Auf dem Wasser aktiv mit Kindern in Mecklenburg-Vorpommern: Glasboden Kanu und Seerosenblüte

Adler vom Wasser aus beobachten. An tausenden von blühenden Seerosen vorbeipaddeln. Mit dem Solarboot das Amazonashafte Peene-Gebiet erkunden. Ein Abenteuer ist es für die Kinder, durch den Glasboden vom Kajak unter sich die Fisch dahinziehen zu sehen. Wir stellen Euch vor, was in Mecklenburg-Vorpommern mit der Familie auf dem Wasser alles möglich ist.

Ab Ende Mai verwandeln sich die Gewässer der Mecklenburgischen Seenplatte in ein Blütenmeer: Tausende Seerosen zeigen sich bis Ende August in voller Pracht. Nördlich von Granzow/Mirow gibt es sogar das so-genannte Seerosenparadies. Dort schlängelt sich ein flaches Seengeflecht mit dicht bewaldeten Ufern in Richtung des Müritz-Nationalparks. Mehr-mals täglich bringt ein Fahrgastschiff die Gäste über eine Schneise hinaus auf die Seen, denn aus Naturschutzgründen dürfen andere motorisierte Schiffe dort nicht fahren. Besonders intensiv zu erleben sind die blühenden Wasserpflanzen bei einer Kanufahrt. www.1000seen.de/paddeln

Auge in Auge mit Barsch und Rotauge: Kanuwandern im Glasbodenkajak
Mehr als 1.000 Seen allein in der Mecklenburgischen Seenplatte, die durch idyllische Kanäle oder unberührte Flussverläufe verbunden das größte zusammenhängende Wassersportgebiet Europas bilden, machen die Region zu einem Paradies für Kanuwanderer. Um dabei die natürlichen Vorzüge des Reviers nicht nur aus gewöhnlicher Paddlersicht, sondern auch die einmalige Unterwasserfauna genießen zu können, hält die Kanu-Mühle Wesenberg im Herzen der Mecklenburgischen Kleinseenplatte ein ganz besonderes Angebot bereit: Ausflüge im Glasbodenkajak. Mit prä-parierten Booten haben Wasseraktive die Möglichkeit, Barsche, Rotaugen, Muscheln und Wasserpflanzen, sprich die Flora und Fauna der Mecklenburgischen Gewässer, durch einen gläsernen Boden zu bewundern – und das ohne dafür einen Tauchkurs zu machen oder gar nass zu werden. Die Glasbodenkajaks können sowohl auf eigene Faust gemietet als auch im Rahmen von geführten Touren durch das verzweigte Seennetz nahe der Brandenburgischen Grenze ausgiebig genutzt werden. Eine gute Wasserqualität und die an vielen Orten nur geringe Wassertiefe garantieren gute Durch- und Einblicke.
www.auf-nach-mv.de/paddeln, auf-nach-mv.de/maritim, www.kanu-muehle.de

Natürlich angetrieben: Solarboottouren im Dreistromland
Umweltgerechte und gleichzeitig außergewöhnliche Naturexkursionen verspricht der Veranstalter „Abenteuer Flusslandschaft“ bei Ausflügen mit einem solarbetriebenen Motorboot. Mit Kind und Kegel oder gemeinsam mit Freunden geht es fast lautlos durch eiszeitliche Täler und die weitverzweigte Flusslandschaft des Peene-Gebietes in Vorpommern. Als Beinamen trägt der naturbelassene Fluss „Amazonas des Nordens“. Und das nicht ohne Grund, lassen sich doch auf den Ausflügen allerlei heimische Tiere und jede Menge Florales bestaunen. Neben Biber, Seeadler, Eisvögeln oder Reihern, die sich Gästen vor allem in der Abenddämmerung oft ungestört zeigen, erzählen Reste slawischer Burgen, Klöster und Wikingersiedlungen Geschichten. Unterwegs sorgen leckerer Proviant und die passenden Getränke für das Wohlergehen der Mitfahrer. Die zweieinhalbstündigen Peenesafaris im Solarkatamaran starten und enden jeweils in Anklam und werden durch einen tourenerfahrenen Naturexperten betreut. www.abenteuer-flusslandschaft.de

