Veröffentlicht am

Outdoor Kinder und Tiere

Eines geht immer: Outdoor Kinder und Tiere. Das gehört zusammen wie Salz und Pfeffer oder Stan und Ollie. Wir stellen Euch heute Ziele vor, bei denen Outdoorkinder garantiert auf Tiere treffen. Was kann es für die Kleinen schöneres geben? Viele der Ausflugsziele für die Familien sind sogar gratis und die Kinder haben mit den Tieren garantiert Ihre Freude.

Mufflons, Esel, Braunbär Sally und andere (ehemals) heimische Tierarten können Gäste im Wild- und Freizeitpark Westerwald in Gackenbach beobachten. Dabei machen nicht nur Vierbeiner, zu denen auch Wisente und Alpakas gehören, sondern auch die schöne Landschaft den Besuch so lohnenswert: Der Park liegt zentral im Dreieck Montabaur, Bad Ems und Limburg – und doch ruhig im schönen Gelbachtal, einem Seitental der Lahn. Das 64 Hektar große Gelände ist dabei Teil des Naturparks Nassau. Die Wege führen zwar durch den Wald, bieten aber immer wieder auch herrliche Ausblicke ins Tal.

Kinder Ausflug auf den Bauernhof und mit etwas Glück gibt es dort auch Pferde oder Ponys. foto (c) kinderoutdoor.de

Welche Tiere lieben Kinder besonders?

Bei den Kindern gibt es folgende Top Ten, was die Beliebtheit der Tiere angeht:

  1. Pferd/Pony
  2. Schildkröte
  3. Delfine
  4. Katzen
  5. Hunde
  6. Wale
  7. Hasen / Kaninchen
  8. Affen
  9. Fische
  10. Papageien
Kinder wandern ohne zu quengeln im Frankenwald mit den Lamas an den Zügeln.
foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor Kinder und Tiere: Abenteuerspielplatz und Streichelwiese

Das Damwild lebt hier sogar fast wie in freier Wildbahn. Auf den gut präparierten Rundwegen kommen die Besucher im großzügigen Freigehege den Tieren ganz nah. Besonders für Familien ist der Wild- und Freizeitpark Gackenbach ein ideales Ziel, denn auf die Kleinen warten ein großer Abenteuerspielplatz und eine Streichelwiese. Wer Hunger hat, kann es sich auf einem der Grillplätze gemütlich machen. 

Weitere Informationen unter www.rlp-tourismus.de/westerwald und www.rlp-tourismus.com/de/infosystem/infosystem/Wild-und-Freizeitpark-Gackenbach_Gackenbach/infosystem.html

Dieser gestreifte Kollege hat es leider nicht in die Top Ten geschafft
foto (c) kinderoutdoor.de

Welche Zootiere lieben Kinder besonders?

Laut dem Wiener Tiergarten Schönbrunn lieben Kinder diese Zootiere besonders gerne:

  • Platz 1: Erdmännchen (15,8%)
  • Platz 2: Kleiner Panda / Roter Panda (11,0%)
  • Platz 3: Tiger (10,2%)
  • Platz 4: Großer Panda (7,0%)
  • Platz 5: Elefant (6,0%)
  • Platz 6: Robbe (4,9%)
  • Platz 7: Pinguin (4,8%)
  • Platz 8: Wolf (4,0%)
Einmal 40° bitte! In Wildparks gibt es auch den Waschbären zu sehen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor Kinder und Tiere: Da Rehen wir öfter hin!

Wildparks sind Familien ein ideales Ausflugsziel: Dort können die kleinen Outdoorer Tiere beobachten (manchmal ist auch das Füttern erlaubt) und oft gibt es dort auch tolle Spielplätze. Für Euch haben wir uns verschiedene Wildgehege angesehen, die einen Besuch lohnen.

Einen Wildpark mit Kindern besuchen ist alles andere als eine Eselei. foto (c) kinderoutdoor.de

Schloss und Tiere. Kann es eine optimalere Kombination geben? So stellen sich die Kinder einen perfekten Ausflug vor: Prinzessin oder König sein und anschließend Ziegen, Esel und andere Tiere beobachten. Im nieder-bayerischen Ortenburg gibt es seit 2004 den Wildpark neben dem malerischen Renaissance Schloss. Das thront dort allerdings schon ein wenig länger. Ein Tipp: Alle zwei Jahre finden die Ortenburger Ritterspiele statt.

Outdoor Kinder und Tiere: Was heißt hier scheue Waldtiere?
foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor Kinder und Tiere: Wunderschöne alte Bäume!

