Veröffentlicht am

Kanutouren mit Kindern

Egal ob auf Seen, Flüssen oder dem Meer: Kanutouren mit Kindern sind ein perfektes Outdoor Abenteuer für die ganze Familie. Auf dem Wasser gibt es viel zu erleben und noch mehr zu sehen. Wir stellen Euch Touren für Kanus vor und erklären Euch die wichtigsten Dinge, die Ihr wissen solltet, bevor Ihr los paddelt. Wer die Gefahren kennt und die Natur achtet, hat viel Spaß beim Paddeln.

Endlich ist Sommer und die Saison für Kanufahrer ist auf ihrem Höhepunkt. Immer mehr Familien wagen sich auf´s Wasser.

Welche Sicherheitsmaßnahmen solltet Ihr bei Kanutouren mit Kindern  beachten?

  • Nur mit Schwimmweste in Kanu steigen
  • Haltet Euch von der Berufsschifffahrt fern
  • Bitte die Befahrungsregeln für die Flüsse und Seen beachten. Manche richten sich nach dem Pegelstand und andere nach den Brut- oder Vegetationsphasen Immer am rechten Rand paddeln
  • Wer im Fahrwasser fährt hat Vorfahrt
  • Im Fahrwasser einem entgegenkommenden Fahrzeug über Steuerbord ausweichen
  • Das Queren von stark befahrenen Flüssen auf jeden Fall vermeiden
  • Bei schlechter Sicht (Nebel) sofort anlanden und das Wasser zügig verlassen
  • Bei akustischen und sichtbaren Warnsignalen das Ufer umgehend ansteuern
Vom Wasser sieht die Welt ganz anders aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Kanutouren mit Kindern: Hamburg Ahoi!

Kinder fahren in der Hansestadt Kanu und entdecken dabei die größte Binneninsel Europas. Das Tolle an dieser Paddeltour für die Familie: Ihr müsst wenig die Kanus umtragen und es erwarten Euch keine Stromschnellen oder Schwälle. Dafür lernt Ihr mit den Kindern eine völlig neue Seite von Hamburg. Wichtig ist beim Paddeln in Wilhelmsburg: Bitte an die Regeln halten.

24.000 Container. In Worten vierundzwanzigtausend. So viele der Stahlbehälter passen auf die HMM ALGECIRAS. Das Schiff aus Südkorea hat eine Länge von 400 Metern. Einen solchen Pott begegnet zum Glück bei der Kanutour um Wilhelmsburg niemand. Wir starten am Vogelhüttendeich und verlassen nach wenigen Paddelschlägen den Ernst-August-Kanal. Von hieraus folgen wir dem Assmannkanal. Ein ehemaliger Industriekanal. Dort befindet sich auch der Wilhelmsburger Ruderclub von 1895.Links und rechts sind Kleingärten. Niemand käme hier auf die Idee, sich in Hamburg zu befinden.

Kinder Urban Outdoor
Die Jugendherbergen in Hamburg sind das Tor zur Hansestadt.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kanutouren mit Kindern: Zwischen Fußgängerbrücke und Stadtpark

Hin und wieder zeigen sich einige mehrgeschossige Hochhäuser. Bald ist der Bürgerhaussee erreicht. Dort ist ein markanter, moderner Klinkerbau. Wir halten uns links. Unter einer Fußgängerbrücke geht es durch einen engen Kanal. Vermeidet hier die Kollisonen mit den stählernen Spundwänden.  Jetzt ist gleich das Gelände der internationalen Bauausstellung erreicht. Es lohnt sich anzulegen und die gelungenen Gebäude näher anzusehen. Weiter geht es auf dem Kanal, er verläuft im Zick-Zack, zu den WaterHouses. Diese Häuser stehen auf Pfählen.Bald erreicht Ihr eine Schleuse. Hier „dürft“ Ihr das Boot tragen…..

Etliche ehemalige Industriekanäle durchziehen Hamburg. Sie sind ein ideales Paddelrevier.

foto (c) kinderoutdoor.de

Kanutouren mit Kindern: Was solltet Ihr an Bord haben?

Folgendes solltet Ihr im Kanu haben:

  • Sonnencreme und Mütze oder Hut (das Wasser reflektiert die Sonne)
  • Wechselwäsche,
  • Regenjacke- und Hose (wasserdicht verpacken)
  • Verpflegung und Getränke Flusskarte
Alle in einem Boot. So macht paddeln Spaß. foto (c) kinderoutdoor.de

Grünzeug angeln….

Wenn Ihr die Paddel aus dem Wasser zieht, dann hängt jetzt immer wieder Grünzeug dran. Unter Stahlbrücken nähert Ihr Euch dem Kuckucksteich. Bis auf eine kleine Fahrrinne ist dieser von Teichrosen zugewachsen. Mehr Farbe auf dem Wasser geht kaum. An der Willi Villa könnt Ihr mit dem Kanu anlegen und es Euch bei Kaffee, Kuchen, Mineralwasser und lecker Limo gut gehen lassen.Zum Schluss kommt das Beste! Nach dem  Kuckucksteich paddelt Ihr bis zur Rückseite vom Bürgerhaus Wilhelmsburg durch den Urwald von Hamburg. Einen Tunnel gilt es auch zu befahren. Ein schmaler Kanal bringt Euch zum  Mahlbusen und Kükenbrack. Es handelt sich dabei um zwei im Wald liegende Teiche. Hier brüten diverse Wasservögel. Leider hat dieses grandiose Stück Natur auch ein Ende und Ihr kommt an die Mengstraße. Hier herrscht reger Autoverkehr. Hier müsst Ihr, wohl oder übel, übersetzen. Viel Spaß dabei und nehmt bitte die Ampel. Ihr setzt in den Euch bereits bekannten Bürgerhaus See ein und paddelt über den Assmankanal zurück zum Start. 

Die Binnenalster kennt jeder, aber auf der Alster mit den Kindern paddeln ist ein Abenteuer mitten in Hamburg.
foto (c) Kinderoutdoor.de

Welche Arten von Kanus gibt es?

Mit dem Begriff Kanu sind Kajak und Kanadier gemeint. Für das Kajak brauchen die Wassersportler ein Doppelpaddel, hingegen kommen die Kanadierfahrer mit einem Stechpaddel aus. Unterscheiden lassen sich die Kanus auch nach ihrer Bauweise:

  • HTP Kanu besteht aus einem Hochleistungsthermoplast
  • Faltboote. Diese haben ein Innengerüst aus Holz oder Metall und eine „Außenhaut“ ist darüber gespannt
  • Schlauchboote
  • Pack- oder Trekrafts (besonders leichte Schlauchboote mit minimalen Packmaß)
  • Hybridboote, die verbinden die Vorteile von einem Falt- und Schlauchboot
Ob im Packraft oder im HTP Kanu, das Wasser ist für die Kinder ein Abenteuer. foto (c) kinderoutdoor.de

Kanutouren mit Kindern: Leinen los!

