Veröffentlicht am

Osterhasen backen

Osterhasen backen ist für die Kinder ein großes Vergnügen. Wir haben ein Backrezept für Euch, dass sich leicht umsetzen lässt. Die Kinder sind mit viel Eifer und Freude dabei, die Hasenbrötchen für den Ostersonntag zu backen. Dabei lernen sie eine Menge über das Backen. Auch als Geschenk eigenen sich unsere selbst gebackenen Hasen perfekt. Wer möchte kann sie entsprechend verzieren.

Nudeln. Klopapier und Hefe. So etwas haben etliche Deutsche während der Corona Pandemie gehortet. Historiker und Soziologen sollen sich einmal damit beschäftigen, wie es zu dieser seltsamen Kombination kam. Bei der Hefe könnte es mutmaßlich so gewesen sein, dass einige Bürger/innen Angst vor den Viren hatten, die vielleicht in der Bäckerei auf das Brot gelangt sein könnten. Anders ist dieser Ansturm auf Hefe kaum zu erklären. Normalerweise liegen die unscheinbaren Hefewürfel in den Kühlregalen der Supermärkte und üben eine Anziehung aus, wie das Formblatt für die Einkommenssteuererklärung. Bei der Hefe handelt es sich um einen klassischen Cent-Artikel, der keine Aufmerksamkeit bekommt. In der Krisenzeit stürzten sich manche regelrecht darauf um daheim ihr Brot zu backen. Zum Glück gibt es noch handwerkliche Bäcker, bei denen bekamen all jene, die wirklich die Hefe zum Backen brauchten ein Stück davon.

Warum haben Kinder Spaß am Backen?

Für viele Kinder ist backen ein völliges Neuland. Das Wasser kommt aus dem Wasserhahn, die Milch aus dem Tetrapack und das Gebäck vom Bäcker. Wenn die Kinder selbst backen ist es für sie ein völliges Neuland. So etwas „saures“ wie die Hefe kommt in den Teig? Warum quillt der Teig so ganz von alleine auf? Viele Aha-Momente erwarten die Kinder beim Backen.

Osterhasen backen: Einschneidende Ohren!

Gebt das Mehl in die Schüssel und vermischt es mit der Hefe. Drückt eine Mulde in die Mitte von dem Gemisch und gebt dort Salz sowie den Zucker hinein. Gebt die weiche Butter, das Wasser und den Sauerrahm (saure Sahne) dazu. Verknetet das Ganze zu einem Teig.

Fertig ist der Teig. foto (c) kinderoutdoor.de

Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einen warmen Platz stellen. Hier geht der Hefeteig auf und verdoppelt sich.

Teig mal her! Der Hefeteig ist aufgegangen. foto (c) kinderoutdoor.de

Schaltet schon mal den Backofen ein und heizt ihn auf 180 Grad vor. Auf´s Blackblech kommt ein Backpapier. Formt vom Teig ein Stück so groß wie eine Semmel (Brötchen).

Formt ein kleines Stück aus dem Teig. foto (c) kinderoutdoor.de

Unser Osterhase braucht Ohren, deshalb schneiden wir links und rechts oben mit einer Schere ein. Fertig sind die Hasenohren.

Welches traditionelles Ostergebäck gibt es?

An Ostern gibt es unterschiedliches Gebäck, dass zum Teile eine lange Tradition hat. Oft ist es Gebäck aus Hefeteig. Wie der Osterzopf, der Osterkranz, Rosinenstuten oder Schnecken.

Schnippelschnappel und der Hase hat Ohren. foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt einen Schaschlikspieß und drückt damit die Ohren in der Mitte ein.

Mit dem Schaschlikspieß modelliert Ihr die Ohren vom Osterhasen. foto (c) kinderoutdoor.de

Stellt eine Mischung aus Ei und Milch her. Damit bestreicht Ihr das Teighäschen.

Mischt ein Ei und Milch miteinander. foto (c) kinderoutdoor.de

Die fertigen Häschen kommen aus das Backblech.

Welches Ostergebäck gibt es in anderen Ländern?

In vielen Ländern kennt man ein eigenes Ostergebäck.

  • Italien: Colomba Pasquale oder Panettone
  • Irland und UK: Simnel Cake
  • Griechenland: Tsoureki
  • Tschechische Republik: Mazanec
  • Rumänien: Kosunak
  • Kärnten: Reinling
  • Polen: Mazurek
Klar zum Backen. Unsere Osterhasen kommen in den Ofen. foto (c) kinderoutdoor.de

Nach knapp 20 Minuten sind unsere leckeren Osterhäschen fertig. Damit sie länger saftig bleiben, lagert Ihr sie am besten in einer Dose mit Deckel.

Fertig sind unsere Osterhasen. foto (c) kinderoutdoor.de

Zutaten:

  • 400 Gramm Mehl
  • Hefe
  • 3 Esslöffel Zucker
  • 50 Gramm Butter
  • ein Teelöffel Salz
  • 200 Gramm saure Sahne
  • fünf Esslöffel Milch
  • ein Ei

Worauf ist zu achten, wenn die Kinder backen?

Wenn die Kinder alleine backen wollen, ist es sinnvoll als Erwachsener unterstützend dabei zu stehen. Wenn es darum geht die Mengen abzumessen, die Butter weich zu schmelzen oder das Handrührgerät zu bedienen ist es gut, wenn jemand die jungen Bäcker unterstützt.

Osterhasen backen für Kinder

Osterhasen backen für Kinder ist so was von einfach. Bei unserem heutigen Kinder Outdoor Rezept haben wir für Euch einen simplen Hefeteig vorbereitet und damit gelingt das Backen (fast) wie von alleine. Die Kinder können die gebackenen Osterhasen nach eigenen Ideen verzieren.

Der Osterhase stand tatsächlich bei unseren germanischen Vorfahren als Symbol für die Wiedergeburt. Im Winter sind die Langohren eher selten zu sehen gewesen und im Frühjahr hoppelte der Nachwuchs daher. Da musste mancher Germane ins Grübeln. So fand der Hase seinen Einzug ins Christentum. Die Germanen freuten sich sicher im Frühling über den Hasen. Er besserte schließlich die leere Speisekammer nach dem Winter auf.

Osterhasen backen für Kinder: So einfach ist es!

Gebt das Mehl in die Schüssel und vermischt es mit der Hefe. Drückt eine Mulde in die Mitte von dem Gemisch und gebt dort Salz sowie den Zucker hinein. Gebt die weiche Butter, das Wasser und den Sauerrahm (saure Sahne) dazu. Verknetet das Ganze zu einem Teig.Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einen warmen Platz stellen. Hier geht der Hefeteig auf und verdoppelt sich.Schaltet schon mal den Backofen ein und heizt ihn auf 180 Grad vor. Auf´s Blackblech kommt ein Backpapier. Formt vom Teig ein Stück so groß wie eine Semmel (Brötchen).Dreht nun daraus einen „Wurst“ und knotet diese einmal. Das nach oben abstehende Ende der Teigwurst schneidet Ihr in der Mitte durch. Das sind die Ohren vom Hasen. Stellt eine Mischung aus Ei und Milch her. Damit bestreicht Ihr das Teighäschen.Die fertigen Häschen kommen aus das Backblech.Nach knapp 20 Minuten sind unsere leckeren Osterhäschen fertig. Wer will kann aus Rosinen den Osterhasen Augen spendieren oder sie mit Streusel überzuckern.  Hagelzucker ist dafür ideal. Jeder wie er will. Damit die Osterhasen länger saftig bleiben, lagert Ihr sie am besten in einer Dose mit Deckel. So bleiben sie bis Ostern richtig lecker. Selbstverständlich könnt Ihr die süßen Osterhasen auch verschenken.

Was brauchen wir an Zutaten?

  • 400 Gramm Mehl
  • Hefe
  • 3 Esslöffel Zucker
  • 50 Gramm Butter
  • ein Teelöffel Salz
  • 200 Gramm saure Sahne
  • fünf Esslöffel Milch
  • ein Ei

Outdoor Kinder backen Osterplätzchen

Outdoor Kinder backen Osterplätzchen. Davon ist jedes ein Unikat und unsere Outdoorplätzchen schmecken auf jeden Fall besser, als die aus dem Supermarkt. Wir haben ein einfaches Kinder Outdoor Rezept, mit denen die Osterkekse auf jeden Fall gelingen. Die Kinder können nach Herzenslust die Osterplätzchen verzieren.

 

Ein weiterer Auswuchs der Corona Krise ist es, dass manche Leute hamstern. Klopapier, Reis, Nudeln und auch Hefe sind in den Supermärkten und Lebensmittelmärkten nicht zu bekommen. Die Regale sind wie leergefegt. Unser Teig ist ein klassischer Mürbeteig und kommt ohne Hefe aus. Gebt den Zucker und das Mehl, sowie das Salz in eine Schüssel. Nun vermischt Ihr die Zutaten miteinander.

Ei, das wird ja lecker! Foto (c) kinderoutdoor.de

Erwärmt die Butter bis sie weich ist und ab damit in die Schüssel zu unserem Mix. Es kommen noch Eier, Vanillezucker und Backpulver hinzu. Alles miteinander vermischen bis ein Teig entsteht.

Mischen impossible. Foto (c) kinderoutdoor.de

Rollt ihn ein und stellt ihn 60 Minuten kalt.

Dem Teig passiert nun dasselbe, wie manchem Politiker: Er wird kalt gestellt. foto (c) Kinderoutdoor.de

Bemehlt eine glatte Oberfläche und rollt dort den Teig etwa einen halben Zentimeter dick aus.

Völlig von der Rolle ist unser lecker Teig. foto (c) kinderoutdoor.de

Die Ausstechformen, es gibt inzwischen eine Menge für Ostern, drückt Ihr in den Teig. Wenn sich der Teig nicht von der Form lösen will, nehmt ein Messer zur Hilfe.

Stecht die verschiedenen Plätzchen aus den Teig aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Legt ein Backblech mit Backpapier aus und darauf kommen die ausgestochenen Plätzchen. Ab damit in den Ofen. Stellt ihn auf 180 °C bei Oberhitze. Je nach Dicke der Plätzchen kann es 15 Minuten dauern, bis diese fertig gebacken sind.

Ab in den Ofen mit dem Osterhasen! foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt darf mal jeder Finanzamt spielen. Presst eine Zitrone aus.

Frisch ist am besten. Presst eine Zitrone aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Gebt den frischen Zitronensaft zum Puderzucker und verrührt ihn zu einer Glasur.

Rührt Euch eine Puderzuckerglasur an. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit einem Backpinsel streicht Ihr die abgekühlten Osterhasenplätzchen ein.

Bestreicht die abgekühlten Plätzchen mit der Glasur. foto (c) kinderoutdoor.de

Verziert die Osterhasen ganz nach eigenem Geschmack.

