Veröffentlicht am

Kinder Outdoor Fitness: Ganz einfach

Outdoor Fitness

Kinder Outdoor Fitness ist alles andere als aufwändig. Mit einfachen Übungen könnt Ihr ganz spontan bei einem Spaziergang im Wald oder Park mit den Kleinen sportlich unterwegs sein. Bewegung fehlt bekanntlich vielen Kindern. Ihr müsst keine Geräte oder ähnliches mitnehmen um ein kleines Sportprogramm zu gestalten.

In Deutschland herrscht Mangel bei den Kindern. Mangel an Bewegung. Anstatt in die Schule oder den Kindergarten mit Fahrrad zu fahren oder zu Fuß zu gehen, kommen die Kleinen mit dem Auto bis vor die Türe. Das berühmte Elterntaxi. Wenn das Kind nicht in einem Sportverein ist, Pandemie bedingt haben dort viele Kinder und Jugendlichen ihre Mitgliedschaft gekündigt, findet Sport vor allem am Display statt.

Trailrunning ist auch für die Kinder eine spannende Sportart.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Wie viel Stunden am Tag sollten sich Kinder sportlich bewegen?

Mindestens eine Stunde am Tag, so die Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sollten sich Kinder bewegen. In Deutschland erfüllen nur 19% der Heranwachsenden dieses Minimalziel.

Da hilft nur eines: Bewegung! Am besten lässt sich Sport in einen Spaziergang oder eine Wanderung integrieren. Am meisten Spaß macht es, wenn die Erwachsenen auch dabei sind.

Warum herrscht bei deutschen Kindern Bewegungsmangel?

Für den fehlenden Sport gibt es unterschiedliche Gründe.

  • Viele Kinder sind multimedial gut aufgestellt und verbringen zu viel Zeit am Computer, Playstation, Smartphone oder Tablet.
  • Etliche Wege im Alltag (zur Schule oder einkaufen) legen die Kinder im Elterntaxi zurück. Was ökologisch weniger sinnvoll ist.
  • Sportvereine mussten pandemiebedingt ihr Angebot für Kinder herunterfahren.
  • Durch falsche Ernährung sind die Kinder zu schwer und können sich kaum noch bewegen.
Kinder Outdoor Fitness: Laufen! foto (c) kinderoutdoor.de

Wie lassen sich Kinder für den Sport begeistern?

Wichtig ist es heraus zu finden, welchen Sport die Kinder bevorzugen (E-sport ausgenommen!). Die einen lieben das Wasser, für diese Kinder ist schwimmen oder Wasserball ideal. Andere Kinder sind gerne mit dem Fahrrad unterwegs, diese können zum MTB oder BMX fahren anfangen. Andere lieben Mannschaftssportarten. Es bringt wenig für die Kinder eine Sportart auszusuchen, die ihnen wirklich gefallen.

Unterwegs könnt Ihr die klassischen Turnübungen ausprobieren. Viele davon haben sich seit der Zeit vom Turnvater Jahn als sehr gut erwiesen.

Outdoor Fitness
Mit neuen Fitnessgeräten machen die Trimm Dich Pfade wieder richtig Spaß. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder Outdoor Fitness: Ganz klassisch

Ab in die Liegestütz! Was trainiert diese Übung? Bei der Liegestützte sind folgende Muskeln gefordert

  • Brustmuskeln
  • Armmuskulatur
  • und Schultermuskeln
  • außerdem sind die Muskeln vom Rumpf beteiligt

Hier könnt Ihr variieren. Beim Hochstützen in die Hände klatschen (verbessert die Motorik und Reaktion). Oder mit einer Hand hochgehen. Einen Fuß bei dieser Übung in die Luft halten. Es gibt viele Möglichkeiten die Liegestützte zu variieren. Etwa zehn Mal wiederholen.

Kinder Outdoor Fitness: Die Beine sind dran

Ebenfall bewährt hat sich der Froschsprung oder auch als Strecksprung bekannt. Geht in die Hocke. Schnellt mit den Beinen nach oben und haltet die Hände durchgestreckt hoch. Wiederholt diese Übung zehn Mal. Hier sind einige Muskeln gefordert!

  • Muskeln vom Gesäß
  • Oberschenkel (Quadrizeps und Beinbizeps)
  • Wadenmuskeln
  • Bauchmuskeln
  • Rückenstrecker

Ungeübte erinnern sich noch ein paar Tage später an diese Übung.

Kinder Outdoor Fitness: Anfersen

Manche Leute brauchen, ob in der Schule oder beim Sport, einen „Tritt in den Hintern“. Am besten ist es doch, man tritt sich selbst. So bei unserer nächsten Übung. Trabt locker dahin und versucht mit den Fersen den Hintern zu berühren. Auch hier müssen ein paar Muskeln mehr leisten als sonst.

