Kinder Outdoor Ausflugsziele in Thüringen: Paddeln, Bären, Rennsteig und eine Menge Wald

Kinder Outdoor Ausflugsziele in Thüringen sind ideal für Familien die gerne auf Entdeckungstour gehen. Bei unseren Kinder Outdoor Ausflugszielen von Thüringen haben wir für Euch eine interessante Mischung zusammengestellt. Auch wer mit größeren Kindern zwischen Altenburg und Eisenach, Meiningen und Weimar unterwegs, der findet einige attraktive Outdoorziele.

“Wenn paddeln so einfach wäre, gäbe es keine Ruderer!” scherzt ein Kanufahrer auf der Unstrut. 104 Kilometer lang können Familien dort mit dem Kanu unterwegs sein. Die Boote setzen die Wassersportler bepackt mit Zelten, Isomatten, Schlafsäcken und Verpflegung in Straußfurt ein. Am Rückhaltebecken legen die Paddler ab. Von hier geht es weiter bis nach Sömmerda. Dort campen die Paddler beim örtlichen Kanuclub. Am Wildwasserkanal befindet sich der Zeltplatz. Hier ist es lebensgefährlich zu baden. Achtet bitte auf die Kinder. Einkehren könnt Ihr auch in der Vereinsgaststätte. Bei Leubingen passiert Ihr einen See. Von hier geht es weiter nach Artern.

Hier im nordwestlichen Teil von Thüringen befindet sich der Salinepark und eine ehemalige Solequelle. Hier befindet sich die größte Schleuse der Unstrut. Der dortige Kanuclub bietet auch einen Zeltplatz an. Wer weiter paddelt kommt nach wenigen Kilometern zur Schleuse Ritteburg. Hier können Paddler auf dem Campingplatz ihre Zelte aufschlagen. Weiter geht es über die Grenze nach Sachsen-Anhalt. Dort ist die verfallene Burg Wendelstein malerisch oberhalb der Unstrut zu sehen. Wenn die Paddler an Memleben vorbeikommen, lohnt sich ein Besuch vom dortigen Kloster und der Kaiserpfalz. Kinder wollen den Tierpark besuchen. Bald könnt Ihr die roten Felsen bei Wangen sehen. Habt Ihr Euch verfahren und seid an der Mosel? Weinreben an den Hängen. Ein Höhepunkt für die Kinder ist die Übernachtung im Tipidorf von Kirchscheidungen. Von dort aus führen noch weitere Etappen bis zum Ziel in Naumburg. Hier mündet die Unstrut bei Großjena in die Saale. Hier gibt es auch einen Campingplatz und von dort aus solltet Ihr unbedingt durch das sehenswerte Naumburg schlendern.

Kinder Outdoor Ausflugsziele in Thüringen: Wo es um die Bären geht

Im Alternativen Bärenpark Worbis geht es mehr, als Bären und Wölfe den Besuchern zu zeigen. Die Stiftung Bären plant längerfristig: Sie möchten ein Management für Wildtiere einsetzen, dass über die Grenzen hinweg zusammenarbeitet. Ziel ist es Probleme mit Wildtieren im Vorfeld zu vermeiden und zwar europaweit. Damit die Kinder und Erwachsenen ein Eindruck bekommen, was für außergewöhnliche Tiere die Bären sowie Wölfe sind, gibt es den alternativen Bärenpark Worbis. Wer möchte kann sich für einen Euro an der Kasse den Rallyebogen durch den Bärenpark kaufen. Dabei erfahren die Kinder und Eltern viel über Bären, Wölfe und andere Wildtiere. Hier bekommen die Besucher Bären zu sehen, die im Zirkus oder Gehegen jahrelang dahinvegetieren mussten. Anders ist es im alternativen Bärenpark Worbis: Hier dürfen die Bären die weitläufigen und naturbelassenen Freianlagen genießen. Für die Kinder ist es ein besonderes Erlebnis, diesen scheuen Tieren so nah zu kommen und sie beobachten zu können.

Im alternativen Bärenpark Worbis kommen die Kinder den Bären näher.
foto (c) kinderoutdoor.de

Kinder Outdoor Ausflugsziele in Thüringen: Auf dem legendären Rennsteig wandern

170 Kilometer ist dieser Kammweg lang und international bekannt. Das ganze Jahr könnt Ihr, auch mit Langlaufski oder Schneeschuhen im Winter, unterwegs sein. Der Rennsteig ist keine schlaue Erfindung von Tourimus-Profis. Als Rynnestig taucht er erstmals im Jahr 1330 in einer Urkunde auf. Für die Kleinen ist es besser wenn Ihr Euch eine Etappe aussucht. Experten meinen, dass zwischen der dritten und inklusive der sechsten Etappe Familien ma besten aufgehoben sind. Der dritte Abschnitt ist 28 Kilometer lang und unterwegs gibt es eine Schutzhütte.

