Cola Mix Test weltweit der Größte!

Cola Mix Test von Kinderoutdoor geht weiter. Wir haben den größten Test weltweit dieser Art. Heute schicken wir im neuen Jahr drei Cola Mix in unseren Test: Das Nittenauer Quasch, Kuchlbauer Cola-Mix und Labertaler Spezial Cola Mix Limonade mussten sich unserer Fachjury stellen.

Cola Mix ist nicht gleich Cola Mix. Das können unsere Experten der Jury bestätigen. Hier gibt es keinen Einheitsbrei, sondern viele kleine regionale Brauereien haben ihre eigenen Rezepte wie ein gutes Cola Mix schmecken soll. Heute fanden drei Kandidaten aus Ostbayern den Weg auf unseren Tisch. Zu unseren Top Five gehört nach wie vor Peboni. Es steht für Peter Bock Nittenau. Aus diesem malerischen Ort am Regen stammt auch das Quasch. Gebraut im Nittenauer Brauhaus. Stolz ist das Familienunternehmen, zu den wenigen Solarbrauereien in Deutschland zu gehören. 94% der benötigten Energie, so das Nittenauer Brauhaus, stammt aus den eigenen Photovoltaikzellen. Seit 1762 gibt es den Bräu mit Wirtshaus. In dieser Zeit hat sich viel verändert. Statt Eis, dass Arbeiter aus dem zugefrorenen Regen holten, kühlen moderne Aggregate die Getränke. Ein Experiment ist das Nittenauer Quasch. Hier gingen die Meinungen unserer Jury weit auseinander wie schon lange nicht mehr. Mit Zimt haben die Brauer in Nittenau das Quasch verfeinert. “Schmeckt wie ein Weihnachtsplätzchen” so die Kritiker. “Mal ein ganz anderer frischer Geschmack” lobten die anderen aus der Jury. Schon bei der ersten Geruchsprobe am Glas gingen die Meinungen weit auseinander. Orange, Cola und Zimt passt das zusammen? Beim Nittenauer Quasch ist diese wilde Mischung gelungen. Für alle die den Geschmack von Zimt lieben. Dieses Gewürz riecht dominant und lässt die anderen Noten von Cola sowie Orange kaum aufkommen. Unser salomonisches Urteil: Ein guter Platz im Mittelfeld für das Nittenauer Quasch.

Wer den Geschmack von Zimt liebt, dem schmeckt das Nittenauer Quasch. foto (c) kinderoutdoor.de

Cola Mix Test: Kuchlbauer Cola Mix

Seit neun Generationen braucht das Familienunternehmen Kuchlbauer aus Abensberg Bier. Diese gärigen Spezialitäten, vor allem das Weißbier, ist weit über die Region bekannt. Mit besten Zutaten und von Experten gebraut. Vielfältig sind die Geschmacksrichtungen bei den Bieren. Dabei bleibt Kuchlbauer authentisch und kreiert keine neuen In-Biere. Ein wenig mehr geschmackliche Tiefe, wie bei den erlesenen Bieren, bräuchte das Cola Mix. Gut gekühlt entwickelt es kurz einen ausgewogenen Geschmack. Leider ist dieses feine Aroma ein Intermezzo. Mehr Tiefe bräuchte das Cola Mix aus Abensberg. Zu schnell verschwand die Mischung aus Cola und Orange im Mund. Einen Vorwurf muss sich das Kuchlbauer Cola Mix keinesfalls gefallen lassen: Es schmeckt nicht übermäßig zuckrig. Auch bei Zimmertemperatur konnte es leider wenig Aromen entwickeln. Mit Eiswürfeln verwässert sich der Geschmack. Für dieses Cola Mix haben einen gerade noch Mittelfeldplatz.

Von uns getestet: Das Kuchlbauer Cola-Mix. foto (c) kinderoutdoor.de

Labertaler Spezial Cola Mix Limonade überrascht!