Kinder Kanufahren ist ein Abenteuer, dass in den meisten Regionen von Deutschland möglich ist. Wichtig ist dabei, dass die Familie das Kanu beherrscht, gut ausgerüstet ist und die wichtigsten Regeln beim Paddeln kennt. Dazu gehört auch ein Schwimmweste für alle. Wo Ihr mit Kindern Kanufahren könnten, zeigen wir Euch heute.

Wie wäre es, die Landschaft mit einem Kanu zu erobern? Den Alltagsstress für ein paar Stunden oder gar Tage vergessen? Sich in der freien Natur und auf dem Wasser mal richtig erholen oder die Abenteuerlust wecken? Gefahren werden kann sowohl auf kleinen als auch auf großen Flüssen, denn Kanuerlebnisse werden von den Kanuverleihern der Mittelweser-Region für Gruppen auf der Alten Aller, der Aller, der Großen Aue oder der Weser angeboten. Ebenso kann man den Bereich der Melioration im ehemaligen Eyterbruch bei Thedinghausen, Emtinghausen und Schwarme entdecken. Vor rund 130 Jahren wurde hier das größte Projekt zur Be- und Entwässerung landwirtschaftlicher Flächen in Mitteleuropa durchgeführt.

Pure Entschleunigung für die ganze Familie gibt es im Kanu. foto (c) kinderoutdoor.de

Was fasziniert Familien am paddeln?

Im Kanu müssen sich die Familien auf das Element Wasser einlassen und selbst paddeln. Unterwegs lohnt es sich anzulegen um in einem urigen Gasthof einzukehren, die Tiere entlang des Flussufers genauer zu beobachten oder gar eine Burg näher zu erkunden.

Auch Pausen gehören zum Paddeln.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kanutouren mit Kindern: Zwei bis fünf Stunden reichen

Bei Kanutouren zwischen zwei und fünf Stunden Fahrzeit ist für Jedermann etwas dabei – unabhängig von Kondition und Kenntnis können sowohl Anfänger als auch Profis die Mittelweser-Region auf dem Wasser erleben. Auch die Kleinen kommen nicht zu kurz: die Kanuverleiher haben besonders kinderfreundliche Strecken in ihrem Programm. Während der Touren werden zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie Stadtbrücken, Wehre oder Kirchen passiert und viele Plätze entlang der Strecken bieten gute Möglichkeiten, um Pausen einzulegen. Die Kanuanbieter sind auf Wunsch sowohl beim Ein- als auch Umsetzen ins Wasser behilflich. Ebenso werden Tourenbegleitung, Fahrerservice und Picknick-Grill-Service angeboten. Für Kanuten, die auf eigene Faust „paddeln“ möchten, hat die Mittelweser-Touristik GmbH ein Faltblatt aufgelegt. Hier werden alle Informationen über die Gewässer, Anlegestellen und die entsprechenden Ansprechpartner gelistet.

Molto bene! Die Heilandskirche am Jungfernsee hat etwas italienisches an sich.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder Kanufahren: Nie allene uf da Peene

Etwa 200 Kilometer von Berlin entfernt können Ausflügler den Amazonas des Nordens mit dem Kanu entdecken. Die beeindruckenden Flusstäler der Peene und weiterer Flüsse sind vor mehr als 10.000 Jahren entstanden und Heimat für seltene Tiere wie Seeadler, Biber oder Fischotter. Auch Kajak-Neulinge können die fahrsicheren Zweierboote leicht lenken und sich für eine Halbtagestour von vier Stunden oder eine Tagestour von acht Stunden ab Anklam entscheiden. Die Mietpreise pro Boot liegen bei 35 Euro für den ganzen Tag und 30 Euro für den halben Tag.

Camping und Kanutouren mit Kinder, das gehört paddeln unbedingt dazu.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder Kanutouren auf der Saale Unstrut

Zwei Flüsse haben einer der beeindruckendsten Natur- und Kulturlandschaften Mitteldeutschlands ihre Gestalt und ihren Namen gegeben: Saale und Unstrut. Das fruchtbare Hügelland zwischen Leipzig und Weimar ist bekannt für ausgezeichnete Weine und ein reiches architektonisches Erbe. Sich diese Region vom Wasser aus zu erschließen, ist ein familientaugliches Sommerferienabenteuer. Saale- Unstrut-Tourismus stellt die schönsten Touren per Kanu, Schlauchboot oder Schiff vor.

Paddeln in Deutschland ist auf vielen Flüssen möglich. Auch Einsteiger finden perfekte Touren.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Kanutouren mit Kindern  auf Saale und Unstrut

Saale und Unstrut sind ruhige Gewässer. Sogar Familien mit kleinen Kindern genießen das Paddeln auf den beiden Flüssen. Vom Wasser aus ergibt sich eine neue Perspektive auf Sehenswürdigkeiten wie die Dornburger Schlösser, den Naumburger Dom oder das Gradierwerk in Bad Kösen. Schattige Picknick- und Biwakplätze am Wasser laden zum Verweilen ein. Biergärten und Straußwirtschaften bieten Wein und Spezialitäten aus der Region. Tourenanbieter stellen die Ausrüstung für das Naturerlebnis mit dem Boot, organisieren die Bustransfers zum Start oder vom Ziel und führen in die Technik des Kanufahrens ein. Von der Halbtagestour bis zur einwöchigen Reise auf beiden Flüssen mit Übernachtungen im Zelt oder in Pensionen an Ufernähe ist für jeden sportlichen Anspruch etwas dabei. Insgesamt umfasst das Gebiet eine Wasserwanderstrecke von über 250 Kilometern, von Saalfeld bis Bad Dürrenberg auf der Saale, von Straußfurt bis Naumburg auf der Unstrut. Paddelsaison ist von April bis Oktober.

Vor einer solchen Bergkulisse zu paddeln ist doch was besonderes, oder?
Foto (c) kinderoutdoor.de

Welche Paddelboote für Familien gibt es?

