Mit Kindern in der Steiermark unterwegs: Radeln, melken, wandern und schlemmen

Neue Familienradwege, die höchste Indoor-Rutsche der Welt und ein Adventurepark – das Grüne Herz Österreichs bietet im Sommer Spaß und Spannung für die ganze Familie. Auch wenn es das Wetter weniger gut mit Euch meint: Langeweile kommt in der Steiermark nicht auf.

Einen Familienurlaub zu planen ist nicht immer leicht. Jedes Familienmitglied hat andere Vorstellungen und Wünsche für die lang ersehnte Auszeit – da wird es schwer, allen gerecht zu werden. Die Lösung? Eine Region, die für alle Interessen das passende Angebote parat hält: Von klassischen Wandererlebnissen im Grünen Herz Österreichs über den Gourmet- und Wellnessurlaub für Mama und Papa (im Mai 2019 belegte die Steiermark Platz eins der Wellness-Regionen Österreichs im deutschen Wellnessreport) bis hin zum maßgeschneiderten Abenteuer für Kinder aller Altersklassen.

Für die folgenden Erlebnisse speziell für Kinder lohnt es sich, den Sommerurlaub in der Steiermark zu verbringen. Und: Dank ihrer guten Erreichbarkeit schont der Trip die Reisekasse von Familien. So ist der eine oder andere Extra-Eisbecher auch noch drin.

Reiteralm-Junior-Trails und Single-Trails

Auf der Reiteralm in der Region Schladming-Dachstein können Kinder auf Österreichs größtem Bikespielplatz ihre Fähigkeiten mit dem Mountainbike erproben. Die Reiteralm-Junior-Trails bieten auf insgesamt 600 Meter Länge vier Strecken mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Die einfachste Strecke ist selbst für die Kleinsten auf ihren Laufrädern geeignet. Für ausgedehntere Touren werden im Sommer 2019 die neuen Reiteralm-Single-Trails eröffnet, die sich auch für Einsteiger und Familientouren eignen. Rund 15 Kilometer Single-Trails mit leichten und mittleren Schwierigkeitsgraden wurden 2018 in naturnaher Bauweise errichtet und sind ab 2019 befahrbar. Alle Infos: https://www.reiteralm.at/de/sommer/Reiteralm-Junior-Trails

Familien-Radweg entlang der Feistritz
Tosendes Wasser, gewaltige Felswände und kühne Furten: Auf dem Feistritztal-Radweg R8 lässt sich die einzigartige Natur der Steiermark erleben. Dank verbesserter Streckenführung entsteht zwischen Tierwelt Herberstein und Sommerrodelbahn Koglhof ab Juni 2019 eine 22 Kilometer lange Etappe direkt an der Feistritz. Erstmals wird so die Verbindung zwischen den beliebtesten Familien-Ausflugszielen der Oststeiermark ermöglicht: Stubenbergsee, Apfelstraße und Bio-Naschgarten Schloffer sind nur einige der rund ein Dutzend Attraktionen entlang des Weges. Alle Infos: https://www.steiermark.com/feistritztalradweg

Adventurepark Präbichl
Mutproben für Groß und Klein: Ende Juni 2019 eröffnet die ALPFOX Berg- und Skischule den neuen Adventurepark am Präbichl in der Hochsteiermark. Neben einer Seilbrücke und zwei Seilrutschen führen sechs Flying Fox Ziplines über das Alpenaquarium Grüblsee. Außerdem stehen Gästen 30 Mountaincarts zur Verfügung, um damit die sechs neu ausgebauten Strecken runterzurasen. Bergauf geht es dann entspannt mit den Safari-Zuggeräten. Auch die Radfahrer kommen beim Adventurepark nicht zu kurz: Sechs neue Bikeparcours wurden für sie konzipiert und dabei auch an die immer beliebter werdenden E-Bikes gedacht. Alle Infos: https://www.alpfox.com/

Direkt an der Kuh sein. Beim Urlaub auf dem Bauernhof ist das möglich. Foto (c) kinderoutdoor.de

Urlaub auf dem Bauernhof
Die Steiermark hat eine lange Tradition in Sachen Bio. Fast 20 Prozent aller landwirtschaftlichen Flächen werden rein biologisch bewirtschaftet. So gibt es mittlerweile rund 3.400 steirische Bio-Bauernhöfe. Erlebbar wird der Einklang von Landwirtschaft mit der Natur auf den zertifizierten Biobauernhöfen von „Urlaub am Bauernhof“ in der Steiermark. Besucher dürfen regionale ökologische Produkte, gesunde Bio-Eier von freilaufenden Hühnern, selbstgemachten Käse, hofeigenes Biofleisch oder hausgemachte Marmelade aus eigenem Obstanbau probieren. Wer will, schaut den Biobauern über die Schulter und lernt Spannendes über den Alltag auf dem Hof. Passende Angebote gibt es genug: Von Wellnesseinrichtungen auf dem Hof bis hin zu vielfältigen Freizeitmöglichkeiten sowie Streicheltiere und Spielplätze für die Kinder. www.urlaubambauernhof.at

