Kinder Ausflugsziele in Tirol: Ritter, Greifvögel und Zirben

Tirol bietet eine einzigartige Kombination aus Abenteuer in den Bergen, Geschichte und Kultur. Alles hängt hier irgendwie zusammen. Diese bunte Mischung ergibt Ausflugsziele für Kinder, an die sie sich noch lange und gerne erinnern.

Tirol ist reich an Bodenschätzen. Im Mittelalter bauten hier die Knappen in engen stickigen Stollen Gold, Silder und Erze ab. Dadurch kamen die örtliche Adeligen zu einem gewissen Wohlstand und den mussten sie sich sichern. Weil es zu Zeiten der Ritter noch keinen Bausparvertrag gab, ließen sich die Adeligen Burgen errichten. Noch heute gibt es diese Festungen in Tirol zu besichtigen. Die Schlossmauern von Altfinstermünz bieten am 30. Mai 2019 die imposante Kulisse des eindrucksvollen Mittelalterfestes im Tiroler Oberland. Am 1. Juni folgt dem historischen Event ein sportliches Highlight – in Pfunds/Tschingls messen sich die Bogenschützen im spannenden Wettbewerb. Manch einer davon ist besser als der sagenhafte Robin Hood. Der Tourismusverband Tiroler Oberland veranstaltet alljährlich in Zusammenarbeit mit dem Verein Altfinstermünz das beliebte Fest rund um das Mittelalter mit vielen abwechslungsreichen Programmpunkten. Altfinstermünz diente einst als mittelalterliche Gerichtsstätte und Grenzbefestigung an der geschichtsträchtigen Via Claudia Augusta. Aufwendig restauriert vermittelt das Gebäude eindrucksvoll erhaltene Zeichen der Vergangenheit. Diese mystischen Spuren werden beim Mittelalterfest auf besondere Weise wiederbelebt, wenn Prinzen, Prinzessinnen, Ritter, Hofdamen, Gaukler und Narren sich in Spielen und Schaukämpfen prächtig inszenieren. Das kunstvolle Spiel mit Feuer wird in einer spektakulären Show vorgeführt. Mit kulinarischen Köstlichkeiten nach mittelalterlichen Rezepturen ist für das leibliche Wohl der Besucher gesorgt. Mit einem abwechslungsreichen Kinderprogramm kommen auch kleine Prinzessinen und junge Ritter auf ihre Kosten. Die große Reise durch längst vergangene Zeiten beginnt um 11.00 Uhr auf der Erlebnisburg Altfinstermünz. Der Eintritt beträgt 7,- Euro.

Ausflugsziele für Kinder in Tirol: Auf der Burg Altfinstermünz kreuzen mutige Recken die Schwerter. Foto (c) TVB Tiroler Oberland

Anreise zur Festung

Die Parkplatzmöglichkeiten rund um die Festung sind begrenzt. Der Tourismusverband richtet zur bequemen Anreise einen Shuttle-Service direkt ab Pfunds Infobüro ein (Shuttle ab Pfunds Infobüro von 11.00 – 12.30 Uhr und retour ab 16.00 Uhr). Die Festung Altfinstermünz ist auch über einen idyllischen Fuß- und Radweg in ca. 60 Minuten von Pfunds aus erreichbar.

3D Bogensportturnier in Pfunds/Tschingls

Zum siebten Mal lädt der Bogensport Club Pfunds in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Tiroler Oberland zum beliebten Turnier. Am Outdoor-Parcours in Tschingls treffen sich Sportschützen aus Österreich, Deutschland, Italien sowie der Schweiz und liefern sich einen heißen Wettbewerb im Kampf um den begehrten Wanderpokal. Für Teilnehmer und Besucher übt die alte Technik mit Pfeil und Bogen ungebrochene Faszination aus und erfreut sich großer Beliebtheit. Um 8.00 Uhr erfolgt der Start – ein spannender Turniertag auf der 28 Stationen Anlage ist garantiert. Ab 15.00 Uhr findet die Bow Hunter Party bei der Labestation des Clubs statt. Mit Live-Musik und Schmankerl vom Grill wird das sportliche Vergnügen abgerundet. Gegen 17.00 Uhr stehen die Gewinner des diesjährigen Bogensportturniers fest, die im Rahmen der Siegerehrung gebührend gefeiert werden.

