen und einem Messer geschaffen haben. Heute wollen wir ein Lama bzw. Alpaka anfertigen. Dazu braucht niemand teuere Stemmeisen, es reicht ein Taschen– oder Outdoormesser. Die Schnitzanleitung kommt von uns, denn wir kennen uns damit aus!  

Gleich zu Beginn: Lamas und Alpakas sind unterschiedliche Tiere. Das Alpaka ist quasi das verkleinerte Lama (um es verkürzt zu sagen). Deshalb ist es heute schwer zu sagen, ob wir eine Lama oder ein Alpaka schnitzen. Die Kinder und Ihr entscheidet, was für ein Tier aus dem Holz entstehen soll.

Zum Schnizten braucht Ihr nur wenig Material. foto (c) kinderoutdoor.de

Was braucht Ihr für Materialien zum Schnitzen?

Folgende Materialien benötigt Ihr zum Schnitzen:

  • Holz (wir nehmen ein Stück Restholz aus dem Baucontainer)
  • Taschenmesser oder Multitool (mit Klinge und Säge)
  • Stift (gut sichtbar zum Skizzieren)
  • Schleifpapier (in verschiedener Körnung)
  • Wasserfarben (für alle die gerne das Lama / Alpaka anmalen möchten)
  • Geduld
  • Zeit
Bevor Ihr mit dem Schnitzen beginnt, zeichnet Ihr das Werkstück auf das Holz. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen: Zuerst die Skizze

Egal ob Ihr ein Tier, ein Schiff, einen Löffel, eine Gabel oder sonst was schnitzt: Nehmt Euch die Zeit und zeichnet vor dem ersten Schnitt Euer Werkstück auf das Holz. Ein gut sichtbarer Stift hilft Euch später, wenn Ihr zuerst das Ganze aussägt. Versucht Euch möglichst auf die Konturen zu beschränken. Details sind bei der Skizze völlig verzichtbar. Lasst auch ein wenig Spielraum beim Aussägen.

Zuerst sägen wir den Rohling aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Können Kinder mit einem Multitool schnitzen?

Ob Kinder mit einem Multitool schnitzen können hängt von einigen Faktoren ab. Grundsätzlich ist das Multitool weniger ergonomisch geformt als ein Taschen- oder Outdoormesser. Es ist für kurze Einsätze gedacht. Schnell mal eine lockere Schraube am Mountainbike festziehen oder einen Nagel mit der Zange aus dem Holz ziehen. (Zu) viele Funktionen sind in diesem Werkzeug für unterwegs vereint. Entsprechend schwer und unhandlich kann es sein. Deshalb ist ein Multitool in den meisten Fällen eher weniger zum Schnitzen für Kinder geeignet.

So sieht der ausgesägte Rohling von unserem Lama / Alpaka aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen: Hurra, der Rohling ist da!

Wir haben nun den Rohling vor uns liegen und der macht seinem Namen alle Ehre. Ringsum an den Sägekanten stehen die Holzsplitter weg. Da gibt es nur eines: Mit der großen Klinge entfernen wir grob diese abstehenden Spreisel. Nun könnt Ihr das Lama/Alpaka in die Hand nehmen, ohne dass sich in der Haut die lästen Holzsplitter befinden.

Den Schwanz vom Lama / Alpaka haben wir bereits geschnitzt. foto (c) kinderoutdoor.de

Sollen Kinder mit Schutzhandschuhen schnitzen?

Ob Kinder mit Schutzhandschuhen schnitzen, hängt von den Eltern ab. Der Vorteil von Schutzhandschuhe sind, dass sich die Kinder damit kaum in die Finger schneiden können. Der Nachteil davon ist, dass das Gefühl für das Holz und die Klinge verloren geht.

Langsam arbeiten wir uns beim Schnitzen von hinten nach vorne….foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen: Welche Reihenfolge?

Wichtig ist, dass Ihr beim Schnitzen eine bestimmte Reihenfolge einhaltet. Nicht einfach an den verschiedenen Stellen immer wieder Holz entfernen, sondern planvoll vorgehen. Zuerst die abstehenden Splitter an den Sägekanten entfernen. Anschließend die Kanten „brechen“. Dadurch könnt Ihr Euch mehr vom Werkstück vorstellen. Die Details (bei dem Lama/Alpaka sind dies die Ohren) kommen ganz zum Schluss.

Immer wieder mal das Messer weglegen und sich das Werkstück ansehen. foto (c) kinderoutdoor.de

Wie lassen sich Verletzungen beim Schnitzen mit Kindern vermeiden?

Das Risiko sich beim Schnitzen zu verletzen lässt sich mit einfachen Maßnahmen minimieren. Achtet auf folgende Punkte:

  • die Klinge muss scharf sein. Ist sie zu stumpf, übt das Kind zu viel Druck auf das Messer aus und dieses rutscht unkontrolliert vom Holz ab.
  • schnitzen nur im Sitzen. Schnitzen im Gehen, geht gar nicht. Nehmt Platz.
  • Abstand halten. Setzt Euch so, dass über eine Armlänge zum Nachbarn Abstand ist.
  • Konzentriert Euch auf das Schnitzen. Nebenher ein Smartphone bedienen geht nicht gut.
  • Klinge oder Sägeblatt einklappen. Wenn Ihr das Werkzeug nicht braucht, klappt die Klinge oder Säge ein oder steckt das Oudoormesser ins Futteral.
Langsam nimmt unser Lama / Alpaka seine Gestalt an. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen: Schmirgelt die Kerben raus

Zum Schluss könnt Ihr mit Schleifpapier die letzten Kerben aus dem Holz herausarbeiten. Beginnt mit dem gröberen Schleifpapier und geht langsam zu immer feineren Sandpapier über.

Fertig ist unser Lama / Alpaka. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen einen Elefanten

Die Kinder schnitzen heute einen Elefanten aus einem Stück Holz. Das Rüsseltier fertigen wir aus einem Stück Restholz. Dazu braucht Ihr nur ein Taschenmesser oder Multitool mit einer Säge. Schon kann es losgehen. Wir schnitzen das Tier möglichst, dass es lebhaft und in einer Bewegung wirkt. Zuerst zeichnen wir den Elefanten auf das Holz und sägen den Rohling aus, bevor wir mit dem Schnitzen beginnen.   

Die alten Schnitzmeister machen es uns vor: Die Figuren verharren nicht statisch in einer Pose, sondern beeindrucken uns nach Jahrhunderten immer noch mit ihrer Lebendigkeit. Manche geschnitzte Figur wirkt, als würde sie im nächsten Augenblick eine Bewegung fertig ausführen. So wollen wir es heute auch bei unserem Elefanten ausprobieren. Er soll wirken, als wenn er sich zum Trinken hinkniet.

Was braucht Ihr zum Schnitzen von dem Elefanten?

Um einen Elefanten zu schnitzen brauch Ihr:

  • ein Stück Restholz
  • ein Taschenmesser oder Multitool mit Säge
  • einen Stift
  • Schmirgelpapier
  • Wasserfarben
Zeichnet vor dem Schnitzen den Elefanten auf das Holz. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen: Immer mit der Ruhe

Wir beginnen unsere Schnitzarbeit, in dem wir den Elefanten auf das Holz zeichnen. Aufreissen nennen Experten diese wichtige Arbeit. Versucht die markanten Konturen von diesem Tier auf das Holz zu übertragen und zwar auf alle vier Seiten!

Der Elefant ist in der Natur kein eckiges Tier, deshalb schnitzt ihn entsprechend rund.
foto (c) kinderoutdoor.de

Warum vor dem Schnitzen das Objekt aufzeichnen?

Das Skizzieren vor dem Schnitzen bringt folgende Vorteile:

  • Ihr könnt an der Zeichnung Korrketuren vornehmen
  • Anhand der Zeichnung lassen sich die Proportionen überprüfen
  • Ihr habt beim Schnitzen eine bessere Orientierung
Fertig ist unser Rohling.foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen: Schützt Euch vor Holzsplitter

Der Rohling liegt nun vor uns, doch überall stehen Holzsplitter heraus. Wer nicht mehr Zeit mit dem Entfernen der Splitter aus der Haut als mit dem Schnitzen verbringen will, der fährt mit der großen Klinge drei vier Mal grob über die Kanten.