Als Paddelboote für Familien bieten sich an:

  • Kanus, die gibt es auch für vier Personen
  • Packrafts, diese ultraleichten Schlauchboote können (ja nach Bauart) zwei Erwachsene und ein Kinder tragen
  • Hybridboote, sie sind eine gelungene Mischung aus Schlauch- und Faltboot
  • Sit- on-Top vor allem für das Paddeln in einem See oder Meer im Bereich des Ufers geeignet
Paddeln auf Sardnien im Herbst. Es geht auch ohne Schweiß.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Kanutour mit Kindern von Camburg nach Naumburg

Natur und Mittelalter: Entlang der naturbelassenen Flusslandschaft der Saale geht es bei einer Fahrt per Schlauchboot oder Kanu von Camburg über Großheringen, wo die Ilm in die Saale mündet, bis zur Domstadt Naumburg. Unterwegs beeindrucken die dramatisch auf einem Muschelkalkrücken thronenden romanischen Wehranlagen Burg Saaleck und Rudelsburg. In Bad Kösen lohnt ein Zwischenstoppmit Besuch des Kurparks mit historischem Gradierwerk oder des kleinen Tierparks. Die Kanutour führt weiter am Landesweingut Kloster Pforta vorbei und endet im Naumburger Blütengrund. Der gleichnamige Campingplatz wird gern von Wasserwanderern für eine Übernachtung genutzt.

Paddeln mit der Familie ist auf der Wiesent kein Problem: Die Infrastruktur für Paddler stimmt.
foto (c) kinderoutdoor.de

Die Muschelkalkrücken beeindrucken Paddler!

Natur und Mittelalter: Entlang der naturbelassenen Flusslandschaft der Saale geht es bei einer Fahrt per Schlauchboot oder Kanu von Camburg über Großheringen, wo die Ilm in die Saale mündet, bis zur Domstadt Naumburg. Unterwegs beeindrucken die dramatisch auf einem Muschelkalkrücken thronenden romanischen Wehranlagen Burg Saaleck und Rudelsburg. In Bad Kösen lohnt ein Zwischenstoppmit Besuch des Kurparks mit historischem Gradierwerk oder des kleinen Tierparks. Die Kanutour führt weiter am Landesweingut Kloster Pforta vorbei und endet im Naumburger Blütengrund. Der gleichnamige Campingplatz wird gern von Wasserwanderern für eine Übernachtung genutzt.

Paddeln mit Kindern im Altmühltal. Felsen und idyllische Orte sind typisch für diesen beliebten Fluss.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kanutouren mit Kindern in Leipzig und anderen Städten

Kinder paddeln auf mäandernden Flüssen, dem Meer oder malerischen Seen. Doch Familien können auch mit dem Kanu eine Stadt entdecken. Das ist für die Kinder auf jeden Fall viel spannender, als mit dem Reiseführer unterm Arm durch die Innenstadt zu latschen. Wir stellen Euch Städte in Deutschland vor, die Ihr paddelnd vom Wasser aus erkunden könnt.

 

Leipzig ist die Stadt der Musiker: Johann Sebastian Bach, Robert und Clara Schumann, Jakob Ludwig Felix Mendelssohn Bartholdy, Richard Wagner oder Edvard Grieg sind mit der Stadt verbunden. Die Musik geht aber auch auf dem Wasser ab. Gut 200 Kilometer für Paddler erwarten Euch in der sächsischen Stadt. Für die Kinder ist es ein besonderes Erlebnis, eine Stadt vom Kanu aus zu entdecken. Keine Sorge, niemand muss sein Boot selbst nach Leipzig mitbringen. Es gibt vor Ort genügend Möglichkeiten sich welche auszuleihen. Unsere Tour startet am Klingerweg. Hier ist der Bootsverleih vom altehrwürdigen Ruder- und Kanuclub SC DHFK Leipzig e.V. ansässig. Wer sich dort ein Boot ausleiht unterstützt damit auch die Kinder- und Jugendarbeit von diesem Sportverein.

Auch in der Stadt lassen sich beim Paddeln mit Kindern völlig neue Stellen finden.foto (c) kinderoutdoor.de

Kanutouren mit Kindern: Erst die Einweisung!

Nach einer Einweisung geht es los. Der Vorteil bei dieser etwa neun Kilometer langen Tour ist es, dass sich Euch keine festen Hindernisse wie Wehre in den Weg stellen. Das erspart Euch und den Kindern das mühselige Umtragen der Boote. Wildwasser oder Schwälle sind ebenfalls nicht vorhanden und Anfänger kommen hier gut voran. Zuerst paddelt Ihr etwa 800 Meter gegen die Weiße Elster an. Vorbei an malerischen Häusern, von denen die meisten einen Steg haben. In Sachsen gilt das Rechtsfahrgebot, haltet Euch mit den Booten deshalb rechts. Immer wieder kommen flache Motorboote mit Ausflüglern euch entgegen über überholen von hinten kommend. Zum Glück sind die Sachsen und besonders diese Bootsführer gemütliche Leute. Gegenseitig nehmen Paddler und Motorboote Rücksicht aufeinander und so klappt es optimal.

Im Gegensatz zu den Ausflugsdampfern, wie sie auf manch anderen deutschen Flüssen unterwegs sind, verursachen diese Boote so gut wie keine Wellen, die Euch ins Schaukeln bringen. Rechts geht es in den Dr. Karl Heine Kanal hinein. Ein paar hundert Meter schippern dort auch die Motorboote rein. Dann ist es für sie zu eng und die Algen im Wasser könnten die Schrauben der Motoren umwickeln. Bald geht es unter dem Riverboat einem futuristischen Kulturzentrum, dass den Kanal überspannt hindurch. Gemütlich lässt es sich im Kanal paddeln. Enten schwimmen an euch vorbei und Graureiher lassen sich von den Kanuten kaum beim Fischen stören. Ihr passiert auch das berühmte Stelzenhaus mit seinem bekannten Restaurant und die davor liegende MS Weltfrieden. So geht es durch einige Brücken hindurch und im Lindenauer Hafen, mitten in Leipzig endet die Tour. Hier dominieren derzeit die Baukräne das Bild. Auf dem gleichen Weg geht es wieder zurück zum Klingerweg. Es gibt auch eine „Touristenroute“ durch Leipzig zu paddeln, diese ist deutlich länger und Ihr müsst an manchen Stellen die Boote umtragen. Für alle die kleinere Kinder haben, scheidet diese Rundfahrt auf dem Wasser somit aus.

  • Paddeln mit Kindern: Weiße Elster – Dr. Karl Heine Kanal und zurück
  • Länge: etwa neun Kilometer
  • Schwierigkeit: Leicht

Kanutouren mit Kindern: Aber immer schön gemütlich

Kinder paddeln und erfüllen sich damit einen Traum von Abenteuer. Auf dem Wasser unterwegs zu sein ist ein Perspektivwechsel. Das schwankende Kanu und dazu die vielen Eindrücke. Wir stellen Euch vor, wo Ihr mit den Kindern paddeln könnt und worauf Ihr achten solltet, wenn die ganze Familie auf dem Wasser unterwegs ist. Wichtig ist die Regel: Sicherheit geht vor!

