Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser einen Birkenpilz

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser einen Birkenpilz. Der steht eigentlich unter Naturschutz. Bei diesem Werkstück lernen die Kinder, wie vielseitig ein Taschenmesser sein kann. So ein tolles Werkzeug für Outdoorer hat außer einem Messer mehr zu bieten. Wie bei vielen unserer Schnitzanleitungen kommen wir mit extrem wenig Material aus. Im Gegensatz zu manchen bloggenden Maulhelden im Netz, denen es nur um die 10% Provision von diversen Internetversendern geht, könnt Ihr uns beim Schnitzen zuschauen. Garantiert ohne Links für die es Provisionen gibt. 

Mykorrhizapartner. Was für ein Begriff! Der Birkenpilz ist, um es salopp zu sagen, ein guter Kumpel der Birken. Dort wo diese Bäume stehen, ist auch der mittlerweile seltene Pilz zu finden. Wer sich diesen Schwammerl genau ansieht, der bemerkt auch wie er sich diesen Bäumen angepasst hat. Der Stiel ist zart weiß und ein wenig schwarz gesprenkelt. Dieses Muster erinnert an den Stamm der Birken. Geschmacklich ist der Birkenpilz eine Offenbarung. Kaum im Kochtopf oder in der Pfanne, bereitet sich in kurzer Zeit ein wunderbarer dezenter Duft von frischen Pilzen aus. Mit noch einer Eigenheit überrascht der Birkenpilz. Während sein Stiel in der Natur zart weiß ist, nimmt er beim Kochen eine schwarze Farbe an. Leider ist dieser Pilz nur noch selten zu finden und deswegen unter Naturschutz gestellt. Wenn Ihr welche davon findet, entweder stehen lassen oder nur ganz wenige mitnehmen. Vor dem Schnitzen geht es hinaus in den Park oder den Wald. Dort findet Ihr ein Stück Astholz. Wir haben ein Kieferholz verwendet.

Materialliste:

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser: Der Pilz für das Regal

Zuerst schnitzt Ihr mit dem Taschenmesser den Hut vom Pilz. Nehmt dazu das dünnere Ende vom Astholz. Schnitzt immer an der Kante einen kurzen Schnitt mit der großen Klinge vom Messer. Dreht nun das Holz wenige Millimeter weiter. Wieder ein kurzer Schnitt an der Kante. Wiederholt das Ganze so lange, bis eine Halbkugel entstanden ist.

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser einen Pilz aus diesem Material.
foto (c) kinderoutdoor.de

Klappt die Säge vom Taschenmesser aus uns sägt jeweils etwa einen Zentimeter oberhalb und unterhalb rund um in das Astholz.

Sägt mit dem Taschenmesser zwei Einschnitte rund um in das Holz.
foto (c) kinderoutdoor.de

Mit der großen Klinge entfernt Ihr das Holz zwischen den beiden Einschnitten. Dadurch entsteht der Stiel von unserem Birkenpilz. Seht Euch den Pilz genau an und Ihr entdeckt ein paar Eigenheiten.

Schnitzt den Stiel vom Pilz.
foto (c) kinderoutdoor.de

Zum Schluss beseitigt Ihr die letzten Kerben mit dem Schleifpapier. Beginnt für die groben Ausrutscher mit einem groben Sandpapier und steigt mit jedem Arbeitsschritt auf Feineres um.

Schleift das Werkstück zum Schluss ab.
foto (c)kinderoutdoor.de

Wer möchte kann mit Wasserfarben den Birkenpilz anmalen. Auch hier lohnt es sich den Pilz auf Fotos aus einem Bestimmungsbuch genauer anzusehen. Malt auch die Bodenplatte entsprechend wie den Waldboden an.

Bemalt den geschnitzten Pilz mit Wasserfarben.
foto (c) kinderoutdoor.de

Lasst die Farbe trocknen und fertig ist der seltene Schwammerl. Viel Freude beim Schnitzen!

Fertig ist der geschnitzte Pilz.
foto (c) kinderoutdoor.de

 

In eigener Sache: Für den Artikel, den Film und die darin enthaltenen Fotos sowie Links erhalten wir weder Geld, Sachleistungen, Provisionen oder andere Zuwendungen. Das Testmaterial kaufen wir uns selbst. Außerdem ist unsere Seite frei von Google Werbung, weil wir das Geschäftsgebahren von diesem Unternehmen sowie seine Monopolstellung im Bereich der Suchmaschinen ablehnen. Unsere Bitte: Steigt auf Alternativen um. Wir verzichten auch auf bezahlte Links, denn die 10% Provision muss jemand anderes bezahlen und zwar richtig hart. Meistens trifft es die Leute in der Produktion/Versand/Autoren, an denen gespart wird. Dafür bekommen dann Blogger ihre Provision. Zum Fremdschämen und für uns der beste Grund weiterhin werbefrei zu bleiben.

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email