Veröffentlicht am

Batik für Kinder

Batik für Kinder und die Kleinen können individuell Textilien gestalten. Taschen, T-Shirts, Mützen, Schals oder Taschen lassen sich in dieser Technik verschönern. Der Aufwand dafür hält sich in Grenzen und die Outdoorkids können sich anschließend ein echtes Unikant anziehen. Wir stellten Euch verschiedene Batiktechniken vor und zeigen deren Besonderheiten auf.

In den 80ern liefen viele Jugendlich mit selbst gebatikten T-Shirts oder Hosen herum. Bei Gruppenstunden oder Jugendfreizeiten gehört diese Färbetechnik zum festen Programm. Wie Makramee geriet Batik in Vergessenheit und erlebt derzeit eine Renaissance.

Was ist Batik?

Es handelt sich um eine Färbetechnik für Textilien. Dazu kommt eigentlich flüssiges Wachs zum Einsatz.

Inzwischen gibt es Set´s die kommen ohne Wachs aus und verwenden flüssige Färbemittel. Das Ergebnis ist dasselbe. Bitte achtet beim Kauf von solchen Sets, was die Farben an Schadstoffen enthalten.

Was braucht Ihr alles für das Batiken ohne Wachs?

Ihr benötigt:

  • weiße Baumwoll-Textilien wie T-Shirts, Taschen oder Mützen
  • Wasser
  • Salz
  • Eimer
  • Plastiktüten
  • Haushaltsgummis oder Kabeilbinder
  • Schutzhandschuhe
  • Schürzen (um die Kleidung zu schützen)

Zuerst deckt Ihr den Tisch ab. Ihr braucht ein Tischtuch, dass Wasserfest ist (sonst habt Ihr Farbe auf der Tischplatte!). Nun füllt Ihr Wasser in einen Eimer und gebt Salz dazu

Salzwasser in einem Eimer bereit stellen. foto (c) kinderoutdoor.de

Woher kommt Batik?

Die ursprüngliche Technik stammt aus Indonesien. Das indonesische Wort „mbatik“ bedeutet mit Wachs schreiben. Seit 2009 ist die indonesische Batik ein geschütztes immaterielles Kulturerbe der Menschheit.

Taucht nun die Textilien in das Salzwasser und wringt diese anschließend aus.

Die Textilien im Salzwasser nass machen und anschließend auswringen. foto (c) kinderoutdoor.de

Wie funktioniert die Spiraltechnik beim Batiken?

Dreht die Textilie von innen nach außen zusammen.

Dreht die Textilien zu einem Klumpen zusammen. foto (c) kinderoutdoor.de

Eine besonders tolle Form davon ist die Spaghetti-Technik. Mit einer Gabel dreht Ihr den Stoff zusammen.

Dreht mit einer Gabel, wie beim Essen der Spaghettis, den Stoff zusammen. foto (c) Kinderoutdoor.de

Haltet Gummis bereit.

Wichtig ist bei der Spiraltechnik die Haushaltsgummis griffbereit zu haben. foto (c) kinderoutdoor.de

Fixiert nun den Stoff mit den Gummis. Diese sollten überkreuz laufen. Auch Kabelbinder leisten hier gute Dienste!

Den Stoff fixieren. foto (c) kinderoutdoor.de

Über die einzelnen von Gummis oder Kabelbändern abgetrennten Sektoren gebt Ihr nun die Farbe.

Mehr Farbe fürs Leben. foto (c) kinderoutdoor.de

Wie funktioniert die Rainbow Technik?

Rollt den Stoff zusammen und unterteilt ihn mit Kabelbindern oder Gummis in gleichgroße Abschnitte. Gebt in jeden dieser Sektoren Farbe.

Jeder Abschnitt bekommt seine eigene Farbe. foto (c) kinderoutdoor.de

So färbt Ihr die „Textilwurst“.

Wie ein Regenbogen sieht unser Stoff bereits aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Legt saugfähige Material unter die Textilien. Diese nehmen die überschüssige Farbe auf.

Fertig ist unser Rainbow. foto (c) kinderoutdoor.de

Gebt die Textilien in Plastikbeutel und legt diese zum Trocknen in die Sonne. Spült nun die Stoffe solange aus, bis sie keine Farbe mehr abgeben.

Fertig ist unsere Batik-Tasche. foto (c) kinderoutdoor.de

Lasst Euere Textilien noch einmal trocknen und vor dem ersten Tragen alleine in die Waschmaschine geben.