1949 beginnt die Geschichte des Familienunternehmens. Damals handelte der Firmengründer mit Kohlen, stellte Limonaden her und verkaufte diese. In dem Bereich der Softdrinks sind die Wurzeln von Labertaler. Hinzu kamen eigene Heil- und Mineralquellen. Das Wasser ist die Grundlage für ein gutes Getränk. Egal ob Bier oder Erfrischungsgetränk. Nach dem das Cola Mix von Labertaler im Glas ist riecht es fruchtig, frisch und leicht herb nach Cola. Fein sind auch die geschmacklichen Nuancen aufeinander abgestimmt. Das zeigt sich beim Trinken. Weder ist das Labertaler Cola Mix aufdringlich süß noch überlagert ein Aroma das andere. Süffig harmonisch überzeugte dieses Cola Mix unsere Tester. Womit klar ist, wir befinden uns im Spitzenbereich. Dieses Cola Mix gehört definitiv zu den Top Ten. Es hat Charakter, bleibt positiv in Erinnerung und schmeckt unverwechselbar. Der Abgang ist lang anhaltend. Wichtig ist die Temperatur mit der das Cola Mix ins Glas kommt. Ist das Getränk zu kalt, kann sich der frische Orangengeschmack kaum entfalten. Bei Zimmertemperatur wiederum dominiert Orange und das zartherbe Cola geht unter.

Ein Neuling unter unseren Top-Ten. Die Labertaler Spezial Cola-Mix-Limonade. foto(c) kinderoutdoor.de

Unser Cola Mix Test hat wieder drei neue Kandidaten, die unterschiedlicher kaum sein können. Unsere Jury überraschte vor allem ein Außenseiter, der sich in die Top Fünf katapultierte.

Cola Mix Test: Der Isar Perle fehlt ein wenig die Fruchtigkeit. foto (c) kinderoutdoor.de

Ein Cola Mix machte es unseren Juroren ein wenig schwer. “Ich würde sagen, ein richtig leckeres Cola!” lobte einer unserer Tester den Cola Mix von Isar Perle. Tatsächlich kann es dieses Getränk mit Cola von den richtig großen Herstellern problemlos aufnehmen. Es schmeckt rund und ausgewogen, füllt den Mund mit einem optimal komponierten Geschmack. Kräftig und trotzdem nicht zu aufdringlich. Schon alleine die tief dunkle Farbe zeigt an: Hier kommt geschmacklich was Besonderes ins Glas. 1567 taucht die Brauerei in Moos erstmals in Schriftstücken auf. Die nötige Erfahrung ist auf jeden Fall da. Die schwierige Balance zwischen dem herben Geschmack und der nötigen Süße gelingt den Brauexeperten aus dem niederbayerischen Moos perfekt. Hätten wir ein Cola bewertet, so müsste dieser gelungene Softdrink vom Arcobräu ganz klar in die Spitzengruppe. Es ist erfrischend und sprudelt im Glas perfekt vor sich hin. Doch wir verkosten Cola Mix und hier haben unsere Tester den Orangengeschmack vermisst. Im Finish blitzten mal kurz die für ein Cola Mix Getränk so wichtigen fruchtigen Aromen auf. Was leider zu wenig ist. Alle unsere Tester haben diesen Umstand bedaudert, denn über ein Fundament für ein hervorragendes Cola Mix verfügt die Isarperle auf jeden Fall. Mehr Orangengeschmack und das Getränk aus dem Landkreis Deggendorf ist ganz vorne mit dabei. So reicht es für einen verdienten Platz im Mittelfeld.

Cola Mix im Test: Meilimo

Läuft besser als mancher Formel 1 Bolide: Das Meilimo Cola Mix. foto (c) kinderoutdoor.de

Seit 1636 besteht die Schlossbrauerei Maxlrain. Zwicklbier und Kirtabier (Kirta = Kirchweih) gibt es im Sortiment von diesem traditionsreichen Haus. Hier brauten die Experten schon Craftbier, bevor dieser unselige Begriff aufkam. Das Brauwasser kommt aus einer eigener Quelle im Mangfalltal. Wie wir alle wissen, steht und fällt die Qualität von einem Cola Mix mit dem Wasser und das ist hier ein besonders edler Tropfen. Übersichtlich ist das Sortiment von der Schlossbrauerei Maxlrain an Softdrinks, was keinesfalls nachteilig ist: Ein Orangenlimo, ein Zitronenlimo und Cola Mix. Auf dem Etikett sind als Karikatur das Trachtenpärchen Vroni und Max gezeichnet. Die Optik stimmt auf jeden Fall. Schon beim Öffnen fiel auf: Hier erwartet die Tester garantiert kein müder Tropfen. Das Wasser aus dem Mangfalltal rauscht einem förmlich wie ein junger Gebirgsbach entgegen. Gut abgestimmt kommen Cola und Orangensaft ins Glas. Wobei das Cola ein wenig mehr geschmackliche Tiefe vertragen könnte. Manchen unserer Testern ist es zu wenig herb gewesen. Genau darin liegt der geschmackliche Reiz von einem Cola Mix: Erst dieser markante Geschmack für den die Kolanuss sorgt und anschließend setzt sich der Orangengeschmack in szene. Hier muss sich eine gewisse Spannung zwischen zwei völlig gegensätzlichen geschmacklichen Richtungen aufbauen. Fruchtig, mit angenehmen Aromen, präsentiert sich die Orange und übernimmt ein wenig die Führerschaft. Angenehm erfrischend und geschmacklich rund im Finish bewerteten unsere Tester Meilimo Cola Mix und setzen es auf einen vorderen Platz im Mittelfeld.

