Test La Sportiva Trango Tower GTX: Molto bene e molto mono-bava

Im Test haben wir den La Sportiva Trango Tower GTX über Wochen ausprobiert. Nur kurz für ein Poser-Foto den La Sportiva Trango Tower GTX anziehen, dass überlassen wir anderen. Im Frühling musste der leichte Bergschuh sich bei längeren alpinen Wanderungen beweisen und vor wenigen Tagen zeigte der Bergstiefel was er am Klettersteig kann.

Eccellente oder esorbitante sagen Italiener, wenn etwas besonders gelungen ist. Dieses Lob trifft auf jedem Fall auf den La Sportiva Trango Towert GTX zu. Manche Bewertungen im Internet mit Sternchen sind oft mehr als fragwürdig. Wenn beispielsweise ein vermeintlicher Kritiker über ein Fachbuch schreibt:” Ich habe zwar das Buch nicht gelesen, aber wenn ich mir das Cover so ansehe…..” gemäß dem Motto: Ich zwar nicht katholisch, wäre aber trotzdem gerne der Papst! Leider ist es so oft auch mit Bewertungen bei der Ausrüstung für Bergsteiger. Anders hingegen sind anerkannte Bergmagazine wie der Bergsteiger , Bergwelten oder Alpin. Im Letzteren ging der La Sportiva Trango Tower GTX als Sieger aus dem Test hervor. Eine Meinung, die wir nach unserem intensiven Test, er ging über mehrere Wochen, nur bestätigen können.

Test La Sportiva Trango Tower GTX: Ferrari für Alpinisten

Im Test der La Sportiva Trango Tower GTX überzeugte in allen Bereichen.
foto (c) kinderoutdoor.de

“Hast Du den in einem Ferrari Autohaus gekauft?” fragte mich ein Bergkamerad in den Berchtesgadener Alpen. Hier stand die erste Tour mit dem La Sportiva Trango Tower GTX auf dem Programm. In vier verschiedenen Farbstellungen bietet der italienische Bergschuhster das Modell an. Ich habe mich für die Ferrari Version entschieden: Ein wunderbares Rot mit gelben und schwarzen Einsätzen. Wie bei der italienischen Automarke für edle PS-Boliden setzt La Sportiva bei diesem Modell konsequent auf Komponenten aus dem Premiumbereich:

  • La Sportiva Cube by Vibram®
  • Gore-Tex Performance Comfort

Beeindruckend ist, wie wenig dieses Modell von La Sportiva wiegt und angenehm abrollt. Wo es sinnvoll ist haben die Experten Gewicht eingespart, ohne dass dies auf Kosten vom Komfort beim Bergsteigen geht. Extrem wenig Nähte hat dieser moderne Bergschuh. Der Schaft ist aus einem eigenartigen Material gefertigt. Das 6.6 Nylon. Es überzeugt mich bei einer Wanderung im Allgäu als es zu regnen beginnt. Das Wasser hatte gegen dieses Außenmaterial keine Chance. Ich leider auf den Gipfel nach diesem Wolkenbruch auch nicht mehr. Verstärkt ist der Schaft mit Mono-Bava.  Später beim Klettersteig zeigte der La Sportiva Trango Tower GTX seine Klasse, was das Obermaterial angeht. Manche Bergkameraden haben sich am Felsen ihre teueren Bergschuhe beschädigt oder verkratzt. Mit  Honey-Comb Guard™ und FlexTec 3 ist der La Sportiva Trango Tower GTX an kritischen Stellen ausgerüstet. Weil wir schon beim Thema Klettersteig sind: In der Vertikalen überraschte der Bergschuh. Besonders seine Sohle macht ihn dort zu einem perfekten Begleiter. Auch kleinere Tritte lassen sich mit der Vibram Sohle nutzen und seitlich ist der La Sportiva Schuh stabil. Standfest ist das Modell auf jeden Fall. Auch bei längeren Touren verwandelte sich das Innere vom Trango Tower GTX nicht in eine Dampfsaune. Das Innenklima stimmte. Ebenso machen längere Regengüsse in den Bergen dem Schuh nichts aus. Die Füße bleiben trocken. Vielseitig lässt sich der Testkandidat einsetzen, dazu trägt auch die Ferse bei. Sie ist so gearbeitet, dass sich dort ein Steigeisen anbringen lässt. Beim Wandern spielt der Trango Tower GTX seine inneren Werte aus. Dort ist EVA verarbeitet und dämpft auch im schroffen Gelände jeden Schritt. Es ist die Kombination mit TPU, die für einen flexiblen und runden Tritt auf längern Ab- oder Zustiegen sorgt. In unseren Test-Wochen überzeugte der La Sportiva Trango Tower GTX in jeder Situation. Esorbitante!

Unsere Bewertung: Sechs von sechs möglichen Kompassen

 

 

Wichtiger Hinweis in eigener Sache: Den Testschuh haben wir uns selbst zu den üblichen Bedingungen im Fachhandel gekauft. Für den Artikel, den Film und das Foto sowie die Links erhalten wir weder Geld, Sachleistungen, Provisionen oder andere Zuwendungen.

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email