Kinder basteln einen Schneemann aus einer Klopapierrolle

Kinder basteln einen Schneemann aus einer Klopapierrolle und wir haben die Bastelanleitung für Euch. Wenn schon kein Schnee liegt, dann wollen wir die weiße Pracht wenigstens mit einem feschen Schneemann anlocken. Dazu braucht Ihr wenig Material und dafür haben die Kinder einen maximalen Spaß beim Basteln.

Inzwischen gibt es Klopapier ohne Hülse. So nennen die Experten die Papprolle um der das Klopapier aufgerollt ist. Sicher ganz toll für die Umwelt, denn dadurch lässt sich Karton sparen. Doch die tollen Papprollen fehlen zum Basteln und es lassen sich so tolle Dinge daraus machen. Ein Schneemann gehört auf jeden Fall dazu. Folgendes Material benötigt Ihr dazu:

  • Eine Klorolle
  • ein Pfeifenputzer
  • Kleber
  • Schere
  • Stifte
  • eventuell Wackelaugen
  • Buntpapier
Hier seht Ihr einen Teil vom Material für unseren Schneemann. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln einen Schneemann

Zuerst beklebt Ihr die Papprolle mit weißen Papier oder malt diese an. Schließlich gibt es keinen grauen Schneemann

Beklebt die Papprolle oder malt sie an. foto (c) Kinderoutdoor.de

Schneidet etwa ein Drittel an einem Ende zwei gegenüberliegende Schnitte in die Papprolle. Dort steckt Ihr dann folgendes Bauteil hinein. Es sollen später die Arme und der Kopf vom Schneemann sein.

Schneidet dieses Teil aus weißen Papier aus. Foto (c) kinderoutdoor.de

So ein echter Schneemann braucht auch einen Hut. Schneidet eine Kopfbedeckung aus Buntpapier aus.

Wer hat hier den Hut auf? Der Schneemann! foto (c) kinderoutdoor.de

Malt dem Schneemann Augen, Nase und Mund auf. Den Hut klebt Ihr fest. Wer möchte kann auch Wackelaugen aufkleben.

Malt den Kopf vom Schneemann an. foto (c) kinderoutdoor.d

Der Kopf und die Arme vom Schneemann sollten nun fertig gestellt sein.

Gut die Hälfte vom Schneemann habt Ihr nun gebastelt. foto (c) kinderoutdoor.de

Steckt nun das fertige Bauteil in den Schlitz der Papprolle.

Steckt den Kopf und die Arme in die vorbereitetet Rolle. foto (c) kinderoutdoor.de

Malt auf die Papprolle die Knöpfe vom Schneemann. In der Realität sind das Kohlen. Wer möchte kann aus dem Buntpapier noch einen Besen auschneiden an einen Arm vom Schneemann kleben.

Stellt den Schneemann fertig und klebt den Besen fest. foto (c) kinderoutdor.de

Den Pfeifenputzer binden wir als Schal um den Hals vom Schneemann. Fertig ist diese wunderbare Bastelei.

Fertig ist unser Schneemann. foto (c) kinderoutdoor.de

Weitere Ideen zum Basteln mit Klopapierrollen:

Basteln mit Klorollen bietet sich eigentlich an. Denn diese Papprollen sind vielseitig und in kurzer Zeit basteln die Kinder daraus die tollsten Dinge. Wir basteln heute aus zwei Klorollen ein Fernglas für die Outdoor Kids. Es ist kinderleicht zu machen und die Kinder bringen diesen Feldstecher ganz alleine zusammen.

