Veröffentlicht am

Familien Radtouren in Tschechien

Über 40.000 markierte Radwege erwarten die Fahrradfahrer in Tschechien. Hier lassen sich wunderbare Familien Radtouren zwischen Böhmerwald und Prag absolvieren. Wir stellen Euch heute fünf interessante Touren vor, für alle die unser Nachbarland vom Fahrradsattel aus kennenlernen wollen. In Tschechien hat das Radfahren, auch im Leistungssport, eine lange Tradition und das zeigt sich auch bei diesen Touren.

In Tschechien stehen den Radfahrern fast 40.000 Kilometer markierte Radwege zur Verfügung. Von sportlichen Erlebnissen in den Bergen bis hin zum bequemen Radeln entlang eines Flusses inklusive einer Burg- oder Schlossbesichtigung – passend für jeden Konditionstypen. Im Folgenden finden sich die Top5 Favoriten der Radtouren in Tschechien.

Grandiose Landschaften lassen sich in Tschechien mit dem Fahrrad erradeln. foto (c) iStock

Welche Fernradwege in Tschechien gibt es?

In Tschechien sind folgende Fernradwege populär:

  • Brünn – Prag (293 Km)
  • Elbe Radweg (385 km)
  • Mšeno-Šluknov (91 km)

  • Hodonín-Olmútz (125 km)

  • Hat – Brünn ( 264 km)
Na ja manchmal ist auf Papas GPS eher weniger Verlass. Doch das Verfahren ist im Böhmerwald alles andere als ärgerlich. foto (c) Richard Klicnikc / Czech Tourism

Familien Radtouren in Tschechien: Südmähren entdecken

Südmähren ist eine der beliebtesten Fahrradregionen Tschechiens. 1.200 Kilometer markierte Radwege führen hier durch die sanft hügelige Landschaft voller Weinberge. Zu den Highlights gehören der Weg Znojemská stezka mit Start in der historischen Stadt Znojmo (Znaim), die Strecke Mikulovská stezka, die an der Kulturlandschaft Lednice-Valtice vorbeiführt, oder die Route Strážnická stezka in der wunderschönen Natur der Weißen Karpaten

Tschechien ist sehr freundlich für Radfahrer. Hier sind Pedaleure willkommen. foto (c) Asiciace Kempu CR czech Tourism

Welche tschechischen Wörter sollten Touristen kennen?

Es kommt in jedem Urlaubsland gut an, sich dort mit den wichtigsten Höflichkeitsformeln verständigen zu können.

Ahoj –> Hallo
Dobrý den –> Guten Tag
Dobrý večer –> Guten Abend
Dobrou noc –> Gute Nacht

Ano –> Ja
Ne –> Nein
Děkuji –> Danke
Prosím  –>  Bitte

An der Adler finden sich wunderbare Schlösser wie das von Castolovice. foto (c) Schloss Castolovice

Familien Radtouren in Tschechien: Herzkammer des Hopfens

Bierliebhaber sollten unbedingt Žatec (Saaz) im nordwestlichen Teil des Landes ansteuern. Die 59 Kilometer lange Strecke Kadaň – Žatec – Louny ist Teil des Eger-Radwegs und Žatec ist eines der Highlights der Strecke. Die Stadt ist Zentrum der traditionellen Hopfenanbaulandschaft und ist Anwärter fürs UNESCO-Weltkulturerbe. Nach der Radtour kann man hier das größte Hopfenmuseum der Welt besichtigen und selbstverständlich Biere der lokalen Brauereien verkosten.

Sanfte Weinberge erwarten die Radfahrer in der Weinregion Tschechiens. foto (c) David Marvan Czech tourism

Was muss ich für eine Radtour in Tschechien einpacken?

Folgendes solltet Ihr für eine Radtour in Tschechien einpacken

Material fürs Fahrrad:

-Luftpumpe

-Flickzeug

– Multitool mit Kettennieter

– Fahrradschloß

Für die Kinder:

– Kuscheltier

– evtl. Schnuller

– Bücher oder Spiele

– Medikamente

– Kleidung

– Fahrradhose und Trikot

– Hausschuhe

– Regenbekleidung

– Waschbeutel

– Helm (jeder Mensch hat nur einen Kopf!)

– Sonnenbrille

Persönliche Ausrüstung:

– Handy

– Helm

– Radkarte oder GPS

– Ladegerät

– Fotokamera (Für Schnappschüsse tut es eine Handycam meistens auch….)

– Regenkleidung

– eventuell Fahrradschuhe

– Erste Hilfe Set

– Sonnenbrille

– Geld

– Waschbeutel

– Wechselwäsche

– Fahrradhose und Oberteil

Eine tolle Tour in Tschechien ist geschafft. foto (c)Petr Slavik Czech tourism

Familien Radtouren in Tschechien: Der Elberadweg

Der Elberadweg wird seit Jahren zu dem beliebtesten Fahrradweg gekürt. Der tschechische Teil erstreckt sich von der Elbquelle im Riesengebirge über die malerische Landschaft der mittelböhmischen Ebene bis zum Nationalpark Böhmische Schweiz mit ihren reizvollen Felsformationen. Dem Strom folgend erlebt man hier die vielfältige Kulisse der böhmischen Landschaft. Der Radweg ist für Anfänger genauso geeignet wie für Familien mit Kindern.

Wer im Riesengebirge Kraft sparen will, der nimmt den Cyklobus. foto (c) Milos Salek / CZech Tourism

Welche bekannte tschechische Radsportler gibt es?

Aus Tschechien kommen bekannte Radsportler. Sei es auf der Bahn, Mountainbiker, ganz klassisch auf dem Rennrad oder Querfeldein.

  • Tomáš Bábek.
  • Daniel Babor.
  • Jan Bárta.
  • Radek Bečka.
  • Petr Benčík.
  • Jaroslav Bílek.
  • Martin Bína.
  • Martin Bláha.
Das Riesengebirge ist ein El Dorado für Mountainbiker. foto (c) Milos Salek / Czech Tourism

Familien Radtouren in Tschechien: Am Eisernen Vorhang entlang

Der ehemalige Eiserne Vorhang verlief in Europa vom Norden bis in den Süden und trennte den „Osten“ und den „Westen“. Statt Stacheldraht führt heute ein attraktiver Radweg an der Grenzlinie von einst entlang. Der tschechische Abschnitt ist Teil der internationalen Route EuroVelo 13, die sich von der Barentssee in Norwegen bis ans Schwarze Meer in Bulgarien erstreckt. In Tschechien führt die Strecke entlang der königlichen Stadt Cheb, den charmanten Kurorten Marienbad und Franzensbad, dem mystischen Böhmerwald und den Nationalpark Podyjí-Thayatal.

Wer gerne alleine ist, brettert auf den Singletrails in Tschechien. foto (c) Petr Slavik / Czech tourism

Wie sind in Tschechien fahrradfreundliche Unterkünfte gekennzeichnet?

Fahrradfreundliche Unterkünfte, die das Zertifikat „Radfahrer Willkommen“ („Cyklisté vítáni“) besitzen, sind an dem Logo mit dem lachenden Rad auf grünem Hintergrund zu erkennen.

Das Riesengebirge ist immer für eine Überraschung gut. foto (c) Ladislav Renner / Czech Tourism

Familien Radtouren in Tschechien: Riesig, am riesigsten, Riesengebirge

Das faszinierende Riesengebirge (Krkonoše), das im Nordosten an Polen grenzt, ist das höchste Gebirge des Landes und zugleich ein Paradies für Wanderfreunde und Radfahrer. Hier erwarten geübte Radfahrer anspruchsvollere Touren mit größeren Höhenunterschieden – Adrenalinkick inklusive. Aber auch mit dem E-Bike ist man hier gut unterwegs. Die längste Radroute ist die Riesengebirgsmagistrale, die in Harrachov beginnt und in Žacléř endet. Auf dieser Route sind wunderbare Naturwunder und atemberaubende Aussichten garantiert.

Outdoor Erlebnisse in Tschechien

In unserem Nachbarland der Tschechischen Republik sollten eigentlich viel mehr deutsche Touristen unterwegs sein. Hier gibt es einzigartige Outdoor Erlebnisse, eine weltbekannte Küche und eine legendäre Gastlichkeit. Kulturell ist Tschechien ein Muss für alle die Natur und Sightseeing miteinander kombinieren wollen. Wir stellen Euch heute Outdoor Erlebnisse in Tschechien vor.