Outdoor Kinder nähen ein Kirschkernkissen

Outdoor Kinder nähenOutdoor Kinder nähen ein Kirschkernkissen und dieses lässt sich perfekt bei verschiedenen Anlässen verschenken. Alles was Ihr dazu braucht: Stoffreste, Kirschkerne, Nadel, Faden und schon kann´s losgehen. Wir haben für Euch wie immer diese Kinder Outdoor Bastelei Schritt für Schritt erklärt. Beim Nähen und Zuschneiden brauchen die Kleinen ein wenig Unterstützung.

Ein Kirschkernkissen kommt immer gut an. Zum Kühlen oder erwärmen, wenn sich ein Outdoorer oder Sportler verletzt hat. Anstatt eines zu kaufen, nähen wir uns mit den Kindern selbst ein Kirschkernkissen. Dazu braucht Ihr:

  • Stoffreste
  • Nadel
  • Faden
  • Kirschkerne (trocken!)
  • Schere
  • Stecknadeln
  • Papier
  • Maßband
  • Stift

Outdoor Kinder nähen: Messe und abstecken

Zuerst dreht Ihr den Stoff links faltet ihn. Messt nun die Größe vom Kirschkernkissen auf dem Stoff ab und zeichnet sie auf.

Outdoor Kinder nähen
Zuerst messen wir das Kirschkernkissen auf dem links gedrehten Stoff ab. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Schere schneiden wir den Stoff aus.

Outdoor Kinder nähen
Nun schneiden wir den Stoff entsprechend zu. foto (c) kinderoutdoor.de

Legt die Kanten sorgfältig aufeinander und steckt den Stoff mit Stecknadeln zusammen.

Outdoor Kinder nähen
Stecken wir den Stoff ordentlich ab. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Nähmaschine oder händisch näht Ihr den Stoff zusammen.

Outdoor Kinder nähen
Nun nähen wir das Kissen zusammen. foto (c) kinderoutdoor.de

Lasst ein paar Zentimeter einer Naht offen. Dort füllen wir jetzt die Kirschkerne hinein. Wenn die Kerne den Trichter verstopfen, bastelt eine Papierrutsche.

Outdoor Kinder nähen
Jetzt füllen wir das Kissen auf. foto (c) kinderoutdoor.de

Immer wieder das Kissen während des Befüllens aufschütteln.

Outdoor Kinder nähen
Geschüttelt, nicht gerührt. foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss vernäht Ihr noch die Stelle, an der Ihr die Kirschkerne in das Kissen gefüllt habt.

Outdoor Kinder nähen
Die letzte Naht ist fertig. foto (c) Kinderoutdoor.de

 

Fertig ist das tolle Kirschkernkissen.

Kinder nähen eine Dufterdbeere

Kinder nähen eine Dufterdbeere als Geschenk für den Muttertag.Wir haben die Kinder Outdoor Bastelanleitung für Euch, wie Ihr dieses besondere Geschenk selbst nähen könnt.Wir füllen die selbst genähte Erdbeere mit einem wunderbaren Naturprodukt und darüber freut sich jede Mutter garantiert.

 

Aus der Frauenbewegung in den USA entspringt der Muttertag. Zum ersten Mal feierten diesen Ehrentag für die Mütter die Menschen am 12.Mai 1907. Anstatt sich Blumen zu inflationären Preisen zu kaufen, freuen sich viele Mütter über selbst gebastelte Sachen. Höchste Zeit, dass die Kleinen zu Nadel und Faden greifen. An Material benötigt Ihr:

  • Reststoff
  • Nadel
  • Faden
  • Füllwatte / Füllwolle
  • getrocknete Lavendelblüten
  • Stoffband
  • Schere

Kinder nähen eine Dufterdbeere: Stich für Stich geht es voran

Zuerst greift Ihr zur Schere und schneidet ein Dreieck aus einem Stück Stoff. Dieser kann rot sein, muss aber nicht. Eine Seite vom Dreieck schneidet Ihr nun rund zu. Zwei Seiten sind nun gerade und eine rund. Legt nun die beiden geraden Seiten aufeinander. Es kommt der große Moment: Die Kinder greifen zu Nadel und Faden. Vernäht diese beiden Seiten miteinandern. Schneidet am Ende den Faden ab. Jetzt füllt Ihr die Erdbeere. Nehmt die Füllwolle und drückt sie in die Spitze hinein. Nach der ersten Schicht Füllwolle gebt Ihr nun die getrockneten Lavendelbrlüten hinein. Gebt wieder eine Lage Füllwolle darauf. Nun fädelt Ihr mit Nadel das Garn oben am Rand durch den Stoff. Nehmt vom Faden die beiden losen Enden, zieht sie zusammen und verknotet sie. Unsere Dufterdbeere ist fast fertig. Schneidet nun aus einem anderen Reststoff, er muss nicht grün sein, drei oder vier Blätter aus. Zuerst näht Ihr an der Erdbeere das Stoffband fest. Legt die Blätter darüber und vernäht sie mit der Erdbeere. Nun könnt Ihr dieses Meisterwerk am Muttertag verschenken.