Mit dem „Lütt Hütt“ übers Wasser radeln
Weder Treibstoff noch Führerschein benötigen Gäste bei einem Ausflug mit dem mit Muskelkraft betriebenen „Lütt Hütt“ in der Mecklenburgischen Seenplatte. Das innovative Gefährt, dessen Antrieb ähnlich wie bei einem Tretboot funktioniert, ist ein wahres Multitalent. Es ist Wohnung, Schlafplatz, Fahrzeug, Sportgerät und Aussichtplattform in Einem und damit wie gemacht für naturnahen Urlaub auf dem Wasser. Zwei bis drei Personen und auch Fahrräder für die nötige Mobilität an Land finden bequem Platz an Bord des mehr als fünf Meter langen und 2,5 Meter breiten Katamarans. Am Tag lädt das Kabinendach, vielmehr das Sonnendeck, zum Genießen und Beobachten von Adler und Co ein, am Abend ist die kuschelige Kajüte auf dem Hauptdeck erste Wahl, um das Erlebte zu verarbeiten. Familien können auch ein Zelt mitnehmen und damit zusätzlich zwei Kindern die große Fahrt ermöglichen. www.woterfitz.de

Mit dem Wohnwagen zum Biberbau: „Freecampen“ auf der Müritz
Runter von der Landstraße, rauf aufs Wasser: Naturexkursionen in den eigenen vier Wänden versprechen die sogenannten „Freecamper“ in Vipperow an der Müritz. Mit den motorbetriebenen Plattformen, auf denen Gäste ihr eigenes Wohnmobil oder den Wohnwagen stationieren können, wird das mobile Urlaubsheim zum Hausboot und ermöglicht damit eine ganz neue Reisefreiheit. Und das ist wörtlich zu nehmen: Ohne Führerschein können Hobbykapitäne nach nur einer kurzen Einweisung losschippern und tierischen Wasserbewohnern einen Besuch abstatten. Durch das engmaschige Seen- und Flusswegenetz im Wassersportrevier Mecklenburgische Seenplatte und angrenzenden Landschaften ist sogar eine Fahrt bis nach Berlin möglich. Der „Freecamper“ ermöglicht eine Aufnahme von Wohnmobilen bis 4,5 Tonnen Gewicht und acht Metern Länge und Wohnwagen bis 2,2 Tonnen und 8,50 Meter Gesamtlänge. www.freecamper.de

Auch wer nicht das passende Mobilheim hat, kann die Freiheit auf wohnlichen Wassergefährten genießen. Mit den Bunbo-Hausbooten des Anbieters „Riverlodge“ stehen seefesten Gästen besonders geräumige schwimmende Holzbungalows mit Wohnküche, Bad, Schlafzimmern und Sonnenterasse zur Verfügung. Die maritimen Ferienhäuser, die zumeist barrierefrei erklimmbar sind, bieten Platz für vier bis sechs Personen und können ebenfalls nach einer kurzen Einweisung vor Ort (Charterschein) im wasserreichen Binnenrevier Mecklenburg-Vorpommerns führerscheinfrei gefahren werden. www.yachtcharter-roemer.de, www.kuhnle-tours.de, www.riverlodge.de

Dank Kanutaxi bleiben Wassersportfans in der Mecklenburgischen Seenplatte flexibel. Der praktische Service vieler Verleiher bringt das Boot an den Wunschort oder holt es ab
Bildnachweis: 1000seen.de/Christin Drühl

Von komfortabel bis spartanisch – mit Hausboot oder Kanu unterwegs
Nicht einmal zum Schlafen müssen kleine Freizeitkapitäne das Wasser verlassen – in der Mecklenburgischen Seenplatte sind ca. 500 Hausboote unterwegs, auf denen Wasserratten tags die Natur erkunden und nachts wunderbar träumen können. Mit der Anhebung der Führerscheingrenze von fünf auf 15 PS gibt es dabei neuerdings noch mehr Törn-Möglichkeiten für Bootscrews ohne Führerschein.

Die Müritz bringt zusammen mit dem Kölpinsee, dem Fleesensee und dem Plauer See Bootsführern über 180 Quadratkilometer Wasser unter den Kiel. Über die Müritz-Elde-Wasserstraße und den Störkanal ist sogar eine Fahrt bis in die Landeshauptstadt Schwerin möglich. Auch direkt aus dem brodelnden Berlin gelangen Seen-Süchtige zu der Insel mit dem märchenhaften Schweriner Schloss. Rund um Rügen, auf dem Greifswalder Bodden, dem Achterwasser von Usedom oder dem Stettiner Haff geraten Urlaubskapitäne ebenso ins Schwärmen. Überall laden moderne Sportboothäfen mit einem breiten Serviceangebot und idyllischen Wasserwanderrastplätzen sowie Gaststätten mit Bootsanlegern ein. Wer kein eigenes Boot besitzt, kann aus einer Fülle von Charterunternehmen und Bootstypen wählen. Einfach an Bord gehen, ablegen – Sonne, Wasser und Natur genießen. So bietet beispielsweise der Hausbootanbieter Kuhnle Tours die Möglichkeit, bis in die Berliner Gewässer zu schippern. Die Einweisung ist kurz und knapp, so dass sich der Familien-Törn auch für ein Wochenende lohnt. Um die Freiheit auch außerhalb des schwimmenden Untergrunds zu genießen, können bei Kuhnle auch Fahrräder mit an Bord genommen werden. Wer Lust auf Bootsferien mit noch mehr Freiheit auf dem Wasser hat, kann Kataloge im Internet unter www.kuhnle-tours.de bestellen oder unter der Telefonnummer 039823 2660 weitere Informationen erhalten.

