Outdoor Rezepte für Kinder: Couscous am Lagerfeuer kochen

Outdoor Rezepte für Kinder folgen keinen Trend. Vor wenigen Jahren gab es, scheinbar, in jeder Küche Jakobsmuscheln. Bei unserem heutigen Outdoor Rezept für Kinder kombinieren wir ein traditionelles Essen, Couscous, mit Zutaten die Kinder richtig gerne haben. Ein weiterer Vorteil von unserem heutigen Camping Rezept: Es ist kinderleicht zu kochen und Ihr habt wenig Aufwand damit.

“Wo wächst denn die Couscous-Pflanze?” will ein Kind wissen. Eine Frage, die manche Erwachsenen ins Schlingern bringt. Couscous ist keine eigene Getreidearte. Das Ganze ist ein Grieß aus Hartweizen, Hirse oder Gerste. Vor allem im nordafrikanischen Bereich ist Cous Cous die Grundlage von vielen Mahlzeiten. Auch für Euch als Outdoorer bietet dieses tradtionelle Essen einige Vorteile. Die Kinder und Ihr selbst seid danach satt und optimal gestärkt für neue Heldentaten in der Natur. Außerdem lässt sich Couscous dem Geschmack der Kleinen anpassen. So auch bei unserem Rezept. Wie beim Reis oder den Kartoffeln, ist der Grieß auch gut zu transportieren. Im Gegensatz zu manchen Obst oder Gemüse, nimmt Couscous keine Druckstellen an und beginnt im Rucksack oder der Packtasche zu faulen. Der beste Beweis wie ideal Couscous für alle ist, die in der Natur unterwegs sind: Seit Generationen führen die Beduinen den Hartgrieß mit sich und verpflegen sich dadurch. Ein Topf, Lagerfeuer, ein wenig Wasser und schon ist das Essen so gut wie fertig. Bei unserem heutigen Outdoor Rezept für Kinder können wir eine Garantie abgeben: Die Kinder lassen wenig bis gar nichts davon über. Vielfältig lässt sich das Gericht aus Nordafrika variieren: Mit Gemüse, Fleisch oder Fisch. Bewusst haben wir bei unserem Outdoor Rezept für Kinder auf Harissa verzichtet. Die Würzpaste, sie besteht unter anderem aus Chilli und Knoblauch, ist den meisten Kindern zu scharf. Selbst wenn Ihr es vorsichtig dosiert. Aus diesem guten Grund fehlt Harissa in unserem heutigen Rezept fürs Lagerfeuer. Für die Kinder erinnert es fast schon an einen Trick vom Zauberer, wenn der Grieß beginnt aufzuquellen. Aus kleinen trockenen Kügelchen entsteht plötzlich ein leckeres Essen. Wie ich auf Sizilien erfahren habe, ist Couscous dort auch verbreitet. Schließlich ist die Insel einmal von den Arabern besetzt gewesen. Eine kulinarische Hinterlassenschaft ist Cuscusu alla Trapanese. Das solltet Ihr unbedingt einmal probiert haben. Wir stellen Euch dafür unser kinderleichtes Rezept vor, für alle die gerne draußen kochen und in der Natur essen.

Outdoor Rezepte für Kinder: Nur ein Hamburger ist schneller bestellt, als unser Couscous zubereitet ist

Bei unserem heutigen Camping Rezept ist es egal, ob Ihr am Lagerfeuer, Gas– oder Spirituskocher arbeitet.Bereitet schon mal vor, was alles später in den Topf kommt: Schnippelt mit dem Messer die Paprika klein.In dünne Würfel Auch die Aprikose oder die Mango kommt unters Messer. Den frischen Oregano hackt Ihr ebenfalls klein. Zunächst gebt Ihr das Wasser mit ein wenig Salz uns einem Schuss Öl in den Topf. Bringt das Wasser zum Kochen. Jetzt kippt Ihr den Couscous hinein. Immer wieder umrühren sonst brennt Euch der Grieß an. Nehmt ihm vom Feuer an den Rand oder dreht das Gas ein wenig zurück. Lasst den Couscous köcheln und er quillt dabei unglaublich auf. Rührt nun die kleingeschnippelten Zutaten unter. Da sind die Kinder auch gleich mit dabei und lassen sich kaum bitten. Zum Schluss würzt Ihr den Couscous mit Pfeffer und Salz. Schneidet die Zitrone entzwei und drückt Ihren Saft über dem Couscous aus. Wer das Risiko liebt, greift zu Harissa, wobei diese Paste den meisten Kindern deutlich zu scharf ist.