Abheben an der Adlerbühne in Mayrhofen

Wenn Spannung zu spüren ist, weil bis zu 800 Zuschauer gleichzeitig den Atem anhalten, dann sitzen sie in der Adlerbühne Ahorn in Mayrhofen im Zillertal. Hier schweben die Könige der Lüfte nur eine Handbreit über den Köpfen der Zuschauer hinweg, um sich anschließend im Steilflug auf einen Köder zu stürzen. Faszinierende Momente, begleitet von Didi Wechsel-berger, Hausherr der höchsten Greifvogelstation Europas auf 2.000 Metern Höhe und seiner Frau Waltraud. Die Stars sind Adler „Steppi“, Bussard-Dame „Lanny“, die Uhus „Billi“ und „Virginia“, der Falke „Hansi“ sowie die Rotschwanzbussarde „Ashok“ und „Laika“. Flugakrobaten, die vor der spektakulären Kulisse der Zillertaler Alpen für unvergessliche Momente sorgen. Bereits 10 Jahre lang beheimatet die beeindruckende Naturbühne auf 2.000 Meter nun schon Adler, Bussarde, Falken und Uhus. Die Vögel sind nicht scheu, das ist die Sensation der Vorführung. „Nicht zu nah ran, so ein Schnabelkuss ist kein Vergnügen“, rät Didi Wechselberger, wenn seine Stars im Publikum Platz nehmen. Adler, Bussarde, Uhus und auch ein Falke gehen mit den Zuschauern auf Tuchfühlung, während Didi und Waltraud Wechselberger Beeindruckendes von den Jagd- und Lebensgewohnheiten der Greifvögel berichten. Wer hätte gedacht, dass der große Steppenadler „Steppi“ nur kleine Mäuse fängt, während die kleine Wüstenbussard-Dame „Lanny“ gut und gerne einen Fuchs oder Hasen erlegt? Und wie erkennen Uhus in der Nacht ihre Beute? Falkner Didi kennt seine erhabenen Jäger so genau, weil er es versteht, die Welt aus ihren Augen zu sehen. Aufge-wachsen auf der Mayrhofner Edelhütte auf über 2.200 Metern hatte er schon früh eine enge Beziehung zu den Tieren der Bergwelt. „Ein Adler hatte nicht unweit von uns seinen Horst und ich habe ihn viele Stunden beobachtet, bis ich merkte, dass er mich akzeptiert hat.“ So entstand seine besondere Beziehung zu Greifvögeln. Eine Bindung, die 2009 unter anderem dazu führte, dass auf dem Ahornplateau die höchste Greif-vogelstation Europas eröffnete. Und weil er „die Sprache der Tiere versteht“ und „spricht“, entlockt er seinen Kunstfliegern atemberaubende Stunts vor atemberaubender Kulisse. Kein Wunder, dass auch noch nach 10 Jahren die 60 Minuten der Vorführung wie im Flug vergehen. Und um nun das Jubiläumsjahr der Adlerbühne Ahorn zu feiern, erhalten jeweils am 10. der Monate Juni, Juli, August und Oktober alle Kinder (geboren nach 01.01.2004) freien Eintritt zur Greifvogelvorführung.