Eine Entdeckung: Alpina-C Cola Mix

Cola Mix Test mit Überraschung: Das Alpina C ist fein abgestimmt. Foto (c) kinderoutdoor.de

Zu manchem Ritterfilm aus den 50er Jahren gehörte oft ein unbekannter Recke. Meist in schwarzer Rüstung und ohne ein Wappen im Schild. Im Laufe des Turniers stellt sich heraus, dass der Unbekannte gut mit Schwert und Lanze hinlangen kann. Ein paar Zweikämpfe später stellt sich heraus, dass der schwarze Ritter auf jeden Fall kein Bösewicht ist. Den Rest der Handlung kann sich der Zuschauer schenken, denn es geht nur noch darum wer der wackere Unbekannte ist und am Ende stellt sich heraus es handelt sich um den verschollenen Prinzen/eingekerkerten König/vermissten Kreuzritter. Mit einem Unbekannten hatten wir es mit dem Alpina-C Cola Mix zu tun. Es stammt aus Rettenberg im Allgäu. Dem Brauerdorf. Über das Design vom Etikett lässt sich streiten, aber uns interessiert der Geschmack und hier gab es keine kontroversen Diskussionen. Redebedarf bestand auch was die Wasserbelebung angeht. Aber in diese Debatte wollen wir nicht einsteigen. Unter den ersten zehn hat dieser Cola Mix seinen Platz sicher. Hier haben die Brauer ganze Arbeit geleistet. So ein süffiges Cola Mix entsteht nicht auf die Schnelle, sondern in behutsamer Detailarbeit. Erst so kommt eine derart ausgewogene Kombination zustande. Es ist ein Vergnügen dieses Cola Mix aus dem Allgäu zu trinken. Unter unseren Juroren haben wir einen “Spezialisten” der nur mit Eiswürfeln trinkt. Davon raten wir in diesem Fall ab. Das Eis verwässert diese hochwertige Cola Mix und es auch zu gekühlt zu trinken verhindert, dass sich die Aromen entfalten können. Dieser Kontrast aus herben Cola und fruchtiger Orange, ist die Kunst, die ein Cola Mix zu etwas Besonderem machen. Mit diesem leckeren Trank schiebt sich das Alpina-C unter die ersten zehn Positionen.

Cola Mix im Test hat kein Ende. Immer wieder finden wir Cola Mix, dass es zu testen lohnt. Heute in unserem Cola Mix Test haben wir drei Außenseiter entdeckt, die geschmacklich unsere Jury schwer beeindruckt haben. Richtig edle Tropfen, bei denen alles wunderbar abgestimmt ist. Mit solchen Getränken, macht das Testen auch wieder Spaß. Heute stellen wir Euch vor: Zwiefalter Cola Mix, Eisvogel Colamix und Siebers Cubana Colamix.

Cola Mix im Test: Eine klösterliche Braukunst findet sich im Zwiefalter Cola Mix wieder.
foto (c) kinderoutdoor.de