Beeindruckend ist der Wildpark wegen seinem beachtlichen alten Baumbestand. Dadurch bekommt die Anlage einen ganz besonderen Flair. Die Kinder sind vor allem an der Streichelabteilung interessiert. Hier warten die meckernden Ziegen und die Kamerunschaufe auf die kleinen Besucher. Zu sehen gibt es im Wildpark am Ortenburger Schloss heimische, europäische Tiere und solche von außerhalb Europas. Betretbar ist auch das Gehege der Mufflons, doch die halten lieber eine gewisse Distanz zu den Menschen. Deutlich scheuer ist der Luchs, während die Wildschweine sich beim Durchwühlen der Erde kaum stören lassen. Putzig sind die Schwarzschwanz Präriehunde. Auf dem Kinderspielplatz können sich die Kleinen austoben und in Sigrids Futterhäusl gibt es den einen oder anderen Imbiss.

In einem Wildpark gibt es immer was zu sehen. Foto (c) kinderoutdoor.de

Wildpark Schloss Ortenburg

  • Bundesland: Bayern
  • Größe 25 Hektar
  • Geöffnet: täglich vom 30.März bis zum 3. November von 9 bis 18 Uhr
  • Eintritt: Erwachsene 6 Euro, Kinder unter drei Jahren kommen kostenlos rein, Kinder von drei bis zwölf Jahren zahlen 2,50 Euro

Outdoor Kinder und Tiere: Wildpark Grafenberg in Düsseldorf

 

Im Wildpark bekommen die Kinder ein Tier zu sehen, dass sie sonst nur im Sprung vom Verkehrszeichen kennen: Das Reh.
foto (c) kinderoutdoor.de

„Wenn Du einen tollen Wildpark sehen willst, musst Du in so ein Dorf nördlich von Köln!“ hat mir ein Bekannter empfohlen, der selbst aus Köln kommt. Mir entging es völlig, dass er das Wort DORF und NÖRDLICH betonte. So musste er mir ganz gequält seinen Witz erklären: Er meinte Düsseldorf. Die Hauptstadt von NRW und die Domstadt sind sich bekanntlich in gegenseitiger Abneigung herzlich zugetan.

Manch scheues Wesen  lässt sich im Wildpark beobachten und so kommen Outdoor Kinder und Tiere zusammen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Seit wann gibt es den Wildpark Grafenberg?

Einer der ältesten Wildparks von Deutschland gibt es dort unterhalb der Galoppbahn. Während dort die schnellen Pferde um die Wette flitzen, geht es in den Gehegen deutlich gemütlicher zu.

Im Wildgehege in der Stadt gibt es auch „Raubtiere“ wie den Waschbären zu beobachten.
foto(c) kinderoutdoor.de

Welche Tiere bekommen die Besucher im Wildpark Grafenberg zu sehen?

Etwa 100 Tiere leben hier vom prächtigen Fasan, über flotte Frettchen, Damm- und Schwarzwild bekommen die Besucher einiges zu sehen. Ein großer Unterschied zu einem Zoo ist, dass hier die Tiere großzügige Räume haben um sich zurückzuziehen. Am Spielplatz gibt es Picknicktische und Bänke. Ideal um mit den Kindern eine Pause einzulegen. Vor dem Besuch solltet Ihr Euch kostenlos die Arbeitsblätter für den Wildparkdetektiv herunterladen.

Woher kennt man die? Wildschweine und besonders die Frischlinge lieben die Kinder im Wildpark zu beobachten. Foto (c) kinderoutdoor.de

 

Fakten zum Wildpark Grafenberg

  • Bundesland: NRW
  • Größe: 40 Hektar
  • Geöffnet: Täglich. Bei der Sommerzeit von 1. April bis 30.September von 9 bis 19 Uhr
Eine Voliere gehört auch zu manchem Wildgehege in der Stadt.
foto (c) kinderoutdoor.de

Was kostet der Eintritt in den Wildpark Grafenberg?

Der Eintritt in den Wildpark Grafenberg ist kostenlos!

Outdoor Kinder und Tiere: Anstatt im Bilderbuch, bekommen die Kinder hier die Rehe aus nächster Nähe zu sehen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor Kinder und Tiere: Von Alpaka bis Zwergschaf

Für Outdoorer ist das östliche Erzgebirge einen Besuch wert. Es erstreckt sich über einen Teil in Sachsen und den anderen in der Tschechischen Republik. In Schaustollen lässt sich der Bergbau besichtigen, der über Jahrhunderte diese Gegend prägte. Eine Tour auf den Mount Everest vom Osterzgebirge, dem Wieselstein/Loucná (956 m) lohnt sich auf jeden Fall. Wer lieber auf dem Boden bleibt, besucht mit den Kindern den Wildpark Osterzgebirge. Hier erwartet Euch eine bunte Mischung an Tieren.

