Veröffentlicht am

Bushcraft mit Kindern: Steinvogel

Bushcraft mit Kindern und Ihr arbeitet mit dem natürlichen Material, zu dem die Menschen als erstes gegriffen haben: Stein! Bei Bushcraft mit Kindern zeigen wir Euch, wie aus einem gewöhnlichen Stein ein Vogel entstehen kann. An Werkzeug braucht Ihr lediglich Schmirgelpapier in unterschiedlichen Stärken. Bei dieser Bastelei lernen die Kinder den Umgang mit einem uralten Naturmaterial.

https://youtu.be/JRyMB8_0Qq4

Das ältestes Werkzeug der Menschen ist um die 2,5 Millionen Jahre alt. Es handelt sich um einen Faustkeil. Unser Vorfahren haben im heutigen Äthiopien aus Geröll sich einen passenden Stein gesucht, der bereits die Form von einem Keil hatte. Geröllgeräte, sagen Experten zu diesen einfachen Werkzeugen. Offensichtlich ist der Homo habilis („Geschickter Mensch“) damit gut zurecht gekommen. In den folgenden Jahrtausenden verfeinerte der Mensch seine Fertigkeiten und schuf immer bessere Werkzeuge aus Stein.

Bushcraft mit Kindern geht zurück zu den Wurzeln. foto (c) kinderoutdoor.de

Bushcraft mit Kindern: Ich schleif drauf!

Bei einer Wanderung oder einem Spaziergang finden die Kinder sicher Steine. Am besten ist es, wenn der Stein bereits eine gewisse Form hat, die Ihr nur noch ausarbeiten müsst. Hier ist viel Phantasie und Kreativität gefragt. Zum Glück haben Kinder für derartige Formen am Wegesrand ein sicheres Auge. Anders als die Erwachsene, welche hauptsächlich auf das Display vom Smartphone starren. Es gilt in den (a)sozialen Medien ja nichts zu verpassen. Während das Leben an ihnen vorbeiläuft. Zurück zum Thema. Wir schleifen mit Schmirgelpapier in unterschiedlichen Stärken. Je gröber das Schleifpapier ist, umso kleiner ist die Nummer auf der Rückseite davon. Mit dem groben Schmirgelpapier legen wir los. Je nach Art des Steins kann es beim Schleifen stauben. Deshalb setzt bitte eine Maske auf, um den Staub nicht einzuatmen. Arbeitet nun die Kontouren des Tieres oder Gegenstandes aus dem Stein heraus.

Fertig ist unser Vogel aus Stein. foto (c) kinderoutdoor.de

ältere Beiträge

Kinder Bushcraft Ring schnitzen

Kinder Bushcraft lässt Euch heute ein echtes Kunstwerk schnitzen: Wir fertigen aus Holz einen Ring. Dazu braucht es ein gutes Messer oder Multitool. Für unser Kinder Buscraft Projekt holen wir uns das Material aus der Natur: Holz! Das findet Ihr draußen und habt einen hervorragenden Grund, mit den Kindern raus zu gehen.

Der älteste Schmuck der Welt ist der Ring. Bereits vor über 21.000 Jahren fertigten unsere Vorfahren aus Elfenbein der Mammuts Ringe. In Pavlov, Tschechische Republik, fanden sich die bisher ältesteten bekannte Ringe. Aus Knochen, Bernstein und Holz stellten die Menschen der Eiszeit Ringe her. Diese hatten auch die Funktion von einem Zahlungsmittel. Für einen Ring gab es 20 Kilogramm frisches Mammut-Steak, oder so ähnlich.

Kinder Bushcraft: Ring schnitzen

Sucht Euch im Wald oder Park einen trockenen Ast aus “Hartholz”. Stellt Euch als Material für das Bushcraft Projekt zusammen:

  • Astholz
  • Taschenmesser oder Multitool mit Säge, Klinge und Ahle
  • Schleifpapier in verschiedenen Stärken
Sägt eine Astscheibe ab. foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst schneidet Ihr Euch ein Stück vom Ast ab. Es sollte nicht zu dünn sein, sonst bricht oder reisst Euch der Ring. Mit der Ahle, dem Stechdorn bohrt Ihr ein Loch mittig in die Holzscheibe. Erweitert das Loch permanent. Immer mit der scharfen Seite von der Ahle arbeiten. Entfernt nun die Rinde vom Rand mit der Klinge. Mit dem Schleifpapier schmiergelt Ihr das Innere vom Ring gründlich ab, sonst zieht sich später jemand einen Spreissel ein.

Höhlt die Astscheibe zu einem Ring aus. foto (c) kinderoutdoor.de

Nun bearbeitet Ihr den äußeren Rand. Geht hier vorsichtig vor und übt wenig Druck aus, sonst bricht das Holz. Rundet es an den Kanten ab. Wer möchte kann die Kanten auch so lassen wie sie sind. Immer wieder den Ring in der Hand drehen und den Ring ansehen: Wo gibt es noch Stellen, an denen Ihr ihn ein wenig abschleifen solltet?