Jetzt können wir endlich schnitzen. foto (c) kinderoutdoor.de

Warum wirkt schnitzen auf die Kinder so beruhigend?

Schnitzen wirkt auf die Kinder beruhigend weil:

  • sie sich konzentrieren müssen
  • mit Schnelligkeit beim Schnitzen nichts gewonnen ist
  • sie den Fortschritt ihrer Arbeit sehen
  • sie sich auf das Werkstück fokussieren müssen
Langsam nimmt der Elefant Gestalt an. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen: Ab ins Detail!

Mit der großen und kleinen Klinge arbeiten wir die Details heraus: So lassen wir die Ohren leicht vom übrigen Holz abstehen. Schnitzen dem Elefanten einen Schwanz und arbeiten die Zwischenräume bei den Läufen heraus. Zum Schluss das Werkstück abschmirgeln. wer möchte kann mit Wasserfarben den Elefanten anmalen.

Unser geschnitzter Elefant ist fertig. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen einen Korkenzieher

Praktische Dinge für drinnen und draußen lassen sich perfekt selbst schnitzen. Dazu gehört auch ein Korkenzieher. Alles was wir für den Griff brauchen, ist ein Stück Astholz und ein Taschenmesser / Outdoormesser oder Multitool. Das Metallstück selbst für den Korkenzieher kaufen wir uns und stellen daraus ein richtiges Unikat her. Wie das funktioniert, dazu haben wir die Schnitzanleitung.     

Bevor wir schnitzen geht es raus in die Natur um ein passendes Stück Holz zu finden. Wer dieses über das Internet bestellt, dem ist nicht zu helfen. Für einen Griff eignet sich

  • Birkenholz
  • Buche
  • Holz der Weinrebe

Zuerst stellt Ihr Euch das Material zusammen.

Was brauche ich zum Schnitzen von einem Korkenzieher?

  • Taschen- bzw. Outdoormesser oder Multitool mit Klinge
  • Stück Astholz
  • Schleifpapier
  • Stift
  • Korkenzieher aus Metall

Kinder schnitzen: Aufzeichnen oder pfuschen!

Kinder schnitzen
Sägt ein Stück vom Astholz ab. foto (c) kinderoutdoor.de

Entfernt die Rinde vom Astholz. Nehmt einen Stift und zeichnet die Form vom Korkenzieher darauf auf. Mit der großen Klinge schnitzt Ihr seine spätere Form grob vor. Nehmt das Werkstück immer wieder in die Hand und prüft, wie gut es sich greifen lässt.

Kinder schnitzen
rundet seitlich das Holz ab.(c) kinderoutdoor.de

Drückt es an der einen oder anderen Stelle in der Hand, dann bessert entsprechend nach. Bohrt in die Unterseite mittig ein Loch- Wichtig: Schmirgelt erst den Griff ab und passt dann den Korkenzieher ein, dieser ist beim Abschleifen im Weg. Nehmt Sandpapier in unterschiedlichen Stärken dazu her. Passt nun den Korkenzieher aus Metall ein.

Dieser muss festsitzen, sonst kann sich der/die Nutzer*in beim Entkorken verletzen, wenn plötzlich der Griff abgeht. Fertig ist unser tolles Werkstück

Outdoor Messer Test Gerber Bear Grylls Ultimate Survival foto (c) kinderoutdoor.de

Was ist der Unterschied zwischen einem Outdoormesser und einem Taschenmesser?

Es gibt nicht einen Unterschied zwischen einem Outdoor- oder Fahrtenmesser und einem Taschenmesser, sondern es sind mehrere.

  • Beim Taschenmesser lassen sich die Klinge und andere Bauteile einklappen, hingegen verfügt das Outdoormesser über eine stehende Klinge.
  • Die Klinge vom Fahrtenmesser ist deutlich breiter und länger, als die des Taschenmessers
  • Ein Taschenmesser verfügt über viele Funktionen (Dosen- und Flaschenöffner, Ahle, kleine Klinge usw.) hingegen beschränkt sich das Outdoormesser auf eine stehende Klinge.
  • Zum Transport lässt sich das Taschenmesser einklappen, während für das Fahrtenmesser ein Futteral nötig ist.
  • Das Taschenmesser passt, meistens, in die Hosentasche. Anders ist es beim Outdoormesser, es muss sich am Gürtel befestigen lassen.
Vielseitig lässt sich ein Taschenmesser einsetzen
foto (c) kinderoutdoor.de

 

Taschenmesser oder Fahrtenmesser? Worauf ist vor dem Kauf zu achten?

Wer sich ein Messer für Outdooraktivitäten kaufen will, der muss sich zwischen Taschen- und Fahrtenmesser entscheiden. Am besten ist es, sich dazu folgende Fragen zu stellen:

  • Zu was möchte ich das Messer einsetzen? Schnitzen, basteln oder kochen?
  • Wer soll mit dem Messer hantieren? Kinder, Jugendliche oder Erwachsene?
  • Wie intensiv ist die Nutzung von diesem Messer?
  • Wo ist das Messer hergestellt?
  • Wie hochwertig sind die verwendeten Materialien?
  • Wie angenehm liegt der Griff in der Hand?
  • Wie gut lässt sich das Messer bedienen?
Kinder Outdoor Test Opinel No 10. foto (c) kinderoutdoor.de

 

Woran lässt sich die Qualität von einem Outdoormesser erkennen?

Es gibt verschiedene Merkmale an denen zu erkennen ist, ob ein Outdoormesser hochwertig ist

  • Der Stahl der Klinge ist im Griff durchgängig
  • Es handelt sich um einen mehrlagigen Stahl
  • Der Griff ist ergonomisch geformt
  • Das Messer verfügt über ein hochwertiges Futteral
  • Es ist scharf geschliffen
  • Das Messer ist gut ausbalanciert (kippt nicht nach vorne oder hinten)
  • Der Hersteller gibt eine lange Garantie auf das Outdoormesser

 

Kinder Outdoor Schnitzmesser von Morakniv (c) kinderoutdoor.de

Ist es sinnvoll ein Taschenmesser oder Outdoormesser im Internet zu kaufen?

Ob es Sinn macht ein Outdoor oder Taschenmesser im Internet zu kaufen hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Habe ich mit dem Fahrten- oder Taschenmesser schon einmal länger gearbeitet und bin damit zufrieden gewesen?
  • Kenne ich wichtige Details über dieses Outdoor- oder Taschenmesser (z.B. welcher Stahl verwendet wurde)?
  • Würde ich dieses Messer aus eigener positiver Erfahrung weiterempfehlen oder bin ich von den positiven Bewertungen im Netz beeinflusst?
  • Handelt es sich bei dem Taschen- oder Outdoormesser um ein Geschenk und der/die zu Beschenke wünscht sich dieses eine Modell explizit?
  • Wer sich unsicher ist, sollte beim Fachhändler vor Ort sich beraten lassen und dann auch dort das Taschen- oder Outdoormesser kaufen. Alles andere ist Beratungsdiebstahl und unfair.
Am Schnitzmesser von Nature Zoom fanden unsere Tester nur wenig Gutes.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen einen Zwerg

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser einen Zwerg. Bei diesem Zwerg wenden wir einen einen speziellen „Trick“ an, um ihn zu einer besonders schönen Nase zu verhelfen. Das Kunstwerk macht sich im Garten gut oder lässt sich auch zu einer Topfpflanze stecken. Schritt für Schritt und in einem Film erklären wir Euch, wie diese Schnitzarbeit gelingt.     

Wann tauchten die ersten Gartenzwerge auf?

