Kindern wandern in Tirol: Hall-Wattens mit seinen tollen Themenwanderwegen

Kinder fürs Wandern zu begeistern, ist nicht immer ganz einfach, gelingt aber in der Tiroler Ferienregion Hall-Wattens mühelos: Auf spannenden Themenwanderungen werden die Kleinen zu begeisterten Natur-Entdeckern und die Erwachsenen bekommen auf den Touren noch ganz nebenbei Inspiration für die nächste Gute-Nacht-Geschichte. Weiterer Vorteil: Auch Babys und Kleinkinder können für die Touren mitgenommen werden – die meisten der Routen sind kinder-wagentauglich.

Wandern, entdecken, staunen und spielen in freier Natur: All dies bietet der Piepmatzweg in Wattens, ein interaktiver Spiel- und Themenweg für die ganze Familie. Auf zwölf Stationen wird hier mittels themenbezogener Spielinstallationen die Legende vom Vögelsberg – die Geschichte der Piepmatze und der Riesen – zum Leben erweckt. Egal ob ab Volders oder ab Wattens, der Ausgangspunkt des Piepmatzwegs ist einfach erreichbar, auch Parkplätze stehen zur Verfügung.

Kinder wandern in Tirol: Salzige Kostproben

Beim Historischen Solewanderweg im Halltal bei Absam wandern kleine und große Entdecker auf den Spuren der Bergknappen, die Salz im wildromantischen Halltal abbauten. Bei zwölf Stationen lernen die Wanderer Interessantes zum Thema Salz und Salzabbau – für Kinder ist jeweils eine knifflige, interaktive Aufgabe dabei. Spannender Höhepunkt der sieben Kilometer langen Wanderung ist der wiedergeöffnete König-Max-Stollen aus dem Jahre 1492, der auf den ersten Metern betreten werden kann. Der Stollen ist einer der ersten, der zur Salzgewinnung in der Region aufgeschlagen wurde.

Wandern mit Kindern in Hall-Wattens. Der Baumpfad im Gnadenwald ist bei den kleinen Outdoorern beliebt. foto (c) hall-wattens

Sinn-volles Wandern in Hall-Wattens

Auf dem Gnadenwalder Baumpfad geht es auf eine multisensuelle Entdeckungsreise: Entlang des idyllischen Waldrandes wird Natur zum rundum sensitiven Erlebnis: So dürfen heimische Bäume und Sträucher an 14 Stationen befühlt, betrachtet oder auch einmal beschnuppert werden. Auf dem rund drei Kilometer langen Pfad werden auch so manche Geheimnisse gelüftet: Hier erfahren die kleinen und großen Wander-freunde mehr über die seit Generationen überlieferten Heilkräfte von Beeren und Blättern oder welche nützlichen Eigenschaften das Holz für das Handwerk hat. Darüber hinaus gibt´s spannende Mythen und Sagen und eine Prise naturgeschichtliches Wissen.

Urige Berghütten, dass gehört zu jeder Familienwanderung in Hall-Wattens. foto (c) hall-wattens.at

Action und Kugelspaß im Zirbenwald

Auf der anderen Seite des Inntals, in den nahegelegenen Tuxer Alpen, begeistert eine einzigartige, natürliche Bergerlebniswelt die Wanderfamilie: Der “Kugelwald am Glungezer” nahe der Mittelstation der Glungezerbahnsorgt für Bewegung, Spielfreude und kreativem Gestalten in einem naturbelassenen Waldstück. Auf einer Seehöhe von 1560m bietet der Kugelwald auf einer Fläche von 8000 m² spektakuläre Holzkugelbahnen, ein großes Baumhaus, einen Selberbau-Platz, einer Aussichtsplattform, Klangelemente und ein Wald-Klassenzimmer. Praktisch: Der Ruhebereich mit Zirben-Relaxliegen kommt müden Elternbeinen wie gerufen…Von hier aus haben sie selbst die Kleinsten ab zwei Jahren bestens im Blick, für die neu ab 2019 ein exklusiver Spielbereich errichtet wurde.Unweit des Kugelwalds lädt eine weitere familienfreundliche Wanderung zum Natur-Abenteuer ein: DerZirbenweg führt auf einer Seehöhe von 2000 Metern fast ebenerdig durch einen wunderschönen Zirbenwald. Atemberaubende Ausblicke, die Groß und Klein beeindrucken, gibt’s kostenfrei dazu.

Geocaching – Abenteuerliche Schatzsuche

Für kleine Schatzjäger eignen sich die neuen Geocaching-Routen in der Region: Die Geocaching-Familienrundwanderung “Inntaler Schatzsuche“ bietet Entdeckerspaß im Erholungsgebiet Mils-BaumkirchnerWald. Diese idyllische Rundwanderung führt auf einer Länge von acht Kilometern und durch wunderschöne Laub- und Nadelwälder in ruhiger Umgebung mit schönen Ausblicken auf die umliegenden Berggipfel. Die Streckenführung ist absolut kinderwagentauglich und daher besonders empfehlenswert für Familien mit Kleinkindern.

In Hall-Wattens wandert die ganze Familie entspannt durch die Tiroler Bergwelt. foto (c) hall-wattens.at

Bei der zwölf Kilometer langen Geocaching-Route „Tiroler Kristallroute“ begibt sich die Familie gut fünf Stunden auf Schatzsuche durch die gesamte wunderschöne Ferienregion Hall-Wattens. Interessante Verstecke und Plätze in Baumkirchen, Fritzens und Wattens, wo auch die berühmten Swarovski Kristallwelten warten, machen die Strecke kurzweilig, bevor man über Volders das Ziel der Wanderung in Hall in Tirol erreicht. Natürlich können auch kleine Kinder mitgenommen werden – die Tiroler Kristallroute ist kinderwagentauglich.

Weitere Informationen sowie eine Übersicht der Urlaubsangebote für Familien:https://www.hall-wattens.at/de/sommerpauschalen-tirol.html

Besucht uns!