Kinder Schnitzeljagd: Astronauten

Unsere Kinder Schnitzeljagd Astronauten beflügelt die Phantasie der Kleinen. Ob das Weltraum Grenzen hat oder unendlich ist, dass sollen schlaue Köpfe klären. Grenzenlos ist auf jeden Fall der Spaß, den die Kinder bei dieser spannenden intergalaktischen Schnitzeljagd haben.

“Wie würden sie sich fühlen, wenn sie auf einer Maschine festgeschnallt wären, die aus tausenden Teilen besteht, von denen jedes einzelne das billigste Angebot war?” soll der Astronaut John Glenn auf die Frage eines Reporters geantwortet haben, als dieser wissen wollte, wie es ihm vor dem Start ins Weltall geht. Dabei hatte John Glenn einige Rekorde gebrochen: Erster Amerikaner im Weltall, ältester Mensch im Orbit (bei seinem zweiten und letzten Flug ins All ist der gute Mann 77 Jahre jung gewesen) und ihm gelang als Ersten der Transkontinentalflug mit Überschallgeschwindigkeit. Flott soll es bei unserer Schnitzeljagd auch zugehen und deshalb beginnen wir gleich einmal mit dem ersten Spiel.

Kinder Schnitzeljagd: Groß rauskommen als Astronaut. foto (c) kinderoutdoor.de

Humanzentrifuge

Bevor es ab in den Orbit geht, müssen die Astronauten ein langes Trainingsprogramm absolvieren. Dazu gehört auch die Humanzentrifuge. An einem langen Stahlarm befindet sich eine Kabine. Darin sitzt ein angehender Astronaut. Die Zentrifuge dreht sich immer schneller und bis zu 10 g kann die Belastung betragen. Derartiges tun wir den Kindern nicht an. Wir nehmen ein langes Seil und drehen uns um die eigene Achse. Es schwingt dabei etwa zehn bis 20 Zentimeter über dem Boden. Die Kleinen versuchen nun rechtzeitig abzuspringen um das Seil nicht zu berühren.

Material:

  • Seil

Schwerkraft

Füllt fünf gleichgroße Kuverts oder Tütchen mit Sand. Wiegt den Sand ab und zwar so, dass alle Kuverts/Tütchen unterschiedlich viel wiegen. Nun müssen die Kinder das schwerste oder leichteste Kuvert finden. Oder sie müssen das Gewicht schätzen und die Kuverts in die richtige Reihenfolge bringen.

Material:

  • Kuverts oder Tütchen
  • Sand
Schnitzeljagd für Kinder: So ein Weltraumfahrer muss einiges (ab)können. foto (c) kinderoutdoor.de

Wieder folgt Ihr den Pfeilen und kommt nun zum nächsten Spiel

Meteoriten fangen

Immer wieder prasseln aus dem All größere und kleinere Gesteinsbrocken herab. Die können richtig tiefe Krater reißen. Deshalb müssen wir die Meteoriten aufhalten. Ein Kind oder Erwachsener wirft die Meteoriten. Das können Tennisbälle, Schwämme oder zusammengeknüllte Papierkugeln sein. Ein anderes Kind versucht mit einem Kescher diese Flugobjekte zu fangen.

Material:

  • Kescher
  • Tennisbälle oder Schwämme oder Papierkugeln
Bei der Schnitzeljagd können Roboter leider nicht mitmachen. Foto (c) kinderoutdoor.de

Doch unsere Astronauten wandern weiter und folgen den Pfeilen die sie überall finden. Bald schon erreichen Sie das nächste Spiel.

Astronauten Nahrung

Die Astronauten haben es schwer. Immer dick eingepackt und dann dieses fiese Zeug aus der Tube essen. für dieses Spiel bei der Schnitzeljagd setzen sich die Kinder in einen Kreis und jeder darf Würfeln. Wer die sechs würfelt muss einen Fahrradhelm, Mütze, Skibrille und dicke Handschuhe anziehen. Mit Gabel und Messer versucht der Astronaut das Päckchen mit der Astronautennahrung zu öffnen. Er darf es solange versuchen, bis der nächste Mitspieler eine sechs gewürfelt hat.

Material:

  • Würfel
  • Gabel und Messer
  • Fahrradhelm
  • Handschuhe
  • Mütze
  • Skibrille

Ihr folgt den Pfeilen durch die Galaxie zu unserer nächsten Spielstation.

So sah ein Teil vom Cockpit von Apollo 11 aus. Jedes Smartphone hat deutlich mehr Rechenleistung. foto (c) kinderoutdoor.de

Sternenbilder raten

Mit Teelichter legt Ihr verschiedene Sternenbilder auf den Boden. Die Kinder raten nun, wie diese heißen. Um es den Knilchen leichter zu machen, könnt Ihr die Namen wie Großer Wagen vorgeben und die Kinder ordnen diese dann zu.

Material:

  • Teelichter

Phaser schießen

Zündet die Teelichter an und mit dem Phaser (Wasserpistole) spritzen die Kinder das Feuer aus.

Material:

  • Teelichter
  • Zündhölzer oder Feuerzeug
  • Wasserpistolen

Wieder folgt Ihr bei der Schnitzeljagd mit den Kindern der zuvor gelegten Spur.

Am Phaser sollte sich ein Astronaut auch gut auskennen. foto (c) kinderoutdoor.de

Major Tom Spiel

In den 80ern ist Major Tom der Gassenhauer schlechthin gewesen. Es handelt von einem Astronauten. Jedes Kind bekommt einen Luftballon und bläst diesen auf. Jetzt bemalt jedes Kind seinen Luftballon mit einem Astronauten oder Raumschiff. Alle Kinder stellen sich ganz eng zusammen und alle werfen Ihre Luftballons in die Luft. Wer einen anderen Ballon erwischt muss raten, von welchem Kind dieser gehört.

Material:

Schwungtuch

Wenn Ihr kein Schwungtuch habt, leiht Euch eines am besten aus. Nun legt Ihr ein möglichst großes Stofftier hinein. Ideal ist es, wenn das Stofftier weite Arme und Beine hat, die richtig rumschlenkern. Jetzt gilt es dieses Stofftier wie einen Astronauten durchs Weltall zu wirbeln. Die Kinder ziehen gleichzeitg am Tuch und schon hebt unser Astronaut ab.

Material:

  • Schwungtuch
  • Stofftier
Besucht uns!