Verziert die Osterhasenplätzchen. foto (c) kinderoutdoor.de

Jeder Osterhase den die Kinder gebacken haben ist ein Unikat.

So toll können Plätzchen aussehen. foto (c) kinderoutdoor.de

Zutaten für den Teig:

  • 300 Gramm Mehl
  • 150 Gramm Butter
  • zwei Eier
  • 80 Gramm Zucker
  • Backpulver
  • Vanillezucker

Zutaten für die Glasur:

  • Zitrone
  • Puderzucker

Outdoor Kinder backen Palmbrezeln

Outdoor Kinder backen Palmbrezeln und halten damit eine alte Tradition am Leben. Das Rezept für dieses Backwerk ist unglaublich einfach. Die Outdoorkids haben auf jeden Fall Ihre Freude beim Backen. Wir stellen Euch heute vor, wie Ihr die Palmbrezen perfekt hinbekommt.

Zum Palmsonntag gehören die Palmbrezen und andere Bräuche. Damit diese nicht in Vergessenheit geraten, gibt es nur eines: Mit den Kindern solltet Ihr diese Traditionen pflegen. Sie machen Spaß und die Kinder lernen eine Menge dabei. Wir stellen Euch das Rezept für die Palmbrezeln vor.

Welche Bräuche gibt es am Palmsonntag?

In Österreich und dem süddeutschen Raum gehen die Kinder mit  geschmückten Palmbuschen (Gestecke mit Buchs, Weidenkätzchen und anderen Pflanzen) in die Kirche. Ein anderer Brauch ist es, in der Familie denjenige als Palmesel zu bezeichnen, der an diesem Tag als letzter aus dem Bett aufsteht. Nur am Palmsonntag gibt es die Palmbrezen.

Zuerst gebt Ihr das Mehl in eine Schüssel.

Gebt das Mehl in eine große Schüssel. foto (c) kinderoutdoor.de

Als nächstes gebt Ihr die Hefe hinzu. Es kann sich dabei um frische Hefe oder Trockenhefe handeln.

Hefe von oben. foto (c) kinderoutdoor.de

Was sind Palmbrezen?

Palmbrezen sind ein Hefegebäck, in Form einer Breze, die es nur am Palmsonntag gibt. Dieses Gebäck ist nicht gefüllt und hat als Topping Hagelzucker oder Rosinen.

Als nächstes kommt die Milch zur Hefe und dem Mehl in die Schüssel.

Die Milch bringt die flüssige Komponente. foto (c) kinderoutdoor.de

Für den Geschmack kommen nun Zucker, eine Prise Salz und wer möchte kann auch Vanille-Aroma dazu geben.

Eine Insel mit zwei Bergen. So sieht es zumindest von oben aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Welche Bräuche sind mit Palmbrezen verbunden?

Früher gaben am Palmsonntag die jungen Burschen den Mädchen, die sie ganz toll fanden, eine Palmbreze. Dieses Gebäck ist eine Art Liebesbeweis gewesen. Je nach Region schenkten die Patentanten oder Patenonkeln ihren Patenkindern eine Palmbrezel.

Im nächsten Schritt gebt Ihr Rapsöl oder Sonnenblumenöl in die Schüssel.

Mit Öl geht´s wie geschmiert. foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss kommt noch die weiche Butter hinzu.

Unser Teig ist fertig zum Kneten. foto(c) kinderoutdoor.de

Knetet die ganzen Zutaten zu einem Teig durch. Deckt mit einem sauberen Geschirrtuch die Schüssel ab und stellt sie an einen warmen Ort. Lasst den Teig gehen.Knetet den Teig anschließend durch, formt Würste daraus und macht aus diesen Brezen. Legt sie auf ein Backblech mit Backpapier.

Die Palmbrezen sind bereit zum Backen. foto (c) kinderoutdoor.de

Backt die Palmbrezeln bis sie wunderbar braun sind.

Fertig sind die Palmbrezeln. foto (c) kinderoutdoor.de

Zutaten:

  • 500 Gramm Weizenmehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 200 ml Milch
  • 100 Gramm weiche Butter
  • drei Esslöffel Speiseöl
  • 50 Gramm Zucker
  • eine Prise Salz

Outdoor Kinder backen eine Biskuitrolle

Outdoor Kinder backen eine Biskuitrolle. In unserem Fall füllen und dekorieren wir sie mit leckeren Himbeeren. Unser heutiges Kinder Outdoor Rezept ist eigentlich ganz leicht. Mit der selbst gebackenen Biskuitrolle können die Outdoor Kinder auf jeder Feier und festlichen Anlass überzeugen. Die Erwachsenen sind auf jeden Fall von dieser Leckerei schwer beeindruckt!

Der Biskuit im 17. Jahrhundert hat nichts mit dem heutigen Teig zu tun. Damals meinte diese Bezeichnung den Schiffszwieback. Eine furchtbar trockene Sache. Nahrhaft, aber frei von Geschmack. Ganz anders ist unsere Biskuitrolle mit leckeren Himbeeren. Zuerst heizt Ihr den Backofen auf 200 Grad vor. Wer einen Umluft Ofen verwendet stellt bitte 180 Grad ein. Zuerst stellen wir den Teig her. Dazu trennen wir die Eier. Schlagt dazu am Rand einer Schüssel oder an der Kante der Arbeitsplatte ein Ei mittig ein. Über einer Schüssel drückt Ihr vorsichtig die beiden Hälften auseinander. Gebt nun das Eigebl von einer Schalenhälfte zur anderen. Dabei läuft das Eiweiß in die Schüssel. Wir brauche das Gelbe vom Ei. Dazu kommen noch fünf Esslöffel heißes Wasser. Mit einem Handrührgerät schlagen wir diese Mischung schaumig. Gebt nun zwei Teelöffel Vanillezucker und 100 Gramm Zucker hinzu. Rührt solange, bis sich ein weißer Schaum bildet.

Outdoor Kinder backen: Keine Angst vor der Biskuitrolle

Zum Eiweiß (bitte aufpassen, eben hatten wir da Eigelb!) geben wir fünf  Esslöffel Zucker hinein. In einem hohen Rührbecher schlagt Ihr daraus einen steifen Schnee. Verteilt diesen auf der Masse aus dem Eigelb. Vermischt Mehl und Backpulver. Gebt dieses über die Mischun und hebt es vorsichtig unter. Den glatten Teig verteilt Ihr auf dem mit Backpapier belegten Backblech. Ab damit auf die mittlere Schiene vom Ofen und etwa 20 Minuten backen lassen. Jetzt kommt der Moment der Wahrheit. Ist der Teig brauchbar? Nehmt den Biskuitteig aus dem Ofen, stürzt ihn und zieht das Backpapier ab. Legt ein feuchtes, sauberes Geschirrtuch darüber und lasst den Teig in Ruhe abkühlen.

Outdoor Kinder backen: Gut gerollt!

Gebt in eine Schüssel den Mascarpone und etwa sechs Esslöffel Zucker. Verrührt die beiden Zutaten. Es folgen der Quark und Vanillezucker (je nach Geschmack!). Außerdem gebt Ihr noch zwei bis vier Esslöffel Zitronensaft hinzu. Verrührt alles miteinander. Schlagt die Sahne mit fünf Esslöffel Zucker steif. Gebt ein wenig Zitronensaft hinzu. Hebt jetzt die Sahne vorsichtig unter die Creme. Wenn der Biskuitteig abgekühlt ist, verteilt gleichmäßig die Mascarponecreme darauf und bestreut sie mit Himbeeren. Rollt den Teig auf und stellt ihn kalt. Wer möchte kann auch die Außenseite der Biskuitrolle mit Himbeeren verzieren.

Zutaten:

  • 250 Gramm Mascarpone
  • 250 Gramm Speisequark
  • 250 Gramm Sahne
  • 400 Gramm Himbeeren (wenn keine Saison ist, nehmt TK Ware!)
  • Zitronensaft
  • vier Eier
  • heißes Wasser
  • 350 Gramm Zucker
  • 200 Gramm Mehl
  • Backpulver
  • Vanillezucker

Outdoor Kinder backen: Biberschwänze aus dem Ofen

Outdoor backen am Lagerfeuer ist für die Kinder ein Erlebnis. Besonders wenn die Plätzchen wie Biberschwänze aussehen. So ein Backwerk hat noch niemand zuvor gesehen. Egal ob Ihr die Biberschwänze draußen mit den Kindern backt, in der Berghütte oder im heimischen Ofen: Die Teile schmecken so was von lecker! Unser Outdoor Rezept ist kinderleicht!

An Weihnachten backen die Kinder gerne. Da gibt es Plätzchen in allen möglichen Formen. Höchste Zeit, einmal unter dem Jahr am Lagerfeuer oder daheim zu backen. Doch Schneesterne oder andere weihnachtliche Plätzchenformen sehen im Sommer doch ein wenig seltsam aus. Deshalb backt doch mal Biberschwänze. Keine Sorge, Ihr müsst dazu keinem Nagetier die Kelle abschneiden. Ganz ganz ganz früher gab es mal in Hessen, so habe ich gehört, den Brauch Plätzchen in Form von Biberschwänzen zu verschenken. Die hießen im damaligen Kurfürstentum noch “Biberschlappen”. Schlappen, so heißen noch heute in manchen Regionen von Hessen die Schuhe. Wenn Ihr Euch eine Schuhsohle anseht (außer eine von Manolo Blahnik), dann hat die eine gewisse ähnlichkeit von der Form her, mit einem Biberschwanz. Deshalb sagten damal die Hessen zur Biberkelle “Schlappe”. Im Frühjahr schenkten damals die jungen Burschen den Mädchen diese Plätzchen.  Die Mädels haben aber die Biberschlappen nicht gleich verspeist, sondern für drei Tage unter das Kopfkissen gelegt. Hinterließ das Plätzchen den Abdruck von einem Herz, konnte es mit dem Burschen vielleicht was werden……Eine Art “Orakel”. Jede Familie, jeder Hof, hatte sein eigenes (geheimes) Rezept für die süßen Biberschwänze.

Outdoor backen: Süße Schlappen!

Zuerst stellt Ihr einen Mürbeteig her. Zum Glück gehört der zum Simpelsten, was die Küche zu bieten hat. Zuerst schlagt Ihr die Butter mit dem Handrührgerät cremig. Gebt nun Zucker, Kakao und das Ei (aufgeschlagen natürlich) dazu. Steckt auf dem Handrührgerät die Knethaken auf. Nun kommt Mehl und Salz zugeben in die Schüssel. Wer will kann auch noch Honig mithinzugeben. Wenn der Teig glatt ist, wickelt ihn in Frischhaltefolie ein und der darf eine halbe Stunde im Kühlschrank pausieren. Rollt den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche aus und schneidet mit dem Messer Plätzchen in Form von Biberschwänzen heraus. Mit dem Messer gebt Ihr der oberen Seite ein Rautenmuster. Ab auf´s Backpapier und rein in den Ofen. Bei etwa 180 Grad ungefähr 15 Minuten im Ofen lassen und anschließen dürfen die Plätzchen auskühlen.