Kaum ein anderes Gebiet in Brandenburg ist so naturbelassen wie das Rhinluch. Nordwestlich von Berlin gelegen, bietet es im Herbst ein ganz besonderes Naturerlebnis an einem der größten Binnenrastplätze für Kraniche in Europa, den Linumer Teichen.

Die insgesamt 35 Kilometer lange Rundtour im Rhinluch ist ideal für zwei Tagesetappen und auch in kleineren Rundtouren von 10 und 30 Kilometern mit dem Kanu befahrbar. Camping- und Biwakplätze sorgen für eine sichere Übernachtung an Land – ideal für Familien, Gruppen und Freizeit-Paddler. Naturerlebnis pur.

Die Tour lässt sich sowohl mit als auch gegen den Uhrzeigersinn befahren. Bei Nordost-Wind empfiehlt sich folgender Ablauf: Von Wustrau-Altfriesack über den Wustrauer Rhin nach Fehrbellin, weiter über Tarmow und Alter Rhin nach Hakenberg und Linum. Von dort Richtung Kremmen und zurück über den Bützsee nach Altfriesack.

Kinder paddeln und  fühlen sich wie in Kanada(c) kinderoutdoor.de

 

Welche Sicherheitsregeln sind beim Paddeln wichtig?

Folgende Sicherheitsregeln solltet Ihr beim Paddeln unbedingt beachten

  • Nur mit Schwimmweste in Kanu steigen
  • Von der Berufsschifffahrt fern halten
  • Bitte die Befahrungsregeln für die Flüsse und Seen beachten. Manche richten sich nach dem Pegelstand und andere nach den Brut- oder Vegetationsphasen Immer am rechten Rand paddeln
  • Wer im Fahrwasser fährt hat Vorfahrt
  • Im Fahrwasser einem entgegenkommenden Fahrzeug über Steuerbord ausweichen
  • Das Queren von stark befahrenen Flüssen auf jeden Fall vermeiden
  • Bei schlechter Sicht (Nebel) sofort anlanden und das Wasser zügig verlassen
  • Bei akustischen und sichtbaren Warnsignalen das Ufer umgehend ansteuern

Kanutouren mit Kindern: Viel zu sehen

Für Naturliebhaber warten auf 35 Kilometern geheimnisvolle Uferlinien, mit Schilf gerahmte Kanäle und der flache Bützsee darauf, entdeckt zu werden. In Linum geben Beobachtungstürme den Blick frei auf eine einmalige Vogelwelt. Nach Absprache mit den örtlichen Kanuverleihern sind auch Teilstrecken der großen Runden möglich. Für Familien sorgt die kleine Rundtour ab Fehrbellin mit 10 km Länge für ein unvergessliches Wochenende. Kleine und große Kanuten gleiten auf dem ruhigen Wasser des Wustrauer Rhins und des Fehrbelliner Kanals dahin, können zwei Wehre umtragen und einen Zwischenstopp mit Übernachtung am Biwakplatz in Tarmow einlegen. Gruppen bietet die Tour ein einmaliges, gemeinschaftliches Naturerlebnis, ob auf der langen Rundtour oder den Teilstrecken, auch für einen Teamtag. In den Orten entlang der Rhinluch-Runde empfiehlt sich u.a. eine geführte Tour zur Vogelbeobachtung an den Linumer Teichen, eine Ballonfahrt ab dem Flugplatz in Fehrbellin oder ein Besuch im Brandenburg-Preußen-Museum in Wustrau.

Weitere Informationen zur Rhinluch-Runde:
www.rhinluch-runde.de oder auch auf www.reiseland-brandenburg.de

Kanutouren mit Kindern: Fünf goldene Regeln für Einsteiger

Micro Adventure sind auf der OutDoor 2017 groß angesagt. Dazu gehört auch das Paddeln mit der Familie. Bevor sich manche mit den Outdoorkids in die Boote wagen, verfallen sie ins Grübeln. Ist Paddeln vielleicht zu gefährlich? Ab wann dürfen Kinder mitfahren? Wo lässt sich das Paddeln lernen? Diese und andere Fragen beschäftigen manche Eltern. Wir haben fünf goldene Regeln für´s Paddeln mit den Kindern.

Die Mecklenburger Seenplatte, der Regen im Bayerischen Wald, die Schlei in Schleswig-Holstein oder der Chiemsee sind wunderbare Reviere für Kanufahrer. Immer mehr Familien sind auf den Flüssen und Seen unterwegs. Die einen fahren wohin sie wollen, bei den anderen bestimmt das Wasser die Richtung.

Beim Paddeln mit Kindern ist die Schwimmweste Pflicht.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Goldene Regel Nummer eins: Wer nicht schwimmen kann bleibt an Land

Grundsätzlich stellt sich die Frage, mit wieviel Jahren ein Kind in das Kanu darf. Das ist weniger vom Alter abhängig, sondern ob die Outdoorkids sicher schwimmen können. Das Argument, die Schwimmweste hält das Kind schon über Wasser geht fehl. Nach dem Kentern können sich Situationen ergeben, bei denen es nötig ist, dass alle selbstständig an Land schwimmen können oder mithelfen das Boot umzudrehen und wieder klar zu machen. Wenn ein Kind nicht schwimmen kann und hilflos in der Schwimmweste hängt, kann es sein, dass es auf dem Fluss wegtreibt.

Goldene Regel Nummer zwei: Ein Experte hilft bei der Technik weiter

Leider stellen manche Outdooor- und Lifestyle Hefte das Kanufahren als unglaublich leichten Sport dar. Dies ist zu pauschal. Wer Zeit hat und sich mit Fachliteratur behilft, kann sich das Paddeln selbst beibringen. Alle anderen lassen sich vom Bootsverleiher einweisen oder besuchen einen Kurs von einem Mitgliedsverein des Deutschen Kanuverbandes. Hier sind Experten dabei, bei denen Ihr den Umgang mit einem Kanu oder Kajak von Anfang an richtig lernt. Autofahren habt Ihr schließlich auch nicht beim Metzger gelernt.

Goldene Regel Nummer drei: Den richtigen Bootstyp finden

Fragt mal einen Skiverleiher. Gut 90% seiner Kunden sind Könner oder können sehr gut Ski fahren. Sagen diese zumindest. Nur zehn Prozent sind so ehrlich und sagen, dass sie Anfänger sind. Diese Gruppe stürzt deutlich weniger, denn sie bekommen die optimalen Ski. Genauso ist es mit dem Kanufahren. Wer sich zum ersten Mal in das Boot setzt braucht kein Rennkajak aus Karbon. Hier in aller Kürzer die Vor- und Nachteile der beiden Bootstypen. Bei den Kajaks habt Ihr ein Doppelpaddel, das Boot ist geschlossen. Wenn alle aus der Familie alleine paddeln können und Ihr nur wenig Gepäck mitführt, seid Ihr in den Kajaks flott unterwegs. Die Canadier sind oben offen und Ihr bewegt sie mit dem Stechpaddel vorwärts. Diese Boote sind windanfälliger, haben aber deutlich mehr Platz als die Kajaks.

