Veröffentlicht am

Mit Kindern in die Jugendherberge

Mit Kinder in die Jugendherberge ist eine preiswerte Alternative zum sehr teueren Urlaub im Wohnmobil. Außerdem bieten die verschiedenen Häuser vom DJH mehr als nur ein Bett und Essen. Die Jugendherbergen bieten interessante Programme für ihre Gäste an und bieten auch besondere Spezialangebote für Familien. Es lohnt sich dort seine Ferien zu verbringen.

Nach umfassender Modernisierung wurde die Südeifel-Jugendherberge Bollendorf jetzt wieder eröffnet.Die Corona-Pandemie und umfangreiche Brandschutzauflagen hatten zur Schließung der Jugendherberge geführt. Jetzt wurde das Haus nach grundlegender Modernisierung und einer Investition von 1,3 Millionen Euro wieder eröffnet.Brandschutzmaßnahmen wurden umgesetzt, Foyer, Rezeption, Restaurant und Veranstaltungsräume wurden neu gestaltet. Die Modernität des Hauses und ein großer Dino auf dem Hof der Jugendherberge setzen die Gäste in Erstaunen. Der Vorstandsvorsitzende der Jugendherbergen in Rheinland-Pfalz und im Saarland, Jacob Geditz, zeigte sich erfreut, dass die Schließung der Jugendherberge abgewendet werden konnte und mit der Modernisierung das Haus jetzt wieder eine Zukunft hat.

Mit Kindern in die wiedereröffente Jugendherberge Bollendorf. foto (c) Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland e.V.

Wie viele Betten hat die Jugenherberge in Bollendorf?

Die Jugendherberge hat 152 Betten, vier unterschiedlich große Veranstaltungsräume, ein Bistro, eine Café-Bar und zwei Restaurant-Räume.

Kinder U
Winterurlaub in Jugendherbergen: Seht Euch doch das winterliche Hamburg an.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit Kindern in die Jugendherberge: Familien willkommen

In der Jugendherberge werden jährlich über 20.000 Übernachtungen erwartet, so Jacob Geditz. Er wies auf die gesellschaftliche Bedeutung der Jugendherbergen hin für Kinder, Jugendliche, Familien und als außerschulischer Lernort, sowie die Stärkung der touristischen Infrastruktur.Geditz kritisierte, dass die Jugendherbergen nicht in dem Investitionsförderprogramm für die Hotellerie berücksichtigt sind und forderte, dass die Jugendherbergen bei Investitionen nach den gleichen Förderrichtlinien bedacht werden. „Die dauerhafte Modernisierung und Erhaltung der Jugendherbergen im Land ist nur möglich, wenn die Investitionen jeweils auch vom Land unterstützt werden.“, so Geditz.

Mit Kindern in die Jugendherberge: Familien paddeln los!

Bayerische Jugendherbergen sind nah ans Wasser gebaut und somit ideal für Familien die gerne im Kanu oder auf dem SUP unterwegs sind. Malerisch an Seen oder Flüssen gelegen ist es oft nur ein kurzer Weg von der bayerischen Jugendherberge zum Abenteuer auf dem Wasser.

Die Jugendherbergen in Bayern: Wieder da, nie wirklich weg…
Die Corona-Pandemie hat auch die Jugendherbergen in Bayern massiv unter Druck gesetzt. Doch das Motto des Verbandes – „Gemeinschaft erleben“ – hat in dieser schwierigen Zeit dazu beigetragen, dass unsere 58 Häuser die Herausforderungen bestehen konnten. Es geht wieder los – Schritt für Schritt. Die ersten 20 Häuser gehen bereits am 30. Mai „ans Netz“. Bis September 2020 folgen die restlichen Jugendherbergen und stehen dann allen reise- und entdeckungslustigen Menschen offen.
Übrigens: Die bayerischen Jugendherbergen sind als gemeinnütziger Verein organisiert.

Was ist der Grundgedanke der Jugendherbergen?

Seit Gründung in den 1920er Jahren steht ein Gedanke im Fokus: Junge Menschen sollen unabhängig von Herkunft und Geldbeutel die Welt entdecken, Gemeinschaft erleben und ihren Horizont erweitern.

Familienspaß in bayerischen Jugendherbergen: Wasser marsch! © Deutsches Jugendherbergswerk Landesverband Bayern e.V.

Bayern bietet eine unvergleichliche Auswahl an Flüssen, Bächen und Seen. Wer sich auf dem Wasser wohlfühlt, findet in zahlreichen Jugendherbergen im Freistaat organisierte Programme mit Kanu, Kajak oder Surfbrett.