Outdoor Kinder und Tiere gehören zusammen wie der Wald und das Reh.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Was hat sich im Wildpark Osterzgebirge verändert?

Immer wieder veränderte sich dieser Park. Seit 2014 stromern die lustigen Nasenbären in ihrem Gehege herum. Direkten Kontakt mit den Tieren haben die Kinder im Streichelgehege bei den Ziegen. Da gibt es keinen Grund zu meckern. Für Unterhaltung ist im Mäusehaus gesorgt. Hier sind die kleinen Nager mit Meerschweinchen und Kaninchen unterwegs. Immer etwas zu lachen gibt es bei den Erdmännchen. Die putzigen Kerlchen können sich kaum stillhalten und begeistern die Kinder. In Ruhe lassen sich die Vögel in die Volieren betrachten. Für große Sprünge sorgt das Bennett-Känguru.

Wildpark Osterzgebirge

  • Bundesland: Sachsen
  • Größe: 5 Hektar
  • Geöffnet: Sommerhalbjahr: 10 bis 18 Uhr
Dem Zaun sei dank kommen Outdoor Kinder und Tiere sich nicht ganz zu nah….
foto (c) kinderoutdoor.de

Was kostet der Eintritt in den Wildpark Osterzgebirge?

Der Eintritt in den Wildpark Osterzgebirge kostet für

  •  Erwachsene 6,00 Euro
  • Kinder (3 – 16 Jahre) 4,00 Euro
  • Familienkarte (zwei Erwachsene plus drei Kinder bis 16 Jahren; jedes weitere Kinder 3,50 Euro) 16,00 Euro

Outdoor Kinder und Tiere: Auf geht´s zum Bauernhof

Ein KinderAusflug auf den Bauernhof ist ein perfektes MikroAbenteuer. Die wenigsten Kinder sind schon einmal in einem Kuhstall gewesen. Doch einfach in einen Stall reinlaufen geht überhaupt nicht. Schließlich sind die Tiere sehr wertvoll. Deshalb fragt zuerst beim Landwirt*in an, wann es passt, dass Ihr vorbeikommen könnt. Vielleicht dürft Ihr beim Füttern oder melken zusehen. Auf jeden Fall gibt es auf dem Bauernhof immer etwas zu entdecken.

Outdoor Kinder und Tiere: Auf der Alm kommt Ihr den Kühen näher, aber bitte nicht zu nahe….
foto (c) kinderoutdoor.de

Der Strom kommt aus der Steckdose, das Wasser aus dem Wasserhahn und die Milch aus dem Kühlschrank. Leider ist vielen Kindern unbekannt, was für ein gewaltiger Aufwand für unsere tägliche Versorgung notwendig ist. Den wenigen Kindern, und auch Erwachsenen, ist bewusst, wie viel Arbeit die Landwirte haben. Die Bauern müssen sieben Tage die Woche rund um die Uhr für ihre Tiere da sein.

Eine Packliste für den Urlaub auf dem Bauernhof und der Stallgeruch bleibt am Ferienort.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Warum sollten Kinder einen Bauernhof besuchen?

Kinder sollten einen Bauernhof besuchen um zu sehen, wie arbeitsintensiv es ist, Lebensmittel zu erzeugen. Auch wenn in der Landwirtschaft viele Arbeiten mechanisiert sind, müssen die Bauern sieben Tage die Woche anpacken und haben keine festen Arbeitszeiten. Die Landwirtschaft ist völlig von der Natur abhängig.

Beim Kinder Ausflug auf den Bauernhof kommen die Kleinen den Tieren näher. foto (c) kinderoutdoor.de

 

 

 

 

 

Outdoor Kinder und Tiere: Hier ist immer was zu tun….

Vor Ort können sich die Kinder ansehen, was die Landwirte und deren Familien jeden Tag leisten. Erkundigt Euch zuerst was für eine Art von Hof Ihr besuchen wollt. Es gibt landwirtschaftliche Betriebe, die haben keine Nutztiere. Höchstens eine Hauskatze oder einen Hund. Diese Bauern sind auf den Feldanbau spezialisiert. Andere Höfe hingegen haben Tiere wie Schweine oder Kühe. Hier können die Kinder viel erfahren, wie mühsam die Aufzucht und Haltung der Tiere ist. Diese müssen jeden Tag Ihr Futter erhalten und je mehr Tiere im Stall stehen, umso mehr Nahrung brauchen diese. Auch der Schmutz muss aus dem Stall, ausmisten, sagen die Experten dazu.

Kinder Ausflug auf den Bauernhof und mit etwas Glück gibt es dort auch Pferde oder Ponys. foto (c) kinderoutdoor.de

Bei manchen Arbeiten kann der Bauer auf Maschinen zurückgreifen, in den meisten Fällen muss der Landwirt selbst anpacken. Manche Landwirte haben auch Pferde und Ponys. Sie bieten auch geführte Touren auf den Vierbeinern an. Für die Kinder ist das geführte Reiten eine besonders große Freude.