Kinder Outdoor basteln Zwerge nähen

Kinder Outdoor basteln lässt Euch heute Zwerge nähen. Die Kinder lernen damit spielerisch den Umgang mit Nadel und Faden. Außerdem dürfen die Kinder dabei mit der Trockenfilznadel arbeiten. Die Kleinen sind anschließend stolz auf die niedlichen Zwerge. Auch als Geschenk eignen sich die selbst genähten Zwerge. Wir zeigen Euch wie die heutige Kinder Outdoor Bastelidee funktioniert.

Richtig fies ist der Zwerg in dem Märchen bei Schneeweißchen und Rosenrot. Ein richtiger Fiesling, hinterhältig und gemein. Anders ist der kleine Wichtel den wir heute basteln. Der ist süß anzusehen. Für die Kinder ist diese Bastelei ideal, um mit Nadel und Faden zu arbeiten. An Material braucht Ihr:

  • Filz
  • Zauberwolle
  • Nadel
  • Faden
  • Trockenfilznadel
  • Stopfwatte
  • Papier
  • Schere

Kinder Outdoor basteln Zwerge nähen: Auf die Füllung kommt es an

Faltet ein Stück Altpapier. Zeichnet die Hälfte von dem Zwerg auf das Blatt und schneidet es aus. Faltet es auf. Legt es auf den Filz und schneidet den Stoff entsprechend zu. Beginnt mit der Spitze der Zipfelmütze. Ohne diese Kopfbedeckung geht kein echter Zwerg aus den Haus. Klappt den Stoff zusammen, so dass Kante auf Kante liegt und vernäht diese. Das Dreieck im oberen Drittel lasst Ihr frei. Daraus entsteht später das Gesicht von unserem Zwerg. Näht als nächstes den Bauch zusammen. Die Nadel und den Faden könnt Ihr jetzt weglegen. Als nächste kommt die Füllwatte dran. Stopft diese in kleinen Portionen von unten in den Zwerg. Mit einem Stift könnt Ihr nachhelfen, dass auch die Spitze der Zipfelmütze gut gefüllt ist. Immer die Füllwatte mit dem Finger festdrücken. Der Zwerg sollte nun von alleine stehen. Wir haben jetzt die Zipfelmütze fertig und es fehlt doch noch was! Richtig. Ein Zwerg braucht einen Bart. Legt Zauberwolle unter das Gesicht vom Zwerg und mit der Trockenfilznadel befestigt Ihr den Bart. Fertig ist der Zwerg.

Kinder basteln Kulturbeutel selbst! DIY ohne nähen!

Kinder basteln einen Kulturbeutel selbst, der perfekt für Outdoor Abenteuer ist. In diesem praktischen Waschbeutel bleiben die Zahnbürste, das Duschgel und die Zahncreme immer trocken sowie sauber. Die heute Kinder Outdoor Bastelei ist ideal für einen Kindergeburtstag. Da stauen die anderen Eltern, wenn Ihre Kleinen so ein tolles Mitbringsel bei der Party selbst gebastelt haben. Das Tolle an unserem DIY Kulturbeutel:Ihr müsst nicht nähen und der Waschbeutel hält einiges aus. Außerdem ist unsere heutige Kinder Outdoor Bastelei ein klassisches Upcycling Projekt. Warum wertvolle Materialien wegschmeissen?

Es gibt Dinge, die halten scheinbar „ewig“. Bei mir ist es ein Waschbeutel. Seit über 20 Jahren habe ich ihn. Die Farbe und die Form ist immer noch ganz ansehnlich. Warum einen Neuen kaufen? Alle Jahre kommt der Waschbeutel in die Waschmaschine und sieht anschließend wieder aus wie frisch gekauft. Na ja, fast. Einen robusten Waschbeutel basteln wir heute mit Euch. Bei einem großen schwedischen Möbelhaus gibt es immer diese riesigen blauen Taschen. Auch diese gehen irgendwann mal kaputt, meistens weil einer der Henkel zum Tragen reisst. Doch anstatt dieses reißfeste Material wegzuschmeissen, basteln wir daraus den Kinder Waschbeutel. An Material braucht Ihr folgendes Material:

  • eine kaputte IKEA Tasche
  • Bürotacker
  • bunte Klebebänder(Washi Tape)
  • Schere
  • Gummiband

