Outdoor Kinder fühlen sich in bayerischen Jugendherbergen wohl

Outdoor Kinder haben mit den bayerischen Jugendherbergen eine perfekte Basis um von dort aus historische Städte oder eine besondere Natur zu erkunden. Mit Winfried Nesensohn, Vorstand des Landesverbandes Bayern im Deutschen Jugendherbergswerk e.V. konnten wir ein Interview führen.

Kinderoutdoor.de Von Anfang an ist der Landesverband Bayern im Deutschen Jugendherbergswerk e.V. bei dem bundesweiten Projekt „Reisen für alle“ dabei gewesen. Was bedeutet diese Zertifizierung konkret?

Winfried Nesensohn, Vorstand des Landesverbandes Bayern :„Reisen für alle“ bezeichnet ein bundesweit einheitliches Kennzeichnungssystem im Sinne eines Tourismus für alle. In unserem konkreten Fall heißt das: Unseren Gästen mit körperlichen oder kognitiven Beeinträchtigungen stehen bereits im Vorfeld verlässliche und geprüfte Informationen über die Zugänglichkeit einer jeden unserer 58 bayerischen Jugendherbergen zur Verfügung. So können sie ihren Urlaub viel einfacher planen. Sie erfahren zum Beispiel, wo barrierefreie Zimmer, Sanitäranalagen oder Ein- und Ausgänge vorhanden sind, ob eine Hörschleife eingerichtet ist oder das Leitsystem für Menschen mit Sehbehinderung dargestellt wird. Die entsprechende Ausstattung der Häuser wurde von externen Gutachtern offiziell dokumentiert und ist transparent kenntlich gemacht. Die Zertifizierung der Jugendherbergen ist jeweils drei Jahre lang gültig und muss immer wieder erneuert werden.

Ausgezeichnet! Der DJH Landesverband Bayern erhielt die Zertifizierung “Reisen für alle”. Ministerialdirektorin Dr. Ulrike Wolf, Petra Weckerle (Herbergsleiterin Garmisch-Partenkirchen), Peter Krausnick (Interims Herbergsleiter moun10 Jugendherberge), Michael Friedel (Bezirksbeauftragter für Oberbayern, Landesverband Bayern im DJH), Sibylle Gausing (Bayern Tourismus Marketing), Winfried Nesensohn (Vorstand DJH Landesverband Bayern e.V.) | © Deutsches Jugendherbergswerk Landesverband Bayern e.V

Kinderoutdoor.de Die älteste Jugendherberge in Bayern ist die am Schliersee und wurde 1926 eröffnet. Die Grundidee der Jugendherbergen ist, dass junge Menschen unabhängig von ihrer Herkunft und den finanziellen Möglichkeiten die Welt entdecken und Gemeinschaft erleben können. Wie haben es die bayerischen Jugendherbergen geschafft, diesen Gedanken in unsere Zeit zu übertragen?
Winfried Nesensohn, Vorstand des Landesverbandes Bayern Bei aller Modernisierung und Ausweitung der Standards achten wir sehr darauf, dass wir noch immer ausreichend kostengünstige Übernachtungsmöglichkeiten bieten, um genau dieser Grundidee gerecht zu werden. Jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, die Welt, andere Kulturen und Lebensentwürfe kennenzulernen wird immer eine unserer obersten Zielsetzungen bleiben.

Kinderoutdoor.de Worin bestehen die Unterschiede zwischen einem Hotel und einer Jugendherberge?
Ein wichtiger Unterschied: Jugendherbergen sind nicht nur Unterkünfte, sie erfüllen auch einen Bildungsauftrag. Deshalb bieten wir mehrtägige abwechslungsreiche Programme zu verschiedenen Themen, wobei es um Naturerlebnisse, verschiedene Sportarten, kulturelle Highlights oder das Fördern sozialer Kompetenzen geht (https://bayern.jugendherberge.de/alle-reisepauschalen/)

Ein weiterer Unterschied findet sich im Preis; der ist in den Jugendherbergen deutlich niedriger als in Hotels. Dabei ist der Standard teilweise sogar vergleichbar: Doppelzimmer mit eigenem Bad gibt es heute genauso wie Jugendherbergen mit Sauna, Ruheraum oder ansprechenden Lounges. In den neueren Häusern erwartet die Gäste oft ein sehr stylisches, durchdachtes Design. Es gibt Aufenthaltsbereiche, die zum Austausch animieren, oder universell nutzbare Räume zum Spielen, Lernen oder Basteln. Ein Beispiel dafür ist die Jugendherberge Nürnberg. Sie liegt mitten in Nürnberg hoch oben auf der Burg mit ihren Kaiserstallungen. Sie ist damit die älteste, aber gleichzeitig eine der modernsten Jugendherbergen Deutschlands, weil komplett renoviert. Hier lebt die Geschichte und trotzdem bietet das Haus sehr hohen Komfort und stilvolle Räumlichkeiten.

