Outdoor Rezepte für Kinder: Kartoffeln sind das Schweizer Taschenmesser

Outdoor Rezepte für Kinder können auf einem vielseitigen Gemüse basieren: Der Kartoffel. Von der Suppe bis zu leckeren Nudeln lässt sich die Knolle vielseitig verwenden. Egal ob am Lagerfeuer, in der Berghütte, am Gas– oder Spirituskocher: Mit der Kartoffel gelingen die Outdoor Rezepte für Kinder!

In der Babynahrung ist sie dabei. Als Beilagen oder auch als Hauptgericht. Die Kartoffel. Lange bevor diese nahrhafte Knolle im 16. Jahrhundert durch spanische Eroberer nach Europa kam, bauten die Menschen in Südamerika dieses Gemüse an. Für Outdoorer ist der Vorteil an der Kartoffel, dass sie nahrhaft und leicht zu transportieren ist. Im Gegensatz zu manch anderem Obst oder Gemüse, bekommt die Knolle im Rucksack keine Druckstellen oder ist in kurzer Zeit matschig. Irgendein Schlauberger brachte einmal den Unsinn auf, dass Kartoffeln dick machen. Dabei kommt dieses Gemüse, je nach Sorte, bei 100 Gramm gerademal auf 70 Kilokalorien. Kein Wunder, denn sie besteht zum größten Teil aus Wasser. Problematisch ist die Zubereitung oder was es zur Kartoffel gibt: Ketchup ist eine anerkannte Zuckerbombe. Lassen wir uns von solchen wirren Köpfen nicht den Genuss an der Kartoffel vermiesen.

Outdoor Rezepte für Kinder: Die Suppe danach

Ihr kommt von einer Tour mit den Schneeschuhen zurück in die Berghütte oder seid mit den Kindern bei einer Nachtwanderung unterwegs gewesen. Da freuen sich die Outdoorkids über eine leckere Kartoffelsuppe.Zuerst das Gemüse waschen. Mit dem Taschenmesser schält Ihr die Kartoffeln und schneidet sie klein. Würfelt den Sellerie. Setzt die Gemüsebrühe an und gebt den Mix aus Kartoffeln sowie Sellerie hinein. Kocht das Ganze weich. Anschließend zerkleinern. Bei Euren Outdoorabenteuern habt Ihr selten einen Pürierstab dabei und deshalb nehmt Ihr die Gabel her. Schneidet die Zwiebel in Ringe und bräunt sie in einer Pfanne über dem Lagerfeuer oder dem Gaskocher an. Gebt sie in die Kartoffelsuppe.Mit etwas Salz und Majoran würzen. Fertig ist die einfachste Kartoffelsuppe der Welt.

Zutaten:

  • 500 Gramm Kartoffeln
  • 1 Selleriescheibe
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Liter Brühe
  • Majoran
  • Salz
  • Öl

Am Lagerfeuer mit Kindern kochen: Rosmarinkartoffeln sind einfacher als Radfahren

Outdoor Rezepte für Kinder: kartoffeln mit Rosmarin schmecken den Kleinen genial.
foto (c)kinderoutdoor.de

Am Anfang die festkochenden Kartoffeln gründlich reinigen. Anschließend eine knappe halbe Stunde im Wasser garen lassen. Währenddessen entfernt ihr die Rosmarinnadeln von den Stielen. Immer zwei Speckstreifen legt ihr so, dass sie sich überlappen. Darauf streut ihr den Rosmarin. Jetzt wickelt ihr die etwas abgekühlten Kartoffeln in den Speck ein. Mit Zahnstochern lässt sich der Speck fixieren. Zum Schluss packt ihr die Kartoffeln mit Speck in Alufolie ein. Das Ganze legt ihr am Rand der Glut vom Lagerfeuer. Je nach Dicke der Kartoffeln brauchen diese 10 bis 15 Minuten. Wenn keine Alufolie zur Hand ist, nehmt die Rettungsdecke aus dem Ersten Hilfe Set.

Zutaten: 

  • festkochende 500 g Kartoffeln
  • 300 g Speckstreifen
  • Rosmarin
  • Zahnstocher
  • Alufolie

Hüttenrezepte für Kinder: Fächerkartoffeln und die Kleinen sind begeistert!