Bushcraft für Kinder: Outdoor Regenschirm basteln

Bushcraft für Kinder zeigt den ultimativen Outdoor Regenschirm und kann damit praktische Probleme lösen: Ihr wandert mit den Kleinen dahin, plötzlich gibt es einen Wolkenbruch. Ungünstig ist für Euch, dass die Regenkleidung zuhause liegt und ihr an einem Fluss unterwegs seid. Nirgends gibt es eine Möglichkeit sich unterzustellen. Da hilft Euch nur eines aus der Patsche: Bushcraft für Kinder! Wir basteln einen Outdoor Regenschirm in weniger als drei Minuten! Die Anleitung dazu könnt Ihr bei uns nachlesen oder unseren Film dazu ansehen.

Skyfall. So hieß ein James Bond Film. Skyfall lässt sich ins Deutsche mit Wolkenbruch übersetzen. In wenigen Minuten wäscht einen Outdoorer, egal ob eine Hightech-Kleidung mit Membrane oder ohne, klatschnass. Einmal Vollwaschgang. In solchen Fällen ist ein Regenschirm perfekt. Viele Outdoorer lehnen einen solchen aber ab, weil er ihnen zu spießig erscheint. Wenn Ihr aber in einen Regen gerät und nichts dabei habt um Euch zu schützen, dann bastelt doch mit den Kindern einen Outdoor Regenschirm. Dieses Bushcraft Projekt für Kinder beeindruckt die Kleinen! Dazu braucht Ihr extrem wenig Material und noch weniger Zeit:

  • Taschenmesser oder Multitool
  • einen geraden Ast
  • mehrere Blätter Pestwurz

Keine Sorge: Diese Pflanze steht nicht unter Naturschutz und wuchert derart üppig an Seen oder Flüssen, dass sie in absehbarer Zeit sicher kaum vom Aussterben bedroht ist. Sucht Euch von der Pestwurz möglichst große Blätter. Die können fast einen halben Quadratmeter Fläche haben. Lasst etwa fünf Zentimeter vom Stiel stehen. Jetzt aber flott, es regnet immer stärker! Nehmt die große Klinge vom Taschenmesser und spitzt das dünnere Ende vom geraden Stock wie einen Bleistift an. Langsam ist es ungemütlich, also schnell den Outdoor Regenschirm fertig basteln. Dreht ein Blatt von der Pestwurz so, dass der Stiel nach oben zeigt und spießt ihn so am Stock auf. Dafür ist ein wenig Kraft nötig. Der Stiel der Pestwurz ist härter als Ihr glaubt. Schnell das nächste Blatt der Pestwurz aufspießen. Ebenfalls mit dem Stiel nach oben. So entsteht langsam ein Schirm und ihr steht im Trockenen darunter. Versucht die Blätter so anzuordnen, dass sie sich überlappen. Die Regentropfen perlen perfekt an der nach oben zeigenden Seite der Blätter ab. So muss keiner von Euch im Regenstehen und Ihr habt mit den Kindern ein perfektes Bushcraft Projekt.

Bushcraft für Kinder: Eine Flöte in drei Minuten pfeifen!

Bushcraft für Kinder greift auf uraltes Wissen zurück, dass fast von vergessen ist. Dazu gehört auch, wie Ihr in wenigen Sekunden aus einer bestimmten Pflanze eine Pfeife für die Kinder basteln könnt. Wir haben die Anleitung für Euch und auch wie Ihr eine Flöte schnitzt.

Fluitenkruid. So heißt auf niederländisch der Wiesenkerbel. Flötenkraut übersetzt. Eine Name der deutlich zutreffender ist als die deutsche Bezeichnung dafür. Das Fluitenkruid kam zu seinem Namen, weil sich daraus in kürzester Zeit eine simple Pfeife bauen lässt und Ihr keinerlei handwerkliches Geschick dafür braucht. Der Wiesenkerbel bringt zwei wichtige Voraussetzungen mit: Er ist innen hohl und hat Wachstumsknoten. Diese verschließen die natürliche Röhre.

Bushcraft für Kinder: Der Wiesenkerbel ist innen hohl. foto (c) kinderoutdoor.de

Für alle ganz Vorsichtigen noch der obligate Warnhinweis: Wiesenkerbel kann Hautreizungen hervorrufen und es besteht die Verwechslungsgefahr mit dem giftigen geflekten Schierling (dessen Stengel ist rot gefleckt. Sehr giftig!!!) oder dem Hecken Kälberkopf. Dessen Wirkung ist “nur” betäubend. Wie der gefleckte Schierling, hat auch diese Pflanze rot gefleckte Stängel, während der Wiesenkerbel durchgehend grün ist. Nehmt ein Taschenmesser und schneidet ein Stück vom Wiesenkerbel ab. Der Stängel sollte so dick wie der Zeigefinger von einem Erwachsenen sein. Wichtig ist, dass ein Schnitt unter einem Wachstumsknoten sich befindet. Dort ist der hohle Stängel nämlich verschlossen. Schneidet mit dem Taschenmesser der Länge nach einen etwa zehn Zentimeter langen Schlitz in den Stengel vom Wiesenkerbel.