Basteln mit Klorollen ist naheliegend. Anstatt in das Altpapier wandert diese tollen Papprollen nun bei Euch auf dem Basteltisch. Dieses Fernglas für die Kinder hat einige Vorteile. Wenn Ihr mit den Kindern draussen unterwegs seid, dann haben sie mit dem Fernglas ein Abenteuerspielzeug. Damit beobachten sie Vögel und andere Tiere. Ihr könnt es kaum glauben, was die Kinder alles mit diesem hochtechnischen Gerät alles entdecken. Doch das Tolle an diesem Fernglas ist, dass die Kinder es komplett selbst basteln können und zwar ab dem Kindergartenalter. Alles was Ihr zum Basteln benötigt, findet Ihr zuhause. Den Weg ins Bastelgeschäft könnt Ihr Euch sparen.

Basteln mit Klorollen: Die Kinder haben den totalen Durchblick!

An Material benötigt Ihr einen Kleber, zwei Klorollen, Wasserfarben, Pinsel, Taschenmesser und eine Schnur oder Wollfaden.

Bateln mit Klorollen: Hier seht Ihr das Bastelmaterial um ein Fernglas zu bauen. Es fehlt nur der Kleber auf dem Foto..... Foto (c) kinderoutdoor.de

Bateln mit Klorollen: Hier seht Ihr das Bastelmaterial um ein Fernglas zu bauen. Es fehlt nur der Kleber auf dem Foto…..
Foto (c) kinderoutdoor.de

Ein Fernglas hat zwei Okkulare, diese sind mit Gummi ummantelt. Ihr bekommt das ganz einfach hin: Malt das obere Drittel der Klorollen schwarz mit den Wasserfarben an.

Basteln mit Klorollen: wir malen die schwarze Gummiabdeckung auf.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Basteln mit Klorollen: wir malen die schwarze Gummiabdeckung auf.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Kommen wir nun zum restlichen Gehäuse vom Fernglaus aus Klorollen. Bei einem richtigen Fernglas ist das ganze Gehäuse oft schwarz oder grün. Wir haben und für silber entschieden. Malt den Rest der Klorollen entsprechend an.

Basteln mit Klorollen. Unser zukünftiges Fernglas hat seinen Anstrich.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Basteln mit Klorollen. Unser zukünftiges Fernglas hat seinen Anstrich.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun warten die Kinder, das ist die schwerste Übung an unserer Bastelei, bis die Farbe getrocknet ist. Nun klebt Ihr die beiden Klorollen zusammen. Mit der Ahle vom Taschenmesser, Stechdorn, bohrt Ihr links und rechts an der Seite zwei Löcher in die Klopapierrollen.

Nun bohren wir Löcher seitlich in das Fernglas.  foto (c) kinderoutdoor.de

Nun bohren wir Löcher seitlich in das Fernglas.
foto (c) kinderoutdoor.de

Durch die Löcher fädeln wir die Schnur oder den Wollfaden und verknoten die beiden Enden.

Fertig ist unser Fernglas aus Klopapierrollen.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unser Fernglas aus Klopapierrollen.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun haben die Kinder mit ihrem selbstgebastelten Fernglas immer den totalen Durchblick.

Fertig ist unser Fernglas! Foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unser Fernglas!
Foto (c) kinderoutdoor.de

Eine Rakete basteln

Kinder basteln eine Rakete und die ist ein richtiger Hingucker. Bei unserer kommt nämlich Feuer aus dem Triebwerk. Klar ist so ein Raumschiff weniger für die Wohnung geeignet, sondern ihr müsst die Rakete draußen testen. In weniger als 15 Minuten seid Ihr mit dem Basteln fertig.

“Wo ist das Backpulver?!” Oh je, da hatte ich es mit den Raketenexperimenten ein wenig zu sehr übertrieben. Schließlich ist Backpulver kombiniert mit Essigessenz ein wunderbarer Treibstoff. Am Sonntag wenn das Backpulver fehlt und der Besuch in wenigen Stunden kommt ist das eine Katastrophe. An der Tankstelle gibt es zwar Bier, Grillkohle. Rasierschaum und Klopapier aber kein Backpulver zu kaufen. Für die nächsten Wochen musste ich deshalb meine Versuche mit dem legendären Backpulver Antrieb aussetzen. Alles ohne UNO Embargo und kreuzenden US Flugzeugträger vor der Haustüre. Ein anderer Raketenantrieb musste her!

