Schnitzeljagd für Kinder: Die Bienen sind los

Heute haben wir uns spezielle Aufgaben für eine ganz besondere Schnitzeljagd ausgedacht: Bienen. Keine Sachbücher verkauften sich 2018 so gut, als die über Bienen und das ist gut so. Schließlich hängt an den Insekten viel mehr, als “nur” der Honig. Gehen,äh, fliegen wir los zu unserer Schatzsuche.

“Summ, summ, summ Bienchen summ herum!” Wer hat den Text geschrieben?

a) Helene Fischer

b) Costa Cordalis

c) Hoffmann von Fallersleben

d) die Wildecker Herzbuben

Ganz klar c ist richtig. Der Dichter hat auch den Text für die Nationalhymne verfasst. Auch zeitlose Kinderlieder wie “Alle Vögel sind schon da”, ” Morgen kommt der Weihnachtsmann”, “Ein Männlein steht im Walde”, ” Der Kuckuck und der Esel” stammen aus einer Feder. Im tatsächlichen Sinn, denn zu Zeiten von Hoffmann von Fallersleben schrieben die Leute noch mit Schreibfedern.

Wer möchte kann mit den Kindern Bienenflügel basteln bevor Ihr auf die Schatzsuche geht und damit losschwirren. Folgt den Pfeilen und das erste Spiel ist absolut typisch für die Bienen

Rund um die Biene ist unsere heutige Schnitzeljagd Foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzeljagdaufgabe Honigsammeln

Warum finden die Menschen und Bären seit Jahrtausenden die Bienen so toll? Weil diese fleißigen Insekten Honig herstellen. Dazu bildet Ihr zwei Mannschaften. Stellt an die Startlinie je einen kleinen Eimer auf, der mit Wasser gefüllt ist. An die Ziellinie, etwa zehn Meter entfernt stellt Ihr zwei Messbecher auf. Nun fliegen zwei Bienen los und haben entweder Löffel, Eierbecker oder kleine Gläser für den Transport vom Wasser. Zuvor schöpfen sie es aus dem Eimer, flitzen los und versuchen dabei möglichst wenig Wasser zu verschütten. Wenn die Zeit abgelaufen ist, seht Ihr nach, welche Mannschaft am meisten Wasser im Messbecher hat.

Material

  • Messbecher
  • Wasser
  • kleine Eimer
  • Löffel oder Eierbecher

Wieder fliegen unsere Bienen los und schon kommen wir zum nächsten Spiel. In einem Bienenstock herrscht eine klare Hierarchie. Ganz oben an der Spitze steht die Königin und sie gibt in unserer nächsten Spielidee den Ton an.

Spielstation für die Kinderschnitzeljagd: Die Bienenkönigin sagt…..

Wählt durch Zufall ein Kind aus. Dass ist jetzt die Bienenkönigin. Zieht etwa zehn Meter entfernt davon eine Startlinie. Hier stehen die Kinder, in diesem Fall das Bienenvolk. Die Königin gibt das Kommando was die Bienen tun sollen: “Hüpfen” “laufen” “Drehen” egal was für eine Bewegung sie vorschlägt, die Kinder bewegen sich auf sie zu. Wer die Königin als Erster erreicht, übernimmt deren Rolle. Sobald aber die Königin sagt”Summ, Summ, Summ!”sagt müssen alle Bienen erstarren. Wer sich noch bewegt, geht / fliegt zurück zur Startlinien.

Material:

  • Keines!

Kommen wir zum nächsten Spiel. Hier heißt es zusammenarbeit.

Von dieser Biene will doch jeder gerne einen Honig. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinderspiel Wabenbau

In den Waben entwickeln sich die Larven zu Bienen. Sechseckig sind diese Wunderwerke. Verteilt gleichgroße Pappstreifen in einem abtesteckten Areal. Aus sechs Streifen bauen die Kinder eine Bienenwabe, in dem sie diese zusammenlegen. Aber Aufgepasst! Zum einen sind die einzelnen Pappstreifen versteckt und zum anderen haben sie alle unterschiedliche Farben. Deshalb lässt sich eine Wabe nur aus Pappstreifen mit der gleichen Farbe bauen.

Material:

  • verschiedenfarbige Pappstreifen

Weiter geht es bei unsere turbulenten Schnitzeljagd. Wir haben ein Spiel, bei dem unsere Bienen ins Schwitzen geraten.

Kinderschnitzeljagd: Alle in den Bienenstock

Sicher habt Ihr es schon mal gesehen, dass die Imker unterschiedliche Farben an den Eingängen ihrer Bienenstöcke haben. Daraus haben wir uns ein Spiel überlegt. Steckt ein Areal ab oder legt ein langes Schwungseil zu einem Kreis aus. Das ist die Blumenwiese in der sich die Bienen bewegen und umherfliegen. Rund um das Areal habt Ihr Stöcke in den Boden gerammt die verschiedene Farben haben. Als Spielleiter ruft Ihr nun die entsprechende Farbe und alle Bienen müssen so schnell wie möglich zu diesem Stock fliegen. Wer kommt dort als Erste an?

Material:

  • Stöcke die verschieden farbig sind (anmalen oder mit Tuch kennzeichnen)
  • Sprungseil, Bergseil zum Abgrenzen der Blumenwiese

Zum Schluss bekommen die Kinder ein ganz besonderes Geschenk: Ein kleines Glas Honig!

Besucht uns!