  • Rückseitige Oberschenkelmuskulatur
  • Hüftmuskulatur

Kinder Outdoor Fitness: Der Hampelmann

Ebenfalls zu Zeiten vom Turnvater Jahn ist diese sportliche Übung, damals noch Leibesertüchtigung genannt, bekannt. Hüpft auf der Stelle ein wenig in die Luft. führt die Beine hüftbreit auseinander, streckt dabei gleichzeitig die Arme nach oben und führt die Hände auseinander. Wieder in die Luft springen und beide Beine und Arme zusammenführen. Wer möchte kann mal ausprobieren, wieviele Wiederholungen er davon in einer Minute schafft.Hier sind ganze Muskelketten schwer am Arbeiten.Weitere Inspiration zu Sportübungen mit Kindern finden Sie hier

Outdoor Fitness: Trimm Dich Pfad

Outdoor Fitness gab es schon vor exakt 60 Jahren. Damals eröffnete in Münster der erste Trimm Dich Pfad Deutschlands. Ursprünglich stammte die Idee aus der Schweiz. Inzwischen gibt es eine Renaissance bei den Trimm Dich Pfaden. Für Familien sind diese Rundkurse ideal. Mit einem Spaziergang im Wald, lässt sich so elegant der Sport verbinden. Die Kinder sind von dieser Form der Outdoor Fitness begeistert. Seht doch mal nach, ob es in Euerer Gegend einen Trimm Dich Pfad gibt. 

Alles Gute zum 60. Jubiläum! 1962 ging der erste deutsche Trimm Dich Pfad in Münster an den Start. Viele Städte und Gemeinden folgten dem Beispiel. Leider ging das Interesse an diesen Rundkursen in den Wäldern mit fest installierten Sportgeräten Ende der 70er Jahre schlagartig zurück.

Outdoor Fitness
Der Schrecken einer jeder Sportstunde: Der Barren! foto (c) kinderoutdoor.de

Rowdys zerstörten Teile der installierten Fitnessgeräte oder es fehlte das Geld für die Instandhaltung.

Outdoor Fitness
Es gibt sie wieder: Die Trimm Dich Pfade. foto (c) kinderoutdoor.e

So verfielen in Deutschland die meisten Trimm Dich Pfade. Dafür schwitzten die Sportler lieber in Fitness-Studios und starrten auf Flachbildschirme. Langsam nehmen die Trimm Dich Pfade wieder an Fahrt auf. Es gibt endlich wieder neue Anlagen oder bestehende bekommen eine Sanierung. 365 Tage im Jahr haben diese Rundkurse mit Fitnessgeräten geöffnet, sind kostenlos und besonders für Familien interessant. Spielerisch tun hier Kinder und Erwachsene etwas für Ihre Gesundheit.

Mit neuen Fitnessgeräten machen die Trimm Dich Pfade wieder richtig Spaß. foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor Fitness: Wie es Euch gefällt!

Jeder Trimm Dich Pfad ist nach demselben Plan aufgebaut.

Outdoor Fitness
Die Hangelleiter steht bei den Kindern hoch im Kurs. foto (c) kinderoutdoor.de

Ein etwa drei bis fünf Kilometer langer Rundkurs im Wald mit 15 bis 20 Stationen. Ihr könnt laufen zwischen den einzelnen Stationen laufen oder gehen. Wer möchte kann auch Radfahren. Auf Schildern ist erklärt wie die Übung abläuft und worauf Ihr achten solltet.

Outdoor Fitness
Der Herr der Ringe in Action. foto (c) kinderoutdoor.de

 

Kinder Outdoor Fitness: Das Theraband dein guter Freund

Kinder Outdoor FitnessKinder Outdoor Fitness stellt Euch heute einen „guten alten Bekannten“ vor: Das Theraband. Es lässt sich problemlos sogar in der Tasche einer Laufjacke verstauen, wiegt wenig und ist (fast) so vielseitig wie die Geräte in einem Fitness-Studio. Mit dem Theraband könnt Ihr Kinder Outdoor Fitness kombinieren: Laufen und Übungen. So erzielt Ihr für Euch und die Kinder einen hohen Trainingseffekt. 

Bevor das Theraband als Latex auf den Markt kam, mussten manche Sportler mit alten Fahrradschläuchen trainieren. Das ist heute kaum vorstellbar. Inzwischen gehören diese Bänder auch bei der DFB Elf zum festen Bestandteil ihres Trainings. In verschiedenen Farben sind die Therabänder erhältlich. Das hat weniger damit zu tun, dass Training bunt zu gestalten, sondern es zeigt Euch die verschiedenen Widerstandsstufen an. Achtet bitte darauf, dass die Kinder ein Band benutzen, dass sie nicht überfordert. Ebenso wichtig ist es, vor dem Training die Latexbänder auf Beschädigungen zu untersuchen. Sind die eingerissen, kann dies zu Verletzungen führen. Im Gegensatz zu einer Hantel, müsst Ihr beim Theraband das Gewicht nicht ruckartig bewegen. Der Widerstand vom Theraband baut sich langsam auf.

Kinder Outdoor Fitness: Heute ist der Oberkörper dran

In unseren heutigen Übungen ist der Oberkörper im Fokus. Wer zum Skibergsteigen geht, oder Langlaufen mit den Kindern oder auf Schneeschuhen unterwegs ist, braucht auch Kraft in den Armen sowie Schultern.

Haltet das Theraband auf Brusthöhe und bewegt die Hände nach außen. Ihr könnt es auch auf Gürtel- oder Schulterhöhe halten und die Hände nach außen bewegen.

Stellt Euch auf das Theraband und nehmt das rechte Ende in die linke Hand und das linke Ende in die rechte Hand. Zieht nun langsam die Hände abwechselnd nach oben. Bleibt auf dem Theraband stehen, die linke Hand hat das linke Ende und die rechte Hand das rechte Ende. Zieht die Hände nun Richtung Ohren.

