Ausflugsziele in Bayern für die Familie: Mit den Kindern Goldwaschen, Bären anschauen, Bergsteigen und Königs besuchen

Ausflugsziele mit Kindern in Bayern, dabei gibt es ein fundamentales Problem: Der Freistaat hat eine Menge an attraktiven Zielen für Familien zu bieten. Welche ausgewählten sollten es sein? Wir haben lange diskutiert, gemäß dem alten Sozpäd-Motto:” Ich habe keine Ahnung wie es zum Bahnhof geht, aber trotzdem gut, dass wir darüber gesprochen haben!”, und eine wilde Mischung durch die Regierungsbezirke gefunden. Dabei haben wir auch Ausflungsziele aufgenommen, die weniger bekannt sind.

Alaska von Bayern. So nennen manche den Bayerischen Wald. Ein Grund dafür ist, weil hier der Wald an die Urwälder in Nordamerika erinnert und im Winter länger Schnee liegt als anderswo. Was die wenigsten wissen: Bis ins Mittelalter hinein bauten die Menschen im Bayerischen- und dem angrenzenden Böhmerwald Gold ab. Wenn Ihr euch mit den Kindern wie die Goldsucher in Alaska fühlen wollt, dann solltet Ihr nach Perlesreut. Hier gibt es regelmäßig Goldwaschen mit Kindern. Gemeinsam marschiert Ihr los und habt Pferde dabei, auf denen die Ausrüstung verstaut ist. Genau wie es Jack London in seinem Klassiker “Goldrausch in Alaska” beschrieben hat. Nan zwanzig Minuten ist der Bach erreicht. Und wie heißt der wohl? Goldbach! Eine Expertin erzeigt Euch, wie ihr mit den Waschschüsseln das Gold aus dem Bachsand heraussiebt. Aber Augen auf! Das Edelmetall ist winzig klein. In einen Objektträger dürfen die Kinder ihre Funde verpacken.

Tourist-Information Perlesreut, Unterer Markt 3, 94157 Perlesreut

Tel. 08555/961910, www.perlesreut.de

Übernachten im Bayerischen Wald:

Preislich ist der “Woid” für Familien interessant. Im Gegensatz zu den bekannten Ferienregionen in Oberbayern ist hier im Osten von Bayern das Preisniveau noch moderat. Wenn Ihr einmal wie ein Ritter übernachten wollt, dann reserviert Euch Zimmer in der Jugendherberge Saldenburg. Auch “Waldlaterne genannt”. Jugendherberge Saldenburg, Ritter-Tuschl-Straße 20, 94163 Saldenburg.

Für alle Outdoor Familien bietet sich die Jugendherberge Neuschönau-Waldhäuser an. Dort könnt Ihr mit dem Fahrrad in die benachbarte Tschechische Republik radeln. Für kleinere Kinder ist das Tierfreigehege beim Hans Eisenmann Haus ein perfektes Auflugsziel. Jugendherberge Neuschönau-Waldhäuser, Herbergsweg 2, 94556 Neuschönau

Wenn Ihr lieber in der Stadt übernachten wollt, dann reserviert doch bei der Jugendherberge Furth im Wald. Hier lässt sich der wahrscheinlich modernste Drache der Welt besichtigen. Der kann sogar, wie es sich für so eine riesige Echse gehört, Feuer spucken! Jugendherberge Furth im Wald, Daberger Str. 50, 93437 Furth im Wald

Sportliche Familien finden in der Jugendherberge Bayerisch Eisenstein eine ideale und preiswerte Unterkunft. Mit dem Mountainbike oder zu Fuß erkundet Ihr von hier aus den Bayerischen Wald. Jugendherberge Bayerisch Eisenstein, Brennesstraße 23, 94252 Bayerisch Eisenstein