Schlossberg-Rutsche in Graz
GenussHauptstadt, Kulturhauptstadt, UNESCO Weltkulturerbe – und Heimat der höchsten Indoor-Rutsche der Welt. Direkt im historischen Zentrum von Graz können Besucher sich einen Adrenalinkick holen. Mit 64 Meter Höhe und 175 Meter Länge rutscht es sich mit flotten 25 km/h von den Uhrturmkasematten bis zum Schlossbergplatz. Alle fünf Meter lassen Bullaugen Licht in die Rutsche und ab der Dom-Plattform ist die Schale sogar zur Hälfte transparent. Optimal um Fotos zu machen oder den Blick auf das Berginnere zu lenken. Alle Infos: https://www.schlossbergrutsche.at/

Spielzeugmuseum in Graz
Das Spielzeugmuseum in Graz bringt Kinderaugen zum Leuchten: Über Tausend Ausstellungsstücke aus den verschiedensten Epochen können hier besichtigt werden. Schaukelpferde (das älteste aus dem Jahr 1700), ein Puppentheater von 1830, rund 100 Porzellankopfpuppen, eine Bärenvitrine, einige Käthe-Kruse-Puppen sowie zahlreiche Stofftiere und Figuren der Firma Steiff sind im Spielzeugmuseum Graz zu sehen. Ein ganzer Raum ist einer umfassenden Sammlung von Automaten, Puppenstuben und Blechspielzeug gewidmet. Alle Infos: https://www.spielzeugmuseumgraz.at/

Zotter Schokoladen-Theater
Schokolade macht glücklich – das ist mittlerweile sogar wissenschaftlich bewiesen. Grund genug, dem Zotter Schokoladen-Theater in Riegersburg einen Besuch abzustatten. An insgesamt 33 Stationen können Kakaobohnen, Schokoladen (auch vegan) und Pralinen gekostet werden. Eine von zwölf neuen Stationen in diesem Jahr ist die Nussi Bussi-Zahnklinik: Verkostet werden lauter zuckerfreie Schokoladen und zur Beruhigung gibt es hier eine köstliche Chocoshot-Spritze. Das Ambiente ist dabei wie beim Zahnarzt – zwei Tonnen schwere Ordinationsstühle, die hydraulisch bewegt werden können, sogar mit echtem Bohrarm – original aus den 1960er Jahren. Lustige und spannende Hintergrundinformationen zu den einzelnen Stationen liefert der neue Audio-Guide und im KakaoKino begleiten die Besucher Josef Zotter auf seiner Reise zu den Bio-Kakaobauern in Peru. https://www.zotter.at/de/zotter-erlebniswelt/attraktionen/schoko-laden-theater.html

Outdoorkinder wandern in der Steiermark: Bankerlweg und niemand quengelt

Gipfelgenuss und landschaftlicher Weitblick sowie die entspannte Rast auf einem Bankerl stehen für alle Besucher des neuen Bankerlweges auf dem Aussichtsberg Hochwurzen in Schladming im Mittelpunkt. Mit Beginn der Sommersaison am 29. Mai 2019 auf der Hochwurzen gibt es mit dem neu gestalteten Bankerlweg eine weitere Attraktion für alle Besucher der Region Schladming- Dachstein. Der wunderschön angelegte Panorama-rundpfad bringt Genießer und Gipfelstürmer zum Staunen. Mit der Gipfelbahn schwebt man auf die Hochwurzen, wo die Wanderung zur Erkundung des Bankerlweges startet. Eine Stunde wandert man gemütlich, ohne große Höhenunterschiede, den Rundweg von der Bergstation der Gondelbahn Hochwurzen über schattige, romantische Waldwege hinauf zum Gipfel auf 1850m. Entlang des Weges findet man eine Vielzahl an Rastplätzen, welche mit rund 20 originellen und ausgefallenen Bankerln, wie dem Bankerl für Verliebte, dem Familienbankerl, dem Sonnenuntergangsbankerl, natürlich der Steiermark- Herzbank und vielen anderen mehr, zum Rasten und Innehalten einladen. Ganz nach dem Motto „Nichts bringt uns auf unserem Weg besser voran als eine Pause (Zitat: Elizabeth Barrett Browning)“ wird man zum Platz nehmen inmitten der Natur eingeladen. Erst dann kann man diese Kunstwerke zum Niedersitzen sowie die einzigartige Aussicht so richtig genießen. www.planai.at und www.schladming-dachstein.at

Familienwanderung am Sattelberg: Dem Ramsaurier Kali auf der Spur

Bei der Familienwanderung am Sattelberg bei Ramsau in der Steiermark hat Langeweile keine Chance. Bei der Familienwanderung warten ein Erlebnispfad auf Euch, der den Kindern die Natur der Berge näher bringt und der Kali Kinderklettersteig.

