Outdoor Kinder in Kaprun: Klamm, Hüttenwanderung und Downhill

Outdoor Kinder fühlen sich in Kaprun sofort wohl. Auch im Sommer. Spaß, Action und Abenteuer: Urlaub in den Bergen kann so viel mehr sein als Wandern oder Ski fahren! Und da Kinder und Jugendliche für die Freizeitbeschäftigungen der Großen nicht immer zu begeistern sind, hat Zell am See-Kaprun für seine jungen Gäste ein umfangreiches Ferienprogramm aufgelegt. Unter dem Motto „Cool Family“ sind Groß und Klein immer bestens versorgt–mit einem breiten Angebot an Aktivität, Vergnügenund Erholung

Ein ebenso spannendes wie spielerisches Ferienprogramm hält AnfangMai bis Ende Oktober2019 Kinder und Jugendliche zwischen fünf und 15 Jahren bei Laune:Für abenteuerlustige Kids stehenwährend der gesamten Sommersaison zwei unterschiedliche Programme zur Wahl. Unter dem Motto „Cool Kids Fun” geht bei vielseitigen Aktivitäten so richtig die Post ab. Angebotenwerden unter anderem der Gletscher-Familientag auf dem Kitzsteinhorn, Lama-Trekking auf den Spuren der Goldsucher, Piraten-Schatzsuche auf dem Zeller See oder ein Besuch beim Drachen Schmidolin, dem Maskottchen derSchmittenhöhe.„Cool Kids Adventure“ heißt das zweite Programm, das Action und Abenteuer für Kinder ab sieben Jahrenbereithält. Da trifft körperliche Herausforderung auf Spannung –ob beim Bogenschießen, beim Fahrtechniktrainingfürs Mountainbike, beim Klettern unter professioneller Anleitung am Kletter-turm oder in der Halle oder bei einer rasanten Kombination aus Wandern und Downhill-Fahren mit dem MountainSkyver, einem klappbaren Bergroller.Für Kinder, die mit ihrer Familie in einem der Cool Kids-Partnerhotels wohnen, sind die Ferienprogramme komplett kostenlos. www.zellamsee-kaprun.com/de/aktivitaeten/cool-family/kinderprogrammAction und Abenteuer am BergNatürlich bietet Zell am See-Kaprun auch jenseits der organisierten Programme jede Menge Freizeitvergnügen –vom Baden, Surfen, Stand-up Paddling oder Bootfahren auf dem Zeller Seeüber Sommerrodeln am Maiskogel bis hin zu den unterschiedlichsten Wanderungen und Ausflügen.

Paddeln vor 3.000ern. Das geht in Zell am See – Kaprun wunderbar! Foto (c) Faistauer Photography

Coole Sache: Die Ice Arena am Kitzsteinhorn

Besonders viel Action, Abenteuer und Abwechslungerleben Familien auf dem Kitzsteinhorn: In der ICE ARENA kann man sich auch bei Hitze herrlich abkühlen auf Rutschbahnen im Schnee, auf Sonnenliegen am Schneestrand oder bei einer Tour auf dem gesichertenGletscher-Trail. Bei der Kitzsteinhorn Explorer Tourerforschen die Gäste mit einem Nationalpark Ranger an nur einem Tag vier Klimazonen vom Tal bis in die Welt der Gletscherund erfahren viel Wissenswertes über die faszinierende Welt der Alpen.Auf dem alpinenAbenteuerspielplatzhaben Kinder einen Riesenspaß, wenn sie sich versteckenwie ein Murmeltier in seinem Bau, wie Steinböcke in steilen Felswändenklettern oder wie ein Adlerabheben und durch die Lüfte schweben.Auf „Schmidolins Feuerstuhl“ können Kidsvon sechs bis 14 Jahrenihre rennfahrerischen Fähigkeiten in Österreichs höchstgelegenem E-Motocross-Park testen.Direkt neben der Rennbahn auf der Schmittenhöhe startet der Erlebniswanderweg„Schmidolins Feuertaufe“mit kniffligen Stationen zum Klettern, Balancieren und Raten. In Bewegung hält die kleinen Gäste auch der Abenteuerspielplatz Schmiedhofalm, während dieWanderung „Mytischer Wald“ am Sonnkogel sagenhafte Erlebnisse für die ganze Familie verspricht. Aktive Familien checken auch gern im Jugendclub Zell am See ein: Die Erlebniswelt bietet In-und Outdoor-Action beim Beachvolleyballoder Trampolinspringen,in der Kletterhalle, im Pooloder bei einerSchaumparty.Und wer im Juli nach Zell am See-Kaprun kommt, kann beim Burgfest auf Burg Kaprun mit Musik, Gauklern und Ritterspielen ineine faszinierende Mittelalterwelteintauchen.

Die Sigmund-Thun Klamm in Zell am See-Kaprun Foto (c) Christian Mairitsch

Outdoor Kinder: Faszination in der Klamm

Zu atemberaubenden Wasserabenteuern animiert die Sigmund Thun Klamm: Wo sich die Kapruner Ache auf einer Länge von 320 Metern mehr als 30 Meter tief in den Fels geschnittenhat, entstand eine faszinierende Schlucht mit Wasserfällen und Strudeltöpfen. Vor allem im Frühling zur Schneeschmelze nehmen die Wassermassen gewaltige Ausmaße an, die man von den Holzwegen und Brücken aus bestaunen kann. Im Juli und August verzaubert immer montags die „Sagenhafte Nacht des Wassers“ Klein und Groß bei einer geführten Fackelwanderung durch die Klamm. Dabei verschmelzen die Elemente Wasser, Feuer und Erde zu einem mystischen Abenteuer inklusive Lagerfeuer-romantik und Geschichtenerzähler. Und wenn die „Klammlichter“ von Juni bis September jeden Freitagabend die Sigmund Thun Klamm er-hellen, können sich Besucher auf eine magische Reise durch die be-leuchtete Schluchtbegeben.

