Schnitzeljagd für Kinder: Tierische Rekorde!

Menschen sind den Tieren überlegen. Von wegen. Lauft mal gegen einen Gepard 100 Meter, für diesen schnellen Jäger gibt es in der Tabelle der Bundesjugendspiele keine Wertung mehr. Bei unserer heutigen Schnitzeljagd wollen wir mit den Kindern die Rekorde der Tiere ein wenig ins Spiel bringen.

Es gibt ja Sportarten die sind bei uns in Mitteleuropa schlecht möglich. Weil uns das passende Umfeld fehlt oder die entsprechenden Mitspieler. Damit sind wir auch schon bei unserem ersten Spiel der Schnitzeljagd:

Schnitzeljagd für Kinder: Elefantenfußball

Bei der Schnitzeljagd für Kinder ist das Elefantenfußball ein Renner! foto (c) kinderoutdoor.de

In Indien, Sri Lanka, Thailand oder Nepal ist Elefantenpolo populär. Anstatt auf Pferde sind die Reiter auf den Rüsseltieren unterwegs. Die Schläger sind etwas länger als beim Polo, jedoch der Ball hat die gleichen Maße! Tierschützer sind über diese Sportart alles andere als erfreut. Deshalb haben wir das Elefantenfußball erfunden. Steckt zwei Tore ab und je zwei Kinder bilden eine Mannschaft. Auf Dosenstelzen versuchen sie den Ball ind gegnerische Tor zu schießen. Sportler leben eben auf hohen Fuß!

Material:

  • Dosenstelzen
  • Ball
  • Stöcke oder Straßenkreide für die Tore

Elefantenrennen: Immer dem Rüssel nach!

Bleiben wir bei den sympathischen Elefanten. Die sind nämlich rekordverdächtig. Kein Landtier wiegt so viel wie ein Elefant. Auf satte sechs Tonnen bringt es so ein Rüssler. Zum Vergleich: Ein Wohnmobil wiegt leer 3,5 Tonnen. Bildet zwei Mannschaften. Rammt zwei Trekkingstöcke in den Boden. Nun laufen die ersten Kinder los. Mit einer Hand halten sie sich selbst an der Nase. Den freien Arm stecken sie durch und dieser hängt nun wie ein

Schnitzeljagd Aufgaben, mit denen Ihr den Rüssel vorne habt: Das Mammut Rennen! Foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzeljagd Aufgaben, mit denen Ihr den Rüssel vorne habt: Das Elefantenrennen!
Foto (c) kinderoutdoor.de

Rüssel runter. Damit halten sie sich am Trekkingstock fest und drehen sich zehn mal um diesen. Jetzt ist den Kindern aber richtig schwindelig und alles dreht sich im Kopf. Nun müssen sie zurücklaufen und das nächste Mammut auf die Strecke schicken. Doch wie kullern am Boden rum oder laufen nur noch zickzack. Was für ein Spaß!

Material:

  • Trekkingstöcke

Rumschwanzeln

Aufgaben für die Schnitzeljagd: Den Faden in der Flasche versenken. Klingt eigentlich ganz einfach. Foto (c) kinderoutdoor.de

Weiter gehts zu unserem nächsten Spiel. Das Langschwanz Schuppentier kommt auf 47 Schwanzwirbel. Bei den Säugetieren ist das ein Rekord. Wir Menschen haben nur vier bis fünf Schwanzwirbel, die zum Steißbein verschmolzen sind. Jedes Kind bekommt an der mittleren Gürtelschnalle die sich über dem Hintern befindet, einen etwa 20 Zentimeter langen Wollfaden festgebunden. An das freie Ende vom Faden befestigt Ihr einen Stift. Im Idealfall ist nun die Stiftspitze auf Höhe der Knie. Jetzt bekommen die Kinder leere Flaschen. Sie müssen versuchen den Stift in die offene Flasche zu bringen. Einfacher gesagt, als getan. Damit Ihr nicht zuviele leere Flaschen mitschleppen müsst, nehmt nur zwei und die Kinder tauschen durch.

Material:

  • leere Flaschen
  • Wollfaden
  • Stifte

Folgt den Pfeilen zur nächsten Spielstation.

Welches Tier läuft am schnellsten?

Schnitzeljagd für Kinder: Welches Tier läuft am schnellsten? foto (c) kinderoutdoor.de

Auf einer kurzen Distanz kann der Gepard zwischen 90 bis 120 Km/h sprinten. Zum Vergleich: Usain Bolt lief bei seinem Weltrekord über 100 Meter umgerechnet 44,72 Km/h. Wie sehr ihm dabei die Chemie geholfen hat, ist offen. Stellt den Tieren Spielzeugtiere hin. An ihnen sind Papier-rollen befestigt, auf denen steht wie schnell das einzelne Tier laufen kann. Die Kinder sollen diese in die richtige Reihenfolge bringen. Welches Tier ist am schnellsten?

Material:

  • Spielzeugtiere
  • Papier

Spielstation Schnitzeljagd: Schwanz schnappen

Schnitzeljagd mit Kindern: Wer fängt den Schwanz vom Elefanten? foto (c) kinderoutdoor.de

Wenn Ihr den Walt Disney Klassiker “Das Dschungelbuch” kennt, wisst Ihr auch wie dort die Elefanten marschieren: Der Hintermann hält sich mit dem Rüssel am Schwanz vom Vordermann fest. Steckt ein Spielfeld mit vier Stöcken ab. Jedes Kind bekommt ein (sauberes;-) Geschirrtuch hinten in den Hosenbund geschoben. Ab jetzt gilt: Jeder gegen jeden! Die Kinder versuchen sich gegenseitig die Geschirrtücher wegzunehmen. Bis am Ende nur noch der Sieger übrig bleibt.

Material:

  • Geschirrtücher (pro Kind eines)
  • vier Stöcke (zum Spielfeld abstecken)

Weitere Ideen für eine Schnitzeljagd:





Besucht uns!