Solche Orte der Begegnung verdeutlichen das Konzept der gelebten Gemeinschaft, wie man sie in einem normalen Hotel nicht findet. 

Kinderoutdoor.de Was erwartet eine Familie kulinarisch in Jugendherbergen?
Die Zeiten des Hagebuttentees und der Spaghetti Bolognese an jedem zweiten Tag sind definitiv vorbei. Wir achten auf eine gute und gesunde Ernährung, dazu gehört die teilweise Verwendung von Bio-Zutaten genauso wie ein abwechslungsreiches Angebot an vegetarischen oder glutenfreien Speisen. Der Gast kann täglich ein vegetarisches Gericht wählen. Seit einiger Zeit gibt es in allen Jugendherbergen einen Veggie-Day, der auf komplett fleischlose Verpflegung setzt.

Modern und sich trotzdem treu geblieben sind die Jugendherbergen in Bayern, wie hier das Haus in Bayreuth. Foto (c) DJH-Bayern

Kinderoutdoor.de Was muss eine Familie unbedingt einpacken, wenn sie in einer Jugendherberge übernachten will?
Wenn sich die Familie für eine “besonders für Familien geeigneten“ Jugendherberge entscheidet, braucht es recht wenig. Zum Beispiel kann man sich hier das eigene Spielzeug sparen. Es gibt Kinderstühle, Flaschenwärmer oder Wickelauflagen in den Häusern. Grundsätzlich sollten Handtücher und Fön mitgenommen werden, Bettwäsche bekommen unsere Gäste vor Ort.

Kinderoutdoor.de Beeindruckend ist die moun 10 Jugendherberge in Garmisch-Partenkirchen mit Skikeller, Sauna-Bereich und Lounge. Wie haben Sie es geschafft, die Grundidee der Jugendherberge auch in diesem modernen Haus mit Leben zu füllen?
Unsere Prinzipien der kostengünstigen Übernachtung und des Gemeinschaftsgefühls sind hier genauso erfüllt wie andernorts. Eine Übernachtung mit Frühstück ist beispielsweise bereits ab 19,90 Euro buchbar. Dass die Gäste hier zusätzlich diesen angenehmen Komfort erwarten dürfen, ist eine schöne Zugabe, aber keine Verabschiedung von unseren Grundideen.

Kinderoutdoor.de Eine Frage, die sich viele Familien stellen: Müssen sie Mitglieder im Jugendherbergswerk sein, um beispielsweise das Winter-Spezial buchen zu können?
Ja, sobald jemand in einer Jugendherberge übernachtet, muss eine Mitgliedschaft bestehen. Das Vereinsrecht sieht vor, dass ausschließlich Mitglieder die Leistungen in Anspruch nehmen können. Die Beiträge dienen dazu, Verwaltungsaufgaben zu finanzieren oder Jugendherbergen zu sanieren oder neu zu errichten. Letztlich aber helfen diese Gelder, unsere Werte Nachhaltigkeit, Inklusion, Weltoffenheit und Toleranz zu leben. Familien zahlen einen Jahresbeitrag von nur 22,50 Euro.

Kinderoutdoor.de Von Augsburg bis Wunsiedel gibt es Jugendherbergen in Bayern. Da ist es für Familien schwer, den Überblick zu behalten und das passende Angebot zu finden. Gibt es eine zentrale Anlaufstelle für Bayern, wo sich die Familien mit ihren Fragen hinwenden können?
Unser kompetentes Service-Team in der Münchner Zentrale unterstützt jederzeit gern bei der Suche nach dem richtigen Angebot. Die Kollegen sind per Email unter service-bayern@jugendherberge.de zu erreichen, telefonisch unter 089/922098555.

Kinderoutdoor.de Ein Kriterium ist für manche Familien, ob es in der Unterkunft kostenloses W-LAN gibt. Wie sieht es in dieser Frage in den bayerischen Jugendherbergen aus?
Es gibt in fast allen Häusern kostenfrei nutzbares W-Lan, allerdings nicht immer im ganzen Haus und in jedem Zimmer. Wie die Versorgung konkret vor Ort ist, kann man auf der Website der jeweiligen Jugendherberge unter „Porträt“ erfahren bzw. können Gäste in der Buchungsergebnisliste nach diesem Kriterium filtern.