Adlerbühne Ahorn
Adlerbühne Ahorn ©Mayrhofner Bergbahnen

Adlerbühne Ahorn
Adlerbühne Ahorn ©Mayrhofner Bergbahnen

VOM KÄSE BEFLÜGELT ODER MIT VOLLDAMPF IN DIE BERGE
Die Gruppenpakete „Vom Käse beflügelt“ und „Mit Volldampf in die Berge“ bieten kleinen und großen Gästen in Mayrhofen einen attraktiven Mix: Vormittags steht entweder ein Besuch in der ErlebnisSennerei Zillertal oder eine Fahrt mit der Zillertalbahn auf dem Programm. Zwei Pakete, viele Highlights: In der ErlebnisSennerei erfahren Käsefreunde auf 6.000 Quadratmetern hautnah, wie aus Milch Käse entsteht – natürlich mit anschließender Kostprobe, getreu dem Motto „Sehen, riechen und genießen“. Eine Fahrt mit dem historischen Dampfzug der Zillertalbahn von Jenbach bis nach Mayrhofen bietet schöne Ausblicke auf das gesamte Zillertal. Nachmittags geht es bei beiden Angeboten mit Österreichs größter Gondel, der Ahornbahn, auf den Genießerberg zur Adlerbühne Ahorn, die von Mitte Juni bis Mitte Oktober täglich außer dienstags ab 14.00 Uhr fasziniert, berührt und beflügelt.

ADLERBÜHNE BACKSTAGE
Hier erfahren alle Interessierten jeden Mittwoch von 10.00 bis 12.00 Uhr wie es ist, ein Falkner zu sein. Sie erhalten einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Adlerbühne Ahorn und erfahren alles Wissenswerte über den Beruf des Falkners. Sie lernen die Besonderheiten der Tiere kennen, sind bei Pflege und Fütterung dabei und erhalten ganz nebenbei nützliche Informationen zum Thema Tier- und Naturschutz. Im Erlebnispaket – buchbar mit oder ohne Mittagsmenü im Café-Bistro Kunstraum an der Bergstation – inbegriffen ist die Greifvogelvorführung am Nachmittag. Wichtig zu wissen: Alle Teilnehmer müssen bis spätestens Dienstag 16.00 Uhr angemeldet und mindestens 16 Jahre alt sein.

Zirben zaubern am Hochzeiger

Am 7. Juni 2019 starten die Hochzeiger Bergbahnen in die neue Sommersaison. Auch der ZirbenPark bei der Mittelstation ist dann wieder geöffnet und bietet neben zahlreichen Natureindrücken auch einige neue Attraktionen für kleine und große Besucher. Neu in diesem Jahr ist der ZirbenKugel-Kletterbaum in unmittelbarer Nähe zum Ausstieg der Gondelbahn. Seinerzeit beendete ein Blitz das Leben der 600 Jahre alten knorrigen Zirbe. Nun wurde ihr neues Leben eingehaucht und so bietet die Zirbenholz Skulptur für die Kinder ein spannendes Wechselspiel aus Klettern und Kugelbahnen. Auch im ZirbenWasser, dem naturnah angelegten Wasserspielplatz an der Mittelstation gibt es neue Attraktionen. Die Devise mit den neuen Spielelementen lautet „pumpen, spritzen und richtig zielen“. Hier kommt garantiert keine Langeweile auf.

Die ZirbenCart Saison startet am 14. Juni 2019. Fun und Action auf drei Rädern sind dann wieder auf der 3,7 km langen ZirbenCart-Strecke angesagt. Beim neuen ZirbenCart-Videocontest wird die ZirbenCart-Fahrt 2019 gesucht! Es gibt Ski-& Snowboardequipment, Tagesskipässe, Pistenbullyfahrten und vieles mehr monatlich zu gewinnen. Jeder, der seine ZirbenCart-Fahrt in einem 30 Sekunden Videoclip festhält und seinen Movie mit dem Hastag #zirbencart2019 auf Facebook veröffentlicht sowie im Beitrag „Hochzeiger – Pitztal“ erwähnt, kann teilnehmen. Jene Beiträge mit den meisten Likes gewinnen!
Es gibt also viel Neues zu entdecken. Bei den mittlerweile fünfzehn Stationen im ZirbenPark findet garantiert jeder sein Lieblingsplätzchen. Das Hochzeiger Wandergebiet bietet außerdem ein 100 km markiertes Wanderwegenetz in allen Schwierigkeitsgraden, verteilt auf vier alpine Höhenstufen.