Für die erste Paddeltour mit Ihr Euch einen ruhigen Fluss aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Goldene Regel Nummer vier: Beginnt auf einem einfachen Gewässer

Erinnert Ihr Euch? Die erste Fahrstunde mit dem Auto führte nicht auf die Autobahn. Das hat seinen Grund. Deshalb probiert das Kajakfahren nicht gleich in einem reißenden Fluß der Kategorie WW IV aus, sondern lasst es gemütlich angehen. Schließlich sind auch Kinder an Bord. Nehmt einen Fluß mit wenig bis keinen Hindernissen und bei denen Ihr vor Motorbooten verschont seid. In Deutschland gibt es ungefähr 20.000 Gewässerkilometer auf denen Ihr paddeln dürft. Da ist auch was für Euch dabei. Bevor Ihr die Boote einsetzt, erkundigt Euch über die Eigenheiten von dem Gewässer. Dazu gehört auch, ob Abschnitte aus Gründen vom Naturschutz gesperrt sind.

Goldenen Regel Nummer fünf: Geht gut ausgerüstet auf´s Wasser

Das Kanu liegt bereit und die Schwimmwesten entsprechend dem Gewicht der Träger. Verstaut Euer Gepäck wasserdicht. Entweder Ihr verwendet Packsäcke oder kleinen Tonnen aus Kunststoff. Diese haben viele Bootsverleiher im Sortiment. Bei den Stechpaddeln gibt es spezielle für Kinder. Für Erwachsene haben die Stechpaddel eine Länge zwischen 1,40 und 1,60 m. Bei einem Kajak ist meistens auch eine Spritzdecke mit dabei. Mit Ihr deckt Ihr die Sitzluke ab. Wer mit dem Canadier paddelt und längere Strecken hat, bei denen er das Boot an Land umsetzen muss, packt einen klappbaren Bootswagen mit ein. Denkt bitte daran, dass auf dem Wasser das Streulicht der Sonne intensiv ist. Deshalb cremt Euch und die Kinder mit Sonnenschutz ein und setzt Hüte oder Mützen auf.

Kanutouren mit Kindern: Alles was Ihr wissen müsst

Paddeln mit Kindern kann ein wunderbares Outdoor Abenteuer sein. Ihr seht bei einer Kanufahrt mit der Familie die Natur von einer ganz anderen Perspektive: Von der Wasserlinie aus. Wer auf dem Wasser unterwegs ist, sollte ein paar grundlegende Dinge beachten. Wir zeigen Euch wo Ihr mit den Outdoorkids im Kanu fahren könnt und was Ihr einpacken solltet. So ist der Spaß garantiert. 

Dir Drau fließt gemütlich durch Villach und ist ideal für Einsteiger.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kärntens längster und größter Fluss, die Drau, durchzieht Österreichs südlichstes Bundesland wie ein geschwungenes, grünes Band. Als Naherholungsfluss begeistert er seit Jahren Einheimische und Reisende mit dem Drauradweg, der von Toblach in Südtirol nach Varaždin in Kroatien führt. Doch die Drau ist nicht nur atemberaubende Kulisse für Genuss-Radfahrer sondern auch für Paddler im Kajak oder Kanadier oder für Stand-Up-Paddler. Für mittlerweile vier Abschnitte gibt es buchbare Pakete, heuer neu sind fünf Basecamps und die Etappe von Dullach/Edling bis Lavamünd.

Wer sind die Väter vom Drau Paddelweg?

Die beiden erfahrenen Kärntner Wassersportler Manfred Winkler und Daniel Rebernik haben gemeinsam das Projekt Drau Paddelweg aus der Taufe gehoben mit dem Ziel „die Drau als eines der Top-Kanu-Gebiete Europas zu etablieren“.

Mit dem Kanu startet Ihr in Villach, der zweit größten Stadt von Kärnten, die Tour auf der Drau.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wie weit soll der Drau Paddelweg einmal führen?

Im Endausbau soll das Bepaddeln der Drau sogar von Lienz in Osttirol bis Ptuj in Slowenien möglich sein. Das wären 320 Flusskilometer in zwei Ländern in 18 Etappen. Entlang der Strecke wird es acht Paddel-Center als Anlaufstelle für Verleih, Kurse und Verkauf geben. Die 12 größten am Weg liegenden Seen (u.a. Wörthersee, Faaker See) sollen in das Gesamtprojekt miteingebunden werden.

Kanutouren mit Kindern: Drau Dich!

Die Touren sind bis auf den Abschnitt von Lienz bis Nikolsdorf kindertauglich, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich“, macht Daniel Rebernik auf das attraktive Angebot für Familien aufmerksam. Die Fahrt erfolgt durch ein Naturjuwel mit frei fließenden Flussabschnitten (Geschwindigkeit 10 bis 15 km/h) und bemerkenswerter Flora und Fauna. Definierte Ausstiege zum Anlanden, z. B. der Rastplatz Drauoase Dellach mit Grillplätzen, schützen seltene Tier- und Pflanzenarten.

Gibt es buchbare Abschnitte für den Drau Paddelweg?

2022, im fünften Jahr des Drau Paddelweges, werden buchbare Pakete für vier Abschnitte mit 13 Etappen angeboten. „Zurück zum bzw. zu den Startpunkten der einzelnen Abschnitte geht es einfach und schnell mit dem angebotenen Shuttle-Dienst des mobilen Drau Paddel Centers, oder im Oberen Drautal ganz einfach mit der Bahn“, erklärt Manfred Winkler. Wer möchte, kann auch auf eigene Faust Rad oder Zug nutzen.

Wo befinden sich die Zeltplätze für den Drau Paddelweg?

Heuer neu sind Basecamps in Sachsenburg, Villach, Seidendorf, am Faaker See und Wörthersee. Sie sind in den Sommerferien bei Schönwetter geöffnet. Infos gibt es unter : +43 463 203230100.

Welche Etappen erwarten die Kanufahrer auf dem Drau Paddelweg?

