Kinder schnitzen eine Biene

Kinder schnitzen eine Biene. Schließlich ist dieses wunderbare Insekt die Hauptfigur von einigen Bestsellern. Wir zeigen Euch heute, wie Ihr Schritt für Schritt eine Biene mit dem Taschenmesser schnitzt.

100 Millionen Jahre. Solange gibt es, mindestens, die Bienen. Die früheste Form von einem Menschen “Lucy” ist etwa 3,2 Millionen Jahre jung. Was lernen wir daraus? Die Bienen überleben auch uns. Seit jeher faszinieren diese Insekten. So schrieb der römische Dichter Vergil eine Sammlung von Gedichten nur für die Biene. “Georgica” heißt das Werk. Was tat der Meisterdetektiv Sherlock Homels, als ihn sein Erfinder der Schrifsteller Arthur Conan Doyle in den literarischen Ruhestand schickte? Er verlegte sich aufs Imkern und schrieb ein Handbuch der Bienenzucht. Papst Urban III führte in seinem Wappen drei Bienen. Im ältesten Medizinbuch der Welt, es ist um die 4.000 Jahre alt, empfiehlt ein Militärarzt gegen Wundbrand Honig zu verwenden. Damals in der antiken Zeit ist Honig für die Masse der Menschen unbezahlbar gewesen. Was wir der Biene noch alles zu verdanken haben und wie wenig wir über sie wissen, darüber lässt sich noch viel schreiben. Deutlich kürzer ist unsere Materialliste:

  • Ein Taschenmesser
  • ein etwa fingerdicker gerader Ast
  • Schmirgelpapier
  • dünne Zweige
Kinder schnitzen eine Biene aus diesem Material. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen eine Biene: Lasst es summen!

Zuerst muss uns klar sein, dass wir keine Biene maßstäblich verkleinert schnitzen. Zu aufwändig! Wir versuchen uns jedoch am Original zu orientieren.

Mit dem Taschenmesser schnitzt Ihr den Kopf der Biene. foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzt mit dem Taschenmesser zuerst den Kopf der Biene an einem Ende vom Ast.

Noch eimal schnitzt Ihr eine “Kugel”, die ungefähr so groß wie der Bienenkopf ist.

Die Kinder schnitzen am Körper der Biene weiter. foto (c) kinderoutdoor.de

Als nächstes schnippeln wir das Hinterteil der Biene. Es ist stromlinienförmig, damit das Insekt flott durch die Luft rasen kann.

Schnitzt das Ende vom Bienenkörper. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Schleifpapier schmiergelt Ihr den fertigen Körper der Biene ab.

Fertig ist der Bienenkörper. foto (c) kinderoutdoor.de

Brecht den Rest des Astes mit der großen Klinge vom Taschenmesser und schneidet zwei Flügel daraus.

Schneidet aus dem gespaltenen Holz ein Paar Flügel für die Biene. foto (c) kinderoutdoor.d

Mit der Ahle, der Stechdorn vom Taschenmesser, bohrt Ihr in die Oberseite vier Löcher. Zwei in den Kopf, für die Fühler, und zwei in die Mitte vom Rücken der Holzbiene für ihre Flügel. In die Unterseite bohrt Ihr mittig vier Löcher für die Beinchen

Mit der Ahle vom Taschenmesser bohrt Ihr vier Löcher in den Bienenkörper. foto (c) kinderoutdoor.de

Steckt nun die Flügel in die dafür gebohrten Löcher.

Steckt der geschnitzten Biene die Flügel an. foto (c) kinderoutdoor.de

Ohne Fühler fehlt der Biene etwas. Deshalb steckt Ihr nun die Flügel in den Kopf.

Jetzt ist der Kopf der Biene komplett. foto (c) kinderoutdoor.d

Steckt nun in die Unterseite vier Zweige als Beinchen und fertig ist das Insekt.

Noch die Beinchen und fertig ist unsere Biene. foto (c) kinderoutdoor.d

Wer möchte kann die Biene anmalen.

Fertig ist die Biene! foto (c) kinderoutdoor.de


Weitere Tiere zum Schnitzen:




https://www.youtube.com/watch?v=Ezn3rkGgjm0&t=7s



Besucht uns!