Kinder basteln eine Rakete: Altpapier hebt ab

Die meisten Materialien für unser Raumschiff habt Ihr zuhause im Altpapier. Eine Papprolle ist das Kernstück unserer Bastelei. Entweder Ihr verwendet eine leere Klorolle (für Kurzstreckenraketen), oder eine Papprolle vom Haushaltspapier (Mittelstrecke) oder eine Rolle von Warensendungen (Weltraumrakete). Außerdem benötigt Ihr Karton oder Moosgummi, Wasserfarben, Pinsel, Kleber, Taschenmesser und gelbe oder oranges Krepppapier.

Aus diesem Durcheinander basteln die Kinder eine Rakete mit Feuerantrieb.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zuerst malt Ihr mit den Wasserfarben die Papprolle an. Während diese trocknet haben wir nun genug Zeit die anderen Einzelteile in Ruhe zu basteln.

Hier bekommt die Papprolle ihren Anstrich.
foto (c) kinderoutdoor.de

Während die Rakete trocknet, schneidet Ihr ein Stück vom Moosgummi oder dem Karton aus und bastelt eine Spitze, die auf die Papprolle passt.

Wir beginnen mit der Spitze unserer Rakete und basteln sie aus Karton oder Moosgummi.
foto (c) kinderoutdoor.de

Klebt jetzt die Spitze auf ein Ende von der Papprolle.

Sie sind der Meinung, dass ist Spitze!!!! Klebt an ein Ende der Papprolle die Spitze auf.
foto (c) kinderoutdoor.de

Im nächsten Arbeitsschritt schneiden wir die Leitwerke unserer Rakete aus, damit sie stabil in der Luft liegt. Ihr entscheidet, ob das Raumschiff mit drei oder vier Leitwerken durch die Luft saust. Ich habe den Moosgummi gedrittelt und entsprechend zusammengefaltet.

Schneidet mit dem Taschenmesser oder der Schere die Leitwerke aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig sind unsere Leitwerke und wir können sie bald an die Rakete montieren.

So sieht das fertige Leitwerk aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schneidet vom orangenen oder roten Krepppapier dünne Streifen ab. Sie sind das Feuer aus unserem Triebwerk.

Da haben wir es: Das Feuer aus dem Triebwerk.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Taschenmesser schneidet Ihr nun an einem Ende der Papprolle Schlitze hinein. Schneidet so viele, wie Ihr Leitwerke habt.

Mit dem Taschenmesser schneiden wir die Schlitze für unser Leitwerk in die Papprolle.
foto (c) kinderoutdoor.de

Steckt zuerst in die Schlitze, gleichmäßig verteilt, die Kreppstreifen hinein.

In die Schlitze steckt Ihr die Kreppstreifen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss steckt Ihr nun die Leitwerke dazu. Fertig ist die Rakete.

Noch die Leitwerke in die Rakete und das Raumschiff kann abheben.
foto (c) kinderoutdoor.de

Im Garten oder Park werft Ihr die Rakete in einem steilen Winkel in die Luft und wie Feuerstrahlen flattern die Kreppstreifen.

Unsere Rakete ist fertig zum Abheben.
foto (c) kinderoutdoor.de

Ein Geduldsspiel basteln

Upcycling mit Kindern bietet Materialien eine zweite Chance für eine völlig neue Nutzung. So auch in unserem Fall. Wir basteln mit den Kindern ein Geduldsspiel, aus Dingen die eigentlich im gelben Sack oder im Altpapier landen. Unsere heutige Bastelidee für Kinder ist auch ideal für einen Kindergeburtstag. Da bringen die kleinen Gäste richtige Hingucker nachhause und von den anderen Eltern hört Ihr: “Also was Du immer für tolle Ideen hast!”