Warum in die Ferne schweifen, wenn sich vielfältige Urlaubsmöglichkeiten auch ohne lange Fahrtzeiten erreichen lassen? Wo Tschechien im Westen an Bayern und Sachsen grenzt, liegen die attraktiven Ferienlandschaften BöhmischSächsische Schweiz und
Südböhmen. Für Tagesausflügler und Urlauber aus Deutschland ist die Anreise in diese Ferienregionen entsprechend kurz, das Erholungsangebot aber sehr groß. Von Outdoor bis Badeurlaub Tschechiens Grenzregionen sind eine (kurze) Reise wert.

Grenzenloses Urlaubsvergnügen im Nationalpark BöhmischSächsische Schweiz.
Zug und Fähre sind die Verkehrsmittel der Wahl, wenn es um einen Ausflug in die BöhmischSächsische Schweiz geht. Denn gerade in Ferienzeiten oder am Wochenende ist man so deutlicher schneller in der Natur als mit dem Auto. Mit dem Tagesticket Labe/Elbe lässt sich beispielsweise ein Besuch in Dresden und Meißen mit einem Ausflug in den Nationalpark, nach Jetřichovice und Hřensko verbinden.

Ein besonderes Outdoor Erlebnis ist die Bömische Schweiz. foto (c) Vaclav Sojka

Welche Outdoor Abenteuer gibt es in Tschechien?

An Outdoor Abenteuern erwartet aktive Familie in Tschechien

  • Der Nationalpark Böhmische und Sächsische Schweiz
  • Paddeln auf der Sázava, einem Nebenfluss der Moldau
  • Wandern im Mährischen Karst
  • Die Sněžka, Schneekoppe, den höchsten Berg Tschechiens besteigen
  • Nationalpark Šumava
  • Höhlen von Javoricko
  • Paddeln auf der Moldau
  • Sandsteinklettern im Naturschutzgebiet Cesky Raj
  • Botanischer Garten in Liberec
  • wandern im Slavkovský-Wald
  • Klettersteig in der Stadt Cesky Krumlov
  • Wanderung in der Region  Krivoklatsko 
  • Steinerne Stadt Katowice
     
     
  • Wandern im Jeseníky-Gebirge
  • längste Fußgängerhängebrücke der Welt bei Dolní Morava 
  • Downhill Panská Skála
  • Krkonoše National Park
Das bekannte Prebisch Tor in der Böhmischen Schweiz. foto (c) Vaclav Sojka

Outdoor Erlebnisse in Tschechien: Schäferwand in Děčín

Mit Kindern am Klettersteig: Ihr müsst hier optimal ausgerüstet sein und Euch sowie die Kinder sichern können.
foto (c) kinderoutdoor.de

Für die Anreise mit dem EC aus den großen deutschen Städten ist Děčín zentraler Knotenbahnhof. Hier kommt auch der ElbeLabeSprinter an, der im Zweistundentakt zwischen Bad Schandau und Děčín verkehrt. Von Děčín aus steuern Regionalbahnen die kleineren Bahnhöfe an, die sich ideal als Ausgangspunkt für Wanderer und Biker eignen. Die märchenhafte Landschaft der Böhmisch Sächsischen Schweiz ist geprägt durch bizarre Felsformationen. Kein Wunder, das sie zur Kulisse des Märchenfilms Die Chroniken von Narnia wurde. Das Wahrzeichen der Böhmische Seite ist das Prebischtor, größtes Felstor Europas. Tipp: Ausflug zur Via Ferrata Schäferwand. Der Klettersteig Schäferwand in Děčín (Tetschen) ist ein perfektes Klettererlebnis für jedermann. Dieser größte tschechische Klettersteigpark bietet 16 Routen von 150 bis 170 Metern Länge an. Anfänger können hier die Grundkenntnisse des Klettersteigen im Freien erlernen. Der Klettersteig in Děčín ist auch für Kinder ab einer Körpergröße von 130 cm geeignet. Weitere Infos unter www.activepoint.cz/de/zazitkyferrata.html

Tschechisch für Urlauber!

In Tschechien kommt es immer gut an, wenn die Urlauber ein paar Floskeln in der Landessprache können.

Hallo–> Ahoj
Guten Tag–> Dobrý den
Bis Bald–> Ahoj
Auf Wiedersehen–> Na shledanou
Ja–> Ano
Nein–> Ne
Danke–> Děkuji
Bitte–> Prosím
   
   
Wandern in der Bömischen Schweiz gefällt der ganzen Familie. foto (c) Vaclav Sojka

Outdoor Erlebnisse in Tschechien: Dolce Vita in Südböhmen

Märchenschlösser und weiße Bauten, die Landschaft, die durch tiefe Wälder, malerische Teiche und der Moldau geprägt ist – das ist die Ferienregion Südböhmen. Im südwestlichsten Zipfel Tschechiens, nahe der bayerischen Grenze, erstreckt sich inmitten von dichten Fichtenwäldern mit dem Lipno See Tschechiens größter Stausee, der schon seit Generationen Aktiv- und Campingurlauber anzieht. Radfahren, Inlineskating, Schwimmen, Windsurfing, Yachting oder einfach nur an einem der Strände die Seele baumeln lassen – die Sommersaison an der böhmischen Riviera verspricht Abwechslung und Entspannung zugleich. Die ganze Szenerie und den breiten See kann man wunderbar aus der Vogelperspektive vom hiesigen Baumwipfelpfad bewundern, der 365 Tage im Jahr geöffnet und barrierefrei zugänglich ist. Von oben kann man dann auf der längsten Rutsche Tschechiens wieder nach unten sausen. Der Weg ist ganzjährig zugänglich und im Juli und August sogar bis Mitternacht geöffnet.

Familienfreundliche Wandertouren gibt es etliche in Tschechien.foto (c) Petr Polak

Welche Spezialitäten gibt es in Tschechien?

Bei den kulinarischen Spezialitäten hat jede Region in Tschechien eigene Leckereien.

Svíčková na smetaně–> mariniertes Rinderfilet

Vepřo-knedlo-zelo–> Schweinebraten ihn gibt es ganz klassisch mit Knedlíky

Knedlíky–> Knödel (Klöße)

Nakládaný Hermelín–> eingelegter Käse

Trdelník–> Teigrolle mit Nüssen und Zucker bestreut

Ovocné knedlíky–> Fleischklößchen

Unberührte Natur erwartet die Outdoorer im Böhmerwald.foto (c) Pavel Ourednik

Outdoor Erlebnisse in Tschechien:

Urlauber erwartet hier ein breites Angebot an Campingplätzen, Hüttensiedlungen und stilvolle Unterkünften. Die Region bietet ein breites Netz von Wander- und Radwegen durch die Natur zu ruhigen Plätzen, wo sich Himbeeren, Pilze und Blaubeeren sammeln lassen. Aber auch etliche kulturelle und historische Denkmäler erwarten die Urlauber. Außerdem bietet die Region viele Möglichkeiten für passionierte Angler. Der erste tschechische Wanderweg, der auf der Liste der besten Wanderwege Europas – Leading Quality Trails Best of Europe – stand, führt durch das tiefe Tal des Flusses Lainsitz (Lužnice) um die historischen Städte Tábor und Bechyně. Die Strecke ist 55 km lang und in vier tägliche Etappen unterteilt.

Campen hat in Tschechien eine lange Tradition. foto (c) Associace Kempu

Wie lässt sich in Tschechien bezahlen?

Tschechien ist seit 2004 Mitglied der Europäischen Union, hat aber die eigene Währung die tschechische Krone. Internationale Abkürzung: CZK Abkürzung in Tschechisch: Kč. Ende Juni 2022 ist die Umrechnung wie folgt: 1 CZK entspricht 0,04 Euro. Ein Euro entspricht 24,73 CZK. In Tschechien ist auch die EC Karte akzeptiert.

In Tschechien gehört paddeln zu den beliebtesten Outdoor Sportarten. foto (c) Jan Hocek

Outdoor Erlebnisse: Die legendäre Vltava

Sie beginnt in Planá nad Lužnicí und endet in Týn nad Vltavou am Zusammenfluss der Flüsse Lainsitz und Moldau (Vltava). Der Wanderweg führt an Ruinen und alten Mühlen, aber auch an verwunschenen Wäldern vorbei. Tipp: Netz der unteridischen Gänge in Tábor. Im Erdgeschoss des historischen Rathauses befindet sich der Eingang zu diesem unterirdischen Komplex, der eine gerne besuchte Táborer Rarität darstellt. Die durch die Verbindung von Kellern der Bürgerhäuser im 16. Jahrhundert entstandenen Gänge dienten vor allem als Zuflucht vor Feinden und zur Aufbewahrung von Lebensmitteln und Getränken. Ein Teil der sich unter dem Žižka-Platz befindenden unterirdischen Räume mit einer Länge von 500 m ist für die Öffentlichkeit zugänglich.