Bushcraft für Kinder: Schneidet auf einer Seite einen etwa zehn Zentimeter langen Schlitz in den Stängel vom Wiesenkerbel. foto (c) kinderoutdoor.de

Nur auf einer Seite, bitte nicht durchgehende den Stengel aufschlitzen. Fertig ist die Pfeife. Pustet oben Luft hinein (der Wiesenkerbel schmeckt wie Staudensellerie), diese drückt sich nun durch den Schlitz im Stängel und es entsteht ein hoher Ton. Dieser kann je nach Durchmesser vom Stängel und Länge vom Schlitz variieren. Wichtig ist auch, dass Ihr wisst, nur mit einem frischen Stängel vom Wiesenkerbel funktioniert die Pfeife.

Material für die Pfeife:

  • Taschen- oder Fahrtenmesser bzw. Multitool mit Klinge
  • Stück Stängel vom Wiesenkerbel

Bushcraft für Kinder: Holunderflöte schnitzen

Schnitzen mit Kindern ist ideal um die Pausen beim Wandern oder Radtouren zu überbrücken. Wer mit der Familie nicht in der Wüste unterwegs ist, findet sicher einen Baum und dort ist dann auch Holz. Unsere heutige Schnitzanleitung hat den Vorteil, dass in weniger als zehn Minuten die Kinder mit dem Schnitzen fertig. Außerdem benötigt Ihr ein Taschenmesser und schon kann es losgehen.

Vor über 40.000 Jahren ertönten bereits auf der Schwäbischen Alb die Töne aus einer Flöte. Bereits im Pleistozän stellten die Menschen Flöten her. Wahrscheinlich verwendeten unsere Vor-Vor-Vorfahren auch Holz dazu, doch solche Instrumente konnten die Archäologen nicht mehr finden. Erhalten blieben Flöten die aus dem Elfenbein vom Mammut, Knochen der Schwäne oder vom Gänsegeier. Diese ältesten Flöten der Menschheit hatten bereits Grifflöcher. Die älteste Flöte aus Holz ist über 3.000 Jahre alt und stammt aus der Bronzezeit. Unsere Vorfahren hatten damals noch keine praktischen Taschenmesser zum Schnitzen. Warum sie diese Instrumente bastelten lässt sich nur vermuten, wahrscheinlich aus kultischen Gründen. Unsere Schnitzanleitung vefolgt einen guten Zweck: Mit den Kindern Zeit zu verbringen. Bei Touren oder Spaziergängen könnt Ihr den Kindern zeigen wie sie sich selbst eine Flöste basteln können. Mit ein wenig Übung seid Ihr in weniger als zehn Minuten damit fertig. Außerdem ist das Schnitzen mit Kindern eine spannende Sache. Kommt aus der Flöte ein halbwegs brauchbarer Ton oder hört Ihr nur wie die Atemluft durchrauscht? Ist Letzteres der Fall, dann müsst Ihr ein wenig nachbessern.An Material benötigt Ihr:

  • Taschenmesser
  • Stück Holunderzweig
  • Stück Haselnusszweig
  • Draht oder einen Ast

Wir schnitzen mit Kindern eine Holunderflöte aus diesem Material.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzen mit Kindern: Pfeif drauf!

Der Holunderast sollte möglichst gerade gewachsen sein und schneidet ihn bitte nicht frisch vom Strauch. In unserem Fall ist es ein Stück Holunder der Ende April 2017 vom Strauch abgebrochen ist. Gut getrocknet. Etwa 20 Zentimeter lang soll die Flöte später sein. Zuerst höhlen wir den Holunderzweig aus. foto (c) kinderoutdoor.de so sieht es im Querschnitt aus, wenn Ihr den Holunder vom Mark befreit. foto (c) kinderoutdoor.de Ein Blick in das Innere: Die Röhre ist leer! foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt kommen wir zu dem Teil, der den Kindern am besten gefällt. Den Holunder aushöhlen. Gut ein Drittel von dem Zweig ist mit dem weißen Mark gefüllt. Die Kinder erinnert ist das Ganze an Kaugummi. Bei einem frischen Ast ist es leichter das Mark zu entfernen als bei einem bereits getrockneten Holz. Mit der Ahle vom Taschenmesser und, je nach Durchmesser vom Holz, könnt Ihr auch mit der großen Klinge das Mark entfernen. Hilfreich ist auch ein fester Draht oder ein Stück Holz um das Mark heraus zu pressen. Haltet mit einer Hand hin und wieder den Holunder fest und nehmt in die andere das Taschenmesser. Klopft damit auf das Holz. Die Kinder sind überrascht, was an Mark herausrieselt. Achtet darauf, dass Ihr möglichst viel Mark aus dem Holz herauskommt.Seht immer wieder in die Röhre hinein um zu sehen, wo sich noch Reste vom Mark befinden.

Kinder schnitzen eine Holunderpfeife

Legt auf ein Ende vom Holunder den Zeigefinger und markiert Euch die Stelle. Hier schneidet Ihr mit dem Taschenmesser in das Holz ein. Etwa ein Drittel tief schnitzt Ihr die Anblaskante ein.

Die Kinder schnitzen die Anblaskante der Flöte.
foto (c) kinderoutdoor.de

Im nächsten Schritt schnitzt Ihr zur Anblaskante schräg ein. Experten nennen diesen Teil der Flöte das Labium. Noch sollte der leer geräumte Markkanal noch nicht zu sehen sein. Mit der Ahle vom Taschenmesser bohrt Ihr nun ein kleines Loch hinein, das etwa drei bis sechs Millimeter ist.