Outdoor Fitness erleuchtet

Outdoor FitnessOutdoor Fitness ist an keine Jahres- und Tageszeit gebunden. Wer in der Dämmerung oder nachts Sport im Freien betreibt, der braucht eine entsprechende Stirnlampe. Für Laufeinsteiger, Stadt- und Waldläufer oder Trailrunner: Die vier Stirnlampen der neuen NEO-Serie von Ledlenser liefern das optimale Licht für unterschiedliche Läufertypen und Terrains.  

Mit Stirnlampen können Sportler trainieren, wann immer sie wollen – auch in der Dunkelheit. Die neue NEO-Serie von Ledlenser hilft Aktiven ab sofort mit vier leistungsstarken Modellen auf dem Weg zur Topform: So passt die 39 g leichte NEO1R in jede Tasche, NEO3 und NEO5R sind praktische Allrounder für sportliche Einsätze in der Stadt, die extrem lichtstarke NEO9R wurde speziell für Trailrunner konzipiert. Auch der dreimalige UTMB©-Gewinner und Ultraläufer Xavier Thevenard setzt in Training und Wettkampf auf die neue NEO-Serie. Alle Modelle sind mit cleveren Funktionen ausgestattet: So sorgt z.B. Fusion Beam auch bei schnellen Aktivitäten für ein homogenes Lichtbild und Temperature Control schützt vor Überhitzung.

Outdoor Fitness: NEO1R – minimalistischer Allrounder für Outdoor-Athleten

Die ultrakompakte NEO1R richtet sich an Outdoor-Enthusiasten, die eine leichte, kleine und dennoch leistungsfähige Stirnlampe schätzen, z.B. für den schnellen Feierabendlauf oder als Backup-Lampe für den Outdoor-Alltag. Neben den drei verfügbaren Weißlicht-Modi (250 lm, 150 lm, 20 lm) verfügt die Lampe zusätzlich über ein leistungsstarkes Rotlicht, das sich beim Kartenlesen oder in der Berghütte als äußerst praktisch erweist. Die Modi werden einfach per Knopfdruck gewechselt, das geht auch dann problemlos, wenn die Lampe getragen wird. Das elastische reflektierende Stirnband sorgt für einen komfortablen Sitz. Es ist abnehmbar und bei 30 Grad waschbar. Der Akku wird per mitgeliefertem Magnetladekabel aufgeladen.

Outdoor Fitness: NEO5R und NEO3 – Sehen und gesehen werden

Die kompakte Stirnlampe NEO5R führt Läufer in städtischer Umgebung sicher durch Nacht und Nebel. Dafür sorgt ihr leuchtstarkes Lichtbild: Es wurde speziell auf die Sicht während schneller Bewegung abgestimmt, um Nah- und Fernbereich stets optimal auszuleuchten. Es stehen vier Leuchtmodi zwischen 600 lm und 20 lm zur Wahl. Je nach Grad der Dunkelheit können diese einfach gewechselt werden – auch während des Laufens. Das ist besonders praktisch, wenn die Strecke länger ist oder durch unterschiedlich beleuchtete Gebiete führt.

Der Lampenkopf ist stufenlos schwenkbar, so kann das Licht individuell justiert werden. Der Akku sitzt komfortabel am Hinterkopf und sorgt so für eine ausgewogene Gewichtsverteilung. Dank des rot blinkenden Rücklichts und des reflektierenden Stirnbands sind Läufer von allen Seiten gut sichtbar. Um in Laufgruppen niemanden zu blenden, kann die Lampe alternativ auch per mitgeliefertem und einfach installierbarem Gurtband um Brust oder Hüfte befestigt werden.

Die NEO3 bietet gleiche Funktionen wie die NEO5R, bringt allerdings mit maximal 400 lm insgesamt etwas weniger Leuchtkraft mit. Sie wird mit drei AAA-Alkaline-Batterien betrieben und eignet sich dadurch für Gelegenheitsläufer. Sie ist zudem ein zuverlässiger Outdoor-Begleiter, wenn es keine Lademöglichkeiten gibt, z.B. beim Campingwochenende in freier Natur.

Outdoor Fitness: NEO9R – Ausdauerndes Kraftpaket für ambitionierte Trailrunner

Charakteristisch für Trailrunning sind lange Läufe in unwegsamem Terrain durch die Abend- und Nachtstunden. Die NEO9R ist auf diese harten Anforderungen abgestimmt. Bei dieser extrem leistungsstarken Stirnlampe hat Ledlenser mehrere Lichtquellen so kombiniert, dass sie den Nah- und Fernbereich in jeder Situation optimal ausleuchten. Im Mid Power Modus bietet die Lampe 200 lm und 60 Meter Leuchtweite – bis zu zwölf Stunden lang. Der starke Li-Ion Akku sorgt dafür, dass die Lampe selbst im Power Modus mit 600 lm und 120 Metern Reichweite fünf Stunden lang eingesetzt werden kann. Auch in kritischen Situationen ist die NEO9R ein sicherer Begleiter: Kurzfristig kann im Boost-Modus taghelles Licht mit 1200 lm aktiviert werden.