Spektakulär ist der Wanderweg Lužnice in Südböhmen. foto (c) DMO Toulava

Outdoor Abenteuer in Tschechien: Das Loiretal des Ostens

Ein Outdoor Abenteuer in Tschechien findet Ihr am Fluss Orlice (zu deutsch Adler). Bei diesem Nebenfluß der Elbe befinden sich etliche malerische Schlösser, Burgen und Ruinen. Dieser Fluss ist ganzjährig befahrbar und auch für Einsteiger geeignet. Unterwegs könnt Ihr an den Stränden anlegen und an Land gehen. Dort solltet Ihr unbedingt mit den Kindern das eine oder andere Schloss ansehen. 

Ostböhmen liegt gut zwei Stunden östlich von Prag entfernt. Die Region wird umsäumt von dem Bergkamm des Adlergebirges und ist ein Paradies für Naturliebhaber, Wintersportler, Radtouristen sowie Fans historischer Denkmäler und kultureller Erlebnisse. Das eindrücklichste Phänomen der Region am Fuße des Adlergebirges (Podorlicko) stellen jedoch die Burgen und Schlösser dar. Im Umkreis von neun Kilometern gibt es hier sechs historische Adelssitze, und daher verwundert es nicht, dass die Wilde Adler
(Divoká Orlice) ähnlich malerisch ist wie die französische Loire. Außerdem sind diese Schlösser noch heute im Besitz altehrwürdiger Adelsgeschlechter.

Eine typische Hütte im Adlergebirge. foto (c) elen von königsberg

Wie lange ist die Orlice?

Die Orlice ist der zweitlängste Fluß Nordböhmens. Sie entsteht aus dem Zusammenfluss der Wilden Adler und der Stillen Adler. Bis die Orlice (Adler) in die Elbe mündet, legt der Fluss 32 Kilometer zurück.

Welche Schlösser befinden sich an der Orlice?

An der Adler befinden sich vier Schlösser und zwei Burgen – die Schlösser Častolovice, Doudleby, Potštejn und das Neue Schloss in Kostelec nad Orlicí, die Burgen Potštejn und Litice. Die Herrschersitze wurden nach der Restitution umfassend saniert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Alle Schlösser sind entweder immer noch im Besitz alter Adelsgeschlechter oder werden von Privatbesitzern gepflegt, die dort auch wohnen. Die Schlösser zeichnen sich durch ihre ganz besondere Atmosphäre aus, die Besucher in alte Zeiten versetzt. Dank dem besonderen Engagement der Schlossherren tragen sie eine immensen Beitrag zum mannigfaltigen Kulturerbe bei, was sowohl die Geschichte und die architektonischen Stile betrifft. So werden regelmäßig Führungen durch die Schlösser angeboten, wie im Empire-Schloss Nový zámek in Kostelec nad Orlicí. Hier empfängt František Kinský, der Schlossherr, auch mal persönlich die Besucher. Im Renaissance-Schloss Častolovice wohnt Diana Phipps Sternberg, das Barockschloss Potštejn ist im Besitz der Familie Nováček und das Schloss Doudleby nad Orlicí gehört seit Jahrhunderten die Adelsfamilie Bubna.

Ein ritterlicher Ausblick bietet sich von der Burg Potstejn.foto (c) Rostislav Barton

Outdoor Abenteuer in Tschechien:Tierische Unterhaltung

Ausflüge zu den Schlössern eignen sich insbesondere für Familien mit Kindern. Im umfassend renovierten Schloss Potštejn lassen barock Kostümierte die Besucher in das Leben des Adels Mitte des 18. Jahrhunderts eintauchen. Durch die Schlossgemächer wird man von Gräfin Anna Marie Harbuval Chamaré geführt. Einzigartig sind auch Besichtigungen des Schlosskellers Bubákov, bei denen es um Geschichten rund um geheimnisvolle Geister längst verstorbener Persönlichkeiten geht. Im Schlosspark können sich Kinder im Labyrinth von Karl IV. austoben. Anhand von Spielelementen erfahren die Kids hier mehr über das Leben dieses böhmischen Königs.

An der Adler finden sich wunderbare Schlösser wie das von Castolovice. foto (c) Schloss Castolovice

Tierisch unterhaltsam geht es in den Schlössern Častolovice und Doudleby zu. In letzerem gibt es einen dem Schloss angeschlossenen Bauernhof mit Nutztieren. Im Schlosspark von Častolovice können Besucher heimische Tiere wie weiße Dammhirsche bestaunen.

Die beiden Schlösser Kostelec nad Orlicí und Častolovice verbindet ein durch die Schlossparks führender Radweg, der sich hervorragend auch für einen Spaziergang für Familien mit kleinen Kindern sowie Kinderwagen eignet.

Was bedeutet EDEN im Tourismus?

Die Schlösser an der Adler tragen stolz den Titel EDEN (European Destinations of ExcelleNce) im Kulturtourismus. Das Adlergebirge (Orlické hory) und sein Vorland (Podorlicko) sind zur ersten Slow Destination Tschechiens gekürt worden. Wer gern in unberührter Natur, abseits des Trubels der Zivilisation, zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sein will, findet hier im sanft hügeligen Mittelgebirge garantiert Ruhe und Entspannung.

Beeindruckend ist die Fassade von Schloss Castolovice. foto (c) Schloss Castolovice

Schlossbesichtigungen können Besucher mit einem Spaziergang durch den jeweiligen Schlosspark, einer Radtour entlang der Wilden Adler oder mit einem Zwischenstopp in den Schloss-Cafés, Konditoreien oder Restaurants verbinden. Jedes der Schlösser hat eine ganz besondere, spezifische Atmosphäre und Spezialität. In der Konditorei auf Schloss Potštejn kann man zum Beispiel hausgemachte Desserts oder den typischen Met kosten. Einen wunderschönen Ausblick auf den Schlosspark bietet die Terrasse in Tonios Schloss-Café und im Restaurant im Neuen Schloss in Kostelec. Ebenso lohnt sich ein Besuch der Galerie Kinsky in Kostelec, in der Werke der Lieblingskünstler des Schlossbesitzers ausgestellt werden.

Welche Spezialität gibt es im Schlosscafé in Častolovice ?

Das Schlosscafé in Častolovice bietet hausgemachte Chlebicky, eine tschechische Delikatesse, die man auch draußen im Schlosshof inmitten von Rosen genießen kann. Im Schlossareal in Doudleby nad Orlicí finden wiederum regelmäßig Bauernmärkte statt. Absolutes Highlight ist die Übernachtung in einem Schloss. Ein Aufenthalt ist in den Schlössern Potštejn, Doudleby nad Orlicí und Častolovice möglich.

Outdoor Urlaub in Tschechien

 

Outdoor Urlaub in Tschechien und die Familie kann einiges in der Natur entdecken. Klettern, paddeln, Rad fahren, Höhlentouren in einer atemberaubenden Landschaft. Unser Nachbarstaat Tschechien mit all seinen Facetten liegt im Herzen Europas und Prag im Herzen des Landes. Die Hauptstadt ist also ein idealer Ausgangspunkt, um alle anderen vielfältigen Regionen zu erkunden und das in maximal 3 Stunden bis zu den Grenzstädten.  

Tschechiens Campingplätze stehen für eine entspannte Atmosphäre, ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und traumhafte Kulissen. Hierbei fühlen sich nicht nur die Gäste in den rollenden Unterkünften wohl, auch Reisende mit Zelt dürfen fast überall die passenden Voraussetzungen erwarten. Denn die Tschechen selbst lieben es, ganz ursprünglich und nur durch eine dünne Stoffwand vom Sternenhimmel getrennt zu schlafen. Gerade jetzt kommen viele neu auf den Geschmack der Campingreise, die den nötigen Abstand garantiert. Zudem beobachtet man seit Jahren den Trend zum Slow Tourismus. Heißt, die Menschen möchten nachhaltig reisen und im Einklang mit der Umwelt zur Ruhe finden.

In welche Regionen von Tschechien sollten Outdoorer reisen?