Outdoor Kinder und Tiere: Wildpark Neuhaus

Kinder Outdoor Abenteuer lässt Euch die sonst scheuen Waldbewohner näher kommen. In Wildparks könnt Ihr Hirsche, Rehe, Luchse und andere heimische Tierarten beobachten. Manche der Parks sind sogar kostenlos. Wir haben in unserer Kinder Outdoor Abenteuer für Euch den Wildpark Neuhaus im Solling-Vogler Gebiet (Niedersachsen) besucht.

Langsam stolziert der Zwölfender zwischen den Bäumen. Hin und wieder bleibt er stehen und horcht. Dabei dreht er seine Ohren. Sein Atem zeichnet sich deutlich in der kalten Waldluft ab. Normalerweise kommen Kinder einem derartigen prächtigen ausgewachsenen Hirsch nie so nah. Anders ist es im Wildpark Neuhaus. Die niedersächsischen Landesforsten betreiben diese Einrichtung.

Outdoor Kinder und Tiere: Wann sehen Kinder schon einen solchen prächtigen Hirschen?
foto (c) kinderoutdoor.de

Wie viele Tierarten gibt es im Wildpark Neuhaus zu sehen?

Es gibt hier etwa 40 heimische Tierarten zu sehen. Wer Giraffen oder Löwen betrachten möchte, der geht besser in den Zoo. Doch auch Reha, Waschbären, Eichhörnchen ziehen Kinder und Erwachsene an. Kurz nach den modernen Eingang befindet sich ein Streichelgehege mit Esel und Ziegen. Hier sollten sich die Eltern auf eine längere Verweildauer einrichten.

Auch im Park kommen Outdoor Kinder und Tiere zusammen….
foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor Kinder und Tiere: Wieder schleicht der Luchs…

Futtertüten gibt es am Eingang zu kaufen. Besonders beachtlich sind die Freigehege, wie bei den Mufflons. Hier ist es wichtig am Weg zu bleiben. Dafür können die Besucher das sonst so scheue Wild perfekt beobachten. Bei den Kindern sind die Wölfe eine Sensation und wer sieht, wie dieses Rudel miteinander umgeht, der muss sich von der Mär des „bösen“ Wolfes verabschieden. Ein weiterer Höhepunkt ist sicher der Luchs. Die größte europäische Katze kommt vor allem nach vorne, wenn es Futter gibt. Ansonsten gilt für das Pinselohr dasselbe wie für manch andere tierischen Bewohner des Wildparks: Ihr solltet Euch ruhig verhalten und konzentriert mit den Augen das Gehege absuchen. Plötzlich entdeckt Ihr das gesuchte Tier. Weitläufig und für Kinderwagen geeignet (wenn die Reifen entsprechend breit sind) ist der Rundweg durch den Wildpark.

Hirschcasting im Herbst: Wer wird wohl der neue Platzhirsch im Rudel?
Foto (c) kinderoutdoor.de

Wie lange ist der Rundweg durch den Wildpark Neuhaus und ist dieser für Kinderwagen geeignet?

Der Rundweg durch den Wildpark Neuhaus ist etwa 5,5 Kilometer lang und für Kinderwagen geeignet,  wenn diese breite Reifen haben.

Outdoor Kinder und Tiere: Wildgehege

 

Entdeckt was vor der Haustüre!

Kinder Outdoor Abenteuer brauchen keinen Interkontinental-Flug oder stundenlanges Herumfahren in einem Campingbus. Pardon, diese Art der angeblichen Outdoor Abenteuer, schimpfen sich Vanlife. Die wahren Entdeckungen finden sich vor der Haustüre. In etlichen Städten gibt es Wildgehege und bei den meisten ist der Eintritt sogar frei! Wir stellen Euch heute als Kinder Outdoor Abenteuer ein Wildtiergehege in Kiel und anderen deutschen Städten vor.

Langsam kauend hebt der Bison den Kopf. Seine pechschwarzen Augen sehen zu uns herüber. Er liegt inmitten seiner Herde. Die Kälber schlafen in der milden Sonne des Vormittags. Die Bisonkühe haben sich dahinter hingelegt und kauen genüsslich auf dem Gras. Wir sind nicht in den USA, sondern im hohen Norden Deutschlands. In Kiel gibt es fünf Wildgehege. Wir sind an dem am Haseldieksdamm.

Zu einem Wildpark für Kinder gehört auch ein Streichelzoo.
foto (c) kinderoutdoor.de

Welche Tiere bekommen die Kinder am Haseldieksdamm zu sehen?