Zutaten:

  • 180 Gramm Butter
  • 100 Gramm Zucker
  • 300 Gramm Mehl
  • ein Ei (Mittlere Größe)
  • eine Prise Salz
  • Backkakao
  • Je nach Geschmack Honig

Outdoor Kinder backen Energieriegel aus Bananen

Outdoor Kinder retten Lebensmittel. Dazu braucht es wenig Aufwand um leckere Bananen die schon matschig sind vor der Bitonne zu bewahren. Wir retten diese wertvollen Lebensmittel mit einem einfachen, aber leckeren Rezept. Im Gegensatz zu den gekauften Energieriegeln sind unsere fluffig! Die Outdoor Kinder retten Lebensmittel und lernen ganz nebenbei das Backen draußen oder drinnen.

Lebensmittel retten.

Ein guter und vor allem realistischer Vorsatz für das neue Jahr. Pro Kopf werfen die Deutschen im Jahr 75 Kilogramm weg. Zum Vergleich: Ein ausgewachsener Berhardiner wiegt zwischen 70 und 80 Kilogramm. Um die weggeworfenen Lebensmittel aus Deutschland abzutransportieren, sind 480.000 Lkw´s nötig. Dabei wandern von den privaten Haushalten 20 Milliarden Euro in form von weggeworfenen Lebensmitteln in den Tonnen. Zum Vergleich: Für die Kurzarbeit während der Corona Krise im Jahr 2020 gab die Regierung 20 Milliarden Euro aus. Bananen landen besonders schnell im Eimer. Druckstellen, schwarze Schale, innen matschig: Ab in die Biotonne. Dabei steckt hinter dieser Südfrucht eine Menge Arbeit und Aufwand. Außerdem ist die Banane, auch wenn außen die Schale bereits dunkel ist, noch genießbar. Hier hilft nur eines: Einfall statt Abfall!

Outdoor Kinder backen: Der beste Energielieferant

Ein Schweizer Lebensmittelexperte sagte einmal einem Radsportmagazin: “Würden wir jeden Energieriegel konsequent weiterentwickeln, käme am Ende eine Banane heraus!” Bei Outdoor Abenteuern gehören Energieriegel ins Gepäck. Am besten ist, Ihr macht diese selbst! Es ist kinderleicht. Zuerst vermischt Ihr das Backpulver mit dem Zimt. Entfernt die Schale der Bananen und zerdrückt sie. Ab damit in die Schüssel zum Zimt-Backpulver-Gemisch. Gebt den Naturjoghurt, das Ei (ohne Schale versteht sich), die zarten Haferflocken dazu. Wer will kann auch Schokoflocken und eine Frühstückscreme dazumischen. Jeder wie er mag. Vermischt das Ganze zu einem festen Brei. Legt Backpapier auf ein Backblech. Streicht dort die Mischung glatt aus. Etwa einen bis zwei Zentimeter sollte der Teig dick sein. Ab damit in den Backofen. Bei 190 Grad wird es gut warm. Etwa, das hängt von der Dicke ab, 15 bis 25 Minuten backen lassen. Anschließend raus damit aus dem Ofen und abkühlen lassen. Mit dem Messer schneidet Ihr Riegel aus dem Gebäck. Es schmeckt unglaublich fluffig und die Kinder freuen sich auf jeden Fall darüber.

Outdoor Kinder retten Lebensmittel:Zutatenliste

  • drei matschige Bananen
  • 150 Gramm Naturjoghurt
  • 250 Gramm zarte Haferflocken
  • zwei Eier
  • ein Esslöffel Backpulver
  • ein Esslöffel Zimt
  • je nach Geschmack Schokocreme oder Schokoflocken

Outdoor Kinder backen: Leckere Schinkenhörnchen🐿

Outdoor backen und es schmeckt allen! Bei unserem heutigen Rezept für das Lagerfeuer, die Berghütte oder den heimischen Herd stellen wir Euch gefüllte Hörnchen vor. Die lassen sich mit Speckwürfeln backen oder vegetarisch. In diesem Fall verwendet Ihr für unser Kinder Outdoor Rezept Spinat und/oder Feta. Unser heutiges Backrezept für draußen ist kinderleicht.

Wer sagt, dass die Outdoorküche langweilig sein muss. Schokobananen oder Pfannkuchen vom Lagerfeuer sind ungefähr so originell, wie es die Neujahrsansprachen vom Bundeskanzler Helmut Kohl gewesen sind. Der brannte bekanntlich wahre rhetorische Feuerwerke ab. Unser heutiges Rezept ist einfach, aber nicht simpel. Dieses Wort steht eher für langweilig und einfallslos. Dies kann niemand ernsthaft über unser heutiges Outdoor Back Rezept sagen. Zuerst schneidet Ihr aus dem ausgerolltem ausgerollten Blätterteig gleichschenklige Dreiecke (WoMo Fahrer, bitte den Begriff googeln oder auf Wikipedia nachlesen!). Wer die vegetarischen Hörnchen draußen am Lagerfeuer backen will, der kocht schon mal den frischen Spinat. Alle anderen schneiden den Speck in gleichmäßige kleine Würfel und reiben den Käse.

Wie sollen die Hörnchen schmecken?

Hier ist es wichtig zu entscheiden: Sollen die Hörnchen eher rezent schmecken? Dann nehmt einen Greyerzer (Le Gruyère) Die WoMo Fahrer unter uns googlen bitte auch diesen Begriff. Wer es lieber weniger rezent hat, der nimmt einen Bergkäse her. Der Hartkäse aus dem Allgäu sollte vier Monate gereift sein. Alternativ (WoMo Piloten bitte wieder googeln!) bietet sich ein milder Pustertaler Bergkäse an. Reibt den Käse. Legt an die schmale Seite vom Blätterteigdreieck die Füllung und wickelt sie nun Richtung Spitze (Für WoMo Fahrer haben wir das Ganze freundlicherweise verfilmt!). Drückt die beiden Enden zusammen und fertig ist das Hörnchen. Wenn Ihr den ganzen Teig verbraucht habt, pinselt Ihr die fertigen Hörnchen mit Eigelb ein. Wer möchte kann Paprikapulver, Kümmel oder Salz darüber streuen. Ab damit ans Feuer oder in den Ofen. Nach etwa 15 bis 20 Minuten sollten die Hörnchen gebacken sein.

Zutaten für die Schinkenhörnchen:

  • eine Packung Blätterteig
  • acht Scheiben Schinken alternativ Spinat oder Feta
  • 200 Gramm Käse zum Reiben
  • ein Ei
  • Salz, Pfeffer oder Paprikapulver

Kinder Outdoor backen: Foccacia🇮🇹

Kinder Outdoor backen braucht keine abgepackten Mischungen. Frische Zutaten bringen immer noch den besten Geschmack. Wir stellen Euch heute ein simples Brot aus Italien vor. Das Foccacia lässt sich perfekt variieren. Wer möchte kann frische Kräuter dazu mischen oder Speckwürfel oder Gemüsewürfel. Dazu ein frischer Salat und die Kinder sind glücklich. 

Wie viel Tonnen Brot exportiert Deutschland in die Europäische Union?

350.000. So viel exportierte Deutschland 2018 in die Europäische Union. Hier ist nicht von Autos die Rede, sondern, von Broten. 350.000 Tonnen ist der Platz Nummer eins. Gefolgt von  Frankreich mit 201.468 Tonnen exportierter Brote. Den letzten Platz, rein um die Chronistenpflicht zu erfüllen, belegt Malta mit 2,5 Tonnen an Broten die von der Felseninsel in die EU gingen. Italien bewegt sich bei 38.173 Tonnen exportierten Brot. Warum eigentlich? Gut mit Italien verbinden die Meisten Pasta, doch auch das Brot hat gusto molto buono. Nehmen wir doch das Focaccia. Ein luftig, leckeres, lockeres, pikantes Fladenbrot.

Kinder Outdoor backen: Wecke den Süden in Dir!

Zuerst gebt Ihr in eine Schüssel lauwarmes Wasser, Weizenmehl, Salz und die Hefe.

Kinder Outdoor backen beginnt mit Wasser. Mehl, Salz und Hefe. foto (c) kinderoutdoor.de

Diese zerbröselt Ihr bitte.

Die Kinder lassen sich nicht lange bitten, wenn es darum geht, die Hefe zu zerbröseln. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Holzlöffel rühren wir diese wilde Mischung kräftig um und zwar solange, bis ein Teig entsteht.

Nicht gerührt, sondern gut geschüttelt. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt kommt der erste italienische Einschlag. Träufelt ein wenig Olivenöl über den glatten Teig.

Olivenöl für grande gusto. foto (c) kinderoutdoor.de

Wir und der Teig haben sich nun ein wenig Ruhe verdient. Deckt die Schüssel ab und stellt sie an einen warmen Ort. Gut eine halbe Stunde hat der Teig nun Zeit, dass sein Volumen zunimmt. Anschließend legt Ihr ihn flach auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech aus.

Der Teig kommt auf´s Backblech. foto (c) kinderoutdoor.de

Schneidet nun Cocktailtomaten auf. Optisch kommt es gut, wenn Ihr gelbe und rote Tomaten verwendet.

Schneidet die Cocktailtomaten her. foto (c) kinderoutdoor.de

Drückt die halbierten Tomaten mit der Schnittfläche nach oben gut verteilt und locker in den Teig.

Da habt Ihr die Tomaten im Brot. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt kommt noch grobes Salz und frischer Rosmarin über die Focaccia.

Frischer Rosmarin statt Fertigpampe. foto (c) kinderoutdoor.de

Ab in den Ofen. Bei 240 Grad Umluft etwa 20 Minuten backen.

Fertig ist unser Focaccia. foto (c) kinderoutdoor.de

Zutaten:

  • 400 Gramm Weizenmehl
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • ein Päckchen Hefe
  • Salz
  • Olivenöl
  • Cocktailtomaten
  • frischen(!!!!!) Rosmarin

Outdoor Kinder backen: Cake Pops

Outdoor Kinder backen einen praktischen Kuchen. Cake Pops haben den Vorteil, dass die Portionen klein sind. Außerdem sind die Cake Pops am Stiel. Die Kinder können sich bei einer Geburtstagsparty damit nicht selbst beschmieren. Ein weiterer Vorteil von unserem heutigen Backrezept: Die Kinder können die Cake Pops selbst dekorieren. 