Einfach mal treiben lassen beim Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern. Mit dem Floß habt Ihr einen schwimmenden Untersatz, ein Dach über dem Kopf und eine Bade-Insel in einem. (Foto: Northtours/ Krämer)

Wer es etwas rustikaler mag, kann wie Tom Sawyer und Huck Finn auf Flößen Seen und Flüsse erkunden. Bei einem Floßurlaub auf der Peene beispielsweise genießen Gäste hautnah eine der schönsten Flusslandschaften Europas. Sie haben alles Nötige dabei, um beim Frühstück die Morgennebel über dem Fluss zu erleben, tagsüber vom Floß aus ins frische Nass zu tauchen oder bei Sonnenuntergang den Tag mit einem Glas Rotwein an der Feuerschale zu beschließen. Das Floß kann führerscheinfrei gefahren werden. Ein Zwei-Tages-Floßabenteuer gibt es bereits ab 230 Euro pro Floß. Tages- und Wochentouren sind ebenfalls möglich. Auf Wunsch können auch Bettwäsche, Kajaks, Holz für die Feuerschale oder Sonnenschirme dazugebucht werden. www.auf-nach-mv.de/floss

Auch Gästen, die in ihrer Mobilität oder Wahrnehmung eingeschränkt sind, steht die Abenteuerwelt Mecklenburg-Vorpommerns offen. Erkundet werden kann sie zum Beispiel mit dem Bungalow-Hausboot „Riverlodge H2Home“ vom Yachtcharter-Anbieter Römer an der Müritz. Vier Menschen haben auf 28 Quadratmetern Wohnfläche Platz. Mehrtagestörns für Rollstuhlfahrer bietet auch das Großsegelschiff „Wappen von Ueckermünde“ an. Im Zentrum von Ueckermünde liegt darüber hinaus ein Schiff, das auch Menschen mit Beeinträchtigung nutzen können. Es heißt Kamig und ist ein Segelkutter, mit dem bis zu elf Segler in See stechen können. Es gibt weitere Schiffe und viele touristische Einrichtungen wie Museen, Marinas und Unterkünfte, die barrierefrei sind.
Weitere Informationen: www.riverlodge.de, www.auf-nach-mv/maritim, www.auf-nach-mv.de/urlaub-fuer-alle

Mit der Familie ist in Mecklenburg-Vorpommern auf dem Wasser immer das eine oder andere Abenteuer zu erleben. foto (c) kinderoutdoor.de

Abenteuer versprechen auch die Kanu-Ausflüge durch den „Amazonas des Nordens“, wie die weitverzweigte Flusslandschaft des Peene-Gebietes in Vorpommern genannt wird. Biber, Seeadler, Eisvögel und Reiher sind zu bestaunen. Die Reste slawischer Burgen, Klöster und Wikingersiedlungen erzählen Geschichten. Die gesamte Familie kann eine Sieben-Tage-Peene-Tour vom Kummerower See bis nach Anklam buchen, im Solarboot über die Peene schippern oder im Kanu Adler, Biber und Co. aufspüren. Die Peene ist ideal für eine sichere und ruhige Wasserwandertour mit der ganzen Familie. Übernachtet wird in Zelten oder in Hotels und Pensionen. Viele weitere Ausleihstationen entlang der 26.000 Fluss- und See-Kilometer in Mecklenburg-Vorpommern bieten Kanus oder Paddelboote sowie Motorboote und Segelboote an.

Schnupperkurse können beispielsweise bei der Kanubasis Mirow gebucht werden. Hier können sich Väter und ihre Sprösslinge, die sich nicht aufs Paddeln beschränken möchten, auch beim 5-tägigen „Vater-Kind-Survival“ im Feuermachen, Bogenschießen oder Klettern üben und zwischendurch im Kanu die Seenplatte erkunden. Übernachtet wird im rustikalen Camp und das Essen wird unter Anleitung des Reiseleiters selbst zubereitet. Weitere Informationen: www.abenteuer-flusslandschaft.de, www.kanubasis.de

Besucht uns!