Gibt es kulinarisch etwas Grausameres,als das was uns die Industrie tiefgekühlt und in Plastik eingeschweißt kredenzt? Setzt einen klaren Kontrapunkt und kocht mit den Kindern frisch. Geht zu einem Kartoffelbauern (die verkaufen oft direkt ab Hof) oder auf den Wochenmarkt. Die Kartoffeln wascht Ihr gründlich ab. Sonst knirscht es beim Essen. Mit dem Sparschäler oder Taschenmesser entfernt Ihr die Schale. Nun kommt nochmals das hoffentlich scharfe Taschenmesser zum Einsatz. Ihr schneidet nun schräg etwa drei bis fünf Millimeter dünne Scheiben in die Kartoffel ein. Wichtig ist hier nur rechtzeitig mit dem Messer zu stoppen, sonst geht der Schnitt durch. Jetzt pinselt Ihr den Fächerkartoffel mit dem Speiseöl ein und salzt sie leicht. Lecht ein Backpapier auf das Blech und ab damit in den Ofen. Etwa 40 bis 45 Minuten bleiben die Fächerkartoffeln im Rohr. Immer wieder könnt Ihr sie zwischendurch kurz einpinseln. Nun fächert sich die eingeschnittene Kartoffel auf und nimmt eine goldene Farbe an. Lecker. Doch Moment! Ihr könnt die Fächerkartoffel noch verfeinert. Gebt Bärlauchbutter zwischen die einzelnen Kartoffelfächer. Unglaublich wie gut das schmeckt! Was auch unglaublich delikat ist. Wenige Minuten bevor die Kartoffeln fertig sind, streut Ihr geriebenen Käse zwischen die einzelnen Fächer. Dieser zerläuft dann und es durftet ganz appetitlich aus dem Ofenrohr. Eine andere Variantion ist, kleine Speckwürfel zwischen die Kartoffelfächer zu legen.

Zutaten:

Mit Kindern draußen kochen: patata meravigliosa

Ein ideales Hüttenrezept: Kartoffelpizza.
foto (c) kinderoutdoor.de

Eine Pizza kennen die meisten Kinder. Doch unsere Pizza hat es in sich: Sie ist aus Kartoffeln. Ja, Ihr habt richtig gelesen. Bayerische Kartoffeln und italienische Kochtradition passen zusammen. Dieses Rezept ist für eine Berghütte ideal. Zuerst wascht Ihr die Kartoffeln gründlich. Nehmt für die Kartoffelpizza möglichst große Erdäpfel her, das verkürzt die Arbeit sehr. Nun füllt Ihr Wasser in einen Topf und däpmft dort die Kartoffeln bis sie weich sind. Spießt sie auf einer Gabel auf und schält die Kartoffeln. Anschließend presst Ihr sie durch. Wer keine Presse zur Hand hat, der nimmt eine Gabel und zerdrückt damit die Kartoffeln. Nun stellen wir den Teig für die Kartoffelpizza her. Gebt ein paar Prisen Salz in den Kartoffelteig, 100 – 200 Gramm Mehl und ein Ei hinzu. Das Ganze verknetet Ihr zu einen Teig. Rollt diesen auf einem Backblech aus. Nun schmiert Ihr die Tomatensoße darüber. Nun habt Ihr freie Hand, wie Ihr die Kartoffelpizza belegt. Wer es deftig liebt, schneidet eine Salami in dicke Scheiben und legt diese auf die Kartoffelpizza. Dazu kommen Zwiebelringe, Mais und darüber geriebener Emmentaler. Ebenfalls lecker schmeckt die Kartoffelpizza mit angerösteten Speck. Wer es lieber vegetarischer mag, der belegt die Kartoffelpizza mit Champions, gelbe Rüben, Lauch, Paprika und Tomaten. Die Kartoffelpizza nach eigenem Geschmack würzen und ab in den Ofen. Bei 200 Grad etwa 20 Minuten backen.

Zutaten:

  • 500 Gramm Kartoffeln
  • 100 – 200 Gramm Weizenmehl
  • Salz
  • ein Ei
  • Zwiebeln
  • Pfeffer
  • Tomatensoße
  • geriebenen Emmentaler Käse
  • Salami
  • Speck
  • Lauch
  • Champions

Rezepte für draußen mit der Kartoffel: Der Bröselschmarrn

Rezepte mit Kartoffeln sind ideal für Outdoorer: Wenig Zutaten und geringer Aufwand. Schon landet was Leckeres in den Tellern. Das heutige Gericht der klassische Bröselschmarrn ist ideal für einen Winterabend auf der Hütte. Zuerst wascht Ihr die festkochenden Kartoffeln und legt sie in kochendes Wasser bis sie gar sind. Am besten mit der Messerspitze ausprobieren, wie fest die Erdäpfel noch sind. Nund spießt Ihr die heißen Kartoffeln auf eine Gabel und pellt die Schale ab. Wer eine Kartofellpresse hat, der presst die geschälten Erdäpfel da durch.