Kinder basteln einen Kulturbeutel: Nadel und Faden bleiben liegen

Zuerst schneidet Ihr ein großes rechteckiges Stück aus der alten IKEA Tasche und entfernt die Henkel. Drittelt das Rechteck. Nun fixiert Ihr die beiden unteren Drittel mit dem Bürotacker. Die so entstandene „Naht“ überklebt Ihr mit dem bunten Klebeband. Die anderen Kanten klebt Ihr auch ab, damit diese nicht ausfransen können. Nehmt das Gummiband. Mit diesem verschließt Ihr den Kulturbeutel. Verknotet die beiden losen Enden und fixiert das Gummiband auf der Rückseite vom Waschbeutel mit einem Klebeband. Fertig ist unsere geniale Bastelei und die Kinder kommen perfekt selbst damit zurecht.

Kinder Outdoor basteln: Lavendelsäckchen selbst nähen

Kinder Outdoor basteln ist saisonal. Noch trägt der Lavendel seine Blütten, die inzwischen vertrocknet sind. Daraus lässt sich mit den Kindern was ganz Tolles basteln: Lavendelsäckchen. Die legt Ihr in den Kleiderschrank. Der Duft hält Kleidermotten ab und die Wäsche riecht ganz angenehm. Das alles ohne Chemie.

Wer sich im Supermarkt umsieht, entdeckt immer wieder den einen oder anderen Raumspray. Damit lassen sich, so die Reklame, unangenehme Düfte beseitigen. Ein Blick auf die Liste mit den Inhaltsstoffen, erinnert mehr an den Chemieunterricht. Es ist beeindruckend, welche Substanzen sich in solchen Raumsprays befinden. Die Natur hält zum Glück Alternativen bereit. Belegt ist die Heilwirkung vom Lavendel. Sein Öl enthält Linalool und Linalylacetat. Was noch angenehmer ist: Der Duft vom Lavendel. Sein Aroma erinnert an eine Melange (WoMo Fahrer bitte den Begriff googeln) aus Zeder und Zitrone. Die Blüten hingegen schmecken bitter. Für unsere heutige Kinder Outdoor Bastelei geht es erst einmal raus. Wir sammeln die Blüten vom Lavendel. Bitte nehmt keine frischen, sondern Blüten die bereits vertrocknet sind. So haben Insekten Nahrung. Lasst die Blüten auf der Fensterbank durchtrocknen.

Folgendes Material benötigt Ihr für unsere Kinder Outdoor Bastelei:

  • Ein Stück Stoff
  • Kordel
  • Nadel und Faden
  • Blüten vom Lavendel

Der Stoff sollte möglichst Luftdurchlässig sein. Ideal sind Stoffe aus Leinen oder Baumwolle. Wer möchte kann auch einen hellen, unifarbenen Stoff (WoMo Fahrer bitte den Begriff googeln!) verwenden und diesen bedrucken. Zuerst schneiden wir ein Rechteck aus dem Stoff aus. Wir vernähen die beiden Längsseiten. Dreht den Stoff nun so, dass die Nähte innen sind. Ihr könnt den Stoff mit Nadel und Faden ganz klassisch nähen oder eine Nähmaschine verwenden. Das geht schneller und die Nähte sind gleichmäßiger. Als nächstes befüllen wir das Säckchen. Nicht gleich alles auf einmal rein. Immer wieder kurz schütteln und dann den Lavendel nachfüllen. Wir verschliessen das Lavendelsäckchen mit einer Kordel. Fertig ist das Lavendelsäcken. Damit habt Ihr auch ein ganz tolles Geschenk und selbstgemachte Sachen kommen bekanntlich immer sehr gut an.

Kinder nähen Erdbeeren als Geschenke für den Muttertag oder Geburtstag: Bärig gut!

Kinder nähen Erdbeeren und haben damit wunderbar bärige Geschenke für unterschiedliche Anlässe. Zum Muttertag oder Geburtstag freuen sich die Beschenkten über die selbst geschneiderten Erdbeeren. Wir zeigen Euch, wie immer Schritt für Schritt, wie diese Erdbeeren gelingen. Eine ideale Bastelei für die Kinder an einem verregneten Frühlingstag. 