Das Labium führt zur Anblaskante. Schnitzt dieses schräg ins Holz.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schnitzt in die Oberseite vom Holz die Grifflöcher. Jetzt kommt ein unscheinbares, aber wichtigs Bauteil dran. Der Block. Über dieses Holzstück gelangt die Atemluft in das Innere der Flöte. Ein kleines Stück Holz, es sollte möglichst exakt in die Öffnung passen. Doch dann hätten wir ja einen Verschluss. Deshalb schnitzen die Kinder an der Oberseite vom Block das Holz ein wenig ab. Jetzt haben wir einen Windkanal durch den die Luft kontrolliert einströmt. Probiert aus, wann sich Töne bilden. Entsprechend schiebt Ihr den Block rein oder raus. Wenn Ihr mit der Tonlage der Holunderflöte zufrieden seid, schneidet den Block ab. Fertig ist die Flöte! Schnitzt ein wenig Holz vom Block ab.

Die Kinder haben die Blockflöte fertig geschnitzt. foto (c) kinderoutdoor.de

Bushcraft für Kinder: Bambusflöte schnitzen

Schnitzen mit Kindern bringt Euch auch der Musik nahe. Deshalb schnitzen wir heute eine Flöte aus einem Material, dass es in sich hat: Bambus. Auch wenn dieses Holz widerspenstig ist, so bekommt Ihr eine Flöte leichter hin, als mit dem heimischen Holunder. Für das Schnitzen mit Kindern haben wir wie immer eine Anleitung, die Euch Schritt für Schritt zeigt wie es geht.

So ein Mist. Da standen sie also. Drei Autos. Normalerweise sind die Herrschaften nie so früh und vor allem nicht hier. Aber heute, heute war alles anders. Um halb acht stand ich im Park und wollte mir von dem sich dahin wuchernden Bambus eine Stange abschneiden. Doch was mir das so orange entgegenleuchtete, sind keine niederländischen Fußballfans gewesen, sondern die Jungs vom Stadtgartenamt. Vor allem in so einer Überzahl. Da konnte ich schlecht mit meiner Säge dran vorbeigehen und sagen “Tschuldigung, ich säge mir was von Eurem Bambus ab!” Daher griff ich zum letzten Mittel und kaufte mir in einem Fachgeschäft für 1,50 Euro eine Stange Bambus. Mir tat jeder Cent weh. Doch in meinem Kopf hatte ich die Idee einer Bambusflöte und das Ganze wollte ich ausprobieren. Auf der Taipei Cycle Show in Taiwan sah ich zum ersten Mal Fahrräder aus Bambus. Diese sind ganz nachhaltig im afrikanischen Ghana gefertigt. Vor allem stehen die Rahmen denen aus herkömmlichen Materialien in nichts nach und Bambus hat den Vorteil, dass er keinen Rost ansetzt. Ein weiteres Merkmal nutzen wir heute aus, wenn wir mit den Kindern eine Flöte schnitzen: Der Bambus ist innen hohl wie ein Schokoladennikolaus. Ideal um daraus eine Flöte zu bauen. Hier endet das Loblied auf den Bambus, denn wenn Ihr ihn bearbeiten wollt braucht Ihr ein Taschenmesser mit einer scharfen Klinge und Säge.

Schnitzen mit Kindern: Eine Bambusflöte mit einem tollen Klang

Ihr benötigt ein Bamubsrohr, das mindestens so dick ist wie Euer kleiner Finger, außerdem ein Stück Rundholz (daraus schnitzen wir mit dem Taschenmesser das Mundstück), eine Kerze (damit Ihr was seht) und ein Taschenmesser. Das sollte eine Säge und eine Ahle (Stechdorn) haben.

Schnitzen mit Kindern: Eine Flöte aus Bambus. Hier seht Ihr unsere umfangreiche Materialliste.
foto (c) Kinderoutdoor.de

Sägt den Bambus so ab, dass das untere Ende hinter einem Knoten liegt.

Die Kinder sägen mit dem Taschenmesser den Bambus ab und zwar so, dass ein Ende hinter einem Knoten liegt.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nochmal kommt die Säge dran. Vor dem späteren Mundstück schneidet Ihr ein Rechteck aus dem Bambus. Jetzt solltet Ihr in den Bambus schauen können.

Sägt ein Rechteck aus dem Bambus heraus.
foto (c) Kinderoutdoor.de

Nehmt als nächstes das Rundholz. Die Kinder schnitzen es so zurecht, dass es möglichst eng im Bambus steckt. Dieser Pfropfen ist später unser Mundstück. Flacht dieses Holz an der Oberseite ein wenig ab, damit Luft in die Flöte gelangen kann.

Flacht auf einer Seite den Pfropfen für das Mundstück ab.
foto (c) kinderoutdoor.de

Steckt den Pfropfen in das Mundstück unserer Bambusflöte. Der Pfropfen sollte so eng wie möglich sitzen. Damit keine Luft seitlich austreten kann, dichtet Ihr das Ganze mit der Kerze ab.