TIPP: Die Kartoffeln im möglichst heißen Zustand durchpressen, da braucht Ihr viel weniger Kraft!

Nun rührt Ihr die beiden Eier unter und würzt den Teig mit Salz sowie Pfeffer. Nun kommt das Mehl dazu und hier müsst Ihr mit etwas Gefühl vorgehen, denn der Kartoffelteig muss gut bröseln und darf nicht zu fest, aber auch nicht zu weich sein. Nun formt Ihr eine fingerdicke Wurst aus dem Kartoffelteig. Reibt zuvor die Handinnenflächen mit Mehl ein, sonst klebt der Teig an den Händen und kommt nicht in die Pfanne. Erhitzt Öl oder Butter in einer Pfanne. Über der Pfanne reibt Ihr nun die Kartoffel-Teigwurst zwischen den Handflächen. Kleinere und größere Brösel fallen in das heiße Öl oder Butter und werden dort herausgebacken.Das Ganze schmeckt deftig mit Sauerkraut, aber ist mit Apfelmus ebenfalls sehr lecker.

Zutaten:

  • 1 kg festkochende Kartoffeln
  • Zwei Eier
  • 500 g Mehl (oder mehr; hängt von den Kartoffeln ab)
  • Öl oder Butter
  • Salz und Pfeffer

Kochen mit Kindern am Lagerfeuer: Norwegische Hirtenkartoffeln

Kinderleicht ist das heutige Rezept. So einfach, dass es die Kinder eigentlich ganz ohne die Hilfe der Eltern zubereiten. Bei einem Pfadfinderlager in Norwegen lernte ich dieses Rezept kennen. Ich kam von einer längeren Wanderung zurück und schon von weitem hatte ich einen verführerischen Duft in der Nase: Kartoffeln und mehr! Immer der Nase nach kam ich zu einer Feuerstelle um der norwegische Pfadis saßen (einer davon drehte einer unserer Leiterinnen ein kariertes Geschirrtuch beim Haltüchter-Tauschen auf……). Die Skandinavier holten die in Alufolie eingewickelten Kartoffeln aus der Glut und teilten das tolle Essen mit mir. Klar, habe ich mir das Rezept geben lassen.Zuerst schält ihr die Kartoffeln. Mit dem Messer viertelt Ihr das Gemüse. Jetzt salzt ihr die Kartoffeln und gebt ein Stück Schafskäse darauf. Mit einer Gabel zerdrückt ihr den Schafskäse. Jetzt liegt es bei Euch welche Kräuter mit dazu kommen: Rosmarin, Thymian, Petersilie oder Schnittlauch. Gebt einen Schuß Olivenöl in die Alufulie und wickelt darin die gerviertelten Kartoffeln ein. Legt die Kartoffel-Pakete an den Rand der Glut und lasst sie dort 15 bis 20 Minuten.

Zutaten:

    • 500 g Kartoffeln
    • 1 Packung Schafskäse
    • Salz
    • Olivenöl
    • Frische Kräuter
    • Alufolie
    • Messer
Für den Artikel, den Film und die darin enthaltenen Fotos sowie Links erhalten wir weder Geld, Sachleistungen, Provisionen oder andere Zuwendungen. Das Testmaterial kaufen wir uns selbst. Außerdem ist unsere Seite frei von Google Werbung, weil wir das Geschäftsgebahren von diesem Unternehmen sowie seine Monopolstellung im Bereich der Suchmaschinen ablehnen. Unsere Bitte: Steigt auf Alternativen um. Wir verzichten auch auf bezahlte Links, denn die 10% Provision muss jemand anderes bezahlen und zwar richtig hart. Meistens trifft es die Leute in der Produktion/Versand/Autoren, an denen gespart wird. Dafür bekommen dann Blogger ihre Provision. Zum Fremdschämen und für uns der beste Grund weiterhin werbefrei zu bleiben.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email