Bahnbetrieb am Hochzeiger:
Die Hochzeiger Gondelbahn ist von 7. Juni bis zum 13. Oktober täglich in Betrieb. Erwachsene zahlen 18 Euro für Berg- und Talfahrt, Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren 6,50 Euro. Wer die Gletscherpark Card hat, mit der alle Bahnen der Region genutzt werden können und es bei Bonus- und Kulturpartnern Ermäßigungen gibt, fährt gratis. Die Gletscherpark Card kostet für drei (im Zeitraum von fünf Tagen) 68 Euro für Erwachsene, 41 Euro für Kinder (Jahrgänge 2004 bis 2012), die Jüngsten fahren gratis. Ebenfalls viele Vorteile bietet die Pitztal Sommercard, die Urlauber beim Einchecken in über 50 ausgewählten Unterkünften automatisch erhalten: Alle Bergbahnen und zahlreiche Freizeiteinrichtungen sind damit kostenlos. www.hochzeiger.com

Top für Familien: Der Zirbenpark am Hochzeiger
Top für Familien: Der Zirbenpark am Hochzeiger ©Daniel Zangerl

Outdoor Zauber im Zillertal

Wandern, Klettern, Toben, Durchatmen und einfach genießen – vom 30. Mai bis zum 27. Oktober 2019 ist die Spieljochbahn der Partner in Crime beim Einstieg ins sommerliche Bergvergnügen. Dank der barrierefreien Seilbahn gelangen nun Outdoorfans Sommer wie Winter auf schnellstem Weg auf den Berg. Der Familien-Erlebnisberg Spieljoch macht seinem Namen alle Ehre und lässt mit zahlreichen Aktivitäten Kinderherzen höherschlagen. Wer die alpine Pause sucht, wird mit Relax Area, Gaumenfreuden und dem magischen Klang der Natur verwöhnt.

Gipfel-Barfuss-Weg am Spieljoch
Gipfel-Barfuss-Weg am Spieljoch ©Wörgötter&friends

Eindrucksvoll ragen die Gipfel in den Himmel – ganz nah an der Sonne. Die Zillertaler Alpen garantieren auch diesen Sommer: Sonne satt, um Kraft zu tanken. Vom Mountain Loft Restaurant in der Bergstation der Spieljochbahn wird dem Genuss doppelt gefrönt: Ausgefallene Tiroler und internationale Spezialitäten verwöhnen den Gaumen direkt am Sonnendeck – perfekter Ausblick auf die umliegende Bergwelt inklusive. Das Mountain Loft Restaurant in der Bergstation der Spieljochbahn überzeugt innen wie außen mit seinem beeindruckenden Design und hochwertigen Materialien. Runde Formen, die sich sanft in die Bergwelt einfügen – geschaffen aus Holz, Stahl und Glas. Drinnen gemütlich im Lounge-Style entspannen oder draußen bei Kaiserwetter den Paraglidern beim Segeln übers Tal zusehen. Per Tandemflug werden Adrenalinjunkies selbst zum König der Lüfte.

Kinderklettersteig Spieljoch
Kinderklettersteig Spieljoch ©Wörgötter&friends

Abenteuer und Entspannung mit allen Sinnen erleben

Umgeben von einem grandiosen Ausblick gelangt man nach einem kurzen Fußmarsch von der Bergstation hinunter zu den Speicherseen direkt zum Relax- und Balancepark. Ein abwechslungsreiches Angebot für Groß und Klein ist geboten. Mittels Kletter- oder Hangrutsche schwingen sich Klettermaxe vom kleinen zum großen Speichersee, wo Freizeitakrobaten ihr Können auf dem Slackline- und Balanceparcours unter Beweis stellen können. Für Entspannung im Bergidyll ist natürlich auch gesorgt. Nach einem herrlichen Spaziergang in der frischen Bergluft ist die Relax Area genau der richtige Rückzugsort, um dem Alltag zu entfliehen.

