Bergans Slingsby Down Light Jacket im Test: Kälteschutz für aktive Eltern

Bergans Slingsby Down Light Jacket und Minusgrade verlieren ihre Schrecken. Wir haben die neue Daunenjacke von Bergans vom ersten Schnee bis heute über Wochen getestet und musste keine Federn lassen. Vielfältig musste sich das Bergans Slingsby Down Light Jacket bei typischen Aktivitäten im Winter beweisen.

werbung *

Kein Schnickschnack, keine Schwächen. Das Bergans Slingsby Down Light Jacket überzeugte im wochenlangen Test. foto (c) kinderoutdoor.de

Slingsby steht verschnörkelt an einem Ärmel der Daunenjacke. So heißt eine Linie von der norwegischen Outdoor- und Bergsportmarke Bergans. Diese Kollektion umfasst Rucksäcke, Mützen, Softshell Shorts, Regenjacken, Stirnbänder und Daunenjacken. Eine Gemeinsamkeit haben alle Teile aus der Slingsby Linie: Sie sind funktional, wiegen wenig und halten viele Jahre. Eine Erfahrung die unser Tester schon öfter hatte, dass besonders leichte Outdoorkleidung oder Ausrüstung Probleme in der Funktionalität sowie der Haltbarkeit haben. Bei dem neuen Slingsby Down Light Jacket fällt eines sofort auf: Das typische skandinavische Design. Reduzierter auf das Notwendigste geht es kaum. Was am Berg nicht einhundert Prozent wichtig ist, fehlt. Dadurch kommt bei dem Slingsby Down Light Jacket zu einem beachtlich geringen Gewicht: Nur 440 Gramm bringt es in der Größe L (!) auf die Waage. Außerdem lässt sich diese Daunenjacke klein verpacken. Bei unserer Skitour im Dezember, bevor der viele Schnee in den Alpen niederging, fiel die warme Jacke im Rucksack kaum auf. Weder vom Platz noch vom Gewicht. Auf dem Gipfel angekommen, runter mit den Fellen von den Ski und rein in die warme Daunenjacke. Auf der flotten Abfahrt wehrte das verarbeitete Pertex® Quantum den eiskalten Fahrtwind erfolgreich ab. Jede Bewegung machte diese Jacke mit. Als der frische Pulverschnee besonders staubte, zeigte sich wie hilfreich der hochgezogene Kragen von dieser Daunenjacke ist. Bei einer Abfahrt blieb unser Tester mit dem Ärmel an einem ausgedörrten Ast hängen. Die Jacke blieb heil und der Skibergsteiger hatte es weiterhin warm. Auch mit Handschuhen lassen sich die Reißverschlüsse problemlos bedienen. Kein Problem für die Umwelt ist dieses Modell: Teile sind von bluesign und die Daune ist RDS zertifiziert.

Warmer Kopf bei kühlen Temperaturen mit dem Bergans Slingsby Down Light Jacket. Foto (c) kinderoutdoor.de

Bergans Slingsby Down Light Jacket im Test: Aufgeräumt

Eines fehlt an der Bergans Jacke: Schnickschnack. Bei einer Hochtour zeigte sich wie nah an der Praxis dieses Modell ist. Trotz Klettergurt sind die Taschen zugänglich gewesen. Alle die Skitouren gehen kennen das Problem mit dem LVS Gerät. Wohin mit dem kleinen Plastikkasten? In den Rucksack stecken könnte im Ernstfall fatale Folgen haben, denn dann graben die Retter diesen und nicht den Skibergsteiger aus. Das LVS braucht einen sicheren Platz am Körper, wo es nicht stört oder drückt. Dazu haben die Entwickler von Bergans in der linken Tasche eine kleine Tasche aus Netz untergebracht. Die derzeit am Markt erhältlichen LVS Geräte passen dort hinein. Beim Bau von einem Iglu im Allgäu fiel auf, wie wasserdicht das verwendete Pertex® Quantum ist. Der Schweiß findet seinen Weg aus der Jacke und auch nach einer Stunde schaufeln herrscht ein angenehmes Innenklima. Ebenso wichtig ist auch, dass die Daunen kein Wasser ziehen. Dann lässt die Wärmeleistung rapide nach und der sonnigste, aber kalte Wintertag, verliert jeden Reiz. Aus diesem Grund sind die verwendeten Gänsedaunen hydrophob. Sie stoßen Wasser ab und nehmen keines auf. Bisher ist ein großes Problem, auch bei hochwertigen Daunenjacken, sind die Kältebrücken gewesen. Diese entstanden vor allem an den Nähten. Bergans stellt diesen die Heat Bridge entgegen. Eine neue Entwicklung der Norweger und sie funktionierte während unserem Test über mehrere Wochen. Über die Abschlüsse der Ärmel lässt sich streiten. Anstatt breiter Klettverschlüsse setzt hier Bergans auf elastische Bündchen. Das macht aber Sinn, denn die Handschuhe sind über die Öffnungen der Ärmel gezogen und somit gegen eindringenden Schnee weitestgehendst abgeschottet. Eltern die gerne Skibergsteigen, mit Schneeschuhen unterwegs sind haben mit dem Slingsby Down Light Jacket einen hervorragenden Kälteschutz. Für die City ist diese ausgereifte Jacke viel zu schade.

Material
Pertex Quantum®
Daune
90/10 Bauschkraft 700 cuin
Gewicht der Jacke440 Gramm bei Größe L
Nachhaltigkeit
Teile sind bluesign zertifiziert;

Daune RDS zertifiziert
Sonstigessehr gute Bewegungsfreiheit

Unser Testurteil: Sechs von sechs möglichen Kompassen

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email