Der tiefe Süden hat richtig Tiefe. Zumindest wenn es ums Cola Mix geht. Zwei wackere Württemberger und ein Allgäuer sind heute angetreten um sich am Geschmack messen zu lassen. Lag es an der Hitze oder haben die Braumeister bei den heutigen drei zu verkostenden Getränken einfach eine richtig gute Arbeit in die Flaschen bekommen? Am wenigsten wundert es eigentlich bei der ersten Flasche die wir blind verkostet haben. Seit 1521 kommt feines Bier aus der Klosterbrauerei Zwiefalten. Leider mussten die Mönche der Benediktiner Abtei ohne das leckere Spezi auskommen. Das barocke Münster Unserer lieben Frau und die gleich in der Nähe stehende Klosterbrauerei gehören zum Ortsbild von Zwiefalten (Schwäbische Alb) wie die Kohlensäure zum Cola Mix. Das Wissen wie sich leckere Getränke brauen lassen ist hier auf jeden Fall vorhanden und über Generationen gepflegt. Aus dem eigenen Klosterbrunnen kommt das besondere Wasser. Eine gute Grundlage. Ebenso ein schmackhaftes Fundament ist das Cola. Mit diesem verhält es sich, wie die Reifen zu einem Formel Eins Boliden. Da helfen die ganzen PS im Motor wenig, wenn die Reifen versagen. Hier in Zwiefalten verwenden die Brauer auf jeden Fall ein hochwertiges Cola. Für den besonderen Geschmack sorgt das Extrakt vom Orangensaft. Es gibt dem Zwiefalter Cola Mix eine angenehm und auffällig fruchtige Note, ohne dabei aufdringlich zu sein. In dieser feinen Abstimmung liegt die Kunst ein Cola Mix zu brauen, dass weit über dem Durchschnitt liegt. Das Zwiefalter Cola Mix gehört auf jeden Fall in die Spitzengruppe von unserem Dauertest.

Cola Mix im Test: Der Eisvogel beweist guten Geschmack

Frisch von der Schwäbischen Alb: Der Eisvogel Cola Mix.
foto (c) kinderoutdoor.de

Auf der Reutlinger Alb ist die Welt an vielen Stellen, noch, in Ordnung. Hier gibt es sie die Streuobstwiesen mit einer großen Vielfalt an Äpfeln. Hier mitten in der Schwäbischen Alb liegt auch Bad Urach und das Schloss Lichtenstein. Geologen wissen auch, wie stark Vulkane diese Region geprägt haben. Das hat zwei Dinge zur Folge: Bis auf einen See, gibt es keine nennenswerten natürlichen Gewässer auf der Alb, und es gibt richtig feines Mineralwasser. So sprudelt auch Alb Cristall-Quelle bei Rommelsbach aus dem vulkanischen Boden. Nitrat und Nitrit sind in diesem Wasser nicht nachzuweisen. Aus 350 Metern Tiefe kommt es hier an die Oberfläche. Gut gekühlt schmeckt das Eisvogel Cola Mix richtig vollmundig. Es liefert unterschiedliche geschmackliche Noten, im Gegensatz zu Cola Mix der nur nach Zucker schmeckt. Gefako, den Getränkehändler gibt es seit 1978, verwendet natürlichen Zucker für den Eisvogel Cola Mix. Auch beim Orangensaft gehen die Älbler keine Kompromisse ein. Es ist echter Saft. Die Orangen kommen allerdings nicht von der Alb, wobei bei der Erwärmung des Klimas die Chancen für zukünftige Plantagen gut stehen. Den Brauern von Gefako ist das Kunststück gelungen, den Eisvogel Cola Mix perfekt auszubalancieren. Kein Geschmack überwiegt. Wie bei einem weltbekannten Orchester überzeugt diese Komposition. Da spielt auch kein Instrument zu laut.Unsere Juroren sind sich auch hier, was selten vorkommt, einig: Eisvogel Cola Mix spielt vorne mit!

