Kinder schnitzen einen Löffel mit dem Taschenmesser

Kinder schnitzen einen Löffel mit dem Taschenmesser. Einen Löffel könnt Ihr bei Outdoor-Abenteuern immer brauchen: Um Kaffee einzulöffeln, eine Suppe zu löffeln oder etwas zu vermischen. Mit wenig Aufwand lässt sich ein Löffel schnitzen und wir haben die Schnitzanleitung für Euch.

Kinder schnitzen einen Löffel mit dem Taschenmesser und so sieht das tolle Stück aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Laffan. So heißt im Althochdeutschen der Löffel.Bereits in der Altsteinzeit verwendeten die Menschen dieses Besteck. Aus Holz und Knochen von Tieren fertigten unser Vorfahren dieses Besteck. Forscher gehen davon aus, dass der Löffel eine schöpfende Hand als Vorbild hat. Im 15. Jahrhundert hatten die Löffelmacher, ein eigener Beruf, alle Hände voll zu tun. Umfangreich sind die Arten der Löffel vom Apostellöffel bis zum Zuckerlöffel gibt es für jeden Anlass das passende Besteck. Wir steigen heute beim Buchstaben O wie Outdoorlöffel ein. Dazu braucht Ihr verdächtig wenig Material:

Materialliste:

  • Stück Astholz möglichst vom Nussbaum
  • Taschenmesser
  • Stift
  • Schmirgelpapier

Kinder schnitzen einen Löffel mit dem Taschenmesser: Stiel und Laffe

Bevor wir mit den Kindern schnitzen, führt uns der Weg in den Wald oder Park. Ideal ist in unserem Fall das Holz vom Walnussbaum. Es franst wenig.

Hier ist das Material für unsere Schnitzarbeit.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst spaltet Ihr das Astholz der Länge nach in drei Teile. Nehmt ein gerundetes Außenstück.

Bevor wir zum Schnitzen beginnen, ist es besser, Ihr malt mit dem Stift den späteren Löffel auf. Das erleichtert Euch die Arbeit ungemein und der Löffel sieht entsprechend gut aus.

Schnitzt die Löffelschale rund.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst schnitzen wir die Laffe. So heißt die Löffelschale. Rundet das Ganze mit der kleinen Klinge ab. Im nächsten Schritt schnitzt Ihr den Stiel vom Löffel. Wie der aussieht, dass könnt Ihr entscheiden: Breit oder eher schmal. Abgerundet oder eckig. Ganz nach Euerem Geschmack. Wer möchte kann auch das Ende vom Stiel abrunden. Immer einen kurzen Schnitt an der Kante und dann in der Hand wenige Millimeter weiterdrehen. So entsteht langsam eine Halbkugel.

Schnitzt den Löffelstiel.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzt mit der kleinen Klinge den Übergang vom Stiel zur Laffe. Nun kommt der spannende Teil: Mit einem scharfen Dosenöffner vom Taschenmesser höhlt Ihr das Holz der Löffelschale aus. Auch mit der Spitze von der Messerklinge könnt Ihr Holz an dieser Stelle ganz gut entfernen.

Schleift den geschnitzten Löffel ab.
foto (c) kinderoutdoor.de

Seht Euch den Löffel kritisch von allen Seiten an. Dort wo Ihr noch nachbessern möchtet, könnt Ihr es tun. Nun schmirgeln wir den Löffel ab. Beginnt mit einem großen Sandpapier mit einer niedrigen zweistelligen Nummer. Damit könnt Ihr perfekt gröbere Scharten ausbessern. Nehmt nun immer feineres Schleifpapier und glättet die Oberfläche vom Löffel. Ihr könnt auch die Maserung herausarbeiten. Die Kinder sind auf jeden Fall stolz auf den selbst geschnitzten Löffel.

Fertig ist der geschnitzte Löffel.
foto (c) kinderoutdoor.de

 

Für den Artikel und die darin enthaltenen Fotos sowie Links erhalten wir weder Geld, Sachleistungen, Provisionen oder andere Zuwendungen. Das Testmaterial kaufen wir uns selbst. Außerdem ist unsere Seite frei von Google Werbung, weil wir das Geschäftsgebahren von diesem Unternehmen sowie seine Monopolstellung im Bereich der Suchmaschinen ablehnen. Unsere Bitte: Steigt auf Alternativen um. Wir verzichten auch auf bezahlte Links, denn die 10% Provision muss jemand anderes bezahlen und zwar richtig hart. Meistens trifft es die Leute in der Produktion/Versand/Autoren, an denen gespart wird. Dafür bekommen dann Blogger ihre Provision. Zum Fremdschämen und für uns der beste Grund weiterhin werbefrei zu bleiben.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email