Berghütten für Familien: Urige Unterkünfte für große und kleine Alpinisten

Berghütten für Familien haben ab Ende Mai wieder geöffnet. Alle die den Kindern ein besonderes Abenteuer in den Bergen bieten wollen, übernachten auf einer Hütte. Heute stellen wir Euch Berghütten vor, bei denen Ihr einen längeren Anstieg habt oder noch wenige Minuten wandern müsst.

Groß und mächtig, schicksalsträchtig, um seinen Gipfel jagen. Nebelschwaden. so beginnt der Titelsong vom Rustikal “Der Watzmann”. Der österreichische Liedermacher Wolfgang Ambros hat dieses deftige Musical geschrieben. Wenn Ihr den Watzmann seine beeindruckende Ostwand sehen wollt, dann steigt mit den Kindern zur Gotzenalm. Von hier und auf den Weg dorthin habt Ihr einen wunderbaren Blick auf den Watzmann. Normalerweise lässt sich ein Teil vom Aufstieg sparen. Ihr nehmt die Jennerbahn. Hier stehen, bis mindestens 4. August 2018 die Räder still. Es findet ein großangelegter Umbau statt. Bis Anfang August soll die Bahn wieder bis zur Mittelstation fahren.Hier erwartet Euch ein sehr gut ausgebauter Wanderweg. Folgt den Wegweisern zur Gotzenalm. Zuerst passiert Ihr das Dr. Hugo Beck Haus und kurz darauf den Sulzbergkaser. Haltet Euch in  Richtung Königsbachalm. Weiter geht es von hier zur Gotzenalm. Alte Berchtesgadener reden vom Springlkaser. Weil die Jennerbahn derzeit ausfällt, startet Ihr beim gebührenpflichtigen Parkplatz am Königssee. Zuerst steigt Ihr, etwa eine Stunde, auf einem Waldweg hinauf zur Mittelstation.  Eine Variante, die aber nur für Familien zu empfehlen ist, die bergerfahren und trittsicher sind: Schippert über den Königssee bis zur Haltestelle Salet. Hier geht es den Kaunersteig rauf. Folgt dem Weg mit der Nummer 492. Stufen aus Holz sind hier an der Felswand. An einigen Stellen ist Drahtseil zur Sicherheit angebracht. Wenn es zuvor geregnet hat, verzichtet bitte auf den Kaunersteig. Er ist dann zu glatt und deshalb entsprechend gefährlich. Kurz und heftig ist die dritte Variante. Wieder schippert Ihr mit dem Boot über den See. Sagt beim Einsteigen, dass Ihr in Kessel aussteigen wollt. Es handelt sich, im besten Behördendeutsch, um eine Bedarfshaltestellt. Dort angekommen. folgt dem Weg mit der Nummer . Ihr seid nun auf einem Reitweg unterwegs, den Arbeiter für die bayerischen Könige angelegten. Anstatt mit dem SUV gingen die Herrschaften damals zu Pferde auf die Hofjagd. Besonders der Prinzregent Luitpold ist hier im Leibgehege oft als Waidmann unterwegs gewesen. Steil führen Euch die Serpentinen hinauf. Bald erreicht Ihr eine Hochebene. Dort angekommen folgt Ihr dem Weg zur Gotzenalm. Dort angekommen, steigt Ihr wenige Minuten zum Feuerpalfen auf. Von dem Aussichtspunkt habt Ihr einen genialen Blick auf den Königssee. In der Gotzenalm schlagt Ihr Euer Nachtlager auf. Sie ist vom 19. Mai bis 15. Oktober geöffnet.

Gotzenalm

Schlafplätze: 99

Geöffnet: 9. Mai – 15. Oktober

Höhe: 1.685 Meter

Berghütten für Familien: Über denWolken im Berghaus Schwaben

Zwischen dem Weiherkopf und Riedbergerhorn im Allgäu liegt das urige Berghaus Schwaben. Mit der Hörnerbahn geht es hinauf. An der Bergstation angekommen, sind es nur wenige hundert Meter bis zum Bolsterlanger Horn (1.586 Meter). Es bietet sich ein wunderbarer Blick ins Bolgental. Steigt auf zur Bergstation und geht weiter bis Ihr den Wanderweg erreicht. Hier links halten und den Wegweisern zum Berghaus Schwaben folgen. Auf dem gut ausgebauten Weg kommt Ihr ohne viel Höhenmeter flott voran. Bald passiert Ihr die Alpe Hinteregg. Von dort aus sind es nur noch wenige Meter, bis Ihr das Berghaus Schwaben erreicht habt. Von hier aus bieten sich Touren zum kleinen und großen Ochsenkopf an. Hier ist jedoch Trittsicherheit und Bergerfahrung nötig. Nach der Übernachtung lohnt sich der Abstieg über das wildromantische Bolgental. Ihr wandert unterhalb der Hörnergruppe von Alpe zu Alpe zurück zum Ausgangspunkt der Hörnerbahn oberhalb von Bolsterlang. Bei der Tour durch das Bolgental seid Ihr immer wieder an den Ufern der Bolgenach unterwegs. Hier können die Kinder Boote aus Rinde basteln und schwimmen lassen.

Berghaus Schwaben

Schlafplätze: 7 Doppelzimmer, 3 Dreibettzimmer, 1 Vierbettzimmer, zwei Zehner-Lager

Geöffnet:  Ab 09.05.18. täglich geöffnet bis ca.04.11.18.

Höhe: 1.520 Meter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email