Cola Mix im Test: Bester Geschmack gerade noch aus Bayern

Bayern und des bayerische Bier! Bayern und des Reinheitsgebot, des is unser flüssiges Brot!” sang die alternative Band “Hainling” aus Bayern Ende der 90er. Eigentlich schon seltsam, wenn sich ein Freistaat über das Reinheitsgebot für das Bier definiert. Dabei hat Bayern, rein von den Getränken, deutlich mehr zu bieten. Dazu gehört auch das Siebers Cubana Cola Mix. Einzig am Etikett ließe sich ein wenig feilen, aber bei einer Verkostung mit verbundenen Augen zählt es nicht. Seit 1428 sprudelt die Siebersquelle im westlichen Allgäu, der Quellort liegt nahe der Grenze zum österreichischen Bundesland Vorarlberg. Wie gut für die Allgäuer, so haben sie ein richtig feines Cola Mix. Zuerst entdeckten wir das Cuba Cola von Siebers Quelle. Nachdem wir es gekostet haben, fassten alle den gleichen Gedanken: Gibt es davon auch ein Cola Mix? Das Cola aus dem westlichen Allgäu hat nämlich ein eigenes Rezept. Da kann eigentlich nichts schiefgehen. Ohne Konservierungsstoffe kommt das Siebers Quelle Cola Mix in die Flaschen. Seit Jahrzehnten läuft es bei Wanderern auf den Berghütten im Allgäu durch die durstigen Kehlen, wie auf der Bärguntalpe, wo wir erstmals dieses Cola Mix entdeckt haben. Hier überzeugte diese perfekte Ausgewogenheit. Ein prickelndes Getränk, dass sich im Mund geschmacklich entwickelt und eine aromatische Tiefe. Kein Wunder, dass dieses Cola Mix seit vielen Jahren die Wanderer und Jugendlichen überzeugt. Optimal komponiert und aufeinander abgestimmt. Schon nach den ersten Schlucken ist klar: Hier hat ein Experte geduldig und mit viel Fachverstand einmal das Rezept für das Cola Mix zusammengestellt. Es ist kein nachgeahmtes Getränk, sondern ein Unikat. Nach der Verkostung konnte unsere Jury nicht anders als anerkennend zu nicken und Siebers Cubana Cola Mix in die Top Ten zu wählen.

Cola Mix im Test: Überzeugt hat das Siebers Quelle Cubana Cola Mix.
foto (c) kinderoutdoor.de

Cola Mix ist im Test geht bei Kinderoutdoor.de weiter und wir haben heute drei völlig unterschiedliche Kandidaten. Aus Mittelfranken tritt das Pyraser Cola Mix an. Der Konkurrent kommt aus Oberbayern: Maisacher Cola-Mix. Als Dritter im Bunde ist das Allgäuer Schbezi aus Schwaben. Eines der von unseren Testern verkosteten Getränke überraschte.

Cola Mix im Test: Unter die ersten fünf Plätze hat sich das Pyraser Cola Mix geschoben.
foto (c) kinderoutdoor.de

“Kennst Du den Unterschied zwischen diesem Cola Mix und dem Ferrari vom Vettel?”fragt ein gut gelaunter Tester in die Runde. Alle zucken mit dem Schultern. “Also dieses Cola Mix läuft richtig gut!” freut sich der Verkoster über seinen eigenen Witz. Tatsächlich findet dieses Getränk bei den anderen Testern auch einen sehr guten Zuspruch. “Ordentlich gebraut!” meint ein anderer trinkt noch einmal und schiebt hinter her”Sehr ordentlich gebraut!” Andere Urteile über dieses Getränke fielen ebenfalls positiv aus und reichten von “Wunderbar ausgewogen und die Orange schmeckst Du beim Trinken!” bis zu “Spritzig und schmeckt einfach richtig gut”. Selten herrschte solche Einigkeit bei den Testern. Ein derart leckeres Gebräu gehört unter die führenden fünf Plätze in unserer Cola-Mix Rangliste. Aus Mittelfranken kommt diese Überraschung. Selbst Oberpfälzer fanden bei der Verkostung dieses Getränk beachtlich. Ein Ritterschlag für das Pyraser Waldquelle Cola Mix. Pyras? Nie gehört? Das ist keine Inseln in der griechischen Ägäis, sondern gehört seit 1972 zur Gemeinde Thalmässing und die liegt im Landkreis Roth. Damit auch Nicht-Franken, die Mehrheit der Menschen gehört dazu, Pyras geographisch richtig einordnen können. 235 Leute leben dort, aber über 80 Experten arbeiten in der Pyraser Landbrauerei. Ein Familienunternehmen, dass seit 1870 besteht. Mit der eigenen Waldquelle hat die Brauerei, neben dem Hopfen, den zweiten wichtigen Rohstoff: Das Wasser. Auch beim Cola-Mix ist es von entscheidender Bedeutung. Das Pyraser Waldquelle Cola Mix lässt sich mit der Moldau von Bedřich Smetana (dessen Vater übrigens Bierbrauer gewesen ist) vergleichen. Eine durch und durch stimmige, harmonische Komposition. Spielerisch leicht geht es los und endet mit einem Geschmacksfeuerwerk im Mund. Chapeau!