Kinderoutdoor.de Welchen Service bieten die Jugendherbergen in Bayern den Familien noch an?
In den als “besonders für Familien geeignet” ausgewiesenen Jugendherbergen gibt es neben einer familiengerechten Ausstattung, die auch Kinderstuhl, Kleinkindbetten, Wickelauflage, Windeleimer oder Flaschenwärmer beinhaltet, ausgewiesene Kinderspielbereiche im und am Haus, einen Aufenthaltsraum für Familien und familiengeeignete Programmangebote. Ebenso unterstützen die Teams vor Ort mit wertvollen Tipps für familiengerechte Ausflüge und Attraktionen in der Umgebung. Zertifizierte Jugendherbergen sind zum Beispiel Kreuth am Tegernsee, Passau oder Füssen. Kinder unter sechs Jahren übernachten und essen übrigens kostenlos! Außerdem gibt es die mit “Kinderland Bayern” zertifizierten Jugendherbergen. Diese unabhängige Auszeichnung wird von Bayern Tourismus vergeben und verspricht ebenso eine besonders familienfreundliche Unterkunft.


Kinderoutdoor.de In Bayern gibt es mit den Jugendherbergen in Bad Tölz, Lenggries, Walchensee oder Sudelfeld Häuser, die in oder in der Nähe von Skigebieten liegen. Welche besonderen Serviceleistungen können hier die Familien im Winter erwarten?
Wer besondere Serviceleistungen wünscht, sollte sich eher auf die mehrtägigen Programmangebote konzentrieren. Sie sind angesichts ihres Preis-Leistungs-Verhältnisses einmalig und mit vielen „Zuckerl“ wie inkludiertem Skipass, Rodel oder Schneeschuhe buchbar.

Ein Beispiel ist das Paket „Hüttentour im Winter“ in der Jugendherberge Füssen, bei dem sogar eine Nacht im Tegelberghaus, dem ehemaligen königlichen Jagdhaus von Maximilian II auf 1.700 Meter Höhe, im Preis enthalten ist. Darüber hinaus bieten die Jugendherbergen mit ihren meist erstklassigen Lagen schönste Natur und Postkartenkulissen direkt vor der Haustür. Da macht die Schneeballschlacht doppelt Spaß.

Kinderoutdoor.de Ist es auch möglich, sich in den Jugendherbergen Rodeln auszuleihen?
Das ist in den schneereichen Gebieten oft möglich, in der Regel als Teil eines (Familien-)Pakets. Zum Beispiel ist bei „Neujahr im Tölzer Land“ in der Jugendherberge Bad Tölz pro Person einmalig ein Rodel oder das Ausleihen von Schneeschuhen inkludiert. Genauso ist ein Schlitten im Programm „Schneemännchen, Pinguin und Co“ in Berchtesgaden dabei. Hier lohnt es sich, die Winterarrangements unter https://bayern.jugendherberge.de/alle-reisepauschalen/winter-in-bayern/ anzuschauen.

Kinderoutdoor.de Es gibt Familien, die weniger Ski oder Snowboard affin sind. Was können diese Familien im Winter draußen in der Natur unternehmen?
Es gibt viele Möglichkeiten in den bayerischen Jugendherbergen für den Winter fernab der Piste. Wir haben schöne Städtearrangements wie in Burghausen, Bayreuth oder Augsburg. Wer noch im Advent reist, kann sich oft auf wunderschöne Christkindlmärkte freuen.

Auch in den ländlich gelegenen Herbergen warten zahlreiche Erlebnisse in der Natur. Berge, Eis und verschneite Landschaften versprechen Rodelspaß, Schlittschuhfahren, Winterwanderungen oder Schneeballschlachten. Diese Vergnügen zusammen mit einer spektakulären Kulisse warten in vielen Jugendherbergen direkt vor der Haustür, zum Beispiel in der Jugendherberge Neuschönau-Waldhäuser oder in Kreuth am Tegernsee. Ein besonderes Erlebnis bietet zum Beispiel die Jugendherberge Haidmühle-Frauenberg im südlichen Bayerischen Wald: In einem einwöchigen Aufenthalt ist der Besuch eines Husky-Camps inkludiert.

Ob Skifahrer oder nicht – schöne Silvesterangebote ermöglichen in jedem Fall einen familienfreundlichen Jahreswechsel, der für Kinder ein echtes Highlight ist, weil auf sie ein tolles Programm unter Gleichaltrigen wartet.


Kinderoutdoor.de Was ist Ihr ultimativer Outdoor Tipp für Familien? Wo sollten sie unbedingt einmal gewesen sein und warum?
Ein persönliches Highlight ist die Jugendherberge in Oberstdorf. Die Lage des Hauses ist einzigartig und bietet Berg-Feeling von Beginn an. Die Region ist im Winter absolut schneesicher. Das bedeutet, dass man dort von Skifahren bis Winterwanderung alles erleben kann, was Freude macht. Zudem ist das Haus sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und es gibt kurze Wege zu den Attraktionen rund um das Haus. Last, but not least – wir arbeiten vor Ort mit zahlreichen Partnern zusammen, beispielsweise Ski- und Bergschulen, so dass wir ein tolles Programm anbieten können.

Vielen Dank für das Interview!