Am Weltspartag. Losbuden, in Tüten von Geburtstagsfeiern oder in Apotheken gibt es sie immer wieder: Die Geduldsspiele für Kinder. Da müssen zwei oder mehrere kleine Metallkugeln gleichzeitig alle ihren Platz in Löchern finden, die in Pappe gestanzt sind. Ein Problem an den Spielen ist, dass sie leicht kaputt gehen. Wenn ungeduldige Kinder sie voller Jähzorn auf den Boden oder gegen die Wand werfen. Dann splittert das Gehäuse aus Plastik. Schließlich handelt es sich bei den Geduldsspielen um einen Cent-Artikel aus Fernost. Warum darauf aufpassen? Anders verhält es sich, wenn die Kleinen selbst etwas gebastelt haben. Da schätzen sie die Sachen gleich viel mehr wert. Das gilt auch für die Mitbringsel von Kindergeburtstagen. Inzwischen sind diese Standard. Eigentlich, so kenne ich es noch, brachten die Gäste dem Kind das Geburtstag hatte Geschenke mit um ein paar Stunden später mit vollen Bäuchen nachhause zu gehen. So ändern sich die Zeiten. Inzwischen trinken die meisten Kinder Leitungswasser auf den Partys. Damit Ihr keine Tüten mit billigem Süßkram füllen müsst und eine tolle Bastelei für die Kinder habt, stellen wir Euch heute Upcycling mit Kindern vor. Der Aufwand an Material ist übersichtlich und um das Geduldsspiel mit den Kindern zu basteln, braucht Ihr keinen Abschluss als Handarbeitslehrkraft.

Upcycling mit Kindern: Geduldsspiel basteln aus dieser wilden Mischung.
foto (c) kinderoutdoor.de Ihr benötigt folgendes Material:

  • Eine Pappröhre mit Deckel
  • Gummi
  • Taschenmesser
  • Stift
  • Klarsichtfolie
  • Vorlage aus Heft oder vom Poster
  • Klebestift
  • Schere
  • kleine Plastikperlen

Upcycling mit Kindern: Mit ein wenig Geduld wird ein Spiel draus

Bevor wir mit dem Basteln beginnen, suchen wir uns das nötige Material zusammen. Das kommt aus dem Papierkorb und dem gelben Sack. Alleine das ist schon faszinierend zu sehen, wie ratlos die Kinder vor diesem Sammelsurium sitzen und keine Ahnung davon haben, was aus dem Ganze rauskommen soll. Zuerst legt die Papprolle auf das Motiv. Umfahrt die Rolle einmal mit dem Stift und schon habt Ihr einen Kreis auf dem Motiv.

Zuerst zeichnet Ihr die Papprolle auf das Motiv.
foto (c) kinderoutdoor.de

Bitte aufgepasst! Das Motiv soll ja in die Pappröhre passen. Deshalb schneidet den Kreis innerhalb der Linie aus. Dann passt auch das Motiv in die Röhre hinein.

Schneidet das Motiv innerhalb des Kreises aus.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt nun das Ende der Röhre mit dem Deckel und schneidet davon ein etwa ein bis zwei Zentimeter breites Stück mit dem Taschenmesser ab. Versucht möglichst gerade zu schneiden.

Schneidet die Papprolle oberhalb des Deckels ab.
foto (c) kinderoutdoor.de

Schmiert nun gleichmäßig den Kleber mit dem Klebestift auf die Rückseite vom Motiv.

Schmiert mit Kleber die Rückseite vom Motiv ein.
foto (c) kinderoutdoor.de

Klebt im nächsten Schritt das Motiv in die Pappröhre auf den Deckel. Achtet bitte darauf, dass das Motiv möglichst plan auf den Deckel geklebt ist. Sonst rollen die Perlen schlecht.

