Reima Kinder Outdoor Bekleidung gewinnt EU Product Safety Award

Reima Kinder Outdoor Bekleidung ist sicher. Das stellte die EU fest. Zum ersten Mal vergab sie den “EU Product Safety Award”.Bei der Preisverleihung standen Firmen im Fokus, die sich mit ihren Produkten um mehr Sicherheit für Kinder bemühen. Reima der finnische Hersteller von Kinder Outdoor Bekleidung, belegte bei diesem Award den ersten Platz.

Die Europäische Kommission vergab erstmalig die Gewinner des EU-Preises für Produktsicherheit. Damit ehrt die Kommission Unternehmen , die im Verbraucherschutz keine Mühe scheuen .An einem Galaabend in Brüssel überreichte Věra Jourová, die Europäische Kommissarin für Justiz, Verbraucherschutz und Gleichstellung, vier kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sowie vier großen Unternehmen aus Dänemark, Deutschland, Griechenland, Italien, den Niederlanden, Österreich und Finnland ihre Auszeichnungen. Der Preisverleihung wohnten wichtige Vertreterinnen und Vertreter von EU-Organen, Verbraucherorganisationen und den internationalen Medien bei. Die erste Ausgabe des Preises gibt – kleinen und großen –Unternehmen, die die Sicherheit von Kindern in den Mittelpunkt ihrer Tätigkeit stellen, eine Bühne.

Das 75-jährige Unternehmen Reima hat starke Wurzeln in der Sicherheit von Kindern

Kinder Outdoor Bekleidung? Aber sicher! Reima bekam dafür den EU Product Safety Award verliehen. foto (c) REIMA

Seit der Gründung des Unternehmens in den 1940er Jahren stehen Kinder im Mittelpunkt von Reima. Folglich ist die Sicherheit zu einem integralen Bestandteil der DNA des Unternehmens geworden.Neben der Sicherheit seiner Produkte setzt sich Reima auch für die Sicherheit der Kinder ein. Bereits in den 1970er Jahren wurde Reima Kinderbekleidung mit reflektierenden Details öffentlich anerkannt und ausgezeichnet und Reima entwickelt immer noch neue reflektierende Produkte, um Kinder im Dunkeln zu schützen. Für den Sommer hat die Marke UV-Schutzkleidung und mückenabweisende Kleidung auf Basis einer sicheren, pflanzlichen Lösung eingeführt. Für das Frühjahr 2020 wird Reima Spitzenbekleidung einführen, die auch andere Insekten sicher abwehrt, einschließlich Zecken, die ein globales Gesundheitsrisiko darstellen.“Ich bin sehr glücklich und stolz auf unsere gesamte Organisation, diese Auszeichnung zu erhalten, da ich weiß, wie viel konsequente Arbeit hinter diesem Sieg steckt”, sagt die Geschäftsführerin des Unternehmens, Frau Elina Björklund.”Sicherheit ist ein wesentlicher Bestandteil aller unserer Tätigkeiten, und wir haben dieses Leistungsniveau durch die Kombination vieler Funktionen erreicht. Obwohl unser F&E- und Qualitätsteam letztendlich für die Produktsicherheit verantwortlich ist, spielen auch andere Funktionen wie Design, Produktmanagement, Merchandising und Supply Chain Operations eine große Rolle” fährt sie fort.

Sicherheit ist der Grundstein für die Nachhaltigkeit von Reima

Sicherheit geht vor, das gilt auch für Kinder Outdoor Bekleidung von Reima. foto (c) REIMA