Damit es keine unangenehmen Überraschungen gibt, wurde der Akku mit einer Status-LED ausgestattet. Die Kapazität bleibt also immer im Blick. Dazu kommen weitere Features wie der schwenkbare Lampenkopf, mit dem der Lichtkegel individuell justiert werden kann. Auch bei diesem Modell sorgen rot blinkendes Rücklicht und ein reflektierendes Stirnband für eine hohe Sichtbarkeit von allen Seiten. Das elastische Überkopfband bietet einen besonders sicheren Sitz auch im rauen Gelände.

Das Kampagnengesicht der NEO-Serie ist Xavier Thevenard. Der französische Ultra-Läufer hat bereits dreimal das größte Trailrunning-Event der Welt gewonnen, den Ultra Trail du Mont Blanc. Er kann sich dank der NEO9R auf das Wesentliche konzentrieren: “Wenn ich meine Ledlenser Lampe für einen langen Lauf in den Bergen einschalte, kommt eine angenehme Einsamkeit in mir auf. In diesen Stunden fühlt es sich an, als würde die Zeit fliegen.”

Kinder Outdoor Fitness

Kinder Outdoor Fitness zeigt Euch heute ein Workout mit dem Medizinball. Damit bleiben Eltern zu jeder Jahreszeit in Form. Für die Kinder empfiehlt sich das Workout mit einem Spielball. Schließlich ist es beim Sport weniger förderlich, die Kleinen zu überfordern. Mit dem Medizinball lassen sich einige Workout Übungen absolvieren, welche die Koordination trainieren. Wir stellen Euch Outdoor Fitness Ideen vor.

Iron Duke. So nannte sich der New Yorker Polizist William Muldoon, wenn er bei Box- oder Ringerwettkämpfen antrat. Angeblich soll der sportliche Gesetzeshüter den Medizinball erfunden haben. Gesichert ist, dass die ersten Medizinbälle in den USA auf den Markt kamen. Ein weiteres Rätsel ist: Wer brachte diese Sportgeräte nach Deutschland? Es gibt zwei Versionen. Der deutsche Offizier Hans Surén soll 1917 aus der britischen Kriegsgefangenschaft, man tauschte ihn über die neutrale Schweiz aus, einen Medizinball mitgebracht haben. Oder der Sportfunktionär Carl Diem führte bereits 1913 den Medizinball in Deutschland ein. Historisch hüllt sich der Medizinball in Schweigen.

Kinder Outdoor Fitness: Einwurf

Sucht Euch eine Mauer oder einen dicken Baum und werft den Medizinball dagegen. Geht weit nach hinten mit dem Ball und werft ihn dann erst los.

Eine weitere Variante: Geht leicht in die Grätsche. Haltet den Medizinball in beiden Händen. Geht mit dem Ball zwischen die Beine und zwar so, dass der Medizinball hinter den Knien ist. Jetzt schnellt Ihr mit dem Ball nach oben und schleudert ihn raus.

Nehmt den Medizinball in beide Hände und drückt ihn, wie bei einem Druckpass beim Basketball, gegen die Wand oder den Baum.

Jetzt kommt eine brachiale Übung: Prallt den Medizinball mit ganzer Wucht vor Euch auf den Boden.

Rollt den Medizinball am Boden, nach drei oder fünf Metern sprintet Ihr los und versucht den Ball einzuholen.

Kinder Outdoor Fitness: Treppe!

Kinder Outdoor Fitness braucht keine verschwitzten Studios und verzichtet auch auf chromblitzende Hightech-Fitness-Stationen. Wir gehen raus. Draußen findet sich alles um sportlich aktiv zu sein. Weil die Skisaison bevorsteht ist es wichtig, die Oberschenkel- sowie Wadenmuseln und die Koordination zu trainieren. Wir zeigen Euch einige Übungen an der Treppe und erklären Euch diese Kinder Outdoor Fitness Übungen. 

Wer seine Ski oder das Snowboard anschnallt sollte körperlich fit sein. Ansonsten macht Wintersport wenig Spaß. Wer zu wenig Kraft in den Beinen hat, begeht Fahrfehler und diese führen zu Stürzen. Da helfen auch teuere Ski und ein hochwertiger Helm nichts. Wichtig ist deshalb schon vor dem Winter körperlich fit für den Spaß auf der Skipiste zu sein. Dauerlauf und gut dosiertes Karaft- sowie Koordinationstraining sind unglaublich hilfreich. Am besten Ihr trainiert draußen. Hier herrscht, im Gegensatz zu manchem Fitness-Studio keine drangvolle Enge und Ihr seid an der frischen Luft. Sucht Euch im Park eine Treppe.

Kinder Outdoor Fitness: Treppen Sprints

Kommen wir zu ersten Übung. Lauft zum Aufwärmen ein paar mal in einem gemütlichen Tempo die Treppe rauf und runter. Jetzt seid Ihr warm genug für den Treppensprint. Achtet darauf, dass nur der Fußballen kurz die Stufe berührt. Der Oberrkörper sollte gestreckt sein. Kein Rundrücken, kein Hohlkreuz und nicht zu viel Vorlage. Nehmt die Arme dynamisch mit beim Sprint. Sie schwingen neben und nicht vor dem Körper. Diese Übung lässt sich auch variieren. Die Treppe geht Ihr nach dem Sprint langsam runter und schüttelt dabei die Beine aus.

Kinder Outdoor Fitness: Springen

Um die Schnellkraft zu steigern springen wir auf die erste Stufe. Stellt Euch bewusst breitbeinig vor die Treppe und zwar so, als wenn John Wayne in einem seiner Western auf der staubigen Straße zum Duell mit einem Bösewicht geht. Springt gleichzeitig ab und landet auf der Stufe. Weiter geht es zur nächsten Stufe. diese Übung fördert auch die Koordination.

