Kinderfreundliche Berghütten: Murmeltiere statt WLAN

Kinderfreundliche Berghütten gehören zu den Alpenvereinen, wie der Pfiff zu den Murmeltieren. Familienfreundliche Hütten bieten mehr als nur einen Hochstuhl beim Essen. Trotzdem sollte eines klar sein: Eine Berghütte ist kein Hotel. Doch genau darin liegt der besondere Reiz. Anstatt einer 18 Stunden Betreuung der Kinder durch Animateure, sitzt auf einer kinderfreundlichen Berghütte die Familie am Abend in der Gaststube zusammen über einem Brettspiel. Heute stellen wir Euch Alpenvereinshütten vor, die für Familien perfekt geeignet sind.

Im Bergsteigerheft “Alpin” gibt es immer wunderbare Rubrik: Karikaturen. Da stand ein gezeichneter Bub in den 60er Jahren vor seinem Vater und sagte “Ich geh nur auf die Hütte wenn es dort Murmeltiere gibt!” Die andere Hälfte der Karikatur zeigte den Buben in der heutigen Zeit. Das spricht der Knilch trotzig zu seinen Eltern ” Ich geh nur auf die Hütte wenn es dort WLAN gibt!” Selbst in den Bergen wollen die Großen und Kleinen online sein um ihre bergsteigerischen Großtaten in den sozialen Netzwerken zu posten. Auch die Berghütten mussten sich dem Zeitgeist anpassen und immer mehr bieten WLAN an. Fällt die Dusche und das Licht aus, ist dies für viele Gäste kein Problem, aber wehe das WLAN ist außer Betrieb! Ein emotionales Schneebrett. Damit es keinen Stress gibt, solltet Ihr Folgendes für eine Übernachtung auf der familienfreundlichen Hütte einpacken.

Für die Hütte:

  •     Bargeld (in den meisten Hütten ist eine bargeldlose Zahlung leider ausgeschlossen)
  • Hüttenschlafsack (bitte keinen “richtigen” Schlafsack mitnehmen, da kann sich der Blutdruck der Hüttenwirte erhöhen)
  •  Bettzeug
  • DAV Ausweis
  • Kuscheltiere der Kinder
  • Stirnlampe oder Taschenlampe
  • Ohrenstöpsel
  • Hüttenschuhe
  • Spiele (fragt nach, ob es auf der Hütte Brett- und Kartenspiele gibt. Damit spart Ihr Euch Platz im Rucksack)
  • Erste Hilfe Set (bei kleineren Blessuren tut den Kindern vor allem ein Pflaster gut) auch Medikamente für die Kinder einpacken
  • Sonnencreme
  • Waschzeug
  • Ausrüstung für Kleinkinder Windeln, Brei, Lätzchen, Feuchttücher
  • Smartphone mit Ladegerät
  • Fotokamera
  •  Tagesrucksack
  • Trekkingstöcke
  • Kinderkraxe
  • Wanderhose
  • Wandersocken
  • Regenkleidung
  • Trekkingschuhe
  •  Trinkflasche
  • Sonnenmütze oder Hut
  • Taschenmesser
  • Sonnenbrille

Kinderfreundliche Berghütten: Ein gutes Stück Rheinland in Tirol

Ideal für Eltern deren Kinder erst drei oder vier Jahre jung sind ist das Kölner Haus bei Serfaus. Mit der Komperdell Seilbahn geht es hinauf auf 1.960 Meter. Wer fit ist und größere Kinder hat, kann auch vom Tal aus aufsteigen. Dafür solltet Ihr etwa knapp zwei Stunden einplanen. Deutlich schneller geht es von der Bergstation der Seilbahn. In wenigen Minuten steht Ihr vor dem Kölner Haus. Unweit davon ist der wunderbare Spielplatz Murmliwasser. Hier können die Kinder stundenlang mit gleichaltrigen spielen. Langeweile kommt garantiert nicht. Die Eltern können sich inzwischen gemütlich hinsetzen und einen Kaffee oder ein andere Getränk genießen. Wer möchte kann zum Furglersee oder den Blankasee wandern. Beim Furglersee befindet sich ein Klettergarten. Beeindruckend ist auch der Rundweg um die Kölner Haus. Was aber auch in Erinnerung bleibt, wie gut das Essen dort ist. Es erwarten Euch typische Köstlichkeiten aus Tirol.

 

Kölner Haus

  • Lage: Serfaus; Samnaun Gruppe
  • Zimmerlager: 56
  • Matratzenlager: 21
  • Kategorie: II
  • Höhe: 1.965
  • Geöffnet: Mitte Juni 2018 bis Mitte Oktober 2018 und im Winter von Anfang Dezember 2018 bis nach Ostern 2019

 

Kinderfreundliche Berghütten: Die Karl-von-Edel-Hütte in den Zillertaler Alpen

Eineinhalb Stunden dauert etwa der Aufstieg von der Bergstation der Ahornbahn bis hinauf zur Karl-von-Edel Hütte. Ein Weg mit 300 Höhenmetern, der für die meisten Kinder zu schaffen ist. Diese Berghütte ist ausgezeichnet und zwar im tatsächlichen Sinn. Sie hat das Umweltsiegel vom Alpenverein und “so schmecken die Berge”. An der Kampagne nehmen 92 Hütten aus den Alpen teil. Sie kochen saisonal gesund mit regionalen Zutaten.  Seit 1889 gibt es die Hütte und sie erfüllt bereits ab dem Jahr 2005 die Kriterien für eine familienfreundliche Unterkunft. Auch in diesem Bereich steigt die Traditionsreiche Karl-von-Edel-Hütte vor. Auch wenn die Unterkunft auf 2.238 Metern hoch liegt, brauchen Eltern keine Angst zu haben, dass die Kinder dort abstürzen können. Der Standort liegt auf einem Hochplateau. Von hier gibt es verschiedene Touren. Eine kinderleichte führt Euch zur Alpenrose Alm.Zu entdecken gibt es im Umfel der Karl-von-Edel-Hütte immer was. Besonders Freude haben die Kinder daran, hier Bäche aufzustauen oder das Leben im Wasser zu erkunden.

Karl von Edel Hütte

  • Lage: Mayrhofen; Zillertaler Alpen
  • Zimmerlager: 72
  • Matratzenlager: 84
  • Kategorie: I
  • Höhe: 2.238 m
  • Geöffnet: Anfang Juni  2o18 bis  Mitte Oktober 2018; abhängig vom Betrieb der Ahornbahn

Unabhängig für welche familienfreundliche Hütte Ihr Euch entscheidet, bitte reserviert rechtzeitig.Bei immer mehr Hütten ist dies online möglich. Telefonisch könnt Ihr auch die Betten auf den Berghütten reservieren. Bitte denkt daran, dass die Hüttenwirte eine Arbeit haben, die vom typischen Arbeitsplatz im Büro abweicht. Auch was die Arbeitszeiten angeht.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email