Viele Eltern, die schon einmal einen Kindergeburtstag organisieren „durften“, kennen das Problem: Da haben sie am Vorabend stundenlang Kuchen gebacken und dann liegen diese halb angebissen auf den Tellern. Die ganze Arbeit hätten sie sich sparen können.

Welche Kuchen kommen am Kindergeburtstag besonders gut an?

Bei den Kindern muss es keine Schwarzwälder Kirschtorte sein. Einfacher ist mehr. Für einen Kindergeburtstag eigenen sich:

  • fruchtige Blechkuchen
  • Amerikaner mit Zuckerguss
  • Zimtschnecken oder Zimtknoten
  • Cake Pops

So backt Ihr die Cake Pops:

Zuerst macht Ihr die Butter weich. Gebt sie in eine Rührschüssel und schüttet den Zucker dazu. Schlagt das Ganze mit dem Rührgerät cremig.

Wie macht man weiche Butter?

Nehmt die Butter aus dem Kühlschrank und schneidet sie in kleine Würfel. Wartet etwa eine halbe Stunde und die Butter ist bei Raumtemperatur weich. Für alle die es schneller lieben: Gebt die Butter in eine kleine Schüssel (nicht aus Metall) und erhitzt diese für ein paar Sekunden in der Mikrowelle

Gebt nun zu unserer Butter-Zucker-Mischung nacheinander die Eier hinzu und rührt weiter. Nehmt eine weitere Schüssel und gebt die trockenen Zutaten hinein. Vermischt diese und siebt sie über die Butter-Zucker-Mischung. Verrührt das Ganze gründlich.Fettet eine Kastenform ein und gebt den Teig hinein. Backt diesen etwa 45 Minuten. Raus aus dem Ofen und den Kuchen abkühlen lassen.Als Frosting nehmt Ihr nochmals weiche Butter und Frischkäse. Schlagt die beiden Zutaten mit einem Handrührgerät cremig. Die weiteren Zutaten kommen dann hinzu und verrührt dieses wilde Mischung.

Was ist ein Frosting?

Beim Backen versteht man darunter das Topping (Garnierung, Verzierung von Kuchen). Für diese Cremes sind die Fette der Milch ein wichtiger Bestandteil. Deshalb kommen auch Butter, Schlagsahne oder Frischkäse zum Einsatz.

Was jetzt kommt macht den Kindern viel Spaß: Gebt den „schönen“ in eine Schüssel und die Kinder zerkrümeln ihn. Vermengt nun das Frosting mit den Krümeln und formt Kugeln daraus. Ab in den Kühlschrank für eine Stunde. Steckt nun die Kugeln auf Holzstiele und dekoriert sie mit Kuvertüre.

Zutaten:

  • 300 Gramm Butter
  • 250 Gramm Butter
  • vier Eier
  • Vanillezucker
  • 2 TL Backpulver
  • eine Prise Salz

Für das Frosting:

  • 100 Gramm Butter
  • 150 Gramm Frischkäse
  • 150 Gramm Puderzucker
  • 4 Tl Zitronensaft

Kinder Outdoor backen: Koala Kares Ratz Fatz Kuchen🐨

Kinder Outdoor backenKinder Outdoor backen hat es geschafft! Koala Kare stellt heute seinen legendären Ratz Fatz Kuchen vor. Den Namen trägt der Kuchen zu recht. Ratz Fatz ist dieses Outdoor Rezept gebacken und ebenso schnell essen die Kinder, aber auch die Erwachsenen, den leckeren Kuchen auf. Mit wenigen Zutaten können die Kinder Outdoor backen und das Ergebnis schmeckt Koala stark!  

Aus den unendlichen Weiten von Niederbayern stammt dieses Rezept. Der Koala Kare kennt es schon lange und heute durften wir mit dem Pelzburschen backen.

Kinder Outdoor backen
„Schmeckt voll fett cool!“ meint der Koala Kare. foto (c) kinderoutdoor.de

 

Zuerst fettet Ihr die flache Backform mit Butter ein.  Gebt Zucker, Milch, Eier und Ricotta in eine Schüssel. Verrührt die Zutaten kräftig miteinander. Zerlasst Butter und diese mischt Ihr zu den Zutaten hinzu. Erst jetzt kommen das Backpulver und das Mehl in die Rührschüssel.

Kinder Outdoor backen
Backpulver kommt zum Teig dazu. foto (c) kinderoutdoor.de

Verrührt alles zu einem glatten Teig. Sollte bei Euch auch ein niederbayerischer Koala im Haus leben, achtet darauf, dass er seine Pfoten nicht in den Teig steckt.

Kinder Outdoor backen
Aufgepasst! Dieser süße Teig kann niederbayerischer Koalas anlocken. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder Outdoor backen: Die Beeren kommen

Gebt den Teig in die flache Backform.

Kinder Outdoor backen
So sieht der glatte Teig aus. Gut zu erkennen ist, wo der Koala Kare genascht hat. foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt Beeren, es können auch tiefgekühlte Früchte sein, und verteilt sie auf dem Teig.

Kinder Outdoor backen
Unser Koala Kare´s Ratz Fatz Kuchen ist fertig zum Backen. foto (c) kinderoutdoor.de

Nun schiebt Ihr die Backform in den Ofen. 25 Minuten bei 200 C Umluft. Wenn der Kuchen goldgelb ist: Raus damit. Wer möchte kann Puderzucker über den Kuchen stäuben.

Zutaten:

  • 250 Gramm Ricotta
  • vier Eier
  • 250 ml Milch
  • 50 Gramm Butter
  • 200 Gramm Mehl
  • ein Päckchen Backpulver
  • 50 Gramm Zucker
  • Beeren

Kinder Outdoor backen: Möhren Tarte

KInder Outdoor backen hat für Euch ein raffiniertes Rezept: Wir kochen draußen am Lagerfeuer, in der Berghütte oder zuhause eine leckere Möhren Tarte. Das heutige Kinder Outdoor Rezept lässt sich variieren und ist kinderleicht zu kochen. Egal ob vom Lagerfeuer oder aus dem eigenen Ofen: Die Möhren Tarte schmeckt hervorragend!

Die Tarte ist ein großes kulinarisches Geschenk von Frankreich an die Welt. Je nach Region variieren die Rezepte für diese Art von Kuchen.

  • Tarte flambee (aus dem Elsass)
  • Tarte aux fromages, mit Käse
  • Tarte aux pommes, mit Äpfeln belegt
  • Tarte aux cerises, mit Kirschen
  • Tarte aux framboises
  • Tarte aux cerises
  • Tarte au Citron

und viele weitere mehr. Unsere Tarte ist eher eine Art Quiche.

Kinder Outdoor backen: Ein Mann der Tarte

Zuerst streicht Ihr eine ofenfeste Form mit Butter innen aus. Legt nun die Blätterteig in die Form und drückt ihn fest. Weiter geht es mit Schnippelarbeit. Wascht die Möhren, schält sie und schneidet die Enden weg. Jetzt halbiert Ihr der Länge nach die Möhren. Viertelt sie. In einem Topf bringt Ihr Orangensaft zum Kochen. Gebt ein wenig Salz und Pfeffer hinzu. Legt nun die Möhrenviertel hinein und lässt sie dort solange garen, bis sie weich sind. Nehmt sie nun aus dem Orangensud. Verteilt die gegarten Karotten auf dem Blätterteig. Schlagt die Eier auf und vermischt sie mit der Sahne. Würzt diese Melange mit Salz, Currypulver und Pfeffer. Giesst die Masse über die Möhren. Je nach Geschmack schneidet Ihr nun Feta- oder Ziegenkäse in Scheiben. Legt sie nun auf die Tarte. Zum Schluss streut Ihr noch die gehackten Haselnusskerne darüber. So bekommt die Tarte ein wenig Biss. Lasst die Möhrentarte solange backen, bis die Eiermasse gestockt ist. Auch kalt schmeckt diese ungewöhnliche Tarte sehr gut.

Kinder Outdoor backen: Zutaten

  • 800 g Möhren
  • 250 ml Orangensaft
  • vier Eier (Bitte Bio und Klasse 0)
  • Butter
  • 250 Gramm Sahne
  • 100 Gramm gehackte Haselnusskerne
  • Feta- oder Ziegenkäse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Currypulver

Kinder Outdoor Brot backen: Backmischung oder selbst gemacht?

Kinder Outdoor Brot backen kann mit einer Fertimischung ganz flott gehen. Ein wenig warmes Wasser rein, durchkneten und den Teig ruhen lassen. Aber ist es wirklich so einfach? Was schmeckt besser: Ein selbst gemachtes Brot oder eine Backmischung? Wir haben es für Euch ausprobiert.https://youtu.be/WcRobqkG3oE 

Traubenzucker, Malzextrakt, Natriumacetat, Äpfelsäure, Calciumphosphate und Ascorbinsäure. Ist unter anderem in einer Backmischung für ein Vitalbrot enthalten. Wir wollten wissen, was schmeckt besser? Ein Roggenbrot mit selbst angesetzten Sauerteig oder die Fertigbackmischung? Entsprechend haben wir parallel beide Brote gebacken. Die Fertigbackmischung braucht, im Gegensatz zum selbst gemachten Brot, nur Wasser als weitere Zutaten. Alles andere, wie beispielsweise die Trockenhefe, ist bereits in der Backmischung enthalten. Anders ist es bei unserem Roggenbrot. Hier gilt es mit Natursauerteig erst einmal den so genannten Vorteig aufzusetzen. Bei der Backmischung kommt der Inhalt der Packung in eine Schüssel und lauwarmes Wasser darüber. Mit dem Knethaken langsam durchkneten und abgedeckt den Teig ruhen lassen.

Kinder Outdoor Brot backen: So schnell geht´s dann doch nicht

Die Tücken zeigten sich beim Formen vom Brotlaib. Trotz bemehlter Hände klebte der Teig extrem und ließ sich nur schwer in eine passable Form bringen. Im Gegensatz zum selbst gemachten Roggenbrot. Auch muss das Brot aus der Backmischung nochmals 45 Minuten mit einem feuchten Tuch abgedeckt ruhen. Hier geht der Zeitvorteil gegenüber dem aufwändig hergestellten Roggenbrot dahin. Im Ofen geht das Sauerteigbrot deutlich besser auf, als das Vitalbrot aus der Backmischung. Auch geschmacklich liegt hier das selbstgemachte Brot deutlich vorne. Das Brot aus der Fertigmischung schmeckte unseren Testern zu salzig. Als Fazit lässt sich festhalten: Weder was die Zeitersparniss noch den Geschmack angeht, kann die Backmischung an dem selbst gemachten Brot vorbeiziehen.

Kinder Outdoor Brot backen: Roggen Roll!