Zwischen 1690 und 1695 sind sie entstanden. Die ersten Gartenzwerge. Entworfen hat sich der österreichische Barockbaumeister Johann Bernhard Fischer von Erlach. Der hieß wirklich so. 28 von den steinernen Knilchen stellte er im Zwergerlgarten von Schloss Mirabell, dass bekanntlich in Salzburg steht.

Was brauchen wir um einen Zwerg zu schnitzen?

Um den Zwerg zu schnitzen brauchen wir

  • ein Stück Astholz
  • Multitool, Taschenmesser mit Säge, oder ein Fahrtenmesser und eine Säge
  • Wasserfarben und Pinsel
Kinder schnitzen einen Zwerg aus diesem Ast. foto (c) kinderoutdoor.de

 

Kinder schnitzen Zwerge: Auf die Mütze kommt es an

Beginnen wir mit der einfachsten Version von einem Zwerg. Der mit einer spitzen Zipfelmütze. Schnitzt dazu ein Ende vom Ast wie einen Bleistift an.

Zuerst das Holz anspitzen. Hier lernen die Kinder, die Klinge vom Körper weg zu bewegen. Foto (c) Kinderoutdoor.de

Es folgt ein Kerbschnitt, etwa einen Fingerbreit, unter halb der Mütze. Immer rundherum ins Holz schnippeln. So entsteht eine Kerbe, die später der Hals von unserem Zwerg ist.

Mit einem Kerbschnitt schnitzt Ihr den Hals vom Zwerg. foto (c) kinderoutdoor.de

Wie Ihr den restlichen Gnom schnitzt, ob er eine Nase bekommt oder Arme und Beine, dass entscheidet Ihr. Am Ende malt Ihr den Zwerg mit Wasserfarben an.

Gibt es eine weitere Variante den Zwerg zu schnitzen?

Eine weitere Variante ist der Bommel auf der Mütze. Ein klein wenig schwieriger ist der Gnom mit seiner Bommelmütze. Zuerst rundet Ihr oben das eine Ende vom Haselnussholz ab. Immer ein kurzer Schnitt an der Kante. Dreht das Holz in der Hand um ein paar Millimeter und schnippelt wieder ein Stück weg. Mit jedem Schnitt neigt sich die Kante nach innen. So entsteht eine Halbkugel.

Hier entsteht der Bommel! Foto (c) kinderoutdoor.de
Schnitt für Schnitt entsteht eine Halbkugel. foto (c) kinderoutdoor.de

Als nächstes kerbt Ihr etwa einen Fingerbreit unterhalb der Halbkugel das Holz so lange ein, bis eine kleine Kugel entsteht. Auch hier ist es wichtig, immer wieder den Ast in der Hand kurz zu drehen.

Wir schnitzen eine Kerbe und so entsteht der Bommel von der Zwergenmütze.  foto (c) kinderoutdoor.de

Langsam entsteht der Bommel bei unserem Zwerg. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt ist Fingerspitzengefühl und eine scharfe Klinge gefordert. Schnitzt das Holz unterhalb der Kugel wie einen Bleistift zu, aber vorsicht, sonst fliegt am Ende der tolle Bommel weg…..

Jetzt schnitzen wir die Mütze von unserem Skizwerg. Foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist die Mütze von unserem Zwerg mit dem Bommel. foto (c) kinderoutdoor.de

Weiter geht es wie bei unserem Zwerg mit der spitzen Mütze. Kerbt einen Fingerbreit unterhalb der Mütze das Holz ein und so entsteht der Hals vom Zwerg. Auch hier ist es völlig offen, wie Ihr den Gnom gestaltet.

Am Ende bemalt Ihr den Zwerg nach Gusto.

Kinder schnitzen Schneewittchen und die sieben Zwerge

Kinder schnitzenKinder schnitzen heute eine Märchenfigur oder besser im Plural gesagt Märchenfiguren. Schneewittchen und die sieben Zwerge wollen wir heute schnitzen. Dazu ist wenig Material nötig. Mit einem Stück Astholz kommen wir aus. Unser Werkzeug besteht aus einem Taschenmesser oder Multitool. Schon kann es los gehen. Wir haben die märchenhafte Schnitzanleitung für Euch.      

1812, also vor 210 Jahren, erschien das Buch Kinder- und Hausmärchen, verfasst von Jacob und Wilhelm Grimm. Auf Seite 53 findet sich das Märchen von Sneewittchen. Wo die beiden gelehrten Brüder Grimm das Märchen aufgeschnappt haben, sei es in Hessen, Unterfranken oder Niedersachsen lässt sich kaum mehr klären. Bevor Ihr mit den Kindern zum Schnitzen beginnt, ist es wichtig das richtige Messer auszuwählen.

Welches Messer sollten Kinder zum Schnitzen verwenden?

  • Ideal ist ein Taschenmesser. Es verfügt, in den meisten Fällen, über eine Säge, Ahle (Stechdorn) und eine kleine Klinge. Damit lassen sich Details schnitzen
  • Ein reines Schnitzmesser kann für die Kinder gefährlich sein, weil es eine spitz zu laufende und extrem scharfe Klinge hat.
  • Möglich ist es auch mit einem Multitool zu schnitzen, wenn es mit einer Klinge ausgerüstet ist. Leider liegen manche dieser Werkzeuge weniger angenehm in der Hand.
  • Ein Outdoor Messer mit kurzer Klinge ist auch gut zum Schnitzen.
  • Survivalmesser eignen sich wegen der schweren und überdimensionierten Klinge kaum zum Schnitzen.
  • Gemüsemesser sollten dort bleiben wo sie hingehören: In der Küchenschublade

Geht mit den Kindern in den Wald oder Park und sucht zuerst einmal ein Stück Astholz zum Schnitzen.

Welches Holz ist ideal zum Schnitzen für Kinder?

  • Lindenholz ist, aufgrund seiner Struktur, die erste Wahl wenn Kinder schnitzen wollen.
  • Ebenfalls gut geeignet für Kinder und Anfänger ist das Holz von der Haselnuss. Damit lassen sich auch Löffel und Gabeln schnitzen.
  • Ahorn ist grundsätzlich für Holzbildhauer, weil es eine besonders schöne weiße Farbe hat, geeigent. Wenn Kinder mit dem Taschenmesser schnitzen wollen, ist das Holz vom Ahorn zu hart.
  • Ebenfalls ein Hartholz ist die Eiche. Für Holzbildhauer, entsprechend lange gelagert und getrocknet, ein edler Werkstoff. Für Kinder die schnitzen ist das Eichenholz zu hart.
  • Lärchenholz hingegen neigt zum Reißen und ist für das Schnitzen weniger geeignet.
  • Kastanienholz, es kommt vom Ton dem Teakholz nahe, eignet sich auch gut wenn Kinder schnitzen.
  • Ist das Pappelholz lange genug gelagert, besticht es durch seine Weichheit und auch Kinder können damit schnitzen.

Kinder schnitzen Schneewittchen und die sieben Zwerge

Zuerst sägt Ihr aus dem Astholz sieben unterschiedlich kurze Stücke. Richtig erraten, daraus schnitzen wir die Zwerge.

Kinder schnitzen
Aus diesen Holzstücken schnitzen wir die Zwerge. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt liegt es bei Euch, wie Ihr den Zwerg schnitzt. Mit einer spitzen Mütze? Dann schnitzt ein Ende vom Holz wie einen Bleistift an.

Kinder schnitzen
Schnitzt das Holz an einem Ende wie einen Bleistift an. foto (c) kinderoutdoor.de

Wer möchte kann dem Zwerg auch einen Mütze schnitzen, die einen Bommel hat. Dazu schnitzt Ihr eine Kugel an einem Ende vom Holz. Immer an der Kante einen kurzen Schnitt ansetzen und das Stück Holz wenige Millimeter in der Hand weiter drehen. So entsteht eine Halbkugel.

Kinder schnitzen
Schnitt für Schnitt entsteht die Bommelmütze. foto (c) kinderoutdoor.de

Ihr könnt jeden Zwerg individuell gestalten.