  • Etappe 1: Lienz bis Oberdrauburg (20 km davon 12 km Wildwasser, 1,5 bis 2 Stunden, schwierig!)
  • Etappe 2: Oberdrauburg bis Greifenburg (18 km Kilometer, 1,5 bis 2 Stunden, leicht)
  • Etappe 3: Greifenburg bis Sachsenburg (21 km, 2,5 bis 3 Stunden, leicht)
  • Etappe 4: Sachsenburg bis Spittal an der Drau (15 km, 1,5 bis 2 Stunden, leicht)
  • Etappe 5: Spittal an der Drau bis Feistritz an der Drau (20 km, 3,5 bis 4 Stunden, leicht)
  • Etappe 6: Feistritz an der Drau bis Villach (18 km, 3,5 bis 4 Stunden, leicht)
  • Etappe 7: Villach bis Rosegg (14 km, 2 bis 2,5 Stunden, sehr leicht)
  • Etappe 8: Mühlbach bis Feistritz/Rosental (13 km, 2,5-3 Stunden, sehr leicht)
  • Etappe 9: Feistritz/Rosental bis Ferlach (10km, 2 bis 2,5 Stunden, sehr leicht)
  • Etappe 10: Ferlach bis Annabrücke (13,7 km, 2,5 bis 3 Stunden, sehr leicht)
  • Etappe 11: Annabrücke bis Seidendorf/Tainach (7,1km, 1,5-2 Stunden, sehr leicht)
  • Etappe 12: Seidendorf/Tainach bis Dullach/Edling (15,5 km, 3-3,5 Stunden, sehr leicht)
  • Neu: Etappe 13: Dullach/Edling bis Lavamünd (22,7km, 4-4,5 Stunden, sehr leicht)

Lässt sich der Drau Paddelweg mit anderen Outdoor Aktivitäten kombinieren?

Kombinieren lässt sich ein Aufenthalt am Drau Paddelweg gut mit Radausflügen, Wanderungen, Fischen, Golf oder Drachenfliegen.

Wo gibt es Informationen zum Drau Paddelweg?

Umfassende Informationen zum Drau Paddelweg gibt es unter https://www.draupaddelweg.com

Kanutouren mit Kindern und alle haben Spaß dabei

Paddeln mit Kindern kann völlig unkompliziert sein, wenn Ihr ein Trekraft verwendet. Das Problem Euch und die Boote abzuholen hat sich mit einem Packraft erledigt. Damit könnt Ihr, ganz flexibel, den Rück- oder Weiterweg zu Fuß oder einem öffentlichen Verkehrsmittel (ganz umweltfreundlich antreten). Wir stellen Euch heute vor, wo Ihr mit den Kindern paddeln könnt.

In Rheinland-Pfalz gibt es an der Nahe rund um Bad Münster am Stein-Ebernburg Packraft-Touren. foto (c) Land Water Adventures

Das Boot wiegt nur drei Kilogramm und passt bequem in einen Rucksack. Dank eines speziellen Aufblas-Sacks lässt es sich im Handumdrehen mit Luft befüllen – schon geht die Fahrt los. „Packraft“ heißt der Outdoor-Trend, der ganz neue Land-Fluss-Touren ermöglicht und in Rheinland-Pfalz an der Nahe rund um Bad Münster am Stein-Ebernburg angeboten wird. Das Boot kann man samt Paddel und Schwimmweste bequem schultern und auf diese Weise abwechselnd durch die schöne Nahe-Landschaft wandern und mit dem Boot auf dem Fluss fahren. 

Sicherheit geht vor, auch beim Paddeln in einem Packraft. foto (c) Land Water Adventures

Was ist ein Packraft oder Trekraft?

Das Boot wiegt nur drei Kilogramm und passt bequem in einen Rucksack. 
Dank eines speziellen Aufblas-Sacks lässt es sich im Handumdrehen mit Luft befüllen 
– schon geht die Fahrt los. „Packraft“ oder "Trekraft"heißt der Outdoor-Trend, der ganz neue 
Land-Fluss-Touren ermöglicht.

Das an manchen Stellen tief in die Landschaft eingeschnittene Flusstal der Nahe sorgt dabei für spektakuläre Aussichten. Die Tour führt direkt am Rotenfels bei Bad Münster am Stein-Ebernburg vorbei, dessen über 200 Meter hohe rötliche Felswand direkt über den Paddlern aufragt. Auch der Blick auf den Felsen Rheingrafenstein, auf dem auf der anderen Seite der Nahe eine Burgruine thront, ist vom Boot aus besonders eindrucksvoll.

In Rheinland-Pfalz bieten sich manche Flüsse an, um mit dem Packraft zu paddeln. foto (c) Land Water Adventures

Das Abenteuer beginnt am Campingplatz Nahe-Alsenz-Eck bei Bad Münster am Stein-Ebernburg. Zunächst gibt es eine Einführung, dann verstauen die Teilnehmer das Packrafting-Equipment im Rucksack und wandern flussaufwärts am Rotenfels vorbei. Nach rund zwei Kilometern ist der Einstiegspunkt erreicht. Dort vermittelt der Guide die Grundlagen der Fahrtechnik und informiert seine Begleiter über die Eigenheiten des Flusses und seine Stromschnellen. Dann kann der Spaß auf dem Wasser mit den kleinen, robusten Booten auch schon losgehen.

Was sind die Vorteile von einem Trekraft oder Packraft?

Gegenüber einem Boot aus Kunststoff (Kajaks im Schnitt zwischen 15 und 20 Kg) ist das Packraft oder Trekraft mit zwei bis drei Kilogramm deutlich leichter. Es neigt weniger zum Umkippen und liegt entsprechend spurtreu im Wasser. Auch lässt es sich, im Gegensatz zu einem Faltboot, in wenigen Minuten einsatzklar machen. Besonders punkten kann das Trekraft oder Packraft mit seinem Packmaß. Es passt in einen Rucksack und niemand braucht ein Auto um es zu transportieren.

Gemütliche Passagen und spritzige Abschnitte

Unterwegs zeigt die Nahe neben den schönen Landschaften auch ihre verschiedenen Seiten: Gemütliche Flusspassagen wechseln sich mit spritzigeren Abschnitten ab.  Am Ende der Tagestour wird das Boot in den Rucksack verpackt und es geht zu Fuß zurück zum Ausgangspunkt. Dabei sind die Herausforderungen im Fluss und auch die Wanderstrecken von Einsteigern ebenso machbar wie von Eltern mit Kindern.

Kinder paddeln gerne mit!

Kinder paddeln mit Sicherheit am besten. Es ist weniger eine Frage welchen Schwierigkeitsgrad das Wasser hat, sondern dass die Familie Freude am Kanufahren hat. Egal ob Ihr auf einem Stausee unterwegs seid oder Schwälle durchpaddelt: Die Sicherheit am Wasser geht immer vor, besonders wenn Kinder mit im Boot sind. Worauf Ihr achten solltet, das erklären wir Euch heute. 