Brot backen mit Kindern ist ein Abenteuer. Normalerweise kommt das Brot aus der Bäckerei oder dem Supermarkt. Wir backen Brot mit Kindern und zwar ein ganz Besonderes: Wir setzen auf Roggenmehl und zwar komplett. Ein solches Brot, wie wir es heute mit den Kindern backen, gibt es eigentlich kaum zu kaufen: Es ist zu 100% aus Roggenmehl und das hat beim Backen seine Tücken. Dazu aber später in unserem Kinder Outdoor Rezept.

Elastizität ist das Zauberwort. Vor allem wenn es um industriell gefertigtes Brot geht. Der Teig muss über zig Rollen und Bänder laufen. Dazu ist es wichtig, dass der Teig nicht kleben und immer schön elastisch bleibt, bis er seinen Weg in die Plastiktüte findet. Aus diesem Grund gibt es kein Roggenbrot, dass zu 100% aus Roggenmehl hergestellt ist, industriell gebacken. Der Teig ist schlicht zu klebrig. Das stellt Ihr heute auch fest, wenn Ihr unser Kinder Outdoor Rezept nachbackt.

Kinder Outdoor Brot backen: Mit dem Vorteig geht´s los

Zuerst setzt Ihr den Vorteig an. Er ist das Fundament für das Roggenbrot. Zuerst verrührt Ihr das Roggenmehl, mit dem flüssigen Natursauerteig und dem Wasser. Deckt die Schüssel mit dem Vorteig ab und lasst ihn bei Zimmertemperatur ruhen. Bröselt die Hefe in eine Schüssel mit lauwarmen Wasser. Gebt der Hefe Zeit, bis sie sich aufgelöst hat. Mischt den Vorteig darunter. Gebt das Roggenmehl, das Brotgewürz hinzu und rührt fleißig weiter. Nun noch das Salz in den Teig und per Hand oder maschinell den Teig durchkneten. Lasst den Teig für eien halbe Stunde ruhen und deckt ihn ab. Formt jetzt einen Laib daraus. Am legt Ihr bereits zuvor das Backpapier auf dem Backblech aus. Darauf formt Ihr den Brotlaib. Noch einmal abdecken und den Teig für eine halbe Stunde ruhen lassen. Heizt dem Ofen vor. Bitte nicht Umluft wählen. Stellt die Temperatur auf 240 Grad ein und gebt ein Blech mit Wasser in den Ofen. Nun kommt das Backblech mit dem Brot hinzu. Eine halbe Stunde lasst Ihr das Brot backen, bevor Ihr es aus dem Ofen holen könnt. Es ist ein Genuss und reine Roggenbrote sind inzwischen (leider) eine Seltenheit. Dabei ist dieses deftige Brot ein echter Genuss aus dem Ofen und übertrifft mit seinem kräftigen Geschmack, die industriell gebackenen Brote um Längen!

Zutaten um den Vorteig (‘Sauerteig”) herzustellen:

  • 150 Gramm Roggenmehl
  • 75 Gramm Flüssiger Sauerteig
  • 100 ml Wasser

Zutaten für den Brotteig:

  • ein Hefewürfel
  • 300 ml Wasser
  • 500 Gramm Roggenmehl
  • 30 Gramm Salz
  • eventuell Brotgewürz

Outdoor Kinder backen Zimtschnecken

Outdoor Kinder backenOutdoor Kinder backen Zimtschnecken, wie sie gerne in Schweden als Nachtisch auf die Teller kommen. Bei unserem Rezept könnt Ihr variieren und das Gebäck entsprechend anpassen. Wer möchte kann Rosinen dem Teig beimischen, andere möchten Zimt und Zucker darüber. Eines ist sicher: Die Kinder haben Spaß am Backen und die leckeren Zimtschnecken könnt Ihr perfekt bei Wanderungen und Radtouren mitnehmen.

Kanel. Das ist schwedisch und bedeutet übersetzt Zimt. Wer schon einmal seinen Urlaub in dem skandinavischen Land verbracht hat, der kennt die schmackhaften Zimtschnecken. Mancheiner kauft sich dieses Backwerk auch in einem schwedischen Möbelhaus. Wir setzen auf Handarbeit und backen die Zimtschnecken selbst. Beginnen wir gleich mit der ersten Herausforderung: Erwärmt die Milch, aber bitte nur lau. Bröselt in die lauwarme Milch frische Hefe.

Outdoor Kinder backen
Erwärmt die Milch (schwedisch mjölk) lauwarm. foto (c) kinderoutdoor.de

Das Ganze geht auch mit Trockenhefe.

Outdoor Kinder backen
Nun könnt die Hefe (schwedisch jäst) hinzu. foto (c) kinderoutdoor.de

Damit die Hefebakterien fleißig arbeiten, bekommen sie noch eine Prise Zucker dazu. Deckt die Schüssel mit dem Gemisch ab und lasst sie etwa zehn Minuten stehen. Bereitet die Butter  (schwedisch: Smör) vor. Zerlasst die Butter und gebt diese in die Schüssel mit der Hefemilch.

Outdoor Kinder backen
Das Mehl (schwedisch mjöl) kommt in den Topf. foto (c) kinderoutdoor.de

Außerdem kommen Zucker, Mehl und Salz hinzu. Mit dem Knethacken durchkneten.

Outdoor Kinder backen
Mit dem Knethaken wird der Teig (schwedisch deg) geknetet. foto (c) kinderoutdoor.de

Der Teig ist perfekt, wenn er nicht mehr am Schüsselrand klebt. 

Outdoor Kinder backen
Der Teig ist fertig und darf jetzt ruhen 8schwedisch resten). foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor Kinder backen: Mal Pause machen

Deckt den Hefeteig ab und stellt Ihr für eine Stunde an einen warmen Ort. Wenn der Teig aufgegangen ist, legt Backpapier auf das Blech. Knetet noch einmal den Teig durch. Bemehlt die Fläche, auf der Ihr den Teig ausrollt. Er sollt etwa einen Zentimeter dick sein.

Outdoor Kinder backen
Bereiten wir den Teig fürs backen (schwedisch baka) vor. foto (c) kinderoutdoor.de

Bestreicht eine Hälfte vom Teig mit der restlichen flüssigen Butter. Wer möchte kann eine Zimtzucker-Mischung und/oder Rosinen darauf streuen. Klappt beide Teighälften übereinander. Teilt den Teig nun in vier gleich große Abschnitte und schneidet daraus acht Streifen. Daraus formt Ihr eine Schnecke und legt diese auf das Backblech. Bei 180 Grad (Umluft) etwa zehn Minuten backen, bis die Zimtschnecken goldbraun sind.

Zutaten:

  • 300 ml Milch
  • ein Würfel Hefe oder ein Päckchen Trockenhefe
  • 100 g Zucker
  • 250 Gramm weiche Butter
  • 500 Gramm Mehl
  • Salz
  • Zimt
  • Rosinen

ältere Beiträge

Outdoor Kinder backen Cantuccini

Outdoor Kinder backen leckere Cantuccini. Dieses Mandelgebäck aus Italien schmeckt zu jeder Jahreszeit und ist wie ein Zwieback doppelt gebacken. Bei Wanderungen, oder als Geschenk sind die selbst gebackenen Cantuccini ideal. Kinderleicht lassen sich diese backen und wir haben das Rezept für Euch. 

Das tolle an den Cantuccinis ist, sie schmecken eigentlich immer. Egal ob im Sommer, wenn Ihr im Schatten von einem Baum sitzt. Oder miteinander auf der Berghütte zusammen am Tisch seid. Unser Cantuccini-Rezept ist mit wenig Aufwand zu realisieren. Häuft für den Teig folgende Zutaten auf eine saubere Arbeitsfläche: Zucker, Mehl, Vanillezucker, Backpulver, Mandelaroma und Salz zusammen. Drückt in die Mitte von diesem Gemisch eine Mulde. Gebt nun die Eier und die weiche Butter hinein. Verarbeitet nun die Zutataten und knetet den Teig durch. Dieser ist sehr klebrig. Verwendet bereits geschälte Mandeln, dass erspart Euch viel Zeit und Arbeit. Knetet nun die Mandel in den Teig unter. Formt daraus eine Kugel und stellt den Teig eine halbe Stunde halt. Schneidet den Teig in gleichdicke Teile und versucht daraus eine etwa 20 bis 25 Zentimeter lange Rolle daraus zu machen.

Outdoor Kinder backen: Rauf auf´s Blech!

Legt Backpapier auf das Backblech. Achtet darauf, dass die Rollen weit genug, es sollten um die zehn Zentimeter sein, auseinander liegen.Backt bei 200 °C Ober-/Unterhitze  die Rollen für 15 Minuten vor. Holt die Rollen raus und lasst sie erkalten. Mit dem Messer schneidet Ihr von den Rollen ein Zentimeter dicke Scheiben ab. Unsere Cantuccinis sind wie der Zwieback zwei mal gebacken. Liegt die Plätzchen mit der Schnittfläche auf´s Backblech. Bei derselben Temperatur backt Ihr die Plätzchen nochmals für zehn Minuten bis sie goldbraun sind. Lasst die Cantuccinis abkühlen und lagert sie, ganz klassisch, in einer Blechdose.

Zutaten

  • 200 Gramm geschälte Mandeln
  • 300 Gram Mehl
  • 200 Gramm Zucker
  • 25 Gramm weiche Butter
  • zwei Teelöffel Backpulver
  • eine Prise Salz
  • zwei Eier
  • drei Päckchen Vanillezucker
  • ein Fläschen Bittermandelaroma

Outdoor backen: Hefeherz

Outdoor backen bringt Euch heute eine Spezialität aus Thüringen näher: Das Hefeherz. Eigentlich ist in Thüringen der gefüllte Hefezopf beliebt, doch wir haben das traditionelle Hefeherz für Euch entdeckt. Der Vorteil an diesem Backrezept: Es ist kinderleicht und wenn Ihr eine Nachtwanderung mit anschließenden Lagerfeuer plant, dann ist dieses Gebäck perfekt! Wir stellen Euch heute das Outdoor Backrezept vor.  

Draußen backen mit Kindern ist ein unvergessliches Erlebnis. Wir stellen Euch heute das Kinder Outdoor Rezept für einen leckeren Hefezopf direkt vom Lagerfeuer vor. Zuhause könnt Ihr den Teig vorbereiten und die Kinder flechten draußen vor dem Lagerfeuer. Ab damit in die Lunchboxen aus Metall und legt sie an die Glut. Es riecht nach Rauch. Das Holz knackt im Lagerfeuer. Doch plötzlich erfüllt ein verführerischer Duft die Umgebung. Vom Rand der Glut haben die Kinder in Brotzeitboxen aus Metall Hefeherzen gebacken. Kaum sind die Deckel geöffnet, riecht es wunderbar nach frischen Hefezopf. Selbst gemachte Marmelade darauf verstreichen und der Rest ist purer Genuss! Am besten ist es, Ihr bereitet den Teig zuhause bereits vor. Ab in eine verschließbare Schüssel und so bringt Ihr den Teig zum Lagerfeuer, wo die Kinder bereits warten. So bereitet Ihr den Hefeteig vor. Gebt zuerst das Mehl in eine Schüssel. Jetzt bröselt Ihr die Hefe hinein und nun die Prise Salz. Gebt als nächstes die lauwarme Milch hinzu.