„Nicht so schlimm! Schau mal so geht das!“ erklärt mir ein Mädchen im Grundschulalter und hilft mir weiter eine halbwegs gerade Naht hinzubekommen. Ich sitze am Tisch mit den Kindern und schneidere unter Anleitung Erdbeeren aus Stoff. Die erwachsene Leiterin hat mich schon lange aufgegeben. Während meine kleinen Mitbastler bereits drei oder vier Erdbeeren auf Vorrat geschneidert haben, verzweifle ich an meiner Einzigen. Die geschneiderten Erdbeeren lassen sich in einen Strauß hängen. Soweit die Theorie. Wie gut, dass mir die Kinder immer wieder helfen. Dabei sah doch alles so einfach aus. An Material benötigt Ihr

  • Grünen Stoff
  • roten oder bunten Stoff
  • Nähnadel
  • Füllwolle oder Bastelwatte
  • Garn
  • Stift
  • Schere
  • Papier

Eigentlich harmlos, aber für einen totalen Nählaien wie mich eine scheinbar unlösbare Aufgabe.

Kinder nähen Erdbeeren: Hilfe Naht!

Zuerst legt Ihr den Stoff zu einer „Schultüte“ aufeinander.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst schneidet Ihr mit der Schere eine „Schultüte“ aus: Ein Dreieck, dass an einer Seite halbrund ist.

Hilfe Naht! Vernährt zuerst die offene Seite der Erdbeere.
foto (c) kinderoutdoor.de

Klappt den Stoff in der Mitte zusammen und korrigiert mit der Schere ein wenig wenn es nötig ist. Nun näht Ihr die offene Seite zusammen. Für mich begannen hier bereits die Probleme, während die Kinder diese Aufgabe locker und flockig lösten.

Bringt die Erdbeere mit einem Stiff in Form.
foto (c) kinderoutdoor.de

Damit die Erdbeere ihre Form bekommt, nehmt den Stift und drückt damit in die Spitze von dieser „Tüte aus Stoff“. Dieser Arbeitsschritt ist wichtig, wenn Ihr die Erdbeere befüllt.

Füllwatte oder Füllwolle bringt die Erdbeere in Form.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt die Füllwolle oder Bastelwatte und stopft sie in die Erdbeere aus Stoff. Mit den Fingern und dem Stift drückt Ihr das flauschige Material immer wieder kräftig hinein.

Nähen für Anfänger

Beim Vernähen der Beere lieferte ich den Kindern unfreiwillig ein paar komische Einlagen. Doch die Kleinen lachten oder kicherten nicht, sondern halfen mir bei der Näharbeit. Zuerst fädelte ich die Nadel oben an der Öffnungen herum und hätte dann das Garn zusammenziehen sollen. Dadurch verschließt sich die Erdbeere. Doch bei mir ging immer irgendwas daneben, während sich die Kinder deutlich geschickter anstellten. Im Gegensatz zu mir, stachen sich die Kleinen nicht in die Finger. Sie vernähten auch beide Enden für mich. Nun konnte die Füllung nicht mehr aus der Erdbeeren herausquellen. Erst einmal durchatmen.

Legt die Schablone auf den Stoff und schneidet die Blätter aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt das Blatt Papier und zeichnet vier zusammenhängende Blätter für die Erdbeere darauf. Schneidet anschließend die Schablone aus. Legt sie auf den grünen Stoff und zeichnet die Schablone mit dem Stift nach. Jetzt habt Ihr die Blätter auf den Stoff übertragen. Mit der Schere schneidet Ihr die Blätter aus.

Eine der letzten schweren Übungen: Näht nun die Blätter an der Erdbeere fest.
foto (c) kinderoutdoor.de

Legt die Blätter nun auf die Erdbeere und näht sie mit Garn fest.

Ganz zum Schluss näht Ihr noch eine Schlaufe aus Garn fest. Daran lässt sich die Erdbeere aufhängen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Damit die Beschenkten oder Ihr selbst die Erdbeere(n) aufhängen könnt, näht eine Schlaufe aus Garn daran fest. Was gut ankommt, wenn Ihr die Erdbeeren in verschiedenen Farben gestaltet. Meine einzige kam in einem satten Gelb und roten Punkten daher. Egal für welche Stoffe Ihr Euch entscheidet eines ist sicher: Die von den Kindern genähten Erdbeeren sind richtige Hingucker.

Fertig ist die selbst genähte Erdbeere.
foto (c) kinderoutdoor.de

Filzideen mit Kindern: Nassfilzen für eine eigene bunte Kette

Filzideen mit Kindern lassen sich einfach umsetzen. Nassfilzen ist eine wunderbare Art, um die Outdoorkids an diese Handarbeit heranzuführen. Wir haben für Euch eine Filzanleitung für eine bunte Kette, die aus lauter bunten Filzkugeln besteht. Mit den kleineren gefilzten Kugeln lässt sich der Adventskranz verschönern. Auch am Christbaum nachen sich die Filzkugeln gut und sind richtige Hingucker. 