ältere Beiträge

Kinder Outdoor Fitness: Trailrunning

Kinder Outdoor Fitness braucht eigentlich nur eines: Gute Trailrunningschuhe und schon kann der Lauf ins Abenteuer beginnen. Wir haben einen Experten gefragt, worauf beim Trailrunning zu achten ist und wann Kinder mit dem Geländelauf beginnen können. Diese und weitere wertvolle Tipps gibt es heute bei uns zu lesen.

Durch die hohen Geschwindigkeiten und die komplexen Bewegungsabläufe ist leichte Ausrüstung extrem wichtig. So stört sie am wenigsten bei der Ausübung der Sportart. Da das Trailrunning ein sehr anstrengender Sport ist, empfehlen sich Kleidungsstücke mit einer hohen Atmungsaktivität. So wird unangenehme
Schweißbildung verhindert und das Körperklima bleibt auch bei hoher Aktivität angenehm ausgeglichen. Wir haben eine Checkliste erstellt, die sich auf die wichtigsten Features von Trailrunning‐Bekleidung fokussiert.

1. Trailrunning-Schuhe: 

Der Heilige Gral des Trailrunnings ist und bleibt der Schuh. Auch hier spielt das Gewicht eine enorme Rolle, um sich leichtfüßig und uneingeschränkt bewegen zu können. Dennoch sollte der Schuh genügend Stabilität bieten, um den Fuß bei starkem Impact zu unterstützen. Schon auf den ersten Blick kann man Trailrunningschuhe an ihrem flachen und ergonomischen Aufbau erkennen. Des Weiteren sind sie durch einen stabilen Fersenbereich, sowie einer verstärkten Zehenbox gekennzeichnet. Im Endeffekt ist neben der Funktionalität das A und O natürlich die Passform.
Um auch bei feuchten Bedingungen und anspruchsvollen Trails eine optimale Haftung gewährleisten zu können, kommt es bei Trailrunningschuhen stark auf die Besohlung an. Grob und haftungsintensiv soll sie sein. Hierbei bauen zahlreiche Marken auf die Zusammenarbeit mit dem Sohlenmarktführer Vibram. Damit sind Trittsicherheit und Reibung auf nahezu jedem Untergrund möglich. Um auch bei Regen, oder nassen Trails trockenen Fußes über die Hindernisse
zu kommen, sollten Trailrunningschuhe wasserdicht sein ‐ aber dennoch atmen, um das Fußklima angenehm ausgeglichen zu halten. Da dieser Zusatz meistens mit höherem Gewicht aufwartet, bietet es sich an bei intensivem Gebrauch verschiedene Trailrunningschuhe zu benutzen. Erstens sollte man für unterschiedliche Bedingungen mit den passenden Schuhen ausgerüstet sein. Zweitens benötigen die Schuhe eine Regenerationszeit, in der sich ihr
Dämpfungssystem wieder erholen kann. Erfahrene Trailrunner empfehlen übrigens die Schuhe nach rund 1000 gelaufenen Kilometern zu ersetzen.

2. Trailrunning-Socken:

Zwischen den Schuhen und den Füßen befinden sich im Normalfall Socken. Auch auf deren Funktion kommt es beim Trailrunning an. Sie können den Komfort im Schuh deutlich verbessern und beispielsweise Blasenbildung nachhaltig verhindern. Demnach eignen sich leichte Socken, die über eine Verstärkung an der Fußsohle verfügen. Gegen unangenehmen Geruch und für die Atmungsaktivität sind Socken mit Netzeinsätzen ratsam.

Der Merrell All Out Peak, ein Trailrunningschuh, der Maßstäbe setzt.
Foto (c) kinderoutdoor.de

3. Shirts:

Um beim Laufen im hohen Anstrengungsbereich cool zu bleiben, sind funktionsfähige Shirts zum Trailrunning unabdingbar. Ein Materialmix aus Polyester und Elasthan ermöglicht eine Bewegungsfreiheit, die sich beim
Trailrunning und seinen komplexen Anforderungen auszahlt. So bieten sich zum Trailrunning Shirts an, die atmen. Sie sollten Feuchtigkeit nach außen leiten und den Körper auch bei schweißtreibenden Aktivitäten auf den Trails trocken halten. Zusätzlich können Mesh Einsätze unter den Armen für angenehm trockene Verhältnisse sorgen. Ein weiteres Plus für Trailrunner, die lange unterwegs sind und die letzten Meter zurück nach Hause im Dunkeln rennen. Reflektierende Elemente an der Bekleidung sorgen für zusätzliche Sicherheit im Straßenverkehr.

4. Shorts: 

In Sachen Trailrunningshorts hat Columbia die Hosen an. Der Hersteller setzt bei der Beinbekleidung auf Funktionsstoffe mit Atmungsaktivität. So kann Feuchtigkeit schnell an die Oberfläche gelangen und verdunsten. Für zusätzlichen Laufkomfort ist beim Trailrunning auf flache Nähte zu achten. So werden unangenehme Reibestellen vermieden und du kannst dich voll und ganz auf den Trail konzentrieren. Oft haben Laufshorts einen engen Schnitt. Dieser ist damit begründet, dass Schweiß nicht am Bein entlanglaufen kann und somit durch das Funktionsmaterial schneller verdunstet. Auch kannst du durch den Kompressionseffekt einer engen Hose bessere Leistung abrufen, da sie beim Abtransport des sauerstoffarmen Blutes im Herzen unterstützend wirkt. So werden deine Muskeln schneller mit Sauerstoff versorgt. Du kannst länger laufen und erholst dich schneller.