Wir rühren die Milch hinzu. foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor backen: Weder zu heiß noch zu kalt

Bitte achtet darauf, dass die Milch nicht zu heiß und nicht zu kalt ist. Außerdem gebt Ihr noch den Zucker, das Ei und die flüssige Butter hinzu. Jetzt vermischt Ihr das Ganze zu einem festen Teig.

Der Hefeteig ist fertig und darf sich ausruhen. foto (c) kinderoutdoor.de

Achtet darauf, dass die Butter nicht in direkten Kontakt zur Hefe kommt, sonst geht diese nicht mehr auf. Deckt die Schüssel mit einem sauberen Geschirrtuch ab. Stellt die Schüssel mit dem Teig an einen warmen Ort. Wartet etwa 15 bis 20 Minuten. Nun sollte das Volumen vom Teig deutlich zugenommen haben.  Bemehlt eine saubere, glatte Unterlage. Knetet noch einmal den fertigen Hefeteig durch. Die Kinder formen nun Stränge und flechten Zöpfe daraus.

Reine Zopfarbeit. foto (c) kinderoutdoor.de

 

Formt aus dem Geflecht und ein Hefeherz.

Fertig ist das Hefeherz. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit Milch streicht Ihr das Hefeherz ein und bestreut das Ganze mit Hagelzucker. Ab damit in die Brotzeitboxen aus Metall (bitte keine aus Plastik verwenden!) und legt diese am Rand der Glut ab.

Ab zum Backen mit dem Hefenerz. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit einem Stock holt Ihr sie wieder heraus. Aufpassen beim Öffnen, denn das Metall ist heiß!

Unser Hefeherz ist richtig knusprig. foto (c) kinderoutdoor.de

Zutaten:

  • 200 ml Milch
  • ein Päckchen frische Hefe
  • 150 Gramm weiche Butter
  • zwei Eier mittlerer Größe
  • 100 Gramm Zucker
  • eine Prise Salz
  • Hagelzucker

ältere Beiträge:

Kinder Outdoor backen: Focaccio

Kinder Outdoor backen zieht mit Euch heute ein leckeres italienisches Focaccio aus dem Ofen. Es ist kinderleicht zu backen und Ihr braucht keine exotischen Zutaten. Dafür holt Ihr Euch den leckeren Geschmack von Italien auf die Teller. Ein weiterer Pluspunkt: Ihr könnt das Focaccio variieren. Ideal ist es, dieses schmackhafte Fladenbrot möglichst warm zu verspeisen. Dann ist es am leckersten!

350.000. So viel exportierte Deutschland 2018 in die Europäische Union. Hier ist nicht von Autos die Rede, sondern, von Broten. 350.000 Tonnen ist der Platz Nummer eins. Gefolgt von  Frankreich mit 201.468 Tonnen exportierter Brote. Den letzten Platz, rein um die Chronistenpflicht zu erfüllen, belegt Malta mit 2,5 Tonnen an Broten die von der Felseninsel in die EU gingen. Italien bewegt sich bei 38.173 Tonnen exportierten Brot. Warum eigentlich? Gut mit Italien verbinden die Meisten Pasta, doch auch das Brot hat gusto molto buono. Nehmen wir doch das Focaccia. Ein luftig, leckeres, lockeres, pikantes Fladenbrot.

Kinder Outdoor backen: Wecke den Süden in Dir!

Zuerst gebt Ihr in eine Schüssel lauwarmes Wasser, Weizenmehl, Salz und die Hefe.

Kinder Outdoor backen beginnt mit Wasser. Mehl, Salz und Hefe. foto (c) kinderoutdoor.de

Diese zerbröselt Ihr bitte.

Die Kinder lassen sich nicht lange bitten, wenn es darum geht, die Hefe zu zerbröseln. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Holzlöffel rühren wir diese wilde Mischung kräftig um und zwar solange, bis ein Teig entsteht.

Nicht gerührt, sondern gut geschüttelt. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt kommt der erste italienische Einschlag. Träufelt ein wenig Olivenöl über den glatten Teig.

Olivenöl für grande gusto. foto (c) kinderoutdoor.de

Wir und der Teig haben sich nun ein wenig Ruhe verdient. Deckt die Schüssel ab und stellt sie an einen warmen Ort. Gut eine halbe Stunde hat der Teig nun Zeit, dass sein Volumen zunimmt. Anschließend legt Ihr ihn flach auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech aus.

Der Teig kommt auf´s Backblech. foto (c) kinderoutdoor.de

Schneidet nun Cocktailtomaten auf. Optisch kommt es gut, wenn Ihr gelbe und rote Tomaten verwendet.

Schneidet die Cocktailtomaten her. foto (c) kinderoutdoor.de

Drückt die halbierten Tomaten mit der Schnittfläche nach oben gut verteilt und locker in den Teig.

Da habt Ihr die Tomaten im Brot. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt kommt noch grobes Salz und frischer Rosmarin über die Focaccia.

Frischer Rosmarin statt Fertigpampe. foto (c) kinderoutdoor.de

Ab in den Ofen. Bei 240 Grad Umluft etwa 20 Minuten backen.

Fertig ist unser Focaccia. foto (c) kinderoutdoor.de

Zutaten:

  • 400 Gramm Weizenmehl
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • ein Päckchen Hefe
  • Salz
  • Olivenöl
  • Cocktailtomaten
  • frischen(!!!!!) Rosmarin

Outdoor Kinder backen: Zupfkuchen Muffins

Outdoor Kinder backen Zupfkuchen Muffins. Diese sind einfach zu backen, egal ob drinnen odr draußen, schmecken so was von lecker und sind kinderleicht herzustellen. Selbst Outdoor Kinder die sonst wenig backen, haben an diesem Rezept Ihr Freude. Was die Outdoor Kinder aus dem Ofen geholt haben, könnt Ihr bei einem Picknick oder bei einer Wanderung in lustiger Runde gemeinsam verspeisen. 

Bei Zupfkuchen denken die meisten sofort an die Fertigbackmischung. Damit hat unser heutiges Kinder Outdoor Rezept wenig gemein. Bei den Zupfkuchen Muffins gilt wie bei den meisten Rezepten: Die Qualität hängt stark von den Zutaten ab. Es ist ein Unterschied ob Ihr Billigbutter verwendet, oder solche, die frisch vom Bauernhof kommt. Ebenso ist es mit dem Magerquark und den Eiern. Wer hier in hochwertige Zutaten investiert, bekommt geschmacklich eine Offenbarung! Diese schmeckt deutlich anders als eine Fertigbackmischung.

Verteilt die Muffinförmchen aus Papier. foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor Kinder backen: Es duftet so gut

Zuerst holft Ihr Muffinformen oder ein Muffinblech. Legt dort die Papierförmchen aus. Aus der Butter, dem Back-Kakaopulver, Zucker, Mehl sowie Backpulver stellt Ihr einen Mürbteig her.

Stellt einen dunklen Mürbeteig her. foto (c) kinderoutdoor.de

Wichtig ist, dass Ihr diesen gut knetet. Verteilt etwa 2/3 davon in die Förmchen. Wichtig ist auch, dass Ihr diese am Boden fest drückt. Der Rest vom Mürbeteig kommt zur Seite.Schlagt die Eier auf und ab damit in eine Schüssel. Mit dem Schneebesen schlagt Ihr die Eier schaumig. Das geht in die Arme! Gebt Zucker zu den Schaumeiern. Zerlasst Butter und gießt diese in die Mischung aus Eiern und Zucker.

Als nächstes stellen wir unsere Quarkmasse her. foto (c) kinderoutdoor.de

Es folgen der Magerquarke und Ihr rührt nun das Pulver vom Vanillepudding dazu. Jetzt solltet Ihr eine süße glatte Masse in der Schüssel haben. Verteilt diese Masse in die Muffinförmchen. Moment mal! Da steht doch noch restlicher Mürbeteig bereit. Diesen zerzupft Ihr und verteilt ihn auf die Quarkmasse.Ab damit in den Ofen und backen! Lasst die Zupfkuchen Muffins erkalten bevor Ihr sie verspeist.

Zutaten:

– 50 g Butter
– 50 g Zucker
– zwei Esslöffel Kakaopulver
– 75 g Mehl
– ein Teelöffel Backpulver
– zwei Eier
– 70 g Zucker
– 70 g Butter, zerlassene
– 100 g Magerquark
– eine halbe Packung Vanillepuddingpulver     

 

Outdoor backen: Apfelballen

Outdoor backen ist perfekt um Lebensmittel zu retten. Anstatt Äpfel die Flecken haben oder ein wenig matschig sind in die Biotonne zu werfen, ist es besser daraus leckere Apfelballen zu backen. Das geht am Lagerfeuer genauso gut, wie drinnen. Unser heutiges Rezept beim Outdoor backen ist  kinderleicht und es schmeckt den großen sowie kleinen Outdoorern. 

Über 42,4 Millionen Tonnen an Äpfeln produzierte 2019 alleine China. Deutlich bescheidener fällt die Apfelernte in den USA, immerhin global auf Platz zwei, mit knapp fünf Millionen Tonnen aus. Deutschland belegt auf dieser Rangliste Platz 14. (Hinter Usbekistan und vor Südafrika). Dabei meinen es die Deutschen doch eigentlich gut mit dem Apfel. Seit 2010 ist am 11. Januar der Tag des Apfels. Seit wann es hierzulande planmäßig den Anbau von Äpfeln gibt ist schwer zu sagen. Gesichert ist, dass die Römer den Apfel nach Mitteleuropa brachten und dieser seit dem 6. Jahrhundert hier als Obst zu finden ist. Leider landen weltweit, geschätzt, 3.700.000.000.000 Äpfel im Müll. Wir haben deshalb ein Outdoor Rezept für Euch, um dieses leckere Obst zu retten.

Outdoor backen: Apfel in seiner leckersten Form

Zuerst schält Ihr die Äpfel. Hier zeigt sich, wie scharf die Klinge vom Taschen- oder Outdoormesser ist. Entfernt das Kerngehäuse und schnippelt die Äpfel in grobe Würfel.

