Kinder Outdoor Rezepte: Eine deftige Hüttensuppe

Kinder Outdoor Rezepte bringen alte Rezepte und den Geschmack der heutigen Kleinen zusammen. Ein wunderbares Beispiel ist die Hüttensuppe. Die Kinder bestimmen, was in den Topf und später in die Teller kommt. Problemlos schmecken die Kleinen sofort den Unterschied, zwischen einer selbst gekochten Suppe und einer aus der Tüte. Verschiedene Variationen stellen wir Euch heute für die Hüttensuppe vor. 

“So heit gibts a Hittnsuppm!” Übersetzt” So, heute gibt es eine Hüttensuppe!” Ich schreckte aus meinem dämmrigen Zustand hoch, in dem ich mich nach der Skitour befand. “Eine Tütensuppe?!” dachte ich mir, dabei hatte der Hüttenwirt bisher immer so gut gekocht. Doch es kam nicht das kulinarische Grausen der Lebensmittelindustrie auf die Teller, sondern ein geschmackliches Kunstwerk. Eine wilde Mischung als Suppeneinlage schwamm vor mir und sogleich setzt der Appetit ein. Übrigens: Eine Hüttensuppe schmeckt auch zuhause ganz gut! Wenn Ihr von einem Nachmittag am Schlittenberg nachhause kommt oder Euch in einer Selbstversorgerhütte einquartiert habt, dann kocht mit den Kindern diese leckere Suppe. Die Kleinen bringen ihre kulinarischen Wünsche ein.

Kinder Outdoor Rezepte: Je wilder die Mischung,  umso besser!

Ein feststehendes Rezept für die Hüttensuppe gibt es nicht. Gebt hinein, was Euch und den Kindern schmeckt. Eine gute Grundlage sind Streifen vom Pfannkuchen.Dazu vermischt Ihr Mehl, Eier, Milch und Salz in einer Schüssel. Backt den flüssigen Teig in einer Pfanne zu einem Pfannkuchen heraus. Den lasst Ihr abkühlen und schneidet ihn mit dem Messer in dünne Streifen.

Kinder Outdoor Rezept: Die deftige Hüttensuppe und Ihr schmeckt die Berge zuhause.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zutaten Pfannkuchen:

  • Drei Eier
  • 350 Gramm Mehl
  • 700 ml Milch
  • Salz

Eine Pfannkuchensuppe hätten wir schon mal. Die ist aber etwas zu unspektakulär. Als nächstes bereitet Ihr eine Grundmasse für Griesnockerln her. Die könnt Ihr klassisch formen oder aber auch als kleine Bällchen. Zuerst die weiche Butter rühren. Gebt die Eier und den Gries sowie das Salz dazu. Rühren, rühren, rühren und bald habt Ihr einen Teig. Aus dem formt Ihr die Nockerl oder die kleinen Kugeln.

Zutaten Griesnockerl:

  • 150 Gramm Hartweizengrieß
  • zwei Eier
  • Salz
  • 50 Gramm Butter

Kinder Outdoor Rezepte: Bayerisch deftige Hüttensuppe

Einen geschmacklichen kontrast bringen kleine Leberknödel in unsere Hüttensuppe. Knödel und Bayern gehören zusammen, wie Ski und Bindung. Dazu braucht Ihr Schweineleber, die der Metzger durch den Wolf gedreht hat. Weicht die alten Semmeln (gemeint sind Brötchen) in Milch ein. Wenn sie sich gut vollgesogen haben, aus dem Milchbad nehmen (darauf stand schon Kleopatra) und sanft ausdrücken. Hackt Petersilie und Zwiebeln. Die eingeweichten Semmeln macht Ihr ebenfalls klein. In eine Schüssel kommen die gehackten Zutaten, sowie die Leber und das Hackfleisch hinein. Eier und Semmelbrösel binden diese wilde Mischung. Jetzt braucht Ihr Ruhe und der Teig auch. 45 Minuten bis zu einer Stunde stellt Ihr  die Schüssel an einen kühlen Ort.Optisch kommt es bei den Kindern immer gut an, wenn Ihr “Blumen” aus Möhren in der Hüttensuppe schwimmen lasst. Schneidet dazu vier bis sechsmal die Möhren seitlich ein und schnippelt sie nun in dünne Scheiben. Diese sehen nun wie Blumen aus. Damit die Knödelmasse sich von den Händen auch wieder löst, feuchtet mit Wasser die Innenflächen der Hände an. Mit dem Esslöffel holt Ihr die Masse heraus und formt sie dann in den Händen zu runde Knödeln. Ab damit in die vorbereitete Fleischbrühe. Darin lasst Ihr die Leberknödel köcheln, bis sie oben schwimmen. Dazu kommen die Pfannkuchenstreifen und die Griesnockerl. Petersilie gibt dem Ganzen noch ein wenig Farbe. Von der Hüttensuppe lassen die Kinder keinen Löffel übrig!

Zutaten:

5oo Gramm Leber vom Schwein (wer möchte kann auch Rinderleber nehmen)

250 Gramm Schweinebauch oder Hackfleisch

Zwei alte Semmeln (Brötchen)

3 Eier

Wasser

150 Gramm Semmelbrösel

1 große Zwiebel

1 Bund Petersilie

Muskatnuss, Salz, Pfeffer

Fleischbrühe

Karotten

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email