5. Jacken:

 Ähnlich wie bei den Schuhen, spielt auch bei Trailrunning‐Jacken das Gewicht eine große Rolle. Ebenfalls ist es wichtig, dass dich die Jacke vor einem Regenschauer schützt, Wind keine Chance lässt und dennoch Luftzirkulation ermöglicht. Dies ist durch die Membrantechnologie möglich. Sie kombiniert wasserdichte Eigenschaften und gleichzeitig die Möglichkeit Feuchtigkeit vom Körper durch die Jacke an die Oberfläche zu transportieren, wo diese verdunsten kann. Wertvoll bei einer Trailrunningjacke ist auch ein Reißverschluss. Dieser ermöglicht eine manuelle Belüftung, wenn es einmal richtig warm werden sollte. Es empfiehlt sich zum Trailrunning bei der Jackenwahl auch auf Taschen zu achten. So können Kleinigkeiten, die auf dem Trail nicht fehlen dürfen griffbereit verstaut werden, ohne einen schweren Rucksack mitnehmen zu müssen. Beim Sport allgemein und beim Trailrunning umso mehr, kommt es auf eine gute
Passform der Bekleidung an. Um auch bei komplexen Bewegungen eine optimale Bewegungsfreiheit gewährleisten zu können, muss die Trailrunningjacke optimal am Körper anliegen. Auch Schmutz und Wasser sollten im Kräftemessen mit der Jacke den Kürzeren ziehen. 

Warum Trailrunning-Schuh und kein Laufschuh?

Mit dem normalen Laufschuh einfach ab in die Berge und dort laufen? Nicht unbedingt die beste Idee. Ganz grundlegend und einfach gehalten, sind  Trailrunningschuhe für wesentlich härtere Bedingungen in extremen Gelände gemacht und müssen deshalb einiges mehr aushalten können als klassische Laufschuhe. Nach kurzer Überlegung macht das Sinn, schließlich benötigst du ganz anderen (und besseren) Grip, um ‐ bergauf wie bergab ‐ auf Geröll, Wurzeln, Laub, Sand und Matsch zurechtzukommen. Somit ist es ungefähr so, als würdest du mit deinem Salomon Carver bei 40cm Neuschnee versuchen, abseits der Pisten zu fahren.

Was muss ein Trailrunning-Schuh können? 

Sie sind da, um dich zu schützen. Das klingt im ersten Moment sicher etwas extrem, jedoch ist dein Schuh (abgesehen von deiner Kondition) das Wichtigste am Berg. Du musst ihm vertrauen können, gleich auf welcher Art von Untergrund du dich befindest, gleich ob bergauf oder bergab. Sie müssen rutschfest und äußerst stabil sein und den Bedingungen der Natur und des Berges standhalten. Sie müssen bequem und leicht sein um dich zu keiner Zeit zu behindern.

Viel oder wenig Dämpfung?

Was gibt es schöneres als gedämpfte Wanderschuhe, mit denen man mal ganz gemütlich auf den Berg gehen kann? Auch herkömmliche Laufschuhe entlasten durch die Dämpfung eher ‐ beziehungsweise müssen sie das, da der Hauptgrund nunmal Asphalt ist. Da du beim Trailrunning nur selten auf Asphalt unterwegs bist, sind diese wesentlich weniger gedämpft. Wenn du jetzt denkst „Warte mal, weniger Dämpfung weil ich mehr auf Wanderwegen unterwegs bin? Was passiert dann, wenn ich über Geröll und Steine laufen muss? Gutes Argument! Dem entgegenzuwirken, ist die Sohle dafür umso steifer und lässt sich nur minimal verdrehen. Perfekt für sehr weichen Untergrund oder spitze Steine
und Geröll. Die Sohle deines Schuhs ist verantwortlich, dass dir dieser auch bei tiefem Boden entsprechenden Halt gibt. Wie das aussieht, kannst du beim Kauf gut simulieren. Du biegst denn Schuh und siehst so, wie sich die Sohle in den Untergrund krallt. Die Sohle besteht meist aus einer weichen Gummimischung (stollenoder noppenartig) und sorgt so für viel Haftung und Grip.  Auch sorgt die Sohle für Traktion. Traktion ist die Fähigkeit des Schuhs, die Kraft deines Laufschritts in Vorwärtsbeschleunigung umzusetzen.

So gehört Umknicken der Vergangenheit an!

Trailrunningschuhe sind im Fersenbereich breiter als herkömmliche Laufschuhe. Sie haben hier eine etwas breitere Sohlenkonstruktion ‐ was ein Umknicken vorbeugt. Dein Lauf‐schuh muss im Knöchelbereich außerordentlich guten Halt aufweisen, gleichzeitig aber nicht zu hoch geschnitten sein, um dich im Bewegungsablauf zu hindern.