Wildwasser-Abenteuer: Spritzige Outdoor Abenteuer

Wenn Eis und Schnee der umliegenden Berge im Frühjahr schmelzen, stürzt das Wasser mit wildem Getösezu Tal. Naturfans, die das Tempo lieben und keinProblem damit haben, so richtig nass zu werden, können beim Raften, Kajakfahrenund Canyoning die Kraft des Wassers hautnah erleben. Die Canyons, Schluchten und Klammen der Region laden zu erlebnisreichenTouren und sportlichen Herausforderungenein.Rafting-Touren bieten sichauf der Salzach oder Saalach an.

Am Maiskogel keine Körner lassen

Als gemütlicher Familienberg lockt der Maiskogel mit vielen leichten Wanderwegen. Wer gute Kondition und Trittsicherheit mitbringt,kann von dort über den Alexander-Enzinger-Weg vom Maiskogel zum Kitzsteinhorn wandern. Mit der MK Maiskogelbahn (Eröffnung Dezember 2018) istder Kapruner Familienberg nun noch attraktiver für Familien. Die Seilbahn wird auch im Sommer geöffnet sein und bietet den bequemen Einstieg zu den ortsnahen Wander-und Bikewegen.Viel Abwechslung bieten auch die überwiegend leicht begehbaren Wege auf der Schmittenhöhe:Der Sisi-Rundwegführt in einer halben Stunde bequem einmal um den Gipfel. Entlang der Höhenpromenade zum Sonnkogel-laden Schautafeln, Holzfiguren und frische Bergkräuter zum Entdecken ein. Außerdem ist die SchmittenhöheAusgangspunkt für längere Touren, etwa über den Weitwanderweg „Pinzgauer Spaziergang“auf den benachbarten Maurerkogel.Direkt hinein in die Hohen Tauern führt die Gondel zum Alpincenter am Fußedes Kitzsteinhorns. Von hier aus er-öffnet sich die faszinierende Welt der Dreitausender mit an-spruchsvollen Touren fürProfis.www.zellamsee-kaprun.com/de/aktivitaeten/sommer/wandern/wand

Geführt zu neuen Outdoor-Abenteuern in Zell am See – Kaprun

Wersich gern ganz entspannt dem Naturerlebnis hingibtund dabei die Region durch die Augen eines Kenners entdecken möchte,wählt am besten eine geführte Tour. Bei der Kräuterwanderung für die ganze Familie erklärtder Wanderguideden Gästen zum Beispiel die Wildpflanzen der Region. Zu den Schmankerlnzählen auch die Vier-Seen-Kunst-wanderung oder die Sonnenaufgangswanderungauf dem „Pinzgauer Spaziergang“, für die sogar die Porsche-Design-Gondel hoch zur Schmittenhöhe eine Extra-Schicht einlegt.Bei der geführten Familien-wanderung von der Gipfelstation des Kitzsteinhorns zum Lang-wiedboden inklusive Rundgang im Gletscherschnee und Rutschpartie in der ICE ARENA erleben die Gäste die vielfältige hochalpine Flora sowie einzigartige Ausblicke auf Berg und Tal.Und bei Touren auf die um-liegenden Dreitausender sind Know-How und Erfahrung der staatlich geprüftenBergführer erst recht Garanten für Information und Sicherheit.Absolutes Highlight für viele Besucher der Region ist die geführte Gipfeltour auf das 3.203 Meterhohe Kitzsteinhorn. Keine Wanderung ohne HütteneinkehrFür viele ist die wohl verdiente Einkehr Höhepunkt oder Belohnung einer Bergtour. Rund 50 Almen und Hütten empfangen im Wandergebiet Zell am See-Kaprun müde, hungrige und durstige Wandererfür eine deftige Brotzeit aus eigener Herstellung, zum Übernachten oder auch als Unterschlupf, wenn’s mal stürmt oder schneit.Die Vielfalt reicht von der Almhütte mit Kühen und Schafen über die Berghütte am Waldrand bis zur Schutzhütte auf dem Gipfel.

Mit Kindern wandern in Zell am See-Kaprun foto (c) Kitzsteinhorn

Mobil ohne Auto: Mit der Zell am See-KaprunMobilitätskarte und Sommerkarte

Neu ab 2019 ist ein vollumfängliches Mobilitätsangebot für alle Gäste der Region. Mit der Mobilitätskartekönnen Urlauber alle öffentlichen Verkehrsmittel im kompletten Pinzgau kostenfrei nutzen und sich somit umweltfreundlich in der Region bewegen.Inkludiert ist dieser Service auch in der bestehenden Sommerkarte, mit der Familien in Zell am See-Kaprun viel Geld sparen können. Diese ist nach wie vor bei Buchung einer der Partner-Unterkünfte inklusive und berechtigt zudem zu40 Attraktionen wie Berg-und Talfahrten, Eintritt zu Strandbädern und Ausflugszielen sowie Bootsfahrten auf dem Zeller See. Die Teilnahme an den Cool Kids-Programmen istmit der Zell am See-Kaprun Sommerkarte vergünstigt. https://www.zellamsee-kaprun.com/de/aktivitaeten/sommer/sommerkarte

Besucht uns!