Folgende Tiere bekommen die Kinder im Wildgehege Haseldieksdamm (Kiel / Schleswig-Holstein) zu sehen:

  • Auerochsen
  • Schafe
  • Sika Wild
  • Bisons
  • Wisente

Auf 14 Hektar erstreckt sich diese grüne Oase mitten in der Hauptstadt von Schleswig-Holstein.

Outdoor Kinder und Tiere zur Hirschbrunft: In Wildparks oder Naturschutzgebieten, lässt sich dieses Schauspiel mitverfolgen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor Kinder und Tiere: Das schwerste Landtier Europas

Mit dem Kinderwagen lässt sich das Wildtiergehege am Haseldieksdamm erkunden. Die Wege sind breit ausgebaut und die ganze Anlage ist gepflegt. Die geballte Kraft sind die Auerochsen. Das Urrind. Mit langen Hörnern und kräftigen Muskeln möchte hier niemand unfreiwillig Torrero spielen. Der Sieger steht schon fest. Wie aus dem Nichts rennen die Auerochsen los. Diese Tiere beeindrucken mit ihrer puren Kraft. Gemütlicher geht es bei den Bisons zu. Sie sind die größten Landtiere von Nordamerika und nicht der Grizzlybär oder der Elch. In riesigen Herden durchzogen diese friedlichen Tiere die Prairie. Die weißen Einwanderer löschten den Größtenteil davon aus. Ähnlich erging es dem europäischen Wisent. Nach Ende des Ersten Weltkrieges galt der König der Wälder als ausgestorben. Nur in einem privaten Gehege hatten die letzten Wisente überlebt. Inzwischen gibt es die Wisente auch wild in Deutschland. Sie leben im Rothaar Gebirge.

Der König des Waldes, ist das Wisent und lebt auch im Wildpark Silz im Pfälzer Wald.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor Kinder und Tiere: Völlig entspannt

Gemächlich geht es in Kiel weiter zum nächsten weitläufigen Gehege: Hier sind ist das Sika Wild untergebracht. Es stammt ursprünglich aus Asien. Die Kinder sind begeistert. Im Gegensatz zu einem Besuch im Zoo kostet der Eintritt zu dem Wildgehege in Kiel keinen Cent und schont das Budget der Familie. Mit interessanten Infotafeln bekommen Kinder und Eltern viel Wissenswertes über die Wildtiere vermittelt.

  • Geöffnet: Ganzjährig
  • Eintritt: Kostenlos
  • Kinderwagen geeignet

Ausflüge zu Wildgehegen mit Hirschen, Rehen und Wildschweinen

Ausflugsziele für Familien gibt es auch zum Nulltarif. Anstatt etliche Scheine in einem Freizeitpark auszugeben, gibt es Ausflugsziele für Familien, die kostenlos sind. Dazu gehören einige Wildgehege. Manche davon liegen sogar in Städten. Damit habt Ihr die Gelegenheit den Kindern dort die ansonsten scheuen Waldtiere einmal in „echt“ zu zeigen. Sonst kennen die meisten Kinder Rehe und Wildschweine nur noch aus dem Bilderbuch.

„Da hinten wohnte die Prinzessin!“ ist sich ein Mädchen sicher. Sie ist mit der Familie im Park vom Schloss Favorite. Mitten in Ludwigsburg (Baden-Württemberg) liegt diese Villa. Einige hundert Meter Luftlinie entfernt ist das eigentlich Hauptschloss zu sehen. Im Park leben Mufflons und Dammwild. Der Eintritt hier ist, im Gegensatz zum Schloss, kostenlos. Immer wieder zeigen sich die scheuen Tiere auf den Lichtungen. Das Schloss Favorite ist ein reines Jagd- und Lustschloss gewesen. Es gab dort keine Betten um darin zu übernachten, denn dieser Bau diente rein für Feierlichkeiten. Heute sagt man als Event Location. Wer in den Park vom Schloss Favorite geht, der nimmt am besten ein Fernglas mit. Das erhöht auch für die Kinder den Abenteuereffekt. Das ganze Jahr ist dieser Park mit dem Wild geöffnet.

Outdoor Kinder und Tiere: Wildgehege am Kehr in Göttingen

In der Universitätsstadt Göttingen liegt im Haimberg ein 20 Hektar großes Wildgehege. Dort leben Wildschweine und davon getrennt Dammwild. Für die Kinder ist es ein tolles Erlebnis, wenn sie mit einem Büschel Gras das Dammwild an den Zaun locken und dieses zu fressen beginnt.

Wildgehege in der Stadt: Revierkämpfe haben im Herbst Saison.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Wie lange ist der Rundweg am Wildgehege am Kehr?