Mit Kindern in die Jugendherberge: Auf´s ‚Wasser

Wasser entspannt. Wasser macht Spaß. Wasser bringt uns schnell von A nach B. Nicht umsonst ist das kühle Nass für die meisten von uns ein wichtiger Bestandteil im Urlaub. Der Landesverband Bayern im Deutschen Jugendherbergswerk e.V. stellt eine Auswahl an Programmen vor, die von Kanu- und Kajakfahrten über den eigenen Bootsbau bis zum Surfkurs abwechslungsreiche Wasseraktivitäten beinhalten. Dabei lernen die Teilnehmer die Regionen kennen und erleben Freizeitspaß bei weiteren gemeinsamen Unternehmungen.

Malerische Orte entdeckt Ihr beim Paddeln im Altmühltal. foto (c) kinderoutdoor.de

 

Mit Kindern in die Jugendherberge: Durchs Altmühltal per Kanu und Fahrrad

Von der Jugendherberge Eichstätt aus das Altmühltal erkunden: Einer der fünf Programmtage ist für eine Kanutour ab Dollnstein reserviert. Von dort geht es über 20 Kilometer zurück nach Eichstätt, vorbei an den bei Kletterern beliebten „Burgsteinfelsen“, dem überhängenden Felsufer hinter Breitenfurt, den sonnigen Wacholderhängen oder dem idyllischen Örtchen Wasserzell. Imposant wird es bei der Einfahrt in die Stadt: Erhaben empfängt die Willibaldsburg in der Altstadt die Gäste. Die reine Fahrtzeit beträgt fünf bis sechs Stunden. Weitere Bestandteile dieses mehrtägigen Angebots sind eine Radtour durch den Naturpark Altmühltal oder eine Wanderung entlang des Fossilienpfades zum Blumenberg. Ausgestattet mit Hammer und Meißel machen sich die Teilnehmer unter anderem auf den Weg zu einem Steinbruch, um als Hobbyarchäologen zu glänzen.

Reich an Fossilien ist das Altmühltal. Auf öffentlichen Klopfplätzen könnt Ihr versuchen mit Hammer und Meißel die Versteinerungen freizulegen. foto (c) kinderoutdoor.de

 

Mit Kindern in die Jugendherberge:Kanadier inklusive

Im Angebot „Aktivferien zu Lande und zu Wasser“ enthalten: Vier Übernachtungen mit Vollpension sowie Kanadier für einen Tag, Hammer und Meißel zur Fossiliensuche und Leihräder für einen Tag. Buchbar ab 186 Euro pro Person ab sechs Jahren. Weitere Informationen hier.

Wildwasser intensiv – Fünftageskurs in den Allgäuer Alpen
Die Umgebung der Jugendherberge Oberstdorf bietet seinen Gästen ein Naturparadies aus Seen, Flüssen und hohen Bergen. Ideal also für eine erlebnisreiche Zeit aus der Perspektive eines Kajaks. Bei einem fünftägigen Kurs werden unter Anleitung von professionellen Trainern einer Wildwasserschule Grundkenntnisse genau wie Insidertipps

Paddeln mit Kindern: Die Bayerischen Jugendherbergen machen es möglich. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit Kindern in die Jugendherberge: Richtig paddeln

für die Fortbewegung im nassen Element vermittelt. Auf verschiedenen Seen lernen Teilnehmer in ihrem Kajak vor-, rück-, seitwärts und diagonal zu paddeln. Nach dieser Elementarstufe geht es auf leicht fließendes Gewässer, wo sich die Gruppe mit dem Kehrwasserfahren und Flussqueren vertraut macht. Abends setzen sich die Teilnehmer am Lagerfeuer zusammen, grillen oder erkunden die Nacht mit Fackeln. Außerdem stehen Tischtennisplatten, Kicker und Billardtische bereit, genau wie eine Kletterwand oder eine Boulebahn.

 

Mit Kindern in die Jugendherberge: Mit dem Kanu durch die Mainschleife

Zwischen Weinbergen und pittoresken Dörfern – der Mainabschnitt, den die Teilnehmer des dreitägigen Programms von der Jugendherberge Schweinfurt aus mit dem Kanu erkunden, ist besonders reizvoll. Nachdem die Gäste am ersten Tag in Ruhe ankommen, startet am nächsten Morgen das Paddelerlebnis. Wer mag, kann die Strecke in drei- bis vier Stunden zurücklegen und danach noch Schweinfurt erkunden oder einen kühlen Drink am Mainstrand genießen. Andere dehnen die Tour zu einem Tagesausflug aus, zum Beispiel mit kleinen Badestopps, Landgängen oder entspannenden Ruhepausen in der Natur. Die Jugendherberge selbst liegt zentral nur circa fünf Gehminuten von der Altstadt entfernt und stimmt mit einem tollen Blick auf den Fluss schon vorab auf die Kanufahrt ein.