Der Propfen kommt nun in den Bambus und sollte oben einen kleinen Luftkanal haben. Dichtet den Pfroben mit dem Kerzenwachs an den anderen Stellen ab.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wieder einmal dürfen die Kinder sägen. Klappt die Säge vom Taschenmesser aus und schneidet das Mundstück schräg ab.

Im nächsten Schritt sägt Ihr das Mundstück schräg ab.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wie wichtig die Ahle vom Taschenmesser ist, dass lernt Ihr jetzt kennen. Die Kinder schnitzen damit die Löcher unserer Flöte in den Bambus. Wie gesagt, dieses Holz hat es in sich und das lernt Ihr jetzt so richtig kennen. Bambus biegt sich unglaublich gut, ist aber trotzdem hart. Achtet darauf, dass die Löcher der Flöte auf einer Linie liegen.

Die Kinder schnitzen eine Flöte aus Bambus. Zum Schluss bohrt Ihr die Löcher ins Holz.
foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unsere Bambusflöte und sie hat richtig tolle Töne auf Lager. Ich stelle mich damit in die Fußgängerzone, denn irgendwie muss ich die 1,50 Euro wieder hereinholen die ich für den Bambus bezahlen musste. Die Kinder haben eine Flöte aus Bambus geschnitzt. Dann sind wir mal gespannt wie sich das Instrument anhört.

Die Kinder haben eine Flöte aus Bambus geschnitzt. Dann sind wir mal gespannt wie sich das Instrument anhört. foto (c)kinderoutdoor.de

Bushcraft für Kinder: Panflöte aus Holunder

Kinder schnitzen eine Panflöte aus Holunder und Ihr wundert Euch sicher, wie wenig Material wir dafür brauchen. Für diese Schnitzanleitung ist ein wenig Geduld erforderlich, damit die Töne aus der Panflöte auch halbwegs hörbar sind und keine Schmerzen am Trommelfell verursachen. Die Kinder schnitzen die Panflöte mit einem gewöhnlichen Taschenmesser.

El Condor Pasa oder der Einsame Hirte. Beides sind Stücke die auf der Panflöte gespielt und weltbekannt sein. Während El Condor Pasa ein traditionelles peruanisches Lied ist, dass Simon & Garfunkel groß rausgebracht haben, komponierte James Last “Den Einsamen Hirten”. Diese Melodie ist auch in der Filmmusik von Kill Bill Teil I zu hören. So viel zum Thema wie weit es die Panflöte bringen kann. Mit den Kindern schnitzen wir dieses etwa 6.000 Jahre alte Instrument. Sicher wollen die Knilche wissen, wie denn der Ton in diesen Holunderröhren entsteht. Grob gesagt sind die Kanten auf denen Ihr reinpustet dafür verantwortlich. Diese “zerschneiden” den Luftstrom und bringt die Luftsäule zum Schwingen. Deshalb ist es wichtig, dass Ihr die Kanten später gut ausarbeitet. Genug erzählt, dann dürfen die Kinder zum Messer greifen und schnitzen.

Kinder schnitzen einer Panflöte: Raus und Material sammeln

Um das Bastelgeschäft schlagt Ihr auch heute einen Bogen. Unternehmt mit den Kindern eine Erkundungstour draußen und sucht Euch eine Astgabel. Dazu möglichst gerade Holunderäste in unterschiedlicher Dicke. Bitte nehmt kein Holz vom Baum direkt, sondern nur was ausgeschnitten ist. Bevor die Kinder schnitzen stellt Ihr das weitere Material zusammen: Schleifpapier, Schnüre und ein Stück Draht oder eine Häkelnadel.

Kinder schnitzen eine Panflöte aus Holunder und hier haben wir das Material dafür.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst sägt Ihr mit der Säge vom Taschenmesser die Astgabel zurecht. Alles was übersteht kommt weg.

Sich sägen bringt Regen. Oder so ähnlich. Sägt zuerst die Astgabel zurecht.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder schnitzen eine Panflöte: Wo nehmen wir die Töne her?

Nun haben wir den Rahmen für unsere Panflöte. Als nächstes sägt Ihr von den Holunderzweigen unterschiedliche lange Stücke ab. Wir haben wir Röhren genommen, weil wir den Auftritt in der Fußgängerzone den professionellen Peruanern überlassen. Achtet bitte darauf, dass die vier Holunderstücke auch auf die Astgabel passen.

Kinder schnitzen die Röhren für unsere Panflöte aus Holunderzweigen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Was jetzt kommt ist wichtig und anspruchsvoll. Mit der kleinen Klinge vom Taschenmesser schnitzen die Kinder die oberen Kanten der Holunderzweigen an. Daran soll sich später der Luftstrom “schneiden”. Mit Schleifpapier helft Ihr dem Ganzen nach.

Im nächsten Arbeitsgang schnitzen die Kinder die Öfnungen der Blasröhren an.
foto (c) kinderoutdoor.de

Jetzt ist die Geduld gefordert. Zuerst kratzt Ihr mit der Ahle vom Taschenmesser die Röhren so weit aus wie es geht. Entfernt das Mark.  Mit einem umgebogenen Stück Draht oder eine Häkelnadel räumt Ihr das Mark aus. Lasst jedoch was am Boden der Röhre und entfernt es keinesfalls komplett. Pustet immer wieder hinein und geht, je weiter Ihr ans Ende vom Holunderzweig kommt, vorsichtig vor. Bald hört Ihr den ersten Ton aus der

Panflöte.