Zuerst schälen wir die Äpfel. foto (c) kinderoutdoor.de

Vermischt den Quark, Rapsöl und Zucker in einer Schüssel.

Der Teig nimmt langsam Gestalt an.foto (c) kinderoutdoor.de

Gebt nun das Mehl und Backpulver hinzu. Mit der Hand knetet Ihr das Ganze zu einem Teig.  Wenn dieser fertig ist, kommen die Äpfel dazu.

Die Äpfel sind bereit für den Teig. foto (c) kinderoutdoor.de

Formt daraus Ballen. Denkt bitte daran, dass diese im Ofen noch aufgehen und an Format gewinnen. Legt die fertigen Apfelballen auf ein mit Backpapier belegten Backblech. Ab damit in den Ofen.  Etwa 20 bis 25 Minuten bei 180 Grad Umluft backen. Wer möchte  kann die frischen Apfelballen in einer Zimt-Zucker- Mischung wälzen.

Zutaten:

  • 500 Gramm Magerquark
  • sechs große Äpfel
  • 400 Gramm Mehl
  • 20 Gramm Backpulver
  • 200 Gramm Zucker
  • 200 ml Rapsöl

ältere Beiträge

Kinder Outdoor backen zeigt Euch heute, wie Ihr ein leckeres Roggen Kastenbrot hinbekommt. Die Arbeit ist jede Mühe wert, denn das Outdoorer Brot schmeckt fantastisch und hält deutlich länger als das Industriebrot. Beim Kinder Outdoor Backen haben Treibmittel in Lebensmitteln nicht zu suchen! Dafür bekommt Ihr einhundert Prozent Geschmack!

Zur Familie der Süßgräser gehört der Roggen. Bereits vor über 8.000 Jahren haben die Steinzeitmenschen auf dem Gebiet des heutigen Syriens sich von Roggen ernährt. Ein anderes Verhältnis hatten die Römer zu diesem Getreide. Es galt gemeinhin als minderwertig und nur in Notzeiten backten die antiken Bäcker Brote daraus. Deutschland ist die Nummer eins weltweit, was den Anbau von Roggen betrifft. Wenn es schon nicht mit der Europameisterschaft klappte, dann wenigstens Roggenanbau Weltmeister!

Kinder Outdoor backen: Kastenbrot das schmeckt!

Hier sind die Zutaten für unser leckeres Kastenbrot. foto (c) kinderoutdoor.de

Gleich vorweg: Für das Brotbacken braucht Ihr Zeit. Zuerst vermischt Ihr 250 Gramm Weizen- und 250 Gramm Roggenmehl mit der Hefe, dem Salz und Zucker.

So sieht der erste Teig aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Im nächsten Schritt kommt 750 ml Wasser hinzu. Vermischt alles zu einem glatten Teig. Gebt den flüssigen Sauerteig hinzu.

Gebt den Sauerteig mit dazu. foto (c) kinderoutdoor.de

Wieder mit dem Knetenhacken alles gut durchmischen. Jetzt kommt, nach und nach, das restliche Mehl in diese Mischung. Nach so viel Stress brauchen die große sowie kleinen Bäcker*innen ein wenig Zeit zum Verschnaufen. Deckt die Schüssel mit dem Teig zu und stellt sie an einem warmen Ort. Dort kann der Brotteig in Ruhe gehen für die nächste Stunde. Genug geruht! Knetet den Teig, der hoffentlich sichtbar an Volumen gewonnen hat,  kräftig durch. Fettet zwei Kastenformen mit Butter ein und füllt dort den Teig rein.

Wichtig ist es, die Kastenform einzufetten. foto (c) kinderoutdoor.de

Deckt die Kastenformen zu und lasst den Teig nochmals eine halbe Stunde zur Ruhe kommen.

Den Teig in die Kastenform geben. foto (c) kinderoutdoor.de

Stellt eine Schale Wasser in den Backofen und bei 200 Grad backt Ihr die Brote. Zum Schluss auskühlen lassen und die Brote stürzen.

Zutaten:

  • 150 Gramm Sauerteig flüssig
  • 500 Gramm Weizenmehl
  • 500 Gramm Roggenmehl
  • Hefe (ein Päckchen)
  • 750 ml lauwarmes Wasser
  • 2 Teelöffel Salz
  • Butter für die Backform
  • ein Teelöffel Zucker

Kinder Outdoor backen: Pestobrot

Kinder Outdoor backen kommt mit einfachen Mitteln und Zutaten aus. Wir lassen die ganz “Tollen” mit ihren vielen unnötigen Backequipment und exotischen Gewürzen herumhantieren um uns daran zu belustigen. Wir beweisen wie einfach das Kinder Outdoor backen sein kann. Heute schieben wir ein leckeres Pestobrot in den Ofen.

Brot backen ist für die Kinder ein kleines Erlebnis. Anstatt das Brot aus der Selbstbediendungstheke im Supermarkt oder vom Bäcker zu holen, stellen wir eines zuhause oder in der freien Natur her. Dazu müsst Ihr keine Bäckergesellen sein um unser leckeres Pestbrot hinzubekommen. Dieses Brot schmeckt den Kindern und Erwachsenen gleichermaßen gut. Da könnt Ihr sicher sein. Ihr müsst für dieses Brot nichts im Internet bestellen, weil wir bewusst auf ausgefallene Zutaten verzichten. Für das Pestobrot benötigt Ihr:

  • ein Päckchen Hefe (Trockenhefe funktioniert auch)
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • einen Esslöffel Zucker
  • 250 Gramm Mehl
  • einen Teelöffel Salz
  • Pesto

Kinder Outdoor backen: Wie es Euch schmeckt

Zuerst löst Ihr im lauwarmen Wasser die Hefe auf. Mit Trockenhefe erzielt Ihr dasselbe Ergebnis. Gebt ein wenig Zucker hinzu, damit die Hefebakterien ein wenig was zu mampfen haben. Verrührt diese wilde Mischung. Davon will garantiert kein Kind auch nur einen halben Teelöffel kosten. Gebt das Mehl und ein wenig Salz hinzu. Knetet den Teig kräftig durch. Stellt die Schüssel mit dem Teig mit einem sauberen Geschirrtuch abgedeckt an einen warmen Ort. So zwischen 20 und 30 Minuten sollte der Teig Zeit haben um aufzugehen. Wenn sich das Volumen vom Teig deutlich vergrößert hat, holt Ihr ihn wieder raus. Mit bemelten Händen knetet Ihr ihn noch einmal durch mit mit einem Nudelholz rollt Ihr ihn aus. Jetzt bestreicht Ihr den Brotteig mit Pesto. Welches? Keine Ahnung, was Euch am besten schmeckt. Rollt nun den Teig vorsichtig auf und lasst ihn bei 190 Grad auf der mittleren Schiene zwischen 20 und 25 Minuten backen. Zu einem frischen Salat schmeckt das Pestobrot besonders gut.

Brot backen mit Kindern: Roggen Roll!

Brot backen mit Kindern ist ein Abenteuer. Normalerweise kommt das Brot aus der Bäckerei oder dem Supermarkt. Wir backen Brot mit Kindern und zwar ein ganz Besonderes: Wir setzen auf Roggenmehl und zwar komplett. Ein solches Brot, wie wir es heute mit den Kindern backen, gibt es eigentlich kaum zu kaufen: Es ist zu 100% aus Roggenmehl und das hat beim Backen seine Tücken. Dazu aber später in unserem Kinder Outdoor Rezept.https://youtu.be/XfUwC-C36Mg

Elastizität ist das Zauberwort. Vor allem wenn es um industriell gefertigtes Brot geht. Der Teig muss über zig Rollen und Bänder laufen. Dazu ist es wichtig, dass der Teig nicht kleben und immer schön elastisch bleibt, bis er seinen Weg in die Plastiktüte findet. Aus diesem Grund gibt es kein Roggenbrot, dass zu 100% aus Roggenmehl hergestellt ist, industriell gebacken. Der Teig ist schlicht zu klebrig. Das stellt Ihr heute auch fest, wenn Ihr unser Kinder Outdoor Rezept nachbackt.

Brot backen mit Kindern: Mit dem Vorteig geht´s los

Zuerst setzt Ihr den Vorteig an. Er ist das Fundament für das Roggenbrot. Zuerst verrührt Ihr das Roggenmehl, mit dem flüssigen Natursauerteig und dem Wasser. Deckt die Schüssel mit dem Vorteig ab und lasst ihn bei Zimmertemperatur ruhen. Bröselt die Hefe in eine Schüssel mit lauwarmen Wasser. Gebt der Hefe Zeit, bis sie sich aufgelöst hat. Mischt den Vorteig darunter. Gebt das Roggenmehl, das Brotgewürz hinzu und rührt fleißig weiter. Nun noch das Salz in den Teig und per Hand oder maschinell den Teig durchkneten. Lasst den Teig für eien halbe Stunde ruhen und deckt ihn ab. Formt jetzt einen Laib daraus. Am legt Ihr bereits zuvor das Backpapier auf dem Backblech aus. Darauf formt Ihr den Brotlaib. Noch einmal abdecken und den Teig für eine halbe Stunde ruhen lassen. Heizt dem Ofen vor. Bitte nicht Umluft wählen. Stellt die Temperatur auf 240 Grad ein und gebt ein Blech mit Wasser in den Ofen. Nun kommt das Backblech mit dem Brot hinzu. Eine halbe Stunde lasst Ihr das Brot backen, bevor Ihr es aus dem Ofen holen könnt. Es ist ein Genuss und reine Roggenbrote sind inzwischen (leider) eine Seltenheit. Dabei ist dieses deftige Brot ein echter Genuss aus dem Ofen und übertrifft mit seinem kräftigen Geschmack, die industriell gebackenen Brote um Längen!

Zutaten um den Vorteig (‘Sauerteig”) herzustellen:

  • 150 Gramm Roggenmehl
  • 75 Gramm Flüssiger Sauerteig
  • 100 ml Wasser

Zutaten für den Brotteig:

  • ein Hefewürfel
  • 300 ml Wasser
  • 500 Gramm Roggenmehl
  • 30 Gramm Salz
  • eventuell Brotgewürz

Outdoor Brot backen: Frisch aus dem Holzofen

Ein Outdoor Brot backen ist für die Kinder ein besonderes Erlebnis. Bei Uli´s Outdoorbrot sorgt die Form für einen Aha-Moment. Anstatt ein rundes oder eckiges Brot zu haben, sieht unseres wie ein Blatt vom Baum aus. Dazu müsst Ihr keine Bäckerlehre haben dieses Outdoor Brot ist kinderleicht zu backen. Höchste Zeit den Holzofen anzuheizen. Backen wir mit den Kindern dieses simple, aber extrem schmackhafte Outdoor Brot. Geschmacklich ist unser simples Rezept eine Offenbarung! Wir stellen Euch weitere Brotrezepte für das Lagerfeuer vor und wie Ihr mit einem Blumentopf backen könnt.