Cola Mix im Test: Solide Arbeit aus Oberbayern

Bei unserem Cola Mix Test schaffte es das Maisacher Cola Mix auf einen Platz im besseren Mittelfeld.
foto (c) kinderoutdoor.de

Bei manchen Brauereien laufen die alkoholfreien Getränke so nebenher. Weil es halt dazugehört, ist auch Limo und Cola Mix im Programm. Anders ist es bei der Brauerei Maisach. Sie besteht seit 1556. Nur 40 Jahre zur kam es zum Erlass vom bayerischen Reinheitsgebot worauf die Freistaatbuam immer noch stolz sind.Mit einem dunklen Bier erinnert die Privatbrauerei aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck an den bayerischen Robin Hood: Dem “Räuber Kneißl”. Ebenfalls ordentlich dunkel präsentiert sich der Maisacher Cola Mix in seiner Glasflasche. Hier erwartet die Durstigen eine solide Handwerksarbeit. An den einen oder anderen geschmacklichen Nuancen lässt sich ein wenig was nachbessern. Doch das Gesamtergebnis stimmt. Ein angenehmes Cola Mix für zwischendurch. Auf jeden Fall sichert sich das Maisacher Cola Mix im Mittelfeld einen oberen Platz.

Cola Mix im Test: Allgäuer Schbezi

“Ein richtig gutes Cola!” schwärmte ein Tester. Auch andere Verkoster kamen zu einem ähnlichen Urteil. Kräftig ist der Geschmack vom Allgäuer Schbezi und der Geschmack der Orange könnte stärker sein. Was allen Testern positiv aufgefallen ist: Es ist ausgewogen spritzig. Kein Wunder, denn das Wasser für das Mixgetränk kommt aus dem Naturpark Nagelfluhkette. Es hat eine lange Reise durch das Gestein hinter sich, wenn es aus der Quelle tritt. Vielleicht ist damit zu erklären, dass das Allgäuer Schbezi ehe das Bockbier unter diesen Getränken ist. Vielleicht könnte der Anteil vom Fruchtsaft, er liegt bei drei Prozent, höher sein. In einem Punkt sind sich aber die Tester einig: Dieses Cola Mix bleibt in Erinnerung. Erhältlich ist es in einer PET oder Glasflasche. Geschmacklich zeigten sich hier keine Unterschiede. Beeindruckend ist die Farbe von diesem Getränk aus dem Herzen vom Allgäu: So tief dunkelbraun, wie die Balken von einer alten Sennhütte. Uneinigkeit herrschte bei unserer Jury wo das Allgäuer Schbezi anzusiedeln ist. Wir einigten uns nach weiteren Gläsern auf einen guten Platz im Mittelfeld und gingen als Freunde auseinander. Wie sagen die Sozialpädagogen so schön”Gut, dass wir darüber gesprochen haben!”

Bei unserem Cola Mix Test herrschte Uneinigkeit über das kräftige Allgäuer Schbezi.
foto (c) kinderoutdoor.de

Cola-Mix Getränke sind ungesund. Alle anderen die trotzdem beim Wandern den Kindern mal ein Cola-Mix spendieren, lesen jetzt weiter. Denn wir haben Cola-Mix Getränke getestet und zwar nicht solche, die es an jeder Ecke zu kaufen gibt, sondern viele Exoten. Es taten sich geschmackliche Offenbarungen und auch Abgründe auf.

Cola Mix hat in diesem Land eine klare Nummer eins. Peboni Cola Mix. Noch nie gehört? Es kommt aus Nittenau in der Oberpfalz (Bayern) und stellt bei den Cola Mix Getränken geschmacklich die Messlatte dar, an der sich die anderen messen müssen. Es ist 100 Prozent. Alle andere liegen darunter. Warum ist Peboni Cola Mix geschmacklich die Nummer ein? Von den Zutaten unterscheidet es sich wenig von den Mitbewerbern: In der Flasche von Peboni Cola Mix sind Wasser (das gesündeste an dem Ganze), natürlich auch Zucker, Kohlensäure, die Phosphorsäure, Farbstoffe und andere leckere Zutaten. Im Gegensatz zu den anderen Cola Mix Getränken überzeugt Peboni mit dem feinen Orangengeschmack. Auch wenn es länger im Glas ist, verliert es keinesfalls seine Geschmacksnoten. Es ist spritzig und süffig. Übrigens Peboni steht abgekürzt für PEter BOck NIttenau.

