Outdoor basteln mit Kindern: Eine Outdoorpfanne in fünf Minuten

Outdoor basteln mit Kindern und Ihr habt immer am Lagerfeuer eine Pfanne parat. Außerdem lernen die Kinder,wie sie aus wenigen Mitteln etwas ganz Praktisches basteln können. Für unsere heutige Outdoorbastelei benötigt Ihr lediglich eine Astgabel, einen geraden Zweig, Alufolie und ein Taschenmesser oder Multitool. In weniger als fünf Minuten ist die Outdoorpfanne fertig und Ihr könnt was Leckeres über dem Lagerfeuer brutzeln.

Picknick mit Freunden. Die Kinder haben eine Feuerstelle ausgehoben und sie mit Steinen gesichert. Trockenes Feuerholz liegt bereit und mit einem Feuerstarter schlagen die kleinen Outdoorer Funken. Auf einer kleinen Flammen wächst langsam ein ansehnliches Lagerfeuer empor. Aus der Kühltasche kommen Würstel, mariniertes Gemüse und andere Leckereien hervor. Es fehlt nur noch: Die Pfanne. Würste lassen sich an zugespitzten  Holzstöcken aufspießen, doch mit Fleisch, eingepackten Schafskäse oder Gemüse ist das ziemlich schwer. Hektisches suchen. Nocheinmal alle Rucksäcke und Fahrradtaschen durchsehen. Es fehlt die Pfanne. Was jetzt noch fehlt ist ein kräftiger Platzregen mit Gewitter oder ein ganzes Geschwader von hungrigen Krähen, die sich über das Essen hermachen. Die Siutation lässt sich retten. Mit wenigen Handgriffen habt Ihr eine praktische Outdoorpfanne gebastelt. Wir haben die Bauanleitung. Die Materialliste ist übersichtlich.

  • Astgabel
  • Taschenmesser oder Multitool
  • gerader Ast (er sollte etwa so dick wie der kleine Finger sein)
  • Alufolie

Letzteres haben wir uns vom Grillgut geholt und schon kann die Bastelei losgehen.

Outdoor basteln mit Kindern: Die schnell Pfanne für zwischendurch

Zuerst sucht Ihr mit den Kindern eine Astgabel. Wichtig ist, dass der Hauptast von möglichst lang ist. Sonst müsst Ihr zu nahe am offenen Feuer sitzen und seid nach einer halben Stunde auch gut durch gebraten. Auch die beiden Seitentriebe sollte mindestens so dick wie ein Zeigefinger sein.

Outdoor basteln mit Kindern: Aus diesen Materialien entsteht eine praktische Outdoor Pfanne.
foto (c) kinderoutdoor.de

Wenn Euer Taschenmesser oder das Multitool eine Säge hat, kürzt die Seitentriebe entsprechend damit.

Bohrt in die Innenseite der Astgabel zwei Löcher.
foto (c) kinderoutdoor.de

An den Enden der Seitentriebe bohrt Ihr in der Innenseite jeweils ein Loch. Nehmt dazu die Ahle, Stechdorn vom Taschenmesser oder Multitool, wenn dieses entsprechend scharf  ist, könnt Ihr problemlos die Löcher bohren. In diese verkeilt Ihr später den geraden Ast. Dieser sollte einen Zentimeter oder etwas mehr länger sein, als der Abstand zwischen den beiden Löchern in der Astgabel.

Schnitzt mit dem Taschenmesser die Enden des Astes zu.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nehmt nun den Ast und spitzt mit der großen Klinge vom Taschenmesser oder Multitool die beiden Enden wie einen Bleistift zu.

Steckt nun den angespitzten Ast in die Löcher der Astgabel.
foto (c) kinderoutdoor.de

Nun biegt Ihr vorsichtig den Ast ein wenig und lasst die beiden Enden in die Löcher stecken. Hier verkeilt sich der gerade Ast nun in die Astgabel. Unsere Konstruktion erinnert nun an dreieckigen Tennisschläger ohne Bespannung.

Als nächstes brauchen wir die Alufolie. Mit einer Rettungsdecke könnt Ihr in diesem Fall leider nicht arbeiten, denn diese ist nicht feuerfest und das Grillgut landet im offenen Feuer. Schlagt die Alufolie um die Astgabel und dadurch habt Ihr eine Auflagefläche. Die Outdoor Pfanne ist fertig. Die Alufolie soll nicht gespannt sein, sondern leicht durchhängen. So bleibt, wie in einer “richtigen” Pfanne, das Gemüse, Würste oder Fleisch wo es hingehört. Haltet nun die Outdoor Pfanne am langen Stiel über das offene Feuer und lasst das Essen brutzeln. Wenn Ihr Anregungen sucht, was Ihr am Lager mit den Kindern kochen könnt, da haben wir einige Outdoor Rezepte für Euch. Kinderleicht lässt sich diese Pfanne basteln und ist für die kleinen Outdoorer etwas ganz Neues. Viel Spaß beim Bau der Outdoor Pfanne.

 

 

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email