Kinder schnitzen eine Eule mit dem Taschenmesser: Wir haben die Anleitung zum Schnitzen

Kinder schnitzen eine Eule mit dem Taschenmesser und dank einer Astgabel bekommen wir die Federohren von diesem Greifvogel hin. Die Kinder schnitzen die Eule in etwa zehn bis fünfzehn Minuten. Damit Ihr auch so einen Nachtvogel hinbekommt, haben wir für Euch eine Anleitung zum Schnitzen. Wie immer Schritt für Schritt, mit Fotos und Film. Ein Rundum-Sorglos-Paket. 

Eine Eule kommt ins Autohaus. Der Verkäufer steuert eine Nobelkarosse, tätschelt diese und meint zur Eule: “Da machen Sie aber Augen!” Zugegeben, der Witz begleitet mich seit meiner Grundschulzeit. Leider kamen damals im Unterricht die Eulen deutlich zu kurz. Dabei sind diese Nachtvögel beeindruckend. Bis auf die Antarktis sind die Eulen auf allen Kontinenten vertreten. Etwa 200 unterschiedliche Arten gibt es davon. In Europa sind es 13 verschiedene Eulenarten und in Deutschland gibt es zehn davon.

  • Der Uhu, er ist die größte aller Eulen
  • Der Waldkauz, seinen Ruf kennt jeder, gesehen haben ihn nur Wenige
  • Die Waldohreule, seht sie Euch an und Ihr wisst woher Ihr Name kommt
  • Die Schleiereule, während andere Vögel die Augen seitlich haben, blickt sie immer nach vorne
  • Der Steinkauz, er hat ein Repertoire an Rufen, da ist mancher Rapper neidisch
  • Der Sperlingskauz ist der Mini unter den Eulen in Deutschland
  • Die Sumpfohreule ist nur noch selten in Küstennähe zu hören und sehen
  • Der Habichtskauz ist der größte Kauz in Europa und seine Querbänderung erinnert an den Habicht
  • Die Zwergohreule ist etwa so groß wie eine Amsel

So, jetzt seid Ihr für die nächste Quizshow im Fernsehen fit, wenn eine Frage über die Eulen kommt. Markant sind die Federohren. Damit kann die Eule orten woher die Geräusche kommen, aber auch ihre Stimmung ausdrücken. Schwierig zum Schnitzen sind die Federohren. Eigentlich. Wir bedienen uns eines Tricks: Die Kinder schnitzen die Eule aus einer Astgabel und dadurch bringt das Holz die Federohren schon mit. Flink eine Eule sind wir nun bei unserer Liste für das benötigte Material. Wobei Liste leicht übertrieben ist.

Haben wir was vergessen bevor Ihr mit den Kinder zum Schnitzen beginnt? Das Material ist komplett, aber es ist sinnvoll, wenn Ihr mit den Kindern Fotos von einer Eule anseht, bevor Ihr das Taschenmesser aufklappt.

Kinder schnitzen eine Eule mit dem Taschenmesser: Eule mit Weile!

Bei einem Spaziergang durch den Park oder in den Wald lässt sich eine passende Astgabel für unsere heutige Schnitzanleitung finden. Etwa zwei Fingerbreit schnitzt Ihr unter der Astgabel eine Kerbe ins Holz. Diese sollte rundum den Ast gehen. Bei diesem Abschnitt lernen die Kinder einen Kerbschnitt zu schnitzen. Damit arbeiten wir den Kopf der Eule aus. Wenn Ihr eine etwas krumme Astgabel habt, dann könnt Ihr damit der Eule deutlich mehr Lebendigkeit geben. Anstatt nach vorne zu starren, hält sie den Kopf schief. Lasst bitte die Rinde an dem Holz.

Kinder schnitzen mit dem Taschenmesser aus der Astgabel eine Eule.
foto (c) kinderoutdoor.de

Im nächsten Schritt unserer Anleitung zum Schnitzen, runden wir den Kopf oben und unten ab. Seht Euch dazu die Fotos von Eulen an. Deren Köpfe sind wunderbar rund. Fast wie ein ordnungsgemäß aufgepumpter Fußball. Mit der großen und kleinen Klinge vom Taschenmesser schnitzen die Kinder nun ein Federohr der Eule. Im Gegensatz zu den “richtigen” Ohren von Säugetieren, sind die Federohren der Nachtvögel dünn. Schnitzt sie entsprechend. Seht Euch die Astgabel an. Genau, unsere Eule ist etwas einseitig. Spendiert der Eule ein zweites Federohr. Dadurch sieht sie gleich attraktiver aus.

Zuerst schnitzen die Kinder den Kopf der Eule.
foto (c) Kinderoutdoor.de

Nehmt immer wieder die Eule in die Hand seht sie Euch an, dreht sie und bessert entsprechend nach. Mit der kleinen Klinge schnitzen wir nun die Augen und den Schnabel in das Holz. Entfernt die Rinde um die Augen und den Schnabel. Fertig ist die Eule. Die Kinder schnitzen sicher noch einmal so einen Nachtvogel.

Ein wichtiger Hinweis in eigener Sache: Für diesen Artikel, Film und Links bekommen wir weder Geld, Sachleistungen, Provisionen oder andere Zuwendung.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email