Zutaten für das Outdoor Rezept für Kinder

  • 350 g Couscous
  • 300 ml Wasser
  • Zwei Paprikas
  • ein Bund frischer Oregano
  • sieben oder acht getrockenete Aprikosen
  • getrocknete Mango
  • Zitrone
  • Öl
  • Salz
  • Pfeffer

Outdoor Rezepte für Kinder: Die “Weltreise” in den 70ern brachte den Coucous in ein Dorf

Eigentlich müsste diese Geschichte mit „Es war einmal beginnen“, aber was ich Euch zu dem Couscous-Rezept erzähle, ist wirklich passiert. Es gab mal eine Zeit da fuhren viele Abiturienten, und solche die es sich leisten konnten, in den Sommerferien mit Interrail durch Europa. Hier galt es auch Rekorde zu brechen: Wer ist am weitesten gefahren oder am entlegensten Ort gewesen. Das Ganze sprach sich dann schnell herum und zwar ohne Facebook oder Twitter. Doch ein paar Pfadis in unserem Dorf, stellten alle Interrailer in den Schatten. Sie kauften sich einen total runtergefahrenen VW-Bus. Die sind damals auch noch „etwas“ kleiner gewesen als heute und passten sogar in eine Garage (auch die Türen ließen sich darin noch öffnen!). Sie lackierten den VW-Schrott-Bus neu und richteten ihn mehr schlecht als recht wieder her. Ihr Ziel: Vom Dorf bis nach Nordafrika fahren. Alle die sich mit Autos auskannten, wussten wie diese Aktion endet: Spätestens in der Schweiz ist der Motor und / oder das Getriebe kaputt. Entsprechend sorgten sich die Eltern. Nordafrika, das ist damals so was wie das Ende der Welt gewesen.Doch die Pfadis schafften es Pannenfrei bis nach Nordafrika und verkauften dort den VW-Bus. Als sie nach Hause kamen hatten sie unglaubliche Bilder dabei; Mit dem VW-Bus vor einer Palme in der Wüste, im Gespräch mit Beduinen und einer von unseren Pfadis saß sogar auf einem Kamel! Sie sind lange Zeit die Helden im Dorf gewesen. Doch sie hatten auch was mit gebracht: Couscous. Das kannte damals auf dem Land niemand und es gab auch Erwachsene, die brachten diese Mischung aus Gerste und Hirse mit Drogen oder so in Verbindung. Bald kamen meine Grüpplinge auf den Geschmack – was Couscous angeht – und erfanden ein eigenes, kinderleichtes Outdoor Rezept fürs Lagerfeuer.

Camping Rezept für Kinder: Couscous nach Pfadi Art

Zuerst bringt ihr 300 ml Wasser zum Kochen und gebt einen Würfel Gemüsebrühe hinzu. Nun die Flüssigkeit über den Couscous kippen. Deckt das Ganze ab und lasst es zehn Minuten aufquellen. In der Zwischenzeit schält ihr die Gurke und schneidet sie in Würfel. Die Paprikas, sowie Nektarinen entkernen und ebenfalls Würfeln daraus schnippeln. Das Gleiche passiert mit der Zwiebel und den Tomaten. Alles in den Coucous mischen. Jetzt gebt ihr einen, richtig gelesen, Esslöffel Zucker dazu und ebensoviel Salz. Das Ganze mit Pfeffer würzen, Essig und Öl dazu geben. Zehn Minuten ziehen lassen und dann servieren. Da gucken einige Erwachsene ganz bestimmt!

Zutaten für das Outdoor Rezept für Kinder:

  • 350 g Couscous
  • 300 ml Wasser
  • 1 Gemüsebrühwürfel
  • Zwei Paprikas
  • Eine große Zwiebel
  • Zwei Nektarinen
  • Drei Tomaten
  • eine kleine Gurke
  • weißen Essig
  • Öl
  • Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email