Tschechien bietet hier eine wahre Spielwiese mit seiner besonders abwechslungsreichen Natur. Beeindruckende Bergwelten wie das Riesengebirge, der dichtbewachsene Böhmerwald oder die malerischen Weinhänge in Südmähren warten genauso auf Outdoorliebhaber wie die romantischen Flussläufe in Südböhmen, der einladende Lipno-Stausee oder die pittoresken Teichlandschaften um Třeboň. Dabei ist auch in Sachen Camping-Unterkunft Abwechslung geboten: Zur Verfügung stehen nicht nur die üblichen Campingplätze mit freien Stellplätzen, Parzellen oder Bungalows in jeder Form. Auch das Thema Glamping ist groß im Kommen – und private Grundstücke, die von ihren Besitzern gegen kleines Entgelt für den ultimativen Rückzug zur Übernachtung freigegeben werden.

Wohin sollten Camper in Tschechien reisen?

In jeder der 14 Regionen des Landes finden sich mindestens eine Handvoll Campingplätze. Lage, Ausstattung, Größe und Service variieren beträchtlich, daher wird nahezu jeder Geschmack und Geldbeutel bedient. Das Autocamp Sedmihorky zum Beispiel bietet jede Menge Aussichtspunkte in den Felsen des Böhmischen Paradies‘ (Český ráj). Aufgrund des vielseitigen Angebots inmitten schönster Natur wurde der Platz die letzten Jahre mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, zuletzt 2020 mit dem Titel„Bestes Camp für Familien mit Kindern“. An einem der wärmsten und saubersten Stauseen in der Tschechischen Republik liegt Vranovská pláž (Vranov-Strand) in Südmähren. Das malerische Weinanbaugebiet rund um den Vranov Stausee lässt sich am besten auf einer der zahlreichen Radrouten entdecken. Am gegenüberliegenden Ufer des Campingplatzes befindet sich das eindrucksvolle Schloss Vranov nad Dyjí (Frain an der Thaya), und auch der Nationalpark Thayatal ist nicht weit. Ebenso direkt am Wasser gelegen mit fast einem Kilometer Strand bietet das Camping Resort Frymburk (Friedberg) am Lipno-Stausee alles, was das aktive Camperherz begehrt. Spielplätze, ein Wasserpark mit Wassertrampolin und zahlreiche Wander- und Radwege in der Umgebung machen den Ort zum sommerlichen Paradies. Familien, die nahe Prag eine „Camping-Oase“ suchen, finden sie mit allerlei Kinderangeboten und Pool mit der Oase Praha. Nur drei Kilometer vom Zentrum entfernt liegt der Campingplatz Džbán am Rande eines Naturschutzgebiets. Sechs urige Holzhütten bieten hier eine Alternative zu Zelt oder Wohnmobil.

Wichtige tschechische Wörter für den Urlaub

Ahoj –> Hallo

Dobrý  –>. den Guten Tag

Ano  –> Ja

Ne –> Nein

Děkuji –> Danke

Prosím –> Bitte

Jak se máte? –> Wie geht es Ihnen?

Jmenuji se …   –> Ich heiße …

Jsem z Německa  –> Ich bin aus Deutschland

Wo gibt es Glamping in Tschechien?

Für alle, die die Natur lieben, aber gleichsam Komfort schätzen, sind Tschechiens Glamping-Abenteuer das Richtige. Glamping Brdy in Mittelböhmen, südwestlich von Prag bietet neben den sehr stilvoll ausgestatteten Zelten mit riesiger Fensterfront und eigenem Bad gleich noch das private Spa on top: das eigene Saunafass und der Badezuber warten nur eine Stoffwand entfernt auf Genießer und Wellnessliebhaber. Im Malešov Camp bei Kutná Hora (Kuttenberg) steht alles im Zeichen des Mittelalters. Die besonders designten und komfortablen Zelte befinden sich im Garten einer jahrhunderte alten Festung. Zum Thema passend werden auch die angebotenen Mahlzeiten nach mittelalterlichen Rezepten zubereitet. Einzigartige Schlafstätten hält auch Vodní domky im Dorf Čejkovice in Südböhmen bereit, wo schwimmende Ferienhäuschen Wasserliebhabern ein besonderes Erlebnis versprechen. Ein ähnliches Angebot mit etwas rustikaleren Holzhütten finden Fischer mit dem Glamping-Platz Dobčické rybníčky, ebenso in Südböhmen. Hier können sie nach Herzenslust ihrem Hobby frönen und ihre Angel direkt nach dem Aufstehen ins Wasser halten. Wer es noch abenteuerlicher mag, kann die Nacht auch in den Baumkronen verbringen, zum Beispiel in Nordböhmen im Baumhaus am Jeschken (Ještěd) bei Liberec oder in einem der Luxuszelte in den Baumkronen über dem Zoo von Dvůr Králové in Ostböhmen. Nähere Informationen unter www.amazingplaces.cz/en

Wo gibt es in Tschechien Naturcampingplätze?

Ob Bauernhof mit vielen Tieren, am privaten Fischweiher oder mitten im Obstgarten – der Trend vieler Grundstücksbesitzer, ihre Wiesen und Wälder mit Naturliebhabern zu teilen, bringt besonders einsame und idyllische Übernachtungs- und Freizeitoptionen hervor. Mehr dazu unter www.bezkempu.de

Wie heißt die Hauptstadt von Tschechien?

Prag ist die Hauptstadt von der tschechischen Repbulik und hat etwa 1,3 Millionen Einwohner. Zu Prag gehört die Karlsbrücke genauso wie das Goldene Gässchen auf dem atemberaubenden Gelände der Prager Burg und die astronomische Uhr auf dem Turm des Altstädter Rathauses. Prag ruft in jedem Kopf wunderschöne Bilder hervor, vielleicht sogar untermalt von der Melodie der „Moldau“. Ob man es will oder nicht, Prag kitzelt in jedem von uns den Romantiker heraus. Doch die goldene Stadt hat noch viel mehr zu bieten zum Beispiel lässt sich Prag wie ein Local entdecken: im Künstlerviertel Holešovice, Karlín oder Vinohrady, abseits der Altstadt, locken Kreativzentren, Theater und Concept Stores und ausgefallene Restaurants oder Cafés sowie Parkanlagen. Hier lassen sich entspannt einige der Prager Legenden lesen. Aber auch einfach nur schauen und sich der Stimmung hingeben lohnt sich.

Camping mit Kindern: Wir haben die Packliste dazu.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wo ist die Natur in Tschechien am beeindruckendsten?


Nicht nur die Städte und Traditionen, sondern auch die
tschechische Natur hat einen Eintrag auf die Weltkulturerbeliste der UNESCO verdient. Zu den geschützten Biosphärenreservaten gehören der Böhmerwald, das Riesengebirge und die Regionen Křivoklátsko und Třeboňsko in Böhmen sowie die Weißen Karpaten und Pollauer Berge in Mähren. Böhmisches Paradies die wunderschöne Landschaft eine Stunde nordöstlich von Prag entfernt hat sogar den Titel UNESCOGlobal Geopark erhalten. Sein Wahrzeichen sind die wunderschönen Felsenstädte. Die finden sich auch in zwei weiteren Regionen nördlich von Prag wieder im Westen das Elbsandsteingebirge, im Osten die AdersbachWeckelsdorfer Felsenstadt (AdršpašskoTeplické skály). Als Nationalparks gelten vier grenzüberschreitende Gebiete: die BöhmischSächsische Schweiz im Nordwesten, der Böhmerwald (Šumava) an der tschechischbayerischen Grenze im Südwesten, der Thayatal (Podyjí) an der südmährischösterreichischen Grenze und das Riesengebirge (Krkonoše) an der tschechischpolnischen Grenze.

Was solltet Ihr für einen Camping Urlaub in Tschechien einpacken?

Packliste Camping mit Kindern: Schlafen

  • Schlafsack
  • Isomatte
  • Kuscheltier
  • Kissen
  • Taschen- oder Stirnlampe
  • Buch mit Gute Nacht Geschichten
  • Zelt
  • Heringe
  • evtl. Hammer
  • Nahtnachdichter
  • Zelt Reparaturset

Wer auf einem „offiziellen“ Campingplatz ist, kann dort meistens auch einkaufen oder sogar zum Essen gehen. Trotzdem ist es gut, wenn ein gewisser Grundstock an Essen dabei ist.