 Der kleine Rundweg am Wildgehege am Kehr (Göttingen / Niedersachsen) ist etwa drei Kilometern lang und führt um die Anlage herum. Unterwegs stehen immer wieder Infotafeln und erklären Euch das Wild. Auch Automaten mit Spezialfutter sind am Zaun angebracht und das Gehege ist gut einsehbar.

Outdoor Kinder und Tiere: Der Bayerische Wald wartet auf Euch

 

Reisen innerhalb Deutschlands stehen bei Familien hoch im Kurs. Sie suchen Entspannung und Abenteuer zugleich – und wissen es zu schätzen, dass man genau diese Mischung für den gemeinsamen Urlaub im Bayerischen Wald findet. „Besonders gefragt ist der Bayerische Wald wegen seiner Vielfalt. Hier können Familien einen abwechslungsreichen Urlaub verbringen ohne viel dafür bezahlen zu müssen“, betont Michael Braun, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Ostbayern.

Kinder entdecken den Nationalpark Bayerischer Wald foto (c) Nationalpark Bayerischer Wald

Outdoor Kinder und Tiere: Ponyreiten und Kinderbetreuung

Das „Grüne Dach Europas“ zwischen Donau, Böhmerwald und Österreich ist als Ziel für den Familienurlaub gefragt wie nie. Denn die Region punktet mit etlichen Argumenten: Das größte Waldgebiet Mitteleuropas mit seinen 6000 Quadratkilometern bietet jede Menge Platz. Platz zum Spielen an der frischen Luft. Platz für Wanderungen, Radtouren und andere Unternehmungen. Platz für spannende Ausflüge, Begegnungen mit Tieren, und ein Freizeitangebot, bei dem sicher keine Langeweile aufkommt. „Urlaub auf familisch“ heißt das Motto im Oberen Bayerischen Wald genauso wie in der Nationalparkregion bei vielen Vermietern, die ihr Angebot ganz auf Eltern und Kinder ausgerichtet haben, von der Babynahrung im Restaurant und Babyschwimmen im Hotel für die Jüngsten über Abenteuerrallye, Klettergarten für Ältere oder Ponyreiten bis zur Kinderbetreuung, damit Mama und Papa im Urlaub auch Zeit zu zweit genießen oder in der Sauna Kraft tanken können.

Outdoor Kinder und Tiere:  Greifvögel ganz nah

Ausflüge mit Kindern brauchen keine Multimedi Show. Wie vor über tausend Jahren beeindrucken die Falken, Adler und anderen Greifvögel Kinder sowie Erwachsene. In einer Falknerei oder einem Wildpark könnt Ihr aus nächster Nähe zu sehen, wie diese edlen Vögel frei fliegen und erfahrt eine Menge über die Greifvögel.

„Wahnsinn ist der schnell!“ sagt ein Junge beeindruckt. Mit seinen Eltern ist er im Tierpark Sababurg (Hessen) unterwegs.

Seit wann gibt es auf der Sababurg Greifvögel zu sehen?

Seit 2001 gibt es dort auch Greifvögel zu bewundern. Frei fliegen bei der Flugschau die Adler, Falken, Eulen und Bussarde herum. Brav landen sie auf den Handschuhen der Falkner. Bis auf montags findet von März bis Oktober drei mal pro Tag eine solche Vorführung statt. In der Greifvogelstation lassen sich die Tier von der Nähe betrachten. Die Kulisse vor diesem „Märchenschloss“ ist schon beeindruckend. Es gibt auch die Möglichkeit einen Tag lang mit den Falknern unterwegs zu sein.

Outdoor Kinder und Tiere: Bären, Wisente und Greifvögel

Im Wisentgehege Springe lassen sich die Könige des Waldes beobachten. Das sind weder Hirsche noch Bären sondern die Wisente. Eigentlich galt dieses größte Landsäugetier Europas als ausgerottet, doch dank kleiner Bestände in privaten Gehegen konnte sich in den vergangenen Jahrzehnten das Wisent wieder in den mitteleuropäischen Wäldern ansiedeln. Auch in Deutschland. Leider bekommt Ihr das Wisent in freier Wildbahn nur schwer zu sehen. Da lohnt sich ein Ausflug mit Kindern in das Wisentgehege Springe (Niedersachsen) bei Hameln. Hier gibt es Waschbären, Wölfe, Braunbären und viele andere Waldbewohner anzusehen. Mitten im Gehege der Mufflons befindet sich der Falkenhof vom Wisentgehege Springe.

Der Adler ist startklar!
Foto (c) kinderoutdoor.de

Wie oft gibt es eine Flugschau im Wiesentgehebe Springe?