Kinder schnitzen
Gestaltet jeden Zwerg individuell. foto (c) kinderoutdor.de

Wie gefährlich ist schnitzen für Kinder?

Wenn Ihr beim Schnitzen bestimmte Regeln beachtet ist es ein ungefährliches Hobby.

  • Nur im Sitzen schnitzen.
  • Wenn Ihr die Klinge nicht braucht, klappt sie ein oder steckt das Messer ins Futteral
  • Haltet Abstand beim Schnitzen zueinander
  • wer auf Nummer sicher gehen will, der gibt den Kindern zum Schnitzen spezielle Schutzhandschuhe.
  • Um etwaige Verletzungen beim Schnitzen vorzubeugen bieten sich spezielle Kindertaschenmesser an, diese haben eine runde Spitze.
  • Ein Messer mit einer stumpfen Klinge ist immer gefährlicher, als eines mit einer scharfen Klinge. Ist die Klinge stumpf müssen die Kinder beim Schnitzen viel mehr Druck ausüben und haben das Taschenmesser nicht mehr unter Kontrolle.

Kinder schnitzen Schneewittchen: Auf die Größe kommt es an

Sägt vom Astholz als nächstes ein großes Stück ab. Daraus schnitzen wir Schneewittchen. Entfernt das seitliche Holz und skizziert die Figur. Achtet dabei auf die Proportionen.

Kinder schnitzen
Schnitt für Schnitt kommt man sich näher. foto (c) kinderoutdoor.de

 

Warum sollten Kinder beim Schnitzen das Werkstück skizzieren?

Vor dem Schnitzen solltet Ihr auf dem Holz mit einem gut sichtbaren Stift eine Skizze aufzeichnen.

  • Mit einer Skizze nutzt Ihr das Holz besser aus.
  • Wenn Kinder nach einer Skizze auf dem Holz schnitzen, haben sie einen besseren Überblick.
  • Es lassen sich vor dem Schnitzen Fehler korrigieren, wenn Ihr die Figur aufzeichnet
  • Die Kinder bekommen eine erste Vorstellung davon, wie die geschnitzte Figur aussehen soll

Zuerst schnitzen wir den Kopf vom Schneewittchen. Wer möchte kann auch eine Nase schnitzen. Alle anderen malen diese mit Farbe auf.

Wie können Kinder lebendig wirkende Figuren schnitzen?

  • Die Figur ist in einer sich bewegende Pose von den Kindern geschnitzt.
  • Die Gliedmaßen sind alle unterschiedlich dargestellt. So bekommt die Figur eine Dynamik.
  • Die Proportionen der Figuren stimmen mit ihren Vorbildern überein.
  • Falten in Kleidungsstücke der Figuren schnitzen.

Zum Schluss schleifen wir die sieben Zwerge und Schneewittchen mit Schleifpapier ab.

Wie schleifen Kinder geschnitzte Werkstücke richtig ab?

  • Besorgt Euch Schleifpapier für Holz ( es gibt auch Schleifpapier für Metall!)
  • Das Schleifpapier sollte unterschiedliche Körnung haben. Die Körnung steht als Zahl auf der Rückseite vom Schleifpapier. Je niedriger die Zahl, desto gröber ist die Körnung.
  • Beginnt mit Schleifpapier, dass eine niedrige Körnung hat. Dadurch lassen sich grobe Kerben ausbessern.
  • Steigert Euch mit immer feineren Schleifpapier und gebt so der geschnitzten Figur ihr finales Aussehen.

Zum Schluss malt Ihr mit Wasserfarben Schneewittchen und die sieben Zwerge an.

Kinder schnitzen
Nun bekommt Schneewittchen seine Farbe. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen ein Känguru

Kinder schnitzen ein Känguru und dieses Beuteltier ist ein anspruchsvolles Objekt. Wer möchte kann auch ein Känguru Baby schnitzen und im Beutel platzieren. Doch bevor es soweit ist, gilt es zuerst das Tier auf dem Holz zu skizzieren und auszusägen. Wenn wir den Rohling haben, geht es los mit dem Schnitzen. Die Idee zum Känguru kommt von Euch, die Schnitzanleitung von uns.      

Bald haben wir alle Tiere geschnitzt. Oder doch nicht? Mit dem Koala ist das Känguru typisch für den australischen Kontinet. Höchste Zeit, dass wir uns an einem Känguru probieren.

Kinder schnitzen ein Känguru, was braucht Ihr an Material?

  • Stück Restholz
  • Taschenmesser oder Multitool
  • Schleifpapier
  • Stift
Vor dem Schnitzen heißt es skizzieren. foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst skizzieren wir die Konturen vom Känguru auf das Restholz und sägen es aus.

Warum den Rohling zuerst an den Kanten mit der großen Klinge bearbeiten?

Vom Rohling stehen Holzspitter ab, diese können schmerzhaft sein, wenn Ihr Euch diese einzieht. Deshalb schnitzt einmal über die abstehenden Holzsplitter und die Gefahr ist gebannt.

Mit der großen Klinge arbeiten wir die Konturen vomm Känguru aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der großen Klinge schnitzen wir den Rücken vom Känguru rund. Seht Euch immer wieder Fotos von dem Tier an. Es verjüngt sich nach oben, d.h. es ist unten breiter als zum Kopf hin. Entsprechend schnitzen wir auch das Holz.

Mit der kleinen Klinge arbeiten wir die Details am Känguru aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Nun ist es Zeit, dass wir und das Känguru-Baby vornehmen. Fertigt auch hierzu einen Rohling an.

Der Rohling ist die Basis für jede Schnitzarbeit. foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzt nun das Baby-Känguru so zu, dass es in den Beutel passt.

Feingefühl ist alles, wenn Ihr das kleine Känguru schnitzt. foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unsere Schnitzarbeit!

So sieht das fertig geschnitzte Känguru aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen einen Pudel

Kindern schnitzen heute einen Hund und zwar einen ganz besonderen. Heute wagen wir uns an einen Pudel. Auch wenn es kaum zu glauben ist, diese Hunderasse ist für die Wasserjagd einmal abgerichtet gewesen. Leider fallen viele dieser Hunde dem Friseur zum Opfer. Entsprend fällt deren Styling aus. Wer möchte kann sich heute beim Schnitzen am Pudel-Style austoben.       

Wie ein begossener Pudel! Diese Redewendung kennen sicher viele. Dabei ist der Pudel einmal ein Jagdhund für´s Wasser gewesen. Im Wasser planschen hieß früher puddeln. Zum Glück hieß schnitzen schon immer so. Wir wagen uns heute an den Pudel und der fordert uns heraus.

Warum beruhigen sich viele Kinder beim Schnitzen?

Wer mit dem Taschen- oder Outdoormesser arbeitet muss sich konzentrieren. Dafür gibt es zwei gute Gründe. Wer nicht aufpasst schneidet sich sonst in die Finger oder die Hand. Um das Holz ordentlich abzutragen ist es wichtig, mit dem entsprechenden Fingerspitzengefühl zu tun.

Hier seht Ihr unser umfangreiches Material. foto (c) kinderoutdoor.de

 

Was braucht Ihr an Material fürs Schnitzen?

Für´s schnitzen braucht Ihr wenig: Es reicht

  • ein Stück Astholz oder Restholz
  • Taschenmesser oder Outdoormesser
  • Stift
  • Schleifpapier in unterschiedlichen Stärken

Zuerst zeichnet Ihr den Pudel auf das Holz.

Den Pudel auf das Restholz skizzieren. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Säge schneidet Ihr nun den Rohling aus.

Mit diesem Rohling könnt Ihr arbeiten. foto (c) kinderoutdoor.de

Worauf ist bei einem Rohling zum Schnitzen zu achten?

Zeichnet zuerst das Werkstück oder die Figur mit einem gut sichtbaren Stift auf das Holz. Sägt nicht direkt an den Linien entlang, Ihr braucht einen Puffer später fürs Schnitzen. Nach dem Aussägen schnitzt Ihr die abstehenden Holzspäne weg.