Packliste Camping mit Kindern: Essen

  • Kocher
  • Brennstoff (Gas, Spiritus….)
  • Töpfe und Pfannen
  • Besteck
  • Gewürze
  • Tassen/Becher
  • Geschirrtuch
  • Spülmittel
  • Lebensmittel (z.B. Tütensuppen, Getränkepulver, Tee usw.)
  • Wasserkanister
  • Campinggeschirr
  • Taschenmesser mit Dosenöffner

Auch waschen und Zähneputzen sind beim Campen angesagt. Wer will schon nach eine Woche wie ein Yak duften? Gegen größere und kleinere Blessuren ist es gut, wenn Ihr ein Erste-Hilfe-Set dabei habt. Besonders nervig können nachts Stechmücken sein und das gleich zwei mal: Erst summen sie herum und stechen, anschließend jucken die Stiche. Da findet kein Kind leicht in den Schlaf.

Packliste Camping mit Kindern: Waschen und Gesundheit

  • Handtuch
  • Zahnbürste und Creme
  • Waschgel
  • Insektenschutz
  • Medikamente
  • Mittel gegen Mückenstiche
  • Erste-Hilfe-Set
  • Klopapier

Packlinste Camping mit Kindern: Was noch wichtig ist

  • Geld
  • EC- und Kreditkarte
  • Ausweis
  • Wechselwäsche
  • Spielsachen und Spiele
  • Ladegerät fürs Mobiltelefon
Campingplätze mit Steinbacköfen oder Feuerstellen bleiben Kindern lange in Erinnerung.
Foto (c) Kinderoutdoor.de

Wie viele Naturschutzgebiete gibt es in Tschechien?

Insgesamt hat Tschechien 26 Orte zu Naturschutzgebieten erklärt ein Paradies für Natur und Aktivurlauber. Die Landschaften können zu Fuß, mit dem Fahrrad, aus dem Pferdesattel, aus dem Kanu oder bei
Winteraktivitäten
entdeckt werden

Kinder Outdoor Tipps für Tschechien

Kinder Outdoor TippsKinder Outdoor Tipps haben wir heute für unser Nachbarland Tschechien. Dort gibt es viel zu entdecken. Höhlen, Burgen, der Böhmerwald, Flüsse zum Kajakfahren, steile Felsen warten auf große und kleine Outdoorer. Bei unseren Kinder Outdoor Tipps möchten wir Euch gute Gründe liefern, um mit der Familie Tschechien zu besuchen.   

Tschechien ist immer eine Reise wert – auch für diejenigen, die unser Nachbarland bereits kennen. 2022 gibt es erlebnisreiche Neuigkeiten, die sowohl Erstbesuchern als auch echten Tschechien-Liebhabern Spaß machen und sie in Staunen versetzen. Zu den neuen Attraktionen, auf die sich Gäste ab jetzt freuen können, gehören beispielsweise die Eröffnung der längsten Hängebrücke der Welt und die Fertigstellung der Sanierungsarbeiten eines UNESCO-Denkmals. Fünf gute Gründe für einen Besuch in Tschechien stellen wir im Folgenden vor.

 

Kinder Outdoor Tipps: Die Flößer im Böhmerwald

Kinder Outdoor Tipps
Die Flöße gehören zum Böhmerwald wie die Bäume. foto (c) Milan Sommer Shutterstock

 

Im Jahr 2021 wurde die Flößerei, ein altertümliches und heute fast vergessenes Handwerk des Holzschwemmens, für eine Eintragung in die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes nominiert. Eingereicht wurde die Nominierung wurde von mehreren Ländern gleichzeitig. Die erste schriftliche Erwähnung des Flößens auf der Moldau, Tschechiens längstem Fluss mit Quellgebiet im Böhmerwald, reicht bis ins 11. Jahrhundert zurück. Die Flöße dienten zum Holztransport und als Verkehrsmittel gleichermaßen. Der ursprüngliche Zweck bestand auf dem Gebiet der Tschechischen Republik in der Beförderung von Bau- und Brennholz aus dicht bewaldeten Flächen in die Städte. Im Laufe der Zeit wurden die Flöße jedoch von der Eisenbahn verdrängt, und seit Mitte des 20. Jahrhunderts gilt der Beruf des Flößers auf der Moldau als ausgestorben. Die mit der Flößerei und der Herstellung von Wasserfahrzeugen verbundene Tradition wird jedoch dank einiger Vereine in Prag sowie in den kleineren Städten an der Moldau bis heute am Leben erhalten. Ob es die Flößerei tatsächlich in die UNESCO-Liste schafft, wird Ende 2022 entschieden. Aber schon jetzt kann man sich auf die Spuren dieser Tradition begeben. So ist in Prag ein Besuch des Zollhauses Podskalská celnice empfehlenswert. Hier mussten einst die Flößer ihre Zölle zahlen. Außerdem lässt sich in dem Museum ausprobieren, wie schwierig es ist, auf einem Floß Stromschnellen zu überwinden.

Kinder Outdoor Tipps
Ein unvergessliches Erlebnis ist die längste Hängebrücke der Welt. Sie befindet sich in Tschechien. foto (c) Resort Dolni Morava
 

Kinder Outdoor Tipps:  Die längste Hängebrücke der Welt in Dolní Morava

Das Urlaubszentrum mit ganzjährigen Unterhaltungsmöglichkeiten in Dolní Morava an der Grenze zwischen Ostböhmen und Mähren erweitert sein Freizeitangebot. Neben dem beliebten Baumwipfelpfad und der Rodelbahn entsteht im Ressort eine einzigartige Hängebrücke über das Tal Mlýnické údolí. Die feierliche Eröffnung ist für das Frühjahr 2022 geplant. Diese zwei Bergrücken miteinander verbindende Brücke wird dann die längste Hängebrücke der Welt sein und ist mit knapp 730 Metern Länge und 95 Metern Höhe nur für Fußgänger bestimmt.

Kinder Outdoor Tipps
Ist jetzt auch ein Kletterrevier: Český-Krumlov foto (c) agmar-Veselkova-c-CzechTourism

 

Kinder Outdoor Tipps: Städtischer Klettersteig in Krumau

Der jüngst eröffnete Klettersteig Ferrata Havranka liegt im Felsengebilde namens Havraní skála am rechten Moldauufer, nur wenige Gehminuten vom Zentrum der Stadt Böhmisch Krumau in Südböhmen entfernt. Aktuell ist die erste Strecke mit Schwierigkeitsgrad C zugänglich. Das Klettern erfolgt auf eigene Gefahr und ist nur für erfahrene Kletterer mit entsprechender Ausrüstung und Helm bestimmt. Das Besondere an diesem Klettersteig ist der mit knapp 30 m längste Hängesteg der Tschechischen Republik. Von oben eröffnet sich ein wunderschöner Ausblick sowohl auf die Altstadt von Krumau als auch auf das Schloss – beides UNESCO-Welterbestätten.

Kinder Outdoor Tipps
Ein Klettersteig bei einer malerischen Stadt! Das gibt es nur in Český-Krumlov. foto (c) ceskykrumlovofficial

ältere Beiträge

Kinder Outdoor Abenteuer in Tschechien

    

Kinder Outdoor Abenteuer erwarten Euch in unserem Nachbarland Tschechien. Kultur pur und eine bemerkenswerte Natur wie im Nationalpark Böhmerwald bieten eine Menge für alle, die gerne draußen unterwegs sind. Burgen und Schlösser, viele lassen sich besichtigen, erwarten die Outdoorer in der Tschechischen Republik. Wir stellen Euch Kinder Outdoor Abenteuer in unserem Nachbarland Tschechien vor.
 
Wer nach individuellen Reiseoptionen, aktiver Erholung und Privatsphäre inmitten von märchenhafter Landschaft mit wild meandernden Flüssen und üppig grünen Wäldern sucht, ist in dem Gebiet im Herzen Böhmens richtig. Die grenznahe Region rund um Prag ist mit dem Auto oder Zug schnell individuell erreicht und hält viele bislang wenig bekannte Schätze für Entdecker bereit. Hier ein paar Anregungen für eine Reise im eigenen Rhythmus für das kommende Jahr:
 

Fernab der Massen: Schlösserhopping rund um Prag

Was wäre eine Reise nach Tschechien, ohne der Hauptstadt Prag einen Besuch abzustatten? Schließlich befindet sich hier das größte Burg-Schloss-Areal des Landes! Beim „Schlösserhopping“, umgeben von sattgrünen Wäldern und malerischen Anhöhen, entfaltet sich die Region als Traumziel für anspruchsvolle Genießer. Die bekannteste Burg der Region ist die nach ihrem Gründer Kaiser Karl IV. benannte Burg Karlštejn mit ihrem charakteristischen 60 Meter hohen Großen Turm aus dem 14. Jahrhundert. Nicht nur bewundern, sondern auch bewohnen kann man das Schloss Loučeň. Die ehemalige Residenz des Adelsgeschlechts der von Thurn und Taxis verfügt über elf Labyrinthe und Irrgärten, in denen man sich auf Zeitreise begeben kann. Der hiesige Schlossherr lässt sich übrigens noch gelegentlich in Jägertracht antreffen, denn er pflegt die Jagdleidenschaft seiner Vorfahren weiter. Quasi nebenan, im Nachbarort Mcely kann man im gleichnamigen Chateau Mcely fürstlich residieren. Das hoteleigene Fine-Dining-Restaurant Piano Nobile, das zu den Top 5 des Landes zählt, lockt mit traditionellen Gerichten, die bereits bei den ehemaligen Schlossbesitzern – auch hier derer von Thurn und Taxis – auf dem Speiseplan standen.