„Es gibt eine Stille des Herbstes bis in die Farben hinein“.Keine Sorge, diese Erkenntnis stammt leider nicht von mir. Der österreichische Schriftsteller Hugo von Hoffmansthal soll diesen Satz einmal gesagt haben. Dieses Zitat sagt einfach alles über einen Novembertag. Trist und grau ist alles draußen. Die Natur legt eine Verschnaufpause ein. Da brauchen Erwachsene und Kinder Farbe. Am besten Farbe zum Anfassen.

Erinnern wir uns an die Tradition des Filzens

Im späten Herbst und Winter, wenn es auf den Feldern nur noch wenig zu tun gab, besserten die Landwirte ihre Arbeitsgeräte, Stallungen und das Wohnhaus aus. Es ist auch die Zeit für Handarbeiten gewesen. Allerdings weniger um damit die Zeit zu vertreiben, sondern um die gestrickten, gehäckelten oder gewebten Stoffe selbst zu verwenden oder zu verkaufen. Für unsere Filzidee mit Kindern braucht Ihr ein Gefäß mit Wasser, Nadel, Faden, Filzwolle und Flüssigseife.

Filzideen für Kinder: Mit wenig Aufwand steigt Ihr in das Nassfilzen ein.
foto (c) kinderoutdoor.de

Für die Kinder ist das Nassfilzen ein großer Spaß. Das Ganze kommt dem Matschen sehr nahe. Ein weiterer Vorteil für Euch als Eltern: Die Kinder haben nach dem Filzen richtig saubere Hände. Bevor das Wasser ins Spiel kommt, zupft Euch kleine Ballen von der Filzwolle heraus und legt sie bereit. Zuerst machen sich die Outdoorkids mit dem Wasser ein wenig die Hände nass. Nun kommt die flüssige Seife hinzu. Das Ganze gut in den Händen verteilen. Es darf ruhig schäumen. Die Kinder sind auf jeden Fall im Glück und legen motiviert los.

Vor dem Nassfilzen macht Ihr Euch die Hände nass und schmiert sie mit Flüssgseife ein.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nun nehmen die Kinder die Filzwolle in die nassen, glitschigen Hände. Drückt und knetet immer wieder die Filzwolle in den angefeuchteten Händen. Reibt sie zwischen den Innenflächen der Händen hin und her. Immer wieder den bunten „Knödel“ ein wenig in Form bringen und wieder reibt Ihr den nassen Filz. Hin und wieder die Hände nachfeuchten und die flüssige Seife von neuem verreiben. Weiter drückt und walkt Ihr diese bunte Kugel zwischen den Händen. Überlegt Euch, wie groß oder klein die Kugel aus Filz sein soll. Die Kinder tendieren meistens dazu, eher Ketten zum Umhängen mit größeren Kugeln zu haben.

Beim Nassfilzen immer wieder die Kugel in Form bringen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Filzideen für Kinder: Nassfilzen ist einfacher als gedacht

Seht Euch immer wieder die nasse Kugel aus Filz an. Diese will irgendwie nicht so richtig rund sein. Immer wieder zeigen sich Dellen. Keine Panik! Nehmt immer wieder ein wenig Filzwolle und stopft sie in diese „Löcher“ der Filzkugel. Anschließend drückt und rollt Ihr die Kugel wieder zwischen den Handflächen. Nehmt zum Ausbessern nicht zu viel Filzwolle, sonst habt Ihr bald ein buntes Ei statt einer Kugel. Wenn Ihr wollt könnt Ihr auch verschiedene Farben miteinander bei einer Kugel mischen. Das hat auch seinen optischen Reiz. Die Kinder sind nun voller Schwung und filzen eine Kugel nach der anderen.

Mit zusätzlicher Filzwolle die „Dellen“ in der Kugel ausbessern.
foot (c) kinderoutdoor.de

Wenn eine Kugel fertig ist, legt diese zur Seite und lasst sie trocknen. Ihr müsst diese nicht auf die Heizung legen. Einfach bei Raumtemperatur austrocknen lassen. Hier punkten die kleineren Kugeln, denn sie sind deutlich schneller trocken als die größeren Filzkugeln.

Die Filzkugeln lassen wir jetzt bei Raumtemperatur trocknen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Das Tolle an den Filzkugeln ist, dass Ihr sie vielseitig einsetzen könnt. In unserem Fall machen wir eine bunte und einzigartige Kette daraus. Mit Nadel, Garn sowie Perlen fädeln wir die einzelnen Filzkugeln zu einer Kette auf.