Mit der großen und der kleinen Klinge vom Taschenmesser schnitzt Ihr nun die Details vom Pudel. Problematische Einzelheiten, wie beispielsweise die Läufe oder der Schwanz, hebt Ihr Euch bis zum Schluss auf. Diese können beim Schnitzen vom Körper des Hundes abbrechen.

Langsam nimmt der Pudel Gestalt an. foto (c) kinderoutdoor.de

Wann setze ich beim Schnitzen die große und die kleine Klinge ein?

Nur mit der großen Klinge zu schnitzen führt zu eher groberen Ergebnissen. Um „große“ Flächen zu bearbeiten ist die große Klinge ideal. Für die feinen Details kommt die kleine Klinge vom Taschenmesser zum Einsatz.

Kinder schnitzen einen Frachter

Kinder schnitzen heute ein ganz besonderes Schiff: Einen Frachter. Das Tolle an diesem Gefährt: Die Outdoorkids können das geschnitzte Holzschiff beladen und dadurch bekommt unser heutiges Werkstück einen besonders hohen Spielfaktor. Bei uns bekommt Ihr die Schnitzanleitung und wir zeigen Euch Schritt für Schritt wie die heutige Outdoor Bastelei garantiert gelingt.       

Am Wasser wollen die Kinder nur zu gerne schnitzen und zwar ein Boot. Doch warum auf halben Wege stehen bleiben, wenn wir einen Frachter haben können. Dieser liegt perfekt im Wasser und im Laderaum ist Platz für Steine, Baumzapfen oder Sand. Damit lässt sich wunderbar an einem Bach oder See spielen. Ebenso viel Freude haben die Kinder dieses Spielzeug selbst zu basteln.

Stellt Euch zum Scnitzen folgendes Material zusammen. foto (c) kinderoutdoor.de

Welches Material ist nötig zum Schnitzen von einem Schiff?

Wir brauchen für unseren Frachter:

  • Ein Taschen- bzw. Outdoormesser oder ein Multitool
  • Stück Astholz
  • Wasserfester Stift
Mit der großen Klinge entfernt Ihr die Rinde. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen: Zuerst die Rinde weg

Entfernt mit der großen Klinge die Rinde. Anschließend zeichnet Ihr mit dem Stift die Konturen von unserem Frachter auf.

Vor dem Schnitzen: Skizzieren! foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Säge schneiden wir nun die Schlitze vor, aus denen wir später die Brücke von unserem Frachter entstehen lassen. Hier zeigt sich die Qualität der Säge.

Wir sägen die Brücke vom Frachter vor. foto (c) kinderoutdoor.de

Wir entfernen das Holz zwischen den Einschnitten.

Wir klopfen das Holz weg.foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen: So entsteht die Brücke

Arbeitet mit der großen Klinge das Deck und die Brücke heraus.

Arbeitet das Deck aus dem Holz heraus. foto (c) kinderoutdoor.de

 

Mit der Messerspitze vertiefen wir den Laderaum, Span für Span.

Der Laderaum ist nun vertieft. foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss schnitzen wir noch den Bug (beim Schiff vorne) spitz an.

Zum Finale: Der Bug1 foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unser Frachter.

So sieht unser geschnitzter Frachter aus. foto (c) kinderoutdoor.de

 

Brauchen Kinder spezielle Schnitzmesser?

Wer mit den Kindern draußen unterwegs ist und dort bastelt oder schnitzt ist mit einem Taschen- bzw. Outdoormesser oder Multitool gut ausgerüstet. Diese Werkzeuge lassen sich vielseitig einsetzen, hingegen ist ein Schnitzmesser doch sehr begrenzt in seinen Möglichkeiten.

Kinder schnitzen einen Leuchtturm

Kinder schnitzen aus Astholz und mit dem Taschenmesser einen Leuchtturm. Diese Outdoor Bastelei ist ideal um sich mit dem Werkzeug und den Schnitztechniken vertraut zu machen. Welche Größe der geschnitzte Leuchtturm haben soll, dass entscheidet Ihr. Mit Wasserfarben malt Ihr das Holz an und Ihr könnt den Turm in den Garten oder an einen Teich stellen.

Bevor Kinder schnitzen sehen sie schon im Holz das fertige Werkstück. Das können nur diese kleinen Menschen oder ganz große Künstler. So ging es mir auch mit dem Leuchtturm. Ein Kind hatte sich ein Stück Haselnuss Holz ergattert und erklärte mir“Daraus schnitze ich mir einen Leuchtturm!“ Gemeinsam brachten wir einen ganz passabel hin. Bevor Ihr mit dem Schnitzen beginnt, seht Euch genau einen Leuchtturm mit den Kindern an. Was ist das Besondere an seiner Form? Erklärt den Kindern auch warum es Leuchttürme gibt.

Kinder schnitzen einen Tag am Meer

Um den Leuchtturm zu schnitzen braucht Ihr ein Taschenmesser mit Säge sowie Ahle (Stechdorn). Außerdem Schleifpapier, Wasserfarbe und ein Stück Holz. Ich nehme Haselnuss Holz her, etwa 15 Zentimeter land und Daumen dick. Gerne könnt Ihr auch einen größeren oder kleineren Leuchtturm mit den Kindern schnitzen. Zuerst sägen wir das Stück Holz vier bis fünf mal ein. Der Abstand zwischen den Schnitten sollte etwa einen halben bis einen Zentimeter betragen. Nun rundet Ihr ein Ende mit dem Taschenmesser ab. Daraus schnitzen wir das Dach vom Leuchtturm.

Wir schnitzen einen Leuchtturm. Na, geht Euch schon ein Licht auf? Foto (c) kinderoutdoor.de
Wir schnitzen einen Leuchtturm. Na, geht Euch schon ein Licht auf?
Foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Ahle brechen wir vorsichtig das Holz zwischen zwei Einschnitten heraus. Es ist die Etage mit dem Leuchtfeuer.

Nun schnitzen wir uns langsam den Leuchtturm zurecht. Foto (c) kinderoutdoor.de
Nun schnitzen wir uns langsam den Leuchtturm zurecht.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt schnitzen die Kinder die eigentliche Form vom Leuchtturm. Der ist unten breiter, als oben. Eine perfekte Möglichkeit um den Umgang mit dem Taschenmesser zu lernen.

Wenn die Kinder einen Leuchtturm schnitzen, lernen sie einiges über den Umgang mit dem Taschenmesser. Foto (c) kinderoutdoor.de
Wenn die Kinder einen Leuchtturm schnitzen, lernen sie einiges über den Umgang mit dem Taschenmesser.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt sind wir mit dem Leuchtturm fast fertig. Mit dem Schleifpapier schmirgeln wir seine Oberfläche glatt.

Gut gescmirgelt! Nachdem wir den Leuchtturm mit Schmirgelpapier bearbeitet haben, sieht er wunderbar aus. Foto (c) kinderoutdoor.de
Gut gescmirgelt! Nachdem wir den Leuchtturm mit Schmirgelpapier bearbeitet haben, sieht er wunderbar aus.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Wer möchte kann den Leuchtturm anmalen. Wir haben ihn noch mir Klarlack eingesprüht, damit macht ihm das Wasser im Blumenbeet wenig aus.

Fertig sind wir und haben mit den Kindern einen tollen Leuchtturm geschnitzt. Foto (c) kinderoutdoor.de
Fertig sind wir und haben mit den Kindern einen tollen Leuchtturm geschnitzt.
Foto (c) kinderoutdoor.de        

Kinder schnitzen einen Pelikan

Kinder schnitzen einen Pelikan und dafür gibt es einen guten Grund. 1972, also vor 50 Jahren, strahlte das ZDF zum letzten Mal die Flipper Folgen aus. In dieser Vorabendserie gibt es auch den Pelikan Pete. Höchste Zeit, dass wir diesem gefiederten Nebendarsteller ein Denkmal setzen. Raus mit dem Taschenmesser und wir legen los.       