Genuss für Geist und Gaumen: Einkehren bei Einheimischen

Wer auf überfüllte Innenstädte, nicht aber auf geschichtsträchtige Architektur verzichten möchte, für den ist das Silberstädtchen Kutná Hora (Kuttenberg) ein Tipp: Mit ihren architektonischen Meisterwerken wurde die Altstadt auf die UNESCO-Weltkulturerbeliste gesetzt. Besonders imposant ist der spätgotische Dom der heiligen Barbara, das Wahrzeichen der Stadt. In der Idylle stoßen Reisende auf Kulinarik-Juwelen wie das Restaurant V Polích oder Babiččina zahrada bei Prag, die ihre Gäste im Stil feiner ländlicher Lebensart bewirten. Das Familienunternehmen Vinné sklepy knüpft an die jahrtausendealte Tradition des Weinbaus in der Region um Kutná Hora an. Vom malerischen Marktplatz aus führt ein Weinerlebnispfad und -radweg bis zu den Weinbergen Pod Sukovem. Dieser 6 km lange Rundweg verbindet die historische Altstadt von Kutná Hora mit den Weinbergen. Aktivurlauber finden dort beim Wandern, Radeln und beim Wassersport auf der Moldau einen wohltuenden Ausgleich zum Alltag.

Natur aktiv erleben: Vielseitige Landschaft auf kleinem Raum

Nur eine Auto-Stunde von Prag entfernt umfangen Weite und unberührte Natur den Reisenden: Im UNESCO- Biosphärenreservat von Křivoklát können aufmerksame Beobachter neben Dam- und Schwarzwild auch Eisvögel, Schwarzstörche und Eulen entdecken. Mit dem Rad oder zu Fuß geht es durch dichte Mischwälder, tiefe Täler und malerische Niederungen der Berounka. Die Burg Křivoklát thront über dem Gebiet majestätisch auf einer bewaldeten Felsklippe.

Wer hoch hinaus möchte, auf den warten in Mittelböhmen zahlreiche Wanderwege für Einsteiger und Fortgeschrittene: Der höchste Berg Mittelböhmens ist der Berg Tok im mittelböhmischen Brdy-Bergland (Brdská vrchovina). Ein unvergessliches Naturerlebnis sind auch die landestypischen bizarren Sandsteinformationen. Hier sollte man unbedingt einen Abstecher ins Landschaftsschutzgebiet Böhmischer Karst (Český kras) machen, zudem auch das geheimnisvolle Tropfstein-Höhlensystem von Koněprusy zählt.

Was gibt es im Naturschutzgebiet Kokořínsko zu sehen?

Einen abwechslungsreichen Ausflug verspricht auch das Naturschutzgebiet Kokořínsko, das nach der dortigen Burg Kokořín benannt wurde. Das Felsenlabyrinth in der Daubaer Schweiz ist geprägt von bizarren Sandsteinformationen – eine archaische Landschaft, in der man wandernd Geist und Seele schweifen lassen kann, wie auf dem Wanderweg Cinibulkova stezka. Besonders idyllisch ist das romantische Tal des Baches Pšovka, das umgeben ist von den majestätischen Sandsteinfelsen. Wer hier Tür an Tür mit Einheimischen und doch für sich wohnen möchte, kann auf dem Hofgut Homuta einkehren.

Mit Auto und App: Entschleunigt durch Mittelböhmen

Durch seine Lage rund um Prag ist Mittelböhmen von Deutschland aus schnell und einfach zu erreichen – perfekt für eine entschleunigte Entdeckungstour mit dem eigenen Auto oder der Bahn. Und wer einen Abstecher in die Hauptstadt machen möchte, benötigt von den Städten und kulturellen Schätzen der mittelböhmischen Region maximal eine Stunde nach Prag. Diejenigen, die mit dem Auto anreisen, finden in der App Mapy.cz ein nützliches Tool. Die Landkarte von Tschechien ist mit vielen hilfreichen Informationen über Wander- und Radwege, Sehenswürdigkeiten und Gastronomie angereichert; die Karten lassen sich für die Offline-Nutzung herunterladen.
Weitere Infos zu Mittelböhmen auf der Website von VisitCzechRepublic.

 

Tschechien: Felsenstädte mit der Familie entdecken

Tschechien ist für viele Familien ein völlig unbekanntes Land. Mit Tschechien verbinden die meisten Pilsener Bier, den Sangesbarden Karel Gott oder Polka. Doch Tschechien ist für Outdoor Familien und an Städtereisen Interessierte ein attraktives Urlaubsland. Wir stellen Euch heute drei Felsenstädte in Tschechien vor.

Tschechien habe ich schon öfters bereist und immer wieder überraschte mich dieses Nachbarland. Mit dem Kanu bin ich auf der Moldau gepaddelt und auf Adalberst Stifters Spuren durch den Böhmerwald gewandert. Beeindruckt haben mich in Tschechien die Felsenstädte. Her bilden sich bizarre Formationen aus Sandsteinfelsen, die Schluchten und Türme . Neben schönen Aussichten bieten sie eine breite Palette an Freizeitaktivitäten für Outdoor Familien. In den Felsenstädten von Tschechien startet Ihr zu ausgedehnten Wanderungen, Roller- und Radtouren. Wer alpinistisch erfahren ist, seilt sich vom Felsen ab. Wenn es Euch aufs Wasser zieht,  schippert in Tschechien mit dem Kanu Gebirgsbäche und Seen runter.

Felsenstädte in Tschechien: Adersbach (Adrspach)

Die größte und wildeste Felsenstadt Mitteleuropas sind die Felsen von Adersbach-Weckelsdorf (Adrspassko-Teplice). Zu ihren Felsen, die Namen wie Ritterhelm, Liebespaar oder Elefanten-Platz tragen, pilgern Urlauber schon seit dem 18. Jahrhundert. Die Natur in Adersbach birgt neben den beeindruckenden Felsformationen noch weitere Kleinode, wie einen großen, sechzehn Meter hohen Wasserfall oder einen kleinen Felsensee, den man mit dem Paddelboot oder einer Fähre erkunden kann. Es gibt einfache Wanderwege für Familien mit kleinen Kindern  genauso wie anspruchsvolle Routen für erfahrene Wanderer, die teilweise sogar ins benachbarte Polen führen. Den Blick aus luftiger Höhe gibt es bei einem Rundflug über die Felsen oder bei den zahlreichen Kletterkursen.

Wandern in den Felsenstädten von Tschechien. Ein Abenteuer für die Familie. Foto (c) kinderoutdoor.de
Wandern in den Felsenstädten von Tschechien. Ein Abenteuer für die Familie.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Böhmisches Paradies in Tschechien

Das Böhmische Paradies ist eine der schönsten Tourismusregionen von Tschechien und die UNESCO kürte es 2005 zum ersten Geopark des Landes. Symbol des Parks ist die Burgruine Trosky mit ihren unerforschten Gängen und geheimnisvollen Inschriften. Ein neuer Lehrpfad führt Euch entlang des Prachover Felsen. In den längsten Dolomithöhlen von Tschechien verbergen sich viele kleine unterirdische Seen, die im fahlen Licht blaugrün schimmern. Durch das Böhmische Paradies führen zahlreiche Wanderwege, sowohl für erfahrene Wanderer als auch barrierefreie Routen für Familien mit Kinderwagen und Personen mit Behinderung. Für Fahrradfahrer gibt es erstmalig einen Sonderbus, der Euch samt Rad zu verschiedenen Punkten des Parks bringt und von dort auch wieder abholt. Von den Aussichtstürmen im Böhmischen Paradies habt Ihr einen einen tollen Ausblick in die Umgebung, es sei denn, man steht auf dem Spaßturm, dem niedrigsten Turm in Tschechien.