Klebt das Motiv nun in die Röhre ein.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt die Ahle vom Taschenmesser, damit ist der Stechdorn auf der “Rückseite” vom Taschenmesser gemeint, und bohrt kleine Löcher in das Motiv. Die Anzahl der Löcher richtet sich danach, wie viele Kugeln Ihr später im Geduldsspiel habt. Macht die Löcher nicht zu klein, sonst reißt den Kindern schnell der Geduldsfaden.

Bohrt mit der Ahle vorsichtig Löcher in das Motiv.
foto (c) kinderoutdoor.de

Als nächstes legt Ihr bitte die Kugeln oder Perlen (bitte die aus Plastik und nicht von Omas Halskette) in das Spiel. Wer diesen Arbeitsschritt vergisst, darf später das Spiel noch einmal öffnen.Legt nun die durchsichtige Folie auf die Öffnung vom Spiel. Schneidet was davon übersteht mit der Schere ab. Wir haben eine Folie verwendet, die auf einem Paket klebte und die Rechnung enthielt.

Befestigt mit Gummi die durchsichtige Folie. foto (c) kinderoutdoor.de

Schneidet die überstehende Folie ab. foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Gummi fixiert Ihr nun die Folie auf dem Geduldsspiel und seid fertig. Viel Freude damit.

Fertig ist das Geduldsspiel.
foto (c) kinderoutdoor.de Besucht uns!

Periskop aus einer Papprolle bauen

Kinder basteln gerne Dinge, die nur sie haben. Ein Periskop gehört sicher dazu. Mit dem optischen Gerät lässt sich um Ecken schauen, ohne dass die Kinder selbst zu sehen sind oder über die hohe Mauer gucken. Perfekt ist das Periskop auch um damit Vögel in der Natur zu beobachten. Wir zeigen Euch, wie Ihr mit den Kindern ganz einfach ein Periskop basteln könnt.

“Papa was ist ein Periskop?” Schon sind die roten Ohren da. Was ist das nochmal schnell wieder? Am einfachsten lässt sich dieses optische Gerät mit Sehrohr umschreiben. Ihr benötigt für diese Bastelei ein Taschenmesser möglichst mit Säge, Papprolle, zwei Taschenspiegel, Klebeband, Wasserfarben und Pinsel.

Kinder basteln ein Periskop: Hier seht Ihr das notwendige Material dazu.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln ein Periskop: Hier seht Ihr das notwendige Material dazu.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Taschenmesser sägt Ihr einen Schnitt, so breit wie der Taschenspiegel in die Papprolle.

Kinder basteln mit dem Taschenmesser ein Periskop. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln mit dem Taschenmesser ein Periskop.
foto (c) kinderoutdoor.de

Parallel dazu sägt Ihr nochmal in die Papprolle mit dem Taschenmesser.

Wir basteln mit den Kindern ein Periskop: Hier entsteht ein Sehschlitz.  foto (c) kinderoutdoor.de

Wir basteln mit den Kindern ein Periskop: Hier entsteht ein Sehschlitz.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der großen Klinge vom Taschenmesser schneidt Ihr nun dieses Sehfenster aus.

Nun habt Ihr das Sehfenster ausgeschnitten.  foto (c) kinderoutdoor.de

Nun habt Ihr das Sehfenster ausgeschnitten.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit nur einem Sehschlitz könnt Ihr beim Periskop wenig sehen. Deshalb brauchen wir ein zweites Fenster in der Papprolle. Am anderen Ende der Papprolle, auf der Rückseite, schneidet und sägt Ihr ein zweites ebenso großes Fenster heraus.

Nun schneiden wir das zweite Sehfenster aus unserem Persikop mit dem Taschenmesser.  foto (c) kinderoutdoor.de

Nun schneiden wir das zweite Sehfenster aus unserem Persikop mit dem Taschenmesser.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln ein Periskop: Alles Ansichtssache

Nun setzt Ihr den ersten Spiegel ein. Mit Klebeband befestigt Ihr ihn und zwar so, dass die Oberseite nach hinten in die Papprolle gekiptt ist.