Außer am Montag haben die Vögel von März bis November zwei mal täglich Ausflug. An Wochenenden und Feiertagen kommt noch eine zusätzliche Flugschau hinzu. Seit 2002 gibt es den Falkenhof und er ist eine Attraktion im Wisentgehege. Turm- und Wanderfalken sind hier unterwegs, ebenso Rotmilan, Mäusebussard und viele andere Greifvögel. Interessante Dinge über das Leben dieser Tiere wissen während der Flugschau die Falkner zu berichten.

Outdoor Kinder und Tiere: Rosenburg bei Riedenburg

Burgen faszinieren Kinder schon immer. Oberhalb von Riedenburg (Bayern) befindet sich die malerische Rosenburg. Hier ist niemand verwundert, wenn Greifvögel über dem Altmühltal kreisen. In der Rosenburg befindet sich nämlich seit 1978 ein Falknerhof. Von Dienstag bis Sonntag hat er geöffnet und jeden Tag gibt es um 11 und 15 Uhr eine Vorführung der Greifvögel.

Welche Greifvögel gibt es auf der Rosenburg zu sehen?

Verschiedene Falkenarten gibt es auf der Rosenburg zu sehen, diverse Bussarde und seltene Greife wie den Schlangenadler.

Outdoor Kinder und Tiere: Dem Adler ganz nah

Vor den Burgmauern sitzen bei der Flugschau die Zuschauer und sind begeistert, wenn die Vögel im Sturzflug vom Himmel herunterrasen oder über die Köpfe des Publikums fliegen. Nach der Vorführung lohnt sich ein Besuch der Rosenburg, von der sich Tiefblicke ins Altmühltal bieten. Seti dem 12. Jahrhundert besteht nachweislich diese Festung. Zu Fuß geht es hinunter ins malerische Riedenburg. Mit dem Ausflugsschiff könnt Ihr von dort aus losschippern oder gemeinsam einkehren.

Outdoor Kinder und Tiere: Staufnerfalknerei bei Kloster Lorch

Geschichtlich ist im Kloster Lorch (Baden-Württemberg) einiges geboten. Vor den Mauern des Klosters ist der Nachbau von einem Limeswachturm mit Palisadenmauer. Hier auf der Schwäbischen Alb verlief nämlich die römische Grenzbefestigung. Die frühere Benediktiner Abtei ist das Hauskloster der Staufer gewesen. Dieses Adelsgeschlecht herrschte über halb Europa und stellte Könige sowie Kaiser. Im Kapitelsaal vom Kloster ist das 30 Meter lange Rundbild über die Staufer sehenswert und außerdem ist das Kloster die Grablege der Staufer gewesen.

Greifvögel über dem Remstal

Völlig lebendig hingegen sind die Flugvorführungen in der benachbarten Staufnerfalknerei: Hier sausen von April bis Oktober die Greifvögel durch den Himmel über dem Remstal. Von Mittwoch bis Samstag gibt es um 15 Uhr eine Flugschau und an Sonn-sowie Feiertagen zusätzlich um 11 Uhr. In den Ferien gibt es außerdem am Dienstag die Greifvögel zu bewundern. Schließlich ist Kloster Lorch und die Falknerei ein beliebtes Ausflugsziel. Wer möchte kann anschließend auf den Spuren der Römer wandern.

Outdoor Kinder und Tiere: Murmeltiere

Kinder wandern besonders gerne, wenn sie ein attraktives Ziel haben. Die Murmeltiere gehören auf jeden Fall dazu. Wo Ihr die putzigen Gesellen in der Natur beobachten könnt, dass zeigen wir Euch.

Was ist der Unterschied zwischen einem Bundesliga Schiedsrichter und einem Murmeltier? Das Murmeltier pfeift weniger, aber dafür besser! Wer so ein putziges Tierchen sehen will, der braucht ein wenig Geduld und Glück. An manchen Tagen lümmeln die Knilche herum, wie die Urlauber in Mallorca am Strand, an anderen Tagen zeigt sich nicht ein einziges. In der Tiroler Region Hall Wattens sind die kuscheligen Alpenbewohner oft zu sehen. „Da, ein Murmeltier“, Stefan flüstert, damit der scheue Alpenbewohner sich nicht gleich wieder in seiner Höhle verkriecht. Seine Freundin Lisa staunt: Noch nie hat sie ein Wildtier so nahe erlebt.

Outdoor Kinder und Tiere: Auf dem Zirbenweg

Die beiden wollten ursprünglich nur den Zirbenweg entlang wandern, einem Rundwanderweg auf 2000 m Seehöhe, der vom Patscherkofel zum Glungezer führt. Angeschrieben ist der Weg mit zwei Stunden Gehzeit, doch nun sind sie schon wesentlich länger unterwegs. Kein Wunder, hinter jeder Wegbiegung wartet ein faszinierender Ausblick, ein neuer Berggipfel, der sich harmonisch im Alpenpanorama einfügt, ein neuer Sehnsuchtsort, für den leider erst im nächsten Tirol – Urlaub Zeit ist. Und nun die Murmeltiere! Lisa strahlt: Besondere Erlebnisse wie diese sind es, die für sie den Bergsommer in Tirol ausmachen.