Zum Schluss fädeln wir unsere Filzkugeln zu einer Kette auf.
foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unsere bunte Filzkette.

Fertig ist die Filzkette. Ein echter Hingucker.
foto (c) kinderoutdoor.de

 

Trockenfilzen mit Kindern: Einen Rucksackanhänger

Trockenfilzen mit Kindern ist perfekt für einen verregneten Nachmittag. Mit den Kindern filzen wir einen Rucksackanhänger. Im Gegensatz zum Nassfilzen ist der Aufwand beim Trockenfilzen geringer und anschließend steht das halbe Wohnzimmer nicht unter Wasser.

„Trockenfilzen mach ich nie wieder!“ seufze ich frustriert. Die Kinder trösten mich „Ach komm, der Rucksackanhänger sieht doch ganz toll aus!“ Eigentlich wollte ich einen Berliner Bären mit den Kindern Trockenfilzen, am Ende kam ein Weltraummonster heraus, dass eher an Godzilla erinnert. Doch das stört die Kinder wenig. „Cool, ein Monster hast Du am Rucksack!“ bestaunen die Knilche im Kindergarten meinen trocken gefilzten Berliner Bären. Deshalb ein wichtiger Tipp gleich am Anfang, bevor Ihr mit dem Trockenfilzen beginnt: Nehmt eine kleine Form, die wenig Details hat. Ansonsten habt Ihr das Risiko, unfreiwillig ein Weltraummonster zu filzen.

Trockenfilzen mit Kindern: Ja Woll!

In Bastel- oder Wollgeschäften bekommt Ihr für wenig Geld alles, was Ihr zum Trockenfilzen mit den Kindern braucht. Filzwolle und Filznadeln. Außerdem braucht Ihr Ausstechformen für Plätzchen und ein Schwammtuch sowie einen Karton als Unterlage.

Trockenfilzen mit Kindern: Wollen wir mitmachen? Foto (c) Kinderoutdoor.de
Trockenfilzen mit Kindern: Wollen wir mitmachen?
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Bevor wir mit dem Trockenfilzen loslegen, füllen wir die Plätzchen Ausstechform mit Filzwolle. Drückt locker die Filzwolle hinein.

Vor dem Trockenfilzen, die Ausstechform mit Filzwolle auffüllen.  Foto (c) kinderoutdoor.de
Vor dem Trockenfilzen, die Ausstechform mit Filzwolle auffüllen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun kommt die Filznadel zum Einsatz. Stecht beim Trockenfilzen am besten zuerst an den Rändern in die Filzwolle. Wichtig ist auch, immer wieder die Ausstechform umzudrehen und von der anderen Seite in die Filzwolle mit der Filznadel zu stechen. Dadurch ist der Rucksackanhänger später gleichmäßiger. Das Tolle am Trockenfilzen mit den Kindern ist, dass Ihr keine spezielle Technik können müsst. Deshalb eignet sich diese Bastelei auch an Kindergeburtstagen.

Beim Trockenfilzen stechen wir mit der Filznadel in die Wolle. Foto (c) kinderoutdoor.de
Beim Trockenfilzen stechen wir mit der Filznadel in die Wolle.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Wenn Ihr fleißig beim Trockenfilzen gewesen seid, dann habt Ihr bald einen schönen Rucksackanhänger. Mit einem Faden befestigt Ihr diesen am Rucksack, dem Sportbeutel oder der Schultasche. So findet das Kind sofort den eigenen Rucksack.

Trockenfilzen für Anfänger und Kinder: Ein ungewöhnlicher Rucksackanhänger.  Foto (c) kinderoutdoor.de
Trockenfilzen für Anfänger und Kinder: Ein ungewöhnlicher Rucksackanhänger.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen und nähen ein Nadelkissen: Ein wirklich tolle Schnecke!

Kinder schnitzen und nähen ein Nadelkissen, dass alle Blicke auf sich zieht! Das Tolle an dieser Bastelei ist, dass wir schnitzen und nähen mit den Kindern zusammenbringen. Zwei eigentlich eher gegensätzliche Handarbeiten. Unsere Bastelanleitung funktioniert auch bei einem Kindergeburtstag und die Kleinen bringen ein wirklich besonderes Mitbringsel nachhause. Auch als Geschenk für Oma, Tante, Cousine oder eine gute Freundin passt unser geschnitztes und genähtes Nadelkissen. 