Outdoor Fitness: Trailrunning

Outdoor Fitness ist die bessere Alternative zum Sport im Studio. Outdoor Fitness Trailrunning ist deutlich erholsamer, als das stupide dahintraben auf einem Laufband. Anstatt eines Flachbildschirms flimmert höchstens die Hitze im Wald. Wir geben Euch wertvolle Tipps zum Thema Trailrunning.

Worin liegt der Reiz auf einem Laufband zu stapfen? Regen, Mücken und Hitze gibt es im sterialen Fitness Studio nicht. Aber auch keine Bäume die sich sanft im Wind schaukeln und deren Blätter rauschen. Da helfen auch aufgestellte Plastikpalmen nichts. Die Jahreszeiten gehen an Sportlern/Sportlerinnen  in einer drangvollen Atmosphäre wie einem Fitness Club auch völlig vorbei. Laufen im Schnee oder auf nassen Laub schult auch den Laufstil. Wer ehrlich zu sich selbst ist gibt zu: Das Laufen in der Natur ist um Lichtjahre schöner, als auf einem Laufband.

Outdoor Fitness Trailrunning: Die Schuhe

Im Gegensatz zu den Schuhen für einen Straßenlauf, hat der Trailrunningschuh ein ausgeprägtes Profil. Mit seinen Stollen muss er Halt auf nassen Waldboden garantierten oder den nötigen Grip auf Wurzeln gewährleisten. Eigentlich ist die Laufsohle das Herzstück von einem Trailrunningschuh. Wer mit einem konventionellen Laufschuh beim Trailrunning unterwegs ist, der braucht sich nicht über böse Überraschungen wundern. Oft sind Trailrunningschuhen mit einer Membran ausgestattet. Schließlich sind Geländeläufer bei (fast) jedem Wetter unterwegs.

Outdoor Fitness Trailrunning: Ausrüstung

Wer im Wald oder über Feldwege laufen will, der kann auf ultraleichte Carbon Faltstöcke verzichten. Wen es hingegen in die Berge zieht, der sollte die Stöcke dabei haben. Ein Rucksack mit Trinkblase, Verpflegung und Erste Hilfe Set kann auf die dauer zu sehr die Haut aufscheuern. Spezielle Trailrunning Weste haben ich hier bewährt. Was die Kleidung angeht, reichen in den meisten Fällen gewöhnliche Lauftextilien aus. Wer seine Läufe in der Natur aufzeichnen möchte, kann eine spezielle Fitness Uhr mitnehmen.

Outdoor Fitness: Aktiv in Lermoos-Ehrwald

Outdoor Fitness ist der perfekte Gegenentwurf zu den beengten Verhältnissen in den Fitnessclubs. Anstatt monoton auf einem Laufband zu traben und dabei auf einen Großbildschirm zu glotzen, gibt es bei der Outdoor Fitness Natur pur. Frische Luft und echte Bäume inklusive. In Lermoos-Ehrwald eröffnete im Juni eine  spannende Aktivmeile, für alle die draußen eine sportliche Abwechslung suchen.

Klettern und Klimmziehen, Baumeln und Balancieren. Kurz: Bewegung tut dem Körper und der Seele einfach gut! Auf der neuen Aktivmeile zwischen Lermoos und Ehrwald können Einheimische und Gäste jederzeit vor unglaublicher Bergkulisse draußen in der Natur trainieren – mit oder ohne professionelle Anleitung. Die neue Aktivmeile Lermoos-Ehrwald eröffnet im Juni 2021.

Alles Gute kommt früher oder später zurück. So wie die Trimm-dich-Bewegung, die in den 70ern und 80ern im wahrsten Sinn der Renner war. Heute boomt die Fitnessbewegung mehr denn je. Und immer mehr Menschen möchten statt in der Halle draußen an der frischen Luft trainieren. Am liebsten mit Panoramablick auf die Berge wie in der Tiroler Zugspitz Arena. „In Coronazeiten fühlen sich die Menschen im Outdoor-Fitnessstudio inmitten der Natur einfach wohler“, sagt CrossFit-Trainerin Conny Rauter. „Die Natur selbst stellt den größten Reiz dar. Klimmzüge und Liegestützen im Calisthenics Park bei strahlend blauem Himmel und inmitten unserer atemberaubenden Bergkulisse zu machen, motiviert viel mehr, als im Fitnessstudio zu trainieren“, sagt die Trainerin aus Lermoos. Ab Juni 2021 geht’s los, dann können sich auf der Aktivmeile Lermoos-Ehrwald Jung und Alt auf 18 Stationen und einer „Calisthenics“-Anlage beliebig intensiv ihrer Fitness widmen.  

Calisthenics: das Workout mit dem eigenen Körpergewicht

Der neue Boom in Sachen Fitness ist eigentlich ein uralter. „Calisthenics“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „schöne Kraft“. Hier geht es vor allem um das Training mit dem eigenen Körpergewicht oder mit Hilfsmitteln wie Klimmzugstangen, Barren oder Balken. Die Übungen kommen vom klassischen Turnen, aber auch aus Tanz, Akrobatik oder Parcours. Im Fokus steht ein Ganzkörpertraining, das sämtliche Muskeln im Körper beansprucht. Calisthenics fördert Muskelkraft, Körperkontrolle und Beweglichkeit. Ab diesem Sommer gibt’s das Fitnessprogramm auch in der Tiroler Zugspitz Arena. „Das Training an der frischen Luft ist abwechslungsreich, stärkt durch den Sauerstoffgehalt die Abwehrkräfte und das Tageslicht versorgt den Körper mit Vitamin D. Außerdem wirkt es sich positiv auf die Psyche aus, minimiert Stress und verbessert die Stimmung“, sagt CrossFit-Trainerin Conny Rauter. Neben Calisthenics-Trainingsgeräten gibt’s an der neuen Aktivmeile im Ehrwalder Moos auch Liege- und Sitzmöglichkeiten sowie ein WC. Die Calisthenics-Anlage ist von Ehrwald, Lermoos und Biberwier per Rad oder zu Fuß über die Mooswege erreichbar. Oder noch besser: als würdiger Abschluss der Fitness-Einheit nach den 18 Stationen der Aktivmeile.