Prôt. So hieß im Althochdeutschen das Brot. Die “Germanen” sollen Brauda dazu gesagt haben. Wie die Menschen in der Altsteinzeit das Brot nannten ist leider unbekannt. In dieser Zeit, dass haben Archäologen nachgewiesen, sind unsere Vorfahren bereits auf den Geschmack von Brot gekommen. Über 40.000 Jahren begleitet das gebackene Nahrungsmittel die Menschheit. Seitdem hat sich viel in der Zusammensetzung vom Brot getan. Mit dem systematischen Anbau von Getreidesorten, die Älteren unter uns erinnern sich daran, begann vor etwa 10.000 Jahren das große Brotbacken. Ein weiterer Meilenstein in der Backgeschichte ist die Hefe gewesen. Dadurch ist das Brot deutlich lockerer. Wir wollen heute, ganz traditionell, Brot in einem Holzofen zubereiten. Das unterscheidet sich deutlich vom Backen in einem Elektro- oder Gasofen. Auch geschmacklich hebt sich das Brot aus dem Holzofen ab. Eher selten haben alle die gerne draußen unterwegs sind einen Ofen wie in der heimischen Küche dabei. Ausgenommen Wohnmobilisten, aber die großen Freiheitssucher schleppen bekanntlich viel Entbehrliches in ihren rollenden Einbauschrankwänden mit sich. Bei unserem Outdoor Brot habe ich mich auf das Wesentliche beschränkt. Folgende Zutaten braucht Ihr:

  • 500 Gramm Weizenmehl
  • ein Päckchen Hefe (Trockenhefe funktioniert auch)
  • Prise Salz
  • Prise Zucker
  • Schuss Olivenöl
  • Wasser (bis der Teig geschmeidig ist)
  • Kräuter (frisch oder trocken)

Outdoor Kinder backen einen Blanci

Outdoor Kinder backen einen super leckeren Blanci. In Frankreich haben wir zu ersten Mal diesen extrem feinen Rhabarberkuchen gegessen und auch das Rezept organisiert. Egal ob draußen, am Backofen oder in der heimischen Küche. Outdoor Kinder backen mit viel Freude diesen außergewöhnlichen Kuchen

https://youtu.be/h9ZrzDRuSTA

Bis zum 24.Juni, dem Johannitag, sollten die Gärtner den Rhabarber ernten. Dafür gibt es einen guten Grund. Die Oxalsäure nimmt vom Frühjahr bis in den Sommer im Rhabarber zu. Oxalsäure noch nie gehört? Dieses natürliche Toxin kann die Nieren schädigen, zu einem Kreislaufkollaps führen oder Blutungen im Magen-Darmbereich auslösen. In den Blättern vom Rhabarber ist deutlich mehr Oxalsäure enthalten als in den Stängeln. Die Konzentration der Oxalsäure nimmt vom Frühjahr ab stetig zu. Deshalb bitte keinen Rhabarber nach dem Juni ernten. Außerdem braucht die Pflanze auch wieder Zeit um sich zu regenerieren. In 100 Gramm Rhabarberstängel sind etwa 300 mg Oxalsäure enthalten. Ab etwa fünf Gramm wirkt es toxisch. Dann rechnet mal aus, wie viel Rhabarber Ihr verspeisen müsst….seht Ihr! Kein Grund zur Sorge.

Outdoor Kinder backen einen leckeren Rhabarber Kuchen

Zuerst schmelzt Ihr in einem Wasserbad 200 Gramm weiße Schokolade. Lasst 200 Gramm Butter schmelzen und gießt beides in eine Schüssel. Nun kommt das Mehl und der Zucker dazu. Vermischt alles miteinander und hebt anschließend die Eier unter. Es folgen die Pistanzienkerne. Wenn diese nicht gesalzen sind, gebt ein wenig Salz hinzu.

So sieht der Teig für unseren Blanci aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Wichtig ist, dass die Mischung locker, luftig, leicht ist. Gießt diese Mischung in eine feuerfeste Form. Streut ein wenig von den übrigen Pistazien darüber. Hackt die verbliebene weiße Schokolade in grobe Stücke und verstreut diese ebenfalls.

Der Teig vom Blanci ist in der Form. foto (c) kinderoutdoor.de

Schält den Spargel und gebt ihn auf den Blanci Teig.

Bald ist der Blanci ein Fall für den Ofen. foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt stellt Ihr 200 Grad ein und lasst den Blanci etwa 45 Minuten backen.

So sollte der Blanci aussehen. foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist dieser selten leckere Rhabarberkuchen. Lasst ihn Euch schmecken.

Fertig ist unser leckerer Blanci. foto (c) kinderoutdoor.de

Zutaten:

  • 250 Gramm Rhabarber
  • 300 Gramm weiße Schokolade
  • 200 Gramm Butter
  • 150 Gramm Mehl
  • 3 Eier (Freilandhaltung, danke!)
  • 200 Gramm Pistanzienkerne gesalzen
  • 200 Gramm Zucker

ältere Beiträge

Kinder Outdoor backen: Rhabarber Plätzchen

Kinder Outdoor backen heute leckere Plätzchen mit einem höchst ungewöhnlichen Stielgemüse. Schon haben wir heute etwas gelernt: Rhabarber ist kein Obst! Beim Kinder Outdoor backen orientieren wir uns am saisonalen und regionalen Produkten. Jetzt ist die beste Zeit für den Rhabarber und höchste Zeit, einmal unsere leckeren Plätzchen auszuprobieren.

 

Ganz ehrlich! Wie viele Kinder zucken bei Rhabarber? Ganz wenige. Den säuerliche Geschmack favorisieren nur wenige Kinder. Anders sieht es bei Plätzchen aus. Hier sind die meisten Kinder sofort dabei. Am besten wir kombinieren Rhabarber und Plätzchen. Dabei kommt ein richtig leckeres Kinder Outdoor Rezept heraus.

Kinder Outdoor backen: Teig mal her!

Zuerst stellen wir den Teig her. Vermischt das Mehl und die Prise Salz miteinander.Schneidet die Butter in kleine Würfel und verknetet sie mit der Salz-Mehl-Mischung.

Der Würfel ist in kleine Würfel geschnitten. foto (c) kinderoutdoor.de

Gebt nun noch ein aufgeschlagenes Ei, Zucker und Vanillezucker hinzu. Weiter kneten. Wenn der Teig geschmeidig genug ist, hat er sich eine Stunde Ruhe im Kühlschrank verdient. In der Zwischenzeit schaltet Ihr bitte keinen Streamingdienst ein, sondern Ihr habt was zu tun. Wascht die Stangen vom Rhabarber, entfernt die Enden und schält das Gemüse. Schnippelt nun den Rhabarber in kleine Würfel. Püriert diese und wer will kann auch noch Zucker hinzugeben.

Gemüse in seiner schönsten Form. foto (c) kinderoutdoor.de

Inzwischen ist der Teig soweit. Rollt ihn aus, dass er etwa einen halben Zentimeter dünn ist.

Den Teig rollen wir aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt ein Glas und stecht damit Kreise aus. Legt diese Teigkreise auf das mit Backpapier ausgelegte Blech.

Legt die fertigen Teigteilchen auf das Backblech. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder Outdoor backen: goldig!

Bei 200 Grad backt Ihr etwa, je nach Dicke, die Kekse etwa zehn Minuten im Ofen. Wenn sie goldig sind, raus damit und abkühlen lassen. Ihr braucht nun immer zwei Kekse. Auf einen gebt Ihr nun ein wenig vom Rhabarber Püree. Einen zweiten Keks als Deckel drauf. Es fehlt noch die Glasur! Gebt zum Puderzucker ein Eiweiß und schlagt es bis die Konsistenz cremig ist.

Stellt die Glasur für die Kekse her. foto (c) kinderoutdoor.de

Verteilt die Glasur auf dem Deckel der Plätzchen. Wer möchte kann auch noch Streusel darüber geben.

Zutaten:

TEIG

  • 400 Gramm Weizenmehl
  • eine Prise Salz
  • 250 Gramm Butter
  • 100 Gramm Zucker
  • ein Ei
  • eine Packung Vanillezucker

PÜREE

  • 200 Gramm geschälte Rhabarberstangen
  • Zucker nach Geschmack

GLASUR

  • ein Eiweiß
  • Puderzucker

Outdoor backen mit Kindern

Outdoor backen mit Kindern und Ihr stoßt in eine ganz neue geschmackliche Dimension vor. Aus Rhabarber lässt sich einiges machen und heute stellen wir Euch den wunderbaren Rhabarber Crumble vor. Der ist kinderleicht zu backen und schmeckt einfach nur himmlisch. So einfach wie unser heutige Kinder Outdoor Rezept kann das Backen mit den Kindern sein.

https://youtu.be/8-Ra4j1ekog

Der Rhabarber ist ein Gemüse der Extreme. Die einen lieben dieses Stängel, die anderen bekommen eine Gänsehaut schon beim Wort Rhabarber. Ebenso verhält es sich mit dem Stangengemüse selbst. Entweder es wächst wie Unkraut oder es verkümmert im Garten vor sich hin, trotz düngen und gießen. Eine Liebe ohne Erwiderung.

Wenn er wachsen will der gnädige Herr Rhabarber, dann wächst er und zwar kräftig. foto (c) kinderoutdoor.de

Outdoor backen mit Kindern: Ran an die Stängel!

Die Kinder lieben hingegen den Rhabarber Crumble und das Rezept ist denkbarst einfach. In einer Schüssel vermengen wir weiche Butter, Mehl, Zucker und Haferflocken zu einem Teig. Als nächstes wascht Ihr die  Rhabarberstangen und entfernt die Enden davon. Schält die Stangen und schneidet sie nun in etwa zwei Zentimeter große Würfel.

Schneidet den Rahbarber in Würfel. foto (c) kinderoutdoor.de

Gebt in einen Teller Zucker und Vanillezucker. Darin wälzt Ihr die Rhabarberstücke. Gebt diese in eine feuerfeste Form. Bröselt den fertigen Crumble Teig darüber.

Bröselt den Crumble Teig über die Rhabarber Stückchen foto (c) kinderoutdoor.de

Nun wartet der Ofen auf unser leckeres Essen. Rein mit dem Rhabarber Crumble und bei 200 Grad etwa 20 bis 25 Minuten backen.

Ab in den Ofen mit unserem Rhabarber Crumble. foto (c) kinderoutdoor.de

Zutaten:

  • 80 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 100 weiche Butter
  • 80 Gramm Haferflocken
  • 500 Gramm Rhabarber
  • Zucker
  • ein Päckchen Vanillezucker