Auf einem Holzpolder am Steg saß er die meiste Zeit: Pete der Pelikan. So einen Wasservogel wollen wir heute schnitzen.

Was braucht Ihr an Material um diesen Vogel zu schnitzen?

Überraschend wenig! Stellt Euch folgendes Material zusammen:

  • ein Stück Restholz (meines habe ich „heimlich“ aus dem Baustellencontainer geliehen…)
  • Taschenmesser, Multitool oder Outdoormesser mit Säge
  • Schleifpapier
  • Stift
  • Wasserfarben
  • Pinsel
Hier seht Ihr das Material für unsere heutige Schnitzerei. foto (c) kinderoutdoor.de

Im nächsten Schritt zeichnet Ihr die Konturen vom Pelikan auf. Wir haben uns für einen entschieden, der sich friedlich auf dem Wasser treiben lässt.

Skizziert den Pelikan auf das Stück Holz. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Säge schneidet Iht den Rohling aus.

Unser Rohling ist fertig. foto (c) kinderoutdoor.de

Woran ist die Qualtität von einem Taschenmesser zu erkennen?

Bei Taschenmessern gibt es nur Licht und Schatten. Entweder kaum brauchbare Importe aus Fernost oder hochwertig gefertigte Modelle. Diese erkennt Ihr daran:

  • Der Klappmechanismus funktioniert flüssig und zu stocken
  • Der Griff liegt angenehm in der Hand
  • Die Klinge lässt sich nicht verbiegen
  • Beim Arbeiten mit der Säge wird das Metall nicht zu heiß
  • Die einzelnen Teile vom Taschenmesser wackeln nicht bei Verwendung

Welche Funktionen sollte ein Taschenmesser haben?

Bei einem Taschenmesser besteht immer die Gefahr, dass sich die Nutzer verzetteln. Weniger ist mehr. Dieses Basics sollte ein Taschenmesser haben:

  • großen und kleine Klinge
  • Ahle (Stechdorn)
  • Dosen/Flaschenöffner
  • Säge

Mit der großen Klinge entfernt Ihr die abstehenden Holzsplitter. Ansonsten dürft Ihr sie anschließend mit der Pinzette aus den Fingern ziehen.

Der Rohling ist fertig. foto (c) kinderoutdoor.de

In unserem Fall ist der Schnabel abgebrochen. Das ist kein Problem, denn Holz lässt sich leimen.

Der Rohling ist grob bearbeitet. foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss schleifen wir den Vogel ab und malen ihn mit Wasserfarbe an.

Zum Schluss noch Farbe an den Schnabel. foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unser Pelikan.

so sieht unser Pelikan aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen einen Raben

Kinder schnitzen einen Raben aus Restholz. Dazu könnt Ihr auf teuere Schnitzmesser verzichten, es reicht ein Taschen– oder Outdoormesser. Die Anleitung dazu kommt von uns. Wichtig ist, dass Ihr zuerst den Vogel auf das Holz skizziert und dann erst anfangt ihn auszuarbeiten. Mit Wasserfarbe könnt Ihr den Raben anmalen.        

1957 erschien das Kinderbuch „Die kleine Hexe“ von Otfried Preußler zum ersten Mal. Wir wollen dieser ewig jungen Hexe zum 65. Geburtstag gratulieren. Dazu fiel uns von Kinderoutdoor.de nur eines ein: Wir schnitzen ihren treuen Begleiter den Raben Abraxas. Im Film sprach Axel Prahl dessen Part. Was braucht Ihr zum Schnitzen von dem Raben?

  • Taschen- oder Outdoormesser
  • Stück Restholz
  • Schmirgelpapier
  • gut sichtbaren Stift zum Skizzieren
  • Wasserfarben und Pinsel
Hier seht Ihr unsere Materialliste zum Schnitzen. foto (c) kinderoutdoor.de

Erst einmal der Rohling

Skizziert den Raben auf das Holz und sägt ihn aus.

Der Rohling ist fertig. foto (c) kinderoutdoor.de

Entfernt die abstehenden Holzsplitter und arbeitet nun die Konturen vom Raben aus. Mit dem Schleifpapier bekommt der Rabe seine endgültige Form. Mit Wasserfarbe malt Ihr ihn an, was ein leichtes Spiel ist: Alles schwarz, bis auf Schnabel und Füße.

Nur noch den Raben anmalen. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen einen Pfau

Kinder schnitzen heute einen besonderen Vogel: Den Pfau. Bei unserem heutigen Bastelprojekt könnt Ihr üben, wie sich die verschiedenen Teile vom Taschenmesser einsetzen lassen. Denn so ein Werkzeug ist mehr als nur eine große Klinge: Es gibt auch eine Ahle und eine Säge. Unser Pfau ist auf jeden Fall ein echter Hingucker.         

Manche Speisen aus vergangenen Zeiten lassen uns die Nackenhaare aufstellen: In der Barockzeit gab es an den Höfen von Adeligen oder Fürstbischöfen auch mal Pfauenzungensuppe. Deshalb hielten sich im süddeutschen Raum auch einige Landwirte diesen exotischen Vogel. Gut zahlende Abnehmer sind die Köche der adeligen oder hochklerikalen Höfe gewesen.

Woher kommt der Pfau?

Der Pfau gehört schließlich auch zur Gattung der Hühnervögel. Ursprünglich kommt der Pfau aus dem indischen Subkontinent. Obwohl dieser Vogel aus der Familie der Fasanen groß ist und entsprechende Flügel hat, ist er, vorsichtig formuliert, alles andere als ein begnadeter Flieger. Eher ein Hopser. Wenige Meter und auch nicht besonders hoch fliegt der Pfau dahin. Bereitet folgendes Material vor:

  • Taschenmesser oder Multitool mit Säge(!)
  • Restholz
  • Sperrholz
  • Stift
  • Schmirgelpapier
  • Pinsel
  • Wasserfarbe

Kinder schnitzen einen Pfau: Erst aufzeichnen!

Wir schnitzen einen Pfau, der seine Schwanzfedern zu einem Rad aufgestellt hat.Bei unserer heutigen Bastelei könnt Ihr testen, wie gut das Taschenmesser oder Multitool ist. Wenn die Säge nach wenigen Hüben heiß ist oder sich verbiegt, dann solltet Ihr das Werkzeug wechseln…

Warum stellt der Pfau seine Schwanzfedern zu einem Rad auf?

Wenn ein Pfau sein beeindruckendes Rad schlägt, gibt es einen guten Grund für den Vogel. Dies tut er nur, wenn er balzt. Schließlich will er die Hennen beeindrucken.

Zeichnet mit einer Tasse oder Untertasse, im schlimmsten Fall mit Hilfe von einem Zirkel ein Pfauenrad auf. Sägt es aus.

Fertig ist unser Pfauenrade. foto (c) kinderoutdoor.de

 

Seht Euch Fotos und Zeichnungen von einem Pfau an und versucht mit einem Stift, in auffälliger Farbe, dessen Umrisse auf das Holz zu zeichnen.

Zeichnet den Pfau auf das Holz. foto (c) kinderoutdoor.de

Warum solltet Ihr das Schnitzobjekt auf das Holz skizzieren?

Es gibt einen guten Grund, warum vor dem Schnitzen eine Skizze auf das Holz kommt: So lassen sich noch Fehler beheben, bevor der erste Schnitt erfolgt. Auch erkennen die Künstler, ob die Proportionen von dem Tier oder der Figur stimmen. Außerdem ist die Skizze extrem wichtig um sich beim Schnitzen zu orientieren.

Sägt nun den so genannten Rohling aus.

Sich sägen bringt Regen….oder so ähnlich. foto (c) kinderoutdoor.de

Was ist ein Holzrohling?

Holzbildhauer / Schnitzer bezeichnen als Rohling die rohe Form von einer Figur, Motiv oder einem anderen Werkstück. Die Künstler arbeiten mit Schnitzmessern die Details der Holzfiguren oder Reliefs aus. Ein Rohling ist meistens gefräst oder maschinell ausgesägt.