Auf der Alm, da gibts an guatn Cola Mix von Hubauer

Bei einer Wanderung zu den Röthelmoosalmen bei Ruhpolding, da bediente ich mich aus einem Brunnentrog. Hier standen wunderbar gekühlt die Erfrischungsgetränke. Was mir gleich auffiel: Der Cola Mix von Hubauer. Das ist ein Logistik- und Getränkeunternehmen aus dem Südbayerischen Raum. Geschmacklich lag es verdammt nahe am Spitzenreiter von Peboni. Lediglich ein etwas kurzer Nachgeschmack verhinderten den Sieg. Was an diesem Cola Mix ausser seinem guten Geschmack noch so interessant ist: Es ist auch ohne Koffein erhältlich.

Ganz knapp am ersten Platz vorbei: Hubauer Cola Mix. Der Star auf der Alm. Foto (c) kinderoutdoor.de

Ganz knapp am ersten Platz vorbei: Hubauer Cola Mix. Der Star auf der Alm.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Cola Mix aus München: Paulaner Spezi

In Bayern gehen die Uhren anders. Auch bei der Namensgebung. Im Freistaat heißt ein Cola Mix Getränk entweder Gwasch (ein alter Ausdruck den nur noch wenige Gourmets kennen) oder Spezi. Unter diesem Namen bietet Paulaner sein Cola Mix Getränk an. Ein gelunger Tropfen, auch wenn das Etikett ein wenig aus der Zeit gefallen wirkt, doch das ist Geschmackssache. Das Spezi von Paulaner schmeckt richtig gut. Auch wenn es in Sachen Orangengeschmack dem Peboni ein wenig hinterher hinkt. Die Süße von diesem Münchner Cola Mix hält sich in Grenzen und es läuft an heißen Tagen vor der Berghütte richtig gut runter.

Spezi oder Gwasch heißen in Bayern die Cola Mix Getränke. Knapp von Peboni geschlagen belegt der edle Trunk aus der Paulaner Brauerei den zweiten Platz.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Spezi oder Gwasch heißen in Bayern die Cola Mix Getränke. Knapp von Peboni geschlagen belegt der edle Trunk aus der Paulaner Brauerei den zweiten Platz.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Silberbrunnen Cola Mix: Heiligs Blechle isch des guat!

1957 begann in Reutlingen-Betzingen Friedrich Rommelsbach Limonade mit einer gebrauchten Anlage abzufüllen. Sparsam wie die Schwaben sind, fuhr er seine Ware mit dem Leiterwagen aus. Heute sind Lkw´s unterwegs und liefern die Getränke vom Silberbrunnen aus. Dazu gehört auch der Silberbrunnen Cola Mix. Ein gutes Tröpfle! Ein klein wenig zu Cola lastig ist das Getränk und hätte noch mehr Orangenlimonade vertragen können. Im Gegensatz zu manch anderen Getränkeherstellern, gibt es den Silberbrunnen Cola Mix auch in Glasflaschen. Der Zuckergehalt liegt unter 10 Gramm pro 100 Milliliter, was für diese süßen Erfrischungsgetränke eher moderat ist.

Flasche leer! Ein guter Tropfen ist der Silberbrunnen Cola Mix aus dem Ländle. Foto (c) kinderoutdoor.de

Flasche leer! Ein guter Tropfen ist der Silberbrunnen Cola Mix aus dem Ländle.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Libella Cola Mix: Weniger ist oft mehr!

Seit 1951 gibt es Libella in Deutschland und ab 1953 in Österreich zu kaufen. Diese Limo ist ein Stück Wiederaufbauzeit. Während manches Cola Mix Getränk eine Zucker- und Koffeinbombe ist, hält sich bei Libella Cola Mix das Aufputschmittel in Grenzen. Wobei zehn Gramm Zucker pro 100 Milliliter auch ein Wort sind. “Echt. Fruchtig.Frisch” steht auf dem Etikett vom Libella Cola Mix. Echt stimmt auf jeden Fall und Frisch auch. Nur mit dem fruchtig könnte es ein klein wenig besser sein. Auch hier hat Peboni Cola Mix klar die Nase vorne. Immerhin beträgt der Fruchtsaftsgehalt mindestens 1,5%, das ist bei einer o,5 Liter Flasche Libella Cola Mix etwas mehr als ein Schnapsglas.