Ausflugsziele in Bayern für die Familie: Luchse, Bären und Wölfe

1970 entstand in Deutschland der erste Nationalpark. Damals gab es die Diskussionen noch nicht, Wölfe oder Bären sofort tot zu schießen. Die Natur hat hier im Osten von Bayern ein wichtiges und dringend benötigtes Rückzugsgebiet. Wenn Ihr sehen wollt, welche Tiere hier leben, dann solltet Ihr mit den KIndern das Tierfreigehege beim Hans Eisenmann Haus besuchen. Ein Rundweg, den auch kleinere Kinder problemlos schaffen. Unterwegs bekommt Ihr Wölfe, Bären, Luchse. Vor etwa 150 Jahren starb der letzte freilebende Wolf im Bayerischen Wald. Auch Greifvögel, Hirsche und viele andere Tiere gibt es hier zu bewundern. Wenn Ihr wieder beimNationalparkzentrum Lusen angekommen seid, könnt Ihr den dem Baumwipfelpfad begehen, der sich dort befindet.

Ausflugsziele in Bayern mit Kindern: Unterwegs im Ahorntal

“Puh, der ultimative Outdoor-Tipp… das ist schwer, denn es gibt so viele schöne Ziele für Familien. In der Fränkischen Schweiz würde ich den Promenadenweg im Ahorntal um die Burg Rabenstein und Ludwigshöhle empfehlen” rät Bernd Deschauer, Wanderbuchautor und Gründer von Wanderzwerg.eu Im Ahorntag sollte Ihr die Burg Rabenstein besuchen. Trutzig erhebt sie sich mit ihren Stufengiebeln. Seit etwa 1188 steht hier diese Festung. Die Kinder sind von diesem starken Stück Mittelalter begeistert. Hier gibt es auch eine Greifvogel- und Eulenpark. Zu sehen bekommt Ihr den kleinen Waldkauz oder den Gänsegeier. Spannt er die  Flügel aus sind diese von der einen bis zur anderen spitze bis zu drei Meter lang. Die Falkner auf Burg Rabenstein binden ihre Tiere nicht an. Von Dienstag bis Sonntag gibt es immer um 15 Uhr eine Flugshow. Keine halbe Stunde Wanderung ist es von Burg Rabenstein bis zur Sophienhöhle. Einer Karsthöhle oberhalb vom Ahorntal. Hier gibt es auch das Skelett von einem Höhlenbären zu bewundern. 3,50 Meter ist das Tier lang und Veganer gewesen. Bei dem Gebiss kaum zum glauben. Was lernen wir daraus? Veganer sterben aus……

Ausflugsziele in Bayern: Wandern mit Safran, Cayenne, Thymian, Pepperoni, Anis, Tabasco und Kümmel

Im Frankenwald wundert sich niemand, wenn die Wanderer plötzlich auf Lamas treffen. Wir sind hier im legendären Vier Länder Eck unterwegs: Thüringen, Sachsen, Tschechische Republik und Bayern. Gemütlich geht es mit den Tieren aus den Anden dahin. Bei der Tour um den Döbraberg, er ist der Mount Everest vom Frankenwald, quengelt kein Kind. Bevor es losging erklärten die Experten von MitiminoLamas aus Döbrastöcken, worauf bei einer Tour mit Lamas zu achten ist. Die Strecke variiert, denn die Experten von Mitimino Lamas orientieren sich an ihren Kunden. Sind Eltern mit Kinderwagen oder haben Kindertragen auf den Rücken, haben die Lamaführer auch eine passende Tour. Auch die ganz kleinen Kinder sind von den wuscheligen Vierbeinern begeistert. Die Lamas kennen am Döbraberg jeden Baumstumpf und entsprechend souverän sind sie hier unterwegs. Ein weiterer Pluspunkt bei dieser Tour: Selbst im Winter gehen die Lamas gerne zum Wandern.