Die Gail, von den Kelten „Gailias“, die Überschäumende genannt, entspringt weit oben am Kartitscher Sattel, um 120 Kilometer weiter in die Drau zu münden. Mit bester Wasserqualität durchzieht sie als einer der letzten unverbauten Flüsse Europas das Lesachtal und das Gailtal. Hier erfreuen sich Kajakfahrer an dem ungestümen Wildwasserfluss. Ihrem verheißungsvollen Namen alle Ehre macht die Überschäumende oben im Lesachtal: Im Unterschied zum unteren Gailtal hat die Gail in ihrem Oberlauf eine enge und bis zu 200 Meter tiefe Schlucht in den weichen Boden gegraben. „Wer die Gail von Maria Luggau bis nach Kötschach-Mauthen hinunterpaddelt, sieht in der tiefen Schlucht stundenlang keine Zivilisation“, so Peter Unterluggauer, Chef-Guide der Kajakschule „Fit & Fun“ – dafür aber Vogelarten wie Flussuferläufer, Wasseramsel und Gebirgsstelze.

Kinder paddeln
Sicherheit geht vor! Auch erfahrene Paddler sehen sich vor dem Einstieg, wie hier im Lesachtal, die Strecke an und holen sich Tipps von ortskundigen Kanuten. foto © Martin Lugger,

Nachdem er im April die wilden Fluten von umgestürzten Bäumen und Ästen freigeschnitten hat, kontrolliert der Streckenchef den Wildwasserfluss auch nach anderen Gefahrenstellen. Eine neue, lückenlose Beschilderung mit Angabe der Schwierigkeitsgrade und zahlreiche Gefahrenhinweise entlang der Strecke geben dem Kajakfahrer Orientierungshilfe und Sicherheit.

Was bedeuten die Schwierigkeitsgrade beim Wildwasser?

Grad I II III IV V VI
Bedeutung unschwierig mäßig schwierig schwierig sehr schwierig äußerst schwierig Grenze der Befahrbarkeit

Auf der oberen Gail gibt es einige Schlüsselstellen, aber nur wenige Notausstiege, dafür aber von Canyoning- und Raftingguide Unterluggauer sieben beschilderte ausgewählte Ein- und Ausstiegstellen. Gekennzeichnete Abfahrten an der Bundesstraße zu den Einstiegsstellen sowie Partnerbetriebe, die beim Transport helfen oder Möglichkeiten zur Materialtrocknung zur Verfügung stellen, machen das Wildwassererlebnis „mit Sicherheit“ zu einem einzigartigen Erlebnis. Für alle, die sich schon vorab über den Wasserstand der Gail informieren möchten, gibt es live im Internet Bilder zum aktuellen Wasserstand in Maria Luggau. „Und nach diesem schneereichen Winter sind die Bedingungen bis Ende Juli ideal“, so der Kajak-Experte. Wildes Abenteurer-Herz, was willst du mehr?

Weitere Informationen unter:
www.lesachtal.com
www.fitundfun-outdoor.com

Kanutouren mit Kindern: Wie verhalten sich Paddler umweltgerecht?

Wenn es reisen die Wassersportler mit öffentlichen Verkehrmittel im idealen Fall an. Beim Ein- und Aussetzen auf die Ufervegetation achten. Nicht ins Schilf fahren, denn dort können Vögel brüten. Keinen Müll am Ufer und im Wasser zurücklassen. Befahrungsregelungen, die aus Naturschutzgründen erlassen worden sind, unbedingt beachten.

Outdoor Trends: Trekraft

Ein Outdoor Trend ist Trekraft. Diese klein verstaubaren Schlauchboote passen in einen Tagesrucksack und lassen sich flexibel einsetzen. In wenigen Minuten ist das Trekraft Boot aufgeblasen und schon kann es losgehen. Doch bevor sich Abenteuerer auf´s Wasser wagen, ist es besser sie lassen sich von Profis unterweisen. Das ist in der Alpenwelt Karwendelt möglich. 

Während andernorts die Seen überfüllt sind, herrscht an vielen Gewässern der Alpenwelt Karwendel Idylle. Am Kranzbach zum Beispiel, wo Fischwirtschaftsmeister Dominik Blees sich mit 28 Jahren vor kurzem den Traum vom eigenen Betrieb erfüllt hat. Der beschauliche Kranzbach zwischen Krüner und Mittenwalder Flur speist seine Weiher. Saiblinge, Forellen und Lachsforellen stehen in neu renovierten Becken; Frisch, kalt geräuchert oder als Matjes landen sie im „Platzfisch“-Laden in der Mittenwalder Klammstraße. In der schick umgebauten Garage seines Elternhauses erzählt Blees gerne vom Wasser, von der Arbeit und seiner Idee, die Forellen vielleicht sogar bald als Sushi zu kredenzen.

In der Alpenwelt Karwendel können Interessierte den Outdoor Trend Trekraft ausprobieren. foto (c) Alpenwelt Karwendel / Stephanie Bech

Am Ende der Gasse und auf dem frisch renovierten Weg durchs Laintal bergauf liegt der Lautersee und etwas weiter oben der Ferchensee Sebastian Bechs Lieblingsplatz. „Hier oben vergessen die Leute alles. Sie sind wie in einer anderen Welt“, erzählt der 32-jährige Kayak-Guide. Bech bringt Jugendlichen und Erwachsenen Trekrafting bei, das Paddeln in kleinen wenigen Ein-Mann-Schlauchbooten (Trek + Raft = Trekraft). Zuerst trainiert man „Haubentaucher“ oder „Kanu-Polo“ auf dem smaragdrünen See, bis die Technik sitzt. Später geht’s an die Isar, die bei Krün-Wallgau eine der letzten Wildflusslandschaften der Alpen bildet.

Es schiebt, es schiebt die Isar!

Das ständige Geschiebe der Isar schätzen Vera und Sepp Karner. Die beiden Krüner Hobby-Geologen bieten Isarkiesel-Wanderungen für Groß und Klein an, haben die Geo-Wanderwege in Mittenwald, Krün (Bayerns ersten Kieselstein-Lehrpfad) und Wallgau und ein phantasievolles Steine-Museum im Haus eingerichtet. Nachwuchs-Geologen genießen im Rahmen des Kinderprogramms das enorme Karner’sche Wissen über Bayerns drittgrößten Fluss, seine Geschichte und Steine. Und wer bei Vera und Sepp nach der Tour seinen Fund schleift, entdeckt das prächtige Farbenspiel dieser zunächst unscheinbaren grauen Kiesel.