Hast Du Töne? Entfernt nun das Mark aus dem Holunderzweit, lasst aber an einem Ende noch was drinnen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Sind alle Röhren gestimmt und bringen diese halbwegs erträgliche Töne hervor? Dann legt die Holunderzweige auf die Astgabel. Tut das bitte so, dass die Öffnungen der Röhren alle auf gleicher Höhe sind. Ansonsten ist es schwer bis unmöglich auf der Panflöte zu spielen. Nehmt die Schnur, sie sollte dünn und reißfest sein, und befestigt damit die Röhren unserer Panflöte an der Astgabel. Die Abstände zwischen den einzelnen Röhren sollten möglichst gering sein. Zieht die Schnur fest an, damit die Röhren auch sicher halten. Nun sind die Kinder mit dem Schnitzen fertig und geben Euch sicher das eine oder andere Kammerkonzert.

Die Kinder sind fertig mit der Panflöte und haben diese wunderbar geschnitzt.
foto (c) kinderoutdoor.de

Bushcraft für Kinder: Umhängebeutel aus Rinde

Bushcraft für Kinder bedient sich uralter Materialien: Heute basteln wir mit Rinde. Materialien aus der Natur, dass gehört zu Bushcraft für Kinder, wie der Watzmann zu Berchtesgaden. Unsere heutige Outdoor Bastelei können die Kinder das ganze Jahr gebrauchen und ist ein echter Hingucker.

Es muss nicht immer Leder sein. Statt mit einer gegerbten Tierhaut basteln wir heute mit einem Stück Rinde. In weniger als zehn Minuten habt Ihr für die Kinder einen tollen, einzigartigen Brustbeutel gebastelt. Zuerst führt uns der Weg in die Natur, bevor wir mit dem Outdoor Basteln beginnen. Ihr braucht ein Stück Rinde, am besten von der Birke. Bitte schneidet keinesfalls vom Baum die Rinde ab. Daran kann dieser zugrunde gehen. Sucht Euch eine gefällte Birke und entfernt mit dem Taschen-oder Fahrtenmesser vorsichtig die Rinde. Als nächstes, da habt Ihr ein wenig zu suchen, braucht Ihr eine Baumperle. Das sind Verdickungen am Stamm vor allem bei Buchen lassen sich diese finden. Nehmt nur Baumperlen mit, die sich mit der Hand abdrehen lassen. Wer diese Wucherungen abschneidet, kann der Buche schweren Schaden zufügen. Schon die Kelten, so berichten römische Chronisten, sammelten die Baumperlen. Druiden zogen, angeblich, ihre Zauberkraft aus diesen Teilen. Deshalb hängten sich die keltischen Schamanen Baumperlen an Bändern um die Hälse. ERsatzweise könnt Ihr ein Stück Holz rund schnitzen. Folgendes an Material solltet Ihr für die heutige Bushcraft Aktion für Kinder haben:

  • Nadel
  • Bast oder Faden
  • Kordel
  • Stück Birkenrinde
  • eine Baumperle
  • Taschenmesser oder Multitool

Bushcraft für Kinder: Origami für Anfänger

Zuerst drittelt Ihr die Rinde und faltet sie übereinander.

Buscraft für Kinder: Faltet die Rinde. Foto (c) kinderoutdoor.de

Entfernt die Rinde der Baumperle und bohrt ein Loch hindurch. Näht diese nun in der Mitte vom letzten Drittel (wir sind nicht beim Eishockey)

fest.

Kinder Buscraft: Näht die Baumperle auf der Rinde fest. foto (c) kinderoutdoor.de

Im nächsten Schritt klappt Ihr das darüber liegende Drittel der Rinde über die Perle. Dort schneidet Ihr kurz in die Rinde ein, so dass die Baumperle gerade noch hindurch passt. Fertig ist der Verschluss. von unserem Brustbeutel. Im Innteil schneidet Ihr zwei kurze Einschnitte in die Rinde, dort fädelt Ihr die Kordel zum Umhängen hindurch.

Kinder Bushcraft: Der Brustbeutel hat nun einen Verschluss. foto (c) Kinderoutdoor.de

Beide Seiten vom Brustbeutel sind noch offen, höchste Zeit diese zu vernähen. Mit der Nadel und dem Bast näht Ihr den Beutel zu.

Kinder Bushcraft: Vernäht den Brustbeutel an den Seiten. foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist dieser einzigartige Brustbeutel. Ein echter Hingucker!

Bushcraft für Kinder: Ein Binsenboot

Kinder basteln mit Naturmaterialien ein Spielzeug, dass schon die Ur-Ur-Ur-Oma oder Opa kannten. Aus Binsen bastelten die Kinder damals kleine Segelboote und ließen diese auf den Bächen, Seen und Dorfweihern schwimmen. Drei große Vorteile haben diese Binsenboote: Sie liegen stabil im Wasser, sind in weniger als fünf Minuten gebastelt und kinderleicht zu bauen. Außerdem braucht Ihr nur wenig Material. Wir haben eine Bastelanleitung für Euch, wie immer mit Fotos, Film und Schritt für Schritt.