Der Klassiker unter den Cola Mix Getränken: Libella Cola Mix. Foto (c) kinderoutdoor.de

Der Klassiker unter den Cola Mix Getränken: Libella Cola Mix.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Überraschung aus dem Ländle: Rosenstein Cola Mix

Wenn es nach dem Etikett geht, dann überzeugt der Rosenstein Cola Mix eher weniger. Aber der Inhalt seiner Flasche ist für uns interessant. Bei meinen Wanderungen über die Schwäbische Alb für ein neues Buch, bin ich in der Waldschenke auf dem Rosenstein auf dieses Cola Mix gestossen. Es kommt aus der Brauerei Heubacher. Auch wenn diese ihren Schwerpunkt auf Bier gelegt hat, das Rosenstein Cola Mix schmeckt überraschend frisch und fruchtig. Nur der etwas zu stark ausfallende Zuckergeschmack stört ein wenig. Ansonsten, ein durchaus gelungenes Cola Mix Getränk.

Überraschendes von der Schwäbischen Alb: Rosenstein Cola Mix. Foto (c) kinderoutdoor.de

Überraschendes von der Schwäbischen Alb: Rosenstein Cola Mix.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Peboni auf den Fersen: FZ Cola Mix

1953 begann in Roßhaupten Franz Zimmermann (FZ) seine ersten Limonaden abzufüllen. Wenn sich ein Familienunternehmen über 60 Jahre gegen die Konkurrenz der großen Getränkekonzerne erwehren kann, dann muss die Qualität der Getränke hoch sein. Limo fließt offensichtlich durch die Adern der Familie Zimmermann, denn ich habe auch andere Erfrischungsgetränke aus deren Sortiment probiert und keines hat mich enttäuscht. So auch das FZ Cola Mix. Es schmeckt frisch und ist spritzig. Der ideal Durstlöscher an heißen Tagen. Gelungen ist auch das Etikett mit den Lim(b)otänzern.

Limo oder Limbo? Keine Frage ist der Geschmack vom FZ Cola Mix: Sehr gut! Foto (c) kinderoutdoor.de

Limo oder Limbo? Keine Frage ist der Geschmack vom FZ Cola Mix: Sehr gut!
Foto (c) kinderoutdoor.de

Adel verpflichtet: Königs Cola Mix

In siebter Generation ist der Königsbräu in Familienbesitz. Aus Oggenhausen(Nicht zu verwechseln mit Oggersheim) kommt manch guter Tropfen. So auch der Cola Mix. Man schmeckt, dass hier ein feines Orangenlimo die Grundlage für den leckeren Cola Mix ist. Auch dieses Getränk kommt aus dem Königsbräu. Ein wenig schwächelt das Cola. Es ist geschmacklich ein wenig zu lasch und sollte ein wenig besser zur Geltung kommen.

Die Grundlage für ein gutes Cola Mix: Königs Orangen Fruchtsaftgetränk. Leider schwächelt das Cola.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Die Grundlage für ein gutes Cola Mix: Königs Orangen Fruchtsaftgetränk. Leider schwächelt das Cola.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Glorietta Cola Mix: Luft nach oben

Deutschlands Biermarke Nummer 1, wirbt die Brauerei Oettinger selbstbewusst. Um der Marktführer beim Cola Mix zu sein, da müssen sich die guten Schwaben noch ein wening anstrengen. Beginnen wir mit dem Positiven: Glorietta Cola Mix hat, im Vergleich zu manch anderem Erfrischungsgetränk “wenig” Zucker. Pro 100 ml sind es 8,4 Gramm. Es ist vegan und der Salzgehalt von diesem Cola Mix liegt unter 0,02 Gramm pro 100 Milliliter. Geschmacklich lässt sich das Glorietta ausbauen. Wahrscheinlich sind Glorietta Cola und Glorietta Orange die Grundlage für dieses Getränk. Der Cola Mix hat nur dezente Noten von Orange und entfaltet zu wenig Geschmack.

Sieht aus wie Cola Mix, könnte aber ein wenig mehr Geschmack vertragen: Glorietta Cola Mix von der Brauerei Oettinger.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Sieht aus wie Cola Mix, könnte aber ein wenig mehr Geschmack vertragen: Glorietta Cola Mix von der Brauerei Oettinger.
Foto (c) kinderoutdoor.de

(Hinweis in eigener Sache. Die verkosteten Cola Mix kaufen wir uns alle selbst. Für den Artikel und die darin enthaltenen Links bekommen wir weder Geld, Sachleistungen, Provisionen oder andere Zuwendungen)