 

Eine Wanderung zu Murmeltieren und die Kinder laufen wie Gämsen. foto (c) kinderoutdoor.de

 

Outdoor Kinder und Tiere: Stubaier Alpen – Faltegartenköpfl

Das Faltegartenköpfl ist für Familien ideal. Es ermöglicht ein prachtvolles Alpenpanorama – ohne langen Aufstieg. Ein idealer Ausgangspunkt findet sich am Haiminger Sattele. Von dort ist die Feldringalm, die hungrige Wanderer mit lokalen Spezialitäten und hausgemachten Köstlichkeiten willkommen heißt, in Kürze zu erreichen. Über die idyllischen Feldringer Böden geht es weiter zum Gipfelkreuz, das sich bereits von weitem zeigt. Der kurzweilige Weg zum Gipfel wird gesäumt von duftenden Zirbenwäldern, herrlichen Bergweiden sowie zahlreichen Almrosen und Rauschbeeren. Achtsame Wanderer können auch immer wieder einen Blick auf Murmeltiere erhaschen. Am Gipfel angelangt, wird man mit einem absolut atemberaubenden Weitblick ins Inntal belohnt – auf die Mieminger Kette und die Zugspitze sowie im Süden den Acherkogel, den nördlichsten 3000er Europas.

Tourdaten:
Herrliche Zirbenwälder und Almrosenmeer mit einmaligen Aussichten – für Familien und Bergwanderer
Dauer – hin und retour: 3,5 h
Streckenlänge: 9 km
Anfangs- und Endpunkt: Haiminger Sattele
Höhe: 1.697m bis 2.184m
Höhenmeter bergauf: ca. 500

Outdoor Kinder und Tiere: Safari auf der Bachlalm zu den Murmeltieren

Im Salzburger Land fühlen sich die frechen Nager auch wohl. Eine kinderfreundliche und lustige Alternative zu Alm- und Bergwanderungen stellen die unterhaltsamen und zum Teil sogar interaktiven Lehr- und Themenwege dar. Allein in der Salzburger Sportwelt gibt es 15 Wege dieser Art: So etwa den Lehrpfad „Wasser bewegt“ in Flachau oder das erlebnis-reiche Wandervergnügen „Alles Alm“ in Radstadt. Vor allem die Tierwelt übt eine besondere Faszination auf Kinder aus. Am Hochkönig erwandert man den „Ameisenweg“ und auf dem 1,5 Kilometer langen Kinder-wanderpfad „KITIWAPF“ in Eben machen sich kleine und große Entdecker auf die Spuren von heimischen Wildtieren. In Filzmoos kann man auf dem „Natur-Erlebnisweg Bachlalm“ sogar zu einer eineinhalbstündigen Murmeltier-Safari aufbrechen: Die putzigen Pelztiere lassen sich aus nächster Nähe beobachten und betrachten ihre menschlichen Besucher mit ebenso unverhohlener Neugierde. In Großarl begeistert die „Gaudi-Alm“ – Salzburgs größter Almspielplatz mitten im Ortszentrum – alle, die sich so richtig austoben möchten.

Hüttenwanderung zu Murmeltieren im Allgäu

Pfeifen bayerische Murmeltiere anders als ihre Kollegen aus Tirol? Mit Kindern auf Hütten, das kann auch hoch hinaus gehen. Die Rappenseehütte liegt malerisch an einem verwunschenen Bergsee auf 2.091 Meter und hier bekommt Ihr mit großer Sicherheit auch Murmeltiere zu sehen. Am besten ist, Ihr steigt auf zwei Tage verteilt dorthin auf, sonst kommen die Kinder an Ihre Grenzen. Unterwegs erwartet Euch eine höchst ungewöhnliche Hütte.

Durch die allgäuer Highlands geht es hinauf zur Rappenseehütte. foto (c) kinderoutdoor.de

Wenn Familien zu einer Hütte wollen, kann das GPS zuhause bleiben, wenn der Weg so gut beschildert ist wie hier im Allgäu. foto (c) kinderoutdoor

Eine lohnende Zwischenstation zur Rappenseehütte ist die Enzianhütte. foto (c) kinderoutdoor.de

Auf Hütten mit KIndern führt Euch ganz weit rauf: Wie hier zur Rappenseehütte im Allgäu. foto (c) kinderoutdoor.de