Wild, echt und unverfälscht. Solche Flüsse finden sich in der Alpenwelt Karwendel. foto (c) alpenwelt karwendel / Kriner & Weiermann

Info: Am und im Wasser aktiv sein kann man fast überall in und um Mittenwald, Krün oder Wallgau: Zum Beispiel an Grubsee und Lautersee mit ihren Badeanstalten samt Steg, Sprungturm und -brett. Im Sommer werden sie bis zu 24 Grad „bacherlwarm“. Bäche, Seen und die Isar sind auch erfrischende Stopps auf vielen Wander- und Radtouren der Region. So hat der Barfußpfad auf dem Kranzberg eine Wasserstation mit Ziehbrunnen. Zum wenig bekannten Schmalensee führt eine leichte Rad- oder Wandertour durch die Buckelwiesen. Und auf dem 3-Seen-Wanderweg, dem Isar-Radweg und in der Leutascher Geisterklamm spielen Gewässer sogar die Hauptrolle. Allein zehn Touren spuckt der online-Service der Alpenwelt Karwendel aus, gibt man „See“ bei der Suche ein. Ideen für Urlaubserlebnisse am Wasser enthält auch die Familienbroschüre „Entdeckungsreise durch die Alpenwelt Karwendel“.

Trekraft ist das neue Abenteuer für Outdoor-Familien

In der Alpenwelt Karwendel gibt es für Outdoor-Familien ein neues Abenteuer. Trekraft. Das sind kleine, wendige Schlauchboote mit denen die Outdorer durch die wilden Wasser der Isar in der Alpenwelt Karwendel schippern. Im Gegensatz zum Kajak sind diese Ein-Mann-Schlauchboote weniger kippelig und die Technik haben Kinder sowie Erwachsene schnell erlernt.   

In der Alpenwelt Karwendel ist Trekraft bei den Familien angesagt. foto (C) Alpenwelt karwendel
In der Alpenwelt Karwendel ist Trekraft bei den Familien angesagt.
foto (C) Alpenwelt karwendel

„Muckis in den Armen haben und ein sportlicher Typ sein“, so der Kayak Guide Sebastian Bech, sollten die Interessierten als Voraussetzung für das Trekraft haben. Bech erklärt den Erwachsenen und Kindern wie sie mit dem speziellen Schlauchboot paddeln. Kinder ab elf Jahre dürfen sich in das Trekraft setzen und zum Paddel greifen. „Trotz des geringen Gewichts von 3 Kilo liegen sie stabil im Wasser und sind obendrein leicht zu transportieren“, erklärt der  Bech. Der 28-jährige Kayak-Guide ist Inhaber von „active adventures“. Er  bringt den Kindern ab elf Jahren und Erwachsenen bei, wie sie sich in den wendigen roten Booten geschickt und sicher auf dem Wasser bewegen. Entsprechend klein sind die Gruppen: Mit maximal fünf Teilnehmern geht es erst einmal hinauf zum Ferchensee. „Hoffentlich lachen sich die Forellen nicht tot!“ scherzt ein Vater. Doch dazu gibt es keinen Grund. In der grandiosen Umgebung vom Ferchensee steigt ein Interessent nach dem anderen in das Trekraft. Schon ist die Flottille der roten Schlauchboote auf dem See unterwegs.

Die Berge aus der Wasserperspektive erleben

In der Alpenwelt Karwendel üben die Teilnehmer mit dem Trekraft auf der Ferchensee. Dann geht es auf die wilde Isar. foto (c) alpenwelt karwendel
In der Alpenwelt Karwendel üben die Teilnehmer mit dem Trekraft auf der Ferchensee. Dann geht es auf die wilde Isar.
foto (c) alpenwelt karwendel

 

 

 

 

 

Wer seinen Urlaub in der Alpenwelt Karwendel zwischen Juli und Oktober verbringt, kann dort das Trekrafting ausprobieren. Es ist nämlich ein Teil des diesjährigen Ferienprogramms. Alle die über 16 Jahre alt sind, dürfen nach dem Eingewöhnen auf dem Ferchensee auf der wilden Isar schippern. Bech bringt die Gruppe ins Tal hinunter. Bei Krün und Wallgau ist dieser Fluß ungezähmt und eine der letzten Wildflusslandschaften in den Alpen. Hier können die Jugendlichen und Eltern zeigen, was sie am Ferchensee gelernt haben. Für die Kleineren hat der Kayak Guide ein spezielles Programm am Ferchensee.  Bei „Haubentaucher, Gänsemarsch-Slalom und Kanu-Polo“ machen sich die Kids jeden Donnerstag spielerisch mit den roten Gummibooten vertraut. „Da oben am Ferchensee vergessen die Kinder alles. Sie sind wie in einer anderen Welt“, erzählt Bech.

Weitere Aktivitäten am Wasser

Neben dem neuen Trekrafting bietet die Region um Mittenwald, Krün und Wallgau weitere Outdoor-Aktivitäten am Wasser. An Barmsee, Grubsee und Lautersee kann man nicht nur baden, vom Steg springen oder rutschen, sondern auch Ruder- oder Tretboote ausleihen. Im Sommer sind die Seen bis zu 24 Grad warm – „bacherlwarm“, wie man in Bayern sagt. Bäche, Seen und die Isar sind auch empfehlenswerte Stopps bei vielen Wander- und Radtouren in der Alpenwelt Karwendel. Auf einigen Touren, wie dem 3-Seen-Wanderweg, dem Isar-Radweg oder der Leutascher Geisterklamm spielen sie sogar die Hauptrolle.

Mehr Naturabenteuer bietet der Kinderclub der Alpenwelt Karwendel, ein Angebot für UrlauberInnen zwischen sechs und zwölf Jahren. Speziell für Wasserfans stehen ab Anfang Juli bis Mitte September folgende auf dem Programm: Floßbau, die Steinerne Phantasiereise oder die abendliche Fledermaus-Tour an der Isar.

Weitere Anregungen für einen gelungenen Familienurlaub in Bayern geben die neue Familien-Broschüre „Entdeckungsreise“, die Tourist-Infos oder Vermieter der Alpenwelt Karwendel.

Fachausdrücke die Paddler kennen sollten:

  • Aufkanten = Beim Ein- und Ausfahren von Kehrwassern kanten Paddler das Boot auf. Sie bringen es in eine Schieflange. So kann das Wasser unter der Bootskante  durchfließen.
  • Auftriebskörper = verhindert dass ein gekentertes Kajak sinkt
  • Wellenkamm = höchster Punkt von einer Welle
  • Bug = vordere Teil des Bootes
  • Heck = hintere Teil des Bootes
  • Kehrwasser = Bereich vom Wildwasser, wo die Strömung stark abnimmt oder sich flussaufwärts richtet.
  • Verschneidungslinie = Die Grenze zwischen dem Kehrwasser und der Hauptströmung