In unser Periskop setzen wir den ersten Spiegel ein.  foto (c) kinderoutdoor.de

In unser Periskop setzen wir den ersten Spiegel ein.
foto (c) kinderoutdoor.de

Ebenso setzten wir den zweiten Taschenspiegel in das andere Sehfenster ein.

Noch den zweiten Spiegel in das Periskop einsetzen und fertig ist es. foto (c) kinderoutdoor.de

Noch den zweiten Spiegel in das Periskop einsetzen und fertig ist es.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit Wasserfarbe malen wir unser Sehrohr an.

Mit Wasserfarbe malen wir unser Periskop an.  Foto (c) kinderoutdoor.de

Mit Wasserfarbe malen wir unser Periskop an.
Foto (c) kinderoutdoor.de

Nun ist kein Geheimnis mehr vor den Kindern sicher.

Mit dem Sehrohr können die Kinder über Mauern gucken. Foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unser Sehrohr. Foto (c) kinderoutdoor.de

Weihnachtsbaumschmuck basteln mit Kindern gehört zum Advent die Kerzen am Kranz. Wir basteln heute mit Kastanien. Unser lustiger Christbaumanhänger ist in weniger als zehn Minuten fertig gebastelt. Das Meiste an Bastelmaterial was Ihr dafür benötigt findet Ihr zuhause oder in der Natur.In weniger als zehn Minuten ist der tolle Anhänger fertig und wir haben dazu die Bastelanleitung. 

In verschiedenen Museen gibt es derzeit Ausstellungen mit Christbaumschmuck. Besonders prächtige Stücke lassen sich im Salzburger Weihnachtsmuseum am Mozartplatz bewundern. Auch historische Weihnachtszimmer sind dort liebevoll nachgestellt. Zerbrechliche Kunstwerke für den Christbaum sind im Glasmuseum Wertheim ausgestellt. Wer Kinder hat, ist eher vorsichtig, sich solche Kostbarkeiten an den Baum zu hängen. Die Gefahr, dass die eine oder andere Glaskugel zu Bruch geht ist so hoch, wie dass ein angehender US Präsident seinen Jähzorn auf Twitter freien Lauf lässt. Deshalb basteln wir Schmuck für den Christbaum der auf den Boden fallen kann ohne dass es Scherben gib: Ein richtig liebes Rentier.  Ihr braucht dazu ein Taschenmesser, ein Eichenblatt, Kleber, ein Stück Faden, Locher und ein rotes Pompon (Ihr könnt auch ein Konfetti stattdessen aufkleben).

Christbaumschmuck basteln mit Kastanien: Wir haben die Bastelanleitung dazu.
foto (c) kinderoutdoor.de

Basteln mit Kastanien: So wird ein Anhänger für den Christbaum draus

Mit dem Taschenmesser zerschneidet Ihr das getrocknete Eichenblatt in der Mitte. Seid dabei bitte vorsichtig. Aus diesen beiden Teilen basteln wir später das Geweih von unserem Rentier.

Kinder werken mit dem Taschenmesser und zerschneiden das Eichenblatt in der Mitte.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt das Taschenmesser und schneidet nun einen Schlitz in die obere Hälfte der Kastanie.

Mit dem Taschenmesser oben die Kastanie aufschlitzen.
foto (c) kinderoutdoor.de

In diesen Schlitz steckt Ihr nun vorsichtig die beiden Hälften vom Eichenblatt. Das Rentier hat nun sein Geweih.

Steckt nun die beiden Hälften vom Eichenblatt in die Kastanie.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit dem Kleber befestigt Ihr den Pompon als Nase. Ersatzweise malt Ihr die Nase auf oder nehmt ein Konfetti aus dem Locher.

Supernase! Langsam nimmt unser Rentier Gestalt an.
foto (c) kinderoutdoor.de

Aus dem Locher nehmt Ihr zwei Konfettis. Mit dem Bleistift mal Ihr jeweils eine Pupille hinein.

