Rezepte Lagerfeuer und Gaskocher: Grießnockerlsuppe der Klassiker in der Outdoorküche

Rezepte für Lagerfeuer und Gaskocher ist eine Serie, die zu Kinderoutdoor fest dazugehört wie unsere Schnitzanleitungen. Die Rezepte für Lager und Gaskocher zeichnen ihre Einfachheit aus. Trotzdem schmeckt das Essen aus der Outdoorküche einfach grandios. Manche Bergsteiger oder Paddler hätten ohne zu zögern nach einer langen und kräftezehrenden Tour für eine Grießnockerlsuppe sicher Sterne vergeben. Wir zeigen Euch in unserer Serie, wie bei Euch dieses Outdoor-Rezept gelingt.

“Willst Du keine Suppe dazu?” rief mir der Koch nach. Ich winkte ab und suchte mir einen freien Platz dem Kachelofen möglichst nah. Auf meinem Essgeschirr lagen wunderbar dampfende Grießnockerl. Völlig durchnässt kam ich auf der Berghütte an. Irgendwie hatte sich das Wetter nicht an den Bergwetterbericht gehalten. Statt strahlender Sonnenschein stieg ich nach einer halben Stunde in einem Wolkenbruch auf. Das blieb so die nächsten Stunden. Es kam ein kalter Wind hinzu und mit den Höhenmetern nahm die Außentemperatur stetig ab. Meine Stimmung hatte einen absoluten Nullpunkt erreicht. Unter einer Fichte fand ich ein wenig Schutz und mümelte völlig lustlos zwei Energieriegel. Eigentlich wollte ich schon längst auf der Berghütte sein, doch das schlechte Wetter kostete Zeit beim Aufstieg. Im Quartier endlich angekommen wollte ich nur noch was Trockenes anziehen und ein warmes Essen. Die Grießnockerl taten richtig gut. Egal ob Ihr diese deftige und einfache Suppe zuhause, am Lagerfeuer oder am Gaskocher zubereitet: Die Kinder dürfen mitkochen.

Rezepte Lagerfeuer und Gaskocher: Mit Hartgrieß lässt sich einiges anstellen

Grieß ist grundsätzlich eine feine Sache für Outdoorer. Daraus könnt Ihr einiges an leckeren und nahrhaften Speisen zubereiten. Zuerst lasst Ihr ein wenig die Butter aufweichen. Legt sie in einen Topf und stellt diesen in die Nähe vom Lagerfeuer. Mit dem Schneebesen, hier haben wir die Schnitzanleitung dazu, rührt Ihr erst die Eier und dann den Hartgrieß unter. Das Ganze rührt Ihr solange bis ein fester Teig entstanden ist. Ihr wollt lieber einen Quirl haben? Kein Problem, der lässt sich in wenigen Minuten schnitzen und wir zeigen Euch wie einfach das geht. Nun würzt Ihr den Grießteig mit Salz und Pfeffer. Manche geben auch Majoran und Muskat dazu, aber wer schleppt schon bei Outdooraktivitäten seinen halben Gewürzschrank mit? Wichtig: Lasst den Teig mindestens zehn Minuten quellen. In der Zwischenzeit setzt Ihr eine Gemüsebrühe an. Mit dem Löffel stecht Ihr nun vorsichtig Nockerl aus dem Teig heraus und legt diese behutsam in die Brühe. Das Ganze etwa 20 Minuten köcheln lassen und fertig ist dieses leckere Outdoor Essen.

Zutaten:

  • 50 Gramm Butter
  • 120 Gramm Hartgrieß
  • zwei Eier
  • Salz und Pfeffer
  • Gemüsebrühe
  • Wasser
Besucht uns!