Die Konzentration auf Kinder hat Reima einen Wettbewerbsvorteil verschafft: Das Unternehmen ist mittlerweile in rund 70 Ländern tätig und ist der einzige globale Anbieter von Performance-Wear, der nur für Kinder produziert. Shahriare Mahmood, Direktor für Forschung, Entwicklung und Nachhaltigkeit bei Reima, erklärt die Gründe für die Kompetenz des Unternehmens im Bereich Sicherheit:”Umfassende Kenntnisse in der Material- und Produktentwicklung und vertrauenswürdige Partner in der Lieferkette sind entscheidend für die Aufrechterhaltung der Produktsicherheit. Wir arbeiten auch in verschiedenen Sicherheitsgruppen auf internationaler und nationaler Ebene, z.B. CEN WG20, TEVASTA (Children’s clothing & sleeping ambient safety), TEVA und SIS. Am wichtigsten ist, dass wir über ein umfangreiches Qualitätskontrollverfahren verfügen. Wir glauben, dass Produktsicherheit ein Teil der totalen Nachhaltigkeit ist, und wenn ein Produkt nicht chemisch und mechanisch sicher ist, kann es nicht als nachhaltiges Produkt betrachtet werden. Wir wollen diese Botschaft in der Branche verbreiten.”Wozu dient der EU-Preis für Produktsicherheit?Es gibt zahlreiche herausragende Beispiele für Unternehmen, die in den EU-Rechtsvorschriften festgelegte Anforderungen deutlich übererfüllen, um zu einer höheren Verbrauchersicherheit beizutragen. Durch die Vorstellung ihrer bewährten Praktiken strebt die Europäische Kommission an, andere Unternehmen anzuregen, es ihnen gleichzutun, um das Niveau im Verbraucherschutz in der gesamten EU zu verbessern. Zugleich soll die Preisverleihung das Bewusstsein bei Verbrauchern für ihr Anrecht schärfen, nur sichere Produkte auf dem Markt erwerben zu können.Die erste Ausgabe des Preises stand Unternehmen aus den EU-Mitgliedstaaten sowie Island, Liechtenstein und Norwegen offen. Die aus 16 Ländern eingegangenen Bewerbungen wurden durch eine hochrangige Jury, bestehend aus Fachleuten aus Regierungskreisen und Verbraucherorganisationen, bewertet. Der Preis ist zwar nicht monetär, er stellt den Gewinnern jedoch breite Anerkennung, eine Stärkung ihres Rufs und die Möglichkeit, sich als Branchenführer in Sachen Produktsicherheit zu positionieren, in Aussicht.Weitere Informationen über den EU-Preis für Produktsicherheit

Sicherheit ist der Grundstein für die Nachhaltigkeit von ReimaDie Konzentration auf Kinder hat Reima einen Wettbewerbsvorteil verschafft: Das Unternehmen ist mittlerweile in rund 70 Ländern tätig und ist der einzige globale Anbieter von Performance-Wear, der nur für Kinder produziert. Shahriare Mahmood, Direktor für Forschung, Entwicklung und Nachhaltigkeit bei Reima, erklärt die Gründe für die Kompetenz des Unternehmens im Bereich Sicherheit:”Umfassende Kenntnisse in der Material- und Produktentwicklung und vertrauenswürdige Partner in der Lieferkette sind entscheidend für die Aufrechterhaltung der Produktsicherheit. Wir arbeiten auch in verschiedenen Sicherheitsgruppen auf internationaler und nationaler Ebene, z.B. CEN WG20, TEVASTA (Children’s clothing & sleeping ambient safety), TEVA und SIS. Am wichtigsten ist, dass wir über ein umfangreiches Qualitätskontrollverfahren verfügen. Wir glauben, dass Produktsicherheit ein Teil der totalen Nachhaltigkeit ist, und wenn ein Produkt nicht chemisch und mechanisch sicher ist, kann es nicht als nachhaltiges Produkt betrachtet werden. Wir wollen diese Botschaft in der Branche verbreiten.”Wozu dient der EU-Preis für Produktsicherheit?Es gibt zahlreiche herausragende Beispiele für Unternehmen, die in den EU-Rechtsvorschriften festgelegte Anforderungen deutlich übererfüllen, um zu einer höheren Verbrauchersicherheit beizutragen. Durch die Vorstellung ihrer bewährten Praktiken strebt die Europäische Kommission an, andere Unternehmen anzuregen, es ihnen gleichzutun, um das Niveau im Verbraucherschutz in der gesamten EU zu verbessern. Zugleich soll die Preisverleihung das Bewusstsein bei Verbrauchern für ihr Anrecht schärfen, nur sichere Produkte auf dem Markt erwerben zu können.Die erste Ausgabe des Preises stand Unternehmen aus den EU-Mitgliedstaaten sowie Island, Liechtenstein und Norwegen offen. Die aus 16 Ländern eingegangenen Bewerbungen wurden durch eine hochrangige Jury, bestehend aus Fachleuten aus Regierungskreisen und Verbraucherorganisationen, bewertet. Der Preis ist zwar nicht monetär, er stellt den Gewinnern jedoch breite Anerkennung, eine Stärkung ihres Rufs und die Möglichkeit, sich als Branchenführer in Sachen Produktsicherheit zu positionieren, in Aussicht.Weitere Informationen über den EU-Preis für Produktsicherheit:https://ec.europa.eu/product-safety-award/index_de.htm