Der Weg führt Euch von Grenzwiese nach Grenzadler. Abwechselnd Wald und Wiese erlebt Ihr hier. 20 Kilometer Wanderung auf dem Rennsteig bietet die vierte Etappe die von Grenzadler bis nach Allzunah führt. Besonderer Höhepunkt dabei ist der Rennsteiggarten. Viel Abwechslung bietet der fünfte Abschnitt vom Rennsteig. Er verbindet Allzunah mit Friedrichshöhe. Bei der Schwalbenhauptwiese sind die Kinder völlig im Glück. Hier plätschern zwei Bäche und dort können die Kleinen ausgiebig spielen und ein Wasserrad bauen.

Außerdem kommt auf dieser Etappe an der Rennsteigwarte vorbei. Von dem Aussichtsturm habt Ihr, wenn Ihr die 150 Stufen geschafft habt, einen Blick bei gutem Wetter bis zur Rhön. Die sechste Etappe auf dem Rennsteig führt Euch von der Friedrichshöhe bis nach Spechtsbrunn und auf den 23 Kilometern gibt es einiges zu entdecken. Dazu gehort auch der Sandberg.

Kinder Outdoor Ausflugsziele in Thüringen: Durch die enge Drachenschlucht

“Wo ist denn der Drache” fragen die Kinder. Gemütlich geht es das Mariental auf einem Wanderweg der parallel zur Straße verläuft den Berg hinauf. Am Prinzenteich in Eisenach ging es los. Für die Kinder ist es schwer, von dort aufzubrechen. Schließlich locken Tretboote und ein Eiscafe. Warum also durch die Drachenschlucht wandern? Weil es sich lohnt! Bereits 1961 ernannten die Verantwortlichen die Drachenschlucht bei Eisenach zum Naturschutzgebiet. Auch aus diesem Grund leben dort seltene Tierarten wie der Ruderflusskrebs oder der Feuersalamander. Sie haben dort in der kühlen, moosigen Schlucht einen perfekten Rückzugsraum. Am Eingang der Drachenschlucht steht war die Wanderer erwartet. Mit dem Kinderwagen durchkommen ist unmöglich und nur wer Wanderschuhe anhat, sollte den Aufstieg wagen. Die engste Stelle, so warnt das Holzschild, ist nur 68 Zentimeter schmal. Leute mit der Figur von Bud Spencer bekommen dort wahrscheinlich Probleme.Beliebt ist die Drachenschlucht bei den Wanderern, allerdings sind hier keine solche Besuchermassen unterwegs, wie sie sich manchmal auf der Wartburg drängen. Über dem Eingang zur Schlucht ist er endlich zu sehen: Der Drache. Wunderschön geschnitzt ziert er eine Tafel. Bald verengen sich die mit Moos überzogenen Felswände. Warum Wanderschuhe sinnvoll sind, zeigt sich nach den ersten hundert Metern: Auf einem Laufgitter geht es dahin. Darunter plätschert der Bach. Immer wieder ist es rutschig. Auch führt der Weg über Holztreppen die rutschig sein können. Für die ganze Familie ist die Drachenschlucht ein Erlebnis. Feucht und kühl ist es im Talgrund. Wie ein zischender Drache hört sich der rauschende Wildbach an. Manchmal geht es eng zu, wenn Wanderer von oben entgegenkommen. Die Länge der Schlucht ist so, dass Kinder im Grundschulalter problemlos sie durchwandern können. Am Ende der Schlucht ist die Hohe Sonne. So hieß ein früheres Ausflugslokal, das heute vor sich hinverfallend dort oben steht. Auf dem Dach hatte es eine goldene Sonnenscheibe. Dafür kehren die Wanderer bei dem Kiosk ein und genießen typische Thüringer Spezialitäten wie die Rostbratwurst. Wer weitergehen möchte überquert die Straße und steigt mit den Kindern über die ebenfalls spektakuläre Landgrafenschlucht ab. Hier ist der Weg teilweise an besonders steilen Stellen mit Drahtseil gesichert. Diese Schlucht endet am Mariental. Von dort aus geht es wieder zurück zum Prinzenteich. “Wo ist das Eis?” wollen die Kinder wissen und schnüren sich die Wanderschuhe auf.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email