Wilder Westen in Tschechien: Böhmische Schweiz

Ihr wollt Euch wie in einem Karl May Film fühlen? Dann besucht die Böhmische Schweiz. Felsrücken, Schluchten, Sandsteintürme, Felsentore, Aussichtspunkte erwarten Euch. Die Böhmische Schweiz ist der jüngste Nationalpark von Tschechien und für mich einer der schönsten. Vorsicht, ich komme jetzt ins Schwärmen! Das Prebischtor (Pravcicka Brana), das schon Schriftsteller Hans Christian Andersen bewunderte, ist das größte Felsentor Europas. Mit dem Boot schippert Ihr durch die eindrucksvollen Schluchten des  Kamenice  Bachs und die Höhle der Feen. Die verzaubert die Kinder mit ihren funkelnden Eiskristallen. Eine der beliebtesten Rad- und Wanderrouten in der Böhmischen Schweiz ist die Gabriela-Route zum Prebischtor. Sie führt durch beeindruckende Felsformationen, zu denen auch der Beckstein (nicht zu verwechseln mit dem ehemaligen bayerischen Innenminister) zählt. Er ist benannt nach Karel Beck, der an dieser Stelle den ersten Kletteraufstieg auf tschechischem Gebiet vornahm. Bis heute kommen viele Bergsteiger in den Naturpark. Bei ihnen hat sich der Brauch etabliert, in kleinen dafür vorgesehenen Kästchen auf den erklommenen Felsen ihre Unterschrift zu hinterlassen.

Beeindruckend! Das Prebischtor in der Böhmischen Schweiz. Bildrechte: Vaclav Sojka Bildquelle:Vaclav Sojka
Beeindruckend! Das Prebischtor in der Böhmischen Schweiz.
Bildrechte: Vaclav Sojka Bildquelle:Vaclav Sojka

Märchenhaft in Tschechien wandern: Kokorschin (Kokorin)

Sicher kennt Ihr alle die Kinderfilme aus Tschechien. Klassiker wie die Mrächenbraut oder drei Haselnüsse für Aschenbrödel gehören dazu. Kein Wunder, dass in Tschechien solche Klassiker entstanden sind. Es gibt hier eine märchenhafte Natur. Nicht weit von Prag liegt das Naturschutzgebiet Daubaer Schweiz (Kokorinsko) mit seiner von Wasserschluchten, Sandsteinfelsen und Felsentoren geprägten Natur. Die Felsenstadt ist nicht so weitläufig wie die anderen, bietet aber genauso viele interessante Felsen: Riesenkopf, Frosch, Schneewittchen und die sieben Zwerge und die Deckel. Eine Dominante in diesem Gebiet ist die Burg Kokorschin, ein ehemaliger Raubrittersitz. Die Raubritter waren ein Albtraum für die gesamte Nachbarschaft. Zu den schönsten Plätzen des Gebiets um Kokorschin führt der Wanderweg Cinibulk, zu dem auch ein Labyrinth und eine künstliche Grotte gehören. Eine Fahrradtour oder ein Besuch der Aussichtstürme bieten unvergessliche Erlebnisse.

 

Outdoor Abenteuer in Tschechien mit der Familie: Wildnis und Kultur

Tschechien zu besuchen lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Den Flug nach Nordamerika können sich Outdoorer sparen, denn in dem Nachbarland gibt es eine Menge für die Familie zu entdecken.

 

Zeitlos. Damit lässt sich am besten das Werk von Bedřich Smetana beschreiben. Der tschechische Komponist schenkte den Menschen die Komposition Stück Vltava, zu deutsch Moldau. Auf diesem Fluss sollten Outdoorer gepaddelt sein. Moldaufahrten auf Flößen durch das historische Zentrum der romantischsten Stadt Böhmens – Krumau – werden die ganze Saison über angeboten. Sie beginnen in der Dämmerung und beim Schein von Fackeln fahren die Passagiere eine Stunde lang an allen bekannten Sehenswürdigkeiten vorbei. Das kostet dann – Romantik inklusive – 15 Euro. Die Pestsäule in Olmütz zählt zum Unesco-Weltkulturerbe. Durch die Stadt schlängelt sich die Morava, auf der Schlauchbootfahren angeboten werden. Zur Auswahl stehen vier Routen, die unter anderem durch Landschaftsschutzgebiete führen. Sie dauern zwischen 20 Minuten und drei Stunden. Die Preise beginnen bei drei Euro.

Wo liegt die größte Felsenstadt Mitteleuropas?

Die größte und wildeste Felsenstadt Mitteleuropas sind die Felsen von Adersbach-Weckelsdorf (Adršpašsko-Teplice), zu denen sich schon seit dem 18. Jahrhundert Touristen auf den Weg machen. Aus dieser Zeit stammen eine Reihe von Felsennamen, wie z. B. der Ritterhelm, das Liebespaar oder der Elefanten-Platz. Die Natur in Adersbach birgt neben den beeindruckenden Felsformationen noch weitere Kleinode, wie den großen Wasserfall, der aus einer Höhe von 16 Metern herabstürzt, oder den kleinen Felsensee, den Sie mit dem Paddelboot erkunden können. Der hiesige Fährmann kennt die Namen aller Felsen und erzählt lustige Geschichten, an denen nicht nur die Jüngsten ihre Freude haben. Es gibt einfache Wanderwege Familien mit kleinen Kindern oder Senioren genauso wie anspruchsvolle Routen für erfahrene Wanderer, die teilweise sogar ins benachbarte Polen führen. Seltene Mineralien und Fossilien befinden sich in der Felsenstadt einer der schönsten Tourismusregionen Tschechiens.

Wo befindet sich die längste Höhle Tschechiens?

Das Böhmische Paradies, das auch als geologisches Lehrbuch bezeichnet wird, wurde 2005 zum ersten UNESCO-Geopark des Landes gekürt. Das Symbol dieses Parks ist die Burgruine Trosky, mit ihren unerforschten Gängen und geheimnisvollen Inschriften. Die Besucher des Böhmischen Paradieses werden auch von den Prachover Felsen angezogen, wo sie über einen neuen Lehrpfad wandern oder die längsten Dolomithöhlen Tschechiens, in denen kleine unterirdische Seen blaugrün schimmern. Unweit von Prag liegt das Naturschutzgebiet Daubaer Schweiz (Kokořínsko) mit seiner von Wasserschluchten, Sandsteinfelsen und Felsentorengeprägten malerischen Natur. Die Felsenstadt ist nicht so ausgedehnt wie dei anderen Felsenstädte des Landes, bietet aber genausoviele interessante Orte. Den Riesenkopf, den Frosch, Schneewittchen und die sieben Zwerge und die Deckel. Eine Dominante in diesem Gebiet ist die Burg Kokorschin, ein ehemaliger Raubrittersitz. Die Raubritter waren ein Albtraum für die gesamte Nachbarschaft. Zu den schönsten Plätzen des Gebiets um Kokorschin führt der Wanderweg Cinibulk, zu dem auch ein Labyrinth und eine künstliche Grotte gehören. Eine Fahrradtour oder ein Besuch der Aussichtstürme bieten unvergessliche Erlebnisse nicht nur für Familien mit Kindern, sondern auch für Sportbegeisterte. Die Böhmische Schweiz – eine Region geprägt von Sandsteinfelsen und natürlichen Felsentoren – ist ein Ort, den die Menschen in längst vergangenen Zeiten aus Angst nicht betreten wollten. Raubritter trieben in der Gegend ihr Unwesen und starteten von hieraus ihre Raubzüge in die Umgebung. Die gefürchtetsten Räuberburgen waren Falkenstein, Schauenstein und Tollenstein. Ihre Ruinen sind heute Attraktionen für Liebhaber mystischer Geschichten. Auf Burg Tollenstein spukt heute noch die Weiße Frau herum, ein Gespenst, das von einem großen schwarzen Hund begleitet wird. Nahe der Burg entspringt eine Quelle, aus der mit dem Wasser auch Goldkörner hervorsprudeln. Vielleicht findet Ihr diese Quelle!