“Hasen!” juchzen die Kinder vor Freude. An der gemütlichen Sattelberghütte beginnt der Erlebnispfad. Doch hier heißt es erst einmal warten. An der Hütte ist ein genialer Spielplatz angelegt und Hasen freuen sich über Streicheleinheiten der Kinder. Einen richtigen Zwergerl-bauernhof gibt es hier. Auch Schweine und Schafe gibt es hier am Fuß vom Sattelberg. Trotz Regen sind die Kinder bester Laune. An der Sattelberg-hütte vorbei beginnt der erste österreichische Umwelt- und Naturpfad. Hier erwarten Euch 15 Stationen. Alle haben de Lebensraum Berg als Thema. Hier erfahren die Kinder spielerisch wie die Berge entstanden sind und bekommem Begriffe der Bergexperten erklärt. Durch den Bergwald geht es hinauf. Unter einer Lupe sehen sich die Kinder Fundstücke aus dem Bergwald an. “Schau mal, welche Knubbel der Farn an der Unterseite hat!” stellt ein Outdoorkid fest. Bei dieser Familientour sind die Kinder begeistert dabei. Sie suchen im Wald nach weiteren Dingen, die sie unter die Lupen legen können: Teile von Baumzapfen, Blätter oder Moos sehen sie sich unter dem Vergrößerungsglas an. Begeistert sind die Kinder auch von dem kleinen Aussichtsturm. Dort sind Ferngläser befestigt und die Kinder sehen hinüber zur Planai, dem Berg auf der anderen Seite vom Ennstal.

Familientour am Sattelberg: Computer mit Maus aber ohne Strom

Liebevoll und originell gestaltet ist die Station mit dem Holzcomputer. Dort gibt es auch eine geschnitzte Maus. Die Kinder drücken bei den Rechnern aus Holz auf Tasten und siehe da, es erscheinen Ergebnisse auf dem Bildschirn. Wer noch einen Beweis braucht, dass Kinder auch ohne Multimedia glücklich sind, der findet ihn hier. Eine weitere Station auf dem Weg zum Gipfel vom Sattelberg (1.253 m) erklärt den Kindern die Bestandteile von einem Berg. Dort lernen die Kinder was Kare, Türme, Grate und Gipfel sind. Ein Begleiter bei dieser Familientour ist ein besonders lustiger Kerl: Kali der Ramsaurier. Auch auf den Infotafeln ist die grüne Knilch und hat für die kleinen Wanderer besondere Tipps bereit. Die Familientour geht weiter zum höchsten Punkt vom Sattelberg. Dort bietet sich, wenn das Wetter passt, ein grandioser Ausblick auf den Dachstein Gletscher. Zurück geht es zut Sattelberghütte und hier lohnt es sich mit den Kindern einzukehren. Sogar die Speisekarte ist hier kinderfreundlich und auch dort grinst Kali der Ramsaurier einem entgegen.

Familientour am Sattelberg: Klettersteig mit den Kindern

Leider vergessen manchmal die Erwachsenen, dass ein Klettersteig eine ganz andere Herausforderung ist, als ein Kletterwald. In einen Klettersteig klinken sich nur Eltern ein, die sich selbst und die Kinder sichern können. Die entsprechende Erfahrung und optimale Ausrüstung vorausgesetzt!Durch eine Tafel ist der Einstieg vom Klettersteig für Kinder am Sattelberg leicht zu finden. Auf Felsplatten, manche Passagen haben immerhin den Schwierigkeitsgrad B, geht es voran. Auf einem Forstweg kommt Ihr zu der Zapfenrinne. Das ist ein Felsblock mitten im Wald. Als nächstes gilt es das Flechtenwandl zu meistern. Richtig heftig geht es am Gemsenturm zu. Hier erwartet die Kinder eine Schwierigkeitsgrad C/D. Auch die Eltern sind an diesem Teil vom Klettersteig gefordert und sollten den Kindern helfen können. Alle die auf Nummer sicher gehen wollen, umgehen diese schwerste Stelle vom Kali Klettersteig. Nur wenn die Ausrüstung stimmt und ein erfahrener Alpinist oder Bergführer dabei ist dürft Ihr den Flying Fox nutzen. Alle anderen klinken sich bitte auf keinen Fall in diese Seilbahn ein. Auch wenn der ganze Klettersteig am Sattelberg mit einem Stahlseil gesichert ist, ist es an schweren Passagen wie dem Gemsenturm sinnvoller, wenn Ihr die Kinder nachsichert.

Besucht uns!