“Das Spielzeug an sich ist Nebensach, die phantasievolle Beschäftigung damit ist alles!” Dieser kluge Satz stammt selbstverständlich von mir. Leider nicht. Peter Rosegger, der österreichische Schriftsteller (1843 – 1918) soll dieses Zitat einmal gesagt haben. Vor allem seine Erzählung “Als ich noch der Waldbauernbub war” ist den meisten bekannt. Als Peter Rosegger noch ein Bub gewesen ist, spielen die Kinder im Sommer und Frühling viel am Bach. Sicher bauten die anderen Kinder im steirischen Alpl sich Schiffe aus Borken und Binsen. Auf den Bächen ließen sie diese auf große Fahrt gehen. Nach Amerika, Asien oder in die Kolonien. “Das Spielzeug an sich ist Nebensach, die phantasievolle Beschäftigung damit ist alles!” Vergleichen wir doch mal dazu das heutige Spielzeug. Oft ist es an erfolgreiche Kino- oder Fernsehfilme (Moment mal, heute “streamt” alles; wie old school von mir) angelehnt und, egal ob es sinnvoll ist oder nicht, möglichst mit einer App kombiniert. Die Phantasie bleibt dabei auf der Strecke. Ganz anders bei unserer heutigen Bastelei mit Naturmaterialien: Ein simples Schiff, dass sicher im Wasser schwimmt und alles ohne Merchandising oder App. Anstatt einer langen Materialliste kommt unser Spielzeug aus Ur-Ur-Ur-Opas Zeiten mti wenig Zutaten aus:

  • Ein dicker Binsenstengel
  • Ein Taschenmesser
  • Ein dünner Zweig
  • Ein Dorn (beispielsweise von der Schlehe)
  • Ein Blatt

In weniger als fünf Minuten könnt Ihr das Schiff ins Wasser einsetzen und auf große Fahrt gehen lassen. Leinen los!

Kinder basteln mit Naturmaterialien: Ein Schiff für rauhen Seegang

Outdoorkinder zieht es magisch an Bäche. Hier gibt es immer was zu entdecken. Zuerst suchen wir uns dort einen Stengel der Binse. Dieses Gras, es gibt in Deutschland 46 Arten davon, wächst am oder im Wasser. Sucht Euch einen möglichst dicken und langen Stengel. Mindestens so lange wie ein Strohhalm sollte er sein. Daraus basteln wir uns den Bootskörper. Eine Besonderheit hat die Binse: Sie ist mit einem Mark gefüllt, das Milliarden an Luftbläschen hat. Dadurch bekommt unser Schiff den nötigen Auftrieb. Ebanfalls am Bach findet Ihr einen geraden dünnen Zweig. Er sollte etwa so dick sein wie ein Zahnstocher. Dazu noch einen Dorn, notfalls schnitzt Ihr ihn Euch selbst und ein Blatt. Hilfreich ist ein Taschenmesser für unsere Bastelei.

Bushcraft mit Kindern: Die Binsenschnecke rollen

Zuerst rollt Ihr die Binse zu einer Schnecke auf uns sichert sie mit einem Dorn.
foto (c) kinderoutdoor.de

Beginnt mit dem dicken Ende vom Binsenstengel. Knickt ihn ein wenig ein und rollt darum die Binse. So entsteht eine Schnecke, die wie eine aus Lakritze aussieht. Fertig ist der Bootskörper. Wenn Ihr die Binse jetzt loslasst, entrollt sie sich wieder von selbst und Ihr dürft wieder von vorne beginnen.

 

Steckt den Masten in den Bootskörper.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt den Dorn und stoßt ihn bis zur Mitte von unserer Schnecke aus Binse durch. Nun ist der elastische Stengel sicher fixiert und kann sich nicht ausrollen. Was von der Binse und dem Dorn übersteht schneidet Ihr mit dem Messer ab. Der Schiffskörper ist somit fertig.

Steckt das Blatt auf den Masten von unserem Binsenschiff.
foto (c) kinderoutdoor.de

Im nächsten Arbeitsschritt steckt Ihr den Zweig in die Mitte vom Boot. Der Masten ist somit gesetzt. Lasst den Zweig nach unten hinausstehen. Damit hat das Schiff einen Kiel und ist dadurch im Wasser stabil.

Fertig ist das Binsenschiff.
foto (c) kinderoutdoor.de

Unserem Schiff fehlt etwas Entscheidendes. Nur mit einem Masten kommt es auf dem Wasser kaum von der Stelle. Es braucht ein Segel. Dazu nehmt Ihr ein Blatt. Schneidet es mit dem Taschenmesser zurecht und zwei kleine Schnitte in das Segel selbst. Steckt es nun vorsichtig auf den Zweigmasten. Fertig ist das Schiff aus Binse. Leinen los!

Unsere Schiffe aus Binse liegen sicher, dank dem Kiel, im Wasser.
foto (c) kinderoutdoor.de

 

(Hinweis in eigener Sache: Für keinen dieser Links in dem Artikel erhalten wir Geld, Sachleistungen oder andere Zuwendungen)

Kinder Outdoor basteln: Kerzen aus Schneckenhäuser

Basteln mit Schneckenhäuser, das kann für Outdoorer einen ganz praktischen Nutzen haben. Wir nehmen drei Materialien aus der Natur: Bienenwachs, Binse und ein Schneckenhaus. Daraus basteln wir eine simple Outdoorkerze. Dafür braucht Ihr mit den Kindern weniger als zehn Minuten.