Outdoor Abenteuer in Tschechien: Pravcicka brana in der Böhmischen Schweiz mit den Sandsteinfelsen solltet Ihr einmal erwandern. foto (c) iStock   

Untertage mit den Kindern auf den Spuren der Weißen Frau

Im westböhmischen Chodov (Chodau) hat der Bergbaugeschichtsverein „Solles“ ein weiteres Stück Vergangenheit für Besucher der Region sichtbar gemacht. Besonders beeindruckend ist der ehemalige Probestollen am sagenumwobenen Liščí kopec (Föllerberg). Der lange in Vergessenheit geratene Gang diente wahrscheinlich als eine Versuchsgrabung auf der Suche nach einer Quarzader. Um den Föllerberg rankten sich schon vor Jahrhunderten Sagen der damaligen deutschsprachigen Bevölkerung. Die wichtigste ist die von der sogenannten Weißen Frau. Sie soll einen Schatz im Berginneren bewachen, Zugang erhalten nur diejenigen, die eine Zauberblume finden. Der Stollen selbst ist rund 40 Meter lang und misst an seiner höchsten Stelle gerade einmal 1,70 Meter. Der nach dem ersten Chodauer Bergarbeiter Antonin Solles benannte Verein hat bereits vor zwei Jahren einen weiteren vergessenen Ort für Besucher wieder zugänglich gemacht. Der Chodaublick auf dem Föllerberg war vor dem Zweiten Weltkrieg ein beliebter Ausflugsort, der eine Panoramaaussicht über den Ort und die Umgebung eröffnete. Die Vereinsmitglieder haben den Chodaublick von Wildwuchs befreit, Sitzgelegenheiten und Informationstafeln aufgestellt sowie den Zugang aus dem Tal mit Wegweisern versehen. www.solles.cz

Baumwipfelpfad Lipno: Ruhe und Adrenalin

Der Baumwipfelpfad ist bestimmt ein unvergessliches Ausflugsziel. Wer ihn bereits besucht hat, kommt gerne wieder. Auch weil der Pfad zu verschiedenen Jahreszeiten anders aussieht. Im Frühling kann man vom 675 Meter langen Pfad den umliegenden Mischwald beobachten, der aus dem Winterschlaf erwacht und wieder beginnt, rege zu leben; nicht nur die Bäume und die knospenden Pflanzen, sondern auch die Insekten, Vögel und Kleinlebewesen. An den didaktischen Stationen erfahren die Besucher viele interessante Informationen nicht nur über die Natur, sondern auch über die Bewirtschaftung im Wald. Nicht nur der Baumwipfelpfad an sich, sondern auch der 40 Meter hohe Aussichtsturm begeistert die Touristen. Von hier aus kann man über die Baumwipfel blicken, den Lipno-Stausee, den Böhmerwald oder das Gratzener Bergland betrachten. Bei günstiger Wetterlage kann man auch die entfernten Alpengipfel sehen.Die Adrenalin-Stationen ziehen vor allem Kinder an.

Sicherheit geht vor

Sie können dort ihren Gleichgewichtssinn oder ihre Kraft, aber auch die längste wasserlose Toboggan-Rutsche bei uns ausprobieren. Sie ist 52 Meter lang und windet sich um die Mitte des Aussichtsturms. Überall wird auf die Sicherheit äußerst großer Wert gelegt. Der Pfad ist über seine ganze Länge mit Holzgeländern und Seitennetzen abgesichert, für die Sicherheit der Toboggan-Rutsche sorgen nicht nur Rutschunterlagen, welche die Besucher vor ihrer Fahr zur Verfügung gestellt bekommen, sondern auch die Aufsichtsmitarbeiter des Baumwipfelpfads. Der Pfad denkt auch an eingeschränkt mobile Besucher. Er ist daher völlig behindertengerecht, sogar der Aussichtsturm ist barrierefrei. Die Touristen können den Pfad zu Fuß oder mit dem Fahrrad über den ein Kilometer langen beschilderten Radweg, mit dem Pfad-Bus oder mit der Seilbahn erreichen. Der Parkplatz unter dem Berg Kramolín, wo sich der Baumwipfelpfad befindet, steht den Besuchern kostenlos zur Verfügung.

Safari in Nordböhmen: Seit über 70 Jahren beliebt

Vor den Augen der Touristen kaut ein Gnu genüsslich an langen Grashalmen, etwas weiter weg hat ein Straußenvogel seinen Kopf im Gefieder vergraben, in sicherer Entfernung döst ein Löwenrudel vor sich hin. Was sich so normalerweise in Afrikas Savannenlandschaften abspielen könnte, erleben Besucher im nordböhmischen Dvůr Králové (Königinhof) seit 1989 live und zum Greifen nah. Die Afrika-Safari im örtlichen Zoo zählt zu den wichtigsten Freizeiteinrichtungen Tschechiens. Wenn Mick und Bazyl sich neugierig zu den Safari-Besuchern herunterbeugen, dann fühlen diese sich ganz schnell wie Zwerge. Denn ausgewachsene Giraffen können bis zu sechs Meter groß werden. Da verwundert es nicht, wenn neben den beiden stattlichen Bullen sogar die Autos der Zoogäste wie bessere Spielzeuge erscheinen. Sie sind Vertreter zweier verschiedener Unterarten, der Rothschild- und der Netzgiraffen und wären sich in freier Wildbahn wohl kaum begegnet. Im Zoologischen Garten von Dvůr Králové leben sie schon länger zusammen und sind die Attraktion des Serengeti genannten Abschnitts der Offroad-Safari.Ein Traktor mit überhohem Spezialanhänger musste die beiden Paarhufer in ihr neues Sommerquartier transportieren. Nach den ersten vorsichtigen Schritten und einer kurzen Eingewöhnungszeit fühlten sich in der ungewohnten Umgebung bereits sichtlich wohl. Im Spätherbst, wenn es für die Savannenbewohner in Mitteleuropa zu frisch wird, kehren Mick und Bazyl in den alten Teil des Tierparks zurück. Dort sollen die Arbeiten am Bau einer Auslaufhalle für die Giraffen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Ihnen und ihren Artgenossen steht dann ausreichend Platz zur Verfügung. Der Zoologische Garten feierte 2016 sein 70-jähriges Bestehen und verfügt über einen der größten Bestände afrikanischer Säugetiere in Europa. Seit den 1960er Jahren betrieb der damalige Zoodirektor Josef Vágner die Einrichtung einer Safari-Strecke, die 1989 unter seinem Nachfolger Pavel Suk eröffnet wurde.

Safari als Kulturerbe

Ende 2016 wurde die Afrika-Safari in die Liste des tschechischen Kulturerbes aufgenommen. Besucher können die Anlage mit dem eigenen Pkw oder speziellen Fahrzeugen des Zoos erleben. Ein Teil ist wie in anderen klassischen Zoos als Spazierweg zwischen Freigehegen konzipiert. Hauptattraktion ist seit 2015 das gesonderte Gehege mit einem freilaufenden Löwenrudel, die einzige Einrichtung dieser Art in ganz Ostmitteleuropa.Mit über 2.700 Tieren aus insgesamt 292 Arten und einer Gesamtfläche von 93 Hektar ist der Zoologische Garten von Dvůr Králové Tschechiens zweitgrößter Tierpark nach dem Prager Zoo. Der ältere Bereich lockt mit verschiedenen Pavillons, wie dem Raubtierhaus, einem Gorillahaus und der Wasserwelt. Die Zooverwaltung investiert derzeit verstärkt in deren Modernisierung. So soll die Generalüberholung der 1998 eröffneten Vogelfreiflughalle noch im Juli abgeschlossen werden. Als nächstes ist deren Eingangsbereich an der Reihe. Dort soll ein madagassisches Vogelbiotop entstehen. Gegen Ende des Jahres werden das Raubtierhaus und die Wasserwelt mit Tropenfluss erneuert. Besucher werden zudem schon bald das um ein Stockwerk und eine Hausbrauerei erweiterte Restaurant Lemur nutzen können.Der Zoologische Garten ist um die Zucht und den Schutz seltener und bedrohter Arten bemüht. So wurde etwa 2009 ein Paar Spitzmaulnashörner erfolgreich wieder in Tansania angesiedelt, das sich im Mkomazi-Nationalpark bereits mehrfach über gesunden Nachwuchs freuen konnte. In diesem Jahr gibt es erstmals seit 30 Jahren wieder ein Rudel Streifenhyänen im Zoo von Dvůr Králové. Die jährlichen Besucherzahlen liegen bei mehr als einer halben Million Gäste.
Dvůr Králové liegt am Rande des tschechischen Riesengebirges. Unweit davon befindet sich mit dem barocken Hospital Kuks (Kukus) eine weitere Touristenattraktion. Etwa eine halbe Autostunde ist es bis nach Hradec Kralové (Königgrätz), wo Besuchern zahlreiche Hotels und Restaurants zur Verfügung stehen. Informationen zum Zoo und zum Safari-Park unter www.zoodvurkralove.cz Allgemeine Informationen zu Reisen nach Tschechien bei CzechTourism, www.czechtourism.com