Ausflugsziele in Bayern: Das Altmüh

ltal ist klein und vielseitig

In Bayern fällt alles grundsätzlich größer aus. Wie in Texas auch. Die Fußballmannschaft aus München ist die beste Deutschlands. Selbstverständlich auch das Stadion. Die bayerischen Schüler sind die allertollsten, zumindest in Deutschland und der Rhein-Main-Donau-Kanal ist ein ökologische sowie ökonomische Riesendesaster. Auch das Altmühltal musste unter diesem fragwürdigen Bauwerk leiden. Manche Wunden, welche diese Betonrinne geschlagen hat, sind überwachsen. Andere bleiben. Von Solnhofen bis nach Dollnstein gibt es noch die ursprüngliche Altmühl. Dort solltet Ihr mit den Kindern paddeln. Wunderbar mäandert der Fluß durch die blühnenden Wiesen der Altmühl Alb. Reich an Burgen ist das Tal. Über Schloss Rosenburg bei Riedenburg kreist nicht der Pleitegeier, sondern ein stolzer Greifvogel. Hier gibt es eine Falknerei und die dazu gehörenden Vorführungen. Aus aller Welt präsentieren sich hier die stolzen Vögel. Einen Ausflug lohnt auch Burg Prunn. Wehrhaft auf einem Kalkfelsen liegt die Festung weithin sichtbar.Garantiert mit vollen Taschen kommt Ihr aus dem Altmühltal zurück, denn dort gibt es einige Stellen an denen Ihr Fossilien sammeln könnt. Bei Essing befindet sich die Höhle Schulerloch. Auch dort lohnt sich auch ein Besuch mit den Kindern in der Unterwelt vom Altmühltal.

Ausflugsziele in Bayern: Malerisches Röthelmoos bei Ruhpolding mit Kühen und Ponys

Eine wunderbare Hochebene ist das Röthelmoos zwischen Ruhpolding und dem Weitsee. Sogar mit einem Kinderwagen, wenn Ihr genug Kraft in den Armen und einen Kinderwagen mit dicken Reifen habt, kommt Ihr ins Röthelmoos hinauf. Los gehts in Urschlau. Folgt dem Waldweg. Stetig geht es hier bergauf. Wenn die Arme und Beine vom Anschieben brennen, dann habt IHr das Röthelmoos erreicht. Am Eingang davon steht eine historische Triftklause. Die Holzknechte errichteten damals diesen künstlichen Staudamm und ließen einen kleinen künstlichen See entstehen. Während sich das Wasser staute fällten sie die Bäume und ließen die Stämme in die Triftklause rollen. Ist die voll damit gewesen, öffnete sie der Triftmeister. Nun brachen wie Wassermassen los und rissen die Baumstämme mit hinunter ins Tal. Eine harte, gefährliche und manchmal tödliche Arbeit.  Wenige hundert Meter später seht Ihr die  Langerbauer Alm. Bald duftet es nach frischen Kasierschmarrn. Jetzt laufen die Kinder wie von alleine. Das Röthelmoos selbst ist ein Hochmoor. Entsprechend knallbunt sind die Blumen, welche hier gedeihen.  Wer möchte kann parallel zum  Wappbach an den Weitsee absteigen. Dort leben viele Wasseramseln. Am Ende angekommen steht Ihr vor der B 305. Überquert diese und Ihr habt den Weitsee erreicht. Auf dem gleichen Weg geht es wieder zurück ins Röthelmoos nach Urschlau.

Über den Grünstein zur Kührointalm am Fuße vom kleinen Watzmann wandern.
foto (c) kinderoutdoor.de

Ausflugsziele in Bayern: Der Balkon vom Königssee

Wer ein wenig abseits der vielen Touristen den Königssee aus einer ganz anderen Perspektive sehen will, der steigt hinauf zur Kühroint Alm. Wer möchte kann am Parkplatz Königssee loswandern. Von dort geht es zur Rodelbahn. Wenn Ihr etwas Glück habt, seht Ihr die Bobfahrer trainieren. Das sind Athleten gebaut wie Kleiderschränke. Bergauf geht es dem Grünstein entgegen. Wer die entsprechende Ausrüstung und Können hat, kann rechts weg zum Klettersteig „Isidor“ am Grünstein weg. Über drei Routen geht es den Felsen hinauf. Oben angekommen geht es auf dem Sattel rechts hinüber zum Grünstein mit einem grandiosen Ausblick auf den Königssee, Jenner und das Steinerne Meer. In der Grünsteinhütte lohnt es sich einzukehren. Wer möchte kann jetzt zur Kühroint Alm hinüber wandern. Sie liegt malerisch am Fuß vom kleinen Watzmann.Beeindruckender kann eine Wanderung kaum sein.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email