Unser Rohling ist fertig. Mit der großen Klinge entfernt Ihr die abstehenden Holzsplitter. 

So sieht unser Pfau, als Rohling aus. foto (c) kinderoutdoor.de

 

Mit der großen und kleinen Klinge schnitzt Ihr den Körper vom Pfau. Sein Hals ist auffallend lang und dünn. Außerdem hat er eine Art „Federkrone“ auf dem Kopf. Rundet den Körper des Vogel ab und arbeitet Details heraus.

Schmirgelt den Pfau ab. foto (c) kinderoutdoor.de

Schmirgelt zuerst mit groben Schleifpapier den Pfau ab. So könnt Ihr Kerben ausbessern. Mit dem feinen Schleifpapier schmirgelt Ihr nun den Pfau ab.

Warum ein geschnitztes Werkstück mit Schleifpapier bearbeiten?

Mit Schleifpapier lassen sich kleinere und größere Kerben aus dem Holz entfernen. Durch das Abschleifen lassen sich die Konturen der Holzfigur besser ausarbeiten.

Mit Wasserfarben malt Ihr das „Rad“ vom Pfau an.

Zum Schluss malen wir unser Werkstück an. foto (c) kinderoutdoor.de

Seht Euch das Werkstück immer wieder von unterschiedlichen Perspektiven an. Mit Wasserfarbe malt Ihr den Pfau an. Was für ein schönes Tier!

Kinder schnitzen einen Biber

Kinder schnitzen einen Biber. Dieses Tier ist ideal um den richtigen Umgang mit einem Taschen– oder Outdoormesser zu lernen. Schritt für Schritt zeigen wir, wie die heutige Bastelarbeit gelingt. Wir erklären Euch, warum es vor dem ersten Schnitt ins Holz wichtig ist, das Tier oder die Figur erst einmal zu skizzieren. Außerdem zeigen wir, weshalb es Sinn macht, nach dem Schnitzen mit den Kindern das Werkstück mit Schleifpapier zu behandeln.   

Castor. Der Name hat in diesem Fall nichts mit den antiken griechischen Helden Castor und Pollux zu tun. Noch weniger denken wir heute bei dem Wort Castor an den Transportbehälter für Atommüll. Beim Castor haben wir den Biber mit seinem wissenschaftlichen Namen Castor Fiber (europäischer Biber) im Sinn. So ein nettes Tierchen schnitzen sich die Outdoor Kinder heute. Was benötigt Ihr an Material? Wenig, extrem wenig!

  • Restholz (bitte bestellt keines über das Netz; überall bekommt Ihr auf Baustellen oder in Schreinereien das Restholz gerne in die Hand gedrückt!)
  • Taschen- oder Outdoormesser oder Multitool mit scharfer Klinge
  • Stift
  • Schmirgelpapier in unterschiedlichen Stärken
  • Wasserfarbe und Pinsel (für alle die den Biber anmalen möchten)

Kinder schnitzen: Weniger Druck ist oft mehr!

Zu Beginn ist es wichtig, das Tier zu studieren. Organisiert Euch Bilder vom Biber, auf denen er aus den verschiedenen Perspektiven zu sehen ist. Zeichnet den Biber auf das Holz. Seht Euch seine Proportionen genau an. der Kopf ist im Vergleich zu übrigen Körper ziemlich klein. Sägt oder schnitzt zuerst den Rohling. Im Fall vom Biber arbeiten wir uns von vorne nach hinten. Warum? Weil der Schwanz vom Biber, genannt Kelle, leicht abbrechen kann. Deshalb schnitzen ihn die Kinder zum Schluss. Zuerst schnitzen wir mit der kleinen Klinge und Ahle (Stechdorn am Taschenmesser) den Kopf vom Biber. Die Ohren könnt Ihr Euch sparen, sie sind in der Wirklichkeit auch extrem klein. Wer möchte kann mit der Ahle und der kleinen Klinge die Vorderpfoten ausarbeiten. Weiter geht es mit dem Körper vom Biber. Zum Kopf hin ist dieser schmal und ist bis zum Hintern eher breiter. Entsprechend schnitzen wir das Holz. Versucht dem geschnitzten Biber eine runde Form zu geben. Das Nagetier hat keine Ecken und Kanten. Am Ende kommt der Schwanz dran. Flach und am Ende abgerundet. Legt immer wieder den Holzbiber vor Euch hin und seht ihn aus verschiedenen Winkeln an. Entsprechend könnt Ihr am geschnitzten Tier nachbessern. Beginnen wir zu schleifen. Zuerst kommt grobkörniges Schmirgelpapier dran (es hat niedrige zweistellige Nummern auf der Rückseite aufgedruckt) und wir steigern uns zu feinerem Sandpapier. Wer möchte kann den Biber auch mit Wasserfarben anmalen.

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser

Holz schnitzen mit Kinder bringt Euch manche heimische Tiere näher. Heute schnitzen wir mit dem Taschenmesser einen Biber. In manchen Gegenden ist dieser Nager weniger gern gesehen, weil der Bäume umlegt und Ufer unterminiert. Wir schnitzen mit den Kindern einen Biber, der garantiert nichts anstellt aber dafür richtig gut aussieht. Hier ist unserre Schnitzanleitung wie immer bunt bebildert und Schritt für Schritt.

Holz schnitzen mit Kinder ist kurzweilig und perfekt, wenn Ihr draussen mit den Kleinen unterwegs seid. Bevor wir heute zum Taschenmesser greifen, organisiert Ihr Euch erst einmal ein Stück gehobeltes Holz. In Bauschuttcontainern liegt oft einiges davon rum. Bevor wir anfangen ist es wie immer sinnvoll, wenn Ihr Euch den Biber genauer anseht. Was ist an diesem Tier so besonders? Dann sucht Ihr Euch mit den Kindern ein Bild auf dem der Biber gut von der Seite zu sehen ist.

Kinder schnitzen: Brett, Taschenmesser und Farbkasten

Für unsere Schnitzarbeit mit den Kindern braucht Ihr keine teueren Schnitzeisen einkaufen. Es reicht ein Taschenmesser mit Säge. Außerdem benötigt Ihr ein Stück Holz, Wasserfarben, Pinsel und Stift. Alles das findet Ihr zuhause.

Holz schnitzen mit Kinder: Das braucht Ihr um einen Biber zu schnitzen. foto (c) kinderoutdoor.de
Holz schnitzen mit Kinder: Das braucht Ihr um einen Biber zu schnitzen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Erst skizzen, dann schnitzen! Es ist für die Kinder viel leichter nach aufgezeichneten Konturen zu schnitzen und zu sägen. Deshalb zeichnet mit einem gut sichtbaren Stift die Umrisse vom Biber auf das Holz.

Holz schnitzen mit Kinder, aber zuerst einmal die Umrisse vom Biber zeichnen. foto (c) kinderoutdoor.de
Holz schnitzen mit Kinder, aber zuerst einmal die Umrisse vom Biber zeichnen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Säge vom Taschenmesser schneiden wir nun den Schwanz vom Biber aus. Bitte macht dies gleich am Anfang, denn wenn Ihr erst den Körper aussägt, kann es passieren, dass der Schwanz abbricht.

Kinder werken mit dem Taschenmesser: Zuerst sägen wir grob die Konturen vom Biber nach. foto (c) kinderoutdoor.de
Kinder werken mit dem Taschenmesser: Zuerst sägen wir grob die Konturen vom Biber nach.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der großen Klinge vom Taschenmesser schnitzen die Kinder nun den Biber detailliert frei.

Holz schnitzen mit Kinder: Der Biber sieht nun ganz ordentlich aus. foto (c) kinderoutdoor.de
Holz schnitzen mit Kinder: Der Biber sieht nun ganz ordentlich aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Als nächstes malen wir den Biber an. Dazu nehmen wir Wasserfarben her.

Schnitzen mit Kindern ist vorbei, nun malen wir den Biber an. foto (c) kinderoutdoor.de
Schnitzen mit Kindern ist vorbei, nun malen wir den Biber an.
foto (c) kinderoutdoor.de 

Wie pflegt man ein Taschenmesser richtig?

