Kinder schnitzen ein Pferd

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser ein Pferd. Dazu braucht es Zeit, eine gute Skizze und ein noch besseres Taschenmesser oder Multitool. Wir stellen Euch Schritt für Schritt vor, die die Kinder ein Pferd schnitzen und wenn es erst fertig ist, dann wiehert Ihr sicher vor Freude.

Es gibt zwar Arten von Menschen: Die einen können ein Pferd zeichnen, die anderen nicht. Ich gehöre zu Letzteren. Mir geht es da wie Richard III im Shakespear Drama “Ein Pferd, ein Pferd, mein Königreich für ein Pferd!” Entweder meine Pferde habem Köpfe wie Helmut Kohl (oben schmal nach unten immer breiter; die klassische Birne halt….) oder sie erinnern an Wesen aus Star Wars und sehen aus, als seien sie einer Galaxie entsprungen, die hunderte von Lichtjahren entfernt ist. Warum ist es so wichtig, ein Pferd zeichnen zu können? Weil mit der Skizze auf dem Holz steht und fällt dieses Schnitzprojekt für Kinder (und Erwachsene!). Seht Euch mal aufmerksam ein Pferdefoto an. Diese Reittiere haben es in sich was die Konturen angeht. Damit Ihr die Übersicht bewahrt ist es wichtig, eine brauchbare Skizze auf das Holz zu bringen. Was ist sonst noch nötig für das heutige Schnitzen mit Kindern?

  • Ein Stück Holz (möglichst “heimlich geliehen”!)
  • Taschenmesser oder Multitool mit Säge
  • Stift (für die Skizze)
  • Schmirgelpapier in unterschiedlichen Stärken

Kinder schnitzen ein Pferd

Skizziert das Pferd auf dem Holz. Wenn es damit hakt, sucht Euch eine Schablone für den Gaul oder bittet jemand das Pferd auf´s Holz zu zeichen. So habe ich es gemacht. Mit der Säge schneidet Ihr nun das Tier aus dem Holz heraus. Nun haltet Ihr den Rohling, wie Experten sagen, in den Händen und das Kinder schnitzen kann beginnen. Für die Kleinen ist es oft zu schwer den Rohling auszusägen und dann ist Mutter- oder Vatertag angesagt. Das Tolle an dieser Schnitzarbeit: Die Kinder lernen mit der großen und kleinen Klinge sowie der Ahle (Stechdorn) vom Taschenmesser zu arbeiten. Überlegt Euch von welcher Seite Ihr den Gaul in seinen Details schnitzen wollt: Die einen beginnen vorn, die anderen hinten. Das Pferd, so zu sagen, von hinter aufzäumen. So eckig wie sich der Rohling präsentiert, ist das Tier in Wirklichkeit nicht. Im Gegenteil. Das Pferd beeindruckt mit seinen weichen und runden Konturen. Mit der großen Klinge schnitzt Ihr große Flächen, wie die Vorhand, Mittelhand und Rückhand rund. Wechselt auf die kleinen Klinge um damit Details wie den Schweif, die Hufe oder die Fesseln (ein spezielles Gelenk). Wer mag kann die Zwischenräume der Beine vom Pferd freilegen. Aber vorsicht, sonst bricht was ab! Ebenso ist es riskant, aber auch verführerisch die Ohren detailliert zu schnitzen. Dazu ist die Ahle, der Stechdorn vom Taschenmesser oder Multitool, ein ideals Werkzeug. Wichtig ist bei dieser Schnitzidee für Kinder, immer wieder das Werkstück in den Händen zu drehen, vor sich hinzustellen und aus verschiedenen Perspektiven zu betrachten. Wo ist die Figur ungleichmäßig? Wo ist das Pferd eckig? Wo gibt es Scharten im Holz? Hier gilt es das Schmirgelpapier optimal einzusetzen. Beginnt erst mit einem groben Sandpapier (erkannbar an der niedrigen zweistelligen Nummer auf der Rückseite), damit lassen sich Kerben ausbessern. Auch an der Form von unserem Pferd könnt Ihr mit dem groben Sandpapier noch etwas “feilen”. UnserPferd lebt davon, dass wir ihm eine Form geben, die möglichst dynamisch und lebensecht wirkt. Die Zwischenräume bei den Beinen) oder Ohren lassen sich damit perfekt ausarbeiten Auch hier geht Ihr am besten vor wie beim Schnitzen selbst: Immer wieder das Werkstück aus unterschiedlichen Winkeln zu betrachten. Jetzt habt Ihr noch die Möglichkeit das Ganzen auszubessern. Nutzt diese Gelegenheit. Am Ende, wenn das feinste Sandpapier dran ist, spürt Ihr wie weich und glatt die Oberfläche vom Pferd ist. Wenn Ihr Probleme habt den Gaul optimal zu gestalten, tröstet Euch, richtig große Künstler sind an dieser Aufgabe schon gescheitert.