Ein Maurermeister steht auf der Baustelle. Er schnappt sich eine Schaufel, dreht sich um und schlägt damit einen Schnecke tot. Die anderen Bauarbeiter starren ihn verdutzt an, da meint der Meister:” Das Mistvieh hat mich den ganzen Tag verfolgt!” Etwas flotter als eine Schnecke ist unsere heutige Bastelei mit den Naturmaterialien Binse, Schneckenhaus und Bienenwachs. Letzteres bekommt Ihr beim örtlichen Imker und Ihr braucht nichts im Netz zu bestellen. Ein leeres Schneckenhaus findet Ihr im Wald oder Park. Schon habe Ihr einen guten Grund mit den Kindern einen Ausflug zu unternehmen. Wahrscheinlich finden die Kinder so viele leere Schneckenhäuser, dass Ihr einen ganzen Kronleuchter damit bestücken könnt. Zuhause säubert Ihr die Funde und lasst sie trocknen. Euer nächster Ausflug führt Euch ans Wasser. Am Fluss, Bach, See, Teich oder Weiher wächst die Binse. In Österreich sagen die Leute Simsen zu dieser Pflanze, bevor es die Mobiltelefone gab. Nehmt einen dicken Stengel davon mit. Während das Mark sehr biegsam ist, hat die Rinde eine feste Konsistenz. Handwerker flechten seit Jahrhunderten damit Körbe, Taschen uns sogar Schuhe. Unsere interessiert das Mark. Was Ihr außerdem benötigt ist ein Taschenmesser (wir haben keinen Taschenmesserhersteller der uns sponsert und bekommen auch für die Links nichts bezahlt) und eine leere Konservendose. Damit haben wir alles beisammen und können mit dem Basteln loslegen.

Basteln mit Schneckenhäuser: Aus dieser übersichtlichen Materialliste bastelt Ihr eine tolle Kerze.
foto (c) kinderoutdoor.de

Basteln mit Schneckenhäuser: Die Füllung machts

Zuerst nehmt Ihr Euch die Binse vor. Es erfordert ein wenig Feingefühl in den Fingern um das Mark vorsichtig freizulegen. Wenn Ihr die Rinde vorsichtig entfernt, seht Ihr das Mark der Binse vor Euch. Wenn Ihr es anfasst, dann fühlt es sich wie ein Schwamm an. Schicht für Schicht ist dort übereinander gelegt. Je weiter Ihr zur Spitze vom Stengel der Binse kommt umso weniger Mark ist darin. Das freigelegte Mark der Binse verwenden wir später als Docht.

Legt mit dem Taschenmesser das Mark der Binse frei.
foto (c) kinderoutdoor.de

Beim örtlichen Imker, so einen findet Ihr sicher auch bei Euch am Wochenmarkt, gibt es Wachs der Bienen zu kaufen. Entweder als massiven Block oder als “Perlen”. Ideal ist es, wenn Ihr dieses natürliche Material vor Ort kauft und nicht einen Milliarden schweren Interntkonzern mit der Bestellung beglückt. In einer leeren Konservendose, diese bitte gründlich reinigen, schmelzt Ihr das Wachs. Knickt oben am Rand die Dose ein, dadurch ist es einfacher das flüssige Wachs in das leere Schneckenhaus abzufüllen. Zunächst erhitzt Ihr das Wachs in der Dose. Am besten funktioniert das über ein Wasserbad. Füllt einen kleinen Topf ein wenig mit Wasser. Stellt nun die Dose mit dem Wachs hinein. Erwärmt es langsam. Wenn es geschmolzen ist, taucht Ihr vorsichtig das Mark der Binse dort hinein. Nun ist es stabiler und ein perfekter Docht.

Erhitzt das Bienenwachs in der Konservendose.
foto (c) kinderoutdoor.de

Stellt den Docht aus Binse in das leere Schneckenhaus. Sobald das Wachs komplett geschmolzen ist, gießt es langsam in das Schneckenhaus ein. Wartet immer ein wenig ab, bis das Wachs sich abhärtet. Lasst ein wenig Abstand vom Wachs zum Rand nach oben. Jetzt heißt es warten, bis das Wachs komplett erkaltet ist.

Gießt das flüssige Bienenwachs in das Schneckenhaus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unsere besondere Outdoorkerze. Sie ist klein, komplett aus natürlichen Materialien gefertigt und wenn Ihr die Kerze abbrennt, duftet diese ganze lecker nach Honig. Und das alles ganz ohne künstliche Aromastoffe. Ein weiteres Plus von dieser besonderen Kerze: Sie ist garantiert biologisch abbaubar. Mit den Kindern braucht Ihr, wenn alles optimal läuft, etwa zehn Minuten bis Euch dieses besondere Licht aufgeht. Diese Schneckenkerze eignet sich auch perfekt als Geschenk für alle, die selbst Gebasteltes zu schätzen wissen.
<

Fertig ist unsere Schneckenkerze.
foto (c) kinderoutdoor.de