Mit dem Bleistift die Pupillen von den Augen aufmalen.
foto (c) kinderoutdoor.de

Klebt jetzt die Augen an und befestigt die Schnur in dem den eingeschnittenen Schlitz der Kastanie.

Unser Rentier Anhänger für den Weihnachtsbaum ist fertig. foto (c) kinderoutdoor.de

Selbst gemachter Christbaumschmuck ist ein Hingucker. foto (c) kinderoutdoor.de

Christbaumschmuck aus Zapfen basteln

Weihnachtsbaumschmuck basteln mit Kindern ist ein idealer Zeitvertreib im Advent. Unsere heutige Bastelanleitung ist für Kinder ab dem Kindergartenalter geeignet und bietet den Eltern einige Vorteile: Ihr benötigt wenig Bastelmaterial, in kurzer Zeit ist der Anhänger fertig und dieser lässt sich wunderbar verschenken. Außerdem verwendet Ihr Naturmaterialien und könnt die Bastelei mit einem Ausflug in den Wald oder den Park verbinden. 

Kinder basteln mit Naturmaterialien Weihnachtsbaumschmuck. foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln mit Naturmaterialien Weihnachtsbaumschmuck.
foto (c) kinderoutdoor.de

Weniger ist mehr. Das gilt besonders beim Basteln. Anstatt unzählige und besondere Materialien, ist es immer besser wenn Ihr nur ein paar Komponenten braucht. So ist das auch bei unserem Schmuck für den Weihnachtsbaum. Wichtig sind die Baumzapfen. In unserem Fall benötigt Ihr für die Bastelanleitung Kiefernzapfen. Wer keinen solchen Nadelbaum im Garsten stehen hat, der wandert mit den Kindern zum Forst oder Stadtpark und sucht dort welche.Dort könnt Ihr gleich den Kindern den Unterschied von diesem Nadelbaum zu den Fichten und Tannen lernen. (Die Kiefer hat längere Nadeln und eine ganz grobe Rinde). Außerdem benötigt Ihr für unseren Weihnachtsbaumschmuck kleine Pompons. Die gibt es in jedem Bastelgeschäft für wenig Geld zu kaufen und einen Klebestift braucht Ihr auch noch, sowie einen Faden. Das ist alles. Ob Ihr einfarbige oder bunte Pompoms verwendet, das entscheidet Ihr und die Kinder.

Kinder basteln Weihnachtsbaumschmuck: Er klebe hoch!

Meistens sind die Zapfen der Kiefer geschlossen, wenn Ihr sie findet. Damit lässt sich aber nicht basteln. Deshalb legt erst einmal die Zapfen auf die Heizung und wartet bis sich diese geöffnet haben. Bitte dreht sie in dieser Phase. Nun nehmt Ihr den Klebestift und fahrt kurz mit den Pompons über den Klebstoff. Jetzt könnt Ihr sie auf dem Zapfen festkleben. Befestigt die Pompons rundherum. Gerne könnt Ihr die Farben mischen.

Kinder basteln Weihnachtsschmuck und kleben die Pompons am Kiefernzapfen an.  foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder basteln Weihnachtsschmuck und kleben die Pompons am Kiefernzapfen an.
foto (c) kinderoutdoor.de

Damit Ihr den geschmückten Kiefernzapfen an den Christbaum hängen könnt, bindet nun den Faden daran fest und knotet die beiden Enden zusammen.

Fertig ist unser Anhänger für den Christbaum. foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist unser Anhänger für den Christbaum.
foto (c) kinderoutdoor.de

Fertig ist der Christbaumschmuck. Diese Anhänger sehen richtig hübsch aus.

So sehen die fertigen Anhänger für den Weihnachtsbaum aus. Gebastelt von den Kindern.  foto (c) kinderoutdoor.de

So sehen die fertigen Anhänger für den Weihnachtsbaum aus. Gebastelt von den Kindern.
foto (c) kinderoutdoor.de