1 Runde, 2 Dörfer, 6 Kilometer, 18 Stationen, 1.000 Möglichkeiten

Liegestütz, Barrenstütz, Klimmzug und Kniebeuge: Turnvater Jahn wäre stolz auf die Tiroler. Aber die 18 Stationen bieten noch viel mehr Übungen an, um den ganzen Körper mit dem eigenen Gewicht zu trainieren. Das Konzept der Aktivmeile stammt von einem Konditionstrainer und Calisthenics-Experten des Österreichischen Skiverbandes. Los geht’s in Lermoos bei der Fischzucht. Die Stationen in Stichpunkten: Kletterstation, Hangelstrecke, Balancierstrecke, Wackelbalken, Reck-Ring-Kombi, Liegestütz, Wackelbretter, Slalomspringen, schräge Balancier- und Sprungplatten, Barrenholz, Bodengitter, Balancierseil, Slackline, Sit-ups, Klettersteig, Rückentrainer, Stemmgerät, Kletterwand – und schon ist jeder fit wie ein Turnschuh! Vom Ende der Aktivmeile am Bahnviadukt in Ehrwald gelangt man über die Laufstrecke zur Calisthenics Anlage – und am Lussbach entlang wieder zurück zum Start. Natürlich kann man auch vom Viadukt in Ehrwald in entgegengesetzte Richtung laufen.

Tipp: Wer nicht gerne allein trainiert, hat jeden Freitag ab 10 Uhr die Möglichkeit, gemeinsam in einer kleinen Gruppe und unter professioneller Anleitung von CrossFit-Trainerin Conny Rauter die Stationen der Aktivmeile zu absolvieren. Das Angebot ist im Tourismusbüro Lermoos buchbar und mit der Gästekarte kostenfrei. Wer teilnehmen möchte, sollte sich bis 17 Uhr am Vortag anmelden. Weitere Informationen gibt es unter www.zugspitzarena.com.

Kinder Outdoor Fitness Übungen

Kinder Outdoor Fitness ist wichtiger denn je. Wegen dem Lockdown und den damit fehlenden Sportstunden fehlt vielen Kindern die körperliche Betätigung im Freien. Wir stellen Euch einfache Kinder Outdoor Workout Übungen vor, für die Ihr keine Geräte braucht.

Der Bericht thematisiert unter anderem den Bewegungsmangel von Kinder- und Jugendlichen und den damit verbundenen Anstieg von Fettleibigkeit. Noch verstärkt durch den Lockdown geht die tägliche Bewegungszeit immer weiter zurück. Dies hat Auswirkungen auf die physische, psychische und soziale Gesundheit aller Kinder- und Jugendlichen.
Schreibt der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) in seiner Pressemitteilung Nr 11 vom 20.April 2021. Besonders im Lockdonw müssen die Kinder sich bewegen und zwar nicht nur die Finger an einem Display oder vom Schreibtisch zum Kühlschrank. Die Kinder wollen raus und Sport treiben. Hier setzen wir mit unseren Kinder Outdoor Fitness Übungen an.Dazu braucht Ihr keine Geräte oder anderen Dinge. Alle unsere Sportübungen lassen sich problemlos drinnen und draußen praktizieren. Wir haben bei der Auswahl darauf geachtet, möglichst viele Muskelgruppen anzusprechen. Die Anzahl der Wiederholungen legt Ihr fest, denn Ihr kenn Euere Kinder.
 

Kinder Outdoor Fitness Übungen: Ganz klassisch

Der Hampelmann ist eine Herausforderung für manche Kinder und Erwachsene. Ihr hüpft leicht hoch klatscht über dem Kopf die Hände zusammen, während die Beine breitbeinig dastehen und wieder zurück in die Ausgangsposition. Wer schafft die meisten Hampelmänner in 60 Sekunden? Probiert es doch mal aus!

Kinder Outdoor Fitness Übungen: Radlfahren

Setzt Euch auf den Boden die Unterarme ruhen auf dem Boden neben dem Becken oder sind in der Luft. Hebt die Beine an und tretet nun in die imaginären Pedale.Die Bauchmuskeln melden sich am nächsten Tag

Kinder Outdoor Fitness: Tut den Schultern was Gutes

Streckt die Arme gerade aus und beginnt gleichzeitig kleine Kreise zu drehen. Die Kreise werden immer größer und schneller. Wenn die Kreise am größten sind lasst sie wieder kleiner werden.

Kinder Outdoor Fitness: Die Kniebeuge

Streckt die Arme nach vorne aus. Steht Schulterbreit und geht leicht in die Knie. Nun bewegt Ihr Euch nach unten bis die Knie in einem rechten Winkel sind. Schnell wieder hoch in die Ausgangsposition.