An heißen Sommertagen lockt der Wasserpark direkt an der Bergstation zum Spielen mit dem kühlen Nass. Auf dem angrenzenden Barfußwanderweg erleben Naturtalente die Bergwelt mit den nackten Füßen. Über steinige Untergründe, weichen Rindenmulch oder harte Baumstümpfe führt der Erlebnispfad bis zum Gipfel auf 1.920 Höhenmeter und belebt jede noch so müde Zelle im Körper. Belohnt werden Wanderer mit einem gestärkten Immunsystem und einem sensationellem Panorama.  Schwindelfreie Abenteurer kommen am Spieljoch ebenfalls auf ihre Kosten. Professionelle Coaches zeigen den Kids die ersten Tritte und Griffe an der großen Indoor-Kletterwand direkt in der Bergstation. Echte Felsen ertasten Fortgeschrittene auf dem Klettersteig. Mit der ganzen Familie lohnt sich die Kombi-Tour aus Familienklettersteig und dem Flying Fox. Nach der Gipfelbesteigung saust man an einem Stahlseil zurück zum Startpunkt.

Wasserspielpark Spieljoch
Wasserspielpark Spieljoch ©Wörgötter&friends

Hier werden Wanderträume wahr

Das Zillertal wartet als Eldorado der Outdoor-Aktivitäten mit rund 1.400 km Wanderwegen auf. Eindrucksvolle Wanderungen starten direkt an der Bergstation der Spieljochbahn. Eine Mischung verschiedener Schwierigkeitsgrade garantiert die richtige Route für jeden Wandergeschmack. Die Rundwanderung Geolsalm ist ein idealer Ausflug für die ganze Familie. Für alle Eltern, die die Zillertaler Bergwelt ohne ihren Nachwuchs erkunden wollen, bietet der Gästekindergarten “Zwergerl Club” an der Bergstation Spieljoch in Fügen auch in den Sommermonaten geschulte Betreuung für die kleinsten Gäste ab 3 Monaten bis 7 Jahren an.  So finden erfahrene Bergfexe ihre Herausforderung bei der anspruchsvollen Tour vom Spieljoch zur Kellerjoch-Hütte auf 2.344 Höhenmeter. Das Kellerjoch zählt zu den schönsten Aussichtsbergen des Inntals, weshalb die Traumkulisse nach dem schwierigen Anstieg mehr als Belohnung ist.

Eine interaktive Wanderkarte mit vielfältigen Tourenvorschlägen von leicht bis anspruchsvoll ist auf http://maps.best-of-zillertal.at zu finden. 

Mountainbike oder Mountain Car?  

Alle, die lieber auf zwei Rädern unterwegs sind, können sich ebenfalls auf dem Spieljoch austoben. Die Spieljochbahn bringt Outdoorfans ganz bequem auf 1.858 Meter. Es stehen offizielle Mountainbike- und Radstrecken zur Auswahl. Alternativen Downhill-Spaß für die ganze Familie bietet eine geführte Tour auf dem Fatroller oder Mountaincart. Die Route startet an der Bergstation und führt über die Forststraße bis zur Mittelstation. Erlebnishungrige können sogar noch weiter bis ins Tal fahren.

Monsterroller Spieljoch
Monsterroller Spieljoch ©Andi Frank

Öffnungszeiten der Spieljochbahn und Zillertal Activcard

Vom 30. Mai bis zum 27. Oktober 2019 ist die hochmoderne 10er Gondelbahn täglich von 9.00 – 16.30 Uhr in Betrieb und bringt Naturliebhaber bequem von der Talstation in Fügen auf das Spieljoch. Mit der Zillertal Activcard ist jeden Tag eine Berg- und Talfahrt sowie der Eintritt in eines der sechs Freischwimmbäder der Region frei. Vor allem für Familien ist die Activcard ein top Begleiter, denn Kinder bis Jahrgang 2003 sind kostenlos dabei.

Weitere Informationen unter www.spieljochbahn.at


Besucht uns!