Kinder Outdoor Wissen zeigt Euch heute, wie Ihr Euer Taschenmesser richtig pflegt. Das ist alles andere als eine Wissenschaft. Wenn Ihr fünf Dinge beachtet, dann habt Ihr lange Freude an einem hochwertigen Taschenmesser und dieMechanik funktioniert immer wie am ersten Tag. Auch was Ihr auf keinen Fall mit dem Klappmesser tun solltet erklären wir Euch heute bei Kinder Outdoor Wissen.   

Manche Dinge sind irgendwie zum Wegwerfen gemacht. Smartphones gehören dazu. Die Nutzungsdauer beträgt um die zwei Jahre (Quelle: Rohstoff-Expedition , BMBF 2012). Ab damit in den Elektromüll. Anders sieht es mit hochwertiger Outdoor Ausrüstung aus. Ein Taschenmesser kann viele Jahre ein treuer Begleiter und nützliches Werkzeug sein. Dazu braucht es nur wenig Pflegeaufwand. Wir haben für Euch fünf hilfreiche Kinder Outdoor Tipps zusammengestellt, damit das Taschenmesser lange funktioniert.

Mit dem Taschenmesser schnitzen die Kinder das große Stück Birke vorne und hinten ein wenig rund.
foto (c) kinderoutdoor.de

Darf ein Taschenmesser in den Geschirrspüler?

Auch wenn es noch so praktisch ist: Das Taschenmesser darf nicht in den Geschirrspüler. Dafür gibt es einen guten Grund: Die Salze schädigen den Mechanismus vom Klappmesser.

Kinder schnitzen am besten mit einem optimalen Messer foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder Outdoor Wissen Tipp zwei: Keine Säuren oder chemische Reinigungsmittel

Ein verschmutztes Fahrrad lässt sich mit Reinigungsmitteln gründlich reinigen. Doch manche dieser Mittel sind eine Melange aus Chemikalien. Auch diese können das Innenleben vom Taschenmesser beschädigen. Ebenso sind Zitronensäure und andere „scharfe“ Mittel alles andere als hilfreich.Finger weg davon, wenn Ihr ein Taschenmesser reinigen wollt.

Bushcraft für Kinder bringt solche tollen Sachen hervor wie das Messer Etui aus Birkenrinde.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder Outdoor Wissen Tipp drei: Wattestäbchen

Die erste Grobreinigung führt Ihr am besten mit dem Wattestäbchen durch. Klappt dazu alle Teile auf und reinigt nun mit dem Wattestäbchen das Innere vom Taschenmesser. Der erst Schritt ist getan! Stahlwolle kann dem Taschenmesser auch weniger gut tun. Verwendet es bitte nicht zum Reinigen vom Klappmesser.

Das Leatherman Crater C 33 X in der Black-Version. Ein Einhandmesser für Outdoorer.
foto (c) leatherman

Kinder Outdoor Wissen Tipp vier: Warmes Wasser

Füllt in eine Schüssel handwarmes Wasser und gebt einen Tropfen Spülmittel hinein. Mit einem Schwamm reinigt Ihr nun von Hand das Taschenmesser. Mit einem weichen Geschirrtuch trocknet Ihr das Taschenmesser ab.

Gerber Messer lassen sich am integrierten Schleifstein vom Freescape Camp Kitchen Kit.
foto (c) Gerber

Was für ein Öl braucht ein Taschenmesser?

Wenn das Taschenmesser trocken ist, ölt es ein. Verwendet dazu bitte kein Öl das rückfettend ist. Nehmt einen Tropfen Öl.Diesen gebt Ihr inmitten Werkzeugtalon und Feder. Jetzt sollte das Taschenmesser wieder wie neu funktionieren.

Richtiger Umgang mit dem Taschenmesser: Pflasterfrei mit Kindern schnitzen

Der richtige Umgang mit dem Taschenmesser erspart den Kindern ein paar Tränen und Euch den Gang zum Ersten-Hilfe-Koffer. Ein paar Regeln wenn die Kinder beim Schnitzen mit dem Taschenmesser beachten, geht alles wunderbar. Wir zeigen Euch wie der richtige Umgang mit dem Taschenmesser aussehen kann.   

Richtiger Umgang mit dem Taschenmesser: Eien Hand hält das Holz und bleibt hinter dem Messer.  foto (c) Kinderoutdoor.de
Richtiger Umgang mit dem Taschenmesser: Eien Hand hält das Holz und bleibt hinter dem Messer.
foto (c) Kinderoutdoor.de

Ganz cool wollte der Bub sein Taschenmesser zuklappen. Den Rücken der Klinge schlug er auf seinen Oberschenkel und sprang auf. Der rechte Zeigefinger blutete stark, diesen hatte er beim Zuklappen zwischen Klinge und Messer gebracht. Schon zuvor ist mir der Bub negativ aufgefallen: Am Spielplatz lief er mit offener Klinge herum und fuchtelte immer wieder mit seinem Taschenmesser. Andere Eltern baten ihn das Messer einzupacken, doch er tat es nicht. So kommen Taschenmesser und schnitzen mit Kindern in Verruf. Wer den Kindern den richtigen Umgang mit einem Taschenmesser zeigt, der kann ohne Bedenken die tollsten Dinge schnitzen und es fließt dabei kein Blut.

Worauf ist beim Schnitzen zu achten?

Immer wieder sehe ich bei meinen Wanderungen, wie Kinder oder Erwachsene gehen und gleichzeitig schnitzen. Auch wenn es lässig aussieht: Schnitzen unterm gehen ist gefährlich. Eine alter Schnitzerregel sagt: Nur wer sitzt, der schnitzt. Wichtig ist auch der Abstand zu den Nachbarn. Ihr wollt schließlich das Holz schnitzen……

Wie lässt sich das Taschenmesser korrekt ein- und ausklappen?

Richtiger Umgang mit dem Taschenmesser: Nur wer sitzt, der schnitzt. Gehen und gleichzeitig schnitzen ist gefährlich!  Foto (c) kinderoutdoor.de
Richtiger Umgang mit dem Taschenmesser: Nur wer sitzt, der schnitzt. Gehen und gleichzeitig schnitzen ist gefährlich!
Foto (c) kinderoutdoor.de

Zu einer wunderbaren Eigenschaft vom Taschenmesser gehört, dass sich die Klingen und anderen Werkzeuge daran ein- oder ausklappen lassen. Dabei schneiden sich oft die Kinder. Das muss nicht sein. An den Klingen vom Taschenmesser ist oben eine kleine Rille eingefräst. Mit einer Hand das Messer halten, mit dem Daumennagel der anderen Hand in diese Rille rein. Nun die Klinge ausklappen. Beim Einklappen darauf achten, dass kein Finger unter der Schneide ist.

Mit dem Taschenmesser schnitzen die KInder dem Drachen seinen Kopf.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Wie hält man beim Schnitzen das Holz richtig?

Wir wollen das Holz mit dem Taschenmesser bearbeiten und nicht die eigene Hand. Deshalb bleibt die Hand mit der die Kinder das Holz festhalten, immer hinter dem Messer. Schnitzt vom Körper weg, damit vermeidet Ihr auch Verletzungen.

Kinder Outdoor Test Opinel No 10. foto (c) kinderoutdoor.de

Warum ist es wichtig nach dem Arbeiten das Taschenmesser einzuklappen?

Damit sich niemand mit einem Taschenmesser schneidet das nach Gebrauch herumliegt, lernt den Kindern nach dem Schnitzen die Klinge einzuklappen. Damit keine kleineren Kinder damit rumspielen können, packt das Taschenmesser bitte in die Hosentasche oder den Rucksack.

Hilfreich ist es, wenn Ihr den Outdoor Kids spezielle Kindertaschenmesser kauft. Bei diesen Modellen sind die Spitzen abgerundet. Viel Spaß beim Schnitzen mt dem Taschenmesser.