Outdoor Rezepte für Kinder: Tipps von Markus Sämmer dem Autoren von The Great Outdoors

“Outdoor Rezepte für Kinder kommen mit wenigen Zutaten aus und brauchen auch keine exotischen Gewürze,” rät einer, der es wissen mus: Markus Sämmer. Bekannt ist der Oberbayer für seine beiden Kochbücher “The Great Outdoors”. In der Spitzengastronomie arbeitete der Kochen ebenfalls und stieg aus. Mit genialein Rauszeit Rezepten ist er vielen Outdoorern bekannt. Uns gab Markus Sämmer ein exklusives Interview.

“Noch ein wenig Olivenöl mit rein und dann kommen die Auberginen dazu” erklärt Markus Sämmer in aller Ruhe. Souverän huscht der Bayer gleich wieder weiter. Seine Schützlinge, oder besser Kochschürzlinge, sehen manchmal ratlos drein. Der Profi kommt und klärt auf. Schon geht das Kochen weiter. Kurz darauf ist Sämmer bei der Gruppe mit der Vorspeise. Auch hier zeigt er mit routinierten Handgriffen was zu tun ist. Gleich darauf ist der Koch am Tisch wo Outdoorer eine Hauptspeise vorbereiten. Wie er sich bewegt und in aller Ruhe die Anweisungen gibt, daran ist der Experte sofort zu erkennen. Die schwedische Kochermarke Primus stellt am mittelfränkischen Brombachsee den neuen Kuchoma Gasgrill vor. Markus Sämmer ist mit dabei und hilft den Interessieren beim Kochen. In München arbeitete Sämmer auch in gehobenen Lokalen. Einfach und trotzdem optisch wie geschmacklich ansprechend ist, was er bei der Veranstaltung von Primus aus Gaskochern und dem neuen Grill zubereiten lässt. Ein drei Gänge Menü. Outdoorküche muss keinesfalls nur aus Nudeln mit Tomatensoße oder Reispampe mit Dosenerbsen bestehen. Es geht auch anders. Sämmer zeigt es in seinen Büchern und am Brombachsee auf. Auf verschiedenen Blattsalaten kommt Lachs auf die Teller. Den zart rosannen Fisch, haben die Freizeitköche einem Brett im Primus Kuchoma Grill gegart. Eine Technik, die den Meisten neu ist, aber geschmacklich ankommt. In einem Punkt sind sich alle am Tisch sicher, während sie diese leckere Vorspeise genießen: Sie ist um Lichtjahre besser, als Fertigmahlzeiten aus der Tüte.

Outdoor Rezepte für Kinder: Tipps von Markus Sämmer für leckeres Essen draußen

Nach dem dritten Gang, gegrillte Nektarinen mit Füllung und Eis, findet Markus Sämmer Zeit für ein Interview mit Kinderoutdoor.de Er räumt gleich mit einem alten Vorurteil auf: Eine gute Outdoor Mahlzeit kommt mit frischen und wenigen Zutaten aus. “Wichtig ist eine Pfeffermühle” rät der Profi. Exotische Gewürze muss niemand im Rucksack oder der Packtasche mitnehmen. Eine übersichtliche Auswahl an Standardgewürzen ist völlig ausreichend. Außerdem empfiehlt es der Experte für das Kochen in der Natur, für die Kinder einfache Outdoor Rezepte auszusuchen. Auf die Frage wo es sich besser kochen lässt, am Gas- bzw. Spirituskocher oder dem Lagerfeuer hat Sämmer auch eine Antwort parat. Er empfiehlt am Gaskocher zu arbeiten. Diesen können die großen und kleinen Outdoorköche besser regulieren. Beim Lagerfeuer ist es entsprechend schwierig die optimale Temperatur zu finden und zu halten. Es gibt aber Rezepte die sich gut für das offene Feuer eignen. Die Umstände draußen zu kochen sind anders, als in der heimischen Küche. Einen Thermomix oder anderen Küchenmaschinen lassen sich kaum in den Rucksack packen und diese brauchen aus Strom. Der fehlt meistens in der freien Natur. Deshalb ist es für Sämmer wichtig, dass hier alles zusammenhelfen. So wie bei dem drei Gänge Menü der Primus Veranstaltung. Für das Ratatouille müsste ein Outdoorer lange das Gemüse schnippeln. Gemeinsam geht es deutlich flotter. Gleiches gilt beim Zubereiten vom Fleisch. Der eine gibt Olivenöl über das frisch vom Kuchoma Grill kommenden Entrecôte. Ein anderer Outdoorer drückt den Saft einer Zitrone darüber aus und ein dritter schneidet dieses duftende Fleisch mit dem Messer in Streifen. Auch als Familie klappt das Kochen in der Natur deutlich flotter, wenn alle sich engagieren. Dabei lernen die Kinder auch den Umgang mit Lebensmitteln. “Viele Menschen haben das Essen verlernt, sie können nur noch schlucken!” sagte Paul Bocuse, ein prominenter Koch aus Frankreich.

(HInweis in eigener Sache: Für den Artikel und die darin enthaltenen Links erhalten wir kein Geld oder Provisionen)

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email