Veröffentlicht am

Kinder schnitzen einen Kleiderbügel

Kinder schnitzen einen Kleiderbügel und der ist so schön, dass er sich hervorragend als Geschenk eignet. Wir haben die Schnitzanleitung für diesen Hingucker! Anfänger und Kinder können den Kleiderbügel problemlos schnitzen. Schritt für Schritt zeigen wir es Euch! Mit dem heutigen Werkstück lernen die Kinder fundiert das Schnitzen.

im 16. Jahrhundert tauchten seltsame Haushaltsgeräte auf: Kleiderbügel! Entwickelt haben sie sich aus den Deckeln von hölzernen Truhen. Wer sich ein solches Möbelstück aus diesem Zeitalter ansieht, der erkennt im geschwungenen Deckel bereits die Form von einem heutigen Kleiderbügel. Ohne Haken, versteht sich. Wer diese praktischen Teile erfunden hat, bleibt immer im Dunkeln der Geschichte. Seitdem hat sich das Haushaltsgerät weiterentwickelt: Aus Stahl, mit einer Klemmung für Hosen und vieles mehr. Wir beschränken uns heute auf ein simples Grundmodell. Den hölzernen Bügel. Ihr könnt ihn selbst aussägen oder bereits fertig kaufen. Wichtig ist, dass er aus einem Stück Massivholz besteht. Also kein verleimtes Holz bitte! Schon sind wir bei unserer Zutatenliste:

  • Kleiderbügel aus massiven Holz
  • Messer mit möglichst scharfer Klinge
  • Geißfuß Schnitzeisen
  • Stift
  • Schere
  • Restpapier

Wer möchte kann  anschließend den Kleiderbügel auch anmalen. Dazu braucht Ihr bitte die entsprechende Farbe.

Kinder schnitzen einen Kleiderbügel: Schön ist er!

Bitte nicht gleich losschnitzen. Seht Euch zuerst den Bügel an. Wo möchtet Ihr welche Verzierung einschnitzen? Nehmt das Restpapier und faltet es in der Mitte. Zeichnet die Hälfte von einem Motiv auf, beispielsweise ein Herz, ein Blume, ein Blatt oder einen Pilz. Mit der Schere schneidet Ihr das Motiv aus und klappt anschließend das Papier auseinander. Schon habt Ihr eine tolle, symetrische Vorlage. Legt diese auf den Kleiderbügel und zeichnet sie nach. Nun kommt der Geißfuß zum Einsatz. Fahrt damit der gezeichneten Linie nach. Drückt nicht zu sehr auf das Schnitzeisen. Es reicht erst mals eine Tiefe von zwei Millimeter. Vor allem wo Ihr gegen die Fasern arbeitet ist es wichtig, dass das Eisen scharf ist. Wenn Ihr einmal das Motiv „vorgestochen“ habt, wiederholt das Prozedere. Wer möchte kann das Innere mit dem scharfen Messer wegschnitzen. Mit Ornamenten bekommt der Kleiderbügel richtig Schwung. Ihr könnt auch einen Namen in das Holz schnitzen. Ganz wie Ihr wollt! Eines ist sicher: Der geschnitzte Kleiderbügel ist ein echtes Unikat.

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser einen Kleiderbügel

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser gerne praktische Dinge. Auf diesen selbst hergestellten Kleiderbügel sind die Outdoorkids garantiert stolz und achten darauf. Für unsere Anleitung zum Schnitzen braucht Ihr unglaublich wenig: Eine dicke Astgabel, Taschenmesser, Schleifpapier und Zeit.

“Das ist sicher der Biber gewesen!” dachte ich mir, als ich beim Laufen am Fluss vorbei kam. In der Böschung hing eine wunderschöne Astgabel. Toll von der Kälte und der Sommerhitze getrocknete. Kurzentschlossen stieg ich auf der Uferbefestigung ab und holte mir das Teil. Unterwegs begegnete ich einen Läufer mit Hanteln in den Händen. Der Entgegenkommende sah mich mit meiner Astgabel etwas seltsam an. Hoffentlich setzte ich damit keinen neuen Fitness-Trend. Zuhause ließ ich ein paar Tage das Holz ruhen und machte mich dann ans Werk. Ein Kleiderbügel mit Zwergengesicht. Das bringt Ihr auch zusammen und Schritt für Schritt zeigen wir Euch auf, wie Ihr mit dem Taschenmesser optimal arbeitet. Los geht´s mir unserer Anleitung zum Schnitzen.

Kinder schnitzen einen Zwergen-Kleiderbügel

Sucht Euch im Wald mit den Kindern eine stabile Y-Astgabel und lasst sie ein paar Tage trocknen. Euer Taschenmesser sollte möglichst eine große und kleine Klinge, sowie eine Säge haben.

Schnitzen mit Kindern: Aus dieser Astgabel entsteht ein ultimativer Kleiderbügel.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der Säge schneidet Ihr die beiden Seitentriebe der Astgabel auf die gleiche Länge.

Kinder werken mit dem Taschenmesser und bringen die Seitentriebe der Astgabel auf die gleiche Länge.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der großen Klinge rundet Ihr die Enden der Seitentriebe ab. Ansonsten verheddert sich später das Kleidungsstück am Bügel. Immer ein Schnitt an der Kante, anschließend kurz das Holz drehen. Wieder ein Schnitt und so weiter. Dadurch entsteht eine Halbkugel.

Schnitzen mit dem Taschenmesser: Rundet die beiden Enden der Astgabel ab.
foto(c) kinderoutdoor.de

Mit der Säge schneidet Ihr nun vom Haupttrieb der Astgabel eine tiefe Kerbe aus. Diese bearbeitet Ihr mit der Ahle. Dadurch entsteht ein Haken um den Kleiderbügel aufzuhängen

Mit dem Taschenmesser schnitzt und sägt Ihr nun den Haken von unserem Kleiderbügel.
foto (c) kinderoutdoor.de

Die Kinder schnitzen nun, so wie sie es wollen, ein Zwergengesicht in den Hauptast. In unserem Fall habe ich den Rest von einem abstehenden Ast genutzt um daraus die Nase vom Zwerg zu schnitzen. Ihr könnt auch einfach die Konturen vom Gesicht herausarbeiten und es später anmalen. Mit der kleinen Klinge arbeitet Ihr die Details vom Zwerg heraus. Die Ahle ist ideal um damit den Bart einzuritzen.

Anleitung zum Schnitzen: Unser Kleiderbügel Zwerg ist fast fertig.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzt den Haken so, dass er aussieht, als ob er zu einer Zwergenmütze gehört. Nun entrindet Ihr das restliche Holz und mit Schmirgelpapier schleift Ihr es ab. Wer möchte kann anschließend den Zwerg anmalen.

Zum Schluss schmirgeln wir den Kleiderbügel ab.
foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unser toller Kleiderbügel der sich auch sehr gut verschenken lässt. Durch Zufall, sieht die Rückseite vom Haken wie ein Seepferdchen aus. Bewusst habe ich den oberen Teil vom Haken so belassen wie ich ihn gefunden habe, damit man sieht dass hier der Biber am Werk gewesen ist.