„Kalorien sind kleine Tierchen, die nachts die Kleidung  enger nähen!“ Wir wagen uns heute, ganz ohne Kalorien, ans Nähen und schnitzen. Kinder sind besonders stolz, wenn sie etwas selbst gebastelt haben und die Erwachsenen davon überrascht sind.Wir kombinieren heute schnitzen und nähen zu einem Werkstück. Der Körper von unserem Nadelkissen ist geschnitzt, während das Schneckenhaus genäht ist. Ein richtiger Hingucker ist diese Bastelei und außerdem nützlich. Unsere Materialliste stellt Euch vor kein größeres Problem:

  • Stoffreste
  • Nähnadel
  • Garn
  • Füllwatte
  • Astholz
  • dünner Zweig
  • Stift
  • Taschenmesser oder Multitool mit Klinge
  • Schere
Kinder schnitzen und nähen ein Nadelkissen aus diesem übersichtlichen Materialmix.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen und nähen ein Nadelkissen:

Zuerst zeichnet Ihr mit dem Stift zwei gleich große Kreise auf die Stoffreste. Nehmt dazu einen Stift her, dessen Farbe gut zu erkennen ist. Als Vorlage für den Kreis habe ich den Boden einer Wasserflasche nachgemalt.

Zuerst die beiden Kreise auf den Stoffrest aufzeichnen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Schere schneidet Ihr an der Linie entlang die zwei Kreise aus.

Schneidet die beiden Seitenteile vom Schneckenhaus mit der Schere aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kommen wir zum heiklen Teil, zumindest für die Männer, das Garn durch´s Nadelöhr fädeln. An dieser Stelle könnte das bekannte Zitat aus der Bibel stehen. Am besten die Kinder helfen beim Einfädeln. Los geht´s mit dem Nähen. Es muss kein Kreuzstich sein, aber halbwegs gleichmäßig. Lasst am Ende ein größeres Loch frei. Dadurch stopfen wir später die Füllwatte. Sie gibt dem Schneckenhaus, unserem eigentlichen Nadelkissen, die perfekte Form.

Näht die beiden Stoffteile zusammen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wenn Ihr mit dem Nähen, ohne größere Verletzungen hoffentlich, fertig seid, dann dreht den Stoff. Die eben angefertigten Nähte, sind dann im Inneren. Dort wo sie hingehören.

Dreht nun den Stoff. Die Nähte sollen schließlich innen liegen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Stopft nun die Füllwatte in das Schneckenhaus. Nehmt dazu einen Stift her und so könnt Ihr optimal die Watte hineindrücken. Dieser Vorgang verläuft ganz einfach, wenn das Loch, dass Ihr freigelassen habt, groß genug ist.

Stopft die Füllwatte mit Hilfe von einem Stift in das Schneckenhaus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Im nächsten Schritt versuchen wir das Loch zu schließen. Fädelt durch den Stoff, der um das Loch ist, den Faden durch. Jetzt dürft Ihr für ein paar Minuten, Nadel und Faden weglegen.

Fädelt um das Loch herum den Faden durch den Stoff.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen und nähen ein Nadelkissen: Die Schnecke aus Holz

Im Park oder Wald sucht Ihr Euch bitte ein Stück Ast, dass wie ein L geformt ist. Der nach oben zeigende Trieb sollte dicker sein, als der Horizontale. Zuerst schnitzt Ihr mit dem Taschenmesser den Übergang der beiden Triebe innen und außen rund.  Wichtig ist auch, die Unterseite vom  horizontalen Teil des Holzes möglichst gerade zu schnitzen. Damit unser Nadelkissen gerade steht.

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser den Übergang rund.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen wir als nächstes unserer Schnecke einen Kopf. Dazu runden wir das obere Ende vom vertikalen Trieb ab. Immer ein Schnitt mit dem Taschenmesser an der Kante und gleich darauf dreht Ihr kurz das Holz in der Hand. So entsteht langsam eine Halbkugel. Etwa einen Daumenbreit unterschalb schnitzen die Kinder einen Kerbschnitt rund herum in das Holz. Und kaum haben wir es uns versehen, ist auch schon der Kopf unserer Schnecke fertig.

Markant an einer Schnecke sind Ihre Fühler. Bei der Weinbergschnecke, Ihr wisst schon diese Kriechtiere essen die Franzosen gerne mit Kräuterbutter, sind in den Fühlern die Augen. Nehmt zwei dünne Zweige und die Kinder schnitzen sie gleichlang zu.

Bohrt mit der Ahle, das ist der Stechdorn auf der Rückseite vom Taschenmesser, zwei Löcher oben in den Kopf der Schnecke. Steckt die beiden Fühler hinein und wer möchte malt noch ein Gesicht auf. Zum Schluss steckt Ihr die Schnecke in das Schneckenhaus und verknotet die beiden losen Enden vom Garn. Fertig ist unsere Bastelei mit den Kindern.